Geldmenge und Geldkram II


*

Hurra, ich habe den Kommentar mit dem Öli gefunden. Es war Packi, der mir den Impuls gegeben hatte. Mein Kommentar lautete:

*

packi,

“Wenn ich eine Gelddruckerpresse im Keller hätte, würde ich wohl kaum Schulden haben. Wieso hat dann der Staat welche?”

eine geniale ausgangsfrage!

(im speziellen nebenbei: vielleicht bei negativer handelsbilanz? bei einfuhren nützt eine schuldenfreie inflationswährung nicht viel, siehe ddr. bei einem ausfuhrstarken land wie der brd gilt das allerdings wieder. )

“Es geht zB. nicht um Öl – das ist nur ein angenehmer Nebeneffekt – es geht darum, daß dieses Öl in DOLLAR bezahlt wird. Ohne ständige Nachfrage nach Öl, keine ständige Nachfrage nach Dollars.”

darüber hatte ich heute nachmittag auch ein laut überlegendes gespräch. die fakturierung des öls in $ zwingt die staaten, dollar zu kaufen. mittelbar kann die fed dadurch (geldmenge, leitzins) vermutlich auf die wirtschaft der länder einfluss nehmen (wechselkurs zu den nationalen währungen).

verkürzt läuft die sache doch so:

der staat frier will öl kaufen. öli handelt nur in dollar, also muss frier seine nationale währung frier-taler in dollar umtauschen, die fed druckt ein paar meter, bekommt frier-taler dafür, frier kauft bei öli das öl.

jetzt hat frier das öl, öli den dollar und fed den frier-taler. öli kann auf dem weltmarkt maschinen mit dollar kaufen, muss also nicht unbedingt die dollar zurückgeben, gegen was auch? öli-währung? die könnten sie selber drucken. (wenn ich den russen richtig verstanden haben, geben die ölis aber den dollar(überschuss) an die fed zurück und bekommen US-anleihen dafür.)

(Update – Anmerkung VP: die USA können nun mit dem Friertaler im Land Frier Frier-Waren kaufen. Ihre „Leistung besteht im drucken der grünen Schweinescheine. DAS (!) ist der Trick. Will ein $ – Gläubiger Geld zurück, drucken die einfach ein paar $$.)

vermutlich würde es weiterhelfen, wenn man die entsprechenden mengen kennen würde. weil irgendwo in dem dreieck der beschiß liegen muss :-/

wahrscheinlich in der fed gelddruckerei und der zwanghaft erzeugten nachfrage nach dollar, du deutestes das ja schon an. im grunde zwingen sie den staaten anleihen auf und kassieren deren nationale währung ein. schließlich kann die fed jedesmal wenn in frier einer friert, neue dollar drucken.

normalerweise wird durch dieses drucken die geldmenge aufgebläht und – ohne gegenwert – die inflation angeheizt. in unserem beispiel aber steht dem gedruckten dollar aber ein gegenwert gegenüber, die sich im frier-taler ausdrückende wirtschaftsleistung von frier sowie das öl von öli. allerdings handelt es sich nicht um wirtschaftsleistungen der fed/us. falls da kein denkfehler drin sitzt, würde sich die us/fed durch dieses gelddrucken auf fremde kosten durch diesen mechanismus bereichern. das wäre allerdings ein riesenhammer. (ein teil der $$ – menge wird natürlich auch durch den anleihekauf wieder eingesammelt. öli bekommt dafür ein versprechen, daß er für anleihen irgendwann wieder $$ bekommen kann, sinkt der anleihekurs, kann öli in die röhre glotzen. ein paar kursmanipulationen kommen da gut).

das erklärt auch, warum die golddeckung so unbeliebt ist (1). sie verhindert das unaufhörliche drucken der $$. bleibt noch die frage, wie sie die gewinne in die eigenen speicher schaufeln. normale gewinne werden ja in der fed bilanz auftauchen. vielleicht läuft das über den anleihehandel und entsprechende kursmanipulationen (leicht über die leitzinsen zu erreichen).

na, ein bischen klarer ist mir die sache. man müßte jetzt mal sehen, ob das tatsächlich so ist. danke für die inspiration, pack!

(1) angeblich wollte kennedy die golddeckung wieder einführen. DAS würde seinen tod für mich OHNE WEITERES erklären. denn da geht es um unfassbar große profitgeschäfte.

*

Was die Frage der Golddeckung betrifft, habe ich mittlerweile Zweifel an der Sinnhaltigkeit, weil die Geldmenge nicht mit der Warenmenge steigen kann.

*

Packi antwortete:

…Sehr sehr konservativ geschätzt entspricht die derzeitige Weltgeldmenge dem 10fachen der Weltwirtschaftsleistung. Ich persönlich schätze das Verhältnis weit höher ein.
Da ALLE westlichen Währungen hintenrum (Reservewährung $) Dollars sind, heißt dies die Importeure machen sich einen bunten auf Kosten der Exporteure. Wer ist der größte Nettoimporteur?
Chinamann hat wenigstens noch 2 Billionen Anleihen in der Hand und kann wenn er will damit bedrohlich winken.
(wo sind eigentlich die gigantischen Währungsreserven des jahrzehntelangen Exportweltmeisters?)
Frieri aus frier hat schöne Target 2 Salden und darf sich freuen einer der größten Gläubiger zu sein. Ganz zufällig neben Japan. …

und wirft weitere interessante Fragen auf.

*

 

Schlagwörter:

97 Antworten to “Geldmenge und Geldkram II”

  1. Waffenstudent Says:

    Der letzte offizielle Tauschandel auf Reichdeutschem Gebiet fand zwischen der Ostzone und der Trizone statt: Da hatte man sich auf Verrechnungseinheiten geeinigt. Das ging ganz ohne Gold und Dollar!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Interzonenhandel

    http://www.bpb.de/apuz/30717/innerdeutscher-handel-als-wegbereiter-der-entspannungspolitik?p=all

  2. PACKistaner Says:

    „(1) angeblich wollte kennedy die golddeckung wieder einführen. DAS würde seinen tod für mich OHNE WEITERES erklären. denn da geht es um unfassbar große profitgeschäfte.“

    Unter Kennedy war der Dollar noch goldgedeckt im Verhältnis 35$ = 1 Uz Gold. Das hat erst Nixon 1971 aufgehoben.

    Kennedy hat 4 mrd. Dollar gedruckt und damit das Geldmonopol der FED gebrochen. Genau wie es Washington tat. Die sogenannten Greenbacks. Auf denen stand auch „United State Note“ und nicht „Federal Reserve Note“ wie heute. DAS war deren Tod!
    Die erste Amtshandlung Johnsons war übrigens diese Noten wieder einzuziehen. :-D

  3. PACKistaner Says:

    Übrigens

    Auf schweizer Münzgeld steht „CONFEDERATIO HELVETICA“, auf den Geldscheinen nicht.
    „Sie“ verbergen ihren Betrug nichtmal. Man muß nur hinschauen!

  4. Tejes Says:

    @Vitzli: Betreff: Kinderschänder Volker Beck

    Der Skandal kommt erst noch. Jetzt soll ja seine Immunität aufgehoben werden.

    Guck mal welches weitere Indiz ich gefunden habe:

    https://twitter.com/NOLEGIDA

    Hier bei den Totschlägern gefunden.

  5. Tejes Says:

    Hier noch für alle Interessierten. Kostet 10 Minuten Lebenszeit. Rettet evt. euren ehrenwerten Hintern.

    P.S. Was sind eure Prognosen, wann die Scheiße in diesem Land so RICHTIG an die Wand klatscht?

    Frühjahr, Sommer, Herbst?

    Nächstes Jahr?

    Erst in 2 JAhren? Oder 3?

    Deutschland ist erstaunlich leistungsfähig. Ich vermute noch 1,5 Jahre. Bei immer größer werdender Reibung. Aber vielleicht und das sollte die Hoffnung sein, wird es friedlich gelöst.

    Denn am KRieg verdient der UNSICHTBARE am Blut der Sterbenden ganz gewaltig.

  6. ki11erbee Says:

    Die Aussage, daß die Weltgeldmenge das 10fache der Weltwirtschaftsleistung sei, zeigt eindeutig, daß „Packi“ das Geldsystem noch nicht verstanden hat.

    Geld hat keinen Eigenwert, sondern sein Wert ist von dem abhängig, was man sich davon kaufen kann, also von dem, was existiert/produziert wird.

    Nehmen wir also der Einfachheit halber an, es gäbe 100 Billionen Dollarnoten auf der Welt, aber auf der Welt nur Waren im Wert von 10 Billionen Dollar.

    Dann bedeutet das nichts weiter, als daß die 100 Billionen in Wirklichkeit nur 10 Billionen wert sind.

    Packi macht also den gedanklichen Fehler, dem Geld einen fixen Eigenwert zuzuschreiben, und diesen dann mit den realen Werten in Relation zu setzen, was schlicht falsch ist.

    Der Wert des Geldes ist nicht fix, sondern immer und ausschließlich an die Produktivität gekoppelt.

    Anderes Beispiel: Wenn die Getreideernte weltweit aufgrund von was auch immer ins Wasser fällt, dann steht dem Geld der Leute nicht zu wenig Brot gegenüber, sondern der Wert des vorhandenen Geldes wird in Relation zur gesunkenen Brotmenge an Wert verlieren.

    Geld hat keinen Eigenwert.
    Was Geld wert ist, hängt nur davon ab, was man sich dafür kaufen kann.

    Wenn Geldmenge und Produktivität im selben Maße steigen, resultiert keine Inflation.

    Wer die Geldmenge an eine fixe Größe bindet (z.B. Goldmenge), der verhindert potentiell mögliches Wachstum, wenn Produktivität steigerbar ist.

    Darum die Aussage: „Der Goldstandard ist ein Mittel zur Beherrschung der Völker“

    Völlig korrekt.

    Ob der Wert einer Währung konstant bleibt, hat mit Golddeckung überhaupt nichts zu tun, weil Gold kein lebenswichtiger Rohstoff ist.

  7. PACKistaner Says:

    killerbee

    Wo und warum hätte ich behauptet das ungedecktes Geld einen Eigenwert hätte? Geld hat einen Preis! Das ist ganz was anderes.

    „Dann bedeutet das nichts weiter, als daß die 100 Billionen in Wirklichkeit nur 10 Billionen wert sind.“ Richtig – es sei denn Geld entstünde durch Kredit und stellt somit ein Versprechen auf noch zu erbringende Wertschöpfung dar.
    Huch – könnte es also sein daß Geld nichts anderes als Schulden ist?
    Könnte es also sein, daß die ganze Welt 10 Jahre lang komplett umsonst arbeiten müßte, um der vorhandenen Geldmenge bei heutigen Preisen einen entsprechenden Wert zu verleihen?

    Könnte es also sein, daß die Aussage „Der Wert des Geldes ist nicht fix, sondern immer und ausschließlich an die Produktivität gekoppelt“ zwar für gedecktes Geld zutreffend ist, aber in einem fraktionalem Schuldgeldsystem totaler Unsinn ist?

    Geld entsteht heute ausschließlich durch Kredit! Ist also lediglich ein Versprechen auf zukünftig zu erbringende Leistung. Durch die exponentionelle Zinseszinsfunktion hinkt die Produktivität dem Wachstum der Geldmenge schon lange hinterher. Genau deshalb steigt die weltweite Verschuldung dramatisch an. Bis zum absehbaren Kollaps des Systems.

    Das es bisher zu keiner Hyperinflation kam, ist einfach dem Umstand zu verdanken, daß die aufgeblähte Geldmenge die Realwirtschaft nicht erreicht. Sie oxydiert auf den Konten irgendwelcher Superreichen herum, jagt die Börsen in utopische Höhen oder ist in Derivaten angelegt, deren Umfang allein mehrere hundert Billionen $ beträgt.

    Erst durch die absehbare Zahlungsunfähigkeit (kein Zinsdienst mehr) großer Schuldner (Banken/Staaten) wird das Geld blitzartig entwertet, da dann das gegebene Versprechen aufgekündigt wird.

    Verschwinden Schulden – verschwindet gleichviel Geld!
    Geld = Schulden

    „Nehmen wir also der Einfachheit halber an, es gäbe 100 Billionen Dollarnoten auf der Welt, aber auf der Welt nur Waren im Wert von 10 Billionen Dollar.“
    Das ist keine Annahme sondern läßt sich leicht recherchieren und gegenüberstellen.
    Welt BIP = Summe der nationalen BIP`s
    Weltschulden = Summe aller nationalen Schulden (privat/institutionell/staatlich)

    Wenn du mit dieser Recherche fertig bist, denke mal gründlich darüber nach. Vor allem bevor du wieder behauptest ich hätte das Geldsystem nicht verstanden.

  8. PACKistaner Says:

    Um dich nicht zu überfordern:

    Huch 3,5x soviel Schulden wie BSP schon 2010, wie geht denn das ? :-D

  9. PACKistaner Says:

    Ups – bereits 2008 und somit noch vor dem Ausbruch der „Finanzkrise“ – auweia …..

  10. vitzli Says:

    killer,

    „Nehmen wir also der Einfachheit halber an, es gäbe 100 Billionen Dollarnoten auf der Welt, aber auf der Welt nur Waren im Wert von 10 Billionen Dollar.
    Dann bedeutet das nichts weiter, als daß die 100 Billionen in Wirklichkeit nur 10 Billionen wert sind.“

    das ist exakt richtig!

    der witz ist nur: die geldbesitzer (volksmenschen) WISSEN nicht, daß ihr scheißgeld nur 1/10 werthaltig ist. sie GLAUBEN, sie kriegen waren für 100 billionen für ihr lustiges geld.

    ich denke packi – bisher nur überflogen – hat vollkommen recht.

    (man müßte noch über binnenwert und außenwert nachdenken)

    Wer die Geldmenge an eine fixe Größe bindet (z.B. Goldmenge), der verhindert potentiell mögliches Wachstum, wenn Produktivität steigerbar ist.
    Darum die Aussage: “Der Goldstandard ist ein Mittel zur Beherrschung der Völker”
    Völlig korrekt.

    das leuchtet mir überhaupt nicht ein.

    allein die verhinderung von wachstum durch die willkürlich gekoppelte begrenzung der geldmenge dient der begrenzung des – nicht – entstehenden reichtums eines volkes. aber wer, der doch abkassieren will, hat daran ein interesse? was nützt da die „beherrschung“?

