Welche Funktion hat die millionenfache Einwanderung von fremden Männern


*

Eigentlich kann ich vom dem ganzen Flüchtlingsscheiß nichts mehr hören und lesen. (Allein, daß Wilders wegen Volksverhetzung vor Gericht steht, weil er weniger Marokkaner in Holland gefordert hat, zeigt schon, daß wir ein seltsames Stadium des kollektiven Wahnsinns in Europa erlangt haben). (1)

Ich kann mich kurz fassen:

  1.  Dem detschen Volk werden viele eigene finanzielle Mittel entzogen (runde 50 Milliarden pro Jahr, künftig also etwa ein sechstel des aktuellen Bundeshaushaltes, in nur 20 Jahren eine Billion € Steuergeld.)
  2.  und via „Migrantenbedarf“ den Unsichtbaren in die Geldspeicher gespült
  3.  Der Bevölkerungs- IQ sinkt erheblich ab (angeblich ist er schon um etwa 10% in den letzten 10 Jahren gefallen).
  4.  Der krasse Männerüberschuß dient der zwangsläufig stärkeren Vermischung und enthomogenisierung des detschen Volkes.
  5.  Durch rassische bzw. kulturelle Mischung entsteht ein geschichtsloses Mischvolk ohne gemeinsame Wurzeln und Traditionen/Werte, nur zusammengehalten durch ein paar Obrigkeitsgesetze.
  6.  Die kulturell bedingten täglichen Reibereien ermüden (schwächen) das detsche Volk.
  7.  Zusätzlich zerstört der zunehmende Einfluß des verfassungswidrigen Islam die Werteordnung.
  8.  Die Interessen der verschiedenen Völker neutralisieren sich im Kampf gegeneinander (einschl. Detscher)
  9. Die gesellschaftliche Solidarität geht im Multikultidurcheinander mit tausend ethnischen Gruppen den Bach runter
  10. Langfristig wird das detsche Volk sogar komplett beseitigt (ausgerottet)
  11.  es gibt sicher noch mehr …..

Die Frage ist nun, wem nützt das und wer unterstützt das. (Die Antworten wurden hier schon oft thematisiert). Wem da Namen wie Ratte, Soros oder Blüm einfallen, der hat wenigstens mal die Hausmeister gesehen. Von der Chefetage hat er aber keine Ahnung.

Die nächste Frage wäre dann, wo führt das hin.

Hier gibt es drei Gruppen von Menschen. Die eine (weit größere) denkt gerade mal bis zum nächsten Freitag. Diese wird nichts erkennen. Die andere wächst in diesen Zuständen auf, ideologisch gewaschen, und denkt sich sowieso nichts dabei. Die dritte (kleinere) schaut mal eben 50 Jahre in die Zukunft und schreibt währenddessen die oben skuzzierte Entwicklung fort.

Man könnte noch die theoretische Frage stellen, ob das verhindert werden kann und wir zurückkehren zu einem Deutschland der Deutschen. (Außer man stellt den Nutzen desselben in Frage, was durchaus zulässig ist. Wer also einen Vorteil der oben gezeichneten Entwicklung für das deutsche Volk angeben kann, der möge das tun – wir reden hier nicht von Einzelgruppen wie Ärzten, Vermieter, etc, die sich auf Kosten der Deutschen allgemein ein goldenes Näschen mit der Refutschieflut mitverdienen).

Natürlich kann man auch Kreuzworträtsel lösen. Für den Bludruck gesünder ist das allemal.

*

————————————————————————————–

(1) Es war übrigens das Phänomen, daß der Irrsinn nicht nur in Detschland stattfiindet, das mich zum Nachdenken über die Steuermänner gebracht und letztlich auf die Spur der legendären 40 gebracht hat. Das hat offenbar gar nichts mit dem Nazivergangenheitskram zu tun, sondern war etwas anderes.

 

67 Antworten to “Welche Funktion hat die millionenfache Einwanderung von fremden Männern”

  1. Hessenhenker Says:

    Ich glaube nicht daran, was den einen Verschwörungstheoretikern die im Mondwind wehende US-Flagge ist, ist mir mein Schatz:
    warum überschlagen sich die rotgrünsonstigen Politiker darin, Gründe zu finden wieso mein Schatz nicht mnal zu Besuch kommen darf, wenn sie doch so für „Überfremdung“ arbeiten?
    DAS kann es nicht sein, sonst würde mein Schatz kommen dürfen (und sie würden mir gleich noch nahelegen, daß sie doch bitte bleiben soll).
    Offenbar steckt also bloß Dummheit und Wahnsinn hinter allem.

  2. alphachamber Says:

    „…Das hat offenbar gar nichts mit dem Nazivergangenheitskram zu tun, sondern war etwas anderes.“

    In gewisser Weise schon, weil es die Begriffskeulen liefert und Rassismus (den es angeblich bedeutet, wenn man Bedenken wagt) bequem mit Antisemitismus verknüpft werden kann. Sonst würden ja nicht stets „semitische Mitbürger“ rausgerollt werden um über Ausländerfeindlichkeit mitzugeifern.

  3. Runenkrieger11 Says:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. PACKistaner Says:

    Henker

    Nein, nein – nix Dummheit. Dein Schatz stammt lediglich aus dem falschen Kontinent und Kulturkreis. Die würde hier doch keine Probleme machen und ist DESHALB unerwünscht.
    Es sollen bitteschön absolut inkompatible, möglichst strunzdoofe Rowdys sein und sind es ja größtenteils auch. Das ist so gewollt und kein Zufall.

    Ansonsten glaube ich nicht das langfristig gesehen aus den Deutschen ein Mischvolk, im Sinne von gemischt mit Orientalen und Negern, wird. Auch aussterben werden die Deutschen nicht. Über kurz oder lang wird das Reich vom jetzigen Wahnsinn bereinigt werden. Erleben werde und möchte ich das allerdings nicht.

  5. PACKistaner Says:

    vitzli

    In GB und Frankreich hat man lediglich eine andere Schiene (Exkolonialmacht) gefahren.

  6. Veit Says:

    Asiaten bringen ganz einfach nicht das gewünschte Problempotential mit sich, deshalb sind die eher unerwünscht. Das gleiche gilt ja auch für ukrainische Frauen und Kinder, die von dort fliehen.

  7. Tyrion L. Says:

    Es hat wohl mit dem „Nazikram“ insofern zu tun, als dass das evtl. den Ausschlag dazu gab, die weißen Europiden endgültig zu erledigen anstatt sie nur zu parasitieren und zu schwächen.

    Wobei die Kulturrevolutionen und Fremdenflutungen weit vor Adolf zurückreichen – interessant sind in dem Zusammenhang z.B. die französische Revolution und die Einwanderungsdebatte in den USA in der ersten Hälfte des 20ten Jahrhunderts. Auch der rote Terror mitsamt exzessiver Christenabschlachtung kam Adolf zuvor und es war ja mal Gegenstand des Historikerstreits, ob Hitler seinerseits nicht jemand zuvorkommen wollte, da die Massenexekutionen und erzwungenen Hungersnöte in Russland durchaus auch von der deutschen Rechten zur Kenntnis genommen wurden. Diese Frage gilt aber heute als unzulässig, da sie die Perspektive Hitlers einnehme, und das geht schließlich gar nicht.

    Der ewige Hitler wird übrigens von den Unsichtbaren gerne auch international aufgefahren. Selbst in den USA, wo sie auf dem Zenit ihrer Macht stehen, lauert für die ADL der Holoschmaus immer gleich hinter der nächsten Ecke.

  8. ebbes Says:

    In 2001 hatte die ehemalige Schulpolitikerin Gigi Romeiser aus Maintal (Hessen) ihr Bundesverdienstkreuz (als Anerkennung ihrer Ehrenamtlichen Tätigkeit), sowie gleiche Auszeichnung ihres Mannes Kurt Romeiser zurückgegeben, nachdem dieselbe Auszeichnung an Michel Friedmann mit der für sie inakzeptablen Begründung verliehen worden war, er habe sich für die Versöhnung zwischen Juden und Deutschen eingesetzt.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/gigi-romeiser

  9. ebbes Says:

    Sehr geehrte Frau Professor Schwan,

    schon mehrfach habe ich gelesen, sie lehnten die Errichtung eines Zentrums gegen Vertreibungen ab. „Es würde die deutschen Vertriebenen in einer Opferrolle darstellen, die nicht dem tatsächlichen Geschichtsverlauf entspricht“, werden Sie in einer AP-Meldung zitiert.

    Meinen Sie das wirklich?

    Das spräche für die Rechtfertigung schwerster Kriegsverbrechen und für eine erschreckende Mitleidlosigkeit diesen vertriebenen Menschen gegenüber, denen man die Heimat, Hab und Gut – einfach alles genommen hat und die auf ihren Todesmärschen unsägliches Leid haben erdulden müssen. 17 Millionen Deutsche sind vertrieben worden als Hitler nicht mehr lebte. Von Deutschland ist keine Gefahr mehr ausgegangen. Dennoch sind sehr viel mehr Deutsche nach dem Krieg ermordet worden als während des Krieges.

    Die Vertriebenen sind beraubt, gedemütigt, diffamiert, erniedrigt, mißhandelt, gefoltert, vergewaltigt, geschändet, erschlagen, erschossen und bestialisch ermordet worden. Umgekommen sind bei diesen Greueltaten vor allem Frauen und Kinder! 3,5 Millionen!
    Sie meinen, dies seien keine Opfer gewesen?

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/04/20/ein-briefwechsel-gigi-romeiser-und-frau-prof-dr-gesine-schwan/

  10. ramdo0035 Says:

    Sehe schön! Es werden immer mehr Aufgeklärte, welche kapieren, warum die Guten draussen bleiben sollen,eine Elite Einwanderung genauso wenig erwünscht ist, wie das die hoch kriminellen, illegalen Subjecte abgeschoben werden sollen. Die Drecksaecke sollen ja Deutschland zersetzen, wirtschaftlichen Schaden anrichten, geistige Tiefflieger-Kinderlein zeugen,welche dann deutschen Pass bekommen, die Deutschen Ingenieure werden immer weniger, die PISA-Studie geht an den Deutschen vorbei! Verschwörungstheorie? Googelt Hooton-Plan! Die Alliierten planten 1945 genau das was heute verstärkt stattfindet. Auffällig, passend dazu passt, das bei Ausweisungen, abschiebungen, stets anstaendige Auslaender, gut deutsch sprechende, in Arbeit befindliche zur Abschiebung anstehen, wo meist nur durch empoerte Buerger, Chefs und sonstige Vereine verhindert werden, da berichtet das Fernsehen oft genug aufgeregt drüber, weil man nicht verstehen will,warum ausgerechnet, mir Teufels Gewalt anständige ausgewiesen werden sollen, während die Abschiebung von Intensivstraftaetern von den Behörden mit allen Mitteln zu verhindern versucht wird! Warum darf man die im Thailand Urlaub kennen gelernte Thai nur durch Heirat und unter schwersten Bedingungen hier her holen, während jeder muslimischen Ziegenhirt u.Analphabet welcome geheißen wird? Die Thai hat ein Manko, ist keine Muslime, nicht kriminell und passt sich Ruck zuck an, hat Arbeit,während Mohammed der 1 Millionste weder lesen noch schreiben kann,die Sprache oftmals auch nach 20 J.Deutschland kaum verständlich spricht, sich ganz Koran mässig an die Irrlehren Mohammeds, der Suren des vorigen Jahrhunderts ergötzt! Sarrazin schrieb ja sehr präzise von den bildungsfernen, Inzucht geschädigten Mohammed- Analphabeten und Dauerbetern, wo seit 500 Jahren lieber im Steinzeitglauben hängen geblieben sind, als endlich sich, wie geistig weiterentwickelte Spezies zu verhalten! Diese Leute haben außer Mord,Totschlag,

    .

