Blöde Fragen. Dabei ist alles geklärt.


*

Zum Thema Täterwissen um den Holocaust findet sich in WIKIblöd folgendes:

Täterwissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für hochrangige NSDAP-Funktionäre und Mitarbeiter der NS-Behörden wurde die Absicht zur Judenvernichtung ab Herbst 1941 fast unverhüllt ausgesprochen. Spätestens seit der Wannseekonferenzim Januar 1942 waren die oberen Ebenen der Ministerien und NS-Behörden in die Planungen zur Deportation von Millionen Juden in Arbeits- und Vernichtungslager eingeweiht. Dass „Endlösung“ Vernichtung bedeutete, war den Konferenzteilnehmern bewusst, wie der Konferenzplaner und Protokollant, „Judenreferent“ Adolf Eichmann 1961 in seinem Prozess in Israel aussagte.

Im Prozess um ein angebliches Massaker in Belgien – wir berichteten nicht nur kürzlich – hatten 72 von 75 von den Amerikanern (jüdischer Staatsanwalt) angeklagten deutschen Angeklagten zerquetschte Hoden.  Die haben gestanden, daß sich die Balken in Belgien biegen.

Man kennt diese besonderen und bewährten Verfahren zur echten Wahrheitsfindung noch aus den seligen Hexenprozessen der guten Kirchen. Bemerkenswert ist hier allerdings, daß alleine „das Zeigen der Instrumente“ keinen Erfolg gehabt hat. Man musste die Hoden richtig zerstören, bevor die Wahrheiten ans Tageslicht traten. Nazipack ist eben hartnäckig wie Kruppstahl. Man muss Mitleid mit den Folterern und ihren harten Arbeitsbedingungen haben.

Ich persönlich hätte vermutlich schon beim alleinigen Vorzeigen der Zangen geschworen, daß ich der Teufel und Hexe zugleich bin und 400 Jungfrauen mit Atomkraftwerken und Kinderwunsch verhext habe. Oder daß ich am Klimawandel schuld bin. Oder was sonst eben gewünscht wird.

Natürlich hat Eichmann die Wahrheit gesagt, etwas anderes ist gar nicht denkbar. Schließlich hat er sich nicht umsonst ganz rechtstaatlich vom israelischen Geheimdienst aus Südamerika zur Wahrheitsfindung in Israel nach Israel entführen lassen. Und sicher gab es bei den Gesprächen Tabak, belegte Brötchen und Kaffee für Herrn Eichmann im Übermaß.

Mich hätte nur mal btw  interessiert, ob der posthum obduziert wurde.  Die Eier und ihre Zustände hätten mich mal interessiert. (Habe gerade mal recherchiert, von einer Obduktion des Gehenkten auf Folterspuren ist nirgendwo die Rede. Ist ja auch Quatsch. Warum sollten die den Foltern? Nur weil sie ihn entführten?).

In der zweiten seiner „Posener Reden“ sagte Heinrich Himmler zu den versammelten Gau- und Reichsleitern am 6. Oktober 1943:

„Der Satz ‚Die Juden müssen ausgerottet werden‘ mit seinen wenigen Worten, meine Herren, ist leicht ausgesprochen. Für den, der durchführen muss, was er fordert, ist es das Allerhärteste und Schwerste, was es gibt. […] Sie wissen nun Bescheid, und Sie behalten es für sich. Man wird vielleicht in ganz später Zeit sich einmal überlegen können, ob man dem deutschen Volke etwas mehr darüber sagt. Ich glaube, es ist besser, wir – wir insgesamt – haben das für unser Volk getragen, haben die Verantwortung auf uns genommen (die Verantwortung für eine Tat, nicht nur für eine Idee) und nehmen dann das Geheimnis mit in unser Grab.“[7]

Eine Geheimrede. Aha. Das besondere Merkmal einer Geheimrede ist, daß sie geheim gehalten wird. Geht man der Quelle 7 nach, stößt man auf das Buch eines gewissen Herrn Smith über „Geheimreden“. Ich nehme an, daß es das Hobby oder auch der Beruf von Herrn Smith ist, bei Geheimreden von Großnazis anwesend zu sein, um dann in seinen Büchern darüber zu berichten. Alles andere wäre völlig undenkbar. Ohne dem Herrn Smith sein Buch wäre vielleicht alles im geheimen Nebel verblieben.

Ganz klar ist auch dieser Anhaltspunkt, nein, Beweis. Ein Abrechnungszettel:

Der Judenreferent im Auswärtigen Amt, Franz Rademacher, schrieb der Personalabteilung in seiner Dienstreisenabrechnung: „Art des Dienstgeschäfts: Liquidation von Juden in Belgrad“. Aufgrund derartiger Belege urteilte die Unabhängige Historikerkommission – Auswärtiges Amt 2010, das Auswärtige Amt sei Wegbereiter der „Endlösung“ sowie aktiver Unterstützer der Judendeportation und sogar der Judenvernichtung gewesen: „Die Mitwisser im Amt waren auch Mittäter.“[8]

Es ist völlig ausgeschlossen, daß es sich um die Sanktionen gegen jüdische Partisanen (die mordeten)  handelt. Ich habe mal vor 15 oder 20 Jahren ein Buch (von einem Herrn Lustiger) über jüdischen Widerstand im Natzireich gekauft, auf dem Krabbeltisch und von einem Juden geschrieben. Es hat über 800 Seiten und ist mehr eine Aufzählung von unglaublich vielen Widerstandshandlungen als die ephische Beschreibung einer einzigen Heldentat. Die Heldentäter waren sehr aktiv!

Mir ist klar, daß WIKIdoof kein Gral ernstzunehmender Historiker ist. Aber haben die nicht mehr zu diesem Thema? Ich werde unermüdlich weitersuchen, bis ich den endgültigen Beweis für den gesetzlich vorgeschrieben stattgefundenen HC gefunden habe! Und ich verspreche, ich werden keinen unterdrücken oder leugnen.

*

Auch zu diesem Artikel gilt unbedingt:

Präambel:

  1. Selbstverständlich glauben wir hier alle GEMEINSAM an alles, was uns das Gesetz als Wahrheit vorschreibt.
  2. Ob wir etwas anderes glauben würden, wenn wir dürften, sei daher dahin gestellt.

Wer nicht ganz fest

an das glaubt,

was das Gesetz vorschreibt,

hat hier automatisch

Haus- und Blogverbot.

3. Die Gedanken sind natürlich weiterhin frei. Solange sie ruhig und unauffällig im Gehirn des Brainusers bleiben.

Wer etwa seine Gedanken frei äußert wie zB Horst Mahler, wandert im Lande der großartigen Meinungsfreiheit auch schnell für 12 Jahre ins Gefängnis. Das ist unschön. Ich meine, für eine geäußerte Meinung so lange ins Gefängnis zu müssen, obwohl wir lustige Meinungsfreiheit haben, wie man sagt.

Das soll uns aber nicht hindern, im Rahmen des absoluten und gesetzlich vorgeschriebenen Bundesglaubens ein paar gläubige Fragen an die Hohepriester der Wahrheit zu stellen.

*

Schlagwörter: ,

83 Antworten to “Blöde Fragen. Dabei ist alles geklärt.”

  1. PACKistaner Says:

    Suchet so werdet ihr finden – oder auch nicht.

  2. PACKistaner Says:

    Falls dich die Historie einer ominösen Zahl interessiert

    -https://www.youtube.com/watch?v=au2EdDnITCU

  3. vitzli Says:

    packi, 0011

    danke, die zahlenverpurzelungen kenne ich schon.

