Rauhe Sitten. Heute eine vernünftige Sache – hätte ich früher abgelehnt!


*

In Texas ist Studenten künftig das Tragen von Waffen auf dem Campus erlaubt.

weltLÜGEN

*

Kommt da  ein religiöser oder psychopathischer Amokläufer daher, ist schnell Ruhe. Ohne unnötige Opfer.

Der detsche Staat schützt seine Bürger nicht mehr, hält vielmehr – wie in Köln – mit dem Wasserwerfer auf die demonstrierenden Patrioten drauf, während in Köln detsche Frauen Opfer von hereingewunkenen Fremdlingen werden (Sylvester – während von den mit bewaffneten Leibwächtern umgebenen PolitikernINNEN dem Volk eine lustige Armlänge Abstand zu den Verbrechern empfohlen wird) .

Also wäre die Volksbewaffnung die natürliche Konsequenz. Es geht nicht an, daß nur die schrägen Kriminellen ohne Waffenschein ihre Waffen tragen und die deutschen Bürger unbewaffnet bleiben, während die Polizei „leider nichts machen kann“.

Schlagwörter: , , , , , ,

56 Antworten to “Rauhe Sitten. Heute eine vernünftige Sache – hätte ich früher abgelehnt!”

  1. alphachamber Says:

    In Texas heißt es: „an armed society is a polite society“

    Unsere Politiker sind eben viel cleverer: Verbietet man Waffen, gibts auch keine Verbrechen. Ohne Waffeleisen, keine Waffeln. Logisch! :-)

  2. PACKistaner Says:

    Was weiß ich von einem mir unbekannten Unbewaffneten wenn ich ihne treffe? Nichts.
    Was weiß ich von einem offen Waffen tragenden Mitbürger? Das er ein absolut gesetzestreuer und unbescholtener mensch ist, denn sonst dürfte er die Waffe nicht offen tragen.

    Gilt so zumindest in etlichen amerikanischen Bundesstaaten.

  3. mjak96 Says:

    Selbstverstaendlich ist es in einem freien Staat ein unveraeusserliches Recht unbescholtener, geistig gesunder Buerger, die im sachgemaessen Umgange mit derlei Geraet geschult sind Feuerwaffen zu fuehren, um sich gegen Verbrecher zur Wehr zu setzen und auch um anderen Nothilfe zu leisten. Nur in einem Staatssurrogat wie der BRD, das Kriminelle aus aller Herren Laendern importiert, in jeder denkbaren Weise straffrei ausgehen laesst und verhaetschelt, um die Autochthonen zu tyrannisieren und langsam auszurotten bleibt Buergern dieses Recht aus gutem Grund vorenthalten. „If guns are outlawed only outlaws will have guns!“

    Das ist nicht das einzige Recht, das man uns in der BRD vorenthaelt. Ich habe gerade zufaellig auf Youtube eine Rede des (ehemaligen?) Laborabgeordneten George Galloway gesehen:

    Es faellt mir auf: 1) „Rechte“ wie Farage (ein begnadeter Redner, davon koennen wir Deutschen nur traeumen) und Linke wie Galloway achten sich trotz aller Meinungsunterschiede als Menschen; sie sitzen auf einem Podium und treten gemeinsam fuer ein Ziel ein, das das Schicksal der Briten fuer alle Zeit entscheiden wird: den Austritt aus der EU, den Erhalt von Freiheit und Unabhaengigkeit 2) Die Briten duerfen am 24. Juni ueber ihre Zukunft direkt entscheiden, in einem bindenden Referendum darueber, dass sie in Zukunft wieder vom House of Commons in Westminster statt von einer anonymen Eurokratie aus Bruessel regiert werden, dass sie darueber entscheiden, wer einreisen darf und wer ausreisen muss usw. Was darf eigentlich der BRDler entscheiden? (Ob er sich fest in den Arsch treten oder lieber auf den Kopf scheissen laesst… ob er sich fuer Adolf, den „Voelkermord an den Hereros“ oder den an den Armeniern schuldig fuehlen darf…) Was sagt eigentlich die vielgepriesene AfD zu einem solchen Volksentscheid? Nichts, wahrscheinlich… 3) Die Briten haben ein Parlament, das wirklich etwas zu entscheiden hat (die Syriendebatte nach der 2014 mit 13 Stimmen Mehrheit eine militaerische Intervention in Syrien abgelehnt wurde ist der Beweis, ich habe Teile der eindrucksvollen Debatte verfolgt) – kein Wunder dass sie sich das nicht widerstandslos abnehmen lassen wollen (ein himmelweiter Unterschied zur BRD – etwas langweiligeres, oederes, stumpfsinnigeres als Bundestagsgelaber, wo vorgestanzte Sprechblasen auf Kindergarten- bzw. Hilfsschulniveau das Publikum darueber hinwegtaeuschen sollen, dass alles laengst in Hinterzimmern abgekartet wurde gibt es wohl nur noch in Nordkorea) 4) Die Briten tauschen echte, anspruchsvolle Argumente aus, was zeigt, dass sie weder ihr Gegenueber noch das Publikum – das Volk! – fuer komplette Idioten halten; sie hoeren einander wirklich zu und versuchen nicht wie etwa der BRD-Gutmensch, seinem „rechten“ Gegenueber das Wort im Munde herumzudrehen, ihm Dinge in den Mund zu legen, mit denen der „Rechte“ dann als „Nazi“ blossgestellt werden kann… Die Unkultur des absichtsvollen Missverstehens gibt es nicht.