  11. vitzli Says:

    packi,

    DER HAMMER! mein persönliches erkenntnishigh-light der woche, wenn nicht des monats.

    das (ungedeckte) scheißgeld sind schulden! yeah!.

    ich überlege gerade wie der schuldenstand 100 oder 300% der jahresleistung mit der geldmenge in relation zu setzen ist.

    die schuldentilgung könnte durch neudruck erfolgen mit entsprechender wertminderung. die geldmenge ist also INSOWEIT vermutlich wurscht, auf den ersten blick (in bezug auf die jahresleistung – weil der wert der geldmenge sich relativiert). insofern wäre die höhe der schuldenlast und die geldmenge für die frage der schuldentilgung eher unerheblich. (diffus, lol, morgen denke ich da mal genauer).

    grob vermutet: es ist nicht so wichtig, wie hoch der schuldenstand eines landes ist (1 oder 2 oder 3 mal die bruttojahresleistung, sondern wesentlich wichtiger ist die – national gesehene – geldmenge, die über den wert des jeweiligen volksvermögens entscheidet. der blick auf die nationale verschuldung ist also eher eine mogelpackung.

    auf gutdeutsch: was nutzt es, wenn die empfohlene staatsverschuldung bei 80 oder 90% des bip liegt, wenn durch die aufblähung der geldmenge der wert des geldes auf 10% reduziert wird (und das keiner merkt)?

    verkürzt gesagt: es ist egal, wie hoch ein land verschuldet ist (ob also das volk 1-3 jahre zum schuldenabbau arbeiten müsste! – entscheidend ist, ob das umlaufende geld dem wert oder nur etwa 1/10 des wertes der landesleistung entspricht! egal also, wie hoch die schulden sind, wenn das umlaufgeld um einen vielfachen faktor überhöht ist. dann schulden wir das 13 -fache in dem beispiel! – bzw den 1-3 fachen schulden stehen 90 % vergebliches gläubigertum entgegen :-( ) . noch gravierender: wir glauben, wir sind schuldner (1-3 fach), dabei sind wir (nach gegenwärtiger these) zu 90 % ausfallende gläubiger der geldverschmutzer.

    ich fall um. ich will sofort sachwerte :-(

  12. vitzli Says:

    packi,

    plump gesagt, wenn jemand zb ein haus kauft, nimmt er auch kredit in höhe des vielfachen seines jahresproduktes auf.

    die höhe der staatsverschuldung scheint mir weniger bedeutsam als die frage der geldmenge.

    kennst du da zufällig statistiken?

    (langsam verstehe ich vielleicht den alten rothschild: mit der geldmenge kann er dem staat und dem volk beliebig kredit aufzwingen. und kredite machen abhängig. vor allem zwingen sie zu zinszahlungen.)

  13. Hessenhenker Says:

    vitzli,
    “Nehmen wir also der Einfachheit halber an, es gäbe 100 Billionen Dollarnoten auf der Welt, aber auf der Welt nur Waren im Wert von 10 Billionen Dollar.
    Dann bedeutet das nichts weiter, als daß die 100 Billionen in Wirklichkeit nur 10 Billionen wert sind.”

    Wunderbar, dann erhöhen ALDI und VW die Preise um das Zehnfache und alles ist ok?

  14. Hessenhenker Says:

    Der Staat Frier!
    Wird nicht mehr gefroren, wird nicht mehr geheizt.
    Dann ist die Klimaerwärmung eine antiamerikanische Intrige, um die Dollarherrschaft zu brechen.
    Also eine kommunistische Klimaerwärmung, geschickt vom Klassenfeind in . . . was ist denn noch übrig . . . Nordkorea?

  15. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Nein, du hast leider immer noch kein „Erkenntnishighlight“, sondern du verrennst dich immer weiter in die falsche Richtung.

    Ob Geld gedeckt ist oder nicht, hängt ausschließlich von der Produktivität ab. Angenommen, ein Volk von 10 Millionen hat 10 Milliarden Taler im Geldkreislauf.

    Die Leute sind fleißig, sie steigern ihre Produktivität und sind darum in der Lage, auch 3-4 Kinder zu ernähren.

    Wenn das Volk nach 50 Jahren also auf 15 Millionen zugenommen hat und die Produktivität um 50% gesteigert wurde, wo wäre das Problem, wenn der Staat die Geldmenge während des Wachstumsprozesses des Volkes ebenfalls auf 15 Milliarden Taler angehoben hätte?

    Kein Problem.
    Keine Inflation.

    Weil Geldmenge und Warenmenge im selben Maße gewachsen sind.

    Inflation ist nicht von der Geldmenge abhängig, sondern vom VERHÄLTNIS zwischen Geld und Warenmenge.

    Das ist ein riesiger Unterschied.
    .

    Wenn allerdings die Geldmenge an eine fixe Größe gebunden ist, z.B. an irgendwelches Gold, dann müsste ja die Goldmenge ebenfalls um 50% zunehmen, um die Geldmenge um 50% erhöhen zu können.

    Packis Aussagen sind also in vielerlei Hinsicht falsch:

    1) Geld ist nicht prinzipiell Schuldgeld, sondern erst mit der Einführung von Zentralbanken, die Geld als Kredit gegen Zinsen verleihen. Natürlich kann ein souveräner Staat Geld schöpfen, ohne dafür im selben Umfang Schulden aufnehmen zu müssen.

    2) Nur weil Geld Schuldgeld ist, bedeutet es noch lange nicht, daß es nicht gedeckt ist. Weil der Schöpfungsprozess des Geldes nichts mit dessen Wert zu tun hat, sondern lediglich die ihm gegenüberstehende Warenmenge

    Im Klartext: Wenn ich die Geldmenge um 10% durch Schaffung von Schuldgeld erhöhe, aber auch die Warenmenge um 10% zunimmt, dann ist auch das Schuldgeld selbstverständlich gedeckt und nicht etwa wertlos.

  16. Frankstein Says:

    “Im finanziellen Sektor hatten sich die Häuser Rothschild im Jahr 1824 verbunden um die Alliance Insurance Company zu gründen und die meisten Familien waren gegenseitig an den Aktiengeschäften und Bankangelegenheiten beteiligt. In diesen Firmen, bemerkt Endelmann, wurden „neue Angestellte exklusiv aus den Reihen der Familie” rekrutiert.
    Eng innerhalb des ethnischen und familiären Netzwerkes arbeitend, sammelte die Vetternschaft enorme Vermögen an, und in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg machten Juden,
    obgleich sie weniger als ein
    Z e h n t e l e i n e s P r o z e n t s
    an der Bevölkerung ausmachten, über
    2 0 %
    der britischen Millionäre ohne Grundbesitz aus.
    Die Vetternschaft war es, die den direkten Weg zur politischen Macht für die Juden in Britannien ebnete. Durch einen Prozess ethnisch-familiären Netzwerkens hatte die Vetternschaft sich viele der wichtigsten Verwaltungsposten des Empire gesichert. Feldman bemerkt, dass allein die Familie Nathan sich bis zu diesem Zeitpunkt die Posten des Gouverneurs der Goldküste, Honkongs, Natals, des Generalstaatsanwaltes und Obersten Richters in Trinidad, des Privatsekretärs des Vizekönigs von Indien, des Amtierenden Chefsekretärs des Gouverneurs Ost-Bengalens und Assams und des Generalpostvorstehers Bengalens gesichert hatte “
    (T. Endelmann, „Communal Solidarity and Family Loyalty Among the Jewish Elite of Victorian London,” Victorian Studies „)
    Ach so, das Thema war Geldmenge . Wie krieg ich jetzt die Kurve dahin ???
    Wieso eigentlich, wieso ist eine Menge von Nichts ein Thema ? Geld ist originär ein Instrument zum erleichterten Warentausch ( wahre Werte wie Arbeitskraft, Dienstversprechen, Rohstoffe oder Fertigprodukte ). Geld an sich ist völlig wertlos, nur eine Verpflichtung zum Handeln. Wer das Geld annimmt, muss dafür einen Wert liefern, wer Geld hergibt/herstellt oder verbreitet, muss einen Wert hinterlegen. Dafür eignen sich langfristige Werte, wie Edelmetalle, große Bodenschätze, ein machtvoller Staat oder eine innovative Wertschöpfungsgesellschaft. Diese Werte bestimmen die Geldmenge. Ist sie zu niedrig, wird der Handel verteuert, ist sie zu hoch, wird der Handel verbilligt. Im o.a. Beispiel führt eine erhöhte Geldmenge in den Händen einer bestimmtem Gruppe zum Grundbesitzwechsel. Ich muss hier nicht erklären, wie das funktioniert. Das geht so, wie das Glasperlengeschäft spanischer Eroberer. Man muss über angemessene Geldmengen nicht diskutieren, angemessen ist sie nur, wenn sie den Wert der angenommenen/akzeptierten Güter nicht übersteigt. Eine virtuelle Geldmenge, die den tatsächlichen Handel um das 10fache übersteigt, ist völlig pervers. Mit 10facher Geschwindigkeit wechseln Besitztümer vom Eigentümer zum Scheinwerfer. Wie wir täglich nachlesen können, sind große Teile der Welt schon heute in den Händen von Gelddruckern und sie werden nicht loslassen, bis alles in ihrem Besitz ist. Geldschöpfung in den Händen von privaten Geldhäusern ist die Lizenz zur Welteroberung. Die Menge hat nur Einfluss auf das Tempo.

  17. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 9. März 2016 um 23:31

    „Die Aussage, daß die Weltgeldmenge das 10fache der Weltwirtschaftsleistung sei, zeigt eindeutig, daß “Packi” das Geldsystem noch nicht verstanden hat.
    Geld hat keinen Eigenwert, sondern sein Wert ist von dem abhängig, was man sich davon kaufen kann, also von dem, was existiert/produziert wird.“

    Die Einzige, die es partout nicht kapieren will und offenkundig kann, bist Du selbst, liebe Killerbiene.

    Natürlich hat Geld als Papier keinen nennenswerten Eigenwert. Aber es REPRÄSENTIERT einen Wert. Stellt ihn dar, ermöglicht das „Tauschen“ von echten Werten.

    Und daher ist die Aussage von Packi richtig. Nur Du vermagst es eben nicht zu erfassen. Es ist eben nicht schlicht zweidimensional und lässt sich auch nicht darauf reduzieren. Daher scheiterst du daran.
    Von daher ist es auch sinnlos, sich mit Dir darüber auseinander zu setzen.

    Wer Sprüche wie „Geld muss nur richtig verteilt werden“ abgibt, zeigt bestens sein Verständnis von Arbeit, Wert und Geld.
    Geld ist der repräsentierte Wert von Arbeit. Daher ist die Golddeckung grundsätzlich sinnvoll, da damit der Wert des Geldes materiell gesichert ist, während er heute nur auf „Vertrauen“ basiert.
    Und der ausgegebene Geldschein an sich ist ja in der Tat nix wert.
    Es geht auch ohne Golddeckung, wenn man einen vertrauenswürdige Führungsmannschaft hat/hätte. Die ist aber selten und wird, siehe Geschichte, sofort bekämpft.
    (Gold ist ein materieller, immergültiger Wert, falls Du das kapierts. Jetzt kommt wahrscheinlich, Gold kann man nicht essen, oder so ein Unsinn)

    Aber was soll’s …..

  18. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 10. März 2016 um 07:44

    „@vitzli Nein, du hast leider immer noch kein “Erkenntnishighlight”, sondern du verrennst dich immer weiter in die falsche Richtung.
    Ob Geld gedeckt ist oder nicht, hängt ausschließlich von der Produktivität ab. Angenommen, ein Volk von 10 Millionen hat 10 Milliarden Taler im Geldkreislauf.“

    Ich sage es ja, Du schnallst es einfach nicht, auch wenn man es auf Kleinkindniveau erklärt.

    Die Produktivität erzeugt den Wert, den Geld repräsentiert. „Gedeckt“ wird auch nicht die Produktivität, sondern das Geld. Geld ist in der Regel eine Zahl im PC oder ein Blatt Papier. Das ist nichts wert, also hinterlegt man für das Blatt Papier, das die Produktivität wiederspiegelt, einen materiellen Wert. Dieser materielle Wert, z.B. Gold, wurde direkt getauscht durch den Wert der Arbeit. Dieser Wert ist nun PHYSISCH vorhanden, „deckt“ also den Wert der Arbeit.

    Natürlich geht es auch mit Vertrauen, was „damals“ auch funktioniert hat. Hat aber an einem multikulturellem (Österreich-Ungarn) Ausländer gelegen. Heute habe ich mit Sicherheit kein Vertrauen in diejenigen, die den Wert des Geldes garantieren sollen.

    Wie gesagt ist es nicht nur zweidimensional (Arbeit/Geld) zu erfassen, sondern mindestens dreidimensional (Arbeit/Wert/Geld), übersteigt also Deine Analyse- und Reduzierkapazitäten und Fähigkeiten.
    Macht aber nix, es lebt sich auch so gut, wenn man nix arbeitet und davon schwabuliert, das Geld nur verteilt werden muss. So musst Du weiterhin nix arbeiten und fühlst Dich schlau.

  19. Hansi Says:

    Preisfrage: Der Unterschied zwischen der Killerbiene und Michael Winkler?

    Der eine bricht es in einfachster Sprache auf Zweidimensionalität herunter (immer, auch wenn es ohne Fehlschlüsse nicht möglich ist. Wird dann halt hingebrochen, bis es passt), der andere hochintelligent, mit Verständnis für die Sache und Esprit auf amüsant, sarkastische Art.
    DAS ist der Unterschied im Intellekt!

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Wobei sich widerrum z.B. Fatalist eine Scheibe Killerbiene abschneiden könnt. Daher hat auch Killerbiene ihre Berechtigung und ich möchte nicht auf sie verzichten.

  20. Gucker Says:

    Hansi Says: 10. März 2016 um 08:51
    „Preisfrage: Der Unterschied zwischen der Killerbiene und Michael Winkler?“

    Sehr gut, kann ich voll mit unterschreiben.