  4. PACKistaner Says:

    „Ich werde unermüdlich weitersuchen, bis ich den endgültigen Beweis für den gesetzlich vorgeschrieben stattgefundenen HC gefunden habe!“

    dann mußt du aber besser sein als die damaligen Richter, denn

    Zitat aus der Urteilsbegründung:
    „Man muß sich doch nur einmal vergegenwärtigen, welche unendliche Kleinarbeit in einem Mordprozeß unserer Tage geleistet wird, wie aus kleinen Mosaiksteinchen das Bild des wahrhaften Geschehens im Augenblick des Mordes zusammengesetzt wird. Es stehen dem Gericht zur Verfügung zunächst die Leiche, das Obduktionsprotokoll, das Gutachten des Sachverständigen über die Ursachen und den Eintritt des Todes, die Todesstunde, der Tag, an dem die Tat passiert sein muß, die Einwirkung, die zum Tode des betreffenden Menschen geführt hat. Es steht zur Verfügung die Mordwaffe mit den Fingerabdrücken, die den Täter identifizieren. Es steht zur Verfügung der Fußabdruck, den der Täter hinterlassen hat, als er in das Haus des Ermordeten hineinging. Und es sind noch viele Einzelheiten vorhanden, die schließlich dem Gericht die unabweisbare Gewißheit verschaffen, daß dieser Mensch von einem ganz bestimmten Täter zu Tode gebracht worden ist.
    All das fehlt in diesem Prozeß. Wir hatten keine absoluten Anhaltspunkte für die einzelnen Tötungen, sondern wir hatten nur die Zeugenaussagen. Diese Zeugenaussagen waren jedoch mitunter nicht so exakt und präzise, wie das in einem Mordprozeß erforderlich ist.“

  5. vitzli Says:

    packi,

    exakt das habe ich erwartet.

    es hat seinen grund, daß die leugnung von Frau Dr. Angela Merkels Kanzlerinnehaberschaft nicht unter Strafe gestellt wird. Oder die Leugnung der Schwerkraft. welchen weiß ich jetzt auch nicht. aber das ist so.

    dein hinweis erspart mir eine reihe von recherchearbeit. ich bleibe trotzdem am ball. die gesetzliche wahrheit muss einfach zutreffen. sonst bräuchte man ja kein gesetz.

  6. PACKistaner Says:

    übrigens

    das mit den „den seligen Hexenprozessen der guten Kirchen“ war auch ein weniglich anders, als allgemein angenommen. Ist ein ähnlich unausrottbarer Irrtum wie die Annahme „früher dachten die menschen die Erde sei eine Scheibe“ oder „die Pyramiden wurden von Sklaven erbaut“ oder „der preussische Soldatenkönig war ein kriegslüsternder Despot“ oder „der höchste Berg Europas ist der Mont Blanc“ oder „die europäischen Kolonialmächte haben den Sklavenhandel in Afrika eingeführt“ oder „die Kreuzzüge waren eine Aggression gegen die Araber“ oder „die Oktoberrevolution war ein Massenaufstand“ oder „Licht ist schneller als der Schall“ oder „E=mc²“ ……….. :-D

  7. PACKistaner Says:

    Die Schwerkraft hat erst Newton erfunden. Vorher fiel nix runter!

  8. vitzli Says:

    packi,

    jaja, …. zieh mir nur den boden unter den füßen weg … :-(

  9. PACKistaner Says:

    :-D – gute Nacht

  10. vitzli Says:

    ich las vor ein paar monaten in einem marx-engelsband über den bürgerkrieg in den usa (sezession). was mich wirklich überraschte, war, daß die unheimlich gut über die verhältnisse in übersee informiert waren. das hätte ich niemals vermutet. man unterschätzt gemeinhin die kenntnisse und fähigkeiten der gebildeten leute vor 150 – 300 jahren. die sind wie wir heute, nur ohne handy. und vor 30 jahren hatte ich auch keins :-D

  11. vitzli Says:

    dito, lol

  12. vitzli Says:

    beim überbrüten des artikels fiel mir eine vorhin auf jutupp geguckte diskussion von reich-ranitzki im literarischen quartett über seghers „das siebte kreuz“ von 1989 ein.

    man lobte, daß es – so die intension seghers – reichte, wenn von 7 ausbrechern aus einem KZ (hier bei allem glauben rein gedanklich gemeint) einer durchkommt, um das „system“ zu schwächen und entlarven.

    wie recht sie hatte!

  13. Notwende Says:

    Ich frage mich beim Lesen dieser Zeilen ständig:
    Was verbietet das Verbotsgesetz? Den Glauben oder das Denken?

  14. Frankstein Says:

    Disziplinierung und Liquidation sind Verstöße gegen die allgemeinen Menschenrechte. Ich erwäge eine Sammelklage vor dem UN-Gerichtshof. Mehrmals wurde ich im Dienst diszipliniert und in meiner Nachbarschaft wurde kürzlich ein Unternehmen liquidiert. Mal sehen, ob ich Überlebende finden kann. Da aber auch der Staat Preußen als Kriegsverantwortlicher liquidiert wurde, stellen sich viele Fragen. Wenn ein Unternehmen liquidiert wurde, kann man dann den Pförtner bestrafen ? Oder die Küchenhilfe ? Dürfen die dann liquidiert werden ? Und kann dann der Liquidator belangt werden ? Und wer belangt ihn ? Begeben sich nicht alle Beteiligten in unentwirrbare Verstrickungen ? Liefert sich der Ankläger und der Vollstrecker nicht selber der Liquidation aus ? Wer ist der Liquidator der Liquidatoren der Liquidatoren der Liquidatoren ? “ Richte nicht, dass du nicht selbst gerichtet wirst “ , hat das einen Bedeutung ? Soviel Antworten und keine Fragen.

  15. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Du hast dich ja regelrecht in das Thema verrannt!

    Ist es wirklich nötig, auf 100 verschiedene Weisen zu belegen, daß 2+2 = 4 ist, bis du es glaubst?

    Zwischen den Zeilen steht doch alles.

  16. ki11erbee Says:

    Salopp formuliert:

    Schlomo sagt was, John und Ivan bezeugen das.
    Fritz wird solange gefoltert, bis er gesteht, daß alles genauso stimmt, wie Schlomo, John und Ivan sagen.

    Richter Müller verurteilt Fritz und Richter Meier bestätigt, daß das Urteil von Richter Müller in Ordnung ist.

    Und seitdem verfolgen alle deutschen Staatsanwälte weltweit jeden, der die offenkundig richtigen Urteile in irgendeiner Weise anzweifeln könnten.

  17. Tante Lisa Says:

    Sumsummsummm :-)

  18. Gucker Says:

    „Salopp formuliert:

    Schlomo sagt was, John und Ivan bezeugen das.
    Fritz wird solange gefoltert, bis er gesteht, daß alles genauso stimmt, wie Schlomo, John und Ivan sagen“

    Manchmal kann ich der Kellerassel nicht widersprechen …

  19. Tyrion L. Says:

    PACKistaner Says:

    29. März 2016 um 00:56

    *
    Ja, habe mir sagen lassen, das angeblich so finstere Mittelalter wäre gar nicht soo finster gewesen und gerade das mit den Hexenprozessen wäre erst so richtig in der Neuzeit losgegangen. Wobei eine allumfassende Erklärung für dieses Phänomen bis heute noch nicht zustande gekommen ist.

