Während viele detsche Deppen noch glauben, wir werden bereichert …


*

kommen aus dem Hause Raffelhüschen und Sinn 

katastrophale Zahlen:

*

Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich hilft. Stattdessen warnt der Ifo-Chef vor gigantischen Kosten für den Staat. Der müsse das kollektive Eigentum der Deutschen schützen – auch mit Zäunen an den Grenzen.

Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich helfen kann. Vor allem wegen ihrer geringen Qualifikationen würden die Zuwanderer den Staat vielmehr gigantische Summen kosten, warnte der scheidende Ifo-Chef bei einer Rede in München.

Die Berechnung des Freiburger Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen, der

pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro

errechnet hat, hält Sinn noch für optimistisch. Denn Raffelhüschens Zahlen würden nur dann gelten, wenn die Asylbewerber so schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können wie frühere Einwanderer.

LÜGENlokus

*

Da jeder Migrant im Durchschnitt schon rund 70.000 € kostet,

ist die oben genante Zahl nicht unwahrscheinlich.

*

Schlagwörter: , , , ,

19 Antworten to “Während viele detsche Deppen noch glauben, wir werden bereichert …”

  1. Tyrion L. Says:

    Soso, vorgestern stieß mir noch auf dass in den berüchtigten Schmierblättern des Systems, FAZ und Mannheimer Morgen, angesichts der vor Mazedonien randalierenden Horden auf einmal von aggressiven Migranten die Rede war während bei GMX noch die alte Leier von „Tränengas gegen Flüchtlinge“ nudelte. Und gestern bringt die FAZ die Ratte dann damit, dass sie mit den gegenwärtig tobenden Massen keine „neue humanitäre Aktion“ (Wortlaut!) im Sinn habe wie weiland beim „Septembermärchen“. Nein, so die Kreatur, die „Politik des Durchwinkens“ müsse „ein Ende haben“!

    Hört, hört, die Ratte hat anscheinend Kreide gefressen und die geänderte Wortwahl in den Propagandapostillen war, wie zu erwarten, kein Zufall. Da kann man gespannt sein, was als nächstes kommt. Ich schätze aber mal: nichts gutes.

  2. vitzli Says:

    tyrion,

    2 möglichkeiten.

    ich schrieb schon vor einiger zeit, daß die den hahn von selbst zudrehen, wenn „genug“ pack hereingewunken wurde, um das ziel „schwächung“ zu erreichen (falls die 40 europa erhalten wollen).

    die zweite ist, daß es einfach ein wenig wahltaktik ist. ich tippe auf letzteres. nach den wahlen drehen die wieder etwas auf.

  3. Tyrion L. Says:

    Ich denke auch an Wahltaktik im Verbund damit, dass es mit der beabsichtigten Weiterverteilung der Massen im Sinne einer „Kontingentierung “ nicht voran geht. Deswegen harrt die Ratte auch auf den nächsten EU-Gipfel.

    Bin gespannt auf den Sommer.

  4. mjak96 Says:

    Je hoeher die Kosten pro Flutling und je mehr Flutlinge ueberhaupt, desto besser; desto schneller sind wir „fertig“ und ueber das gegenwaertige bedrohliche Stadium hinaus! Was ist, kann nicht gehalten werden, so bedauerlich das im Einzelnen unbestritten ist. „Halten“ ist die grundfalsche Strategie der Wahlfetischisten, die nicht hoeren wollen, was die Stunde geschlagen hat; auf das „Nachher“, das „Danach“, auf die Zukunft allein kommt es an; die BRD ist bereits Vergangenheit, ohne dass es sich bisher gross herumgesprochen haette.

  5. Blond Says:

    @ mjak96, ich glaube, das mit dem „schneller fertig sein“ ist ein großer Irrtum: Wenn die Belastungen zu groß werden, werden Privatvermögen, Privatanlagen (z.B. Lebensversicherung, Bausparvertrag, Vermögens-wirksame-Leistung-Anlagen), Privatbesitz, und evtl. Privateinkommen besteuert, teil- oder ganz eingezogen – ist nichts mehr zu holen, geht’s der Familie an den Kragen. Wird so oder ähnlich kommen bzw. sind die Anfänge schon am laufen.

