Auschwitz: Die junge Zeugin


*

alte frau mit kindern

„Eine alte Frau mit Kindern auf dem Weg in die Gaskammern

in Auschwitz-Birkenau (Mai 1944)“

Wikipedia

(Anm. siehe unten)

*

Ich verdanke es einem aktuellen Artikel von Karl-Eduard, zu erfahren, was man alles erfahren kann. Natürlich war die Zeugin dabei, das ist überhaupt nicht zu leugnen. Und sie hat die Schrecken von Auschwitz miterlebt. Was sie eben als Zeugin qualifiziert! Viele andere kennen Auschwitz bekanntlich nur vom Hörensagen (gerade die Jüngeren!).

Die Welt-Lügenpresse schildert ihre Aussage in dem aktuellen Greisenprozeß so:

Als weitere Zeugin sagte am Freitag Angela Orosz Richt-Bein aus. Die 72-Jährige war unter den widrigsten Umständen in Auschwitz zur Welt gekommen. Sie ist eines von nur zwei dort geborenen Kindern, die das Vernichtungslager überlebten. Sie sei trotz der Sterilisierungsexperimente, die Lagerarzt Josef Mengele an ihrer Mutter vorgenommen habe, zur Welt gekommen. Diese Experimente seien aber der Grund dafür, dass sie keine Geschwister mehr bekommen habe, sagte die Zeugin.

Die SS bekam von der Geburt nichts mit: Weil sie nur ein Kilo gewogen habe und nicht schreien konnte, sei sie nicht bemerkt worden. Fünf Wochen später sei Auschwitz befreit worden. Ein Arzt habe ihr später in Ungarn kaum Überlebenschancen eingeräumt. „Nach einem Jahr habe ich drei Kilo gewogen, so viel wie andere Kinder bei der Geburt.“ Der Arzt habe ihr geholfen. Nach Jahren habe sie gehen können.

(Kommentare lässt die Lügenpresse nicht zu.

Ein Armutszeugnis im Lande der fröhlichen Meinungsfreiheit!)

Aber warum lädt das Gericht in einem Auschwitz-Prozess eine Zeugin, die die meiste Zeit in ihrer Mutter war und nur die letzten 5 Wochen außerhalb, aber innerhalb des Lagers, als 1 Kilo-Baby – so sie sich erinnert – miterlebt hat? Alles, was sie sagt, kennt sie nur vom Hörensagen. Genausogut könnte man heute einen beliebigen 20 jährigen Antifaidioten vorladen und über Auschwitz befragen.

Das Gericht macht sich nicht nur lächerlich. Was will es von einer 5 Wochen alten Zeugin über Auschwitz erfahren? Doch nicht mehr als von einem vernommenen Wachhund. Oder einem Wikidoof-Artikel!

Es kippt Öl ins Benzin der schwergläubigen Leute, die schlimme und deshalb schwer strafbare Meinungen zu dem Thema haben.

Ich schrieb es erst kürzlich anläßlich des „Massakers“ in Belgien, dessen geständige deutsche Angeklagten im Prozeß (73 von 75) schwerst zerquetschte Hoden hatten (später wurden wegen der interessanten Prozeßführung alle begnadigt, soweit sie nicht schon am Galgen hingen – es war den später eingesetzten amerikanischen Untersuchungskommisionen zu peinlich!), daß die Prozesse um den Nazikram irgendwie stinken. Und zwar gewaltig.

Es ist wie bei der Lügenpresse. Wenn Diskussionen, Meldungen, Fakten, unterdrückt werden, wird es mit der Wahrheit nicht weit her sein!

*

Warnung:

Wer glaubt „leugnen“ (das tun nur Täter!) oder

richtigerweise bestreiten zu müssen, der kriegt

hier auf den Deckel. Hier glauben ALLE

streng an das gesetzlich Vorgegebene!

*

Um Ihre Hoden müssen Sie allerdings

heutzutage keine Angst mehr haben.

Für eine andere Meinung im Lande

der wunderschönen Meinungsfreiheit

gibt es jetzt nur noch 12 Jahre Knast

ZWÖLF

(Horst Mahler)

——————————————————————————

Anmerkung zu dem Photo oben:

Der Titel des Bildes lautet

„KZ Auschwitz-Birkenau, alte Frau und Kinder“.

Richtig, das ist das, was wir sehen.

Bei Wikipedia heißt es hingegen leicht und sachdienlich ergänzend:

Eine alte Frau mit Kindern auf dem Weg in die Gaskammern in Auschwitz-Birkenau (Mai 1944)

DAS kann ich nicht erkennen. Sie gehen unbegleitet?

Es ist ein Bild des Elends, keine Frage. Aber woher kennt Wikipedia den Weg? Hat man mit der Frau gesprochen? Sieht man den Weg auf dem Bild?

Das Bundesarchiv teilt mit:

Die dokumentarischen Fotos gehören zu einer Anzahl Aufnahmen, die von dem aus Nordböhmen stammenden SS-Mann Bernhard WALTER mit Eichmanns Genehmigung in Auschwitz angefertigt wurden [„Auschwitz-Album“]

Eichmann genehmigt Photos des SS-Mannes Walter von einer Mutter mit (ihren?) Kindern auf dem Weg in die Gaskammer? Warum nicht den weiteren Fortgang mit noch dramatischeren Photos? Das soll man glauben?

Natürlich wird um Gottes Willen nicht bestritten, daß Wikipedia genau die wahrhaftige Bildunterschrift gewählt hat, besser noch als das „Bundesarchiv“.

Gäbe es dafür nicht 12 Jahre Knast, hätte ich jetzt so meine Gedanken. Ich finde es zb komisch, daß Wikipedia mehr weiß und sieht als das Bundesarchiv. Und wenn jetzt ein junger Antifaidiot mit grünem Rotz hinter den Ohren und Pickel auf der Backe in Wikipedia liest, dann weiß er es natürlich ganz genau!

Ja, die Macht der Bilder.

 

Schlagwörter:

104 Antworten to “Auschwitz: Die junge Zeugin”

  1. deckard15 Says:

    Du hast Null Ahnung wozu der HC heute alles steht.Also schreib doch lieber gar nichts dazu.Schon dein Satz „Wer glaubt “leugnen” (das tun nur Täter!) oder richtigerweise bestreiten zu müssen, der kriegt hier auf den Deckel. “ passt in dein armseliges Klein Klein und Eiertanz darum.

  2. Hansi Says:

    Die komplette BRiD ist mittlerweile zum Witz verkommen. Ein Arbeitslager mit völlig irren Insassen (in der Mehrheit).
    Zeman sagte es:
    „Ein Land, in dem Angeln ohne Angelschein bestraft wird, aber illegaler Grenzübertritt nicht, wird von Idioten regiert.“

    Ja, und das Lagerregime wird von den Insassen gewählt. Womit wir wieder bei diesen Lagern „damals“ wären. Denn dort gab es auch Selbstverwaltung und die Kappos waren die Schlimmsten.

  3. Frankstein Says:

    Hansi, ich gebe Dir recht, was den Nachsatz betrifft. Aber lass bitte den Verweis auf die anstehenden Wahlen. Ja, ich werde wählen und ja, ich weiß nicht wen oder was ( ein ehemaliger strammer Pedigist wechselt gerade zur CDU und findet Angel gut = Äh geil die Alte !).
    Vielleicht kann man aus einem ausgelutschten Strohhalm noch Nektar ziehen. Du und ich, wir werden kein anderes Volk bekommen, finde Dich damit ab. Tu Du was Du tun kannst, dann klappst auch mit den Nachbarn.

  4. Frankstein Says:

    Vitzli, ich kann bezeugen, dass Jesus ans Kreuz geschlagen wurde. Das er dieses Kreuz freiwillig auf sich genommen hat, um meine ( 2.000 Jahre später gemachten ) Sünden auf sich zu nehmen. Und mich damit für alle Zeit freigesprochen hat. Dagegen ist die o.a. Aussage völlig bedeutungslos. Ich bin absolut sündenfrei und das ist gut so !

  5. Hansi Says:

    Frankstein Says: 4. März 2016 um 09:03

    Wieso soll ich den Verweis, das sich die Lagerinsassen ihr Regime selber wählen bzw. dulden lassen? Ich darf doch die Irren auf ihre Taten hinweisen. Vielleicht regt das ein paar zum Nachdenken an.

    Und wenn einer von Pegida die Raute wählt, immer noch ca. 30% für CDU/CSU, gar 32% in BW für die Grünen, bestätigt das ja meinen Vorwurf, das dieses Volk in der Mehrheit aus Irren besteht.

    Und ich tue ja, was ich tun kann, eben damit es auch in Zukunft mit dem Nachbarn klappt. Und der Nachbar möglichst nicht aus Islamien stammt. Andere zu überzeugen bzw. aufzuwecken halte ich für die vordringlichste Aufgabe.

    Schön, das Du wählen gehst, freut mich!

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=31801

    Die AfD wird einen respektablen Erfolg einfahren und so manchen der etablierten Politschranzen vom Futtertrog entfernen. Sieht man ja, wie die bereits jetzt wild um sich schlagen.
    Ich hoffe nur, die NPD wird nicht untergehen. Daher wähle ich die.

  6. Gucker Says:

    „Ich hoffe nur, die NPD wird nicht untergehen. Daher wähle ich die“

    Warum verkaufst du deinen Intellekt so unter Wert?

  7. Frankstein Says:

    Das Bild ist ein Fake ! Es zeigt nicht Auschwitz im Jahre 1944. Wenn der Ort stimmt, ist das Jahr falsch. Eindeutig sind die Eisenbahnschienen im Vordergrund. Dieser Strang ist deutlich marodiert = die Schienen sind verkrustet mit Rost und Dreck, wie das ganze Gleisbett. So mag es 10 Jahre später ausgesehen haben. Der Zaun dahinter ist deutlich neueren Datums, der Draht ist makellos, die Porzellanisolatoren entsprechen nicht dem Stand von 1944 ( Vergleiche andere “ Originalaufnahmen“, auch bei Wikipedia).
    Im Übrigen ist das Original-Auschwitz seit den frühen 50ern nicht mehr zu besichtigen, weil es restlos “ geschliffen “ wurde.

  8. Hansi Says:

    Frankstein Says: 4. März 2016 um 09:40

    Hast Du Recht. Über die Schienen fuhr schon lange kein Zug mehr.
    Wird wohl so sein, das „Täter“ zu Opfern gemacht wurden. Wie bei Hitchock, Miller usw. und deren Schaffen.

  9. Hansi Says:

    Gucker Says: 4. März 2016 um 09:35

    „“Ich hoffe nur, die NPD wird nicht untergehen. Daher wähle ich die”
    Warum verkaufst du deinen Intellekt so unter Wert?“

    Weil sich auf einem Bein schlecht stehen lässt.

  10. PACKistaner Says:

    Gab es dort eine Schmalspurbahn? Ein normales Gleisbett in Standardweite ist das nicht.

  11. Unperson Says:

    „Sie ist eines von nur zwei dort geborenen Kindern, die das Vernichtungslager überlebten.“

    Diese Weltbeglücker werden echt immer dreister mit ihrer CHUZPE. :lol: :lol: :lol:

    In …

    (VP zensiert: bitte keine verballhornungen, danke, es heißt besser: … „auschwitz“)

    sind zahllose Kinder geboren worden, wie man nicht nur auf (pöööööhsen – PFUI!!!) revisionistischen Seiten erfährt.
    Trotzdem werd ich hier mal eine davon zitieren. Ich kann nich anders; bin halt ein unverbesserlicher, pöööhser NAAAZIII … :shock: :evil:
    Dort berichtet ein ganz und gar nicht der Hitlergefolgschaft verdächtiger, ehemaliger Schüler einer ganz speziellen Schule in der frühen Nachkriegs-BRD von den Erzählungen seiner (jüdischen) Lehrerin: „Sie half im Hospital Hunderten von Babys zur Welt zu kommen.“
    (h…ps://morbusignorantia.wordpress.com/2016/02/26/meine-auschwitz-schulung)
    Da die Seite latürnich – wie gesagt – ganz, ganz furchtpar pöööhse ist und von niemandem angesehen werden sollte, distanziere ich mich ständverselbstlich voller philosemitischer, staatsbürgerlich-verfassungspatriotischer Empörung und Abscheu von deren Inhalten und deaktiviere den Verweis vorsorglich gleich selbst. :P

  12. vitzli Says:

    deckard,

    mir ist klar, daß solche artikel unweigerlich so kluge menschen wie dich anlocken. wir bleiben aber hier lieber dumm unter uns.

    schreibe doch deine klugen weisheiten bei dir auf den deinigen blog. wenn ich zeit habe, besuche ich dich vielleicht mal im knast, du kompletter vollidiot.

    ach, du betreibst gar keinen blog? ja warum denn nicht? wo du doch so viel weißt? da kannst du doch ein richtig großes fass aufmachen!

    verschwinde!

  13. vitzli Says:

    ergänzend zu unperson:

    Bevor Leszczynska im April 1943 das Lager erreichte, wurden die Neugeborenen von Gefangenen ertränkt, teils sogar ausgesetzt und dann von Ratten gefressen.

    Wie Matthew M. Anger im Artikel „Die Hebamme von Auschwitz“ berichtet, weigerte sich Leszczynska den Befehl der Lagerleitung auszuführen und die Kinder nach ihrer Geburt zu töten. Sie widersetzte sich auch dem berüchtigten Lagerarzt Dr. Mengele. Erstaunlicherweise wurde ihr dennoch erlaubt, ungehindert ihre Tätigkeit fortzusetzen.

    Während ihrer Zeit im KZ Auschwitz, half sie bei der Geburt von 3000 Babys. Die Hälfte dieser Kinder wurde ermordet. Weitere Tausend starben an den schrecklichen Lebensbedingungen im Lager. Kinder mit blonden Haaren und blauen Augen, ungefähr 500, wurden aus dem Lager gebracht, da sie als Deutsche erzogen werden sollten. Weitere 30 überlebten das Lager.

    http://www.katholisches.info/2010/09/30/die-hebamme-von-auschwitz-5-10-oktober-5-welt-gebets-kongres-fur-das-leben-in-rom/

    es wird also hunderte überlebende kinder gegeben haben.

    offensichtlich war der „zeugin“ andere literatur nicht bekannt, als sie vor gericht aussagte, außer ihr gäbe es nur EIN weiteres überlebendes neugeborenes. aber was soll ein 5 wochen altes kind schon wissen. es kann ja noch keine zeitung lesen.

    ob die katholischen angaben stimmen, weiß man vermutlich auch nicht. es ist jedenfalls kaum vorstellbar, daß die erwähnte einen befehl der lagerleitung missachtete und trotzdem weitermachen durfte. das ist nach dem, was man über die gräeul dort lernt, praktisch ausgeschlossen.

    auffallend ist auch, daß NICHT geschrieben wurde, wie viele kinder angesichts der umstände von ihrer mutter getötet wurden.

    völlig unglaubwürdig auch das:

    Während ihrer gesamten Lagerzeit starb keine Mutter und kein Baby in ihrer Obhut. Gebeten vom zuständigen Arzt, Bericht über die Mütter- und Säuglingssterblichkeit zu erstatten, teilte sie ihm diese Tatsache mit. „Der Lagerarzt schaute mich ungläubig an“, erzählte Leszczynska. „Er sagte nach einer Weile: Nicht einmal die besten deutschen Universitätskliniken würden eine solche Erfolgsrate erzielen.“

    DAS passt überhaupt nicht zu den vorher erwähnten schrecklichen lagerbedingungen, an denen jedes dritte kind verstarb. hat die hebamme die schrecklichen lagerbedingungen denn verbessern können? obwohl die lagerleitung alle hatte umbringen wollen, wie sie angeblich laut einem dritten gesagt haben soll.

    andererseits war das laut gesetz alles haargenau so und nicht anders. und das wollen wir auch glauben. sonst würde man uns da nicht so sagen.