    Ein Ansatz geht darin, dass man das Wissen um Geburtenkontrolle mitsamt den „weisen Frauen“ vernichten wollte, weil man nach den Verheerungen des dreißigjährigen Krieges und den Pestepedemien von Seiten der Obrigkeit in den sich neu formierenden Nationalstaaten einen gewaltigen Menschenbedarf hatte. Andere sehen die Ursachen in einer SCHWÄCHUNG des christlichen Glaubens in der Neuzeit, was wiederum den Glauben an okkulte Kräfte befördert habe. Der mittelalterliche Mensch habe noch stärker in Gott vertraut und deshalb dem Teufel und seinen Hexen keine derartige Macht beigemessen.

  20. vitzli Says:

    killer, 8.39

    sehr gut dargestellt.

    genau so habe ich mir das vorgestellt. sucht man nach beweisen, wird die luft schnell sehr dünn. das „geständnis“ eines eichmann im israelprozess kann nur als schlechter scherz angesehen werden, wenn man weiß, wie sehr die gefangenen nazis oft gefoltert wurden. und eichmann wurde sogar aus einem anderen kontinent entführt.

    sehr treffend auch der hinweis von packi, daß zunächst mit gasduschen getötet wurde (man erkennt daran den geistigen horizont und das begrenzte vorstellungsvermögen der diesbezüglichen zeugen – man sollte mal die diesbezüglichen vernehmungsprotokolle suchen, das wäre sicher außerordentlich interessant), man hat später wohl festgestellt, daß das nicht geht und plötzlich waren es hohlbehälter.

    spannend auch den hier im kom-bereich gelesenen hinweis, daß es bei der strafbarkeit der leugnung laut richter nicht darauf ankommt, ob das geleugnete existierte oder nicht. wie DAS mit der menschenwürde des angeklagten in übereinstimmung zu bringen ist, bleibt mir ein rätsel.

    aber sei es, wie es sei. natürlich hat der HC stattgefunden. hugh, ich habe gesprochen! Ihr Gesetzgeber. daran gibt es nicht den geringsten zweifel.

    —————————————–
    anm. zu den gasduschen: man könnte noch annehmen, daß es zu solchen aussagen kam, weil laut lehre die kammern mit duschattrappen versehen waren. es hätte aber trotzdem in gerichtsverfahren schnell geklärt werden können, daß „gasduschen“ mit zyklon B nicht funktionieren können. soweit das gesetz allerdings vorschreibt, daß das doch geht, glaube ich das selbstverständlich ohne jeden zweifel.

  21. vitzli Says:

    killer, 8.30

    ich verrenne mich in nichts. ich verstehe nur gerne. die argumente der leugnerfront haben mich nie besonders überzeugt. da leugnen ja auch verboten ist und auch gar nicht notwendig, habe ich begonnen, selber beweise für meinen festen glauben zu suchen. man sollte meinen, daß die urteile darauf eingehen. bisher habe ich keines gefunden (packi und alpha wiesen jetzt auf quellen hin, denen ich noch nachgehe). ich bin sicher, dann löst sich alles zum richtigen auf. es kann ja gar nicht anders gewesen sein, als es das gesetz vorschreibt.

    mir fiel nur auf, daß die beweislage bei so vielen ermordeten so merkwürdig erscheinen kann. kein foto, keine eindeutigen dokumente, nichts, wo doch – wie man heute im netz sieht – selbst manche täter ihre taten gerne aufnehmen. aber ich habe auch noch nicht alles wesentliche gesichtet. ich finde sicher noch alles und bin nur zur blöd zum recherchieren.

    aber ein eichmann-geständnis in israel nach gewaltsamer entführung ohne überprüfung des angeklagten auf folterspuren kann ich nicht wirklich ernst nehmen. ohne daß das irgendwelche zweifel in mir wecken könnte. niemals.

  22. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Natürlich stimmt die offizielle Darstellung. Es gibt unzählige Beweise: Zeugenaussagen, Gutachten, Geständnisse.

    Wenn du diese noch nicht gefunden hast, dann einfach darum, weil du sie wegen der schieren Anzahl übersiehst.

    Wie der schusselige Professor, der seine Brille nicht findet, obwohl sie auf seiner Nase sitzt!

  23. vitzli Says:

    killer,

    im mulkaprozess ist von 130.000 eintragungen über 2 jahre (42 bis 44) im sterbebuch die rede, das sind rund 4180 /tag. warum so viele? die in der anklage erwähnten dokumente hingegen finde ich nicht eindeutig.

    offenbar gab es aber auch sehr viele tödliche seuchen in den lagern. dem wird nachzugehen sein.

  24. PACKistaner Says:

    130.000 : 730 Tage = 4180? nicht wirklich :-D

  25. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Du denkst falsch. Normalerweise geht man vom Kleinen zum Großen, von den Teilen zum Gesamten, unter Berücksichtigung von Naturgesetzen. Man schaut sich z.B. die Gaskammern an, ihr Fassungsvermögen, die Dauer einer Vergasung, die benötigte Menge Zyklon B, die Krematorien, die Dauer einer Verbrennung, die benötigte Menge Kohle/Koks, etc. und extrapoliert dann auf die Gesamtsumme.

    Beim Holocaust musst du genau umgekehrt vorgehen!

    Die 6 Millionen sind offenkundig. Also musst du hier vom festgelegten Ergebnis zu den Teilprozessen gehen. Von hinten nach vorne. Und wenn du dich zwischendrin fragst: „Wie ist das möglich?“, so lautet die Antwort:

    „Es ist möglich, weil es passiert ist. Sechs Millionen tote Juden legen Zeugnis davon ab.“

  26. PACKistaner Says:

    Tyrion L. Says: 29. März 2016 um 11:39

    „Ein Ansatz geht darin, dass man das Wissen um Geburtenkontrolle mitsamt den “weisen Frauen” vernichten wollte, weil man nach den Verheerungen des dreißigjährigen Krieges und den Pestepedemien von Seiten der Obrigkeit in den sich neu formierenden Nationalstaaten einen gewaltigen Menschenbedarf hatte“

    Besonders die Pest von 1350, welche die Gesellschft förmlich zusammenbrechen ließ, könnte den Grund dafür geliefert haben. Erscheint mir zumindest logisch, weshalb ich auch von diesem Erkloärungsansatz ausgehe.
    Zumal mitnichten die Kirche, sondern weltliche Gerichte für die Hexenverfolgung verantwortlich waren. Die Kirche kümmerte sich um Häretiker und Ketzer.

    „Ja, habe mir sagen lassen, das angeblich so finstere Mittelalter wäre gar nicht soo finster gewesen“

    Nun wenn man sich die gewaltigen Bauleistungen der Jahre 1000-1350 vor Augen fürhrt, wo 50.000 (!) Kirchen allein in Deutschland errichtet wurden, kann man schon zu anderer Ansicht kommen. Diese Bauleistung übertrifft sogar die des Altägyptischen Reiches, welche ebenfalls in etwa 300 Jahren die großen Pyramiden errichtete. Auch wenn im Hochmittelalter die Bautechnologie schon etwas fortgeschrittener war.
    Wurde das jemals irgendwo und irgendwann SO gewürdigt? Nein? Tja warum denn nicht? Weil sich dann die Leute fragen könnten wie das damals möglich und vorallem finanzierbar war? Weil die Menschen dann eventuell auf das damalige Zinsverbot stoßen könnten? Weil die Menschen dann gradezu fassungslos werden würden, ob der Leistung eines Örtchens wie Ulm, mit damals 10.000 Einwohnern, die bis heute höchste Kirche der Wel zu bauen?
    Würden die Leute dann anfangen unbequeme Fragen zu stellen?
    Würden die Menschen da draussen im Lande nebenbei verwundert feststellen, daß der duchschnittliche Fleischkonsum damals höher als heute war?