    VP sagt: herr siegelman! vielleicht geht es auch ohne gehetze. ich frage mich, was der zweck Ihres kommentars ist? Sie haben es hier nicht mit Idioten zu tun. wollen Sie das blog hier diskreditieren? Sie sind ob Ihrer plumpheit eine schande für Ihr volk.

    bitte verschonen Sie uns hier künftig mit Ihrer anwesenheit. danke.
    .

    Verwüstung, Diebstahl,Drogenhandel,Vergewaltigung in meiner Erinnerung keine kulturellen Bereicherung ins Land gebracht, oder? Die Altmuslime wo nach dem Krieg kamen waren ok,leider ihre Brut oftmals nicht und was heute an den Küsten Europas angeschwemmt wird, ist zu 90% nicht auf dem Niveau der Amazonasindianer! Da müssen wir ganz am Anfang wieder anfangen! Wie benutzen wir eine Toilette? Wie isst man mit Messer und Gabel? Wie geht waschmaschine? Wozu ist eine Dusche? Warum Duschen? Warum darf man in verschleierte Frau nicht Vergewaltigen,der Iman hat doch gesagt…? Von Frauen muss man keine ärztliche Hilfe annehmen, ich will männlichen Arzt? Ein Fass ohne Boden sag ich euch! Macht eure Neandertaler selbst fit für, s Leben in Europa, ich nicht! Und der Zentralrat der aufrechten Deutschen fordert Abschiebung!

  11. ebbes Says:

    10 JAHRE SPÄTER (2011)

    Brief von Gigi Romeiser an BP Christian Wulff

    Anlass für einen neuen Brief an den neuen Bundespräsident lieferte die Rede von Christian Wulff im Auschwitz. Das eigentlich irgendwie bestätigt, dass Gigi Romeiser erneut mit der höchsten Auszeichnung Deutschland geehrt werden sollte, weil es für sie nicht egal ist wie für vielen anderen, was in unserem Lande vor sich geht.

    Das Thema ist nicht neu sondern leider wirklich „alt“ – die permanente Hinrichtung des Deutschen Volkes durch die freiwilligen Knechte der sog. „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH“. Es scheint so, dass diese Aktion immer weniger Verständnis des Volkes gegenüber poltischer Klasse findet.

    Hier ist nur ein Auszug:
    Volltext unter: http://www.jubelkron.de/romeiserBrief.htm

    „Bußfertig eilten Sie nach Auschwitz am Holocaust-Gedenktag, den wir einem Ihrer Vorgänger zu verdanken haben, um als erster deutscher Bundespräsident dort eine Rede zu halten und die Verbrechen der Deutschen anzuprangern. Mit Ihrer Rede nehmen auch Sie unser ganzes Volk noch 66 Jahre nach Kriegsende in Sippenhaft. Eine solche Sippenhaftung sieht unser Rechtssystem nicht vor. Es ist zudem unzulässig, daß Sie durch diensteifrige Schuldbekenntnisse bei Ihren Auslandsbesuchen die Würde des deutschen Volkes verletzen, das Sie Kraft Amtes zu vertreten haben. Kein Politiker irgendeines anderen Landes der Welt würde sich dermaßen erniedrigen.

    Seit Jahrzehnten wartet das deutsche Volk auf einen Politiker, der würdevoll unserer eigenen Opfer gedenkt 15 Mio Deutsche sind umgebracht worden, davon die meisten nach dem Krieg, nach Hitler. Für sie gibt es weder ein Gedenktag noch eine Gedächtnisstätte. Deutsche Opfer werden verhöhnt, indem geschichtsfälschend alle Verbrechen an ihnen als eine unmittelbare Folge der Hitlerpolitik erklärt, entschuldigt und kleingeredet werden.

    Diese himmelschreiende Ungerechtigkeit ist nur zu bereinigen, wenn auch die Verbrechen der Siegermächte und die der Vertreiberstaaten benannt werden, die nach Öffnung vieler Archive inzwischen belegt sind:

    • 15 Millionen Menschen sind vertrieben, enteignet, entrechtet und in eine Hölle geschickt worden. Ein Menschheitsverbrechen, das einmalig in der Welt da steht. „7,3 Millionen sind in der Ostzone und in den drei Westzonen angekommen. Sechs Millionen Deutsche sind vom Erdboden verschwunden. Sie sind verdorben, gestorben.“ (Kanzler Konrad Adenauer, „Erinnerungen“, „1945–1953“, S. 186.

    • 1942 deutsche Städte wurden bombardiert und dem Erdboden gleichgemacht, alle Städte von mehr als 3000 Einwohnern, darunter alle Großstädte. In der Wüste von Utah probten die Amerikaner während des Zweiten Weltkriegs an detailgetreu nachgebauten Mietskasernen die fabrikmäßig geplante Einäscherung deutscher Städte. Ein ganz Großer der modernen Architektur hat sie erschaffen – der deutsch-jüdische Architekt Erich Mendelsohn (DER SPIEGEL 41 / 1999

    • Millionen von Frauen und Kinder wurden vergewaltigt und für ihr Leben geschädigt.

    • 11 Millionen deutsche Soldaten kamen in Kriegsgefangenschaft der Alliierten und wurden entgegen der Haager Landkriegsordnung an andere Länder ausgeliefert, wie Polen, Tschechien und Jugoslawien, wo sie fürchterlichen Qualen und grausamen Behandlungen ausgesetzt waren.

    • Die Deutschen wurden dem Hungertod preisgegeben in einem völlig zerbombten Land. Die Deutsche Ärzteschaft damals zur deutschen Ernährungslage: „Wir als deutsche Ärzte halten uns für verpflichtet, die Weltöffentlichkeit darauf hinzuweisen, daß das, was hier geschieht, das Gegenteil ist von der versprochenen “Erziehung zur Demokratie“; … Was wir erleben, ist die Vernichtung der geistigen und körperlichen Substanz eines großen Volkes…“ (Quelle: Archiv der Bundesärztekammer. Nachlass Karl Oelemann Nr. 27: Ernährungsrat der deutschen Ärzte.

    • Todeslager auf den Rheinwiesen eingerichtet. Dort haben die Amerikaner Gefangene in voller Absicht verhungern lassen. Güterzüge des Internationalen Roten Kreuzes mit Lebensmitteln und Medikamenten wurden mit der Behauptung zurückgeschickt, es seien ausreichend Lebensmittel vorhanden. Vor den Augen der Verhungernden wurden Lebensmittel verbrannt. Den Gefangenen wurde unter Missachtung der Genfer Konvention der Kriegsgefangenenstatus aberkannt (s. James Bacque „Der geplante Tod“. „Sie litten Hunger und waren der Witterung schutzlos ausgesetzt“, sagten Sie, Herr Bundespräsident, in Auschwitz am 27.1.2011, wobei Sie offensichtlich nicht an die deutschen Opfer dachten.

    • 1 / 3 unseres Landes (164 497 qkm) mit unermesslichen Werten wurde uns genommen.

    • 346.000 deutsche Patente wurden konfisziert, 20.870 deutsche Warenzeichen, 50.000 neue Farbformeln.

    • 523 deutsche Wissenschaftler wurden in die USA überführt und unzählige in die Sowjetunion. Allein 700 führende Fachleute von Junkers (Flugzeugwerke Dessau wurden mit ihren Familienangehörigen (über 2500 Personen in die Sowjetunion deportiert am 22. Oktober 1946. (Nahezu alle Industriezweige waren betroffen und führende Hochschulprofessoren). Keiner hatte einen Arbeitsvertrag oder Ausweis.

    • unersetzliche Kunstwerke wurden uns geraubt. U. a. wurden 52 Waggons mit Gold- und Silberbarren, Juwelen, Perserteppiche, über 1000 Ölgemälde, Kisten voller Goldmünzen, Tafelsilber, Porzellan, wertvolle Briefmarkensammlungen, Pelze und seltene Bücher am 17.4.1945 von US-Truppen beschlagnahmt. Fachleute sprechen vom Raub des Jahrhunderts

    • unsere Goldreserven aus dem Salzbergwerk Merkers wurden geraubt und 2,75 Milliarden RM in Papiergeld. Auch Devisen und Gold der Berliner Reichsbank blieben verschwunden (300 Mio RM.) Die USA beschlagnahmte völkerrechtswidrig auch das deutsche Vorkriegsvermögen von rund 600 Mio Dollar – Adenauer bemühte sich 1957 vergeblich um die Rückgabe. Hinzukommen Unsummen für Reparationen, Leistungen aus laufenden Produktionen, Besatzungskosten und bis in die heutige Zeit Stationierungskosten (wir sind noch immer ein besetztes Land).

    • unsere wertvollen Wirtschaftsanlagen wurden demontiert und mitgenommen…“

    …“Unsere Geschichte schreiben die Sieger, was von den Repräsentanten unseres Landes ohne jeglichen Widerspruch hingenommen wird. Unsere Kinder und Studenten verlassen gehirngewaschen die Schulen und Universitäten und die nach dem Krieg eingeführte Lizenzpresse rundet das Bild ab. Wer nicht politisch korrekt denkt, wird in vielen Fällen angezeigt, zu Geldstrafen verurteilt oder zu Gefängnis, verliert seinen Job oder seine Existenz (erinnern Sie sich noch an den Abgeordneten Martin Hohmann?).

    Wissen Sie überhaupt, daß inzwischen weit über 100.000 Menschen IN UNSEREM LAND WEGEN SOG. MEINUNGSDELIKTE ZU GELD- ODER GEFÄNGNISSSTRAFEN VERURTEILT worden sind? Ich erinnere Sie auch an das Schlesiertreffen in Hannover, bei dem Sie als Ministerpräsident Niedersachsens, das Auslegen und den Verkauf von Büchern untersagt haben, die in jedem Buchladen frei verkäuflich waren und nicht auf dem Index standen. Eine Zensur, die eindeutig Artikel 5 unseres Grundgesetzes verletzt hat. Genauso rechtswidrig wollten Sie Herrn Sarrazin aus der Bundesbank entfernen.

    Wenn Sie junge Menschen in Ihre Politik einbeziehen wollen, müssen Sie selbst ein Vorbild sein.

    HERR BUNDESPRÄSIDENT, FANGEN SIE JETZT DAMIT AN !!!

    Gigi Romeiser.”

  12. Tyrion L. Says:

    Man könnte ja auch mit Ostasiaten umvolken, das Resultat im Sinne einer Auflösung der europäischen Völker wäre ja das gleiche -theoretisch. Aber rein praktisch ist es vielleicht gar nicht so einfach, die in entsprechenden Massen hierher zu locken. Außerdem sollte man das sadistische Element bei den Verantwortlichen nicht unterschätzen.

  13. Tante Lisa Says:

    Tyrion L. Sagt:

    … da die Massenexekutionen und erzwungenen Hungersnöte in Russland durchaus auch von der deutschen Rechten zur Kenntnis genommen wurden.