  14. vitzli Says:

    frank,

    ja, das mit den drähten und isolatoren kam mir auch irgendwie komisch vor.

  15. PACKistaner Says:

    Die nicht an Ratten verfütterten Babys welche auch nicht laut Elie Wiesel lebend verbrannt wurden, wurden zu besonders feiner Seife u.ä. Kosmetika für die weibliche Wachmannschaft verarbeitet!!!

    Wurde an die Insassen und späteren Zeugen eigentlich auch Pervitin hochdosiert verabreicht?

    Wie kann man es eigentlich vermeiden, zum ekelgepeitschten Rassisten zu werden? Sollte man das überhaupt?

  16. Frankstein Says:

    Pack, eines meiner Schlüsselerlebnisse hatte ich mit 20 Jahren ( da war ich aber schon selbsternannter Lord-Schlüsselbewahrer) = ich „wußte“ aus der Schulzeit, unsere Vorfahren haben alle Unliebsamen/Behinderten/Kranken/Schwachen im Moor versenkt. Dann kam ich zum Militär nach Norddeutschland, mitten ins Moor. Ich habe das Moor jahrelang durchstreift und Hunderte Altansässige befragt, keine Spur von Moorleichen. Obwohl teilweise Moorlinsen bis auf 10 Tiefe Meter ausgefräst wurden, keine Leichen. Wie das ?
    Als ich während dieser Zeit Bergen-Belsen besuchte, fragte ich nach den Leichensammlungen und brachte den Führer in Verlegenheit = keine Leichen ! Sollen irgendwann 1955 umgebettet worden sein, die Mehrzahl sei wohl verbrannt worden ! Aber nix Genaues wußte er auch nicht. Im Jahr drauf war ich in Verdun im Beinhaus, dort gibt es eine ansehnliche Sammlung. Drum herum große Schlachtfelder, teilweise im Originalzustand. Damals, 50 Jahre nach Ende des 1.WK konnte man noch Artefakte in den Stellungen finden, weil sie von Grabungen verschont wurden. 10 Jahre nach Ende des 2. WK waren an deutschen Lagerstandorten weder Gebeine, noch Artefakte und auch keine Gebäude mehr zu finden. Durften die das, die Deutschen ? Oder waren es die Schweizer, die alle Spuren beseitigten ?

  17. PACKistaner Says:

    Das im schweizerischen Genf ansässige Internationale Rote Kreuz wird es gewesen sein.
    Die haben auch so einen komischen, dreibändigen Bericht über ihre Tätigkeiten in deutschen Lagern jener Zeit veröffentlich.

  18. Frankstein Says:

    Pack, Genf ist das nicht Ersatz-Jerusalem, bis der neue Tempel in Berlin gebaut werden kann ?

  19. PACKistaner Says:

    Das könnte zutreffend sein. ;-)

  20. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 4. März 2016 um 16:35

    „Das im schweizerischen Genf ansässige Internationale Rote Kreuz wird es gewesen sein.
    Die haben auch so einen komischen, dreibändigen Bericht über ihre Tätigkeiten in deutschen Lagern jener Zeit veröffentlich.“

    Der ist so weit hinten im Keller bei denen, das sie den offenkundig nicht mehr finden. Denn sehen kann ihn heute keiner mehr. Sehr komisch, aber neuzeitlich seit Befreiers Geschichtsschreibung normal.

  21. PACKistaner Says:

    Das Original ist in französisch verfaßt. Weiß nicht ob er in dieser sprache zugänglich ist, da ich des Französischen nicht mächtig bin.

  22. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 4. März 2016 um 17:32

    Nein, ist nicht zugänglich. Den sieht keiner mehr. Soviel zum Roten Kreuz.

  23. vitzli Says:

    hansi 1729

    ich habe auch mal – oberflächlich – im netz nach dem bericht gesucht. da ist nichts zu finden. den würde ich schon gerne mal lesen. :-/

  24. Hansi Says:

    vitzli Says: 4. März 2016 um 19:38

    Da bist Du nicht der Einzige….. da die Lüge immer mannigfaltiger Stützen bedarf, wird die Suche ziemlich dauern.

  25. PACKistaner Says:

    Öffentlich zugänglich ist das Archiv des IRK schon, aber halt nicht übers Internet ->-https://www.icrc.org/en/archives

    unter dem Suchbegriff
    Documents sur l’activité du CICR en faveur des civils détenus dans les camps de concentration en Allemagne 1939-1945.pdf
    findet man auch einiges. Zumindest Auszüge. Was genau kann ich nicht beurteilen.

  26. PACKistaner Says:

    Besondere Einsichtsbestimmungen – Benutzungsauflagen

    Die Einsicht in diese Bestelleinheit ist gesuchspflichtig. Bitte wenden Sie sich an den Benutzungsdienst.

    Tja …..

  27. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 4. März 2016 um 20:55

    „Öffentlich zugänglich ist das Archiv des IRK schon, aber halt nicht übers Internet ->-https://www.icrc.org/en/archives“

    Den betreffenden Bericht wirst Du dort definitiv nicht finden, weder im Internet, noch als Hardware live.
    Denn die hatten bis zum Schluß ungehinderten Zugang zu den Lagern ……..
    (Schon das, das Rote Kreuz konnte sich dort frei bewegen, sollte zu denken geben. Aber wer macht das heute schon noch, denken. Bild, Tagesschau, Bildungssystem und Strafgesetze sei Dank.)

  28. Hansi Says:

    Korrektur, mit „finden“ ist eigentlich „bekommen“ gemeint.

  29. PACKistaner Says:

    In der ETH Zürich gibt es diesen Bericht auf Microfilm, allerdings auch nur unter besonderen Einsichtsbestimmungen.

    Diesen Bericht aufzutreiben und ins Netz zu stellen wäre eine lohnende Aufgabe. ;-)

  30. Tyrion L. Says:

    Ach, wir wissen doch alle, dass die Unsichtbaren die TOTALE ERINNERUNG haben.

    Entschuldigung für die Länge aber immer wieder für

    (VP: den ausdruck „lacher“ muss ich zensieren. angesichts von niemals aufgefundenen menschenhautlampenschirmen und sowas sollte man keine heiterkeitsähnliche gefühle empfinden. die finanziellen und politischen folgen sind dramatisch genug für uns! Am ende glaubt die nichtleugnende justiz, wir nehmen das nicht ernst! Ich kann es nur immer wieder ausdrücklich betonen: selbstverständlich glauben ALLE hier auf dem blog völlig gesetzkonform an das gesetzlich vorgeschriebene holocaust! da gibt es keine diskussion. aber es ist nicht verboten, zu sagen, daß keine menschenhautlampenschirme gefunden wurden. Und daß eine opfergedenktafel in Auschwitz um Millionen an Opfern in den neunzigern reduziert wurde, ohne daß die gesetzlich vorgeschriebene gesamtzahl der opfer vermindert wird. und daß geständige angeklagte in SS-massakerprozessen zerstörte hoden hatten (73 von 75). menschenhautlampenschirmleugnung ist meines wissens gesetzlich nicht verboten. )

    xxxxxxx …. gut:

    -http://de.metapedia.org/wiki/Holocaust_(Massenvernichtung)

    Postulierte Tötungsweisen

    Wir stellen uns unserer Geschichte, wir vertuschen nichts, wir verdrängen nichts
    – BRD-Funktionärin Angela Merkel[27]

    Wir brauchen und wir haben die Kraft, der Wahrheit, so gut wir es können, ins Auge zu sehen, ohne Beschönigung und ohne Einseitigkeit.
    – BRD-Funktionär Richard von Weizsäcker[28]

    Während heute meist nur noch von Gaskammern und Gaswagen als Tatwaffen die Rede ist, fanden diese während und kurz nach dem Krieg nur selten Erwähnung. Dafür wurde von einer Vielzahl anderer Tötungsmethoden berichtet, welche wie auch die Gaskammern und Gaswagen aufgrund fehlender forensischer Beweise ausschließlich durch Zeugenaussagen, Tätergeständnisse, Photokopien, beglaubigte Abschriften und durch von offiziellen Untersuchungskommissionen der Siegermächte[29] erstellte Berichte „bewiesen“ wurden und als offenkundig anzunehmen sind. Da all diese bezeugten Grausamkeiten ob ihrer Unglaublichkeit von den etablierten Geschichtsschreibern meist verschwiegen werden und dadurch trotz ihrer Offenkundigkeit mittlerweile in Vergessenheit geraten sind, folgt nun zur Erinnerung eine – keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende – Auflistung dieser Methoden:

    Tötung durch Elektroschocks oder Gas auf elektrisch betriebenen Fließbändern, die die Leichen anschließend direkt in Schachtöfen transportierten, in denen sie vollständig verbrannten bis auf die Knochen, die in Mühlen zu Mehl verarbeitet und auf die umliegenden Felder verteilt wurden(KL Auschwitz). [30][31][32]

    Tötung durch Dampf in hermetisch abgeschlossenen Kammern (KL Treblinka).[33][34]

    Tötung durch Abpumpen der Luft aus hermetisch verschlossenen Kammern mit großen Spezialpumpen (KL Treblinka).[34]

    Tötung durch Verbrennen bei lebendigem Leibe.[35]

    Tötung durch Vierteilen mit anschließendem, umgekehrten Aufhängen der Kadaver und Braten derselben am Spieß.[36]

    Tötung im Winter durch Eingraben bis zur Hüfte im Schnee und anschließendem Übergießen mit Wasser, so daß Eisstatuen entstanden.[37]

    Tötung in Zügen durch ungelöschten Kalk.[38]

    Tötung durch Auf-Den-Kopf-Hauen.[35][39]

    Tötung in Tunneln durch Sprengung des Eingangs.[40]

    Tötung von Bewohnern eines Dorfes durch den Verkauf vergifteter Getränke auf dem Markt.[41]

    Tötung von ungefähr 20.000 Juden in einem speziell zu diesem Zweck errichteten provisorischen Dorf durch eine neu erfundene Waffe (möglicherweise eine Atombombe). Dabei entstanden Temperaturen von 400° bis 500° Celsius und keine Spuren wurden hinterlassen.[42]

    Tötung in Kammern mit metallenen Wänden, in denen die in die Kammer gebrachten Opfer durch Anlegen einer elektrische Hochspannung getötet wurden (KL Auschwitz).[43]

    Tötung in Kammern mit metallenem Boden, der unter Strom gesetzt wurde (KL Belsen-Belsen).[44]

    Tötung in unterirdischen Kammern mit metallenem Boden, der in ein Wasserbecken abgesenkt wurde, bis die Opfer bis zum Nacken im Wasser waren, woraufhin ein starker elektrischer Strom von mehreren Millionen Volt sie tötete. Danach wurde der Boden wieder angehoben und ein zweiter elektrischer Strom angelegt, der die Platte zur Weißglut erhitzte und die toten Körper verbrannte, so daß nur noch ein bißchen Asche übrig blieb (KL Belzec).[45][46][47]

    Tötung durch das sogenannte „Hammerluft System“, d. h. in speziellen Kammern fiel ein Hammer von der Decke und tötete durch eine spezielle Installation die Opfer durch Luftdruck (KL Auschwitz).[43]

    Tötung durch An-Den-Beinen-Fassen und Zerreissen in zwei Hälften.[48]

    Tötung durch Rösten in der Sonne.[48]

    Tötung durch pedalbetriebene Gehirnzertrümmerungsmaschinen.[49]
    Tötung durch das Injizieren von Luftblasen in die Venen. Mit dieser „einfachsten und billigsten Methode […] konnten Naziärzte mehr als 100 Männer pro Stunde behandeln“.[50]

    Tötung durch das Injizieren von Benzin.[51]

    Tötung durch Benutzung als Zielscheibe für Schießübungen.[48][52]

    Tötung durch Hinaufjagen auf einen Baum und anschließendem Fällen desselben.[53]

    Tötung durch Tritt in den Schritt.[39]

    Tötung durch Tritt in den Bauch.[39]

    Männer wurden in mit Wassern gefüllten Fäßern zu Tode gefroren.[54]

    Frauen und Kinder wurden mit bloßen Händen erwürgt.[54]

    Kinder wurden in der Luft zerrissen.[55][56]

    Kinder wurden in die Luft geworfen und als Zielscheibe benutzt zur Belustigung deutscher Kinder, die dabei vergnügt in die Hände klatschten.[52]

    Kinder wurden bei lebendigem Leibe in brennende Öfen geworfen.
    Kinder wurden bei lebendigem Leibe beerdigt. Danach bebte die Erde mehrere Tage lang und ihr Blut quoll herauf.[57]

    Kinder wurden im Rahmen von Wetten durch einen einzigen kunstvoll ausgeführten Hieb mit einer Axt in zwei Hälften geteilt.[58]
    Säuglinge wurden lastwagenweise direkt in Feuergruben gekippt.[59]

    Säuglinge wurden in wassergefüllten Eimern ertränkt.[48]

    Homosexuelle wurden im Konzentrationslager Flossenbürg zu Tode gekitzelt.[60]

    Homosexuelle wurden im Konzentrationslager Flossenbürg getötet, indem man ihre Testikel abwechselnd in heißes und kaltes Wasser tauchte.[60]

    Gemäß einer im Jahre 1946 erstellten Schrift, deren Inhalt beim Nürnberger Tribunal als belastendes Beweismaterial angeführt wurde, hätten die Deutschen derlei Grausamkeiten ausgeführt, während ein eigens zusammengestelltes Orchester ein eigens komponiertes Musikstück, den „Tango des Todes“, aufführte. Kurz bevor die Lager geschlossen wurden, hätte man dann sämtliche Mitglieder dieses Orchesters erschossen.[61]

    Postulierte Weiterverarbeitung derart Getöteter

    Auch vergessen, aber nicht minder offenkundig ist, daß die durch die oben beschriebenen Methoden Getöteten zu modischen Accessoires und diversen Gebrauchs- und Dekorationsgegenständen weiterverarbeitet wurden. Die Produktpalette umfaßte u. a.:

    Tisch mit angeblich im Konzentrationslager Buchenwald gefundenen menschlichen Hautpräparaten, incl. dem Lampenschirm aus Menschenhaut und den Schrumpfköpfen.Damen-Handtaschen[62]

    Reitsattel[62]

    Reithosen[62]

    Lichtschalter

    Aschenbecher

    Schrumpfköpfe[63]

    Lampenschirme aus Menschenhaut[64][65][66]

    Leinwand (zum Bemalen mit obszönen Bildern)[67]

    Matratzen[68] (für deutsche Frauen[69])

    Seife aus Menschenfett[70][68][50]

    Bücher[65][71]

    Handschuhe[62]

    Hausschuhe[62]

    Dünger[72][73][74][68][50]

    Möbel aus Menschenknochen

    Straßenreperaturmaterial[73]

    Koffer[65]

    Eisstatuen[37]

    Socken und Strümpfe[75]

    Arkaden[76]

    Tischdecken[77]

    Türmatten[78]

    „Kremawurst“[79]

    Schinken aus „zarten Mädchenbrüsten“[80]

    Kissen[66]

    Lederschuhe[66]

    Aus der Tatsache, daß keiner dieser Gegenstände je gefunden wurde einerseits, und der Offenkundigkeit der nationalsozialistischen Verbrechen andererseits, folgt zwingend, daß die gesamte Produktion der Kriegsjahre durch die Deutschen vernichtet wurde. Daher ist man ausschließlich auf Zeugenaussagen, Geständnisse und von den Alliierten gefundene Dokumente, die auf wundersame Weise der Vernichtung entgangen sind, angewiesen und es ist davon auszugehen, daß obige Auflistung unvollständig ist und das Sortiment um ein Vielfaches breiter war.