    Fragen über Fragen ……

  27. ki11erbee Says:

    PS

    Um ein saloppes Beispiel für diese umgekehrte Denkweise zu finden: Du kannst dich fragen, wie es möglich ist, daß Hummeln fliegen, obwohl es doch eigentlich gegen bekannte naturwissenschaftliche Gesetze verstößt.

    Oder du kannst sehen, daß Hummeln ja tatsächlich fliegen und dich fragen, wie du die die Gesetzmäßigkeiten verändern musst, damit sie mit dem beobachteten Endergebnis übereinstimmen.

    Fliegende Hummeln sind sozusagen das Gleiche wie 6 Millionen industriemäßig ermordeten Juden.

    Ist das jetzt irgendwie pietätslos? Soll es aber nicht sein.

  28. PACKistaner Says:

    „“Es ist möglich, weil es passiert ist.“ – Genau!

    Deshalb kann eine Gewehrkugel auch im Zick-Zack fliegen wie bei JFK
    Deshalb können auch Flugzeugtragflächen massive Stahlträger wie Botterrrrr durchtrrrrrennen
    Deshalb kann auch ein Gebäude in Fallgeschwindigkeit von unten nach oben zusammenbrechen
    Deshalb kann auch ein in der Atmosphäre nicht nachweisbares Spurengas wie FCKW (dessen Herstellungslizenz zufälligerweise grad ablief) ein „Ozonloch“ verursachen
    Deshalb kann auch CO2 das „Weltklima“(was immer das sein soll) erwärmen, obwohl die gesamte Erdatmosphäre nur soviel Wärme speichert, wie die obersten 30cm der Weltmeere

    vitzli – du mußt an der Festigkeit deines Glaubens arbeiten!

  29. PACKistaner Says:

    Das mit den Hummeln ist auch wieder so ein „Erde-ist-Scheibe“ Ding :-D

    Obwohl die Allegorie natürlich stimmig ist.

  30. ki11erbee Says:

    Margarete: Versprich mir, Heinrich!

    Faust: Was ich kann!

    Margarete: Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?
    Du bist ein herzlich guter Mann,
    Allein ich glaub, du hältst nicht viel davon.

    Faust: Laß das, mein Kind! Du fühlst, ich bin dir gut;
    Für meine Lieben ließ‘ ich Leib und Blut,
    Will niemand sein Gefühl und seine Kirche rauben.

    Margarete: Das ist nicht recht, man muß dran glauben.

    Faust: Muß man?

  31. Anonymous Says:

    ki11erbee Says:
    29. März 2016 um 15:23

    PS

    Um ein saloppes Beispiel für diese umgekehrte Denkweise zu finden: Du kannst dich fragen, wie es möglich ist, daß Hummeln fliegen, obwohl es doch eigentlich gegen bekannte naturwissenschaftliche Gesetze verstößt.

    *

    Tut es nicht. Kann jeder gugeln.

  32. Thyrion L. Says:

    ki11erbee Says:
    29. März 2016 um 15:23

    PS

    Um ein saloppes Beispiel für diese umgekehrte Denkweise zu finden: Du kannst dich fragen, wie es möglich ist, daß Hummeln fliegen, obwohl es doch eigentlich gegen bekannte naturwissenschaftliche Gesetze verstößt.

    *

    Tut es nicht. Kann jeder gugeln.

  33. Gucker Says:

    „Hummeln wurden sogar schon am Mount Everest gesehen, auf einer Höhe von sage und schreibe über 5000 Metern. Damit sind sie die am höchsten fliegenden Insekten der Welt“

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wissen-vor-acht-natur/sendung-natur/warum-die-hummel-fliegen-kann100.html

    Gaskammern auf dem Mont Efferest.
    Die Beweise sind erdrückend …

  34. vitzli Says:

    packi, 1501

    danke! das kommt davon, wenn man in eile ist :-(

    pro monat ungefähr 4814 = ca 160/ tag (von 27 monaten ausgehend)

  35. vitzli Says:

    killer,

    mein ansatz ist der: ich suche beweise, um meinen unerschütterlichen glauben zu festigen. dazu bietet sich die beweislage in gerichtlichen verfahren an, wo die angeklagten wegen zigtausend dieser morde verurteilt werden. da finde ich sicher alle anhaltspunkte. wo sonst sollten alle beweise am klarsten ausgeführt werden?

    um leugner zu widerlegen, suche ich weiterhin anhaltspunkt, die verwunderlich sind, um sie zu widerlegen, um den glauben noch fester zu machen, als zb, warum anna seghers kein wort dazu in den nachkriegsjahren in ihren stücken verliert, obwohl sie vorher die (anderen) abscheulichkeiten der kz ausfürlich in ihren stücken beschreibt. hier suche ich noch nach der lösung.

    der staatsanwalt in dem mulkaprozess verweist zb auf ein dokument (es geht um die außerordentliche abholung von zyklon B vom hersteller mittels lkw), in dem von dem transport „für sonderbehandlung“ die rede ist. der begriff „sonderbehandl.“ deutet natürlich alternativlos auf das – so sah das der staatsanwalt auch – vorgeschriebene feststehende vor, keine frage. es ist natürlich völlig ausgeschlossen, daß damit eine außerordentliche behandlung der kleidung (entseuchung) gemeint sein könnte. außer der regel angesichts einer möglichen außerordentlichen besonderen seuche. warum? ja, daran arbeite ich noch.

  36. ki11erbee Says:

    @Vitzli

    Sonderbehandlung steht im Deutschen grundsätzlich und immer für industriellen Massenmord.

    Das weiß doch jeder.

  37. PACKistaner Says:

    „Bestimmte Ereignisse passieren, aber sie sind nicht wahr. Andere wiederum sind es, passierten aber nie. […] Ich durchlaufe bestimmte Ereignisse und ausgehend von meiner Erfahrung beschreibe ich Vorfälle, die passiert sein können oder auch nicht, aber wahr sind. Ich glaube, es ist sehr wichtig, daß es immer und überall Zeugen gibt.“ Elie Wiesel

  38. vitzli Says:

    kb,

    selbstverständlich. deswegen ist ja alles so klar.

    mich würde jetzt nur noch -zum ausschluß aller zweiflerargumente – interessieren, wie man den begriff 1942 – 44 verwendet hat.

    es kann gar nicht sein, daß die kleidung zb 1 x im monat entlaust wurde, und hier zyklon b für eine seuchenbedingte sonderbehandl. benötigt wurde. sowas wäre völlig absurd. sowas würden sicher nur leugner behaupten. nein, es ist ein eindeutiges glasklares dokument!

  39. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Du machst wieder den typischen Goy-Fehler, logisch vorzugehen und zu versuchen, irgendwelche Muster zu erkennen.

    Der Begriff wurde so verwendet, daß am Ende genau das rauskam, was offenkundig rausgekommen ist:

    6 Millionen von den Nazis industriell ermordete Juden

  40. Frankstein Says:

    Also, die Erfindung der Schwerkraft ist eine feine Sache, sonst würden ja die Kötel immer gegen den Klodeckel klopfen. So ist auch die Erfindung des Holo eine feine Sache, um die Deutschen auf dem Boden zu halten. Oder besser unter der Grasnarbe, weil sie dazu neigen der Schwerkraft zu trotzen. Immerhin gelang ihnen der Beweis, dass eine Tonne Rakete schneller aufsteigt, als ein Kilo Thora fällt. Das war gesetzeswidrig und wurde logischerweise auch bestraft. Wo kämen wir hin, wenn es keine Gesetze gäbe ? Auf den Mond, auf den Mars ? Vielleicht in den Himmel, um die vielen Wohnungen im Haus des Herrn zu suchen ? Und wenn wir keine finden ? Sind dann die Abrahamisten gearscht und die Talmudisten und müssen wir dann die Testamente auf den Klodeckel legen, damit die Kötel nicht an die Decke fliegen? Gesetze find ich gut.

