Archive for Februar 2016

La Roulade de Schizzophrenie! Ich mag ja das Durchgeknallte … auch wenn es rollt.

21. Februar 2016

*

Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen. 

Ein zartes Gazpacho des gepflegten Irrsinns.

Aufschrei in den Medien?

Nur auf Rezept:

*

Angesichts des anhaltenden Zustroms von Flüchtlingen will Wolfgang Schäuble den Wehretat erhöhen.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat angesichts des starken Flüchtlingszuzugs höhere Ausgaben für Verteidigung und Entwicklungshilfe angekündigt.

LÜGENpresse

Das ist funny wie Bugs Bunny!

Die Grenzen sind sperrangelweit auf für Verbrecher und illegale Eindringlinge  (keiner ist „Asylant“, alle kommen aus sicheren Drittländern) aller Art, mit Schusswaffen darf die Grenze nicht verteidigt werden (siehe AfD – Verfluchung, hoho, Schusswaffengebrauch!! Uiuiui!) und der rollende Obermeister jeglicher Vernunft erhöht wegen der von Idioten sog. „Flüchtlinge“ den WEHRETAT. Schusswaffen gegen kulleräugige Eindringlinge ist böse und ganz nazi, aber wir kaufen Panzer und Granaten, weil die hereingewunken kommen?

Das ist kein Spaß mehr, das ist rollender Wahnsinn.

Aaaaaber: für die Detschen völlig ausreichend. Das ist kein Volk mehr, sondern ein Lemmingkindergarten.

Der  Erhalt lohnt nicht mehr. Glückwunsch an die auserwählten Sieger! Den Nichthirnverbrannten wünscht man ein rechtzeitiges Wegsterben. Demnächst werden Rollstuhlräder durch handgefertigte Pizzagrande mit Salami ersetzt und der Insasse durch eine vollautomatische Kokusnuß.

Vergessen Sie nicht: wenn Sie jemand vergewaltigen will: eine Armlänge Abstand halten! Sonst sind sie eben selber schuld! Fragen Sie Ihren BürgermeisterIN oder eine Physikerin!

(PS: Ich suche noch eine Mitfahrgelegenheit aus diesem Irrenhaus heraus ….)

*

Noch ein kurzer Gedanke zum Verschwenden. Oder Abwenden.

20. Februar 2016

*

Wer gerade keine Zeit hat, einen interessanten 1,5 Stundenfilm zu sehen, für den ein kurzer Gedanke, der mir gestern kam:

Es wird oft gesagt, die Unterscheidung zwischen rechts und links spiele heute keine Rolle mehr. Das hat mich seit einiger Zeit beschäftigt. Ich bin nicht der Meinung, daß es egal ist, ob das Geld beim Bürger bleibt, oder vom Staat für dessen auserwählte Zwecke verwandt wird.

Aber das ist eine UNTERGEORDNETE Frage. Der ENTSCHEIDENDE Gegensatz in der Gesellschaft ist heute mehr denn je, nicht der zwischen nationalem Links oder Rechts, sondern der zwischen dem auserwählten Möchtegernherrschervolk (den mutmaßlichen Siegern) und den anderen, den Goj (dem Volksvieh). Denn die Auserwählten beherrschen sowohl die sozialistische „linke“ Hemisphäre, als auch die kapitalistische „rechte“ Seite. In DEM Konflikt tritt der rein nationale – volksbezogene – Gegensatz von links und rechts zurück. Ins zweite Glied.

Der Gedanke wird sicher noch vertieft.

*

Ist Ihnen das auch schon passiert? Urlaub und zerquetschte Eier! Was würden Sie gestehen, wenn man Ihnen die Hoden kaputtquetscht?

20. Februar 2016

*

Eine typische Männerfrage. (Bei einer lustigen Weiberarmee mit Kindergarten in Tarngrün muss natürlich umgedacht werden).

Anläßlich einer Urlaubsplanung schaut man sich im Zielgebiet um und entdeckt ein Massaker. Natürlich virtuell (die Entdeckung, nicht das Massaker). Mir passierte das letztes Jahr, und ich dachte noch so, na, wo wir verabscheuungswürdigen Detschen ein Massaker angerichtet haben, wollen uns die Belgier trotz aller eigener Kongonegerabmurksereien sicher auch gar nicht als Luftlande-Touristentruppe haben.

Schnell entdeckte ich allerdings, daß es sich um ein Massaker der Detschen, damals noch Deutsche genannt, an ehrenwerten amerikanischen Soldaten, Helden und guten Befreiern der Detschen, damals noch Deutschen, handelte und nicht an der belgischen Zivilbevölkerungsoma, wahlweise -kind. Doch mein generelles entartetes Interesse an Massakern aller Art war geweckt.