  31. vitzli Says:

    tyrion 1,21

    ja, die frage der beweise finde ich ungemein interessant. ich hatte kürzlich den artikel mit dem film über ein angebliches massaker in belgien, laut dem vor den bei den amis geständigen (und teilweise hingerichteten) angeklagten bei 73 von 75 bei vernehmungen die hoden zerstört wurden. der ankläger hatte den interessanten namen rosenfeld.

    wenige monate später warfen die amis mehrere atombomben auf zivilbevölkerung in japan ab.

    das wirft mir fragen auf.

    ich habe versucht, beweise in den frankfurter auschwitzprozessen in den urteilen zu finden und zu analysieren. das ist mir nicht gelungen (auffindung der urteile im netz. komisch, denn zeugenaussagen findet man zuhauf („Bauer“). ich wollte aber sehen, worauf sich das gericht stützt, es also die zeugenaussagen zum thema gaskammern bewertet. nada. mittlerweile tendiere ich dazu, mich den urteilen in den nürnberger prozessen zu widmen.

    das interessante ist, selbst wenn ich gegenteilige beweise finden würde, ich würde stets an das gesetzlich vorgeschriebene glauben. sonst wäre ich ja ein meinungsverbrecher!

    es ist ein bischen, wie als wenn eine mannschaft mit der erdkugel fussball spielt. wird gesetzlich eine scheibe vorgeschrieben, würde ich schwören, daß die frisbee spielen! wer das jetzt irgendwie komisch findet, der hat recht.

  32. mjak96 Says:

    @Frankstein Says:
    4. März 2016 um 09:08

    Du sprichst die richtige Ebene an: die kultische. Ja: Christus ist vor 2000 Jahren am Kreuz gestorben, um Deine Suenden auf sich zu nehmen; ich wuenschte, dass ich dies glauben koennte, so wie meine Vorfahren… welche wesentlich bessere Deutsche waren, als wir es derzeit sind (na ja, irgendwie kein Wunder, sie haben in Monarchien gelebt – das ist nun einmal die bestmoegliche Staatsform fuer die arglosen, bauaeugigen Deutschen, die ich ausdruechlich gegen alle boshaften Anschuldigungen, sie seien „irre“ oder beschraenkt in Schutz nehme).

    Um historische Tatsachen geht es hier (bei den Greisenprozessen und ueberhaupt) nicht: 1) Ungehinderter Quellenzugang ist nicht gewaehrleistet 2) Die Geschichte kann keine Wissenschaft sein, wenn sie zum Mittel der Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln umgebogen wird 3) Die Geschichte kann keine Wissenschaft sein, wenn Hypothesen nicht falsifiziert werden duerfen, weil das Strafgesetzbuch es verbietet usw. 4) Im Namen des Volkes durchgefuehtre BRD-Strafverfahren koennen nicht der Wahrheitsfindung dienen, sondern sie sind ein Teil des Staatskultes mit beonders kostuemierten Priestern, deren Aufgabe es ist, Glauben zu transportieren und Exempel zu statuieren.

    Wir brauchen uns also gar nicht ueber die vielen Widersprueche, Unschaerfen, Maengel an Sachbeweisen usw., welche die Holoerzaehlung kennzeichnen zu mokieren (die zum spaetestmoeglichen Zeitpunkt irgendeiner Tat maximal 5 Wochen alte „Zeugin“ Orosz Richt-Bein z.B.), sondern wir sollten uns klarmachen, dass der Holokult ein Mythus ist, eine Afterreligion, zu deren Stiftung der von unserer Fuehrerschoenrednerhardcorefraktion so hoechstvergoetzte Hitler unter nutzloser Vergeudung kostbaren Deutschen Blutes den Anlass geliefert hat. Die Stifter dieser Pseudoreligion sind identisch mit denjenigen, welche heute den groessten Nutzen aus ihr ziehen. Es sind teilweise Nachfahren der, die Jesus in Johannes 8.44 als Kinder des Teufels gebrandmarkt hat. Eine satanische Afterreligion ahmt eine echte Religion nur nach: 1) die 6 Millionen und die Ueberlebenden entsprechen Jesus Christus, allerdings erloesen sie nicht die Menschheit, die sie einen Dreck interessiert, sondern sich selbst und ihr sich fuer auserwaehlt haltendes Volk 2) das kleine Wuermchen „Orosz Richt-Bein“ war damals ein richtig suesses kleines Engelchen, im weissen Hemdchen, mit zarten kleinen Fluegelchen, heute entspricht sie mit Wiesel, Wiesenthal und all‘ den anderen einschlaegigen Leuchten den Aposteln, an deren Lippen wir alle glaeubig zu haengen haben, denen unglaeubige Fragen zu stellen wir gefaelligst zu unterlassen haben (Paragraph 130 StGB), deren vorgebliche Erlebnisberichte wir als Entsprechungen der „bedeutungslos“ gewordenen Evangelien glaeubig zu rezipieren haben 3) Die Deutschen, vorsaetzlich in Rheinwiesenlagern, bei Luftangriffen auf Staedte wie Dresden, bei Massakern wie dem von Nemmersdorf ermordet, entsprechen den vielen kleinen Unterteufeln, mit denen man sich ehedem die Hoelle bevoelkert dachte; die „ruhmreiche rote Armee“, unsere „Befreier“, der nicht nur von der AntifaSA verehrte Luftmarschall Harris u.v.a.m. entsprechen dem Erzengel Michael (Wahnsinn, o Deutsche: der war einmal unser Schutzpatron, lange, lange vor Adolf allerdings… heute nur noch als Michel mit der Zipfelmuetze zugelassen…), der dem Deutschen Natterngezuecht seine Lanze in den Rachen rammt „im Krieg, der alle zukuenftigen Kriege verhindert“. {Theodor Wiesengrund Adorno, einer der Paepste der „Frankfurter Schule“, einer der Saeulenheiligen der Minderwertigen, die uns regieren, hat solche Massenmorde uebrigens ausdruecklich begruesst.). Dieser Verballhornungen und Verhoehnungen des Echten koennte ich noch etliche mehr anfuehren, doch derlei sollte einem von einem Gelehrten zu verfassenden Werk vorbehalten bleiben („Die Zionisten und Hitler als Stifter des Holokults: Die Entstehung einer Afterreligion unter besonderer Beruecksichtigung der Geschichte der BRD von der Teilvereinigung bis zum Ausbruch des III. Weltkrieges“, Meiningen: Selbstverlag 2024 – mit Koeniglichem Imprimatur und Allergnaedigstem Privilegium).

    Die Oberpfaffen Bedford-Strohm und Marx sind von ihrem Herrn abgefallen (sind Apostaten und Teufelsjuenger geworden), zu Holooberpriestern degeneriert und koennen Jesus nurmehr im unbekannten Flutling an der offenen Grenze und Engelchen wie „Orozs Richt-Bein“ begegnen. Verrate ich zuviel, wenn ich gestehe, von einer 2., gruendlicher durchzufuehrenden Saekularisation, einer Zwangsvereinigung der Kirchen so wie davon zu traeumen, dass man diese Verraeter teert und federt und mit Klobuersten aus dem Lande pruegelt (aus Gnade, sie haetten ganz etwas anderes verdient)?

    Ich glaube nicht 1) dass es immer nur um Geld geht; warum sollten sich die 40 fuer ihre Zwecke nicht einer Afterreligion bedienen, zumal in einem religioes quasi voellig entorteten Volk wie dem Deutschen, welches man ungestraft mit solchem Duennpfiff fuettern kann 2) dass der Hass des Establishments auf alles was weiss, Deutsch und Christlich ist rational erklaert werden kann, da muss man tiefer gehen und den Mythos untersuchen, der uns das Leben in unserem angeblich eigenen Haus, der BRD so schwer macht.

    Der Holokult ist der strafrechtsbewehrte Staatskult der BRD und wuerde uns die Luft abdruecken, wenn die Flutung und der III. Weltkrieg, der deutlich seine Schatten vorauswirft und Gott (gelobt sei Jesus Christus!) uns nicht retteten – aus Gnade, ganz und gar unverdient. Zum Glueck „waechst mit der Gefahr das Rettende auch“. Eine „bessere BRD“, von der meine verehrten Freunde HOTSPOT und HANSI traeumen, gibt es nicht; die BRD, die Republik ueberhaupt muss fallen und mit ihr ihr schaendlicher Kult.

    Und ich bin sicher, dass auch nach Wiederherstellung einer Geschichtswissenschaft das Urteil ueber Hitler negativ sein wird. Man muss diesen Usurpator vom Ende her betrachten (das Ende sind wir Heutigen und unser Pseudostaat und sein Strangulationskult) und nicht vom Anfang, wie es seine Fuersprecher so gerne tun. Unsere Aufgabe ist es, diese traurige Aera endlich zu beenden, endlich in’s Freie hinauszutreten und uns bei der uieberfaelligen grundsaetzlichen Neuordnung aus dem reichen Schatz der ganzen (Deutschen) Geschichte zu bedienen. Wer uns Hitler als Loesung andienen will offenbart sich als feindlicher Agent und Diversant. Ich aber sage Euch: 83 Jahre Hitler sind uebergenug! Weg mit dem Scheiss.

  33. Frankstein Says:

    Mjak , ich gehe mit Dir einig, nur noch einmal = Hitler war tot in meiner Jugend , kein Überlebender wünschte ihn zurück. Erst mit der Kollektivschuld kam er wieder ins Bewußtsein. Die Holo-Industriellen haben ihn wieder belebt. Und wenn wir ihnen nicht wehren, kommen sie mit dem Zombie durch. Nur deswegen noch ist Hitler in aller Munde. Deshalb sage ich, weg mit der Holo- und Homo-Fraktion. 222 Jahre militanter Zionismus sind übergenug

  34. hotspot Says:

    RE: „vitz wenige monate später warfen die amis mehrere atombomben auf zivilbevölkerung in japan ab.“

    Was sollen immer diese Einseitigkeiten: Der Luftkrieg ist immer brutal, unmenschlich, mörderisch, auch bei „sauberer“ Kriegsführung.

    Hat das die deutsche Seite (andere auch) abgehalten, in beiden Weltkriegen darauf zu verzichten?? Nein, gerade Hitler hat -weil er ohne Blitzsiege schon am Anfang schlecht ausgesehen hätte wie später in Rußland- in der Anfangsphase seiner Stärke, seinen Vorteil ausnutzend voll draufgehalten (siehe 44.000 tote Russen in Stalingrad schon vor Eröffnung der Bodenkämpfe), das wird bei den Empfängern, siehe deren Reaktionen 1945f., nicht so gut angekommen sein.

    Auch die um 1 Mio. verhungerten Russen in Leningrad gehören zum Gesamtbild. Welche Todesart dann die mildere ist, mag diskutiert werden, u.a. beim Vergleich mit Gaskammern, Genickschußorgien und Eishölle im roten KZ Workuta.

    Prinzipiell ist zu sagen, daß im Endkampf kein begrenzendes Kriegsrecht

    (was ja auch teils Inhumanitäten damals zuließ wie die extrem inhumanen Massenerschießungen der Nazis gegen unschuldige Zivilisten als „Sühnemaßnahmen“ nach Partisanenangriffen)

    hilft, da will der Feind, besonders wenn es noch wankt um den Sieg, seinen Geger niedermachen um jeden Preis.

    Und da hätten wohl (ich habe sowas gelesen beim in den USA lebenden Altnazi Hans Schmidt, USA-Brief) die Nazis auch mit der Atombombe gedroht oder sie eingesetzt, wenn es gar nicht anders mehr gegangen wäre.

    Und wer vorher nicht gezaudert hat mit Härten und massenhaft Toten bei seinen Militäraktionen, soll dann nach seiner Niederlage nicht auf Humanist machen, damit kann er sich belügen, aber nicht die Mitmenschen!!

    Und die Folterungen deutscher Kriegsgefangener nach der Gefangennahme und Kapitulation zum Zwecke von lügenhafter, die deutsche Seite beschmutzender Propaganda und Verurteilungen in Schauprozessen

    (wie für Katyn, das Euer Putin nie als Sowjettat zugegeben hätte, wurden damals in Moskau deutsche Soldaten für schuldig erklärt und hingerichtet!!)

    sind natürlich, wie andre Feind-Untaten, scharf zu verurteilen wie jede Brutalität und Unmenschlichkeit; das aber dann auch die eigene Seite betreffend, wozu bei den edeldeusch-ehrsamen Nazis tiefstes Schweigen herrscht.

    Und das, die Anprangerung der Feind-Lügen gegen Hitler, der Feind-Verbrechen vor und nach 1945, kann null an dem ändern, wegmachen, gutmachen, was ich an Hitler scharf anprangere!!

  35. Hansi Says:

    Tyrion L. Says: 5. März 2016 um 01:21

    „Tötung im Winter durch Eingraben bis zur Hüfte im Schnee und anschließendem Übergießen mit Wasser, so daß Eisstatuen entstanden.[37]“

    Sowas kannten die Russen gut. Die haben deutsche Wehrmachtssoldaten gefesselt in Seen getaucht und dann liegengelassen (nicht im Sommer bei 35°C) und in Seen unter die Eisdecken geschoben.
    Nachzulesen in Verbrechen an der Wehrmacht von Herrn Seidler.

  36. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 4. März 2016 um 21:56

    „In der ETH Zürich gibt es diesen Bericht auf Microfilm, allerdings auch nur unter besonderen Einsichtsbestimmungen.
    Diesen Bericht aufzutreiben und ins Netz zu stellen wäre eine lohnende Aufgabe. ;-)“

    Wenn Du den zu lesen bekommst, spendiere ich wahlweise ein Eis oder einen Erdbeerkuchen!

  37. Hansi Says:

    hotspot Says: 5. März 2016 um 07:06

    „RE: “vitz wenige monate später warfen die amis mehrere atombomben auf zivilbevölkerung in japan ab.”
    Was sollen immer diese Einseitigkeiten: Der Luftkrieg ist immer brutal, unmenschlich, mörderisch, auch bei “sauberer” Kriegsführung.
    Hat das die deutsche Seite (andere auch) abgehalten, in beiden Weltkriegen darauf zu verzichten?? Nein, gerade Hitler hat – …“

    Ach Eselchen, immer die gleiche schwachsinnige Leier, das langweilt. Lassen Sie sich doch bitte mal was Neues einfallen. Vielleicht mit Argumenten, Fakten oder sowas in der Richtung.

  38. mjak96 Says:

    Ein neuer, konstruktiver Kult, oder die Wiederherstellung der im Deutschen Reich einst etablierten Religion, des Christentums, das den Deutschen i.Ggs. zum BRD-Holokult Lebensberechtigung („Existenzrecht“ wieso schafeln BRD-Bonzen eigentlich immer nur dann davon, wenn es um ein bestimmtes kleines Lieblingsausland geht?), Vergebung und Erloesung wenigstens in Aussicht stellt ist ueberlebensnotwendig. Vielleicht steigt Christus im Gefolge des bevorstehenden III. Weltkrieges ja wieder vom Himmel herab (Avatar=“Herabstieg“), stuerzt die Republik mitsamt ihrem Satansholokult und stellt Glaube, Liebe und Hoffnung (und die von den Novemberverbrechern, den eigentlichen Steigbuegelhaltern Hitlers zerstoerte Einheit von Thron und Altar) auch in unserem Lande wieder her? Das ist so ziemlich das einzig Positive, was der Krieg bewirken wird, der unserem erbaermlichen Staats-Theater bald ein Ziel setzen wird; denn ansonsten wird Mord und Totschlag, Gewalt, Raub, Zerstoerung von Staedten und Infrastruktur und ein totaler Zusammenbruch der oeffentlichen Ordnung und der Versorgung mit dem Noetigsten die Lage bestimmen. Der Beginn der Flutung im September 2015, die sich in diesem Jahr noch bedeutend verstaerken wird (Dummheit und Verkommenheit und Kollaboration werden in der Geschichte immer bestraft), weil immer noch zuviel funktioniert ist nichts als des Schrecklichen Anfang gewesen. Bin ich eigentlich hier der Einzige, dem daemmert, dass wir in einer Endzeit leben und dass etwas ganz Grosses im anrollen ist?