    Dazu in Kürze aus dem Metapedia ein Auszug, um diesen brillanten Mann wieder in unsere Erinnerung zu holen :-)
    Einer, der das ganz genau wußte und auch deshalb nach Ende des WK II beseitigt werden mußte (!), war nämlich Herr Vidkun Quisling (Lebensrune 18. Juli 1887 in Fyresdal; Todesrune 24. Oktober 1945 in Oslo).

    Pfadangabe: http://de.metapedia.org/wiki/Vidkun_Quisling

    Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ging er dann 1918 als Militärattaché nach Petrograd und übernahm 1919 den gleichen Posten auch in Helsinki (bis 1921).

    In diesen Jahren konnte er die Entwicklung des Bolschewismus von seinen Anfängen an und auch die Auseinandersetzung mit Finnland verfolgen. Die Verhältnisse in der Sowjetunion berührten ihn derart, daß er einem Ruf Fridtjof Nansens zur Teilnahme an einer Hilfsaktion für die von einer Hungersnot bedrohte Bevölkerung der UdSSR Folge leistete. Während Nansen die Geldmittel sammelte, organisierte Quisling von 1922 bis 1926 in der Ukraine die Verteilung der Mittel. Nach Abschluß seiner Tätigkeit erhielt er ein offizielles Dankschreiben der Sowjetregierung.

    Im Anschluß an diese Tätigkeit war Quisling Vertreter der norwegisch-englischen Wald-Konzessionen in Nordrußland und nach Abbruch der anglo-sowjetischen Beziehungen ab 1927 Legationssekretär an der norwegischen Gesandtschaft in Moskau (von 1927 bis 1929 war er Diplomat in Moskau). Er kehrte 1930 nach Norwegen zurück, worauf ihm jedoch der Wiedereintritt in die Armee verweigert wurde. Daraufhin widmete er sich der publizistischen Bekämpfung des Bolschewismus, dessen Wesen er, wie nur wenige andere, kennengelernt hatte. Seine Hauptschrift war „Rußland und wir“.

    Als sich die Anzeichen einer verstärkten kommunistischen Untergrundarbeit mehrten, wurde Quisling im Mai 1931 als Wehrminister (von 1931–1933 norwegischer Kriegsminister) in das Bauernkabinett Kolstadt berufen. Ein Jahr später trat er dann mit dem Kabinett Hundsleit wieder zurück, nachdem kurz vorher ein Attentat auf ihn verübt worden war.

    Von 1942 bis 1945 war Herr Quisling Ministerpräsident von Norwegen.

    Es ist davon auszugehen, daß Lenin – und später vor allem Stalin – 60 Millionen Ukrainer dahingerafft hat; eine stattliche Zahl an „Auslese“.

    In dem Kontext darf auch gerne der heutige Genozid im Osten der Ukraine gesehen werden, wo sich in den Städten bald ebenso viele Fremde tummeln, wie hier in Westeuropa (Levantiner (meist aus Palästina), Nordafrikaner, Neger, Vietnamesen, Chinesen, Mongolen). Die Alte erzählt Stuhl, der Karl Eduard einen Artikel gewidmet hat! Da ich von Karl Eduard einen Rüffel ob meiner Beiträge einfing (Tenor in etwa: Bei meinen Beiträgen würde ich die Ära des Nationalsozialismus gegenüber anderen Epochen bevorzugen), verzichtete ich auf eine entsprechende Eingabe.

    Filmbeitrag (4.34 Minuten) siehe bitte hier:

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/02/25/krieg-im-donbass-ukraine-geht-in-die-offensive/

    Vielleicht nehme ich zu den Aussagen der Frau Margarita Seidler (siehe bitte oben genannten Filmbeitrag) Stellung, sobald ich wieder vollends bei Kräften bin und sofern vitzli das gestattet. Übrigens war ich etwa anderthalb Jahre im Osten und weiß genau, wo und warum dort das so läuft, wie es derzeit läuft. Der Bolschewismus und die Begründung desselben sollten auch heute – vielleicht auch gerade heute – nicht ignoriert und unterschätzt werden!

  14. ebbes Says:

    Link zu Komm. um 17:22

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/gigi-romeiser/

  15. Division Viking Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  16. Rohleder Says:

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss, um das Schicksal zu beeinflussen ……. zumindest aber um sagen zu können, ich hab alles in meiner Macht stehende getan:

    ​http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/03/07/handbuch-zum-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/

    ​https://volksbetrugpunktnet.files.wordpress.com/2016/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

  17. vitzli Says:

    tante lisa,

    60 millionen erscheinen mir ein wenig viel. stalin hat etwa 3 millionen durch absichtliches verhungern lassen umgebracht. es dürften also eher 6 millionen getötete ukrainer gewesen sein, oder irre ich mich?

  18. Tyrion L. Says:

    Angaben im Bereich der 60 Millionen beziehen sich normalerweise eher auf die Gesamtzahl der Opfer des roten Terrors oder des Stalinismus. Zum „Holodomor“ in der Ukraine gibt es Angaben von 3,5 Millionen bis >10 Millionen Opfer. Das ist aber auch von der Zählweise abhängig, da die Zwangskollektivierung der Landwirtschaft in verschiedenen Sowjetrepubliken Opfer forderte und die je nach Quelle zum ukrainischen Holodomor mitgezählt werden oder nicht. 60 Millionen allein für die Ukraine ist aber auf jeden Fall weit überhöht. Da war wohl der Fehlerteufel am Werk.

  19. vitzli Says:

    ramdo alias siegelman

    herr siegelman! vielleicht geht es auch ohne gehetze. ich frage mich, was der zweck Ihres kommentars ist? Sie haben es hier nicht mit Idioten zu tun. wollen Sie das blog hier diskreditieren? Sie sind ob Ihrer plumpheit eine schande für Ihr volk.

    bitte verschonen Sie uns hier künftig mit Ihrer anwesenheit. danke.

  20. vitzli Says:

    henker, 1418

    ich wiederhole mich gerne, zumal mich dein argument damals wochenlang beschäftigt hat:

    am beispiel deiner freundin demonstriert die vv regierung, daß der rechtsstaat angeblich noch funktioniert. das ist bei dem millionenfachen rechtsbruch dringend notwendig, um die mündel still zu halten. würde man deine freundin auch reinlassen, wäre die rechtsordnung in jeder hinsicht am arsch.

    die unsichtbaren kapitalbesitzer brauchen spurende spitzenpolitiker, keine dummen oder wahnsinnigen.

  21. Hessenhenker Says:

    vitzli, allein das Wort Rechtsstaat müßte mich eigentlich dazu bringen, hysterisch zu Lachen.
    Aber komisch, irgendwie fühle ich gar nichts.
    Bin ich abgestumpft?

  22. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    mir ist bekannt, daß die Zahl bei Diskursen in der Regel niedriger gehalten wird, so wie Du sie eben verlautbarst. Die Zahl 60 Millionen entnahm ich dem obigen Buch „Ich diene“.
    Das mir vorliegende Buch ist vom DS-Verlag 2002 in Deutschland gedruckt worden (laut Buchdeckel), woraus ich nun an dieser Stelle wörtlich notiere (die Abkürzungen schreibe ich jedoch aus), wobei ich vorbemerken möchte, daß es sich bei diesem Abschnitt des unten genannten Kapitels um eine Nennung der (Kriegs-) Verbrechen unserer (Kriegs-) Gegner handelt.

    Der Vollständigkeit halber führe ich alle vier Punkte auf, obwohl Dein Einwand bereits ab dem ersten Punkt Reflektion findet.

    48. Kapitel „Das Tribunal der Sieger“ (Überschrift des Kapitels), Seite 383 und 384:

    (Seite 383)

    Die Problematik der ungleichen Siegerjustiz geht insbesondere aus folgenden Beispielen für nie geahndete Verbrechen gegen die Menschlichkeit beziehungsweise Kriegsverbrechen der Sieger hervor:

    1. Die sowjetische Regierung hat unter Stalin 55 bis 60 Millionen Kulaken (vermutlich mehr) ermordet und sich nie an internationale Verträge oder Konventionen gehalten, beziehungsweise ist diesen gar nicht beigetreten.

    2. Die US-Regierung befahl, zwei Atombomben trotz bereits bekanntem Friedensangebot der Japaner auf die Bevölkerung zu werfen, wodurch unendliches Leid und blei-

    (Seite 384, Fortsetzung)

    bende menschliche Schäden entstanden.
    Eisenhower ließ fast eine Million deutsche Gefangene in den Rheinwiesen bei kaltem und regnerischem Wetter verhungern.

    3. Die englische Regierung unter Churchill hat von Anfang an primär Wohngebiete mit Frauen und Kindern bombardiert, und schließlich trotz eindeutig bevorstehendem Ende des Krieges am 13. und 14. Februar 1945 Dresden mit zirka 300.000 Einwohnern und vermutlich ebenso vielen Flüchtlingen aus dem Osten vernichtet.
    Die Zahl der Opfer belief sich nicht, wie behauptet wird, nur auf 35.000, sondern dürfte eher eine Viertelmillion betragen haben. Die Flüchtlinge waren von den Sowjets in großer Zahl aus dem Osten nach Dresden gekommen und glaubten, gerettet zu sein; ihre genaue Zahl ist daher unbekannt.

  23. vitzli Says:

    henker,

    der begriff „rechtsstaat“ bringt merkwürdige gedankengänge in den frühling.

    beim zähneputzen mit milliardärszahnpasta (also der verkäufer ist jedenfalls vielfacher milliardär, lol) gestern im morgengrauen – echt – habe ich darüber nachgedacht, ob man straffrei ohne 12 jahre gefängnis 2 x sagen darf: „Wäre das Leugnen des Holocausts nicht schwer bestraft, würde ich ihn leugnen!“. natürlich glaube ich auch ganz fest daran, wenn dieser fragende gedanke strafbar wäre. oder das zähneputzen.

    ich glaube halt alles, was mir vorgeschrieben wird. ist doch ehrensache :-) die politiker wissen, was gut für unseren glauben ist.

    irgendwie scheint es, als lebten wir in einer wahnwelt der irren ratten. aber es ist alles genau geplant. das macht uns verschwörungsidioten so charismatisch.

    und nein, du bist nicht abgestumpft. manchmal denke ich, wir hier sind die letzten lebenden deutschen. das zeichnet uns irre aus: wir glauben nur, wir sind normal. die anderen – guten – WISSEN es, lol.

  24. mjak96 Says:

    Und wieder punktgenau bei Adolf gelandet, mit Quisling und einem Generalobersten der Waffen-SS als Euren Gewaehrsleuten und Referenzen und unverstandenen Helden, als ob es keine anderen gaebe! Bravo! So braucht es der Feind – muss Euch noch nichteinmal dafuer bezahlen! Denn Ihr seid so bloed, von Natur. Und wieder das Gerede darueber, wie schlimm doch die Sieger waren – als ob das ausreichte, Euren Ueberadolf, einen der groessten Verlierer der Weltgeschichte, weisszuwaschen. Denn das Ende zaehlt, die Rote Fahne auf dem Reichstag, nicht die Erfolge von 1940. Erst die Briten bei Duenkirchen, wenn man bequem den Sack zumachen haette koeennen, ohne Not und Mehrwert hoechstverraeterisch entkommen lassen und hinterher uber das von eben denselbigen zerstoerte Dresden lamentieren…. So debil koennen nur (Neo)nazis sein; sie sind die ideale Ergaenzung, das komplementaere Element der AntifaSA: letztere arbeit an der Zerstoerung Deutschlands, die Neonazis an der Zerstoerung einer glaubwuerdigen nationalen Opposition. Und wo ihnen selber nichts dazu einfaellt, hilft der BRD-Inlandsgeheimdienst ein bischen nach…

    Und dann dieser Quatsch, dass fremdstaemiige Maenner ins Land geholt wuerden, um die Intelligenz der Bevoelkerung abzusenken – als ob die BRDler der letzten Jahrzehnte (politisch!) so grossartige Intelligenzbestien gewesen waeren… Haben sie sich nicht kritiklos alles nehmen lassen: die Waehrung, die Grenzen, die Verfuegungsgewalt ueber das eigene Steueraufkommen (den eigenen Haushalt), die Traditionen usw.? Also ich finde das daemlich genug, viel daemlicher duerfen die BRD-Insassen nicht mehr werden, sonst kommt beim Melken der BRD-Kuh bald nur noch Blut, aber keine Milch mehr! Und das kann nicht im Interesse des Melkers sein.