Man schaut halt mal nach, zunächst bei Metapedia, der gruseligen revisionistischen schlimmen verabscheuungswürdigen bräunlichen Opposition, holla, alle unschuldig, das kennen wir ja, und dann dem guten objektiven Wikipedia, dem Reinen, Schönen, Wahrhaftigen.

Dazu gab es vor einem Jahr gar ein Artikelchen von Vitzli:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2015/05/20/malmedy-geschichte-zum-aussuchen/

Egal. Jedenfalls fand ich heute einen kleinen Film zum Thema „Massaker“, den ich mir auch vorhin in aller Länge anschaute:

Er dauert etwa anderthalb Stunden, und ich habe bei der Ansicht meine tägliche Hometrainerstrecke aus Versehen und Gebannung um etliche Kilometer überzogen.

Der Film stammt aus 2005. Anfangs sieht er aus wie Nazipropaganda, interessant rollende Panzer, aber das dient nur der Verdeutlichung, um was es später bei dem „Massaker“ (in dem Film) ging.

Ich mute natürlich den verehrten Lesern keinen 1,5 Stundenfilm ohne Grund zu. Er zeigt, wie Kriegspropaganda funktioniert, gut, das wissen wir alle, aber auch – und hierauf kommt es mir an – , wie unsere Befreier Massaker gestehen lassen, die keine sind, vor allem mit Hilfe von u.a. kaputtzerquetschten Eiern, also Folter! Von 75 Angeklagten, oft geständig, hatten 73 zerquetschte kaputte Eier (hochdeutsche: Hoden) , wie mehrere amerikanische (!) Untersuchungskommissionen nach internationalem Aufruhr später – nach dem tödlichen Aufhängen vieler deutscher Jungs feststellten. Von den Namen der Beteiligten auf der Seite (Achse?) der Guten gar nicht zu reden.

Mein Interesse gilt umso mehr den Nürnberger Prozessen, wo anscheinend der sog. Hc für alle Zeiten mit lebenslanger Garantie festgestellt wurde, und dem Eierzustand der geständigen Beweise.

Deutliche Warnung an die Üblichen:

Wer sich bemüßigt fühlt, hier weitere Stundenfilme einzustellen oder zu verlinken, die den Verdacht erregen könnten, als NS-Propaganda angesehen zu werden, oder deren Quellen mir unbekannt oder verdächtig vorkommen, werden gnadenlos zensiert! Wir bewegen uns auf einem Minenfeld und deswegen wird jeder mit einem Rettungsring erschlagen, der auch nur versucht, hier zu ertrinken.

Der Film ist gleichzeitig eine Empfehlung

für Heißspötter und alle anderen,

die den Befreiungsmist glauben,

weil die Eier noch ticken.

*

Ich kann gar nicht genug davon bekommen …

19. Februar 2016

*

Flüchtlingstransport bis zur deutschen Grenze vereinbart

Künftig wollen die Länder der Balkanroute Flüchtlinge koordiniert an die deutsche Grenze bringen. Von Mazedonien aus werden Syrer, Afghanen und Iraker per Zug Richtung Bundesrepublik transportiert.

Lügenwelt

*

Mir ist völlig unverständlich, warum man diese armen geplagten Menschen nicht gleich vom Herkunftsland abholt und hierher in die Häuser und Hotels und Turnhallen bringt. Wie viel Leid von unterwegs könnte vermieden werden!

Mittlerweile vertrete ich die Meinung, es sollen ruhig 8-10 Millionen in den nächsten 2-3 Jahren kommen. Plus Familiennachzug danach. Die AfD hält den Betrieb nur auf. Das Furchtbare an der Salamitaktik ist doch die stete Gewöhnung des detschen Volkes an seine Abschaffung. Daran ändern auch 20% AfD – Stimmen nichts.

Man sollte sich an die Rosinenbomber unserer Besatzer erinnern und Freiflugkarten für die ganze Familie über den islamischen Ländern abwerfen. So können die jährlichen Kosten von bislang 50 Milliarden (Bundeshaushalt 300 Milliarden) mühelos auf 200 -250 Milliarden gesteigert werden.

Detschland muss mit Falschasylanten (alle kommen aus sicheren Drittländern! Kein Einziger hat hierzulande recht auf Asyl!) zugeschixxen werden. Je schneller, desto besser. Auf daß die Teddybärchen und „häppi wällkamm!“ – Schilder ausgehen!

Zur Belohnung sitzt das bald im Volk verhasste, mutmaßlich sog. „Rautenschwein“ dann später an der Spitze der UN. Die 40 Unsichtbaren vergessen keinen der „Ihren“.

„Zum Wohle des Volkes“? lol.

*

Sachargumente helfen in diesem Land nicht mehr.

Jetzt sind massenhaft Erfahrungen im Gutmenschvolk gefragt.