    Etwa so wie Pinscher gegen Dobermann …

  21. ki11erbee Says:

    @Hansi

    Der Witz ist, daß wir beide gar nicht so weit auseinander liegen, du unterstellst mir nur Sachen, die ich nie gesagt habe.

    Ich habe z.B. nie behauptet, daß man Geld „nur verteilen“ müsse.
    Geld bekommt seinen Wert nicht durchs Verteilen, sondern durch diejenigen, die die Werte schaffen, die wir austauschen.

    Allerdings ist richtig, daß nur fließendes Geld seine Funktion erfüllen kann; der Staat muss also dafür sorgen, daß Geld nicht sinnlos herumliegt.

    Eine Milliarde, die auf dem Konto von jemandem liegt, um Profit durchs Herumliegen abzuwerfen, sorgt dafür, daß zwei Millionen Menschen je 500 Euro fehlen, die sie für den Konsum produzierter Güter einsetzen könnten.

    Wo treibt Geld die Wirtschaft also mehr an: auf einem Konto liegend oder in den Portemonnaies der Ärmsten?

    Außerdem schreibst du, du hättest kein Vertrauen, in diejenigen, die den Wert des Geldes garantieren sollen.

    Wer garantiert denn den Wert des Geldes?

    Diejenigen, die die Waren/Dienstleistungen herstellen, die du mit deinem Geld erwirbst.

    Du hast also kein Vertrauen in die Arbeiter?
    Welchen Grund gibt es dafür?

    Gibt es Anzeichen, daß die Arbeiter morgen weniger produzieren als heute?

    Der Arbeiter des Währungsraumes garantiert den Wert des Geldes, niemand sonst.

  22. vitzli Says:

    henker,

    wie packi schon schrieb, liegt das meiste schrottgeld in schrottderivaten geparkt. sobald das lustige geld in den wirtschaftskreislauf „real“ eintritt, erhöhen sich die preise bei aldi und co bis auf das zehnfache. dann ist wieder alles ok und geldmenge und warenwert stimmen wieder überein.

    dann wird das detsche volk wieder das alte lied ansingen: „wer hat soviel pinke pinke…“

    wir müssen allerdings bezüglich der binnenwährung noch differenzieren. für einkäufe bei aldi ist natürlich der geldhaufen an € im verhältnis zum warenwert in europa der wesentliche punkt. je mehr der kriminelle drecksack draghi druckt, desto weniger aldiprodukte in deinem kühlschrank. kaufen wir bei putin ein paar liter heizgas kommt es auf das verhältnis der geldhaufen €, rubel und vermutlich auch $$ zur jeweiligen wirtschaftsleistung an. je größer der haufen, desto weniger liter, desto frier.

  23. vitzli Says:

    henker,

    eine äußerst scharfsinnige idee.

  24. vitzli Says:

    frank 8.07

    ja, richtig. sie eilen „vorweg“ mit dem selbst gedruckten geldbesitz, denn die inflationsschäden kommen erst später, da haben sie bereits die sachwerte in der hand. und vermögen = politische macht, das ist bekannt.

  25. vitzli Says:

    killer, 1011

    geld liegt nie rum. man gibt es der bank und die gibt es notleidenden unternehmern, die löhne bezahlen, womit brot gekauft wird. die detschen haben ihr geld doch nicht im sparschwein!

    wenn heute alle ihr sparguthaben abheben würde, würdest du sehen, WIE SEHR das „herumliege-geld“ im umlauf ist.

  26. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Ich weiß wirklich nicht, von was du redest.

    Glaubst du im Ernst, das Geld der EZB landet beim normalen Arbeiter in der Tasche?

    Für Aldi ist nicht wichtig, wieviel Geld irgendwelche Multimilliardäre auf dem Konto haben, denn die kaufen dann bestimmt nicht den Aldi leer.

    Für Aldi ist wichtig, wieviel die Leute in der Geldbörse haben, die dort einkaufen.

    Daß die Preise beim Aldi steigen, ist also komplett ausgeschlossen, solange nicht irgendwer mit einem Sack Geldscheinen rumsteht und jedem ein Bündel in die Hand drückt.

    Du verstehst offenbar nicht, daß nicht die Geldmenge Einfluss auf die Preise hat, sondern die Geldmenge der jeweiligen Käufer.

    Um es ganz anschaulich zu machen: Draghi erhöht die Geldmenge für die REICHEN. Darum steigen die Preise für die Waren/Dienstleistungen, die REICHE in Anspruch nehmen: Immobilien, Luxusgüter

    Bei den Armen/Normalverdienern kommt nichts an, und weil das diejenigen sind, die die normalen Waren kaufen, werden auch die Preise für die normalen Waren nicht ansteigen. Geht ja gar nicht.

    Du lässt dich so leicht blenden, vitzli. Irgendwer erzählt was von „Draghi druckt Geld“ und schon glaubst du, daß das stimmt.

    Draghi druckt kein Geld. Draghi verleiht Geld. Verliehenes Geld muss samt Zinsen zurückgezahlt werden.

    Wann immer Draghi die Geldmenge steigert, resultiert im Endeffekt sogar eine Verringerung der Geldmenge, weil die Zinsen ja auch bedient werden müssen.

    Das dumme Gelaber von wegen: „Draghi druckt Geld, dann gibt es Inflation“ ist ein 100%ig sicheres Zeichen dafür, daß man einen ökonomischen Vollidioten vor sich hat, der wirklich nichts begreift.

    Aber gut, das kann sich ja ändern, wenn man die Zusammenhänge irgendwann wirklich begriffen hat.

    Vor 10 Jahren habe ich diese Sprüche auch noch geschwungen, das ist mir heute unsagbar peinlich.

  27. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Wenn du glaubst, die Unternehmer benutzen von Banken geliehenes Geld, um Löhne zu bezahlen, bist du noch naiver, als ich ohnehin schon befürchte.

  28. vitzli Says:

    killer,

    sobald die reichen rückgezahltes geld aus anleihen in den konsum werfen, es also in die realwirtschaft einfließt, gibt es massiv inflation. das schrieb packi schon, solange es in derivaten geparkt ist, geht es ohne inflation. das ändert aber nichts daran, daß eben nur ein bruchteil gedeckt ist.

    mir scheint, du blendest immer unsere antworten aus, oder übernimmst sie einfach und unterstellst uns, das gegenteil geschrieben zu haben.

  29. PACKistaner Says:

    vitzli

    „kennst du da zufällig statistiken?“
    Die Größe der 3 verschieden definierten Geldmengen wir schon seit Jahren wohlweislich nicht mehr veröffentlicht. Leider – oder auch nicht und besser so, denn sie würde die Blähungen noch offensichtlicher machen und könnte zu Vertrauensverlusten führen. Vertrauen (oder besser Naivität) ist aber nur noch die einzige Basis des heutigen Geldsystems.

    „die höhe der staatsverschuldung scheint mir weniger bedeutsam“
    Durchaus richtig. Die Frage ist halt BEI WEM sich ein Staat verschuldet. Tut er das bei der eigenen Bevölkerung wzB Japan, ist es weniger problematisch, denn er greift dann auf Ersparnisse, also zu Geld geronnener, bereits geleisteter Arbeit zurück. Zahlt er diese dann irgendwann brav zurück, ist alles in Butter.
    So wurden früher zB. Kriege finanziert (Kriegsanleihen). Bei den Anleihen für den WKII der VSA wurde das Volk zwar auch beschissen, durch Goldverbot und Manipulation des Gold-$ Wechselverhältnisses, aber geschenkt. Führt jetzt hier zu weit.

    Verschuldet sich der Staat aber bei Banken sieht es gleich ganz anders aus. Das ist pure Beihilfe zum Raub am Volk zu Gunsten der FinanzOligarchen.
    Bestes Beispiel die „Bankenrettung“. Der Staat leiht sich Geld bei maroden Banken, um damit diese maroden Banken vor dem Bankrot zu retten. Ganz großes Kino und an Perversität kaum zu übertreffen. Der größte Raubzug der Weltgeschichte!

    allgemein

    Es scheint mir, daß es nicht allen klar ist, daß es verschiedene Arten von Geld gibt und konkret welche.
    Goldwährung und goldgedeckte Währung ist ein Unterschied! Eine physische Goldwährung in Form von Gold und Silbermünzen ist eine gute, freiheitliche Sache.
    Diese wurde von den Unsichtbaren aber im Laufe der Geschichte als erstes in eine goldgedeckte gewandelt. Erst durch das Hinterlegen von Gold in Banken gegen bunte Wechsel und das Versprechen(!) diese jederzeit einzulösen, began der Betrug in dem einfach mehr Kredite (in Zettelform) ausgegeben wurden, als tatsächlich Gold vorhanden war. Nur deshalb führt ja ein Bankenrun zum sofortigen Kollaps der Bank.
    Jahrhundertelang funktionierte das Geldsystem ja ohne diesen Betrug. Sogar ohne(!) Zinsen durch das päpstliche Zinsverbot. Kreditiert wurde mittels Kerbhölzern, welche bei Einlösung verbrannt wurden. Daher heute noch der Ausdruck „was auf dem Kerbholz haben.“ In Museen kann man die heute noch besonders in England bewundern. Das Hochmittelalter war eben aus genau diesem Grunde keine düstere Zeit. Ganz im Gegenteil, Europa blühte auf.
    Nebenbei bemerkt erklärt dies die Verunglimpfung des Hochmittelalters im jüdischen Guido Knopp/Galileo-TV. Eine realistische Darstellung könnte ja zu der Frage führen, warum sich zB. eine Stadt wie Ulm mit 10.000 Einwohnern den Bau der bis heute höchsten Kirche der Welt leisten konnte.
    Bis ins 20. Jahrhundert hinein existierten die verschiedenen Geldarten auch nebeneinander her. Die Schweiz entsorgte als letztes Land in Europa ihr Silbermünzgeld erst in den 90ern.
    Münzgeld ist echtes staatliches, nicht kreditgeschöpftes Vollgeld!!
    In der Schweiz läuft übrigens z.Zt. eine Initiative zur Einführung von staatlichem Vollgeld. Leider wurde die vorherige Goldinitiative zur Teildeckung der Währung abgelehnt. Übrigens gab es dazu eine coole Werbeaktion auf dem Berner Bundesplatz:

    Was der Laster da abkippt sind echte Goldmünzen! Könnt ihr euch das in Berlin vorstellen? :-D

    Jetzt gibt es nur noch einen Staat mit offiziellem Goldmünzen neben dem Papiergeld -> Malaysia. Ähhmmm – Malaysia, war da nicht mal was? :-D

    Seit 1971 Nixon die $ Bindung aufhob, ist das alles weitgehend Geschichte.

    killerbee
    „1) Geld ist nicht prinzipiell Schuldgeld, sondern erst mit der Einführung von Zentralbanken, die Geld als Kredit gegen Zinsen verleihen.“
    Ich schrieb das HEUTE Geld Schuldgeld ist du Nase.
    „Natürlich kann ein souveräner Staat Geld schöpfen, ohne dafür im selben Umfang Schulden aufnehmen zu müssen.“
    So,so. Erzähl das doch mal dem Irak, Libyen, Afghanistan oder dem Sudan. In Deutschland war da auch mal was. Selten so was dämliches gelesen!
    Die Mischpoke hat mittels US-Militär abermillionen Menschen, vornehmlich Zivilisten, Frauen und Kinder lebendig verbrannt, verstümmelt, verhungern und erfrieren lassen, um genau das zu verhindern.
    Selbst heute wo das Geldsystem nur noch ein stinkender, faulender Zombie ist, werden sie ALLES tun, um ihn noch ein wenig länger am Leben zu erhalten. Mit negativen Zinsen ist der Anfang schon gemacht. Zwangsabgaben und Enteignungen werden folgen. Wenn wir Pech haben sogar ein großer Krieg. Diese von Gier zerfressenden und einer perversen Ideologie dienenden Unholde sind zu ALLEM fähig. Weil sie halt kein Bestandteil der menschlichen Solidargemeinschaft sind, sondern schmarotzende Parasiten. Wie schon Jesus erkannte und treffend benannte: „Ihr seid Kinder Satans“. Deshalb hassen und fürchten sie seine Lehre auch so sehr.

    „2) Nur weil Geld Schuldgeld ist, bedeutet es noch lange nicht, daß es nicht gedeckt ist. Weil der Schöpfungsprozess des Geldes nichts mit dessen Wert zu tun hat, sondern lediglich die ihm gegenüberstehende Warenmenge“ – Das ist theoretisch sogar richtig. Leider ist die Schuldgeldschöpfung durch BANKEN fraktional(!!!), d.h. Luftgeld gebiert ständig neues Luftgeld. Das ist Systemimmanent und MUSS so sein. Anders würde es nicht funktionieren. Deshalb koppelt sich die Geldschöpfungsmenge im Laufe der Zeit IMMER von der Produktivität ab. Diese kann nun mal nicht exponentiell sein. Deshalb fressen die Schulden bzw. korrekter die Zinsen auf die Staatsschuld immer das System. IMMER!

    „Wer garantiert denn den Wert des Geldes?
    Diejenigen, die die Waren/Dienstleistungen herstellen, die du mit deinem Geld erwirbst.“
    Hui – da müssen die Arbeiter aber ranklotzen wenn sie Billionen von $ und Euro welche die FED und die EZB wie in einem orgiastischem Rausch in den letzten Jahren ausgespuckt haben, besichern sollen.

    Killerbee – du bist immer noch gedanklich dem Geldsystem der DDR verhaftet. DORT wurde das Geld staatlich, nicht fraktional geschöpft, weil es keine privaten Banken gab. DORT war das Geld allein durch Arbeitsleistung gedeckt. Allerdings gab es selbst dort, wenn auch geringe, schleichende Inflation, weil der ProduktivitätsZUWACHS halt noch geringer war, als der Minizins.

    Puhhh – das ist jetzt aber lang geworden. Sorry vitzli – mußte sein :-D

  30. PACKistaner Says:

    killerbee

    „Draghi druckt kein Geld. Draghi verleiht Geld. Verliehenes Geld muss samt Zinsen zurückgezahlt werden.“
    Staaten zahlen ihre Schulden NIE zurück. NIEMALS! Sie gehen IMMER bankrott.