    Die millionenfache Verschiebung Fremdstaemmiger hat akut im wesentlichen 2 Ziele: 1) Nach van Crefeldt ist der Zionistenstaat ein Festungsstaat. Wie dieser Staat hat auch der zur Zeit Ludwig XIV. ueblich gewesene VAUBANsche Festungstyp ein „Glacis“, ein Vorfeld, in dem Huegel, Doerfer, Waelder, Hoehenzuege usw. verhindern, dass die „schwere Festungsartillerie“ freies Schussfeld auf den Feind hat bzw. sie ermoeglichen es dem Feinde, sich der Festung relativ ungestoert anzunaehern, sie zu unterminieren und Breschen in die Mauern zu sprengen. Diesen Deckungen der Festungs-Allegorie entsprechen bzw. entsprachen in der realen Staatenumwelt Israels echte oder potentielle Feinde: Lybien, Syrien, Irak und Iran. So wie der Festungsbaumeister zur Optimierung seiner Anlage deren Glacis planieren lassen musste (die Doerfer aufloesen und schleifen, die Waelder faellen etc.), so muessen auch die „Baumeister“ Israels ihr Staatenvorfeld planieren oder noch besser: durch „ehrenamtliche“ Helfershelfer planieren lassen. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind wir Zeugen dieses Prozesses. Iran ist zwar seiner „Sonderbehandlung“ vorlaeufig entgangen, aber andere hat es erwischt. Syrien ist weitgehend zerstoert und kann die besetzten Golanhoehen auf Jahrzehnte oder ueberhaupt nie mehr zurueckverlangen. Die Golanhoehen, und spaeter noch weitere Teile des „Glacis“ bis an den Euphrat koennen somit zu einem „Vorwerk“ der Festung ausgebaut werden. Das fremde Menschenmaterial der „Doerfer“ muss dauerhaft abgesiedelt und durch eigene „Wehrbauern“ werden… 2) Das entwurzelte Menschenmaterial wird gegen Vernunft, Recht und Gesetz nach Europa (und innerhalb Europas zu den {politisch!} Duemmsten von allen: den BRDlern) verschoben. Man schafft sich ein der eigenen Expansion im Wege stehendes ueberlaestiges Problem vom Halse und laesst die BRDler (deren Rautenratte nach Rabbinischer Definition wegen ihrer Juedischen Mutter selbst Juedin ist) dafuer bezahlen (mit Geld, das man ihnen dafuer gegen Wucherzinsen und Verpfaendung ihrer natuerlichen Resourcen leiht). Jeder, selbst Donald Trump in den USA kann sehen, dass auf diese Art, durch Massenansiedlung inkompatibler Kulturfremder gerade Revolution gemacht wird – was heisst, dass man am Szenario der vergangenen Jahrzehnte (BRD als Melkkuh, als „Schaufenster der freien Welt“) kein Interesse mehr hat. Man will den grossen, den Weltkrieg, Warum? Weil das Finanzsystem am Ende ist? Weil „die einzige Supermacht“ den „grossen Knueppel“ schwingen muss, solange sie ihn noch haben kann und noch nicht vollkommen auf Drittweltniveau abgesunken ist? Weil man aus dem Chaos (das beste Mittel zu seiner Herbeifuehrung ist und bleibt ein grosser Krieg) eine Neue Weltordnung, den Weltstaat schaffen will? Weiss Gott… Waere es anders, luede man qualifizierte Einwanderer in die BRD ein, in integrierbaren Mengen von hoechstens einigen 10000en pro Jahr, mit fliessenden Deutschkenntnissen, die vor Einreise zu erwerben und nachzuweisen sind, mit Vermoegen, das den Unterhalt in den ersten schwierigen Jahren sicherstellt, ohne Ansprueeche auf Sozialleistungen in diesen ersten Jahren und ohne Recht auf den sogenannten Familiennachzug, sondern mit der Massgabe, sich einen Partner in der neuen Heimat zu suchen; waere es anders, spraeche man darueber, wie man die Syrer nach einem baldigen Friedensschluss in Syrien rehabilitiren und was fuer einen materiellen Beitrag die Islamische Welt dafuer leisten koennte….

  25. Tante Lisa Says:

    Werter mjak96,

    Dein Schrieb hört sich ja ganz nach hotspot an!

    Vielleicht sollte ich deshalb schlicht und ergreifend sagen:

    Guten Morgen, werter hotspot :-)

  26. Tejes Says:

    @vitzli

    wir die letzten Deutschen. So sieht es aus.

    Hab letztens eine Doku über Stalingrad gesehen. Einer meiner Vorfahren ist dort gefallen. Guck dir nur mal die Gesichter an!!

    Vergleich die mal mit den heutigen Guschen! Ein ganz anderer Blick – Männer!! Keine verweichlichten Hängelappen mit Wohlfühlbach und Refutschies Welkamm Aufnäher!

    Wir sind die letzen. ABER – auch aus einem Funken kann ein Flächenbrand entstehen.

    Kopf oben lassen. Den Feind zwicken wo es wehtut.

    Weitermachen – allein schon um die zu ärgern, die sich unser Aufgeben wünschen.

    Mit den entsprechenden Grüßen und so!

  27. Veit Says:

    Das ist schon eine interessante Frage, wieviele BRD-Insassen überhaupt noch als Deutsche bezeichnet werden können. „Detsche“ gibt es auf jeden Fall mehr als genug, leider.

  28. Tante Lisa Says:

    Werter Tejes,

    Dein Zitat trifft die Sache exakt:

    Kopf oben lassen. Den Feind zwicken wo es wehtut.

    Weitermachen – allein schon um die zu ärgern, die sich unser Aufgeben wünschen.

    Darum bläßt beispielsweise hotspot immer wieder die gleiche Posaune, wie:

    So, wie man den Beton-Nazis mal 5 Monate im Eiswinter von Stalingrad verpassen müßte, damit sie einen klaren Kopf bekommen …

    Das sollte uns bestärken :-)

  29. jot.ell. Says:

    ebbes, die romeiser fasst doch gut zusammen, was der österreichische Paranoiker in seinem Wahn letztendlich ausgelöst und damit auch zu verantworten hat und Tejes, all diese wertvollen Volksgenossen hat der Braunauer mit seiner Bande von Irren und dem vollidiotischen Generalstab dort in Stalingrad und den russischen Weiten krepieren lassen, Napoleon war ganz wenig intelligenter und hat umgedreht. Wenn ich die idiotischen Kommentare in letzter Zeit lese graust mir wirklich, geht’s nich noch ein bissel dämlicher?

  30. PACKistaner Says:

    „die romeiser fasst doch gut zusammen, was der österreichische Paranoiker in seinem Wahn letztendlich ausgelöst und damit auch zu verantworten hat“

    Das ist ja mal eine interessante Argumentationsweise. Olle Addy hat also die Verbrechen der Alliierten zu verantworten – aha, so so …..

    Die kölner Schlampen haben den Progrom in ihrem Wahn letzendlich allein durch ihre Anwesenheit ausgelöst und damit auch zu verantworten.

    Guten Tag Herr Preil …. äh ….. jot.ell. (Ach das versteht ein Wessi ja wieder nicht – wurscht)

  31. alphachamber Says:

    Vitzli,
    zu den Opferzahlen des Kommunismus gibt es das Standardwerk „Das Schwarzbuch des Kommunismus“.Weltweit werden die Opfer auf über 80 Millionen geschätzt. Eine interessante Quelle, mit Dokumenten, Tafeln und reichhaltiger Biographie/Verzeichnis, (mit eigenem Kapitel über die DDR). Sehr empfehlenswertes Nachschlagewerk. Von Piper.

  32. hotspot Says:

    RE: „Verschwörungstheorie? Googelt Hooton-Plan! Die Alliierten planten 1945 genau das was heute verstärkt stattfindet. “

    Alles alter Kaffee, der für heute nicht weiterbringt, aber etliche suhlen sich lieber in solchen ausgelutschten Sachen, die längst vergangen sind, als mal sich die aktuelle Lage anzusehen und zu beackern.

    Und was hast Du getan, daß sich der Hooton-Plan hier nicht erfüllen möge, daß seine -dem deutschen Volke aber aktuell von niemandem befohlene!!- Praktizierung abgebrochen werde?? Etwa auch ganz stolz nicht-gewählt, etwa auch zuhause, am Stammtisch oder im Internet das Maul heldenhaft aufgerissen und draußen in der Realpolitik alles laufen gelassen??

    Fakt ist, daß solche Dinge wie Hooton-Plan Privat-Äußerungen von prominenten Juden waren, aber nicht Regierungsprogramm wurden und die Prozesse der letzten Jahrzehnte nicht bestimmt haben.

    Weiterhin: Dem heutigen nur noch dem Namen nach deutschen Dekadenz-Volk braucht man doch gar nichts mehr aufzuzwingen, was damals von den gewissen Kreisen geplant oder gewünscht war, das -den strikten Weg zu Volkstod und politischem Untergang- macht es doch alles ganz freiwillig mit seit 1975. Es braucht dazu keinen Hooton-Plan mehr!! Siehe die Wahlergebnisse und gebilligte Politk seit 1975 immer für die Parteien der Einwanderungs-Loby, für die Förderer der Türken- und Islam-Invasion und folgender Expansion.

    Die Ausländer- und Muslim-Zahl in der BRD ist gewiß weit höher als offiziell gemeldet, man gehe nur durch unsere Städte, Kindergärten, Schulen, Entbindungsstationen, auch viele Dörfer sind schon migrantisch bereichert!!

    In einem mental gesunden, politisch anständigen Volk würde es schon mal GRÜN und PDS gar nicht geben, wären solche ekelhaften Minusmenschen wie Merkel, Gabriel (übrigens von den Genen eines Ultra-Nazis abstammend!!), Claudia Roth nicht ganz oben, sondern bestenfalls nur als Abschaum, Auswurf geduldet als Unterst-Milieu!! Das heutige Volk ist nicht besser -das gilt auch ganz besonders für 2/3 der Diskutanten hier- als seine Politiker und Regierung.