    Man fuehlt eine unglaubliche Erleichterung dass es in Europa ein Volk mit einer so hochstehenden Debattenkultur gibt (ueber Polen oder Franzosen usw. kann ich nichts sagen, da fehlen mir die Sprachkenntnisse). Ich beneide und bewundere die Briten geradezu um diese Eigenschaft; ihnen geht selbst bei politischen Debatten der Humor nicht ab. Obwohl noch viele andere Faktoren mitspielten: diese „Kultur“ ist mit ein Faktor, warum die Briten vor allem den letzten Krieg gegen Deutschland gewonnen haben. D ist die Heimat der „fehlenden Alternative“ (der Grossschwaetzer und Monomanen, die alle anderen fuer bloed halten). Als Britischer Untertan kann man leicht Demokrat sein, da ist es kein Schimpfwort fuer menschlichen Abschaum…

    Wenn ich mich fuer etwas schaeme (in meiner Eigenschaft als BRDler), dann sind es (zeitgeschichtlich) nicht die zum strafbewehrten Staatsholokult erhobenen angeblichen Verbrechen eines frueheren Regimes, sondern seine himmelschreiende brutale Unfaehigkeit; und auf die Gegenwart bezogen ist es die Schafsmuetigkeit, mit der sich die Restdeutschen von einer roten, stasiverstrickten, durch die Frankfurter Schule des Deutschenhasses gegangenen, antiweissen, antifreiheitlichen, salonmarxistischen, Zionisten- und Besatzerhoerigen, plutokratischen, arbeiterfeindlichen, antichristlichen, korrupten und totalitaeren Kamarilla alle wesentlichen Rechte vorenthalten und sich nach den Ostgebieten nun auch den Rest des Landes rauben lassen. (Fuer mich das beste Argument fuer die Einfuehrung einer Monarchie: der arglose, blauaeugige Deutsche braucht einen guten Herrn, dei gratia rex.) Auch diesesmal werden die anfallenden Kosten zum vorgeblichen Nutzen des zerfallenden Regimes in keinem vernuenftigen Verhaeltnis stehen. Zum Glueck waechst mir der Gefahr das Rettende auch…

  4. mjak96 Says:

    Ein Bekannter von mir, der sich gerne „als netten Nationalsozialisten von nebenan“ bezeichnet (nicht meine Linie, aber als Monarchist ist es nicht so schwer zu verstehen, dass Freiheit stets die Freiheit des andersdenkenden – Patrioten ist…), seines Zeichens Buechsenmacher, hat den denkwuerdigen Satz gepraegt: „Ein Produkt der Firma MAUSER (Oberndorf a.N.) gehoert in jeden Deutschen Haushalt!“ Recht hat der Mann. Dann wird das auf-Armeslaenge-halten zum Kinderspiel, auch wenn die Polizei gerade „leider nichts machen kann“…

  5. hotspot Says:

    RE: mjak

    1. Ist nicht das System von GG-FdGO schuld, sondern das Regime, aber das ist hier in der BRD, in der das Leben der 50er bis 70er geradezu noch wunderbarer war im Vergleich zu heute, nur ein Abbild des politisch (privat und beruflich sinkt das Niveau auch immer mehr) verkommenen dekadent-asozialen Volkes = Wahlpöbels, der das Drecks-Regime der Vernichtungsparteien ewig ganz frei-demokratisch, legal-korrekt an der Macht hält, Besserung kaum in Sicht.

    2. Sieht es in den anderen Ländern nur teilweise besser aus, im Endeffekt aber (auch England mit der Musel-Asiatisierung) genauso schlimm wie inder BRD der schlafmützigen Deutschen.

  6. hotspot Says:

    Heute morgen folgendes beim Aufrufen der Püschel-Seite:
    ——————————————————————————-

    This Account Has Been Suspended.
    Please contact the billing/support department as soon as possible.

    ———————————————————————————

    Gut, war extrem NS-nah und Holo-negierend, aber in den USA gehostet! Mal abwarten !!

  7. PACKistaner Says:

    Das Dreckssystem schlägt um sich und die Unsichtbaren mögen nun mal gar nicht, wenn man ihnen ihre Lügen gekonnt unter die Nase reibt.