  6. Frankstein Says:

    Nun, ich denke die Rautenratte ist auch bald Vergangenheit. Dabei hat sie stets im Sinne der “ Weltrevolution“ gedacht und gehandelt, UN- und EU-Schwulitäten als Mantras begriffen. Aber die eifrigsten Anal-phabeten sind nicht vor dem Rausschmiß gefeit. Haben sie ihre Schuldigkeit getan, müssen sie gehen. In der Wirtschaft und der globalisierten Welt gilt einzig der Grundsatz = Veränderung immer, Stillstand nimmer ! War sogar lange Bestandteil von Management-Konzepten und damit Politiker-Räson. Alles bekannt und stinkender Käse. Wenn man dazu weiß, das UN und EU nur Materinstrumente für die DEUTSCHEN sind, weiß man, wessen Brot sie ißt. Die UN , die EU und die 4.000 dahinter haben nur eines nicht bedacht, in mehr als 2.000 Jahren konnte sie nie gegen die Amaliter gewinnen und das werden sie auch heute nicht. Wie auch ? Ihre ganze Finanzmacht beruht auf virtuellen Annahmen und ihre militärische Überlegenheit verpufft, wenn das offenbar wird. Israel, USA und B’nai B’rith sind pleite und außer Militärwesen gibt es keine nennenswerte Wertschöpfung. Einzig die Druckmaschinen halten diese Gebilde noch am Leben und bald werden auch Nahrungsmittel aus dem 3-D-Drucker kommen. Jetzt oder nie, ist die Devise der Siechenden ; zu spät , zu spät murmelt das Kaninchen. Es hat nie eine Rolle gespielt, ob die DEUTSCHEN 100 Köpfe, 10.000 oder Millionen zählten. Allerdings muss man anerkennen, soviel Ehre ( Feinde) hatten wir noch nie.

  7. PACKistaner Says:

    „Einzig die Druckmaschinen halten diese Gebilde noch am Leben“

    So ist es. Unbezahlte Söldnerheere sind unberechenbar und wenden sich oft blitzschnell gegen die ehemaligen Herren.
    Deshalb spielt das Verhalten des VS-Militärs im Systemcrash die alles entscheidende Rolle.

  8. Tante Lisa Says:

    Während viele deutsche Deppen noch glauben, wir werden bereichert …spürt der eine oder andere Depp tatsächlich die Entreicherung an allen Gliedern, so wie der Herr Michael Mross.

    Den Beitrag fand ich soeben beim Honigmann. Wenn man sich die systemkritischen Aussagen des Herrn Mross (das ist nicht der Trompeter Stefan Mross) anhört, so sollte tunlichst an ein Unfallszenario gezweifelt werden.
    Meine Schlußfolgerung: Paßt auf liebe Leute, das Regime schlägt um sich. Als beispielsweise ich beruflich wie privat im Osten unterwegs war, wurde ich Opfer mittels der Büttel des Auswertigen Arschlochs unser aller Makels in Berlin und überlebte die Tyrannis knapp.

    An dieser Stelle nun der Beitrag (Pfad von mir deaktiviert):

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/03/09/michael-mross-schwerer-unfall/

    Es gibt bestimmte Albträume die ich Ihnen gerne ersparen würde. Allerdings bin ich eines solchen gerade Opfer geworden. (Überschrift)

    Von Michael Mross

    Sie haben sicherlich schon gemerkt, dass ab Sonntagabend etwas bei MMnews nicht stimmte.

    Um es kurz und knapp zu machen: Ich saß in einem Café. Plötzlich zielte ein Auto von der Straße auf die Position wo ich saß. Ich sah dem Tod in die Augen. Danach wurde alles schwarz.

    Ich wachte wieder auf unter qualvollsten Schmerzen in einem Provinz Krankenhaus. Meine rechte Hand war nicht mehr da. Mein rechtes Bein fehlte. Mein linkes Bein war gebrochen. – Ich hatte laut Auskunft der Ärzte 2-3 l Blut verloren. Ich kam mir vor wie in der Hölle.

    In den Cafe gab es noch andere Opfer. Der Fahrer war geflohen. Über die Hintergründe der Tat gibt es bis jetzt keine Erkenntnisse. Ich trug jedoch die schwersten Verletzungen davon.

    Da diese vor Ort nicht behandelt werden konnte ging es mit einer zweistündigen qualvollen Reise nach Colombo ins Krankenhaus. Die abgetrennten und abgerissenen Körperteile waren zwar auch dabei in der Kühltruhe. Konnten aber nicht mehr angenäht werden.

    Am Donnerstag werde ich mit einem Spezialflugzeug nach Deutschland geflogen. Von dort aus geht es in eine Spezialklinik. Mir geht es den Umständen entsprechend gut.

    Falls der geneigte Leser Herrn Mross nicht zuordnen kann, so füge ich exemplarisch ein Interwiev ein, wo abgeleitet werden kann, warum wohl auf Herrn Mross gezielt ein Automobil zugesteuert wurde.

    Michael Mross: „Man darf dem System nicht mehr vertrauen“

  9. Tante Lisa Says:

    Ob Alfred Herrhausen oder Jörg Haider oder Michael Mross und viele andere: Immer wieder wird von den Akteuren das Automobil als Ort und Hort des Schicksals des zu Richtenden ausgewählt – und sei die daraufhin verkündete amtliche Unfallversion noch so absurd.

    Jörg Haider – Banken Mafia [Anmerkung Tantchen: Darum starb er!]