  41. vitzli Says:

    kb,

    was für muster? ich will doch nur helfen, diese ungläubigen zweifler zu widerlegen. natürlich kommt am ende das gesetzlich vorgeschriebene raus. das kann ich dir jetzt schon garantieren.

  42. vitzli Says:

    frank,

    es ist keine erfindung. niemals. das bild mit der schwerkraft ist allerdings schön.

  43. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Es ist nicht deine Aufgabe, ungläubige Zweifler zu widerlegen, sondern sie sofort bei Anetta Kahane oder dem nächsten Antifa-Blockwart zu melden.

    Die leiten dann alles weitere in die Wege.

    Wäre doch gelacht, wenn wir nicht noch irgendwelche 100-Jährigen vor das Gericht zerren können, die das schlimmste Verbrechen in der Geschichte der Menschheit ermöglicht haben.

    Einfach dadurch, daß sie nicht protestierten.

  44. vitzli Says:

    kb, 1514

    bei sowas kommt eine wilde rechnerei in gange. am ende kommt vielleicht eine niedrigere zahl oberhalb null oder 100.000 oder 1 mio heraus und du machst dich strafbar und gehst 12 jahre in den knast.

    was hast du dann bewiesen? daß eine zahl nicht richtig ist? und dann? das führt zu nichts. die revisionisten sind nicht besonders klug.

    warum soll ich einen beweis suchen, dafür daß das nicht stimmt, was schon per gesetz stimmt? ich gucke nur mal zur glaubensfestigung, worauf sie das stützen. dieser lkw-zettel betr. „sonderbehandlg“ ist so ein alternativloser todsicherer beweis. für was auch immer. ich widerlege nichts, ich unterstütze das gesetz. das sollte jeder anständige bürger tun.

  45. PACKistaner Says:

    vitzli

    Du wirst eher bessere und mehr Beweise für den Trojanischen Krieg finden.

  46. Frankstein Says:

    Vitzli, ich wußte das Du das sagen würdest, dass die Schwerkraft keine Erfindung ist. Sie ist nämlich eine der vier Grundkräfte der Physik. Sie mußte auch nicht erfunden werden, sie war einfach da. So ähnlich war es auch wohl mit dem Holo, der lag einfach am Wegesrand, vom Esel im Galopp verloren. Deswegen bestehen ja auch alle Esel auf ihr Recht am Eigentum. Sollen sie ihn wiederhaben, sonst nehmen die Mistkäfer noch überhand. Und was kommt dann, richtig die Chemie !

  47. PACKistaner Says:

    Der ultimative Beweis ist die spezielle Spezialrelativitätstherie nach welcher 6mio minus 3mio = 6mio ergibt!

  48. vitzli Says:

    kb,

    das sehe ich anders. erstens kenn ich überhaupt keinen zweifler, sondern nur gesetzestreue bürger. zweitens:

    wenn ein gesetz dem mündigen detschen vorschreibt, etwas zu glauben, dann ist es unserer aller aufgabe, dem staat zu helfen. je mehr ich die beweise sichte, desto mehr wird mir klar, wie sehr der staat auf mithilfe angewiesen ist.

    das ergebnis der durchsicht wird ohne jeden zweifel lauten: alles stimmt, auch die zahlen. genau so wie es vorgeschrieben ist.

    deswegen wird hier auch nichts herumgerechnet oder zweifelhaftes verlinkt.

  49. PACKistaner Says:

    vitzli,

    wenn du dann mit dieser Aufgabe fertig bist, kannst du dich ja dem Nachweis der „dunklen Materie“ widmen. :-D

  50. Gucker Says:

    „Wäre doch gelacht“

    Es soll da einen Bauern in der Nachbarschaft geben, der morgens immer die Frühstückseier für die Wachmannschaft ins KZ geliefert hat.

    Ich fordere, daß auch der vor Gericht kommt, einen ordentlichen Prozess für die Mittäterschaft am Mord für an 6.000.000 Juden
    bekommt. Sechs Millionen x lebenslänglich samt Hängen und
    Deportation seiner Kinder, Enkel und Enkelkinder.

    Recht muß Recht bleiben …

  51. Gucker Says:

    „Nachweis der “dunklen Materie” widmen“

    Für einen der „Unsichtbare“ entdeckt, alles kein Problem.

    —> chemische Formel KCN

  52. vitzli Says:

    packi,

    mir genügt der nachweis unsichtbarer im universum. :-D

    gucker,

    mal nicht so verbittert bitte. ich will das für mich ganz privat wissen: werden wir verarscht? deswegen wird hier nichts geleugnet, gezählt oder eierbauern verladen.

    ich will für mich wissen: was gibt es? Und schon gar nicht irgendwen verhetzen.

    das eichmann geständnis und der sonderbehandlungszettel stützen meinen festen glauben bei aller sonstigen gesetzlich erlaubten überzeugung jedenfalls nicht.

    bei der masse an material bin ich aber sicher, daß ich bald fündig bin. allein 300.000 eidesstattliche versicherungen … da gibt es doch keinen zweifel! (natürlich wüßte man gerne mehr. bei den eidesstattlichen versicherungen zur anklage gegen geert wilders zb kamen recht sonderbare dinge zum vorschein. aber das kann man hier ausschließen. sonst wäre vieles seltsam, und das ist selbstverständlich ausgeschlossen.)

    im plädoyer des staatsanwaltes im mulkaprozess habe ich zwar viel, wenn auch nicht alles gelesen, – aber der mann hat offenbar seine hausaufgaben nicht gemacht – daher nichts richtig greifbares gefunden. es ist alles ganz klar, sagt er, und der „sonderbehandl“ – zettel – „dessen bedeutung wir alle kennen“ – aha – , bestätigt das.

  53. vitzli Says:

    packi, 0.37

    ich habe ein wenig recherchiert:

    bei dem zitat geht es aber um die zuordenbare verantwortung der konkret angeklagten, nicht um den hc.

    das ist nicht brauchbar für nichts.

  54. PACKistaner Says:

    Ja sicher ging es um ganz konkretes, eben drum. Genau deshalb empfinde ich das Statement bzw. Eingeständnis des Richters so interessant. Schwurbelprozesse nach Schwurbelmeschenrechtsnormen wie das IMT kann jeder veranstalten. Sogar Stalin. Erst im Konkreten wird es doch interessant, denn die Angeklagten sind ja nicht etwa freigesprochen worden.

  55. vitzli Says:

    es ist ja ein haufen zeug zum nochdurcharbeiten. ich versuche deshalb zeitsparend die zentralen punkte zu finden. ich will ja kein hc-spezialist bis ans ende meines lebens werden.

    ich denke aber, in den frankfurter prozessen ging es vor allem um den nachweis von einzelschweinereien. der hc wurde da schon vorausgesetzt. er spielte bei dem nachweis der einzelschweinereien keine große rolle, wurde aber immer wieder erwähnt. weil es ja alle bereits wussten. nur woher eben?

    es ist so seltsam, daß alle davon ausgehen, was alle gesetzlich wissen, aber so wenig konkretes griffiges zu finden ist. und ich suche schon ne weile.

    da schildert ein j-zeuge, seine mutter sei an der rampe von ihm getrennt und auf einen gaskammer-transportlkw verladen worden.

    woher weiß der das? ja, er sah den lkw nochmal und da hing der mantel seiner mutter an dem lkw fest.
    natürlich ist es ausgeschlossen, daß sie ihn im gedränge verloren hat oder daß der mann sich geirrt hat und es gar nicht DER mantel war. oder es gelogen war.

    manche zeugen haben hanebüchen gelogen. einer erkannte die neu ankommenden juden an weißen zetteln statt gelben sternen.

    ich betrachte mir nur die qualität von einzelaspekten, zb diesen sonderbehandlungszettel, dem der staatsanwalt eine wichtige (!) und eindeutige bedeutung gibt, indem er dessen bedeutung schon voraussetzt. in seinem kontext. da hat das stichwort „seuchen in den lagern“ und deren betrachtung eine gewisse bedeutung.