  33. hotspot Says:

    RE: „PACKistaner Says: 20. März 2016 um 00:42 [“die romeiser fasst doch gut zusammen, was der österreichische Paranoiker in seinem Wahn letztendlich ausgelöst und damit auch zu verantworten hat”] Das ist ja mal eine interessante Argumentationsweise. Olle Addy hat also die Verbrechen der Alliierten zu verantworten – aha, so so …..“

    Nur ein krankes Hirn bzw. ein Dumm-Hetzer kann so einen unlogischen Kram, so einen Schwachsinn absondern, aber wie bei Putin wieder das verlogene Apologetik-Interesse und -Getue eines neurotischen Westhassers, den man besser in der west-feindlichen DDR hätte versumpfen lassen, Hitler wegen seiner Rolle gegen den Judeo-Westen zu verharmlosen mit den Taten der Alliierten, die ein jotell hier überhaupt nicht erwähnte und entschuldigen wollte!!

    Es geht eben vieles auf die Kappe alleine des Hitler und seiner Entourage, gerade Stalingrad hat ganz alleine die NS-Spitze zu verantworten, die erheblichen Opfer in Nordafrika ebenso.

    Leider kann man so einen asozialen Ignoranten und Geschichtsfälscher wie Pack nicht mehr zur Strafe in den Winter nach Stalingrad zum fröhlichen braunen Verrecken schicken, verdient hätten es solche Subjekte mehrfach, die zynisch-mitleidlos die Opfer des ach so genialischen Hitler, einer Spielfigur in ihrem Kalkül, minimieren bzw. weglassen!!

  34. hotspot Says:

    RE: mjak „Denn Ihr seid so bloed, von Natur. Und wieder das Gerede darueber, wie schlimm doch die Sieger waren – als ob das ausreichte, Euren Ueberadolf, einen der groessten Verlierer der Weltgeschichte, weisszuwaschen. Denn das Ende zaehlt, die Rote Fahne auf dem Reichstag, nicht die Erfolge von 1940. “

    Voll getroffen!!

    Auch das Weitere ist lesenswert!

  35. hotspot Says:

    EIn PDS-Wähler wendet sich ab!!

    DOKU

    paul • vor 8 Stunden

    Als Betroffener langjähriger Wähler der ersten Stunde 1990 habe ich die PDS/ Linke aus Überzeugung gewählt (und nicht wie Kipping sagt: „Die Protestkarawane zieht weiter“). Die Linken standen für mich immer für Humanismus[???], gerechte [??!]Gesellschaft, Gleichberechtigung[!!]… Dies haben sie in den letzten Jahren alles Aufgeben.[!!!]

    Angefangen mit der Zustimmung zur Beschneidung, Freudensprünge von Gysi beim Satz „der Islam gehört zu Deutschland“… Ich habe auch keine Angst vor Konkurrenz auf dem Wohnung oder Arbeitsmarkt, da es mir finanziell recht gut geht. Es ist die Affenliebe und Unterwerfung zu einer Religion, die all den Werten der Linken voll dagegen steht.[!!!]

    Einerseits wird monatelang Stimmung gegen die Herd-Prämie gemacht als Rückschritt, Veraltet ….und gleichzeitig begrüßt man einen Kulturkreis, der nur dem mittelalterlichen Familienbild [frönt] und sich [die] Frauenrolle vom Koran vorschreiben lässt, mit „Herzlich Willkommen“ – was für eine Verhöhnung von Deutschen Frauen, die bei max. 1 Kind sich die „Frechheit“ herausnehmen wollen, die Freiheit zu haben, ob sie die ersten Jahre ihr Kind selber erziehen wollen oder nicht; und gleichzeitig sind die, die nie auf die Idee kommen werden, hier eine Arbeit anzunehmen und ihre 5-10 Kind mit 6 Monaten in die Kita zu geben, die besseren Menschen, nur weil sie am Islam glauben und Kopftücher tragen. [Stilistisch geglättet!]

    -http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wagenknecht-afd-waehler-nicht-in-rassistische-ecke-stellen-a1315630.html

  36. PACKistaner Says:

    hotspot

    Logik und Ratio sind ihre Sache nicht. Lassen sie es einfach.

  37. Tante Lisa Says:

    hotspot sagt am 20. März 2016 um 14.06 Uhr; fünfter Absatz, Auszug:

    Weiterhin: Dem heutigen nur noch dem Namen nach deutschen Dekadenz-Volk braucht man doch gar nichts mehr aufzuzwingen, was damals von den gewissen Kreisen geplant oder gewünscht war, das – den strikten Weg zu Volkstod und politischem Untergang – macht es doch alles ganz freiwillig mit seit 1975.

    Da beschwert sich wieder mal die Ursache über die Wirkung :-)

  38. vitzli Says:

    tante lisa,

    Da beschwert sich wieder mal die Ursache über die Wirkung :-)

    lol :-)

  39. vitzli Says:

    alpha,

    danke für den hinweis.

    allerdings suche ich in letzter zeit dokumente, aus denen sich der nachweis des holocoust ergibt, insbesondere die protokolle der 240 zeugenaussagen und 300.000 eidesstattlichen versicherungen in den nürnberger prozessen.

    es ist meiner meinung nach weniger interessant, die fragestellungen der revisionisten zu betrachten, (von dem sehr interessanten hinweis von packi zum sauerstoffverbrauch abgesehen), als vielmehr WORAUF sich die positive feststellung dazu stützt.

    zum auschwitzprozess lassen sich solche protokolle finden. es gibt zu nürnberg angeblich ein 40 bändiges werk mit all diesen dokumenten. in englisch, soweit ich weiß.

    in einem gegenwärtigen (!) auschwitzprozeß gegen einen 93 jährigen wird eine 70 jährige als zeugin vernommen, die erst 5 wochen vor kriegsende geboren wurde. laut presse machte sie eine aussage, die eindeutig falsch ist („ich bin eines von nur 2 dort geborenen, die ausschwitz überlebt haben“). das kann man anläßlich der preisverleihung an eine hebamme leicht ergugeln.

  40. mjak96 Says:

    Tante Lisa Says:
    19. März 2016 um 04:51

    Die Unterschiede zwischen HOTTIE und mir sind in Kuerze: 1) Die „Verbrechen“ Hitlers sind mir egal; die Sieger haben Gleiches oder Aehnliches vollbracht und sind als Partei nicht befugt, ueber die Verlierer zu Gericht zu sitzen (deswegen – ginge es nach mir – sollten wir Deutschen wenn wir wieder frei sind posthum selbst ein Tribunal gegen Hitler und seine Helfer einsetzen: mit Deutschen Kriegsgerichtsraeten einer wiederzuerrichtenden Militaergerichtsbarkeit als Verteidigern, Vertretern der Aliierten und Deutschen und auf Wunsch der Neutralen als Anklaegern und Militaerrichtern der Neutralen, z.B. Schweizern und Spaniern als Richtern; Anklagepunkte koennten sein der Hochverrat bei Duenkirchen, die straefliche Vernachlaessigung der Luftverteidigung gegen die seit den 1920er Jahren bekannte Britische Strategie der Flaechenbombardements durch Fernbomberflotten, das Fuehren bzw. Halten Deutschlands in einem Weltkrieg, der von einer Europaeischen Mittelmacht nicht zu gewinnen war usw.). Hitler stoesst mich ab, weil er ein katastrophaler Versager, ein Verlierer, ein monomanischer, eitler Hasardeur war, der den von Natur blauaeugigen und einfaeltigen Deutschen schlimmste Schaeden an Gut und Blut zugefuegt hat (bzw. den Aliierten dazu die Moeglichkeiten und die Vorwaende geliefert hat, was auf’s Gleiche hinauslaeuft), die an Schwere nur noch vom 30jaehrigen Krieg uebertroffen werden. Die „guten Seiten des NS“, die es selbstverstaendlich gibt, sowie die eindrucksvollen militaerischen Anfangserfolge machen alles nur schlimmer und haben deswegen einen schalen Beigeschmack, weil sie das ganze Land „unverrueckbar“ auf Untergangskurs gebracht und die wohlbegruendete Opposition der als Reichsbedenkentraeger veraechtlich Gemachten diskreditiert haben (ironischerweise werden die heutigen Bedenkentraeger, die in der Flutung eine ausserordentliche Gefahr sehen, als „Nazis“ bezeichnet). „Verbrechen“ muss auch jede zukuenftige Ordnung hin und wieder begehen, wenn es fuer das Staatsoberhaupt darum geht, nach innen und nach aussen seiner Verpflichtung Nachdruck zu verleihen, „allezeit Mehrer des Reichs“ zu sein. Hitler ist einer der schwaechsten Punkte auf der Linie der Front der Verteidigung Deutschlands gegen seine Feinde; diese Verteidigung auf diesen schwaechsten Punkt zu stuetzen oder zu konzentrieren (wie unsere Nationalsozialisten, z.b. HANSI oder TANTE LISA das tun) ist eine Riesendummheit und Wasser auf die (Propaganda)muehlen der Feinde. 2) Im Gegensatz zu HOTTIE halte ich das „Grundgesetz“ nicht fuer gut, vor allem nicht im jetzigen Spaet- bzw. Endstadium, in dem die Antideutschen es sich vollkommen zur Beute gemacht haben. Es ist Ausfluss der ungerechten, geistig toedlichen Nachkriegsordnung der Alliierten, ruht auf Schuld- und Holokult, ist i.Ggs. etwa zur Britischen oder US-Verfassung jederzeit ohne geringste Schwierigkeiten den tagespolitischen Beduerfnissen der Bonzen ohne jedes Einspruchsrecht des Volkes anzupassen (wurde dementsprechend auch schon rund 70mal veraendert) und daher als politischer Bezugsrahmen grundsaetzlich abzulehnen und mit echter Freiheit in Deutschland unvereinbar. Usw. usw.

    Tejes Says:
    19. März 2016 um 07:02
    @vitzli
    „wir die letzten Deutschen. So sieht es aus.
    Hab letztens eine Doku über Stalingrad gesehen. Einer meiner Vorfahren ist dort gefallen. Guck dir nur mal die Gesichter an!!

    Vergleich die mal mit den heutigen Guschen! Ein ganz anderer Blick – Männer!! Keine verweichlichten Hängelappen mit Wohlfühlbach und Refutschies Welkamm Aufnäher!“

    Sehr richtig. Deswegen kriege ich ja auch immer wieder die Krise, wenn hier zuverlaessig immer wieder Armleuchter mit dem GROEFAZ als verkannter, unverstandener Inspirationsquelle fuer den Nationalen Widerstand angedackelt kommen. Wenn Euer Abgott diese echten Maenner nicht in einen Weltkrieg gegen den Bolschewistischen Osten und den plutokratischen Westen
    z u g l e i c h geschickt haette, der von Anfang an von einer Mittelmacht mit wertlosen Verbuendeten nicht gewinnbar war, haetten alle diese Maenner mit ihren Frauen Deutsche Kinder zeugen koennen und wir waeren heute vielleicht auch 80 Millionen, allerdings ganz und gar ohne die Bereicherer und Flutlinge, welche uns die Systempropaganda als unverzichtbar verkaufen will.