    „Wann immer Draghi die Geldmenge steigert, resultiert im Endeffekt sogar eine Verringerung der Geldmenge, weil die Zinsen ja auch bedient werden müssen.“
    DAS anzunehmen ist dein Kardinalfehler. Der Zinsbetrag muß durch weitere, neue Kredite geschöpft werden. Genau DARAUS resultiert der Zwang des ewigen Schuldenwachstums. Es ist ein Schneeballsystem. Ist das soooo schwer zu begreifen? :-D

  31. PACKistaner Says:

    killerbee

    „Wenn du glaubst, die Unternehmer benutzen von Banken geliehenes Geld, um Löhne zu bezahlen, bist du noch naiver, als ich ohnehin schon befürchte.“

    Natürlich machen das Unternehmen so. Der größte Teil der Realwirschaft läuft auf Kredit und der Schuldendienst wird in die Produkte eingepreist. Preise bestehen zum Großteil aus Schuldendienst. Sorry – aber du hast ja von heutiger Wirschaft so überhaupt keine Ahnung.

  32. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 10. März 2016 um 15:12

    „killerbee “Wann immer Draghi die Geldmenge steigert, resultiert im Endeffekt sogar eine Verringerung der Geldmenge, weil die Zinsen ja auch bedient werden müssen.”
    DAS anzunehmen ist dein Kardinalfehler. Der Zinsbetrag muß durch weitere, neue Kredite geschöpft werden. Genau DARAUS resultiert der Zwang des ewigen Schuldenwachstums. Es ist ein Schneeballsystem. Ist das soooo schwer zu begreifen? :-D“

    Perfekt! Und wer das „Geldsystem verstanden“ hat, wüßte diese Grundsätze.

  33. ki11erbee Says:

    @Hansi

    Es gibt die Möglichkeit, Geld aus dem Warenexport zu Benutzen, um die Zinsen und Schulden zu bedienen.

    Nur ein absoluter Vollidiot oder jemand, der dem Volk den größtmöglichen Schaden zufügen will, nimmt Kredite auf, um Schulden zu begleichen.

    Der Begriff „Zinsknechtschaft“ ist extrem passend, denn genau das ist es, was wir haben.

  34. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 10. März 2016 um 15:19

    „killerbee Sorry – aber du hast ja von heutiger Wirschaft so überhaupt keine Ahnung.“

    Woher auch, die Killerbiene arbeitet ja auch nix, oder beteiligt sich (außer als Konsument) an der Wirtschaft ….
    Die hat auch null Ahnung von der Symbiose Arbeutnehmer / Arbeitgeber und dem eigenverantwortlichem Handeln von Unternehmern. Deshalb kann sie auch unbedarft über „die Wirtschaft“ herziehen. Weil sie null Ahnung hat, wie wichtig die ist.
    Mit dem vernünftigen Regelwerk drumrum natürlich. Der damals hat das gewußt. Die soziale Marktwirtschaft der BRiD ist eine Wurmfortsatz der damaligen Ordnung und wäre ohne die nicht im Ansatz denkbar. Die soziale Marktwirtschaft inklusive Bildung etc. war auch ein Alleinstellungsmerkmal für die BRiD, gab es sonst nirgendwo. Den gab es halt nur in Deutschland.

  35. PACKistaner Says:

    killerbee
    „Nur ein absoluter Vollidiot oder jemand, der dem Volk den größtmöglichen Schaden zufügen will, nimmt Kredite auf, um Schulden zu begleichen.“ BINGO – geht doch :-D

    Hansi
    Das kann man durchaus so sehen. Ist aber natürlich voll Nazi. ^^

  36. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 10. März 2016 um 15:43

    „@Hansi Es gibt die Möglichkeit, Geld aus dem Warenexport zu Benutzen, um die Zinsen und Schulden zu bedienen.“

    Die Frage, ob jemand Schulden mit einem Kredit bezahlt, ist ein simples Rechenspiel. Bei 0% Zinsen wäre jeder mit dem Hammer gepudert, wenn er Zinsen und Schulden aus Gewinn bezahlen würde. Und wenn die Zinsen, die ich bezahlen muss, bei 2% liegen, ich aber mit irgendwelchen Aktivitäten 5% verdiene… was mache ich dann? Bei der überwiegenden Mehrzahl der Unternehmen liegt nix auf der hohen Kante. Es wird agiert wie die Logistik, ohne Lager (Geld auf der Bank). Gewinne werden sofort ausbezahlt oder langfristig investiert (liegen also geplant fest). Das das alles schlecht für eine zukunftsfähige Gesellschaft ist, weiß ich, deshalb bin ich ja ein ewig Gestriger, denn das Wirtschaftsmodell war perfekt für die Gesellschaft.
    Bis 1990 war ein Unternehmer z.B. gezwungen, entweder zu investieren oder höhere Steuern zu zahlen. Die haben natürlich lieber investiert, also die Wirtschaft weiter angekurbelt. Auch waren Löhne/Gehälter wenigstens halbwegs an die Wirtschaftsleistung angepasst, was wieder zum Konsum derjenigen führte, die aktiv am Wirtschaftskreislauf teilnahmen und die Werte produzierten. Heute zieht ein unternehmer so viel und so schnell wie möglich aus dem Unternehmen, da es für ihn keinerlei Nachteil hat.

  37. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 10. März 2016 um 15:52

    „killerbee
    “Nur ein absoluter Vollidiot oder jemand, der dem Volk den größtmöglichen Schaden zufügen will, nimmt Kredite auf, um Schulden zu begleichen.” BINGO – geht doch :-D
    Hansi
    Das kann man durchaus so sehen. Ist aber natürlich voll Nazi. ^^“

    Immerhin hat sie perfekt die Ziele des BRiD-Regimes, der EUdSSR und der EZB im Auftrag der Auserwählten beschrieben.

  38. PACKistaner Says:

    Hansi
    Noch dazu wurde durch die SPD unter Schröder ende 2000 die bis dahin 30%ige Besteuerung der Aktivierung von Unternehmensreserven aufgehoben und damit die Heuschrecken (Private-Equity-Unternehmen) zum fröhlichen Schlachten herbeigerufen. Später beschwerte sich dann Müntefering über die eingefallenen Heuschrecken. SPD = größter Lumpenverein ever!

  39. Tante Lisa Says:

    Ihr könnt ja sagen, was Ihr wollt! Ich sage, Hitler hatte und tat recht.

    Pfadangabe (deaktiviert, weil im Dokument Hakenkreuze zu sehen)

    -https://www.youtube.com/watch?v=95gbQ-bVFXs

    Der Filmbeitrag beginnt mit den Worten Hitlers (ich notiere):

    Wir sehen darin dann erst den endgültigen Sieg. Denn wir habe es ja bei den Anderen gesehen; sie haben ja vor 20 Jahren scheinbar gesiegt, was ist denn aus ihrem Sieg geworden? Gar nichts ist geworden! Elend und Jammer, Wertlosigkeit ist geworden.
    Sie haben ihren Kampf nur gekämpft für das Blut der Plutokratie…

    Fazit: Seine Reden sind brisanter denn je – und darum verboten ;-)

    Der Filmbeitrag hat eine Länge von 6.33 Minuten. Der hotspot setze sich bitte beim Studium ob seines Gemüts Gehörschützer auf :-)

  40. PACKistaner Says:

    Tante Lisa

    Der Untote hatte mit vielem Recht. Und wieder frage ich:“ Welcher Staatsman hat jemals derart offen und treffend über das Geldsystem gesprochen?“

  41. vitzli Says:

    tante lisa,

    der film ist ein übles, an emotionen appelierendes propaganda-machwerk! bei 2.45 musste ich aufhören.

    sowas ist übelste propaganda!

    so ein scheißfilm könnte auch heute von der cdu kommen. mit der ratte als heldin.

    da werd´ ich allergisch.

    lol, ich war vermutlich der einzige kunde im baumarkt, der sich vorhin die ohren (andauernd !!) zugehalten hat, als über die lautsprecher nachrichten zwangsbeschallt wurden. EKELHAFT.

  42. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    das Werk erachte ich eher als Kunst. Wieso ist das immer „übelste Propaganda“, wenn historische Bilder und Tonmitschnitte derart kreiert werden, daß der per Gesetz – § 130 Strafgesetzbuch – unwissend gehaltene Bürger häppchenweise wenigstens einen Bruchteil Wahrheit erfährt und gegebenenfalls interessiert wird, selbst genauer nach Wahrheit zu forschen; zu forschen, wie es wirklich war, damals in der hoffnungsvollen Zeit unserer Väter.

    Das Werk wurde übrigens in den VSA geschaffen und ich las es bei Herrn John de Nugent auf, der dazu auf seinem Blog notiert:

    Amerikaner, Deutsche, und Leute aus allen weißen Ländern schreiben mich oder rufen mich an, und erzählen mir aus ihrem Leben und ihrem Kummer — und um Fragen zu stellen.

    Ja, es kocht. Wir sind an der Schwelle einer neue Ära — von Kampf und Sieg. Vorausgesetzt, wir bieten den Nationalsozialismus für alle Völker und Rassen in der eigenen Heimat an!

    Alle stöhnen nun unter dem zionistischen Joch!

    Und gerade in Amerika wächst eine LIEBE zu Adolf HITLER!

    (Siehe Video unten.)

    [Anmerkung Tantchen: Herr de Nugent meint das besagte Werk]

    Was ist an den Aussagen Hitlers ekelhaft, werter vitzli? Oder ekelst Du Dich vor dem Anblick Deiner Vorfahren? Die hatten wenigstens noch Visionen und Ideale und sogar Idole – und standen für selbige ein, weil sie wußten, daß es ein Ringen um ihre Zukunft war; ohne ihren Kampf, ohne ihr Ringen, wären wir unlängst „Geschichte“.

    Der hotspot bemäkelt immer den historischen Nationalsozialismus und gibt aus, es gab und gäbe nichts schlimmeres auf der Welt als eben Nationalsozialismus. Wobei jeder von uns zwischenzeitlich nahezu bis zur Kinnlade in der Scheiße der furchtbaren BRD steckt; ich sagte es bereits: Wenn ich könnte, würde ich sofort in die Ära entschwinden, vor der Du Dich ekelst. Da ich das aber nicht kann, muß ich nun, in meinem Äther, meine Vorstellungen Realität verschaffen – und davor hat der Jude Angst. Darum § 130 Strafgesetzbuch! Damit die gesetzlich geschützte Lüge uns täglich äußerlich gegenwärtig ist und dadurch innerlich vergegenwärtigt wird.

    Hinterfrage doch bitte Deine Emotion: Woher Dein Empfinden von Ekel?

    Pfadangabe zum Artikel „Im bisher gehirngewaschenen Volk entbrennt eine neue Liebe zu Adolf Hitler; Hitler spricht mit Leidenschaft zum Sieg der Arbeit“ Herrn de Nugents in Bezug des oben genannten Werks, das Du als übelste Propaganda abtust:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-im-bisher-gehirngewaschenen-volk-entbrennt-eine-neue-liebe-zu-adolf-hitler-hitler-spricht-mit-leidenschaft-zum-sieg-der-arbeit/

  43. vitzli Says:

    tante lisa,

    vielleicht hast du mich falsch verstanden.

    der film zielt -allein – auf emotionen (um den verstand auszuschalten). das sind methoden, die ich hasse.

    lieber höre ich mir eine rede von IHM an, als so einen film.

    wir können uns nicht darüber beschweren, daß die übelparteien mit solchen mitteln der gehirnwäsche arbeiten, wenn wir andererseits machwerke der anderen seite (es ist nicht meine, wie du weißt) gut finden.

    ich weiß, es ist eine illusion, zu glauben, mit „redlichen“ mitteln bei den dumpfbacken etwas zu erreichen, das hat noch nie ohne demagogie funktioniert. aber mir ist das zuwider. es ist das, was ich an den politikern hasse und weswegen ich sie verachte.

    DIE wenden solche mittel bedenkenlos an, um ihre ziele zu erreichen. lügen gegen die eigene überzeugung. das volk für blöd verkaufen, mittels der demagogie und propaganda verwenden. all das kann jeder, der den kram durchschaut, das könnte ich auch. aber das ist doch widerlich.

    was ich am gegner zum kotzen finde – demagogie – kann ich in den eigenen oder ähnlichen reihen nicht gutheißen.

    du kannst dir sicher vorstellen, wie ein ähnlicher film mit der ratte gemacht werden würde. da käme es dir hoch.

    es geht mir rein um die technische machart dieses drecksfilms, nicht um die themen oder enthaltenen personen.

  44. vitzli Says:

    tante lisa,

    du hast eine interessante frage aufgeworfen: wollte man – gäbe es eine zeitmaschine – lieber heute in diesem irrenhaus leben oder damals vor 80 jahren (vor dem wk 2) im dritten reich?

    vor 2 jahren hätte ich keine sekunde für die antwort gebraucht.

    heute frage ich mich, wären eventuell sogar für den hessenhenker unter den damaligen rassegesetzen und was es da alles gab, die chancen für eine eventuelle familienzusammenführung – im henkerfall ja nur eine touristenreise – nicht besser gewesen? (eine ernst gemeinte frage an die spezialisten des reichs).

  45. Tejes Says:

    @tante lisa

    danke für deinen Beitrag ;)

    Ich denke, daß es auch damals mit hoher Sicherheit unangenehme Machtstrukturen gab, so wie in der DDR – oder in der BRiD heute ……..

    Aber die generelle Zielsetzung war im Einklang mit der Natur und den Gesetzen des Lebens – und nur das kann auf Dauer bestand haben.

    Dieses System, welches errichtet wird, funktioniert nur durch die dauerhafte Zuführung von Energie von außen (Deutsche Steuergelder, Propaganda etc.). Das lässt sich zwar sicher eine sehr lange Zeit so ziehen… Ist aber evolutionär gesehen nicht stabil.

    Trotzdem wird erst einmal unendliches Leid produziert, und unglaublich viel Unwiderbringliches zerstört werden.

    Deswegen Widerstand auf allen Ebenen um denen in die Suppe zu rotzen.

  46. Tejes Says:

    Netzfundstück:

    DINGE DIE JEDER SOFORT GEGEN DEN WAHNSINN IN DEUTSCHLAND TUN KANN!!