    130.000 in 27 monaten (42-44) im totenbuch klingt beeindruckend. 160 seuchentote am tag in einem so riesigen lager wiederum nicht.

    von seuchen redet der staatsanwalt nicht, aber von 130.000 eingetragenen toten. das beeindruckt halt mehr.

    natürlich ist das eine komplexe angelegenheit. aber es ist doch irritierend, daß es so kompliziert ist. vermutlich deswegen hat der gesetzgeber sich gesagt, wir schreiben den menschen ihren glauben vor, dann müssen sie sich nicht so viele gedanken machen. ist doch nett von ihm.

    und ja, die angeklagten wurden verurteilt, aber – wenn ich nicht irre – wegen einzelschweinereien. (möglich, daß ich mich irre. wahrscheinlich äh .. doch ….mulka bekam doch wegen größerer zahlen …. ich muss nochmal nachgucken. wenn sie wegen hc- größenordnungen verurteilt wurden, nehme ich alles zurück – das wäre im zuge einer beweisführung für den dann inklusive erneut festgestellten hc umso schlimmer). dann müßten die hohen mordzahlen begründet werden.

  56. PACKistaner Says:

    Wenn es eine „Verschwörungstheorie“ wäre, was es natütlemont keinesfalls nicht ist, könnte man an ihr exemplarisch hervorragend studieren wie eine funktioniert. Nämlich völlig unabhängig von Anzahl der Beteiligten, Plausibilität, Logik, physikalischen Gegebenheiten, belastbaren Beweisen usw. usf.
    Fazinierend – wie Spok sagen würde.

  57. vitzli Says:

    man kann interessante parallelen feststellen zu dem, was uns heute als wahrheiten (selbstverständlich wahre) verkauft wird. arabischer frühling, ukraine und so.

    ich habe die manöver der unsichtbaren an einigen beispielen ohne jeden hc genauer studiert. auch die völkische solidarität. und die tricks.

    mit diesem erkenntnisfilter schaue ich nun über die schulter zurück.

    das internet hilft da ungemein.

  58. vitzli Says:

    man seht auch, wie unglaubliche massenpsychosen erzeugt werden: fukushima, flüchtlingsbereicherung etc.

    es ist aber heute leichter denn je, das zu überprüfen, wenn man denn will.

    für die 40 spielt das keine rolle, weil es läuft, wie sie wollen, weil die masse nichts überprüft.

  59. PACKistaner Says:

    „Mundus vult decipi“

  60. vitzli Says:

    das gilt zweifellos.

    außer für mich :-D

    deswegen ist es auch sinnlos, andere aufklären zu wollen. davon habe ich schon vor einiger zeit – für mich selber überraschend – abstand genommen. selbst bei scheinbar halbwegs gleichgesinnten.

    aber ich, ich will es genau wissen.

  61. Tante Lisa Says:

    Soeben gugelte ich das Zitat neugierigerweise und fand folgendes:

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur. „Die Welt will betrogen sein, darum sei sie betrogen.“


    Quellenangabe, Pfad deaktiviert:

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_lateinischer_Phrasen/M

    Ich will aber nicht betrogen sein und habe von dem gegenwertigen globalen Betrug – Stichwort: Die Große Lüge – die Nase gestrichen voll!

  62. Tante Lisa Says:

    Interessant ist, daß Herr Rudolf Höß (1900 – 16. April 1947) [Anmerkung Tantchen: Das war der Kommandant des Konzentrationslagers (KL) in Auschwitz] mit einem Knebel im Mund gehängt wurde. Diese Merkwürdigkeit war sogar Herrn Erich Priebke (1913 – 11. Oktober 2013) in seinem letztem Interview, kurz vor seinem Tode gegenüber seinem Rechtsanwalt und Schutzpatron Dr. jur. Paolo Giachini, ausdrücklich bemerkenswert.

    Eine Photographie von Herrn Rudolf Höß; er ist in der Mitte ersichtlich:

    Links von Herrn Höß steht übrigens Herr Richard Baer (1911 – 17. Juli 1963), der ebenfalls zeitweise als Kommandant des KL Auschwitz Verantwortung trug; Herr Baer kam gleich zu Beginn der sogenannten Frankfurter Prozesse – auch Auschwitzprozesse genannt – in Haft unter rätselhaften Umständen zu Tode, so daß – gerade auch in Hinblick der ausgebliebenen beziehungsweise verhinderten Ermittlungen zur Todesursache – von Mord ausgegangen werden muß. Die Frankfurter Prozesse fanden von 1963 bis 1965 statt und Herr Baer hätte als maßgeblicher Zeitzeuge und Kenner der wirklichen Abläufe im KL Auschwitz die heute gesetzlich geschützte Schulddoktrin gewiß zu Fall gebracht, zumindest doch gefährdet.

    Rechts von Herrn Höß steht Herr Karl-Friedrich Höcker (1911 – 30. Januar 2000); der geneigte Leser bemerkte, daß Herr Baer für die gesetzliche geschützte Schulddoktrin eine ständige Gefahr gewesen wäre, gerade wenn er ebenfalls mindestens so lange gelebt hätte, wie Herr Höcker.

    Durch Herrn John de Nugent (ein Freiheitskämpfer in den VSA) wurde ich jüngst auf nachstehende Veröffentlichung aufmerksam; hier der entsprechende Pfad zu seiner Seite, von mir jedoch deaktiviert:

    -http://www.johndenugent.com/francais/nouvelles/french-hellstorm-en-francais-et-la-plus-grande-histoire-jamais-racontee/

    Auf obiger Seite ist der Beitrag von Herrn Vincent Reynouard eingebettet (ein Freiheitskämpfer in Frankreich) der in Französisch – seiner Muttersprache – gehalten ist.

    Werter vitzli,

    die strafrechtliche Relevanz im Sinne des § 130 Strafgesetzbuch kann ich als Laie selbstredend nicht beurteilen, außerdem bin ich des Französischen in keinster Weise mächtig.

    Für die Darlegung, daß es sich womöglich bei der armen Seele, die vorgeblich am 16. April 1947 im KL in Auschwitz als Rudolf Höß „gehängt“ [Anmerkung Tantchen: In Wahrheit wurde die betreffende Person zu Tode stranguliert, was ein sehr qualvoller und langanhaltender Tötungsvorgang darstellt] worden ist gar nicht um selbigen gehandelt hat, sondern um einen Doppelgänger [Anmerkung Tantchen: Warum denn ein Doppelgänger von Nöten war, darüber läßt sich selbstverständlich spekulieren; ist Herr Höß etwa mittels der unsäglichen Folterungen von den Akteuren der an den „Geständnissen“ interessierten Kreise zu Tode gekommen?], ist der Filmbeitrag zum Zwecke der Veranschaulichung unerläßlich, weil er bereits visuell vieles erklärt.