  10. PACKistaner Says:

    Tante Lisa

    Habe auch grad von dem Unfall des Herrn Mross auf seinem eigenen blog MMNews gelesen. Mein Gott was für eine Tragödie! Ohne jetzt irgendwas unterstellen zu wollen, es kann auch Zufall sein, trotzdem gingen meine Gedanken in ähnliche Richtung wie deine. Wer das Bankensystem bloßstellt, bekommt massive Probleme.

    @vitzli
    Ich sehe übrigens auch die Kampagne gegen Wullf in seiner Bodensee Rede begründet.

  11. Hansi Says:

    PACKistaner Says: 9. März 2016 um 14:14

    „@vitzli Ich sehe übrigens auch die Kampagne gegen Wullf in seiner Bodensee Rede begründet.“

    Mir ein Rätsel, wie man zu solchem Schluß kommt. Der Wulff hätte und hat alles geschrieben, was ihm vorgelegt wird/wurde. Da das Innere das Äußere bildet, kann man dem sein Kriechen schon äußerlich ansehen.

    Diese „Bodensee-Rede“ war Politgeschwätz, das durch keine einzige Handlung auch nur im Entferntesten bestätigt wurde.

  12. PACKistaner Says:

    Hansi
    Doch, doch. Er zögerte den ESM zu unterschreiben.

  13. vitzli Says:

    packi,

    seit ich wulffs „häuschenfinanzierung“ durchschaut habe, ist der für mich tiefster kriminexxer abschaux. damit passt er gut zum rest der einschlägigen ratten und rattinnen.

    irgendwie wird er wen verärgert haben, womit ist eigentlich nicht so wichtig. man sagt, pack schlägt sich, pack verträgt sich. er wurde ja danach wieder etwas aufgebaut.

    die rede kenne ich nicht, ich habe auch keine lust, mich damit zu befassen. der typ ist nur unterirdisch und extrem widerlich.

  14. Hessenhenker Says:

    Hier ein ganz liebreizender Wulff-Auftritt:

  15. PACKistaner Says:

    Klar war er Abschaum. Nur deshalb wurde und wird niemand in der BRiD abgestraft. Eher im Gegenteil.
    „irgendwie wird er wen verärgert haben“ – genau. Eben drum.

  16. hotspot Says:

    DOKU

    Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, der immer wieder gegen Fremdenhass Stellung bezieht, bekommt Todesdrohungen. Schon seit Ende 2014 erhalte er Hasskommentare auf Facebook oder werde in anonymen E-Mails beschimpft und bedroht, sagte eine Bistumssprecherin am Mittwoch. Inzwischen passiere so etwas „tagtäglich“. Damals hatte sich Schick in einem Kommentar klar von der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung distanziert. „Christen dürfen bei Pegida nicht mitmachen“, hatte er in einer Predigt gesagt.

    -http://www.welt.de/regionales/bayern/article153095511/Kritik-an-Pegida-Bischof-erhaelt-Todesdrohungen.html

  17. hotspot Says:

    RE: Mroos-Unfall

    1. Zufall oder Anschlag??????????!!

    2. Möglich, daß er sich im Ausland in Schwulen- und Pädo-Kreisen rumtreibt, hatte da mal einen Hinweis vermutet, und die Sache von daher kommt!!

  18. hotspot Says:

    Das riecht nach Auftrags-Arbeit! So edel ist die von Nazi unperson propagierte NPD:

    —————————————-

    DOKU

    Nun hat diese politisch völlig unbedeutende NPD sich eine unkonventionelle Kampagne ausgedacht und diese im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Sie wirbt um »Leihstimmen« von Anhängern der AfD für die am Sonntag stattfindende Wahl. Erststimme für die AfD – Zweitstimme für die NPD, lautet das Credo.

    Diese völlig absurde Kampagne interessiert eigentlich niemanden. Und ihr Zweck ist selbst für Blinde absolut durchschaubar. Dennoch öffnet sich für die NPD genau dafür die ganz große Bühne. Die Tagesschau berichtet ausführlich: »NPD wirbt um AfD-Leihstimmen«. Die NPD darf sogar ihr Wahlplakat prominent präsentieren.

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/luegenpresse-der-pakt-mit-dem-teufel.html

    ————————————-

    PS.
    Eventuell will die NPD für Sa-Anhalt, wo sie wohl um die 5% kriegen könnte, für sich Öffentlichkeit machen!

  19. Veit Says:

    Zitat Märchenschau: „Mit der NPD haben wir keinerlei Schnittmengen“, betonte AfD-Sprecher Christian Lüth. Eine Zusammenarbeit sei nicht erwünscht. Ehemalige NPD-Mitglieder würden von der AfD nicht aufgenommen. „Die AfD wird jedes Angebot dieser Partei ignorieren“, fügte Lüth hinzu.“

    Na dann…

Kommentare sind geschlossen.