  39. Hansi Says:

    mjak96 Says: 5. März 2016 um 08:16

    „Bin ich eigentlich hier der Einzige, dem daemmert, dass wir in einer Endzeit leben und dass etwas ganz Grosses im anrollen ist?“

    Ich habe lange gerätselt, irgendwie kammst Du mir bekannt vor. Jetzt weiß ich es, Du bist der, der in der Fußgängerunterführung immer mit „Der Wachtturm“ steht.

  40. ebbes Says:

    mjak96 Says:
    5. März 2016 um 08:16

    …Bin ich eigentlich hier der Einzige, dem daemmert, dass wir in einer Endzeit leben und dass etwas ganz Grosses im anrollen ist?…

    Du bist nicht der Einzige.
    Auch ich gehe davon aus.

  41. Unperson Says:

    @68er Weltnetz-Wanderheuschrecke mit den unzähligen Deppen-Pseudonymen (Pathologisches Irgendwas, „INFO68“, „neuer“, „“, „Prinz-Eugen-Fan“ … usw. … usf. … – hier: „hotspot“ :lol: Mit nem brennenden Autoreifen um Deinen alten, schrumpligen J****hals wäre das sogar sehr passend. NECKLACING ALS CHANCE!!! Vom ANC lernen, heißt Siegen lernen!) :P

    GEH ENDLICH STERBEN, Du forenverseuchende Pestbeule; und nimm Deine heißgeliebte FDGO-BRD, Deine ekelhafte „westliche Wertegemeinschaft“ (Mir wird kotzübel) und Deinen Volksgenossen György Schwartz mit in die Untermenschenhölle, Du ekelhaftes Furunkel!

    Nachdem Du zwanzig (oder gefühlte 200) Jahre sämtliche Kommentarspalten mit Deinen immer gleichen Haßreden bis zur Unkenntlichkeit zugeschissen hast, bist Du ÜBERFÄLLIG!!!
    Zuletzt wurde die Püschel-Seite von Dir heimgesucht. Nun ist die auch futsch. Die hatte ihre Server in Deinen geliebten Drecks-VSA. Dieses Mal sind die Komplizen der BRD-Tscheka bei ihrer Säuberung also nicht die pöhsen Russen und Dein Erzfeind Ras-Putin gewesen (wie bei Altermedia). Den Haß auf die Russkis schiebst Du doch nur, weil Du dort Deine Perversionen nicht mehr ungestraft öffentlich zur Schau stellen darfst. Wird höchste Zeit, endlich eine sinnvolle Verwendung für Dich zu finden – als Kompost oder als Hundefutter! :P

  42. PACKistaner Says:

    In light of the ongoing revision of the rules for access to the ICRC archives, the research service is currently suspended.

  43. vitzli Says:

    packi 1329

    die unsichtbaren gönnen dir nicht mal ein stück von hansis erdbeerkuchen :-/

  44. hotspot Says:

    PROLOG:
    Ist das jetzt das Asylantenlager für Teilnehmer geschlossener Nazi-Foren??

    RE: „Unperson Says: 5. März 2016 um 10:28“

    Wenn ein asozialer Drecksnazi wie Du mickriger, kulturloser Braun-Blöker, dem ich schon bei NS-Püschel die passende Lektion erteilen mußte, vom ekelhaftesten, kriminellsten Abschaum, den das deutsche Volk vor GRÜN und PDS je hervorgebracht hat, was -wie die heutige Lage- nicht für dieses politisch mindestens unfähige Volk spricht, mich wüst beschimpft mit seiner braunen Verbal-Gülle, dann habe ich gewiß was richtiges gemacht und gesagt!!

    Hast Du immer noch nicht begriffen, daß Ihr Mörderbande seit 1945 out seid, zu vollstem Recht als die größten Verbrecher und Vernichter an Volk und Land seit 1.000 Jahren.

    Daß so ein Minusmensch aus dem abstoßendsten Unterst-Milieu der Gesellschaft überhaupt noch wagt, angesichts des desaströsen Resultates und der monströsen Verbrechen seiner Richtung, das braune Schandmaul so aufzureißen, zeigt nur, daß Euch aber jeder persönliche Anstand abgeht!!

  45. PACKistaner Says:

    „Wenn ein … mich wüst beschimpft … dann habe ich gewiß was richtiges … und gesagt!!“

    Wenn Sie zu Logik fähig wären, ergäbe sich Ihnen daraus die Schlußfolgerung, daß alle die Sie hier regelmäßig begeifern wohl etwas Richtiges geschrieben haben müssen. :-D

  46. hotspot Says:

    PROLOG
    Im braunen Lager wimmelt es seit 1945 von Minusfiguren, Lebensversagern, Agenten, Asozialen, Flachgeistern, Dummbeuteln u.ä.!!

    Was ist ein Nazi ohne Macht: Eine Witzfigur (wie sein Pervitin-Idol Hitler) und eine Belästigung seiner Mitmenschen!!

    Aber zum Glück, Danke an die Sieger von 1945 und den glorreichen Westen, der uns die freiheitlich-demokratische BRD schenkte mit GG-FdGO von 1949, können die undeutsch-verrohten Braunisten die gegen sie eingestellte Anstands-Elite des Volkes nicht mehr mit ihrem asozial-perversen Weltbild des reaktionärst-dummen Spießbürger-Drecks belästigen, entmündigen, verfolgen, ermorden wie 1943 die edeldeutsche Heldin Sophie Scholl, ein liebenswertes idealistisches Mädchen besten Charakters, die von der völlig ent-menschten Terror-Justiz des Drogenjunkies Hitler unter das Fallbeil gelegt wurde noch am Tage des Urteils, während der -so geisteskrank übrigens wie sein Idol AH- Nazi Mahler in der ach so bösen Judeo-BRD über viele Jahre seine regime-schmähenden Reden halten und Prozesse führen konnte ohne jede Lebensgefahr!!!!

    +

    RE: Ekelpaket vom Braunisten-Stadl namens „Unperson“ : „Den Haß auf die Russkis schiebst Du doch nur, weil Du dort Deine Perversionen nicht mehr ungestraft öffentlich zur Schau stellen darfst.“

    Ich habe keinen Haß auf die Russkis, deren entmenschte Horden die Mütter, Omas und Töchter Deines Volk1945 ja vorzüglich behandelt haben, als Volk in der Tradition des Zarenreiches und der Vorstellungen von Solschenizyn, dessen Wünsche sich leider nach Rückkehr aus dem Exil

    (wo übrigens nach Flucht vor dem Kommunismus: wie bei Deinen super-konsequenten Ehren-Nazis ab 1945: in den Judeo-USA!!)

    nicht erfüllten, wo dann nach einigen Jahren der Wirrnis der kalte großrussisch-imperiale Neo-Sowjet, der Hoffnungsträger westlicher Usa-Hasser, Antidemokraten und Reaktionäre, Putin eine SU-affine Halbdiktatur errichtete.

    Apropos Perversionen: Ich habe keine und bin auch kein Drogen-Konsument, ganz im Gegensatz zu genug schrägen Typen in der Braun-Szene!

    Und wer wie der Nazi-Tropf UNPERSON zu solchen strafbaren!! Schmähungen greifen muß, für die er null Indizien und Beweise hat, der zeigt damit schon sein ganzes unentrinnbares geistiges wie politisches Elend und seine -Volkskrankheit bei den Nazis- manifeste Unanständigkeit. Ja, meine Spitzen treffen, weil die Nazis zugeben müssen, daß ihr beschönigendes Eigenbild eine Lüge ist!

    Zudem, ich habe das schon oft bei Püschel gegen diese übelsten Nazi-Schmäher geschrieben, ist ja der Anteil der Schwulen (der sexuell Verklemmten so bei 2/3!!) immer schon bei den ach so sittenreinen Nazis, deren Aufführung 1933-45 das reinste lügenhafte Schmierentheater war, sehr hoch gewesen, diese sind heute neben Pfaffen und Grünen die Hauptfraktion dieser Anal-Praktikanten.

    Bekanntlich starb der Neonazi-Führer Kühnen an AIDS, sein Adlatus Brehl, der immerhin einige gute Texte hinterließ, einige Jahre später auch, und die SA unterhielt -wie heute die rotgrün-libertinistische Szene- in Berlin regelrechte Schwulenbordelle, wo junge stramme SA-Männer den A…h hinhalten mußten als Huren für die bekannt häßlichen Alt-Nazis.

    Und der SA-Führer Röhm, also ein Spitzennazi über viele Jahre!!, konnte seinen Anal-Nazismus lange -trotz Hinweisen aus der SPD-Presse- unter Hitlers Duldung ausleben, erst als er dem großen Föööööööööööhrrrrerrr politisch in die Quere kam, wurde das im Sommer 1934 als Entrüstungs- und Mord-Grund aufgeführt.

    PS.
    Mag sein, daß meine Ausführungen zum NS übertrieben und falsch sind, dann steht es jedem frei, aber mit Fakten statt Schimpforgien, das der Falschheit zu überführen, aber dann sollen sie nicht solche Sonderschul-Typen, solche armseligen Würstchen wie diese blökende UNPERSON ins Rennen schicken.

    Und mag sein auch, daß die Nazis nicht so unanständig sind, waren, wie ich sie empfinde und schildere, aber was ich bei altermedia und beim Püschel-blog erlebte, kann nur Bestätigung meiner Beurteilung sein!!

  47. hotspot Says:

    RE: Pack

    Besser mal die eigenen Fehlleistungen annehmen, statt als diplomierter Flachgeist den Zensor spielen zu wollen!!

  48. PACKistaner Says:

    Die Bedeutung des Wortes Zensor ist ihnen also auch nicht bekannt.

  49. hotspot Says:

    PROLOG
    Größenwahn ist eine Krankheit, bei hansi wie bei Hitler!!
    Spruch aus dem antiken Griechenland: Wen die Götter verderben wollen, den schlagen sie mit Hybris!!

    RE: hansi

    Wer wie Dein geliebter Drogen-Nazi Hitler selbst in der Anfangsphase der Stärke, des Vorteils die Städte anderer Völker massen-bombardierte mit vielen zivilen Toten, wer in Leningrad 1 Mio. Russen verhungern ließ, wer massenhaft im Feindesland unschuldige Zivilisten als verlogene „Sühne“ inhumanst-grausam füsilierte, der hat jedes Recht verloren, sich über Härten, Brutalitäten, Unmenschlichkeiten anderer zu erheben wie die Nazis mit ihrem ehrlosen Pharisäergehabe bis und nach 1945!!!

    Ganz zu schweigen von den vielen Willkür-Todesurteilen gegen einfache Deutsche in der Endphase! Standgerichte, Sondergesetze!

    Jeder Mensch, jede Gruppe mit Anstand würden das zugeben und stille sein ob Ihres schamlosen Tuns, aber daß Anstand, Ehre bei den Nazis nicht vorkommt, nicht vorkam, ist allbekannt und gottlob nach 1945 zu sagen erlaubt, von 193-45 war ja jede Kritik mit Lebensgefahr verbunden!!

    PS.
    Heute gesehen im TV über den Prahlhans Opium-Göring, den Luftwaffenchef, daß er dem Volke versprach, daß niemals ein feindlicher Flieger am deutschen Himmel erscheinen würde, sonst würde er Meier heißen, daß er tönte, die Truppe in Stalingrad herausholen zu können!!

    Ja, wenn auch der zweite Mann im Herrenmenschen- Staate drogen-abhängig war, bekanntlich führt das zur Persönlichkeitsstörung, Kontrollverlust, dann braucht man sich über das Resultat nicht zu wundern.

  50. Tejes Says:

    @hottiSpotti

    „Solang einer der Wahrheit nicht gewachsen ist, soang wird er die Wahrheit nicht verstehen.“
    -Meister Eckhart

  51. Hansi Says:

    hotspot Says: 5. März 2016 um 16:47

    „Heute gesehen im TV über den Prahlhans Opium-Göring,….“

    Jetzt wissen wir wenigstens, woher Sie ihr profundes Wissen beziehen. Haben Sie schon ein Autogramm von Guido Knopp unterm Kopfkissen?

  52. vitzli Says:

    hotspot, 1647

    das schlimme an dir ist, daß du immer wieder dasselbe bringst. man kann keine entwicklung in den gedanken feststellen. wie eine tibetanische gebetsmühle bringst du dein ewiges mantra. ich habe ja nichts dagegen, wenn jemand die FDGO mit händen, füßen und tastatur verteidigt, aber doch bitte ein bischen variabel.

    daß göring ein arsch war, wissen doch alle. aber bomber harris und sein chef waren auch welche. warum hackst du nicht mal auf allen gemeinsam drauf herum? und befass dich endlich mal mit der vorkriegsgeschichte, damit du von deinem mantra ein bischen runterkommst.

  53. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    wie eine tibetanische gebetsmühle bringst du dein ewiges mantra.

    Tja, das merkte ich unlängst an, wie überdies sein flegelhaftes Benimm!

  54. hotspot Says:

    RE: vitz

    An Wiederholungen kommst Du dann gleich nach mir, bei Dir letztlich auch immer derselbe Kram, dieselbe Ignoranz! Wie jetzt: Apologetische Parteiergreifung für die Minus-Nazis als ach so arme Opfer.

    Ich habe die Machenschaften und Verbrechen der Feinde oft genug hier und anderswo angeklagt, das muß ich nicht jedesmal als Entschuldigung für ein Publikum wie hier, dem ich null Rechenschaft schuldig bin, einsetzen als Genehmigung, die Nazis anprangern zu dürfen.

    Im übrigen bin ich draußen ein -allerdings braun-feindlicher- patriotischer Kämpfer wie kaum die vielen blog-Helden, mit vielen Aktivitäten bis Meriten, ich muß ja nicht hier alles ausbreiten; nur: Ich bin jetzt zum 2.Mal verfolgt von der BRD-Justiz wegen Negation von Geschichtsversionen und zum 3,Mal, weil ich Juden kritisert habe.

    Wie ich schon immer sagte: Es wird draußen entschieden, wo Ihr die Arbeit verweigert, nicht in eventuell noch so guten blogs!!

    PS.
    Aber ich lasse mir doch nicht, übertragen gesehen, meine freie Meinung, Information, Publikation, patriotisch-demokratischePolitik und meine freiheitliche Lebensweise nehmen von solch ekelhaften Spießbürger-Figuren wie Hitler und Goebbels, noch weniger lasse ich es zu, daß ihre mickrigen Epigonen das Üble von damals laufend zum Paradies umlügen!!

    Ja, für die Nazis und ihre Blöker war es das Paradies, aber für keinen anständigen, kultivierten Deutschen, bekanntlich wie heute die Minderheit, jedenfalls politisch!!

  55. hotspot Says:

    RE: „Tejes Says: 5. März 2016 um 17:17 @hottiSpotti “Solang einer der Wahrheit nicht gewachsen ist, soang wird er die Wahrheit nicht verstehen.” -Meister Eckhart“

    Ja, das sollten Du und Deine Freunde sich mal hinter die Ohren schreiben, wo 2/3 in Unwissenheit und Lüge leben!!.

    Das erste Mal, wo Ihr mich widerlegen könnt, wartet ja noch auf sein Erscheinen!!

    +

    RE: hansi zu Göring

    Wieder nur Geschwätz ohne Substanz, keine Widerlegung! Entscheidend ist, ob etwas stimmt oder nicht, und der gegebene Hinweis stimmte.

    Eine Dumm-Pöbelei, der Hinweisgeber befinde sich auf dem Unter-Niveau der historischen Knopp-Sendungen im ZDF, ist für sich kein Gegenargument, sondern substanzloses Ausweichen vor der bitteren Wahrheit, hier für die NS-Seite.

    Aber ein verblendeter, krank-größenwahnsinniger Provinz-Nazi will und kann das nicht raffen!! Ohne Leben in der Lüge und im Wahn läßt sich das Nazitum ja -mindestens heute- gar nicht mehr aushalten!!