    Und nein, wir sind nicht die letzten Deutschen, das sieht nur so aus.
    „Mit der Gefahr waechst das Rettende auch.“ Auch die 40 Hintergrundmaechtigen samt ihrem Meister, dem Herrn der Welt, sind nicht allmaechtig und Schuesse sind schon oft genug mit oder ohne Laufsprengung nach hinten losgegangen. Wir alle tendieren als religioes Entortete dazu, die Rechnung ohne den Feind der 40 zu machen: Jesus Christus. Die verbohrt-vernagelte Fixierung vieler auf Ueberadolf ist auch dieser Tatsache geschuldet. Doch wo der Feind uns haben will, dort sollten wir mit Fleiss vermeiden hinzugehen… Usw. usw.

    vitzli Says:
    20. März 2016 um 20:42

    Nochmals: Tatsachen sind absolut zweitranging und echte Forschung ist unmoeglich, solange nicht alle Quellen zugaenglich (im Vatikan lagernde Briefe Katholischer Geistlicher aus Auschwitz beispielsweise) und Knebelparagraphen des StGB gestrichen sind. Zeugenaussagen sind zweifelhaft, da sie oft genug erfoltert wurden oder von Individuen stammen, deren Talmudisch beeinflusste Religion es erlaubt und ermutigt, vor den Goyim zu luegen, wenn es nuetzlich ist. Erstranging ist, dass der Holokult ein Religionsersatz, ein schwarzer Todeskult ist, der nicht mit den Mitteln an sich verdienstvoller revisionistischer Historiker, nicht mit Vernunft (allein) bekaempft werden kann. Der Holokult ist Staatskult der BRD, verbindlich nur fuer alle weissen, autochthonen, „echten“ Deutschen (zu glauben, dass sich Bereicherer und Flutlinge diesem Kult durch „Integration“ unterwerfen ist – wie man in Bayern sagt – brunzbloed; deswegen bin ich prinzipiell auch Optimist; weil fuer uns die himmelschreiende Dummheit der Gutmenschen Grund zur Hoffnung auf Besserung ist; denn Dummheit wird bestraft). I.Ggs. zum Christentum ist eine Vergebung der Schuld und ein Himmelreich fuer die reuigen Suender nicht vorgesehen (die Hitlerfixierung vieler angeblicher Patrioten ist auch deswegen so ueberaus aergerlich, weil sie genau, ganz genau in diesen schwarzen Kult hineinpasst; dazu fuehrt, dass wir genau in dem Sumpf steckenbleiben, in dem der Feind uns festhalten will; es ist so ueberaus dumm, feindlichen Erwartungen gerecht zu werden, dass es schon fast wehtut). Die BRD ist waidwund geschossen (Flutlinge seit 2015 etc.) und wartet auf den „Fangschuss“: den grossen Krieg, dessen untruegliches Vorzeichen die Verschiebung von Millionen von Menschen aus dem Nahen Osten nach Europa und die erste direkte Konfrontation von NATO und Russland in Syrien ist.

  41. PACKistaner Says:

    mjak96 Says: 20. März 2016 um 21:40

    Es besteht immerhin die Möglichkeit, daß olle Addi wegen fehlender Alternativen vollkommen rational gehandelt hat.
    Das sollte man zumindest in Erwägung ziehen.

  42. alphachamber Says:

    Vitzli,
    Re: Holo:

    (Meine Mutter war maßgeblich am Fra. Auschwitzprozess als Protokollführerin für die Fra. Staatsanwaltschaft beteiligt, Kannte pers. die meisten Zeugen, arrangierte Ortstermine und sichtete Beweise. Sie hatte stets Zweifel and der Gesamtzahl, alleine schon durch die Logistik. Neben dem Unfang gibt es noch große Zweifel an der Korrektheit der Aussagen, Details der Erinnerungen, etc. Und die Rolle der Alliierten.)
    Das einzige v e r l e g t e Zusammenfassung ist diese:

    Bei ZVAB:
    http://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=18677304518&searchurl=sts%3Dt%26hl%3Don%26tn%3DAuschwitz-Prozess-Frankfurt-Main
    (30.00 Euro. Bei Amazon über 60.00)

  43. Tante Lisa Says:

    mjak96 sagt, zu Anfang seines Schreibblocks:

    …ginge es nach mir – sollten wir Deutschen wenn wir wieder frei sind posthum selbst ein Tribunal gegen Hitler und seine Helfer einsetzen…

    Ein Scherz! Sobald das BRD-Regime kollabiert, sind wir damit beschäftigt, die von der BRD-Führung zu verantwortenden Mißstände zu reparieren; sollte dann noch Zeit und Kapazität frei sein, so gilt es die Verbrechen des besagten Regimes mittels der Gerichtsbarkeit zu ahnden.

    Und um Deine Gedanken mal geistig zu entfalten:
    Und wie sollte sich bitte das Tribunal gegen „Hitler und seine Helfer“ bitte zusammensetzen und vor allen, gegen wen (guck mal auf den Kalender, dort steht das Jahr 2016 geschrieben)?
    Warum möchtest Du bitte wiederum quasi die halbe Welt im Tribunal vertreten wissen, da Du formulierst „mit Deutschen Kriegsgerichtsraeten einer wiederzuerrichtenden Militaergerichtsbarkeit als Verteidigern, Vertretern der Aliierten und Deutschen und auf Wunsch der Neutralen als Anklaegern und Militaerrichtern der Neutralen, z.B. Schweizern und Spaniern als Richtern“.

    Wenn ich schon das Wort Räte höre, so sagt das über Dich vieles aus.

    mjak96 sagt, in der hinteren Hälfte seines Schreibblocks:

    Hitler ist einer der schwaechsten Punkte auf der Linie der Front der Verteidigung Deutschlands gegen seine Feinde; diese Verteidigung auf diesen schwaechsten Punkt zu stuetzen oder zu konzentrieren (wie unsere Nationalsozialisten, z.b. HANSI oder TANTE LISA das tun) ist eine Riesendummheit und Wasser auf die (Propaganda)muehlen der Feinde.

    Unsinn! Da das Regime der BRD Wahrheiten über unsere jüngste Vergangenheit per Gesetz festschreibt und uns darüber hinaus sogar kollektiv mittels Staatsräson in Form von Staatsakten mit fürchterlichsten Vorwürfen konfrontiert, sollten wir tunlich den Führer und Reichskanzler – und damit Hauptverantwortlichen der deutschen Reichsregierung – auf breiter Front (wissenschaftlich und geschichtlich, soweit die Gesetze der BRD das zur Zeit noch zulassen) entlasten. Wegen der maßlosen wie haltlosen Anklagen kommen wir nicht herum, Hitler voll zu rehabilitieren, wollen wir den gegenwärtigen Todeskampf überleben; die Feinde unserer Väter sind auch unsere Feinde!

    mjak96 sagt, in der Mitte seines zweiten Schreibblocks:

    Wenn Euer Abgott diese echten Maenner nicht in einen Weltkrieg gegen den Bolschewistischen Osten und den plutokratischen Westen z u g l e i c h geschickt haette

    Höre doch bitte mal auf vitzlis Aussagen, gerade in Bezug auf den Herrn Friedman der Stratfor. Eine Annäherung Deutschlands an die Sowjetunion oder gar ein Frieden war Ende der dreißiger Jahre nicht mehr möglich. Der „Bolschewistische Osten und der plutokratische Westen“ sind eins – und dahinter steht der Jude.

    – Zäsur –

    Hör Dir doch bitte zum Verständnis die aktuelle Rede des ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orban an. Für Dich notiere ich auszugsweise, damit sich Dir wenigstens teilweise die Sinnhaftigkeit des Gesagten erschließen möge. Dein ganzer obiger Sermon wird allein mittels dieser Rede entkräftet und als Nebelkerze entlarvt. Also, werter mjak96, spitz bitte die Ohren :-)

    Victor Orban’s historical speech of March 15 German subtitles

    Minute 0.44 bis Minute 3.05:

    Meine Damen und Herrn, Europa ist nicht frei. Denn Freiheit beginnt mit dem Aussprechen der Wahrheit. Heute ist es in Europa verboten, die Wahrheit auszusprechen. Auch wenn er aus Seide angefertigt ist, ein Maulkorb ist und bleibt ein Maulkorb.

    Es ist verboten, daß diejenigen, die ankommen, keine Flüchtlinge sind und daß die Migration für Europa eine Bedrohung ist.

    Es ist verboten zu sagen, daß 10 Millionen bereit sind, in unsere Richtung loszuziehen.

    Es ist verboten zu sagen, daß die Immigration Verbrechen und Terror in unsere Länder bringt.

    Es sit verboten darauf hinzuweisen, daß die Menschenmassen, die aus anderen Zivilisationen eintreffen, unsere Lebensweise gefährden, unsere Kultur, unsere Sitten und unsere christlichen Traditionen.

    Es ist verboten aufzuzeigen, daß diejenigen, die bereits früher eingetroffen sind, bereits ihre eigene neue, abgesonderte Welt für sich selbst aufgebaut haben, mit ihren eigenen Gesetzen und Wertvorstellungen, was den Jahrtausende alten Aufbau Europas zerbrechen läßt.

    Es ist verboten, darauf hinzuweisen, daß dies keine zufällige und ungewollte Folgekette ist, sondern ein im Voraus geplantes und fein abgestimmtes Unternehmen; wobei Menschenmassen zu uns hin dirigiert werden.

    Es ist verboten zu sagen, daß sie in Brüssel Pläne schmieden, um Ausländer so schnell wie möglich hierher zu befördern und sie hier mitten unter uns anzusiedeln.

    Es ist verboten aufzuzeigen, daß die Absicht der Ansiedlung dieser Menschen darin besteht, die religiöse und kulturelle Landschaft Europas umzuformen und dessen ethnische Fundamente umzugestalten – und die letzte Barriere gegen den Internationalismus zu eliminieren: Die Nationalstaaten.

    Es ist verboten zu sagen, daß Brüssel verstohlen mehr und mehr Stücke unserer nationalen Souveränität verschlingt und das viele in Brüssel jetzt an einem Plan schmieden für die Vereinigten Staaten Europas – wofür niemand jemals die Berechtigung erteilt hat.

  44. Tante Lisa Says:

    Hier ein Beispiel angewandter Volksverhetzung, und zwar durch die fesche Oma ab Minute 1.35 im unten genannten Video, die sich der „Moralkeule“ bedient und ihrer Antagonistin – eine attraktive Journalistin – Zynismus (=boshafte Gemeinheit) unterstellt, weil diese darauf aufmerksam macht, daß sich die „Flüchtlinge“ auf eigene Faust in arge Gefahr begeben, wenn sie rechtswidrig Grenzflüsse durchschwimmen und dabei sogar mittels Ertrinken und Unterkühlen zu Tode kommen, wie jüngst geschehen.

    Die Art der „Argumentation“ der Oma wird in Bälde nicht mehr verfangen, weil Staatsführer wie Papa Orban die Zeichen der Zeit für uns einläuten.

    Ich notiere aus dem obigen Video der Rede des Ministerpräsidenten Victor Orbans, und zwar Minute 8.05 bis Minute 9.06:

    Wir wissen, wie sich die Dinge entwickeln. Zuerst erlauben wir ihnen, uns vorzuschreiben, wen wir hier rein lassen; dann zwingen sie uns, den Fremden in unserem eigenen Land zu dienen. Am Ende wird uns dann selbst gesagt, daß wir packen und unser eigenen Land verlassen sollen.

    Daher lehnen wir die Pläne der Zwangsumsiedlung ab und wir verbieten uns Erpressungen und Drohungen.

    Die Zeit ist gekommen, die Warnglocken zu läuten. Die Zeit für Opposition und Widerstand ist gekommen.

    Die Zeit ist gekommen, Verbündete um uns zu sammeln.

    Die Zeit ist gekommen, die Flaggen der stolzen Nationen zu erheben.

    Die Zeit ist gekommen, die Zerstörung Europas zu verhindern und die Zukunft Europas zu retten.