    Falls Dir der Filmbeitrag strafrechtlich relevant oder zu brisant erscheint, so bitte ich um entsprechende Deaktivierung :-)

    -https://www.youtube.com/watch?v=Q1Av9_XNkgA

  63. Frankstein Says:

    „Ich werde unermüdlich weitersuchen, bis ich den endgültigen Beweis für den gesetzlich vorgeschrieben stattgefundenen HC gefunden habe! Und ich verspreche, ich werden keinen unterdrücken oder leugnen.“ Damit Vitzli leugnest Du die Erkenntnisse der Aufklärung und wirfst uns ins finstere Mittelalter zurück. Du forderst den Gottesbeweis. Die Aufklärung ist ein Triumph der Wissenschaft. Wie der Name sagt, schafft sie Wissen und das ganz ohne Beweise. Die Wissenschaft beruht auf Hypothesen und Theorien ; Theorie kommt von Diu/tiu und bedeutet Gott-gegeben. Die Wissenschaft sucht nach dem Prinzip, was heißt, sie sucht nach dem Anfang. Von dem es heißt = am Anfang war das Wort und das Wort kam von Gott ! Von Beweisen ist nirgendwo die Rede. Deswegen gilt in wissenschaftlichen Diskussionen eine Grundregel = jede Behauptung ist solange relevant, wie sie nicht widerlegt wird. Die Widerlegung ist NUR wissenschaftlich möglich und nur mit Hypothesen und Theorien. Da es keine allgemeine Wahrheit gibt, können dafür auch keine Beweise gefunden werden. Verantwortlich dafür ist die Heisenbergsche Unschärfe, es kommt auf den Beobachter an. Das wußte bereits Albert Einstein. Dennoch ist es der Wissenschaft gelungen den Gottes“beweis“ zu erbringen, die sogannten Hicks-Teilchen belegen es. Zumindest hypothetisch, noch nicht theoretisch. Verlangst Du einen Beweis für Gottes Mitwirkung an der Geburt des Universums, für das heliozentrische Weltbild oder die Kugelgestalt der Erde ? Warum dann für die nachrangige Vorstellung des Holo? Weil Du es Dir wert bist ? Na dann!

  64. Gucker Says:

    Sorry für OT – Mal was anderes von der Lügenpresse.

    Heute: 10.35 Uhr – Welt.de

    „AfD sackt deutlich ab – Schlechte Werte für Petry“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153794078/AfD-sackt-deutlich-ab-Schlechte-Werte-fuer-Petry.html

    – – – – – –

    Heute: 8.05 Uhr – Welt.de

    „Die große Koalition verliert einer Umfrage zufolge bei den Wählern an Rückhalt. Wie „Bild“ vorab unter Berufung auf eine Insa-Umfrage berichtete, kämen Union und SPD gegenwärtig zusammen auf 52 Prozent. Dabei verliere die SPD zwei Prozentpunkte auf noch 20 Prozent, hieß es. So niedrig fielen die Umfragewerte der SPD noch nie aus, erklärte Insa-Chef Hermann Binkert.

    Doch auch der größere Koalitionspartner verliert. CDU/CSU liegen demnach bei 32 Prozent und damit einen Zähler tiefer als zuletzt.

    Größte Oppositionspartei wäre demnach die AfD mit 13 Prozent, ein Punkt mehr als bislang. Dahinter liegen die Grünen mit 12,5 Prozent (plus 1,5 Punkte), die Linke mit elf Prozent (plus 0,5 Punkte) und die FDP mit sechs Prozent (minus ein Punkt). Befragt wurden fast 1900 Menschen im Zeitraum zwischen dem 24. und dem 29. März“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153790724/SPD-kommt-bundesweit-nur-noch-auf-20-Prozent.html

    Springer Welt nur noch WC-Papier, guten Rutsch …

  65. vitzli Says:

    gucker,

    danke für das schöne beispiel für lügenpresse.

    frank,

    ich bin froh, daß ich kein wissenschaftler bin. auf jeden fall muss die versuchsanordnung geändert werden, wenn der henker mit seinem beil neben dir steht und auf deine ergebnisse wartet.

    deshalb weiß ich jetzt schon, was am ende rauskommt, daß nämlich alles so war,wie gesetzlich vorgeschrieben.

    es könnte aber sein, daß am ende auch die bescheidene ergänzung steht: bei aller möglichen fehlbarkeit, ich habe KEINE beweise gefunden. auch wenn alles zweifellos genau so war, wie der gesetzgeber wünscht, daß es alle zu glauben haben.

    für meinen kleinen privaten gehirnhaushalt würde das genügen.

    ein paar bisherige stichproben scheinen in diese richtung zu deuten. und ich suche schon eine gewisse weile. sieht man die menge und zahl der forschungsprojekte und was es sonst noch alles gibt, literatur ohne ende, zb, auf der fritz bauer – seite, verwundert das ein wenig.

  66. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich habe den film deaktiviert, da ich seinen inhalt nicht überprüfen kann.

  67. PACKistaner Says:

    Wenn man sich im Zusammenhang mit dem Holodeck fragt „cui bono“, kommt man zu interessanten Ergebnissen.
    Wenn es ihn nicht schon gäbe, müßte man ihn glatt erfinden.
    Erstaunlich wie gut der simple Trick „haltet den Dieb“ funktioniert und für Kritik an ganz anderen Themen (Geldsystem) immun macht.

  68. vitzli Says:

    ich habe heute in der aktuellen JF einen artikel über das judenghetto in venedig im 16. jahrhundert gelesen. schon damals gab es antijüdischen zoff. seltsam.

    und tatsächlich, der hc ist die vollkommene immunisierung gegen jegliche kritik. genial.

  69. ebbes Says:

    Frankstein Says:
    29. März 2016 um 18:10

    Ausgezeichnet :-)

  70. ebbes Says:

    Vitzli, du weißt schon, daß Eichmann Jude war?

    -http://www.eaec-de.org/Deutsche_Juden_Naziregime.html

    ………………..

    Maas könnte vom Aussehen her der Zwillingsbruder von Eichmann sein.

  71. ebbes Says:

    Passend zu

    (VP: zensiert: es ist gesetzlich vorgeschrieben, daß das kein h-quatsch oder ähnliches ist. Bitte künftig beachten)

    :

    Israelische Ministerin Shulamit Aloni verrät den HC – Trick

  72. vitzli Says:

    ebbes, 2050

    das ist doch keine seriöse quelle, oder? ich habe das mal kurz recherchiert. das ist fraglich.

    bei diesem hochsensiblen thema ist generell außerordentliche zurückhaltung geboten.

    mich interessieren KEINE revisionisten. die treiben allesamt verbotenenes. das will ich hier nicht haben.

    ich will AUSSCHLIESSLICH ernsthafte und seriöse quellen, die den hc BESTÄTIGEN/BEWEISEN.

    alles andere will ich hier nicht haben.

    diesen ganzen leugnermist kann ich hier nicht gebrauchen. ich brauche und suche – ernsthaft – BEWEISE – . ich will begründungen sehen. für den hc.

    man sieht anhand des sonderhandlungszettels für den lkw und des eichmann-geständnisses in israel nach seiner gewaltsamen entführung mit völlig atypischem geständnisverhalten ohne das übliche leugnen, daß sowas höchst interessant ist.

    ich will nur noch quellen, die den hc BELEGEN! nichts anderes. DAS ist das interessante. versteht das niemand?

    es kann doch angesichts der massenhaften internetseiten nicht so schwierig sein, ein paar positiv bestätigende beweise zu finden! DENEN widmen wir uns dann. NUR denen!

