Lügenpresse mit Tarnkappe: Jetzt hetzen die Unsichtbaren anonym gegen Putin.


*

Neues aus der Hetzerei:

Schuster, Herzinger, Smirnova?

Die Unsichtbaren!

*

Was hinter Putins Truppenabzug aus Syrien steckt

Wladimir Putin überrascht die Welt mit der Ankündigung, seine Truppen aus dem Bürgerkriegsland abzuziehen. Er wolle so auch den Friedensprozess stärken. Doch er verfolgt damit ein eiskaltes Kalkül.

LÜGENwelt

*

Der Name des Hetz-Autors fehlt neuerdings.

Auf diesem meinem Blog war ein halbes Jahr lang und mehr zu lesen, daß die massive Hetze gegen Putin, der eine Reihe jüdischer Oligarchen ausgeschaltet hat, zu mindestens 50% von unsichtbaren Schreibern, also solchen, die ähnlich der entmachteten Oligarchen sind, also so vom Volkstum her, herrühren (Jaques Schuster, Richard Herzinger, Julia Smirnova und sehr viele unsichtbare Gastschreibsler) was gewisse GEMEINSAME Strategien entlarvt.

Nun schreiben die unsichtbaren Artikelschreiber ihren Namen unter die neueren Hetzartikel mit unsichtbarer Tinte. Man merkt offenbar, daß man ihnen auf die Schliche gekommen ist ( bei der Namengoogelei waren meine Artikel über vieleMonate ziemlich vornedran – bei Schuster etwa auf Platz 4).

Die Hetze bleibt die Gleiche.

Kommentare (= zu 90% andere Meinungen) sind folgerichtig abgeschaltet. Alles andere würde auf unverantwortliche Meinungsfreiheit hindeuten.

Was für ein ängstliches, unsichtbares Scheißblatt? NEIN, es geht um Strategie!

*

———————————————————————–

Für die Kackschlauen:

Natürlich schreibe auch ich „anonym“. Aber ich erziele keine Millionenumsätze mit solchen Hetzartikeln, habe keine 28 Rechtsabteilungen zum lustigen Herumprozessieren und bin nicht im politischen Mainstream mit dem erbärmlich feigen Antifagesockse fließend. (Die Helden hinterlassen auch keine Visitenkarte beim Autoanzünden, während die Hetzschreiber oft bestversicherte Dienstwagen fahren).

Ich hatte die entsprechenden Artikel bezüglich der schreibenden unsichtbaren Hetzer nach einer gewissen Zeit auf privat geschaltet, weil ich nicht gegen einzelne Personen schreibe, sondern gegen ein System. Das war wahrscheinlich ein – kurzfristig änderbarer – Fehler, weil die Personen weiter im System gnadenlos politisch hetzen.

5 Antworten to “Lügenpresse mit Tarnkappe: Jetzt hetzen die Unsichtbaren anonym gegen Putin.”

  1. Blond Says:

    Nun schreiben die unsichtbaren Artikelschreiber ihren Namen unter die neueren Hetzartikel mit unsichtbarer Tinte. Man merkt offenbar, daß man ihnen auf die Schliche gekommen ist
    Kein Wunder, bei der Überwachung und dem Weitermelden und Denunzieren im Internet (u.a.).
    Es wundert mich sowieso schon, dass es noch nicht „Fünfter“ Vitzli heißt.

  2. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    sei bitte vorsichtig, denn wenn einen der ewige Unsichtbare nicht mit seinen Gesinnungsgesetzen (in der BRD § 130 Strafgesetzbuch) beikommen kann oder – aus strategischen Gründen – nicht beikommen will, dann ist neben der offenen Repression mittels der Antifa die okkulte Repression mittels Gift die Option; sollte Dich einst ein ebensolches Bömbchen (wie bei mir) erwischen, dann gehe um Himmels Willen davon aus, daß weitere Bömbchen (unmittelbar/zeitnah) folgen werden, um Dich „diskret“ auszuschalten. Nach erfolgreicher Applikation an Deine Person wirst Du auf jeden Fall für Wochen bis Monate kaum leistungsfähig und nicht arbeitsfähig sein.

  3. vitzli Says:

    blond, 6.29

    dein kommentar hat mich am meisten beschäftigt.

    hälst du mich für einen (internet-) denunzianten, weil ich verschiedene unsichtbare und mutmaßlich unsichtbare im zusammenhang mit der vielhunderttausendfach gedruckten hetze gegen putin in meinen artikeln namentlich benannt habe?

    wenn ich mich – begründeterweise – einen denunzianten schimpfen lassen muss, schließe ich dieses blog und blogge künftig irgendwo anders nur noch über katzenfotos, wenn überhaupt.

    das ist mein ernst. dann war das vitzlis letzter!

  4. vitzli Says:

    tante lisa,

    eine erhaltene anklage nach nr. 130 adelt. das ist besser als jeder orden.

  5. Blond Says:

    Zitat:
    „vitzli Says:
    16. März 2016 um 02:08
    blond, 6.29

    dein kommentar hat mich am meisten beschäftigt.

    hälst du mich für einen (internet-) denunzianten, weil ich verschiedene unsichtbare und mutmaßlich unsichtbare im zusammenhang mit der vielhunderttausendfach gedruckten hetze gegen putin in meinen artikeln namentlich benannt habe?

    wenn ich mich – begründeterweise – einen denunzianten schimpfen lassen muss, schließe ich dieses blog und blogge künftig irgendwo anders nur noch über katzenfotos, wenn überhaupt.

    das ist mein ernst. dann war das vitzlis letzter!“

    Oh man!
    Hätte ich auch nur geahnt, wie schlimm ich missverstanden werde, hätte ich es anders formuliert!
    Aber so wie Du, werter Vitzli, habe ich niemals gedacht.
    Und es auch nicht in dieser missverstandenen Art gemeint.

    Ich wollte mit dem „Kein Wunder, bei der Überwachung und dem Weitermelden und Denunzieren im Internet (u.a.).
    Es wundert mich sowieso schon, dass es noch nicht “Fünfter” Vitzli heißt.

    ausdrücken, dass es mich nicht wundert, wo Anti-Putin-Artikel in der WELT stehen (vermutlich auch anderswo) und von Unsichtbaren geschrieben wurden, kein Name mehr erscheint, da Deine Nachforschungs- und Aufdeck-Arbeit bestimmt schon den betreffenden Leuten zu Ohren gekommen sind.
    Nämlich, weil es im Internet (und nicht nur da) jede Menge Zuträger gibt, die den bestimmten Zeitungsautoren oder auch den Zeitungs-Betreibern und der Unsichtbaren-Lobby bescheid gestoßen haben.
    Die ich als Denunzianten bezeichne, sind die, welche das Weitertragen von Infos gleichzeitig dazu nutzen, schlecht über den zu reden oder zu schreiben (zumeist auch mit Lügen und Halbwahrheiten bzw. verdrehten Wort-Wiedergaben), von wem die Infos sind oder aber, wer sie veröffentlicht hat.

    Es tut mir aufrichtig leid, dass ich Dir, mein werter Vitzli, durch meine unbedachten Sätze im obigen Kommentar eine schlaflose oder schlafunruhige Nacht bereitet habe und Du wegen mir so aufgebracht bist. Bitte verzeih!

Kommentare sind geschlossen.