    Leute, es wird immer schlimmer mit dem deutschfeindlichen ASYLWAHNSINN. Es liegt also an jedem EINZELNEN uns, zur Veränderung beizutragen. Dinge, die jeder von UNS sofort tun kann:

    0. DRUCKT, KOPIERT UND VERTEILT DIESEN FLUGZETTEL: http://www.pdf-archive.com/2016/01/24/flugblatt-immigration-als-waffe/flugblatt-immigration-als-waffe.pdf

    1. Aufkleber der Antifa/Linken an Säulen/Masten etc. entfernen (Cerranfeldschaber geht erstklassig), ODER MIT POSTAUFKLEBERN ÜBERKLEBEN (geht schnell + ist kostenfrei)

    2. kostenfreie Propagandazeitschriften die öffentlich ausliegen entfernen/ gilt auch für Aushänge etc. (machen die Linken auch)

    3. Bei Schmierereien der Antifa das Ordnungsamt anrufen, dass sie es wegmachen sollen. Wer besonders vorsichtg ist, nimmt ne öffentliche Telefonzelle.

    4. Visitenkarten/oder Handzettel erstellen mit den wichtigsten Internetadressen (einprozent.de, pi-news.net, aktive-patrioten.de, sezession.de etc.) zum verteilen im Gespräch oder an Interessierte (immer mitführen).

    5. Universitätsbibliotheken/Stadtbibliotheken besitzen oftmals die Möglichkeit über einen Erwerbungsvorschlag Bücher zum Kauf vorzuschlagen. Hier z.B. von vernünftigen Verlagen wie antaios.de Bücher kostenfrei bestellen (unterstützt den Verlag und den Autor z.B. Sarrazin/Pirincci etc). Als Begründungstext einfach Rezensionen bei amazon.de nachschlagen und dazu schreiben, dasss es für Soziologen oder andere `Wissenschaftler’ interessant ist.

    6. Mundpropaganda für die eigene Sache (Als Argumentationshilfe eigenet sich gut “Die Sprache der BRD” von Manfred Kleine-Hartlage. Klärt die Deutschen über Thomas Barnett, Coudenhove Kalergi und Hooton auf (hier: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/immigration-als-waffe.html )

    7. Ein Kind mehr zeugen (und andere animieren es gleich zu tun) ;)

    8. Bestellt kostenfrei 50 Aufkleber gegen den Asylwahnsinn unter: http://www.pro-deutschland-online.de/?p=1212

    9. Bestellt kostenfrei das Deutschland Magazin unter: http://www.konservative.de/Deutschland-Magazin und empfehlt es weiter.

    11. Bestelle kostenfrei Broschüren gegen den Genderwahnsinn unter: https://jungefreiheit.de/gender/ und verteilt sie.

    12. Geht anonym ins Internet mit dem kostenfreien TOR Browser unter torproject.org

    13. Benutzt eine anonyme Emailadresse z.B. protonmail.ch

    14. Fragt in Zeitungsläden/Supermärkten nach, ob sie die Compact oder die Preußische Allgemeine Zeitung ins Sortiment nehmen können.

    16. Dokumetiert die Schandtaten der Politiker und Journalisten für später (Artikel aus dem Internet/Zeitung sichern) und legt Namenslisten der Verbrecher an.

    17. Vorräte anlegen und Körper in Form bringen (laufen gehen/Liegestütze/Kampfsport), da uns evt. ein Bürgerkrieg bevorsteht.

    18. Wichtge Artikel, können ohne Anmeldung kostenfrei auf homment.com veröffentlicht werden.

    19. Regionale Waren kaufen (Schutz der Heimat) und in BAR (gegen Bargeldverbot) bezahlen.

    20 Diese Liste mit anderen Teilen und weitergeben

  47. alphachamber Says:

    @Killerbee:

    „…Eine Milliarde, die auf dem Konto von jemandem liegt, um Profit durchs Herumliegen abzuwerfen, sorgt dafür, daß zwei Millionen Menschen je 500 Euro fehlen, die sie für den Konsum produzierter Güter einsetzen könnten.“

    Komme zwar ein bißchen spät zur Diskussion, aber eine dümmere Aussage zu Geld habe ich noch nirgendwo gelesen. Sie sollten sich daran gewöhnen auch etwas von anderen zu lernen, oder eben nicht über alles und jedes zu referieren :-)

  48. Frankstein Says:

    „heute frage ich mich, wären eventuell sogar für den hessenhenker unter den damaligen rassegesetzen und was es da alles gab, die chancen für eine eventuelle familienzusammenführung – im henkerfall ja nur eine touristenreise – nicht besser gewesen? (eine ernst gemeinte frage an die spezialisten des reichs).“
    Rassegesetze, gibt’s die ? Im 3. Reich wurden 1935 -das „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre“ und -das „Reichsbürgergesetz „einstimmig (!) beschlossen . Sie werden als Nürnberger Gesetze oder Ariergesetze bezeichnet. Was aber dummes Zeug ist, denn sie haben eine Bezeichnung. Es handelte sich um eine Abwehrreaktion, einzig um der jüdischen Rasselehre zu begegnen. So wie eine Deichverordnung gegen ansteigenden Meeresspiegel. Wer sie gegen die Deutschen verwendet, ist ein Anti-Deutscher. Wie alle Gesetze versuchen sie zu kanalisieren, was eigentlich nicht möglich ist. Weil Politik immer Re-Aktion ist, niemals Aktion, mißlingt der Versuch eingedrungenes Wasser aus den Kellerwänden zu vertreiben. In der Natur der Sache liegt auch die Übertreibung und die Resignation. Die “ Ariergesetze“ erlaubten sogar strammen Parteibonzen die Heirat mit „Halb- oder Vierteljuden“. Können also nicht besonders restriktiv gewesen sein. Ein Überbleibsel waren in den 50ern und 60ern noch die Gesundheitszeugnisse, die ländliche Kirchengemeinden auch bei kirchlicher Trauung von Deutschen verlangten. War das noch “ Rassenschutz“ oder schon Diskriminierung ? Hätte der Henker für seinen Liebling eine Einreisegenehmigung bekommen? Mit Sicherheit. Hätte er eine Heiratserlaubnis bekommen? Ja, wenn sein Liebling ein Gesundheitszeugnis und eine Abstammungsurkunde vorweisen konnte. Eine Gesellschaft ( Gesellenschaft) hat das Recht und die Pflicht Mitglieder abzuweisen. In der Vereinigung der Baugesellen findet sich auch kein Bäcker. Und ein Dobermann-Züchter wird nicht Mitglied im Verein der Taubenzüchter. Einzig der Verein der eierlegenden Wollmilchschweine kennt keine Unterschiede.

  49. Tejes Says:

  50. Hansi Says:

    Frankstein Says: 11. März 2016 um 08:08

    Wie wahr, wie wahr. Und so simpel gedacht, das es eigentlich jeder kapiert bzw. kapieren müsste. Das ist wahrscheinlich die Ursache für die Negation, denn einfach kann und darf heute nix mehr sein, weil alles viel, viel komplizierter ist und sein muss.

    (Reale Anekdote über meinen Ex-Chef: Es gab mal ein Problem, es wurde gesucht und gesucht. Ich fand die Lösung, es war lediglich nicht genügend Unterdruck vorhanden, was ich mit einem Messgerät zeigte. Er sah sich das an, grübelte …… „das kann nicht die Lösung sein, das ist zu einfach“)

  51. Hansi Says:

    alphachamber Says: 11. März 2016 um 07:58

    @Killerbee: “…Eine Milliarde, die auf dem Konto von jemandem liegt, um Profit durchs Herumliegen abzuwerfen, sorgt dafür, daß zwei Millionen Menschen je 500 Euro fehlen, die sie für den Konsum produzierter Güter einsetzen könnten.”
    Komme zwar ein bißchen spät zur Diskussion, aber eine dümmere Aussage zu Geld habe ich noch nirgendwo gelesen. Sie sollten sich daran gewöhnen auch etwas von anderen zu lernen, oder eben nicht über alles und jedes zu referieren :-)“

    Da muss ich widersprechen, denn im Grundsatz liegt da die Killerbiene zu 100% richtig. Die übermässige Konzentration von Geld auf Konten ist das Schlimmste, was einer Gesellschaft/Volkswirtsachft passieren kann. Es darf kein Konzern/Einzelperson/Stiftung was auch immer, ein Milliardenvermögen haben. Denn erstens ist dieses Geld zwar nicht unbedingt dem Wirtschaftskreislauf entzogen, verteuert aber leistungslos durch die Zinsen etc. die Produktion. Entweder das verdiente Geld eines Unternehmens/Unternehmers wird unmittelbar wieder in den eigenen Betrieb reinvestiert (Erweiterung, Moderniesierung, Forschung und Entwicklung …) oder Löhne erhöht usw., oder es wird wegbesteuert, damit die Allgemeinheit davon Infrastruktur, Schulen, Forschung usw. betreibt.

    Ein Bill Gates, Soros, Albrecht, Quandt, und wie die alle heißen mit zig Milliarden ist eine Gefahr für sozial breit verteilten Wohlstand (Macht und Monopolisierung) und die Zukunft.

  52. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt am 11. März 2016, 2.25 Uhr, sechster Absatz:

    DIE wenden solche mittel bedenkenlos an, um ihre ziele zu erreichen. lügen gegen die eigene überzeugung. das volk für blöd verkaufen, mittels der demagogie und propaganda verwenden. all das kann jeder, der den kram durchschaut, das könnte ich auch. aber das ist doch widerlich.

    Darum sollte besser in Weißer Propaganda (WP) und schwarzer Propaganda (SP) unterschieden werden.
    Wenn man Stilmittel der Propaganda nicht gutheißt, dann sollte wenigstens die SP dispensiert werden, natürlich bei Benennung des (wahren) Übels – also, warum das denn als SP zu betrachten ist.

    Du solltest überdies nicht den § 130 Strafgesetzbuch außer Acht lassen; durch diesen Paragraphen, der in der BRD erst 1995 unter Bundeskanzler Hennoch Cohn [Anmerkung Tantchen: Helmut Kohl] etabliert wurde, hat der Jude es gar nicht nötig, offene SW zu betreiben. Übrigens: So, wie die Wahrheit für sich steht und nicht mittels Gesetze gestützt und geschützt werden muß, steht ebenso die WP für sich :-)
    Hitler hat derartige Werke [Anmerkung Tantchen: Das von Dir kritisierte Video] nicht fertigen lassen; daß das heute gemacht wird, liegt eben darin begründet, daß man die Aufmerksamkeit, und damit das (nachhaltige) Interesse, der Menschen nicht beziehungsweise kaum anders zu erreichen vermag. Denn, wird die Wahrheit direkt benannt, so kommt man schnurstracks ins Gefängnis oder wird mit (empfindlichen) Geldstrafen und gar mit Berufsverbot belegt (Volksverhetzung, Verherrlichung des Nationalsozialismus, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener und so weiter und so fort).

    Warum wohl werden solcherlei „Werbungen“ durch den Äther gejagt und vor allem, von wem? wer hat ein Interesse daran, sich um die „Details“ anderer Leute zu kümmern, und welche Zielgruppen – also Menschen – sollen mit derlei („Werbe“-) Botschaften erreicht werden?

    [Anmerkung Tantchen: Die werbende Bank ging schließlich Pleite und sie war maßgeblich an der Tyrannis an Herrn Gustl Ferdinand Mollath beteiligt, wenn nicht gar – über seine damalige Gemahlin – deren Ursache]

    Lebe vitzli, sie kümmern sich um Deine Details ;-) – so wie beim Hessenhenker

    Leben Sie! Wir kümmern uns um die Details.

  53. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich schrieb ja schon, daß man mehrheiten wohl nur mit solchen mitteln zustande bringt. es ist genau das, was ich an politikern generell nicht leiden kann, daß sie nämlich für ihre zwecke lügen (müssen), um zu gewinnen.

    das liegt vermutlich daran, daß die mehrheit einfach zu blöde ist. also fallen sie immer auf den rein, der am schönsten lügt.

    auch der 130 er zwingt zum lügen. denn eigene wahrheiten darf man nicht äußern. selbst ein impressumszwang hier zwänge zum lügen, denn ich könnte das, was ich schreibe, nicht mehr SO schreiben.

    propaganda ist auch immer lüge und volksverarschung. ich mag das einfach nicht, egal zu welchem zweck. „Der kampf für das gute und richtige“ war schon immer die ausrede für unredlichkeiten aller seiten.

    aus diesen gründen bin ich niemals mehrheitsfähig. :-/

    ps: DAS video gefällt mir sehr gut, stellt es doch auf schönste weise dar, wie menschen verblödet sind. (man soll sein portemonnaie einem fremden geben, mit dem auftrag, schön drauf aufzupassen und die interessen des gebers zu wahren. dann soll man leben. geil. und allzuviele machen genau das).

  54. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    denn eigene wahrheiten darf man nicht äußern.

    Werter vitzli,

    es gibt keine „eigene Wahrheit“. Denn Wahrheit steht frei und offen.

  55. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    … was ich an politikern generell nicht leiden kann, daß sie nämlich für ihre zwecke lügen …

    Das tat Adolf Hitler eben nicht und darum wird er auch heute noch geliebt und bannt seine Betrachter, seine Zuhörer – und bleibt für den Juden wie Gefolge so ewig gefährlich, wie der Jude ewig ist.

  56. vitzli Says:

    hansi 9.29

    ob ich dem ökonomischen zustimmen kann, weiß ich nicht.

    aber richtig finde ich die oberbegrenzung von großen vermögen. nicht aus sozialneid, sondern weil diese hunderte milliarden schweren milliardäre (meine 40) und die anderen – kleinen – milliardäre (meine 3960 mit 1-100 milliarden) dadurch die politische macht alleine in den händen halten. (ebene 3), während dem volk und den politikern die lustige spielwiese (ebene 3) zum herumtollen bleibt.

    so etwas ist natürlich nicht durchsetzbar. weder durch politik, noch durch krieg oder aufstand (wegen globalisierung, die ziehen einfach mit ihrem geld/vermögen um).

    ergo: die entwicklung ist unaufhaltsam.

  57. vitzli Says:

    frank, 8.08

    danke für die antwort!

  58. hotspot Says:

    RE: lisa

    Dein Hitler hat genauso dreist („Endsieg“ usw.) das Volk belogen und betrogen wie heute. Und er hat xmal mehr Deutsche real ermordet (=Terror-Justiz wie bei Stalin) als je Kohl und das BRD-Regime seit 1945!!