  73. Frankstein Says:

    Vitzli , man kann auch übertreiben. Ich hatte doch dargelegt, das der Beweis NUR wissenschaftlich möglich ist. Ist HIER ein Wissenschaftler, gab es hier jemals wissenschaftliche Erörterungen ( Erörterung = Eroberung eines Ortes und Pflock einschlagen/ Claim-Absteckung zur Ausbeutung einer Goldader)? Bezweifelst Du das Vorhandensein der Goldader, gar den Regenbogen ? Gibt es einen Bogen, muss es einen Anfang und ein Ende geben und dort einen unermesslichen Schatz. Es bedarf keines Beweises. Mußte Amerika bewiesen werden ? Existiert Gott, auch wenn der Nachweis fehlt ? Man nennt das Theorem, existiert Gott, existiert auch Amerika und der Regenbogen und auch der Holo. Und Gottes auserwähltes Volk, dass den Schatz bekommen soll. Das Wort ist Gott, auch das Unbewiesene. Sollte es allerdings unverständlich sein – hindi/hebräisch/aramäisch oder in einer anderen toten Sprache-, dann ist Gott vermutlich auch tot und Amerika und der Regenbogen und der Schatzsucher. Schon oder bald, was dann aber zu beweisen wäre.

  74. ebbes Says:

    vitzli Says:
    31. März 2016 um 01:04

    ebbes, 2050

    das ist doch keine seriöse quelle, oder? ich habe das mal kurz recherchiert. das ist fraglich.

    Ich weiß nicht, ob die Quelle seriös ist.

    Neulich bin ich bei Recherchen auf Berichte gestoßen, daß während seiner Herrschaft eine schwindelerregend große Anzahl von deutschen Nichtjuden umgebracht wurden. Und die deutschen Soldaten wurden regelrecht verheizt. Dann gab es noch jede Menge deutsche Hoch-Verräter, auch in höchsten Positionen, die den Feinden in die Hände gespielt haben, und somit am Tod unzähliger Deutscher, sowohl Soldaten wie auch Zivilisten, verantwortlich sind.

    Mir wurde es jedenfalls ganz anders beim Lesen.

    Aus o. g. Grund kann ich AH-Heiligenschein-VerpasserInnen nicht verstehen !

  75. ebbes Says:

    Neulich bin ich bei Recherchen auf Berichte gestoßen, daß während seiner Herrschaft eine schwindelerregend große Anzahl von deutschen Nichtjuden umgebracht wurden.

    Ich meine natürlich AH.

  76. ebbes Says:

    Ich denke, daß AH genauso von JENEN gesteuert und finanziert wurde wie Rautenratte und Konsorten. Bekanntlich steuern und finanzieren SIE seit Jahrhunderten ALLE SEITEN.

    AH und Konsorten waren KEINE Unschuldslämmer und ALLE Aliierten und VOR ALLEM JENE sowieso bis heute nicht.

    Übrigens halte ich Rautenratte für noch gefährlicher und skrupelloser.

  77. vitzli Says:

    ebbes, 9.40

    ja, große frage, war das bei ah genauso. keine ahnung.

    die ratte ist um ein vielfaches gefährlicher. weil sie das volk zerstört. und die kultur.

  78. vitzli Says:

    frank, 8.17

    es geht nicht um einen wissenschaftlichen beweis (historiker, philosophen, mathematiker), es geht profan darum, daß in prozessen gegen angeklagte der beweis geführt wurde. dieser beweis interessiert mich. das gericht hat offenbar beweise für den hc gehabt, woher auch immer. sonst wären die doch nicht verurteilt worden wegen hc. diese beweise müssen meines wissens nach nicht wissenschaftlich sein. und DIE möchte ich mir ansehen.sollte es wissenschaftliche beweise geben, sehe ich mir die auch gerne an.

  79. Tyrion L. Says:

    Auch der geschätzte Schwertarschblock hatte ja seine intelektuellen Niederungen, etwa wenn dazu geraten wurde, die sentimentalen Mami-so-lieb-Dichtungen des Führers auf sich wirken zu lassen und sich dabei zu überlegen, ob so was tatsächlich von einem wirklich schlechten Menschen stammen kann…^^

    Das mit der Finanzierung von A.H. durch die üblichen Verdächtigen wurde für mich dort recht überzeugend widerlegt, Allerdings reichen mir schon so Sachen wie Dünkirchen und dazu die kategorische Behandlung der Slaven als Untermenschen um in Adolf alles andere als einen lieben Onkel zu sehen.

  80. Tyrion L. Says:

    vitzli Says:
    31. März 2016 um 13:24

    es geht nicht um einen wissenschaftlichen beweis (historiker, philosophen, mathematiker), es geht profan darum, daß in prozessen gegen angeklagte der beweis geführt wurde. dieser beweis interessiert mich. das gericht hat offenbar beweise für den hc gehabt, woher auch immer. sonst wären die doch nicht verurteilt worden wegen hc. diese beweise müssen meines wissens nach nicht wissenschaftlich sein. und DIE möchte ich mir ansehen.sollte es wissenschaftliche beweise geben, sehe ich mir die auch gerne an.

    *

    vitzli,

    vielleicht wirst du hier fündig, hab mir das aber auch noch nicht in aller Ausführlichkeit gegeben:

    -http://rationalwiki.org/wiki/Holocaust_denial#Evidence_for_the_Holocaust

  81. Frankstein Says:

    Vitzli-seufz-, das war doch alles Ironie ! Womit ich nur andeuten wollte, es braucht keine Beweise. Wie sollen die auch aussehen ? Nicht mal eine Zeugenaussage eines Dabeigewesenen ist ein Beweis, lediglich eine Wahrnehmung. Schriftstücke sind keine Beweise, auch Ton- oder Bildaufnahmen nicht. Im Übrigen geht es vor Gericht nur um Güterabwägungen, das Gut der freien Meinungsäußerungen rangiert hinter dem Gut der Staatsräson. Diese ist eine Willensbekundung der „Starken“. “ Wenn mein starker Arm es will, stehen alle Räder still !“ Die Staatsräson darf durch Äußerungen oder Plebezit nicht erschüttert werden. Nur eine Revolution darf das, wenn die „Starken“ ausgewechselt werden. Im diskutierten Fall sind Täter/Opfer und die Shoa Grundpfeiler der BRD, wenn sie wegbrechen, hört die Republik auf zu existieren. Mit ihr der Bund, die Regierung und alle Bundesbehörden. Es wäre, als würde sich die Erde auftun und alles verschlingen. Es gleicht dem Aufruf zum kollektiven Selbstmord, Beweise für oder gegen die Berechtigung dieses Staates zu fordern.

  82. hotspot Says:

    OT

    Ex-Minister Genscher gestorben, FDP und DDR-Flüchtling, ein schmieriger unangenehmer Typ immer und zuletzt offen anti-national mit Befürwortung der Überfremdungspolitik, aber bitte nicht vor der eigenen Haustür in Bonn.

    Laut Insider Gerhard Loewenthal (Ex-ZDF) im Ostpreußenenblatt der 90er besteht großer Verdacht gegen Genscher und SPD-Kanzler Gerhard Schröder, daß sie Ost-Agenten waren!!

  83. vitzli Says:

    frank, 7.57

    pardon.

    mit gericht meinte ich übrigens nicht die verurteilungen wegen leugnung, sondern wegen massenmord im rahmen des hc. da geht es schon um solche beweise, bevor jemand an den galgen gehängt wird.

    und: nun, ich bin nicht der staat, da darf man nachfragen. wenn dann der staat platzt, nicht meine schuld, wenn er wackelige pfeiler hat, die aus heißer luft bestehen. ich habe mich noch nie gerne verarschen lassen. weder von ratten, noch von unsichtbaren, noch von wieseln und hamstern.

Kommentare sind geschlossen.