    Flüchtlinge: polnische Journalistin redet Klartext. Gutmenschin verschlägt es fast die Sprache

  45. vitzli Says:

    alpha,

    danke für den literaturtip.

    ich glaube, ich werde das geld nicht investieren.

    bezüglich des auschwitzprozesses in frankfurt sind dank des unsichtbaren fritz bauer – institutes die zeugenprotokolle zugänglich.

    ich habe vor einigen monaten ein paar dutzend durchgelesen. klare hinweise bzw irgendwie überzeugende belege für das gesetzlich vorgeschriebene habe ich nicht gefunden.

    ich dachte dann, zur zeitersparnis suche ich halt gleich das urteil und gucke nach der begründung.

    das urteil ist außer in (einzelnen) büchern nicht zugänglich. aus den anmerkungen im internet kann man aber schließen, daß sich zum thema gaskammervergasungen darin nichts findet, weil diese urteile auf die nürnberger prozesse bezug nehmen.

    in den frankfurter prozessen ging es wohl eher und vor allem um individuelle schuld an dem von nürnberg schon festgestellten.

    ps: natürlich gibt es einzelne psychopathen, denen man zutrauen kann, jeden tag und tag für tag 1000 oder 5000 menschen umzubringen, die aussehen wie sie selber. aber mehr als 2 in einem zig-millionenvolk kann ich mir nicht vorstellen. es müssen aber viele 100 menschen, wenn nicht gar 10.000 de am täglichen massenmord über monate oder jahre hinweg mitgearbeitet haben. das erträgt niemand. rein psychologisch. aber DAS ist jetzt nur eine vermutung.

    seitdem ich weiß, daß in diesem belgienmassakerprozeß die geständigen angeklagten alle (72 von 75) kaputte hoden hatten, würde ich mir gerne die hoden der geständigen angeklagten in den nürnberger prozessen ansehen.

    das WIRKLICH seltsame ist, daß, wenn man – wie ich unvoreingenommen – ernsthaft, aber auch kritisch, nach belegen sucht, im gesamten internet nichts findet.

    was nutzt der hinweis auf 300.000 eidesstattliche versicherungen oder 240 zeugenaussagen, wenn man die nicht lesen kann?

  46. Tante Lisa Says:

    Bei den Frankfurter Prozessen ging es wohl eher um Zeugenbeseitigung. Siehe dazu bitte Herrn Richard Baer, der am 17. Juli 1963) in Frankfurt am Main plötzlich verblich.

    Auszug aus dem Metapedia:

    Den Initiatoren der medienwirksam inszenierten Auschwitz-Prozesse in Frankfurt am Main dürfte es aber alles andere als gleichgültig gewesen sein, wie sich der Hauptangeklagte in diesem wichtigen Prozeß äußern würde. Wenn gerade er, der letzte noch lebende Kommandant von Auschwitz, der Gas­kammer-These entschieden widersprach, oder sie gar ad absurdum zu führen drohte, bestand die ernste Gefahr, daß kurz nach dem Debakel von Dachau die gerade kreierte Holocaust-These von der angeblich geplanten, industriell angelegten physischen Vernichtung der Juden Europas vollständig in sich zusammenfallen würde.

    Doch so weit kam es nicht: Richard Baer, der sich bis dahin bester Gesundheit erfreute, starb unter un­geklärten Umständen in Untersuchungshaft, und zwar noch vor Prozeßbeginn.

    http://de.metapedia.org/wiki/Richard_Baer

  47. vitzli Says:

    hotspot,

    tu mir einen gefallen und mache dich mal ausnahmsweise nützlich:

    wo finde ich diese belege zu dem unsäglichen?

    ich suche seit wochen im internet und finde nichts richtiges. ich meine originäre beweise!

    und bitte keine keine 70 jährigen zeugen, die damals 5 wochen alt waren.

    ich bestreite nichts, weil das strafbar ist. aber die suche nach belegen ist legal und erlaubt. aber ich finde einfach nichts.

    ist das denn so schwer? wo es doch so klar ist. scheinbar, denn alle „wissen“ es?

  48. alphachamber Says:

    Im Grunde sind dies wichtige Diskussionen.
    Die meisten haben ein Kern guter Ansichten und Argumente in ihrem Text „versteckt“. Diese wären einfacher (schneller) zu lesen, zu sortieren und zu beantworten, wenn wir uns auf die nackten Argumente beschränken und die Beschimpfungen und Übertreibungen weglassen.

    Re: „Überadolf“ – was soll dieser Schwachsinn?
    Warum sehen Sie nicht das Wichtige, Große?

    (Hottie, mjak96, jot.ell usw. rennen immer noch wie die Dobermänner nach den Würstchen, die ihnen die Einbrecher hinwerfen, damit sie in aller Ruhe die Villa ausräumen können.)

    Z.B.: Hitler wurde unter dem Konferenztisch von Versailles zur Welt gebracht. Nach der Nov. Revolution, dem Ruhreinfall, maßlosen Reparationen und beabsichtigten Geldzerstörung hätten die Franzosen ihr Ziel erreicht. England steuerte schließlich dagegen, um Frankreich nicht die Vormachtstellung in Europa zu überlassen. Die Entwicklung AHs rettete Deutschland zunächst vor dem Untergang (nicht die Schießbudenfiguren der Weimarer Republik) unter stiller Genugtuung Englands. Seine Bekämpfung des Zionismus deckte sich ebenfalls mit angelsächsischen Interessen. AHs gesellschaftliche Analysen und Schlussfolgerungen waren genial. Die Leute um ihn herum waren es nicht. Was aus AH wurde, hing eben auch von den äußeren Umständen ab. Zionistische, konzertierte und brilliante Manipulationen und reine Erpressung anderer Regierungen (da ging es schon um ein Israel in Palästina und Öl) und Dinge, wie die Aufteilung der Welt nach einem Sieg über Deutschland.

    Was bring eine Debatte über AHs Charakter? Hätte SPD Ebert den Spartakus nicht verraten, wären wir heute alles Russen. Und wenn meine Oma Räder hätte, wäre sie ein Taxi!
    Wichtig ist was er tat und warum – und unter welchen Umständen. Dieses Feld ist so riesig, komplex und vielseitig, dass hier jeder Recht haben kann, wenn er nur seine Kausalitäten und Argumente genhm verknüpft. Wem gehts ums Rechthaben, wem gehts um die Wahrheit?
    Wenn es um aufrichtige Faktenfindung geht, ist mein Geld auf Vitzli.

  49. Hessenhenker Says:

    Wenn, wenn Ebert gestern nicht, wir heute alles Russen wären,
    dann wären wir, wenn Merkel heute nicht, übermorgen nicht alles Araber.

  50. Tante Lisa Says:

    (Hottie, mjak96, jot.ell usw. rennen immer noch wie die Dobermänner nach den Würstchen, die ihnen die Einbrecher hinwerfen, damit sie in aller Ruhe die Villa ausräumen können.)

    Sehr gut formuliert, werter alphachamber! Ich wollte in die Richtung ebenfalls eine Bemerkung machen, nahm mich aber dann besser zurück, weil ich nämlich mindestens von hotspot ein Quiken hätte vernehmen müssen, daß er sich ob meiner Äußerung in seiner Existenz bedroht sähe.

  51. vitzli Says:

    tante lisa,

    danke für den hinweis.

    nachdem ich weiß, wie die mit den hoden der angeklagten umgegangen sind, wundert mich nichts mehr.

    und es wäre wohl möglicherweise höchstpeinlich gewesen, wenn der mann ausgesagt hätte. ein interessanter anhaltspunkt.

    man muss es mal so sehen, es sind jetzt über 50 jahre vergangen, heute weiß man mehr und kann auch mehr überprüfen – wenn man denn will.

    den hirngewaschenen junghistorikern glaube ich nichtmal, daß es cäsar oder eisbären gab.

  52. vitzli Says:

    alpha, tante lisa,

    ja, ein schönes zitat :-D

    alpha,

    eine schöne kurzanalyse zu europa damals.

  53. vitzli Says:

    der henker schwebt, wie üblich, abstrakt über den bohnen. :-D

  54. Hessenhenker Says:

    Also dafür sollte ich doch einen Literaturpreis bekommen, will mich keiner mal iwo vorschlagen?

    „Wenn, wenn Ebert gestern nicht, wir heute alles Russen wären,
    dann wären wir, wenn Merkel heute nicht, übermorgen nicht alles Araber.“

  55. vitzli Says:

    henker,

    unbedingt! :-)

    ————————————

    apropo preisträger:

    ich vermisse cajus pupus! ich hoffe, es geht ihm/Dir gut!

  56. mjak96 Says:

    @PACKistaner Says:
    20. März 2016 um 22:25
    Die Aufgabe ueberlegener Politik ist, Handlungsalternativen zu erarbeiten und Hintertueren offenzuhalten (z.B. selbst dann, wenn die Polen 10000de Volksdeutsche vertreiben, nicht nach Polen einzumarschieren, weil eine Britische Kriegserklaerung das groessere Uebel ist). Nur Hasardeure tragen alle Eier in einem einzigen Korb spazieren.

    Tante Lisa Says:
    21. März 2016 um 01:12
    Ich gebe Herrn Orban in allem recht. Er bringt die Dinge auf den Punkt.
    „…sollten wir tunlich den Führer und Reichskanzler – und damit Hauptverantwortlichen der deutschen Reichsregierung – auf breiter Front (wissenschaftlich und geschichtlich, soweit die Gesetze der BRD das zur Zeit noch zulassen) entlasten…“

    Unsinn; er muss posthum nach eigenen, Deutschen Masstaeben und Gesetzen und nach dem damals gueltigen Kriegsvoelkerrecht (symbolisch) vor ein Kriegsgericht gestellt und unter anderem wegen Feindbeguenstigung und Hochverrat bei Duenkirchen verurteilt werden. Die Nuernberger Urteile sind zugleich aufzuheben und die Verurteilten zu rehabilitieren. Entlasten sollten wir immer nur unser Volk; das ist mein Bestreben in allen meinen Beitraegen.

    alphachamber Says:
    21. März 2016 um 02:35

    Ueber Uberadolfs Charakter habe ich mich nicht geaeussert. Soweit ich weiss, hatte er ein gutes Verhaeltnis zu seinem Schaeferhund, bevor er ihn vergiftete und war auch nett zu seinen Sekretaerinnen und hat einigen Hundert Bekannten und Freunden jaehrlich anlaesslich ihrer Geburtstage Geschenke zustellen lassen.
    „AHs gesellschaftliche Analysen und Schlussfolgerungen waren genial.“ Trifft das auch auf seine Aussenpolitik, seine Kriegsplanung und Militaerstrategie (Vielfrontenkrieg), die Auswahl seiner Verbuendeten, seine Politik in den besetzten Gebieten, seine Luftverteidigungsplanung, seine Einschaetzung Angloamerikas und der Deutschen Leistungsfaehigkeit etc. zu und falls ja – wie ist es dann zu erklaeren, dass unter der Fuehrung eines solch‘ kolossalischen, goettergleichen Genies der Krieg verloren ging? Oder bilden wir uns das nur ein? Die Vertreter des Weimarer Systems moegen zumeist traurige Figuren gewesen sein, Deutschland waere aber mit ihnen gewiss nicht untergegangen, Schlesien und Ostpreussen waeren noch Deutsch und gegen den trotzdem zu erwartenden Bolschewistischen Angriff waeren England und die USA dann Deutschland zu Hilfe gekommen und am wichtigsten: die Millionen sinnlos Verheizter waeren am Leben geblieben. Hitlers „Genialitaet“ und seine „Erfolge“ waren wie die Euphorie des Suechtigen am Anfang seiner Missbrauchs- und Abhaengigkeitskarriere: die am Ende zu begleichende Rechnung ueberwog alles Positive.