Wer niedrigen Blutdruck hat,

kann hier lesen:

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/eine-amtsrichterin-sieht-rot/

Bevor man einer verletzt am Boden liegenden Frau hilft,

sollte man fragen, ob sie zufällig Richterin ist.

Nicht, daß man sich strafbar macht!

*

Im Grunde hilft hier nur:

Ruhe bewahren!

.

*

Den Grünwald muss man sich wegdenken.

… fällt mir gerade auf,

der Name scheint verdachtsunsichtbar …

na, auch egal.

Der Bananenartikel (für Ebbes)

17. Februar 2016

*

bananen 1

bananen 2

bananen 3

*

Ich hoffe, man kann alles lesen.

Das Interessantere dürfte die

ergänzende Recherche zu dem Thema sein

*

Der Uncle

17. Februar 2016

*

bana

Der nette Onkel

*

Ich las gerade in der JF einen hochinteressanten Artikel über Bananen. Genauer gesagt über den Chiquita-Konzern und seine Machenschaften, der übrigens auch mit REWE (von dem verdachtsunsichtbaren Joseph Fischer „beraten“) in lustigen „Umwelt“ – Projekten zusammenarbeitet, während gleichzeitig Trinkwasser für die Bevölkerung mit Pestiziden vergiftet, Gewerkschaftler verfolgt und bedroht, teilweise ermordet, sowie Terrororganisationen finanziell unterstützt werden. Vielleicht komme ich noch darauf zurück.

Jedenfalls, während ich noch beschließe, mich mal den Eigentümerverhältnissen des Bananenkonzerns näher zu widmen, stoße ich ein paar Absätze weiter auf den Namen Samuel Nochirgendwas als (früheren  – die Konzerngeschichte ist recht interessant) Konzernführer. Nun, überrascht bin ich nicht, zumal dieser SAM auch für einen Umsturz in Mittelamerika (mit-)verantwortlich war, der erfolgte, als ein Staatsoberhaupt, die Steuerprivilegien für den Konzern streichen wollte. (der nachfolgende Häppiwellkammwunsch-Präsi gewährte weitere 25 Jahre Steuerfreiheit).

Jedenfalls denke ich so vor mich hin und plötzlich erscheint mir die Bezeichnung „Komm´ zu Uncle SAM“ für das US-Militär plötzlich in einem ganz neuen Licht. (Bekanntlich wurde mir erst vor wenigen tagen klar, daß die Unsichtbaren die gewaltige US-Militärmaschine nur benutzen, für ihre eigenen (!) Zwecke, nicht für amerikanische Interessen).

„Komm zu Uncle Sam!“ hat für mich jetzt eine ganz andere Bedeutung.

Die Welt ist faszinierend.

 

 

Ist es um die Deutschen schade?

16. Februar 2016

*

Eine ernsthafte Frage. Der Deutsche, oder Detsche, wie ich oft schreibe, weil es den Deutschen nicht mehr wirklich gibt, begrüßt mehrheitlich alles begeistert, was unweigerlich zum Untergang des eigenen Volkes führen wird.

Natürlich wäre es schade um das Volk, wie es mal war, im Weltvergleich stark, erfinderisch, geistreich. Aber das deutsche Volk hat sich verändert. Zu dem, was es heute ist. „Wellkamm Untergang!“.  Aber im Ernst: WER würde diesem Volk in seinem heutigen Zustand eine Träne nachweinen?

Ich glaube, um DIESES, seit jahrzehnten hirngewaschene detsche Volk ist es nicht mehr wirklich schade. In einigen Jahrzehnten ist es marginal oder ganz weg. Die Auserwählten können den Schampus darauf aber heute schon schlürfen. Die Rache ist gelungen. Die Afd dient der Bespaßung.  Brot& Spiele.

*

Die Karte. Der Deutsche denkt gemeinhin nicht …

16. Februar 2016

*

… weiter als ein paar Stunden, Tage oder bis Weihnachten.

Die Bestrebungen der Herrschenden, Bargeld abzuschaffen, sind gar nicht mehr zu übersehen, ausgenommen von zig Millionen Detschen, die schon mal vorab mit Kreditkarte und Payback bezahlen, um ihr Verhalten besser unter die Lupe zu nehmen zu lassen und sich über ein paar Euro Payback freuen wie kleine Kinder.

Eine Begründung für die Zipfelmützen ist schnell gefunden, und der Detsche frisst das.

Mir war schon vor einigen Monaten, als das Thema hier schon mal dran war, sofort aufgefallen, daß mit der Abschaffung des Bargeldes und der alternativen Einführung einer Bezahlkarte eine enorme Steuerungsmöglichkeit gegeben ist. Je mehr man über das Thema nachdenkt, desto brutaler wird die Abschaffung der persönlichen Freiheit deutlich.