    Er hat zwar subjektiv national das Beste gewollt, aber nur unter seinen -zum Nationalen gar nicht gehörenden- Primäranliegen Rasse, Juden-Haß, reaktionärer Kulturkunst-Geschmack, den Prämissen von Lebensbild, -Gestaltung und Politik; was anderes duldete dieser kranke Egomane in seiner ersatz-religiösen Allwissens-Manie nicht.

    Und er hat durch seine Fehler und Drecks-Ideologie (es genügt eben nicht, Juden, USA, Demokratie anzuprangern!!) zur Katastrophe und zu den Verbrechen selbst genug beigetragen.

    Und Verfolgungen wegen Negation von Geschichtsversionen gab es schon in den 50ern, da mußte ein Lehrer aus Ba-Wü, der alles an den gewissen Schuldvorwürfen anzweifelte, nach Ägypten fliehen vor der Verfolgung und bekam nach Rückkehr eine Strafe. Und ganz abgesehen von der Justiz-Frage konnte sich eh kaum einer nach 1945 erlauben, groß die dann offiziellen Versionen zur NS-Zeit öffentlich zu negieren, der Druck war zu groß.

    Und unter Kohl wurde der § 130 StGB zur sogenannten Volksverhetzung nicht eingeführt, sondern verschärft unter lebhafter Aktivität der ach so freiheitlichen FDP-Justizministerin Leutheusser, das geschah als Reaktion auf REP-Schönhuber, der gegen den Juden-Chef Bubis berechtigt polemisiert hatte

    Und daß Helmut Kohl Juden-Stämmling sei, ist zwar möglich, aber durch nichts bewiesen!! Aber Nazis nehmen es bekanntlich mit der Wahrheit und den Beweisen nicht so genau!!

  59. alphachamber Says:

    @Hansi 09:29

    „Ein Bill Gates, Soros, Albrecht, Quandt, und wie die alle heißen mit zig Milliarden ist eine Gefahr für sozial breit verteilten Wohlstand (Macht und Monopolisierung) und die Zukunft.“

    1.) „liegt“ deren Geld nicht „auf Konten rum“ sondern ist gewinnbringend angelegt.

    2.) Warum denken Sie brachten/bringen bank-runs Banken zu Fall???
    WEIL da kaum mehr als Wechselgeld der Gesamteinlagen auch physisch „liegt“ – wie es zu Beginn des Bankwesens erforderlich war.

    3.) Werden die Spareinlagen von der Bank und dem Staat genutzt. Private Spareinlagen sind es, die z.B. die Japaner vor dem Bankrott bewahren.

  60. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    Du kannst schreiben, was Du möchtest, weil unsere erlebte Realität in der BRD Deine Darlegungen ad absurdum führt.
    Die BRD und die EU – im Sinne von Europa – zeigt uns täglich auf, daß der letzte Reichskanzler Deutschlands Recht hatte und auch Recht tat.

    Was Du nicht verstehst, ist, daß ich normaler Bundesbürger bin.

    Meine Ausführungen sind frei von Ideologie, denn die Wahrheit will ich finden und der Wahrheit bin ich verpflichtet; aus selbiger heraus möchte ich Lösungen entwickeln und umsetzen – und sei es nur für mich allein – um mich von der Tyrannis der BRD wie EU zu befreien.

    Die BRD ist völlig am Ende! Ihr könnt nur noch Unheil anrichten.

    Als Metapher für Deine Figur führe ich an dieser Stelle mit Freuden den adipösen Truthahn an, wie der im Sessel fleezend „Peace“ (=Frieden) und „Qiete“ (=Ruhe) belorbeert erzählt, wie er „für die gute Sache“ den Führer, den Duce und den Kaiser erledigt hat.

    Geschichtsunterricht von hotspot/info68, zehnminütiger Eilkursus:

    [Tantchen an vitzli: Es sind zwar Hakenkreuze zu sehen, doch das sei bitte verziehen, weil das Filmdokument VS-Amerikanische Propaganda aus dem Jahre 1942 ist. Aus heutiger Betrachtung läßt der Streifen tief blicken, mit welchen Plattitüden die damals noch mehrheitlich weiße Bevölkerung der VSA vom Juden in den (Fortlauf) des Krieges gegen die Achsenmächte eingestimmt wurden]

    The Ducktators | 1942 |

  61. PACKistaner Says:

    hotspot Says: 11. März 2016 um 15:21

    Das ist selbst für seinen Maßstab ein äusserst schwacher Beitrag. Lohnt nicht drauf einzugehen.

  62. Tante Lisa Says:

    Trotzdem, werter PACKistaner, der Richtigkeit und Vollständigkeit wegen, an dieser Stelle ein Nachschlag … Pardon … Nachtrag:

    Der Truthahn ist keiner, sondern eine (Friedens-) Taube, natürlich weiß.

    Ab Minute 3.52 steht es am Vogelhäuschen geschrieben: DOVE (=Taube) of (=von/des) PEACE (=Frieden/Friedens).

    Na, werter hotspot, das ist ja tatsächlich wie bei Dir in natura: Als weißes Friedenstäubchen willst Du selbstverständlich nur Gutes, um Deine Gegenüber und Deine Umwelt (verbal) letztlich kaputt zu machen?

    Der geneigte Leser beachte bitte die Darstellung der Friedenskonferenz ab Minute 4.11.
    Wegen der Hakenkreuze am Eingang kann es sich nur um die Münchner Konferenz und das Abkommen von 1938 handeln, auch Münchener Abkommen genannt.

    Ab Minute 4.15 ist der Staatsvertrag (=TREATY) auf dem Tisch ersichtlich. Hitler gibt dem Duce eine Watsche, unterschreibt dann den Staatsvertrag, um ihn anschließend mittels der Ablage für heilige Pfande (=FOR FILING SACRED PLEDGES) zu zerreißen.
    Abschließend greift Hitler sich sämtliche Vertragsparteien, um sie zu verdreschen; das alles geschieht unter dem – etwas verzerrten – Banner „Frieden ist wundervoll („PEACE IS WONDERFUL).

    Wahrlich ein Geschichtsunterricht nach dem Geschmack des hotspot’s.

  63. vitzli Says:

    tante lisa,

    der film ist zwar propaganda, aber wenigstens gut gemacht.

    interessant ist solcher stoff natürlich aus – du hast es zu recht erwähnt – der perspektive, mit welchen mitteln das us-volk auf den kriegseintritt eingestimmt wurde.

    überhaupt ein thematisches gebiet, das interessant sein sollte.

    die unsichtbaren werden doch spuren hinterlassen haben? dem normalen us-landburschen dürfte doch europa damals scheißegal geswesen sein, wenn er denn wusste, wo das lag. der wollte rinder und weizen betreuen und sich nicht am lustigen omahabeach für die schönen werte amerikas das hirn rausschießen lassen.

  64. alphachamber Says:

    Vitzli,

    wenn ich reinschieben darf:
    Die US Kriegspropaganda war phänomenal (wie schon im WK I.). Natürlich wurde nicht für „Europa“ gekämpft, sondern gegen LUZIFER selbst, der, wenn nicht niedergemacht, die ganze Welt verschlingen würde, inkl. der Hamburgerstände, Cadillacs und den Grand Canyon. Bis Korea wurde ernsthaft der Antichrist bekämpft. Mit Vietnam kam das (na ja, gewisse) Erwachen.

  65. vitzli Says:

    alpha,

    wie stimmung gemacht wird, konnte ich anhand der hetzartikel in der lügenWELT (gegen putin) ein halbes jahr beobachten. interessant wurde es für mich, als ich unerwartet feststellte, daß die hetzer zu mindestens 50% unsichtbare waren. ich hatte das dann hier lange thematisiert.

    analog dazu wäre es interessant, zu untersuchen, wie das damals war.

    NEU ist für mich, daß ich jetzt us-Propaganda und UNSICHTBARENPROPAGANDA strikt trenne. ich habe erst vor 4-6 wochen verstanden, daß nicht „die“ amis uns die scheisse einbrocken, sondern diejenigen, die die amis BENUTZEN. eine für mich ganz wichtige erkenntnis.

    diese „feinheit“ herauszuarbeiten, darum geht es mir bei der betrachtung der seinerzeitigen kriegspropaganda.

    es ist wirklich faszinierend, welche erkenntnisse und ganz andere perspektiven drohen, wenn erstmal ein – gedanklicher – damm gebrochen ist.

  66. alphachamber Says:

    Bin darin völlig der gleichen Meinung.
    Ein faszinierendes Werk:
    „Amerikas Kriegspolitik“, Roosevelt und seine Hintermänner, Curtis B. Dall, 1975 Grabert Verlag, Preis: Appel un’n Ei.
    Beste Grüße

  67. Tante Lisa Says:

    Sehr gut formuliert Deine Feststellung, werter alphachamber:

    Natürlich wurde nicht für “Europa” gekämpft, sondern gegen LUZIFER selbst, der, wenn nicht niedergemacht, die ganze Welt verschlingen würde

    Für den einfachen Menschen hat der Jude das folgendermaßen veranschaulicht; siehe bitte ab Minute 3.23, wo Hitler nebst/in „seinem“ Hakenkreuz als Luzifer gebrandmarkt wird.

    Übrigens, allein dieser kurze Streifen zeigt die Genialität wie Verderbnis der Schwarzen Propaganda auf und begründet damit, warum ihr die breite Masse immer wieder erliegt und folgt.

  68. alphachamber Says:

    Hallo Tante Lisa,
    Dank für das amüsante Video. Ich wusste es: Walt Disney rettete die „Freie Welt“.
    (SNAFU = situation normal, all fucked up, wer es nicht wusste).
    Die Riefenstahl war leider nicht gut in der Trickfilm-Produktion. Das geistige Niveau von Mickey Mouse hätte den Krieg für Deutschland womöglich retten können :-D

  69. hotspot Says:

    RE: lisa

    Daß Du unheilbar einen an der Klatsche hast (wie viele der westhassenden und neo-braunen Dubios-Patrioten) und dreist rumlügst wie Deine „Endsieg“-Nazis 1933-45, ist längst klar, aber das Internet ist ja bekanntlich Auslaufregion für jeden politischen Geisterfahrer, bildungsarmen Dummschwätzer, Lebensversager-Nichtsnutz, seelisch kranken Blöd-Sektierer, halluzinierenden Verschwöriker usw..

    Und mir -im Gegensatz zu 9/10 der Internet-Maulhelden mehrfach von der BRD-Justiz seit 1992 verfolgt- immer wieder die schlimmen BRD-Zustände, die Dein ach so arisches Super-Volk incl. der hiesigen superklugen Nichtwähler verursacht hat, anhängen zu wollen, ist ja wohl die Logik von Geisteskranken!!

    Dein berufsloser, steuerflüchtiger Reichskanzler, der schon vor der real-putschistischen Total-Ermächtigung im März 1933 alle Grundfreiheiten der Bürger im Februar per Notverordnung abschaffte bis zuletzt, aber war ja alles gut und rechtens, da nur selbstlos für Deutschland, aus dem Wiener Obdachlosenheim hat -und da kommt Ihr polit-kriminelle braune Lügenbande eben nicht raus- in freien Wahlen nie die Mehrheit des Volkes gehabt.

    Also ist alles Lüge -der wußte vielmehr schon, warum er freie Wahlen, Zustände, Medien, Meinungen verbot die 12 Jahre- vom 100%-Gleichklang von Volk und Führer sowie seiner NSDAP-Partei.

    Für jeden kultivierten Menschen und freiheitlichen Patrioten war dieser AH schon damals, aber weit mehr nach 1945, wo man vieles vorher vom NS-Regime Unterdrücktes weiß, eine extrem ekelhafte, lächerliche Figur, ein völlig unheldischer

    -aber vom Superarier Goebbels grotesk-lügenhaft zum Helden aufgemotzter, täglich vom Judenhausarzt Morell mit Pervitin vollgespritzter-

    beschränkter Spießbürger-Dreckstyp mit dubiosem und erfolglosem Vorleben, der sein aus den persönlichen Lebensfrustrationen und Mißerfolgen rührendes, von niedersten Seelenmotiven und rohesten Gossenmilieu-Ressentiments genährtes undeutsch-verblödetes verroht-plumpes Weltbild zur Quasi-Religion

    -in absolutistischem Gehabe, krankem Erlösungswahn nach Vorbild der von ihm bewunderten verbrecherischen Romkirche und zwillingshaft zum ebenso totalitären Judeo-Bolschewismus-

    verkündete und ein 70-Mio.-Volk danach 12 Jahre brutalst-totalitär dressieren ließ (mit den bekannten Folgen wie Stalingrad und 1945!!) inclusive der (eine Schande für ein Kulturvolk seienden) Heil-Hitler-Hampeleien, wo ein ganzes entmündigtes Volk zur Tanzpuppe erniedrigt, infantilisiert wurde.

    Mag damals auch manches noch geradeso verstehbar, aber auch schon nicht akzeptierbar gewesen sein, und es gab genug Gegner und seriöse Kritiker auch schon vor 1933 und bis 1945, so bleibt das Ekelhafte der lügenhaften Inszenierung wie in einem billigen Schmieren-Theater, die extreme Freiheitsberaubung, das Verbrecherische bis Mörderische von Anfang bis Ende.

    Der gemeine Pöbel wurde ruhiggestellt, sattgemacht mit schulden-finanziertem ökonomisch-sozialem Aufschwung (wie später bei der SPD in der BRD), die wahre Volkszustimmung blieb immer im Vagen wegen der Unfreiheit für die Regime-Gegner. Wie immer dürfte das Mitläufertum, das bei Erfolg (wie später ebenso in der BRD ab den 50ern unter CDU-Adenauer) keinen Anlaß zur Moserei und Rebellion hatte, die Mehrheit gewesen sein, die immer wieder als Beweis angeführten Jubelszenen mit 2-3 Mio. auf der Straße waren eben kein Beweis für die Volksmehrheit bei um 50 Mio. Wahlberechtigten!!

    Es steht jedem frei, trotz heutigem Wissen so ein Drecksregime und so eine Ekelfigur an seiner Spitze heute noch toll zu finden, aber diese Leute, Kreise, Gruppen brauchen sich dann nicht zu wundern, daß sie -hiermal ein Dank an die Siegermächte und das BRD-Regime- heute politisch nichts mehr zu sagen haben!! Denn einmal Braun war restlos genug!!