  56. Hansi Says:

    hotspot Says: 6. März 2016 um 07:24

    “ …. und im Wahn ….“

    Naja, wer hier im Wahn handelt, bzw. denkt und schreibt, kann jeder Laie anhand Ihrer Beiträge erkennen. Sie werden noch in Lehrbüchern für Psychatrie landen. Was haben Sie eigentlich versucht, zu unterrichten, als Lehrer?

  57. hotspot Says:

    RE: der größenwahnsinnige hansi

    Der Hitlerismus

    (NS, sogenannt NationalSozialismus, war aber nur sozialer National-Kapitalismus, die linken NSler wurden 1934 ermordet wie Gregor Strasser und die SA-Leute)

    ist schwere geistig-seelische Krankheit und Verbrechen gleichermaßen!

    Es ist ja auch Erfahrung des Lebens, daß von diesen Phänomenen Befallene sich nur noch in seltenen Fällen daraus lösen können, bei den Kommunisten ist es genauso!

    Was man über 1933-45 gesehen, erlebt hat, ich empfehle mal die vielen Schriften der seriösen, patriotischen Hitler-Gegner von damals bis heute, betrachtet, was das -in vielem eigenverschuldete- Resultat war, so wendet sich jeder anständige, vernünftige Mensch strikte davon ab, wer dabeibleibt, der ist unheilbar gestört und polit-kriminell wie seine braunen Altvorderen!!

  58. Hansi Says:

    hotspot Says: 6. März 2016 um 10:29

    Sie gucken zuviel Fernsehen!

  59. vitzli Says:

    hotspot 1029

    dir empfehle ich mal die lektüre von victor klemperer, einem juden, der bis 45 im dritten reich lebte, weil er eine „arische“ ehefrau hatte. „TAGEBÜCHER 33-45“, sieben bände über den alltag und die politik. sehr informativ und aus sicht des urgegners der nazis.

    wichtig auch zum vergleich der folgeband 45-49 über das anschließende leben in der ddr.

    aber du liest ja nicht gerne, weil du schon alles weißt :-/

  60. PACKistaner Says:

    Auch sein Buch LTI „Lingua Tertii Imperii“ ist sehr zu empfehlen.

  61. ebbes Says:

    Deutscher Historiker: Der National-Sozialismus war eine linke Bewegung !
    Die Nazis waren in Wirklichkeit Linke !

    (08 Februar 2012)

    Unter der linken Maske des angeblich proletarischen Altruismus nämlich steckt in Wahrheit eine totalitäre Fratze, die die Linken mit den National-sozialisten und dem theokratischen Totalitarismus Islam auf eine Ebene stellt. Unvergessen für Geschichtskundige ist, dass die angeblich kommunistische KPD vor allem gegen den in ihren Augen „revisionistische” SPD und weniger gegen die in weiten Teilen radikal-links argumentierende NSDAP zu Felde zog.

    Das Total-Versagen der Roten beim Aufkommen der angeblich „rechten” NSDAP wird von der Geschichtswissenschaft (die in überwiegend „linken” Händen ist, um diesen Begriff hier zu verwenden), vermutlich auch dieswegen so stiefmütterlich behandelt, weil die geistige Nähe der NSDAP (mit ihren roten Hakenkreuz-Fahnen) zu den kommunistischen Bewegungen ansonsten zwangsläufig zutage träte.

    Nun hat der bekannte deutsche Historiker Götz Aly in einem erstaunlichen Artikel der FR-online die Nazis als Linke bezeichnet. U.a. schreibt Aly über die ideologische Orientierung Adolf Hitlers:

    „Nicht wenige Deutsche identifizieren Rechts mit Böse und Links mit Gut. Ihrem geschichtlichen Durchblick hilft das nicht. So belegen zum Beispiel neu entdeckte Foto- und Filmaufnahmen, dass Hitler am 26.?Februar 1919 im Trauerzug für den von einem Rechtsradikalen ermordeten bayerischen (zudem jüdischen) Ministerpräsidenten Kurt Eisner mitlief. In den dramatischen Wochen der Münchener Räterepublik war Hitler von der Revolutionsregierung als Wache in den Hauptbahnhof entsandt worden. Seine Kameraden wählten ihn zum stellvertretenden Soldatenrat ihres in die Revolutionsarmee eingegliederten Regiments.“

    ->https://de.europenews.dk/Deutscher-Historiker-Der-National-Sozialismus-war-eine-linke-Bewegung–80432.html

    +++++++++++++++++++++++++

    Zitate:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke (…) Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende, nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931, in: „Der Angriff“, eine Gauzeitung der Berliner NSDAP)

    „Sozialist sein: Das heißt, das Ich dem Du unterordnen, die Persönlichkeit der Gesamtheit zum Opfer bringen. Sozialismus ist im tiefsten Sinne Dienst. Verzicht für den Einzelnen und Forderung für das Ganze.“
    (Joseph Goebbels)

  62. hotspot Says:

    RE: Waren die Nazis links??
    ———————————————————–

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind WIR die DEUTSCHE LINKE… Nichts ist uns verhaßter als der RECHTS stehende NATIONALE BESITZBÜRGERBLOCK.“
    (Joseph Goebbels, 1931, in „Der Angriff“)

    Kurz vor Kriegsende „bedauerten“ die Nazis nochmal, den „Kampf gegen Rechts“ nicht mit der erforderlichen Konsequenz geführt zu haben!

    ——————————————————————

    PS.
    Sie hatten Teile wie sozial, die auch bei den genuin Linken vorkamen, aber auch andere wie den Rassenwahn, der in der linken Bewegung keine Rolle spielte, owohl es zu fast allem irgendwelche Zitate gibt.

    Es nenne sich auch Leute heute links und-oder Christen, die keine (mehr) sind!!

  63. hotspot Says:

    RE: vitz

    Du kannst gerne die von mir vorgetragen Dinge gegen den NS als falsch überführen, habt Ihr aber noch in keinem Falle geschafft.

    Klemperer konnte wie andere Einzeljuden im NS überleben, wenn in seinem Buch Dinge stehen, die meinen Mitteilungen krass widersprechen, kannst Du sie ja bringen!!

  64. vitzli Says:

    hotspot 2152

    es geht bei den tagebüchern darum, etwas atmossphärisches aus dieser zeit aufzunehmen und zu verstehen, um das gesamte einordnen zu können. der mann war ja kein dummer. das sind dinge und lebensgefühle, die du weder der presse noch den geschichtsbüchern entnehmen kannst. aber wer nichts erfahren will, erfährt eben auch nichts.

  65. vitzli Says:

    ebbes, 2007

    wer nennt sich denn sozialist, wenn er keiner ist, lol. aber das hören die linken säcke natürlich nicht gerne. ich hab das mal einem gesagt, der hat ganz komisch geguckt und gesagt, nö, so könne man das aber nicht sehen, :-D

  66. hotspot Says:

    RE: vitz

    Ich fragte nach Widerlegungen konkret, nicht nach Geschwafel über die politische Atmosphäre in Klemperers Umfeld.

    Da hat ja auch mal einer (68er-Dummrenegat Götz Aly) was geschrieben, um die Deutschen gleich mt in die Pfanne zu hauen als Mittäter, von einer Wohlfühl-Diktatur. Mag sein für den breiten Pöbel, aber auch das widerlegt an den von mir vorgetragenen Negativ-Dingen null!!

    Was man von diesem Volk politisch halten muß = ein verantwortungsloses Dumm-Gelumpe, zeigt ja wieder die gestrige Kommunalwahl in Hessen: Z.B. in Ffm. nur 37% Wahlbeteiligung!!

  67. PACKistaner Says:

    hotspot

    Ein nicht ernstzunehmender Irrer sind Sie für mich schon länger.

    Nach diesem Satz: „Aber zum Glück, Danke an die Sieger von 1945 und den glorreichen Westen …“

    Seien Sie zusätzlich meiner tiefsten Verachtung gewiß!

  68. vitzli Says:

    hotspot 6.18

    das dritte reich ist mir nur ein randthema. warum soll ich da was widerlegen oder verteidigen?

    es geht um die zukunft. einer diskussion über mein „about“ hast du dich stets verweigert. deine beiträge zeigen zudem, daß du völlig festgefahren bist. deine argumentationsreifen drehen im schlamm durch, du kommst keinen mm voran.

    gerade daß du die „atmosphäre“ so vehement verachtest, zeigt, daß du an den aussagen wirklicher zeitzeugen im alltagsleben – und das macht das leben aus, das alltagsleben – gar nicht interessiert bist. du hörst lieber auf das verlogene (damalige) geschwätz der politiker und der (damaligen) flachen journalisten, bestenfalls (heute) im nachhinein urteilender historiker. das reicht dir, eine epoche zu beurteilen.

    (PS vorbeugend: ich glaube, daß ALLE politiker das volk lügen. damals wie heute, es muss sich also kein dr – fan aufregen).

  69. Hansi Says:

    vitzli Says: 7. März 2016 um 14:00

    „(PS vorbeugend: ich glaube, daß ALLE politiker das volk lügen. damals wie heute, es muss sich also kein dr – fan aufregen).“

    Da muss ich korrigieren. Der Untote erreichte seine nahezu grenzenlose Beliebtheit und Verehrung gerade WEIL das von ihm Gesagte und Versprochene real im Alltagsleben bei den Deutschen ankam und erlebt wurde (z.B. zuerst mal ein voller Bauch und keine verhungerten Kinder mehr). Es GIBT Ausnahmen, die allerdings wiederum die Regel bestätigen.

  70. vitzli Says:

    hansi,

    man muss zugeben, gegenüber dem superextragelüge der heutigen volksverrätermischpoke erscheint der gewisse als ausbund der wahrheit.

    aber ich kenne (noch) zu wenig reden, um das zu verifizieren. bei göbbels und göring habe ich aber schon ganz andere eindrücke.
    auch verschiedene gauleiter, die ihr „volk“ zum durchhalten anhielten und selber feige abhauten, sind so fälle, wo es mich zutiefst ekelt.

  71. Tyrion L. Says:

    hotspot Says:
    6. März 2016 um 21:48

    PS.
    Sie hatten Teile wie sozial, die auch bei den genuin Linken vorkamen, aber auch andere wie den Rassenwahn, der in der linken Bewegung keine Rolle spielte, owohl es zu fast allem irgendwelche Zitate gibt.

    *

    „Rassismus“ war damals „Common Sense“ unter rechten wie Linken.

  72. Hansi Says:

    vitzli Says: 7. März 2016 um 15:02

    „….auch verschiedene gauleiter, die ihr “volk” zum durchhalten anhielten und selber feige abhauten, sind so fälle, wo es mich zutiefst ekelt.“

    Es gibt überall miese Typen. Heute hot, gestern spot. Das kann man aber nicht dem Einen anlasten, das der liebe Gott seinen Garten vielgestaltig ausgebildet hat.

  73. vitzli Says:

    hansi, 1845

    da muss ich hotspot ausdrücklich in schutz nehmen. immerhin ließ er sich für seinen glauben mehrfach vor gericht stellen und verurteilen. das sind normalerweise keine angepassten arschlöcher und karrieristen.

    und man kann natürlich die frage stellen, wie gut ein system ist, das arschlöchische gauleiter hochkommen läßt, so wie heute diese lustigen elenden werkzeugpuppen in den ministerien.

  74. hotspot Says:

    RE: Putin-Lutscher „PACKistaner Says: 7. März 2016 um 12:51 hotspot Ein nicht ernstzunehmender Irrer sind Sie für mich schon länger.“

    Wenn der westhassende DDR-Abkömmling, sowas hätte man 1990 besser verhungern, in der Pleite seines Drecks-Staates verfaulen lassen, mich anblökt, juckt mich das nicht, vor so einem demokratie-feindlichen Abschaum habe ich keine Rechtfertigungspflicht!!

    P: „Nach diesem Satz: “Aber zum Glück, Danke an die Sieger von 1945 und den glorreichen Westen …” Seien Sie zusätzlich meiner tiefsten Verachtung gewiß!“

    1. Das war bewußt so dick aufgetragen, um soche übelsten Demokratie-Verächter wie Dich aus der Reserve zu locken!! Da bist Du wieder mal in Deiner unheilbaren Dummheit reingefallen.

    2. Aber immer wieder, ob es solchen Minusmenschen wie Euch gefällt oder nicht:

    Damals ist -egal, wie man sich zu verhalten hatte- auf ewig vorbei, da können sich die Amateure hier noch so an Hitlers „Mein Kampf“ und seinen Schmähungen gegen Juden und Demokratie aufgeilen; einmal war auch genug!

    Und bevor nochmal Braune, Dunkelrote oder Rotbraune (habe aus diesen Gruppen genug als abstoßende Dreckstypen kennengelernt persönlich und in Internet-Foren) wie Du über mich politische Gewalt bekommen, Eure Vorstellung wie hier im blog ist schon empörend und beängstigend genug, lebe ich 1000mal lieber im freiheitlichen Westen der Judeo-BRD, welche von den Judeo-USA beherrscht wird.

    Und solche wie Du sind mein Feind, egal ob Ihr Euch als Patrioten aufführt, wie einst die die 68er-Freiheit verratenden Überläufer zur DKP-DDR, wie später die antideutsch-asozialen Grünen.

    3. Und bei Logik und Semantik empfehle ich Dir, ein paar Nachhilfestunden zu nehmen, statt zu versuchen, den Oberlehrer zu spielen!!

  75. hotspot Says:

    RE: vitz

    Wenn Du weder Fakten noch Argumente, Widerlegungen liefern kannst, dann wäre bei etwas Selbstkritik ein bescheideneres Auftreten zu empfehlen.

    Aber Du darfst Dich ja -wie Deine Amateurfreunde hier- in dieser immer noch weltweit mit am freiheitlichsten Gesellschaft, wo man private und politische Allüren zu ertragen hat, produzieren, Dein seichtes Geschwafel deklamieren.

    Und ich muß kein genialisches Werk „about“ lesen, denn diskutiert wird hier. Aber was Du hier an „Erleuchtung“ vorträgst, da kann es in dem „about“ nicht besser sein, wo schon die erste These nicht stimmte.

    Du bist längst entzaubert, möchtest es aber nicht zugeben!! Oder Du merkst es nicht und bist deshalb so frohgemut in Deinem realpolitischen Dilettantismus!!

  76. vitzli Says:

    hotspot,

    ich will nicht bezaubern, ich will klarheiten gewinnen. da bin ich recht zufrieden hier. :-D

  77. PACKistaner Says:

    hotspot

    Ach was sind Sie erbärmlich.

  78. Hansi Says:

    vitzli Says: 7. März 2016 um 19:56

    „hansi, 1845 da muss ich hotspot ausdrücklich in schutz nehmen. immerhin ließ er sich für seinen glauben mehrfach vor gericht stellen und verurteilen. das sind normalerweise keine angepassten arschlöcher und karrieristen.“

    Widerspricht sich ja nicht. Auch miese Typen können zu ihrer Meinung stehen und müssen nicht zwangsweise Karrieristen sein. Arschlöcher sind es hingegen immer.

    „und man kann natürlich die frage stellen, wie gut ein system ist, das arschlöchische gauleiter hochkommen läßt, so wie heute diese lustigen elenden werkzeugpuppen in den ministerien.“

    Wenn man schlechtes finden will, findet man es. Ohne Probleme.
    Nenn mir irgendein „System“, das zu 100% verhindert, „Arschlöcher“ hochkommen zu lassen. Nur eines.

  79. PACKistaner Says:

    Preußentum! :-D

  80. hotspot Says:

    RE: Preußentum

    Wie war das noch: Der Kronprinz Friedrich (späterer Friedrich der Große, mit seiner Raubung Schlesiens von Österreich später auch nicht gerade der moralischste) rebellierte in der Pubertät wie ein 68er gegen den autoritären Vater, war fast ein linker Revoluzzer.

    Dann ist er mit seinem Freund Katte geflohen; die wurden nach Geheimdienstoperationen im (deutschen) Ausland aufgegriffen; der Katte wurde hingerichtet = real ermordet, der kleine Fritz mußte zusehen, er wurde gebrochen und zwangsdressiert zum Regenten!!