Das Problem liegt nicht nur in der vollständigen Kontrolle des Zwangsnutzers und darin, locker Steuern und Abgaben und Minuszinsen beliebig abbuchen zu können, sondern auch in der Möglichkeit der Abschaltung verschiedener Funktionen.

So kann zb. unmöglich gemacht werden, (Flug-) Reisen in ein in Ungnade gefallenes Land zu bezahlen. Da keine Alternative da ist muss die Reise – zb nach Russland – unterbleiben. Das kann aber auch die Urlaubsreise in die Türkei sein. Oder zur Oma nach Nord – oder Süddeutschland, weil nur 5/10 l Sprit am Tag gekauft werden können. Es gibt viele Möglichkeiten.

Da Fett oder Rindfleisch ungesund ist – abschalten. Bier? 2 Bier im Monat, sonst nur gesunde Säfte. Straftäter bekommen 1 Monat lang nur Wasser und Brot auf ihre Karte. Bücher von Sarrazin? Ein Nuttenbesuch? Eintritt zu einer unerwünschten (politischen/ kulturellen) Veranstaltung? Die Karte funzt nicht. Etc. Je nach Gusto der Herrschenden.

Mit der alternativlosen Bezahlkarte haben SIE die absolute Kontrolle über jeden.

Natürlich werden die 40 und ihre Büttel das nicht so auffällig machen, dazu sind sie zu schlau. Aber sie werden es nutzen, denn die Möglichkeiten bestehen. Wie geschickt sie es anstellen, merkt man – vorausgesetzt man ist klug und aufmerksam genug – an der Nutzung der Medien zur Volkslenkung (Gehirnwäsche). Weist man einen SPIEGELLeser auf seine Gehirnwäsche hin, wird er in 99,9 % der Fälle den Zeigefinger an die Stirn tippen. Sie klappt perfekt.

Das Machtgefüge der Neuen Weltordnung (Regierung durch Auserwählte und ihre Büttel, der Rest rassisch und völkisch „bunt“ vermischtes Volk, im IQ abgesenkt, ohne gemeinsame Wurzeln und Solidarität, zu dumm, das zu erkennen, aber schlau genug, um zu arbeiten.) nimmt rasant zu.

Kontrolliert wird die Masse dank der Möglichkeiten immer mehr über Internet (die 10  größten wichtigen Firmen gehören bereits den Unsichtbaren mit gigantischen Kontrollmöglichkeiten). Millitärisch können die 40 dank ihres Netzwerkes über den riesigen Apparat der US-Streitkräfte verfügen, um ihren Zielen näher zu kommen.

Die ganze Entwicklung zur neuen Weltordnung wird noch etwas dauern. Aber das Tempo zieht rasant an. Es ist beunruhigend.

Die Wenigstens sehen, was abläuft, deswegen wird die Übung gelingen. Ich fürchte, nichts wird den Zug stoppen.

*

 

 

Zeitmanagement: man spart enorm Zeit, wenn man sich ein paar grundsätzliche Gedanken macht …

15. Februar 2016

*

upps

Interessiert es wirklich, was diese Figur zu melden hat?

*

Wer Erkenntnisse hier auf dem Blog gewonnen hat, wie ich zb,

der spart viel Zeit mit lustigen Werkzeug – Figuren.

Man kann sie unberücksichtigt lassen.

*

Ich versuchte, heute einen neuen Artikel zu basteln.

Aber meine Lügenpressquellen

gaben nichts her.

*

Nein, nicht schade.

Ich konnte wieder vieles

aus den Kommentaren lernen!

*

100 Jahre DADA … da… da… das schaffen wir!

14. Februar 2016

*

schaffen-affen4

„Wir schaffen da…da …da … das!“

Werktitel: „Rautenrattenfarbe grau“

*

—————————————————

Wikiblöd:

Der Begriff Dada(ismus) steht im Sinne der Künstler für totalen Zweifel an allem, absoluten Individualismus und die Zerstörung von gefestigten Idealen und Normen. Man ersetzte die durch Disziplin und die gesellschaftliche Moral bestimmten künstlerischen Verfahren durch einfache, willkürliche, meist zufallsgesteuerte Aktionen in Bild und Wort. Die Dadaisten beharrten darauf, dass Dada(ismus) nicht definierbar sei.

„Absoluter Individualismus“.

Eigentlich mein persönliches Sein, ich bin kein Gruppenmensch, wenn auch durchaus kompatibel. Aber ein interessantes Thema unter dem Gesichtspunkt Volkszerstörung. Nämlich dessen Voraussetzung.

Mit dem geschärften Blick für die Taktiken und Strategien der Unsichtbaren kommt auch hier der Verdacht der Zersetzung auf.

Zieht man langfristige Strategien in Betracht, erleuchtet doch vieles an „hippen“ Ideologien den Horizont …