    Das ach so böse Judeo-Regime der BRD ist immerhin noch so liberal, ihnen eine breite Entfaltung, für das private Seelenheil unerläßliche!, seit den 50ern zu lassen in Publizistik und Ersatzgruppen wie der NPD und zuletzt im Internet, während Euer Idol Hitler ja jede freie, nicht-braune Äußerung sofort im Keime ersticken ließ (bis hin bekannt zu etlichen reinen Terror-Todesurteilen) mit den Stiefeln seiner Verfolgungs-Truppen Gestapo und SS.

    +

    RE: Feind-Propaganda
    1. Was ich schreibe, hat mit der Feind-Propaganda null zu tun!
    2. Ebenso können 100km Apologetik-Bücher an meinen vorgetragenen Kritikpunkten nichts ändern, die erste echte Widerlegung wartet noch auf ihr Erscheinen.
    3. Die Feind-Propaganda, so übel sie auch war, wird so aufgebauscht als Entschuldigung, Minimierung für innere, eigengemachte Minusdinge wie nach 1945 die ominöse jüdische Frankfurter Schule

    +

    RE: pack
    Daß Du argumentativ nicht der Beste bist, mußt Du nicht laufend aufführen. Fakten und Widerlegungen sind aber immer willkommen!!

  70. vitzli Says:

    alpha, 4.00

    danke für den tip, werde mir das anssehen.

  71. hotspot Says:

    PROLOG
    Mit geistig kranken und-oder seelisch verkommenen Minustypen vom Braun-Milieu zu kommunizieren, sollte man sich besser abgewöhnen!!

    Sie sind, siehe 1933-45 und besonders die 3 Endjahre, als extrem gefährliche, zu Anstand, Vernunft, Selbstkritik, Selbstkontrolle unfähige, nicht-bereite politische Triebtäter des Bösen (bis heute, siehe hier, bei altermedia und Püschel!) so wenig therapierbar wie die abstoßenden Sexual-Triebtäter und die analsüchtigen GREEN-Becks!!

    RE: lisa „Die BRD ist völlig am Ende! Ihr könnt nur noch Unheil anrichten.“

    1. Es ist nicht DIE Brd am Ende, sondern ein eigenverschuldet in extremer, früher unvorstellbarer Dekadenz politisch asozial-kriminell gewordenes (jedenfalls nach seinem politischen und Wahlverhalten) deutsches Volk, das, siehe morgen wieder, zu 80% und mehr ewig die Vernichtungsparteien, die bewußten Zerstörer wählt.

    2. Mit „Ihr“ mich als politisch Verfolgten in der BRD (wegen meiner Widersätzlichkeiten gegen Überfremdung, Türken, Islam, dubiose Geschichtsversionen, Regime-Übeltaten usw.) zum Mitschuldigen, Mittäter (Logik: Weil Du Hitler schmähst, bist Du an den heutigen Zuständen schuld) machen zu wollen, zu erklären, ist Ausfluß von Geisteskrankheit oder (so nicht geisteskrank) übelster Hetzlügenhaftigkeit wie üblich seit 1933 aus der Braun-Gosse.

    3. Euer NS war spätestens 1943 am Ende, wären Deine Nazis Ehrenmänner gewesen, Edeldeutsche, wie sie sich in ihrer Propaganda feiern ließen, wären sie nach dem Stalingrad-Desaster, womit der Krieg verloren war und sie als Retter in jedem Falle nicht mehr infrage kamen, abgetreten.

    Stattdessen haben sie den inneren Terror noch verschärft und massenhaft gegen das eigene Volk entmenscht-rohest um sich geschlagen (findet ja unsere ach so tolle Patriotin lisa alles okay!), mörderisch gewütet mit der Blut-Justiz unter dem Scheusal Freisler, um das bißchen Leben der Spitzen-Nazis zu verlängern und das Verbrecher-Regime am Leben zu halten, so -ach so selbstlos- auf Kosten von Volk und Llnd die meisten Opfer des Krieges zulassend aus nacktem kleinkarierten Egoismus. Das zeigt genug, was für ein Dreckspack an Minusmenschen sie waren.

    Immerhin hat es bei aller Kritik bisher seit 1949 solches in der ach so bösen Judeo-BRD noch nicht gegeben!!

  72. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    Hitler wollte keinen Krieg und hatte dementsprechend nicht gerüstet.

    Aus Zeitgründen und weil gesundheitlich durch diverse Intoxikationen arg angeschlagen, komme ich leider nicht dazu, Deine Lügenjauche zu entkräften oder allgemein Beiträge zu setzen, sei es bei Karl Eduard, Eulenfurz oder vitzli.
    Ich hätte und habe viel zu sagen, zu berichten, statt mich – wie Du es stets zu tun pflegst – in unendlichen Wiederholungen zu ergehen.

    Das paßt doch gut zu Deiner Einstellung und Deinem Resümee ;-)

    Hitler hat wieder versagt

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/03/09/hitler-hat-wieder-versagt/

  73. Tante Lisa Says:

    Sehr gut formuliert Deine Feststellung, werter alphachamber:

    … Natürlich wurde nicht für “Europa” gekämpft, sondern gegen LUZIFER selbst, d e r, wenn nicht niedergemacht, d i e – g a n z e – W e l t – v e r s c h l i n g e n – w ü r d e …

    Genau das wurde mir von „Geschichtslehrern aller hotspot/info68 vermittelt. Genauso, wie im folgenden Streifen veranschaulicht.

    [Tantchen an vitzli: Es sind zwar von den VS-Amerikanischen Propagandisten historische Aufnahmen zusammengeschnitten und kommentiert worden, doch das sei bitte verziehen, weil das Filmdokument mindestens aus der Zeit des Krieges stammt.
    Auch hier läßt aus heutiger Betrachtung der Streifen tief blicken, mit welchen Plattitüden und Lügen die damals noch mehrheitlich weiße Bevölkerung der VSA vom Juden in den Krieg wie den Fortlauf des selben gegen die Achsenmächte eingestimmt wurden]

    Werter hotspot, besinne Dich und laß der Wahrheit ihren Lauf, solange Dir die Zeit dafür bleibt. Und ja, wir sind nicht Deine Schüler, deren Seelen Du sicherlich geschändet und oftmals gebrochen hast.

  74. jot.ell. Says:

    hottie, vergiss es, du verschwendest deine Zeit, wer heute noch dem Österreicher nachtrauert, hat einen paranoiden Dachschaden und gegen Wahnsinn gepaart mit Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens.

  75. PACKistaner Says:

    Die Ironie liegt meines Erachtens darin, daß der verfehmtesten Person der Weltgeschichte sein angemessener Platz zukünfig einmal, erst genau durch diese erlogene Verteufelung zugewiesen werden wird.

  76. Tante Lisa Says:

    Werter jot.ell.,

    Zeit habe ich verschwendet, mir die Lügen im Geschichtsunterricht durch „Geschichtslehrer“ wie den hotspot/info68 anzuhören; wobei das womöglich dazu gehört, die sogenannte Kehrseite nämlich mal inspiziert bekommen zu haben.

    Es geht nicht um Trauer – auch dann nicht, obwohl wir in der BRD zur Zeit zum Verrotten verurteilt sind und ausgelöscht werden sollen – es geht um Wahrheit (-sfindung) und somit um Freiheit; nur mit Freiheit und Wahrhaftigkeit können wir unseren Kindern eine Zukunft ermöglichen.

    Gerade die drei oben genannten Propagandastreifen unserer Gegner verdeutlichen uns, wie wichtig Aufklärung von Nöten ist.

    Bei unseren Bemühungen um Aufklärung geht es sicherlich nicht um Gleichschaltung und da lobe ich vitzli ausdrücklich, daß er hotspot sich immer wieder wiederholen läßt, sein Mantra verbreiten läßt.

    Es geht darum, den Sudel von unserem Vaterland, von unseren Vätern und schließlich von uns selbst fern zu halten. Es geht um unser Blut und um unsere Ehre; verlieren oder opfern wir einen Teil davon, so gibt es für uns keinen Fortbestand – und genau daraus zehrt sich die BRD und seine Vasallen vom Schlage hotspot/info68.

  77. hotspot Says:

    RE: lisa

    Den größten

    (Dir dümmlich-verrohrten Parteisoldatin, die in Hilde-Benjamin-Art gewissenlos über Leichen hinweggeht, ja sehr gefallend)

    Sudel, der je auf das deutsche Volk und Land gefallen ist, haben Deine asozial-kriminellen, pervers-verrohten Drecksnazis verursacht,

    woran auch nichts ändern kann das Verstecken bis heute der berufs-lügenden Nazis und der undeutsch-unehrlichen Apologeten

    1. hinter den

    (das eigene Handeln HitIers und der NS-Politik null von der eigenen Verantwortung dafür befreienden, die eigenen großen Fehler, monströsen Übeltaten null entschuldigen, wegmachen könnenden!!)

    Machenschaften der Feinde.

    Feind ist eben Feind, das hat man klug einzuordnen und besser sich zurückzuhalten bei Übermacht des Feindes wie absehbar 1939, statt ihm wahnwitzig noch sein Feindsein vorzuwerfen.

    Letzteres zeigt nur die Blödheit und Verlogenheit der Nazis, deren Idol AH sehr wohl aggressiv seit 1933 mehrfach (2x Tschechei, Putsch in und Besetzung des Österreich usw.) auftrat im Weltenringen, der aber heute ein harmloser Pazifist (ein Pazifist greift nicht so oft zu militärischen Optionen wie Dein Hitler!!) gewesen sein soll.

    Und daß die Feindpropaganda übel ist, ist auch eine Binsenweisheit, die nichts weg- und gutmachen kann an dem erwiesen vielfach Negativen seit 1933, das ich anführe;

    2. hinter den erfolgreichen Anfangsjahren, denen aber 6 schreckliche Jahre folgten mit vielen -weder vom Juden noch vom Feind gemachten, inszenierten!!- eigengemachten Fehlern (Nordafrika, Stalingrad) und Übeltaten (Mord-Justiz gegen einfache Deutsche wegen Kritik und Kleinigkeiten, mörderische Standgerichte gegen das eigene Volk usw.), die jede Entschuldigung ausschließen.

    3. hinter der Besetzung des Nationalen, womit man insbesondere in den Kriegsjahren das Volk in Geiselhaft nahm.
    +
    Aber wie gesagt, steht es jedem frei, was allerdings bei den hiesigen, auf politischen Anstand dabei machendn, BRD- und West-Beschimpfern übelst auffällt, trotz aller bekannten Negativa Hitler und den NS gut zu finden.

    Nur brauchen sich solche dann nicht zu wundern, wenn sie geächtet sind und heute politisch nichts mehr zu sagen haben, und, wenn ihre radikalen Teile, die offen wieder die an sich vorzügliche, freiheitliche West-Demokratie abschaffen wollen und eine braun-ähnliche Diktatur anstreben, unter Verbote fallen. So leicht wie 1933 wird es diesen üblen Kreisen nie mehr gemacht werden!!

    PS.
    Und was ein Wirrkopf wie Karl-Eduard, der als Bert schon beim alten kewil-blog durch Unsinn und merkwürdige politische Haltung auffiel, absondert, ist wurscht. Ebenso muß man bei Groß-Kritiker Michael Winckler wissen, daß er NS-nah ist.

    Was solche dann ab und zu, wie auch andere Freiheitsfeinde und diktatur-nahe Faktenverdreher, mal an vernünftigen Gedanken und interessanten Fakten vortragen, kann man ja vorurteilsfrei, was aber die NS-Anhänger nie sind, entgegennehmen und verwerten, das mache ich schon seit vielen Jahren auch so bei taz und Roter Fahne, bei Lenin und Marx.

    Und eben im TV eine Sendung zu sehen zu Stalingrad und dem krassen Versagen Deiner geliebten, ach SO GOTT-gesandten (nj, Mahler) NS-Spitze.

  78. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    warum magst Du bitte denn braun nicht leiden?

    Die braune Realität Deutschlands des Jahres 2016 scheint Dir egal!

    Die braune Realität Deutschlands des Jahres 1933 ist Dir nicht egal!

    Eine kleine Anekdote:

    Vor drei Tagen traf ich einen Rentner, etwa 75 Jahre, Bauingenieur, also Akademiker. Zwei erwachsene Kinder, ein paar Enkelkinder.

    Als ich den Alten wegen der gegenwärtigen braunen Realität in unseren heimatlichen Gefilden ansprach, entgegnete mir der Alte: Wieso, die Deutschen wollen doch nicht mehr arbeiten.

    Darauf ich: Die Braunen wollen hier nicht arbeiten und werden darüber hinaus auch nicht arbeiten, weil die nichts können.

    Daraufhin er: Doch, doch! Die (Braunen) können arbeiten.

    So sagte ich schließlich: Aber wenn du und ich (=wir) diese Entwicklung weiterhin zulassen, dann wird sich doch unser gesamtes Volksgepräge verändern.

    So er abschließend: Das macht nichts. Die (Braunen) verstehen sich doch untereinander.

    Werter hotspot,

    Deine Zeit ist um, so wie die Zeit des obigen Alten um ist.

    Du wirst die Probleme Deutschlands und des deutschen Volks nicht lösen; nein, Du wirst nicht einmal zur Lösung einen Beitrag leisten.

    Denn Du bist die Ursache für die Probleme Deutschlands und des deutschen Volks.

    Wie PACKistaner einst formulierte, wirst Du bereits beim ersten Entladen des Gewitters im Guß verwittern wie Hundescheiße.

    Es bleibt einen als Diskutanten wirklich nichts anderes übrig, als sich von Dir zu befreien, indem man Deine sich braun anhaftende Gestalt Krümel für Krümel von den Sohlen wischt.

    So, wie der obige Alte, bist Du von Haß gegen Dich selbst und die Deinen zerfressen – ja, von Haß gegen das deutsche Volk.