    Und wie war das mit der preußischen Elite bis 1933, teils auch danach: Das Preußentum, mit NS inkompatibel wie auch das Christentum, wo es auch genug Verräter gab, verratend ließen sie den NS zu, als ein Notregime und Militärputsch noch möglich gewesen wären, bzw. förderten ihn noch, erst in der Endphase gingen dann viele in den Widerstand.

    Einzelne gab es aber seit 1933 in allen Schichten und Lagern, die Hitler bekämpften, aus heutiger Sicht mit vollstem Recht, aus legitimen und hoch ehrbaren Gewissens- und Freiheitsgründen, siehe u.a. die Texte der Weißen Rose!

  81. Anonymous Says:

    Zwergobst !
    „Es gibt überall miese Typen. Heute hot, gestern spot. Das kann man aber nicht dem Einen anlasten, das der liebe Gott seinen Garten vielgestaltig ausgebildet hat.“ ( Hansi)
    „und man kann natürlich die frage stellen, wie gut ein system ist, das arschlöchische gauleiter hochkommen läßt, so wie heute diese lustigen elenden werkzeugpuppen in den ministerien.“ ( Vitzli)
    „Ich habe von meinem Lehrer Rabbiner Leib Fiskin über die Tradition erfahren, die dem Rabbiner Elija, dem Goan von Vilna, zugeschrieben wird, dass die deutsche Nation von Amalek abstammt…und wie sollte ich einen Monarchen, der ein Volk beherrscht, dessen Andenken uns befohlen wurde auszumerzen, mit dem heiligen Namen segnen?“
    ( Rabbi Sonnenfeld in Elliot Horowitz: „Reckless Rites”, Princeton University Press 2006, S. 79)
    „… diese Nation, unbeschadet dessen, wer oder welche Gesellschaftsschicht in Deutschland am Ruder ist, wird Krieg führen, weil der Anlass dazu, der zum Handeln zwingt, ein unabtrennbarer Bestandteil des Massen-Charakters dieser Nation ist.
    Dieser Krieg ist keinesfalls ein Krieg gegen ADOLF HITLER. Ebenso wenig ist es ein Krieg gegen die Nazis. … Diese Männer waren weder die Urheber noch die Führer des Krieges Deutschlands gegen die Welt. Sie waren nur die Spiegelbilder der durch die Jahrhunderte eingebrannten Gier des deutschen Volkes nach Eroberung und Massenmord.
    Wir werden Deutschland mit immer größerer Zuversicht und Kraft bekämpfen. … Ich glaube nicht für einen Augenblick, dass diese Insel, selbst im Fall einer Niederlage, sich unterwerfen würde.“
    ( Theodore N. Kaufman, Rede vor dem House of Commons (HoC) am 4. Juni 1940)
    „Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.“
    (Dr. O. Mueller, FAZ vom 14.02.1992. S. 8)
    „Germany is an occupied country and it will stay that way…“ (Deutschland ist ein besetztes Land. Und es wird auch so bleiben.)“
    ( „Baruch“ Obama in Ramstein , cdu-politik.de/ – 27.April 2012)
    Nun, zweimal im letzten Jahrhundert wurden die hohen Bäume mit den hohen Trauben ausgemerzt. Was blieb, waren Zwergenbäume. Und von Zwergenbäumen kann man nur Zwergenobst ernten. Dem Baumbesitzer vorzuwerfen nur Zwergenobst auf den Markt zu bringen, ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Vergleich bietet das „dunkle Mittelalter“, das heute für die „Rückständigkeit“ Deutschlands und Europas steht. Die römisch-semitische Landnahme mit den einhergehenden Verwüstungen rottete ganze Generationen hoher Bäume aus ( Colonia war im 12. Jahrhundert noch nicht wieder besiedelt !). Auch nach dem 30-jährigen Krieg standen im ganzen Land nur noch wenige Zwergenbäume. Und heutige Gehirnamputierte werfen unseren Vorfahren Zwergenpolitik vor. Ich bin so weit, dass ich den Arschlöchern eine Wiederholung dieser Zeiten wünsche. Dann werden wir hinterher die hohen Trauben mehr schätzen lernen.
    Carl Gustav Jung nannte H. = die Stimme Gottes ! Was hätte er wohl bei Hotspot diagnostiziert ?

  82. Frankstein Says:

    Zwergobst !
    „Es gibt überall miese Typen. Heute hot, gestern spot. Das kann man aber nicht dem Einen anlasten, das der liebe Gott seinen Garten vielgestaltig ausgebildet hat.“ ( Hansi)
    „und man kann natürlich die frage stellen, wie gut ein system ist, das arschlöchische gauleiter hochkommen läßt, so wie heute diese lustigen elenden werkzeugpuppen in den ministerien.“ ( Vitzli)
    „Ich habe von meinem Lehrer Rabbiner Leib Fiskin über die Tradition erfahren, die dem Rabbiner Elija, dem Goan von Vilna, zugeschrieben wird, dass die deutsche Nation von Amalek abstammt…und wie sollte ich einen Monarchen, der ein Volk beherrscht, dessen Andenken uns befohlen wurde auszumerzen, mit dem heiligen Namen segnen?“
    ( Rabbi Sonnenfeld in Elliot Horowitz: „Reckless Rites”, Princeton University Press 2006, S. 79)
    „… diese Nation, unbeschadet dessen, wer oder welche Gesellschaftsschicht in Deutschland am Ruder ist, wird Krieg führen, weil der Anlass dazu, der zum Handeln zwingt, ein unabtrennbarer Bestandteil des Massen-Charakters dieser Nation ist.
    Dieser Krieg ist keinesfalls ein Krieg gegen ADOLF HITLER. Ebenso wenig ist es ein Krieg gegen die Nazis. … Diese Männer waren weder die Urheber noch die Führer des Krieges Deutschlands gegen die Welt. Sie waren nur die Spiegelbilder der durch die Jahrhunderte eingebrannten Gier des deutschen Volkes nach Eroberung und Massenmord.
    Wir werden Deutschland mit immer größerer Zuversicht und Kraft bekämpfen. … Ich glaube nicht für einen Augenblick, dass diese Insel, selbst im Fall einer Niederlage, sich unterwerfen würde.“
    ( Theodore N. Kaufman, Rede vor dem House of Commons (HoC) am 4. Juni 1940)
    „Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.“
    (Dr. O. Mueller, FAZ vom 14.02.1992. S. 8)
    „Germany is an occupied country and it will stay that way…“ (Deutschland ist ein besetztes Land. Und es wird auch so bleiben.)“
    ( „Baruch“ Obama in Ramstein , cdu-politik.de/ – 27.April 2012)
    Nun, zweimal im letzten Jahrhundert wurden die hohen Bäume mit den hohen Trauben ausgemerzt. Was blieb, waren Zwergenbäume. Und von Zwergenbäumen kann man nur Zwergenobst ernten. Dem Baumbesitzer vorzuwerfen nur Zwergenobst auf den Markt zu bringen, ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Vergleich bietet das „dunkle Mittelalter“, das heute für die „Rückständigkeit“ Deutschlands und Europas steht. Die römisch-semitische Landnahme mit den einhergehenden Verwüstungen rottete ganze Generationen hoher Bäume aus ( Colonia war im 12. Jahrhundert noch nicht wieder besiedelt !). Auch nach dem 30-jährigen Krieg standen im ganzen Land nur noch wenige Zwergenbäume. Und heutige Gehirnamputierte werfen unseren Vorfahren Zwergenpolitik vor. Ich bin so weit, dass ich den Arschlöchern eine Wiederholung dieser Zeiten wünsche. Dann werden wir hinterher die hohen Trauben mehr schätzen lernen.
    Carl Gustav Jung nannte H. = die Stimme Gottes ! Was hätte er wohl bei Hotspot diagnostiziert ?

  83. Hansi Says:

    Frankstein Says: 8. März 2016 um 07:32

    „….eingebrannten Gier des deutschen Volkes nach Eroberung und Massenmord.“

    Das ist die bewährte Vorgehensweise bis heute. Dem Anderen, Friedlichem das eigene, bösartige Verhalten vorwerfen, sich darüber (vor allem moralisch) empören und es dann mit allen Mitteln bekämpfen (und alle Mittel heißt alle Mittel). Projektion des Eigenen auf den Anderen, so wie auch hotspots vorgeht.
    Der Mensch ist seltsamer Weise dergestalt gestrickt, das er demjenigen, der Anderen Schlechtes vorwirft, keine Schlechtigkeit zutraut und ihn gar für den Guten hält.
    Lüge und Dummheit sind die Übel der Menschheit. Die Einen nutzen sie, die Anderen verachten sie.
    An der Art wie Menschen mit Lüge und Dummheit umgehen, kann man erkennen, welch Geistes Kind sie sind. Den Charakter erkennen. Wer z.B. das Bildungssystem abbaut, zerstört, ist? Wer Lüge als Kavaliersdelikt betrachtet, ist? Wer in seinen Gebrauchsanweisungen die Lüge als Hauptinstrument findet, ist?
    Darin liegt der Unterschied zwischen Christentum und Islam, Judentum. Genau deshalb wird das Christentum, die Kirche, bekämpft, verleumdet und zersetzt. Der Argentinier gehört zu den Zersetzern der Gegenseite (am Rande erwähnt).

  84. Unperson Says:

    Ekelhafte 68er Weltpesthure

    Deine Knoppiaden sind dermaßen unterirdisch, daß man sich die Eingeweide rauskotzen muß.
    Typisch widerliches ad-hominem-Gestänker wie immer, und dann noch im Fieberwahn herumphantasieren, niemand könne Dich „widerlegen“. :lol:

    Über Deine kalte Sophie, der Du den „edelsten deutschen Charakter“ bescheidest, darf ich in Deiner „freiheitlichen“ Bematschtenkloake öffentlich ja nichts Böses sagen. Im Grunde kann man sie und ihresgleichen durchaus auch als tragische Fälle ansehen, die schlicht und einfach von der Feindpropaganda umgedreht wurden. Was ich jedoch über die Legitimität, bzw. Notwendigkeit von harten Maßnahmen gegen Wehrsabotage und Wehrkraftzersetzung im Kriegsfall denke, auch daß die pöööhsen „Braunisten“ hier m. E. sogar noch viel zu … Lassen wir das. Du kennst meine Ansichten schon längst. Also schieb Dir Deine Provokationen dahin, wo keine Sonne scheint!

    Aber daß jemand zu Deinen großen Vorbildern gehört, der während des verzweifelten Überlebenskampfes seines eigenen Volkes auf Flugblättern dazu anstachelt, KEINE WINTERKLEIDUNG MEHR AN DIE FRONT ZU SCHICKEN, das läßt wahrlich tief blicken. An den Händen Deiner „Helden“ klebt das Blut ungezählter deutscher Landser – und Du ekelhafter, heuchlerisch-verlogener Drückeberger (und gleichzeitig Kriegsbefürworter [Afghanistan]) bist noch nicht mal soviel wert, wie der gefrorene Dreck, der an ihren Schuhsolen klebte. Pfui Teufel!

    Das ganze Ausmaß der Erbärmlichkeit Deiner Leichenschänder-Agitprop springt schon in’s Auge, wenn Du auf Görings Morphiumsucht herumreitest.

    Auf welchem Trip bist DU eigentlich? Crack?

    Göring war abhängig, nicht weil er so ein jämmerlicher, hedonistischer, unbeherrschter Flachwichser ohne Selbstdisziplin gewesen wäre, wie das verlauste, perverse 68er Ungeziefer, sondern weil er beim „Marsch auf die Feldherrenhalle“ von der glorreichen bayerischen Landespozilei angeschossen wurde (wacker und mutig, wie dämokroootische Büttel eben unbewaffneten Kontrahenten gegenüber auftreten; konnte man auch bei Pegida sehr schön sehen. Gebt dem Gesindel jetzt noch einen Schießbefehl, und sie werden keinen Moment zögern) und den Weißkitteln damals nix Besseres einfiel, als ihm das Zeug gegen die Schmerzen zu verabreichen. In Wirklichkeit weißt Du das natürlich schon längst, aber das ist eben genau das Nivea, das man von Deinesgleichen gewohnt ist.

    Noch mal: GEH STERBEN!

  85. Unperson Says:

    @Alle

    Jeder, der sich mit dem Subjekt, daß sich hier „hotspot“ nennt, auf Diskussionen einlassen will, sollte sich bewußt machen, daß es Reaktionen provozieren will, die seine Führungsoffiziere dann als NS-apologetische „Volksverhetzung“ gemäß §130/4 StGB auslegen und dem Blogbetreiber anlasten können. Auf diese Weise haben die Juntaschergen die Püschelseite vernichtet. Genau DAS ist sein Job seit 20 Jahren! Deswegen sondert es ausschließlich diese Endlosschleife an Haßtiraden ab. Und kommt mir bitte nicht mit seinen angeblichen „Gesinnungsprozessen“. Wenn es die überhaupt gab, gehören sie zu seiner Tarnung. Niemand, der von der Untermenschenjustiz als Gedankenverbrecher verknackt wurde, faselt danach immer noch vom „freiheitlichsten System“ und dgl. Dünnschiß!

    Ignoriert dieses Subjekt! Und dem Blogbetreiber rate ich, es in der Datenkloake zu entsorgen, wo so was hingehört.

  86. PACKistaner Says:

    Hansi

    So schauts aus. Die Lüge ist das wahre Herrschaftsinstrument. Nicht das Geld, denn das entsteht auch durch eine Lüge.

  87. Gucker Says:

    @Unperson Says: 8. März 2016 um 10:00

    „Jeder, der sich mit dem Subjekt, daß sich hier „hotspot“ nennt,
    …. die seine Führungsoffiziere“

    Kann sein, ist aber sehr unwahrscheinlich, weil:

    http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-70-Jaehriger-beleidigt-Richter-und-Ermittler-_arid,628590.html

  88. hotspot Says:

    RE: Kopist braun-frank, der eifrig bei Nazi-Postillen abschreibt

    f: „Carl Gustav Jung nannte H. = die Stimme Gottes ! Was hätte er wohl bei Hotspot diagnostiziert ?“

    = Zitat aus dem extrem hitleristischen

    (völlig geisteskrank-verblendet Hitler mit Jesus auf ein Stufe stellend!!; solchen und ns-frank wäre die Kur von Stalingrad zu gönnen mit abgefrorenen Eiern dank Eures von Gott gesandten Übermenschen!!)

    nj, dessen

    -mir in den 90ern gut bekannter Redakteur und Remer-Bewunderer, Hitler-Retter Remer sprang 1945 auch lieber in letzter Minute noch über die Elbe in den US-Westen!!-

    1994 wohin auswandern wollte: In die ach so bösen Judeo-USA wie Zehntausende Nazis ab 1945!!

    1. Ist das (Jungs Spruch) Schwachsinn, bestenfalls der damaligen Hysterie geschuldet, wo die -nur mit riesigen Schulden konkret so mögliche!!- Aufbruchphase als ein Wunder erschien wie dann später in den 50ern unter CDU-Adenauer; war der dann auch von Gott gesandt??

    2. Hat Jung den Hitler-NS auch als eine islam-ähnliche Bewegung in negativer Tonlage beurteilt!!

    3. Entscheidend ist das Gesamtbild, Zitate sind nur Beiwerk, also z.B. was sich 1933-45 konkret abspielte; da helfen auch zur Apologetik keine bösen Zitate von Juden-Kreisen, denn die haben weder 1933, 34, 38 noch 39 Hitlers Handeln bestimmt!!

    Er hielt sich für einen -niemandem verantwortlichen, die Volkstreue war nur Egomanen-Lüge- Übermenschen, der alles -wie die extreme Rassenpolitik- richtig mache, daher hat er aus eigenem Antrieb so gehandelt, wie er handelte!