  57. Tante Lisa Says:

    Werter mjak96 ,

    wenn Du denn folgerst „Entlasten sollten wir immer nur unser Volk; das ist mein Bestreben in allen meinen Beitraegen.“, dann bedenke bitte, daß das Regime als Instrument der Unsichtbaren Adolf Hitler als das personifizierte Böse inthronisiert hat, ja, als Luzifer selbst; das deutsche Volk wäre von einem Dämon befallen und so weiter.

    Deshalb: Sobald Adolf Hitler rehabilitiert ist, bricht den Unsichtbaren der Thron weg, den sie – und nur sie – eigens für Adolf Hitler platziert haben, um das deutsche Volk in aller Ewigkeit zu geißeln.

  58. alphachamber Says:

    mjak96,

    wenn es Ihnen nicht möglich ist auf das einzugehen was ich schrieb, haben wir keine Diskussion.

    „Ueber Uberadolfs Charakter habe ich mich nicht geaeussert.“
    Nun, ich noch weniger. Aber jetzt tun Sie es schon!

    „“AHs g e s e l l s c h a f t l i c h e Analysen und Schlussfolgerungen waren genial.”
    Ich meinte nichts anderes als ich schrieb.
    Aber er erkannte z.B. auch die schwächen von Bismarcks Bündnispolitik und hätte lieber den Kolonialhandel und Seemachtausbau gegen ein Bündnis mit England getauscht. Korrekt! Seine Strategie für die NSDAP war perfekt.

    Wenn es viele Fehler zu machen gibt, werden auch viel mehr begangen. Die Alliierten verlängerten den Krieg unfreiwillig durch ihre eigenen – nein??

    „wie ist es dann zu erklaeren, dass unter der Fuehrung eines solch’ kolossalischen, goettergleichen Genies der Krieg verloren ging?“
    Weil nur Sie und ein paar andere dies laufend unterstellen.
    Wenn Sie es sich rethorisch leisten können auf diese Polemik zu verzichten, haben wir einen guten Dialog. Im andern Falle nur verbales Png Pong.

    „…trotzdem zu erwartenden Bolschewistischen Angriff waeren England und die USA dann Deutschland zu Hilfe gekommen..“
    Warum???

    „…die Millionen sinnlos Verheizter waeren am Leben geblieben…“ Mit oder ohne Deutschland, die Welt war „am Verheizen“, weil es um die Vorherrschaft ging. Und diese Aussage ist im glatten Gegenspruch zur Vorherigen.
    England und duie USA gegen Russland – da hätte das „Verheizen“ eine neue Dimension erlangt!
    Wieviel Japaner durch nur 2 Nuklearwaffen verheizt wurden ist ja schon bekannt.

  59. Blond Says:

    Sagt ein Frosch im Mantel zu jedem, der vorbei kommt:
    „Ich bin ein Schwan, ich bin ein Schwan!“.
    Und wenn einer fragt, warum er meint, dass er ein Schwan sei,
    obwohl er doch nur in einen Spiegel zu schauen braucht und dann erkennen würde, dass er wie ein Frosch aussieht, antwortet dieser:
    „Ich bin nicht nur ein Schwan, sondern auch ein lieber!“.
    Und auf die Frage, wieso denn dieses,
    erzählt der Frosch:
    „Ich wurde und werde auch oft gefragt, warum ich denn einen Mantel trage – da sage ich, weil ich einen so großen habe, den ich ihn lieber verdecke, damit die Leute nicht erschrecken – und, wenn sie dann lachen oder nicht locker lassen, ihn sehen zu wollen,
    ich also den Mantel öffne, höre ich sehr oft
    „Mein lieber Schwan“:
    Deshalb weiß ich auch ohne Spiegel – ich bin ein Schwan!“

    Nicht nur lustig, sondern auch mit Sinn!

  60. vitzli Says:

    blond,

    hier redet man ja auch jedem orientalen oder neger ein, er sei ein fro …. pardon., deutscher. :-/ (ob er will oder nicht. nur die mäntel fehlen.)

  61. hotspot Says:

    So war das in der nicht-westlichen Sowjet-Kolonie DDR, welche von Neu-Nazi Hans Püschel und seinen braunen Freunden gelobt wurde:

    DOKU

    Sie [Frau des neuen AFD-Landtagsabgeordnten, Sachsen-Anhalt] erzählt, wie nach dem Krieg der Hof enteignet wurde, die Bodenreform, ein „Trauma“, das die Familie nie los wurde. Das Haus haben sie wieder, aber keine Entschädigung fürs Land. Und die „Scheiß SED“ [aber gewählt vom Pöbel!!], die heute noch das Sagen habe in der Gegend.

    Er erzählt, dass er – obwohl Klassenbester – kein Abi machen durfte, weil er engagierter evangelischer Christ war.

    „Erzähl die Geschichte mit dem Motorrad“, fährt ihm seine Frau dazwischen. Das Fahrschulmotorrad, Yamaha 600, wurde ihm mitsamt Anhänger vom Hof geklaut. Später fand es die Polizei in Naumburg, zu Schrott gefahren, 6000 Euro Schaden. Der Täter war ein Weißrusse. Er wurde angeblich nie belangt.

    Deswegen seien die Leute hier unzufrieden, sagt er irgendwann. Weil das überall so sei und allen Leuten so gehe. Seit Jahren schon. Ein Stau aus Geschichten, die sich vermutlich früher vor Ort die Politiker der Linken und PDS angehört hatten, als es sie noch mehr gab. Seit einiger Zeit aber tut es wohl keiner mehr. Nun bricht sich alles Bahn. „Niemand tut etwas für uns hier. Für Familien, für Kinder. Stattdessen holt sich Merkel ein neues Volk.“

    Es werde geklaut, überall, an der ICE-Trasse, im Supermarkt. Die Straße zum Ort sei eine furchtbare Katastrophe, und in Mücheln, da hätten sie Leute aus einem Haus gekündigt, die dort seit DDR-Zeiten gewohnt hätten. Und nun hätte der Vermieter die Wohnung fürs Doppelte weitervermietet. „Jetzt wohnen da Flüchtlinge. Das ist die Wahrheit.“

    -http://mobil.fr-online.de/cms/politik/afd-in-sachsen-anhalt—und-wir-kriegen-nichts–,4232484,33991430,view,asFitMl.html

    —————————————————-
    PS.
    Und wunderbar: In DIE (un)LINKE = PDS-SED-DDR rumort es wegen Wählerverlusten, weil sie -wie meist die Kommunisten, siehe 1953- das einfache Volk verraten haben für ihren internationalistischen Kurs = Schmusen mit Merkel, SPD, GRÜN, FDP, DGB gegen Volk und Land!!
    —————————————————-

    -http://mobil.fr-online.de/cms/politik/die-linke–neuer-streit-in-der-linkspartei-,4232484,33992284,view,asFitMl.html

    -http://mobil.fr-online.de/cms/meinung/streit-um-wagenknecht–bei-der-linken-geht-es-um-alles-,4355678,33994390,view,asFitMl.html

    Die Linke gerät nach den Landtagswahlen in eine Schieflage. Sie ist nicht mehr Protestpartei. Das ist die AfD. Sie ist zumindest im Bund aber auch keine Partei, der man zutraut, die Welt zu verändern. Dazu bräuchte sie den Willen und Partner. An beidem fehlt es. Doch wenn die Linke weder Protest- noch Gestaltungspartei ist – was dann? Die Frage stellt sie sich gerade selbst. Und das Fehlen einer Antwort treibt ihr den Puls hoch.

    Wagenknecht möchte wieder ganz Protestpartei werden. Für Populismus war sie stets gut. Dabei ist die Fraktionschefin bereit, im Wettbewerb mit der AfD in Sachen Humanismus Rabatt zu geben,

  62. PACKistaner Says:

    mjak96

    „gegen den trotzdem zu erwartenden Bolschewistischen Angriff waeren England und die USA dann Deutschland zu Hilfe gekommen“

    Das ist aber eine seeeeehr gewagte Vermutung.

  63. PACKistaner Says:

    Was will uns der Künstler (hotspot) mit seinem letzten beitrag sagen??? o,O

  64. PACKistaner Says:

    vitzli

    gugel doch mal nach Sylvia Stolz und weswegen sie verurteilt wurde. Dann wird dir in Bezug auf den frankfurter Prozeß sicher einiges klar.

    Sie machte die ihr zur Last gelegten Äußerungen übrigens in der Schweiz. Interessant daß man dafür in D verurteilt werden kann. D ist halt ein Rechtstaat – lol.

  65. vitzli Says:

    packi,

    meinst du den letzten prozeß gegen stolz? ich glaube, das war ein ziemlicher skandal, ich hatte mir die vorwürfe damals mal durchgesehen, weiß aber keine einzelheiten mehr. hanebüchene begründung, so viel ich mich erinnern kann, und dafür 18 monate oder sowas.

  66. PACKistaner Says:

    vitzli

    Sie zitierte und faßte die Urteilsbegründung zusammen in welcher dargelegt wurde, daß es eben keine forensischen Sachbeweise gibt und man sich nur auf Zeugenaussagen stützt, was natürlich im Gegensatz zu „normalen“ Mordprozessen zu keinerlei Zweifel Anlaß gibt, da ja die Tat als solche offenkundig ist und Zeugen niemals nicht irren, unsichtbare Zeugen schon gleich gar nicht.

    „Dreh dich einmal um
    schau in ihr Gesicht
    und du wirst seh`n
    Juden lügen nicht!“

  67. hotspot Says:

    DOKU

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    FOCUS- Leserblog 00:26 Uhr von Marco Neuer

    Aschaffenburg, das unterfränkische
    Duisburg-Marxloh respektive Berlin-Neukölln. In AB konzentriert sich immer mehr die islamistische Szene. Raubüberfälle, Diebstahl etc. am helllichten Tage gehören bereits zur Normalität im Alltag, es gibt mehrere No-go-Areas in der Stadt in denen sich selbst die Polizei nicht mehr hintraut. Ich bin ein besorgter Bürger dieser einst schönen Stadt, dessen Bürgermeister selbst vorschlug, am besten fortzuziehen!!! Ein Armutszeugnis der SPD geführten Stadtpolitik. Und das heutige Ereignis dürfte lediglich der Anfang sein. Hasspredigten gegen Christen in der Moschee (Hanauer Str.) sind der Polizei nach mehreren Razzien hinreichend bekannt, gemacht wird nichts. Viele besorgte Bürger ziehen hier weg, die gutbetuchten in den Taunus, die sozial benachteiligten in den Spessart. Aschaffenburg 2016!!
    +
    -http://www.focus.de/politik/deutschland/32-festnahmen-in-aschaffenburg-kurden-attackieren-anti-terror-demonstration-und-polizisten_id_5388272.html 28.3.2016
    +
    00:46 Uhr Grauenhaft von Lori Molija
    Die Türken mögen doch bitte ihre Demonstrationen in der Türkei abhalten und die Kurden mögen sie da stören!

Kommentare sind geschlossen.