  79. vitzli Says:

    tante lisa, 2204

    danke für die anekdote. solche alltagsbeschreibungen sind viel mehr wert als alle theorien. (womit nichts gegen theorien, auch unzutreffende – gesagt sein soll. irgendwie gehört alles zusammen zum gesamtbild! :-) )

  80. hotspot Says:

    RE: lisa „Die braune Realität Deutschlands des Jahres 2016 scheint Dir egal! Die braune Realität Deutschlands des Jahres 1933 ist Dir nicht egal!“

    Immer wieder: Wer nach monatelangem Lesen meiner Texte und der darin enthaltenen Berichte über meine Aktivitäten und Verfolgungen ständig (aber vielleicht bin ich ja ein V-Mann mit einem jüd. Führungs-Offizier??) diesen perversen Dummquatsch absondert, der ist -bei lisa längst zu vermuten!!- entweder geisteskrank

    (wie auch die Mehrheit seiner, ihrer braunen Mit-Verbrecher, dem schlimmsten, ekelhaftesten Menschenschlag je in Deutschland in Volk und Machtkaste)

    oder er ist noch bei wachem Geiste, also schuldfähig, zurechnungsfähig, dann ist er ein übelster charakter-lumpiger Lügenhetzer nach Art seiner totalitären NS-Propgandamaschine 1933-45 unter dem judeo-affinen Superarier Goebbels!! (Kardell: „Die Nazis mußten das Judentum in sich überwinden!“)

    lisa: „Hitler wollte keinen Krieg!“

    Was für eine plumpeste, dreiste Lüge! Wenn er keinen Krieg wollte, hätte er sich streng defensiv verhalten müssen, wie ihn Ludendorff ermahnt hatte, und erst bei feindlichem Angriff das Militär eingesetzt in echter Notwehr, nicht gelogene Notwehr wie 1939 und 1941, wo es ihm um den Blitzsieg ging aus seinem Machtkalkül heraus.

    Aber er hat 1939 gegen Polen und schon vorher mehrfach zu militärischen Maßnahmen gegriffen, sodaß sich -schon seine aggressiven Reden häufig sind alles andere als friedfertig gewesen- das ganze Geschwätz vom Pazifisten Hitler erübrigt, wie:

    Erlaubnis an die Austria-Nazis zum Putsch, mit Ermordung des Staatschefs Dollfuß; Überfall auf die Tschechei, 1x geplant, 1x vollführt; Überfall auf Österreich, einen souveränen Staat nach Völkerrecht; Besetzung des Rheinlandes wider damals geltendes Recht!

    Klar, wer will schon einen Krieg?? Aber bei Hitler war das so, daß er Krieg immer als ein Mittel, eine Variante seiner aggressiven Politik für möglich, offen hielt. Krieg vermeiden wollte er nur, solange man ihm alle seine Wünsche erfüllte. Wenn nicht, dann hat er -rabiat und gewaltbereit, wie er war- ohne Skrupel Krieg gemacht, auch wenn absehbar war 1939, daß er damit Volk und Land in eine Katastrophe stürzen würde, echt klug und verantwortungsvoll. Ein Volk, das sich so einem Minuskerl ausliefert, bisherige Satseite,die das zulassen, brauchen sich dann über die Folgen nicht zu wundern.

    Und wo trotz allem der Sieg dann noch möglich gewesen wäre, da hat er ihn durch seine undeutsch-inhumane, verroht-rassenidiotische Besatzungspolitik im Osten vergeigt, echt super-national Dein Idol, der drogenkranke nichtsnutzige Dreckstyp aus dem Wiener Obdachlosenasy, der größte Versager und Vernichter der ganzen deutschen Geschichtel!!

  81. hotspot Says:

    RE: Lisa zum Haß gegen das eigene Volk

    1. Auch wieder nur eine dreistese Dreckslüge gegen mich der Nazi-Verbrecherin lisa, welche skrupellos-kalt die ganze Mordmaschine des Hitler-Freisler-Packs für gut hält!!

    2. Was hat denn Dein ach so volkstreuer AH abgesondert gegen das deutsche Volk, dem er Millionen Tote bescherte, als Opfer abverlangte für seine Dreckspolitik (Nordafrika, Stalingrad usw.) ??

    : Das stärkere Ostvolk habe zu Recht gewonnen, wenn sich das deutsche Volk als schwächlich erweise, dann weine er ihm keine Träne nach!!

    Ja ja, so ist es, wenn ein angeblicher Super-Patriot den braun-inhumanen Rassenwahn zum Primäranliegen hat, wenn das Böse, Negative in ihm noch verstärkt wird durch jahrelangen Drogen-Mißbrauch (mit Pervitin täglich vollgespritzt!!). Das verändert natürlich die Persönlichkeit negativ

    (merkte auch die NS-nahe Zeitschrift DER SCHEINWERFER an und schob es dem Judenarzt Morell in die Schuhe mit Verdacht auf Agententum),

    führt zu Kontrollverlust und groben Handlungsfehlern!! Jeder Amtsarzt hätte eine Person wie das drogen-abhängige Nervenbündel Hitler für ein öffentliches Amt als untauglich erklärt, erklären müssen!!

  82. vitzli Says:

    hotspot, 6.32

    wie kerngesund dagegen die ratte! :-D

  83. vitzli Says:

    hotspot, 6.17

    hat polen nicht schon ein halbes jahr vorher mobil gemacht? wollte polen nicht schon seit 1933 mehrfach über das reich herfallen, mit hilfe der franzosen, die jedesmal ablehnten? gab es da keine anderen probleme?

    lies mal „vorkriegssgeschichte“, hier als link in der blogroll gratis zu erhalten :-D

  84. Tante Lisa Says:

    vitzli folgert:

    danke für die anekdote. solche alltagsbeschreibungen sind viel mehr wert als alle theorien.

    Tja, was soll man bei derlei Einstellung noch entgegnen?! Selbst-redend (man muß das schon wörtlich nehmen im Sinne eines Monolog, weil man dieser Art von Scheintoten ehe nicht mit Argumenten erreicht – siehe dazu hotspot) wollte ich das Gespräch vertiefen, aber er lehnte ab und machte sich davon (der Alte war bei einem Bekannten zu Besuch und ich kam hinzu, als er dort bereits längere Zeit über weilte).

  85. PACKistaner Says:

    vitzli

    Wie friedfertig das später ach so heimtückisch überfallene Polen war, zeigte sich u.a. ja schon 1919/21 im Polnisch-Sowjetischen Krieg.

  86. alphachamber Says:

    Die ganze Welt „wetzte doch ihre Messer“. Alle haben Clausewitz gelesen (außer „politische Anal-ysten“ wie Hottie).

  87. vitzli Says:

    packi,

    da habe ich ein schwarzes loch. zeit, es zu füllen.

  88. hotspot Says:

    RE: alpha und pack

    Wo Dummheit und Verkommenheit, Wissenslücken und Ignoranz sich passend vermählen wie bei Euch diplomierten Polit-Dilettanten, für solche ist jede Minute Aufmerksamkeit zuviel!!

  89. alphachamber Says:

    Hottie:
    Klasse: Bedeutet das, dass wir Ihre feigen und ekeligen verbalen eptileptischen Anfälle endlich los sind? Bitte sagen Sie: „JA!“

    Verpissen Sie sich, Rumpelstilzchen und suchen sich einen Frisör!

  90. hotspot Says:

    RE: flachgeist alpha

    Ja, daß Du Berufs-Dilettant Dich in hiesiger Sektierer-Inzucht gerne ohne Enttarnung Deiner unheilbaren!!!!!!!!!! NULL!!!!!!!!!!!!! tummeln möchtest, ist klar!!

  91. PACKistaner Says:

    deine unheilbare Null – wat dat denn??? o,O

  92. Tante Lisa Says:

    Na, wenn das man nicht der hotspot mit dem Kopfe hat ;-)

  93. alphachamber Says:

    Er kann nicht so schnell tippen wie er sich aufregt, daher die „!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“ Gasp !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! verdammt, wo sind meine Adjektive !!!!!!!!!!!!!!!!!! Sektierer !!!!!!!!!Verräter!!!!!!!!!! aaaaaahhh!!!!! :-D

  94. Gucker Says:

    Oh Mädels,

    laßt doch bitte das Schänden des Leichnams Info68 ….

  95. Tante Lisa Says:

    hotspot sagt, 14. März um 6.17 Uhr; letzter Absatz:

    Und wo trotz allem der Sieg dann noch möglich gewesen wäre, da hat er ihn durch seine undeutsch-inhumane, verroht-rassenidiotische Besatzungspolitik im Osten vergeigt, echt super-national Dein Idol, der drogenkranke nichtsnutzige Dreckstyp aus dem Wiener Obdachlosenasyl, der größte Versager und Vernichter der ganzen deutschen Geschichte!!

    Werter hotspot,

    Du verkennst, daß sich Hitler krank rackerte, nämlich 20 Stunden am Tage, und das sieben Tage in der Woche – um Deutschland; er nahm tatsächlich sogar – worüber Du Dich stets lustig machst – Pillen zum Wachbleiben.
    Zum Ende des Krieges 1944 bis 1945 hielt sich Martin Bormann über die SS-Wächter auf dem Laufenden (nämlich dann, wenn Hitler außerhalb der Reichshauptstadt im Dienst war) welche Straßen Berlins durch die Bombardements denn am wenigstens beschädigt waren, so daß er nach seiner Rückkehr ab dem Flughafen immer über die „heilsten“ Strecken gefahren wurde. “Der Führer grämte sich ansonsten tagelang, wenn er das volle Elend der Berliner sah, und dann traf er vor Trauer viel langsamer seine Entscheidungen!”

    Zwischenzeitlich bin ich mir recht sicher, das Geheimnis gelüftet zu haben, warum Du emaillierter Pantoffelheld einen derartigen – für deutsche Menschen äußerst ungewöhnlichen – Groll auf den letzten Reichskanzler Deutschlands hegst – darum ;-)

  96. hotspot Says:

    RE: lisa

    Ein täglich mit Pervitin aufgespritzter Staatschef ist krank, erleidet Kontrollverlust usw. und wird somit zur großen Gefahr für Land und Volk, bei bestehender Machtkultur (der wußte aber schon, daß er alle Bürger-Freiheiten und Kontroll-Möglichkeiten seiner Extrem-Egomanie untersagte) und gehört abgesetzt, spätestens nach dem Desaster von Stalingrad mitsamt der Nazi-Spitze!

    Und es bleibt sowieso: Natürlich ist er für glühende Nazis wie Dich, die in der Mentalität, wo man sich in Geilheit unterwarf, so verblödet devot und asozial-kriminell sind wie auch Du, ein Idol, für jeden anständigen Menschen (und es gab ja auch zu Lebzeiten genug Kritiker und Bekämpfer!!) ist er ein geistig-seelisch schwer gestörter Dreckstyp, Freiheitsberauber und Massenmörder, dazu braucht es gar keinen Holo-Vorwurf wie nach 1945!

    Erstens hat er -womit jegliche Legalität und Legitimität entfällt von Anfang an- zu freien Bedingungen (mit Konkurrenz und ihn kritisierenden Medien) nie die Volksmehrheit von 50%+ erreicht, zweitens ist es kein Beweis für Qualität und Anständigkeit, wenn Millionen vom Volkspöbel einem Politiker zujubeln, der sie mit Wohltaten überhäuft, es gab nämlich schon genug andere Ekelpakete wie Erdogan, SPD-Schröder usw., die nach dem gleichen Rezept sich große Teile des Volkes real kauften, womöglich noch die dumpfesten Ressentiments der Pöbelmassen für sich nutzten.

    Und das deutsche Volk ist politisch nicht erst heute auf Abwegen, verblödet wie verkommen, siehe die Wahl von Rotgrün 1998 und 2002, siehe PDS und GRÜN, siehe die Duldung aller Mißstände seit 1970. Jede Woche eine arme Oma ermordet, was juckt das den BRD-Wahlpöbel, er wählt auf ewig die Mit-Mörder der Politkaste mit 80-90%!! Und selbst wenn ein Politiker 90-100% kriegen würde, müßte dennoch gesehen werden, ob er und seine Politik anständig, klug, ehrsam sind.

    Und wer in der Endphase -wie das NS-Verbrecherpack mit dem Alleinherscher an der Spitze- wegen Regime-Rettung Millionen Landsleute nicht rechtzeitig evakuiert, so Zehntausende Tote und Geschundene zu verantworten hat, wer so mörderisch massenhaft gegen das eigene Volk wütet, die schon immer bestehende Verrohung noch steigernd zur völligen Entmenschung, hat sich damit schon für immer und alles disqualifiziert, da braucht man über anderes erst gar nicht zu diskutieren.

    Und Du, die hier auf harmlos macht, das ist ja die Masche der Nazis (der Kommunisten und Erzkatholen ebenso) bis heute, begrüßt ja diese Massenmorde, ekelhaft!!

    PS.
    Die Nazis waren nicht so schlimm, wie sie seit 1945 gemacht werden, aber sie waren schlimm genug!!

  97. Frankstein Says:

    Ich bin bass erstaunt, wie doch alle Themen immer wieder auf Hitler zulaufen. Wobei ich mich frage, was hat der mit Geldkram zu tun ? Ja, ja ich weiß, natürlich kam er wegen Geldkram an die Macht, aber niemand hat das hier erwähnt. So’n bißchen erinnert das an den Tanz ums goldene Kalb. Und Hottie ist sauer, weil er nicht teilnehmen durfte. Ich habe langsam den Eindruck, genau das ist die Motivation unserer „Deutschhasser“ und “ Volksverräter „, das goldene Kalb wieder zu errichten. In Wirklichkeit lieben sie das Volk und wollen den Wehrwillen und die Selbstbehauptung hervorrufen. Die Quältour soll den Geist wecken und den Körper stählen. Wie das Eisen im Feuer gestählt wird. Da muss ich Aplha ergänzen, nicht nur der Führer wird einst in der Heldenhalle wiedererstehen, Merkel und Hotspot werden in seiner Nähe aufgestellt, als Wegbereiter einer neuen/alten stolzen Nation. Man könnte das für einen Witz halten, wenn nicht überall erklänge “ atemlos durch die Nacht ! Und es stimmt eben nicht, dass der Himmel besetzt ist, er bietet noch Wohnraum für 540 mal 1000 Einherier. Aber die Nachfrage steigt ständig, deshalb ist Entscheidung angesagt. Den Letzten betraft das Leben.

Kommentare sind geschlossen.