    Bei einer derart gestörten Person konnte wohl keiner realistisch annehmen, daß alles so glatt gehen würde wie bis 1939!! Es gab zwar nur wenige, aber es gab warnende und ablehnende Stimmen schon vor 1933, dann im Untergrund bis 1945; und heute ist genug bekannt, was die Preisungen wie oben ad absurdum führt.

    Also, was ich vortrage an Vorwürfen, ist -wie heute zur BRD (Politiker, Politik, Wahlpöbel usw.)- das Eigengemachte, daran gibt es gar nichts zu rütteln, egal wie wild die NS-Fans dazu rumgeifern!

  89. hotspot Says:

    RE: unperson „Auf diese Weise haben die Juntaschergen die Püschelseite vernichtet.“

    Ja, wer sowas absondert, der ist entweder hirnkrank oder ein vorsätzlicher braun-asozialer Lügenhetzer, wir kennen den Stil ja aus 1933-45, der mangels politischer Substanz abstoßend bis strafbar!! rumsudeln muß, um sich die Erfolglosigkeit und Unfähigkeit seiner Kreise nicht eingestehen zu wollen.

    Wenn also hier einer der Kloake entsprungen ist, dann solche braunen Untermenschen wie Du.

    Die Seite Püschel, er selbst längst vor meiner Teilnahme auch schon wegen Holo-Sachen von der Justiz belangt, war schon voll von Nazikram im Hardcore-Stil, Juden-Beschimpfungen und verbotener Holo-Befassung, bevor ich da reingeriet.

    Und dort habe ich nie den Holo negiert, sondern andere Teilnehmer. Es ist geradezu geisteskrank, mir nun die Schließung dieses blogs anlasten zu wollen, aber wie ich schon mehrfach ausführte, halte ich von Hitler angefangen viele Nazis für seelisch und geistig schwer gestörte, für ein Volk somit extrem gefährliche Menschen, die jeder verantwortungsbewußte Amtsarzt krankschreiben würde, müßte. Und auch wenn andere nationale blogs in den letzten 20 Jahren geschlossen wurden, war ich da null der Grund!!

    Ich habe eine derartige Verrohung und Primitivität, wie ich sie bei 1/2 der Püschel-Diskutanten erlebte, vorher noch nie erlebt, das war noch schlimmer als bei ns-altermedia in den alten Zeiten, wo es ja zuletzt auch im Niveau ganz nach unten ging! Wenn ich mir nun vorstelle, daß ein solcher übelster, verroht-grobester Menschenschlag im NS-Staat das Sagen hatte, so graust es mich noch mehr als vorher und bestärkt mich darin, froh zu sein, damals nicht gelebt zu haben.

  90. Gucker Says:

    „halte ich von Hitler angefangen viele Nazis für seelisch und geistig schwer gestörte“

    Analysiert der Psychiater Info68 alias Hotspot …

  91. Hansi Says:

    Gucker Says: 8. März 2016 um 17:32

    „“halte ich von Hitler angefangen viele Nazis für seelisch und geistig schwer gestörte”
    Analysiert der Psychiater Info68 alias Hotspot …“

    Die typische Projektion des Eigenen auf Andere unseres Eselchen hotspots.

  92. hotspot Says:

    PROLOG
    Der (für jeden anständigen und freiheitlichen Menschen, Patrioten ekelhafte, inakzeptbale) NS war letztlich nur gut, siehe die Treue dieses Humanschrottes bis heute, für die Drecksnazis, die konnten mit Hitler an der Spitze ihre niedersten undeutschen Ressentiments im krankesten Extrem-Egotrip 12 Jahre lang ausleben wie nie zuvor und nachher dieser mieseste, übelste Menschenschlag aus dem untersten Spießbüger-Milieu, etliche aus der Gosse und Obdachlosenheimen, der je im deutschen Volk in 1.000 Jahren auftauchte, auftra, Macht hatte.

    Deswegen preisen ja auch die west- und demokratie-hassenden, freiheits-feindlichen Hardcore-Nazis und ihre mickrigen Epigonen wie dieser mißglückte Hitler-Klon Kühnen, der an der Analpest AIDS verreckte Neu-Föööööhhrrrrerrr, unbeirrt, uneinsichtig, bar jeder Selbstkritik und Schuldgefühle

    (wie auch ihre Mentalzwillinge aus dem Lager des Kommunismus, Macht-Judentums, Islams und Erzkatholentums)

    den Alt-NS; wie ein Sexualverbrecher, der von seinem Trieb nicht lassen kann und mag, sinnen sie, das schimmert immer wieder durch,

    -als heute aber hoffnungslos erfolglose Mini-Minderheit, der nun der ach so böse Judeo-Westen mit dem Internet wieder die breite Möglichkeit, wie es ihr Hitler anderen nie zugebilligt, sondern längst mit der Gestapo brutal-hart dazwischen geschlagen hätte, war ja alles richtig und gut, da ganz selbstlos nur für Deutschland-

    erneut -siehe ihre Texte bei Püschel und altermedia- einen NS errichten, wenn sie nur könnten!!

    Für das deutsche Vok, wo gewiß viele verblendet waren, war das Resultat des NS objektiv katastrophal, und nach 1945 behaupteten 2/3 zum Entsetzen der Nazis, sie seien immer schon Regimegegner gewesen, aber hätten sich wegen der brutalen, mörderischen Diktatur nicht getraut, das öffentlich zu sagen.

    Und es ist und war dreisteste Legitimations-Lüge -Hitler und Paladine wußten schon, warum sie das nicht in freien Verhältnissen, Wahlen mit Konkurrenz, Medien usw. überprüfen ließen- der Nazis seit 1933, die nie in freien Wahlen die Volksmehrheit bekommen konnten, sich als 100% mit dem Volk, dem nationalen Interesse des Landes gleichzusetzen!! Der ganze Juden- und Rassenkram Hitlers war schon mal gar nicht die Haltung des Volkes, das immer politisch gemäßigt und nie rassistisch war.

    +

    RE: unperson

    Dein Auftreten hier würde jeden Kollaborateur

    (Warum beschimpfst Du eigentlich nicht die in anderen Ländern, die für den NS tätig waren?? Verrat ist doch laut Eurem Ehrbegriff sooooooo schlimm, ehrlos!!)

    legitimieren, denn wenn ein Volk von derart primitiven, verrohten, inhumanen, kulturlosen, gewalt- und diktatur-lüsternen Personen, Kreisen beherrscht wird, werden die wenigsten sich (frohgemut wie 1914) für so ein Drecksregime opfern wollen!

    An Euren Fehlern, Verbrechen (wie massenhaft Terror-Todesurteile gegen einfache Deutsche, Massentötungen unschuldiger Zivilisten im Feindesland usw.), Resultaten (wie Vergeigung des Sieges im Ostkrieg wegen Rassenwahn-Besatzungspolitik usw.) werdet Ihr größten Versager und Vernichter von Volk und Land erkannt und beurteilt, Daumen nach unten!! Daß Nazis nach alldem ab 1945 noch wagen, ihr braunes Schandmaul derart aufzureißen, zeigt schon, was für ein unheilbar übelstes Pack Ihr seid!!

    Im bequemen Sessel beim Alkohol- und Nikotin-Mißbrauch rumpöbeln, das kannst Du, aber wie wär es denn gewesen mit Deinem Heldentum in den von Deinem Genie verursachten Desastern von Stalingrad und Nordafrika, hättest Du da willig mitgemacht und so gejubelt wie hier?? Hat ein Volk die Pflicht, sich von so einem unfähigen Versager (und Mitschuldigen wie Göring, der extrem schädliche Opium-Genuß ist egal welcher Ursache für einen Staatsführer inakzeptabel!) hunderttausendfach verheizen zu lassen, hat es die Pflicht, so einem Versager-Schinder, so einem abgewirtschafteten Übelst-Regime gehorsam zu sein bis in den Millionentod?? NEIN!!

    Warum ist denn Dein Held nicht, wie es sich für einen Ehrenmann gehört hätte, nach Stalingrad abgetreten? Weil er sich -wohl auch aus Angst vor der Rache des Volkes- egoman an sein Drecksregime und sein bißchen Leben klammerte, wofür dann in den letzten 2 Jahren die Hauptverluste des Krieges millionenfach an Mensch und Sachwerten erfolgten, das ist Euer selbstloser Nazi-Patriotismus!!

    Und die Heldin Sophie Scholl mit ihrer kleinen Gruppe und dem geringen Einfluß (gegen die übermächtige Goebbels-Maschine mit Eurem ach so edeldeutsch-ehrlichen, volks-beglückenden Endsieg-Versprechen!), ihren nur regional verteilten Flugblättern in geringer Auflage (gegen die Millionen-Auflage der NS-Presse) war -wieder nur die übliche dreiste Nazilüge zur Abstreitung eigener Schuld- an keinem einzigen toten Soldaten im Feld schuld, aber Dein Übermensch Hitler an Millionen!

    Und das mit den fehlenden Wintermänteln, kam auch verspätet wegen der rechtlich zweifelhaften Balkan-Feldzüge, das wußte die Sophie gar nicht, die war garnicht verwickelt in die Lieferungs-Kette, also auch hier wieder eine plump-ehrlose Nazilüge. Das mit den Wintermänteln kann auch gar nicht der Scholl untergeschoben werden, denn das war ja auffällig schon 1942 im Winter nach dem mißglückten Blitzkrieg vor Moskau.

    Die Aufforderung, sich der Kriegsmaschinerie deserfolglosen Hitler entgegenzustellen, kam erst in dem Flugblatt nach dem Desaster von Stalingrad und hatte objektiv sogar eine Wahrheit, denn ab nun war der Krieg sowieso verloren, was die Nazis aus Angst vor der Bestrafung durch das Volk nicht zugeben wollten, und jedes weitere Blutvergießen konnt nur noch die Opfer erhöhen.

    PS.
    Es ist wieder -ohne Absicht- zu ausführlich geworden, bei Bedarf werde ich auch andere Hetzlügen-Äußerungen des undeutschen Ekel-Nazis unperson behandeln!!

  93. hotspot Says:

    RE: „Projektion des Eigenen auf den Anderen, so wie auch hotspots vorgeht.“

    Ja, dann haben die Nazis (Kardell: Sie mußten den Juden in sich überwinden!) mit Hitler an der Spitze das eigene Minus,

    über die aus ihren Minderwertigkeitskomplexen, persönlichen wie politischen Lebensfrustrationen rührenden, dem deutschen Volkscharakter so völlig fremden Ressentiments,

    auch auf andere übertragen, schlimmste Pharisäer durchgehend.

    Das gemäßigt-kultivierte, emotional-warmherzige, wohltuend-sympathische liebevolle Menschsein, was bis heute trotz aller Kritik am politischen Versagen viele Deutsche noch haben, fehlte diesen verhetzten Schreihälsen, deren Auftritt bisweilen sich dem Hundegebell näherten, ja völlig!!!!

    Und wer derart extrem andere ins Negative gezogen, zu Untermenschen erklärt hat, der soll sich später nicht beschweren, wenn es die Feinde dann mit ihm ebenso machen!! Beider Seiten Haßtiraden und Entmenschungen der Propaganda sind scharf abzulehnen!

    Im übrigen projiziere ich gar nichts, ich prangere nur das an, was konkret zu den Minus-Nazis vorliegt. Das sind Fakten, keine Halluzinationen.

  94. vitzli Says:

    hotspot 1825

    stalin hat 3 millionen bauern zum verhungern gebracht, die amis haben 2 atombomben auf zivilbevölkerte städte abgeworfen … uswuswuswuswusw ja, mein gott. und du meckerst über die schlimmen nazis. warum so einseitig?

  95. Gucker Says:

    @Vitzli
    „du meckerst über die schlimmen nazis. warum so einseitig?“

    -http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-70-Jaehriger-beleidigt-Richter-und-Ermittler-_arid,628590.html

    Nimm diesen Link, dann kennst du Info68.
    Notorischer Querulant und Psychopath.

  96. hotspot Says:

    RE: vitz

    Ob Du es nun akzeptierst oder nicht, Dein Einsatz ist schon länger sehr auffällig in der Apologeten-Fraktion, ich bin weder Dir noch Deinen Freunden hier 1mm Rechenschaft schuldig, ich muß nicht, wenn ich Hitler anprangere, wo Eure Widerlegungen bis heute ausbleiben, bei Euch die Genehmigung einholen, etwa mit der Bedingung, gleich zu jedem meiner Hitler-Texte noch einen Absatz, ein Nach-Kapitel gegen die SU und USA einzustellen. Wenn die Thema werden, habe ich dazu schon genug zu sagen und gesagt.

    Wenn mein Nachbar ein Mörder ist, wird meine Mörderei nicht gut dadurch, wenn er Übles tut, habe ich dann die Freikarte, auch Übles nach Belieben zu tun? Nein! In der Politik ist es genauso, ob Ihr das nun als Prinzip anerkennt, lebt oder nicht!!

    Wie war das noch bei Diskutant pack, dem „Patrioten“:

    Wenn Putin lügenhafte, objektiv antideutsche Geschichtsversionen

    (die schon von anständigen und dafür vom Moskau-Regime verfolgten Wahrheits-Pionieren wie Ex-General Pjotr Grigorenko zu Breschnews Zeiten bezweifelt wurden)

    pro Massenmord-SU und ihrer Roten Armee gesetzlich mit Maulkorbterror-Paragraphen (à la §130 StGB Volksverhetzung der BRD) schützt und Negationisten dessen, redliche russische Wahrheitsverkünder verfolgt, ist das gut und rechtens, denn er wolle ja damit das Nationale schützen.

    Aber bei der BRD ist es, dasselbe Vorgehen, übel, illegitime Freiheitsunterdrückung, die Holo-Negation zu verfolgen, und sei auch ganz böse anti-national. Ja, mit solchen Lumpen, die ihre Werte je nach Vorteil im politischen und Meinungskampf wechseln wie andere die Hemden, will ich schon seit 1970 nichts mehr zu tun haben. Ich war deshalb politisch oft einsam, was auch zum Persönlichen abstrahlte, aber heute ernte ich die Früchte dieser Haltung, denn ich blieb anständig ganz im Gegensatz zu 80% der Leute und Gruppen meines früheren linken Heimat-Milieus!!!!

    Was andere also an Üblem und Verbrechen taten, habe ich -was sollen immer wieder diese nervigen Dumm-Belehrungen- stets auch angeklagt im Internet und draußen, wo es zur Sprache kam oder wo etwa die lügenhaften Kommunisten (etliche haben mich angezeigt!) der DKP/PDS sich als die gut-menschlichen Antifaschisten aufspielten, bin oft dafür von den Parteigängern der Übeltäter beschimpft und verfolgt worden.

    Aber das entschuldigt null an den gegen Hitler vorgetragenen Dingen, macht keines seiner Freiheitsberaubungen, Dumm-Aussagen, Faktenverbiegungen und Verbrechen gut und nicht-existent!!

    Aber es ist ja klar, daß Du bei Hitler wie bei Putin das offenkundige Übel minimieren möchtet, weil beide sich mit den von Dir zum Feind Nummer 1 erklärten Kreisen angelegt haben, wobei Du und Deine Claqueure dabei ganz locker gerne Werteverrat betreiben und das Schlimme Eurer Schachfiguren im Weltenkampf auslaßt!!

    PS.
    Meine scharfen Töne zur Sache sind auch dem Meinungskampf in Foren geschuldet, ich bin aber auch draußen ein Freund der harten, klaren Sprache und habe mir da schon öfter was eingebrockt, wenn ich einen politischen bw. Justiz-Verbrecher auch so nannte.

    In der Realpolitik draußen bin ich durchaus kompromißfähig und biete auch in der Diskussion den Gegnern Respekt, wenn diese halbwegs ehrsam, seriös auftreten!!

  97. Frankstein Says:

    Atemlos, durch die Nacht !
    „Ob Du es nun akzeptierst oder nicht, Dein Einsatz ist schon länger sehr auffällig in der Apologeten-Fraktion, ich bin weder Dir noch Deinen Freunden hier 1mm Rechenschaft schuldig, ich muß nicht, wenn ich Hitler anprangere, wo Eure Widerlegungen bis heute ausbleiben, bei Euch die Genehmigung einholen, etwa mit der Bedingung, gleich zu jedem meiner Hitler-Texte noch einen Absatz, ein Nach-Kapitel gegen die SU und USA einzustellen. Wenn die Thema werden, habe ich dazu schon genug zu sagen und gesagt.“
    Wie eine Stalinorgel hackt dieser Spund seinen Sermon in die Luft. Um flächendeckend das Unterste nach Oben zu kehren. Das ist pure Vergeudung, denn harte Ziele trifft er nicht. Da bietet sich der Vergleich mit einer Gülleschleuder an, die kleinflächig alles Keimende ertränkt und vernichtet.
    Interessant ist, dass er sich zu der Defensiv-Fraktion des Christentums zählt- woher sonst weiß er von den Auffälligkeiten, die von der Apologeten-Fraktion registriert werden?-, er sieht sich also selber als Opfer vor dem Thron Jahwes. Das ist wahrlich semitisches Denken. Der wandernde Weltnetz-Jude kommt dem schon nahe ( kürzlich hier).
    Möglich ist aber auch, das hier ein Vater-Sohn-Konflikt schon Jahrzehnte tobt. Der Sprößling neidet dem Vater immer noch die Brust der Mutter. Ein großes Schisma für den Einzelnen, aber ein Schiss für die Menschheit!

  98. hotspot Says:

    RE: dumm-frank

    Immer wieder: Was ein alkohol-kranker Braunist, der in seiner friedman-gleichen Angebersucht so judeo-affin ist wie etliche vom un-deutschen Nazipack, an Verballgülle versprüht mangels geistiger Begabung, mangels Unfähigkeit zum klaren, seriösen Gedanken, geht mir anständigem Patrioten aus der Elite des Volkes am A….e vorbei!!

    Und wenn einer dem Judentum zur höchsten Machtentfaltung verholfen hat -es gibt ja auch die These, er sei deren Agent zur Zerstörung Deutschlands gewesen-, dann das drogenkranke Idol der Asozial-Nazis namens AH, der ehemalige Bewohner des Wiener Obdachlosenheimes ohne Schul- und Berufsabchluß!! War ja alles sooooooooooooooo seriös!!?

  99. vitzli Says:

    gucker, 6.11

    die unbeherrschtheit ist natürlich nicht gut und bringt auch nichts.

  100. vitzli Says:

    hotspot 7.48

    es ist die einseitigkeit an deinem verdammen, die verstört.

  101. Tante Lisa Says:

    @Gucker, 8. März 2016 um 12.38 Uhr

    Über die Angegebene Pfadangabe (Verlinkung) las ich den Zeitungsartikel und notierte den dortigen letzten Satz:

    Im beruflichen Leben war er bis 1990 Lehrer.

    Genau das roch ich mittels Deines Geschreibsels, werter hotspot beziehungsweise info68. Wie viele Seelen Deiner Schützlinge hast Du gequält und gebrochen mit Deiner ganz eigenen Le(e)hre?

    Wie ich einst feststellte, bist und bleibst Du auf Erden ein Getriebener und wirst wohl erst mit Deiner Abberufung erlöst.

    Was hat man Dir bloß angetan, daß Du so geworden bist, werter hotspot?

  102. hotspot Says:

    RE: lisa

    Ich muß mich nicht

    -überhaupt sind 2/3 hiesiger Diskutanten politisch völlig unwichtige, draußen fürdie Realpolitik so unfähige wie nutzlose Zeitgenossen-

    mit einem armen -wie sein Idol AH schwer gestörten- Huschelchen abgeben, das hier geisteskrank wie ein Psychiatrie-Partient was von Vergiftungen durch Verwandte und sonstwem faselt, das -wie ein brauner Hide-Benjamin-Klon- mit Logik, Anstand, Ehre, Humanität und Ratio in Feindschaft lebt,

    das charakterlumpig

    -wie seine Nazi-Freunde, welche zu freien Wahlen und Zuständen nie die Volksmehrheit erreichen konnten, das Gegenteil aber seit 1933 undeutsch-ehrlos rumlügen!!-

    die brutale Diktatur, extreme Freiheitsberaubung, totalitärste Gleichschaltung, kulturloseste Heil-Hitler-Gehampel, massenhaft Terror-Todesurteile gegen einfache Deutsche, Verheizung Hunderttausender deutscher Soldaten in Militär-Dilettantismus des NS und seines Super-Fööööööööhrrrreeeeeeeeeeerrrrs usw. ganz prima findet und all dieses, vor dem sich jeder anständige Deutsche und freiheitlich-kultivierte Patriot voller Entsetzen, Empörung, Abscheu, Ekel, Grausen abwendet, als den besten Weg einer nationalen Politik anpreist so, wie ein nässender Teenie die Beatles bei ihren Auftritten in den 60ern anhimmelte!! Ja, lisa ist unser Hitler-groupie!!

    Mag sein, daß Deutschland seit 1945 national entrechtet wurde, aber daß die unseligen Ekel-Nazis, die vor der nun äußeren eine brutale innere Besatzungsmacht gewesen waren, damit auch verjagt, als übelster Humanschrott, schlimmster Abschaum des Volkes entsorgt wurden, ist zweifellos ein großer Fortschritt für ein freihetliches Leben gewesen, wenn das am Anfang auch viele noch nicht so empfunden haben und erst mit den Jahren so richtig durchschlug.

    Solche Leute sind

    -so wie ich mich einst als idealistischer junger Linker von den Verbrechern der SU/DDR-Fans in der DKP strikte abwandte-

    meine Feinde, denn sie würden mir so kleinariert-verroht wieder die Freiheit nehmen wie einst in NS und DDR, egal, wie heftig sie sich als die besten Patrioten aufspielen.

    Gleiches gilt für die ebenfalls sich deutsche Patrioten nennenden verkommenen Putin-Lutscher und werte-besudelnden West-Hasser, denen es als Dekadenz-Produkte wie den Rotgrünroten („Deutschland verrecke!“) viel zu gut geht, daß sie nicht wahrhaben wollen, oft noch wahnwitzig-sektiererisch dagegen pöbeln („Demokratie, verrecke!“), in welch einmaliger Freiheit man hier im Westen im Weltvergleich trotz aller Kritik lebt, sie sich nur wohlstands-gesätigt ihr asoziales politisches Reden und Handeln erlauben können.

    In anderen Ländern, deren Autokraten sie oft noch wider jeden Anstand preisen, wären viele, wenn nicht die meisten Menschen (Eine Ägypterin am Beginn der Rebellion gegen Mubarrak: „Wir wollen leben wie Ihr!“) froh, so eine Freiheit und so eienn Wohlstand zu haben wie im Westen.

    PS.
    Hier mal was über die ach so tollen Ansichten Deines drogenkranken Idols AH:

    -http://pi-news.net/wp/uploads/2016/03/hitler_zum_islam.png

    -http://pi-news.net/wp/uploads/2016/03/Heinrich_Himmler_Islam1.jpg

  103. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    da Du jetzt die Moslem-Karte in Bezug der Nationalsozialisten ziehst, macht Dich das als Agent des Juden sehr verdächtig.

    Dazu aus einem Artikel vom 11. März 2016, Verfasser ist Herr John de Nugent in den VSA:

    Herr John de Nugent frägt über seinen Blog: Wer findet mir wieder Hitlers private Einstellung zum Islam?

    Die Frage stellte er, nachdem der Leser Dr. P. ihm belehrend schrieb: Daß Hitler ein begeisterter Bewunderer des Islam war. Kein Kritiker des Islam ist deshalb Nationalsozialist.

    Dem Leser Dr. P. notierte Herr John den Nugent folgendes:

    Werter Dr. P.,

    Hitler war überhaupt kein Bewunderer des Islams. Er schätzte daran nur das maskuline und kriegerische, und die Muslime selbst als potenzielle Kriegsverbündete, aber er hielt diese Religion selbst für einen schlimmen Auswuchs des semitischen Geistes.

    Er kritisierte besonders die muslimische Vorstellung des Himmels, wo es Non-Stop-Orgien gibt und Saufen und alle Abarten des Geschlechtsverkehrs erlaubt sind.

    Ich suchte 15 Minuten lang nach Belegen dafür, aber es scheint aus dem Internet weg (gelöscht worden) zu sein.

    Hitler war auch rassebewußt und nichts aus dem Semitenbereich konnte für ihn richtungweisend für Arier sein.

    Ich suche nun Belege von Hitlers Abscheu für wichtige Aspekte der islamische Lehre.

    Das war vor Jahren, dass ich das alles online sah, und das war AH nur im Privatkreis…. Er erhoffte sich ja nach Churchills Machtübernahme im Mai 1940 eine kriegsbedingte Waffenbrüderschaft mit den semitischen Muslimen gegen die gemeinsamen Feinde, Großbritannien und die Palästina-Zionisten. Es verhielt sich also wie in seiner Beziehung zu Italien oder Japan — sie war pragmatisch und illusionslos.

    Hitler war zum Beispiele von Japans Weigerung, die UdSSR vom Osten her gleichzeitig mit der Wehrmacht im Juni 1941 anzugreifen, überhaupt nicht begeistert, und noch weniger von der Nicht-Unterrichtung Deutschlands fünf Monate später durch Japan des Angriffes auf Pearl Harbor, der ihn und Deutschland quasi in den Krieg gegen Amerika zwang.

    Gegen drei Supermächte — Britishes Weltreich, USA und UdSSR — mußte er ja zwingend Verbündete suchen, und dabei nicht wählerisch sein, mit der Niederlage 1918 und deren schlimmen Folgen vor Augen, so wollte er auch das wenige Positive auch an der muslimischen Welt emporheben, auch vor seinen Generälen und dem NS, die wie er von Semiten nicht viel hielten.

    Wenn Krieg ist, ist ja eine Kriegerreligion wie der Islam auch vorübergehend gut.

    Die meisten Altgriechen lehnten die Lebensweise Spartas ab, waren aber froh, als die Perser einmarschierten, daß es Spartaner gab. *;) winking (Die Athener lästerten, “die Spartaner opfern ihr Leben in der Schlacht so gerne, weil ihr Leben gar nicht lebenswert ist.”)

    Ich denke, dass in der Absicht, Adolf auch hier anzuschwärzen, alle antiislamischen Zitate Hitlers getilgt worden sind.

    Der Anti-Islamismus ist ja endlich mal dank der “Rape-fugees” und nach Köln und Bataclan stark im Kommen, also muß dem vulgo gesagt werden, Hitler hätte den Islam geliebt!

    Jedenfalls empfand Hitler aus rassischen Gründen — der NS ist ja im Grunde eine nordische Rassenideologie — nur Abscheu vor der semitischen Rasse, ob es sich um Juden, Muslime oder Saulisten (Christen) handelt, denn AH hielt den “Apostel Paulus” (Saul) für den Verjuder der ursprünglich antijüdischen, arischen und sogar heldenhaften Lehre des Halbariers Jesu…..

    Wenn ich die Belege finde, was ich mir aus mehreren Gründen vom Herzen wünsche, schicke ich sie Ihnen.

    Hochachtungsvoll,

    John de Nugent

    Quellenangabe:

    -https://www.johndenugent.com/deutsch/german-wer-findet-mir-wieder-hitlers-private-einstellung-zum-islam/

    [Anmerkung Tantchen: Die These Herrn John de Nugents erachte ich als stichhaltig, gerade auch deshalb, weil Gestalten wie hotspot auf der Welle reiten, daß der Nationalsozialismus mit dem Islam ideologisch in Verbindung gebracht werden könne, daß Nazis quasi Moslems gewesen seien – wenigstens von der Ideologie her]

  104. Tante Lisa Says:

    Herr Michael Winkler verfasste heute, den 15. März 2016, abermals einen sehr lesenswerten Pranger, Titel; Das Abendland.

    An dieser Stelle die letzten acht Absätze seines Beitrags:

    Im Augenblick erleben wir eine islamische Invasion. Wieder drängt der Orient in den Okzident, und es ist die eigene Unzulänglichkeit, die den Orient zur sogenannten Flucht treibt. Moslems schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein, schaffen es einfach nicht, zur Ruhe und zu Vernunft zu kommen. Ja, die Amerikaner und die Juden schüren die Konflikte, doch dieser Samen trifft auf fruchtbaren Boden, die Orientalen sind nur zu gerne bereit, aufeinander loszugehen.

    Das einstmals allzeit zänkische Abendland hat zueinander gefunden, wir haben es geschafft, unsere eigenen religiösen und völkischen Differenzen zu überwinden. Das Abendland wäre bereit gewesen, den nächsten Schritt in der Entwicklung der Menschheit zu vollziehen.

    Das aber hat Kräfte und Mächte auf den Plan gerufen, die dies zu verhindern suchten. Der Erste Weltkrieg sollte alle Kriege beenden, doch auf der Versailler Friedenskonferenz traten sich die Juden gegenseitig auf die Füße, hat letztlich der Orient den Okzident neu ordnen wollen – in einer Weise, die zum Zweiten Weltkrieg geführt hat. Es waren wieder Juden, die wie die Herren Kaufmann und Morgenthau das Herz Europas zerstören wollten, oder wie Ilja Ehrenburg zu bestialischen Handlungen aufgehetzt haben.

    Insofern ist es berechtigt, heute von einem „jüdisch-christlichen“ Abendland zu sprechen. Aus einer falsch interpretierten Humanität heraus haben wir runde 50 Millionen Moslems nach Europa vordringen lassen. Die Banlieus in Frankreich, die niedergehenden Städte Großbritanniens, die No-Go-Areas in Deutschland, das alles sind Moslem-Gebiete. Belgien und die Niederlande sind ebenfalls befallen, und wenn Schweden heute weltweit die zweithöchste Rate an Vergewaltigungen ertragen muß, liegt das keinesfalls an der angestammten Bevölkerung.

    Ja, der Islam wurde uns aufgedrängt. Er gehört zu uns, wie die Tuberkulose zum Erkrankten gehört. Oh ja, wir können aufgeben, an der Krankheit zugrunde gehen. Die eurasisch-negroide Mischrasse, die einem Coudenhove-Kalergi vorschwebte, kündigt sich bereits an. Menschenwesen mit verringerten geistigen Fähigkeiten, gezielt zurückgezüchtet, über die eine jüdische Adelsrasse des Geistes herrschen soll. Wenn der faustische Geist erlischt, die Entwicklung der Menschheit aufhört, hofft die „Adelsrasse“ darauf, daß die Verhältnisse sich in alle Ewigkeit fortsetzen, daß die untertänige Mischrasse sich nie wieder erheben wird.

    Doch der faustische Geist ist aus der Flasche, er wird nie wieder dahin zurückkehren. Das Abendland ist viel zu wertvoll, hat zu viel geleistet, sich zu wahrer Größe erhoben, um leichtfertig aufgegeben zu werden. Liebe Leser, das Abendland, das sind WIR, die Erben und die Hüter der Jahrtausende, die Träger der geistigen Flamme, die wir im Sinne von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit an unsere Nachkommen weitergeben wollen und werden.

    WERDEN, meine Damen und Herren, denn das Abendland ist nicht das erste Mal bedroht. Das Abendland hat die Hunnen, die Araber und die Pest überstanden. Das Abendland hat sich nach dem 30jährigen Krieg wieder erhoben, es hat die Einfälle der Türken abgewehrt und die napoleonischen Kriege überwunden. Es hat sich jedes Mal stärker und prächtiger als zuvor aus seiner Asche erhoben. Es wird auch diese Bedrohung abwehren und sich erneuern.

    Denn dieses Abendland, UNSER Abendland, gibt sich nicht auf. Niemals!

    Quellenangabe (So Gott will, wird am 22. März über diese Pfadangabe ein neuer Pranger zu studieren sein :-) ):

    http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

Kommentare sind geschlossen.