  8. Runenkrieger11 Says:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  9. hotspot Says:

    RE: Pack

    1. Hier schlägt nicht das von Euch geschmähte vorzügliche Demokratie-System der BRD um sich, sondern daß von Euch diplomierten Klugscheißern in Nichtwahl-Protzerei mit-gewählte Regime!!

    2. Und das Drecks-Regime (das System dort ist auch meilenweit von einer echten Demokratie entfernt!!, stört Euch west-hasende, diktatur-affine Werte-Verräter aber alles nicht), Deines Putin ist noch viel härter bei Repression gegen unliebsame Gruppen, Meinungen, Infos!!

    3. Das Putin-Regime, entgegen Euren dümmlichen Hoffnungen nur eine Fraktion der antideutschen NWO, steht zudem voll in der Tradition der massenmörderischen SU, stört Euch ebensowenig, schützt -was Ihr hier veruretilt- den Holo letztlich genauso wie das BRD-Regime!!

  10. alphachamber Says:

    mjak96:

    Leider hat gerade das UK die restriktivsten Waffengesetze in ganz Europa. Das war ein Werk Tony Blairs. Die legalen Waffenbesitzer dort waren gut organisiert und verbunden.
    Also hat er ihre Organisationen einzeln getroffen und ihnen Protektion versprochen, wenn sie jeweils gegen die anderen mitstimmen (z.B. Jagdvereine gegen Sportschützen). Im „Nu“ waren ALLE Waffen weg. Sportschützen müssen jetzt aufs Festland um überhaupt üben zu können. Jahre zuvor gehörten sie zu den Weltbesten. Die Jäger dürfen bestenfals noch mit 2-läufigen Schießprügeln hantieren. Ähnliches lief danach in Australien.

    In Gesellschaften mit u n a u f g e k l ä r t e n Bürger ist Demokratie deshalb die bequuemste Form der Entmündigung.
    Die Deutschen verbinden Waffe mit großer mit Kriminalität und Unsicherheit – da siegt halt der Philister.

  11. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  12. gaby schelm Says:

    Die „Dialektik“ der Krise:
    welcome to europe – live feed – stay in touch with what is happening during the long summer of migration in Europe. Besonders die einzelnen Hinweise sind lesenswert.

    http://live.w2eu.info/

    dann wird so gehandelt.

  13. Frankstein Says:

    „Die Deutschen verbinden Waffe mit großer mit Kriminalität und Unsicherheit – da siegt halt der Philister.“
    Stifte mit Köpfen machen, nennt das der Volksmund. Alpha Du hast den Nagel in die Wand getrieben. Nicht jeder Deutsche ist ein Philister, aber alle Philister waren Deutsche. Und deren Ehre verbot Fernwaffen. Philister kommt von Phil oder Pil , die Germanen nannten das Ger, was auch die Römer zu ihrer Namensgebung veranlasste. Fernwaffen benutzen die Semiten, berühmt und berüchtigt wurde der Steineschleuderer David ( Liebster Gottes), nicht zu verwechseln mit dem Steineschleuderer Joschka, aber Ähnlichkeiten bestehen schon. Was auch mal die überzeugten Christen ein wenig zum Nachdenken animieren sollte.
    Jedenfalls war DER Deutsche kein Freund von Fern- oder Massenvernichtungswaffen und auch kein Freund von Gruppen oder Parteien. Nur in der äußersten Not wurden “ Heere “ gebildet “ in keiner Not uns trennen und Gefahr „. Und nur die Not – gepanzerte bewaffnete Reiter-Söldner, die im Zuge der semitisch-römischen Landnahme das Volk verheerten- zwang zur Akzeptanz der Armbrust. Die von Franken entwickelte und erstmals eingesetzte tragbare Tribuchet war auch sofort allen anderen tragbaren Fernwaffen deutlich überlegen. Wie auch alle folgenden deutschen Handwaffen-Entwicklungen, bis ins 21. Jahrhundert. Und natürlich auch alle anderen deutschen stationären und mobilen Nah- und Fernwaffen. Die aber eigentlich dem Naturell widersprechen “ Auge um Auge, Zahn um Zahn „. Die kompromisslose Auslöschung des Gegners ist nicht so deutsches Ding, anderslautenden Gerüchten zum Trotz. Aber die allermeisten Philister können nicht nur mit dem pile umgehen, sie können sogar lernen, einen Raketenwerfer zu bedienen. Wenn’s denn sein muß ! Der Not gehorchend und nicht dem eig’nen Triebe . Und die Moral von der Geschicht ? Verachte mir den Philister nicht !

  14. Hansi Says:

    mjak96 Says: 27. Februar 2016 um 06:03

    „Was sagt eigentlich die vielgepriesene AfD zu einem solchen Volksentscheid? Nichts, wahrscheinlich… “

    Du hast echt null Ahnung über das Gesamte wie das Einzelne.
    Wenn Dich interessiert, was die AfD dazu sagt, dann lies das Wahlprogramm, z.B. von BW:

    http://www.alternativefuer-bw.de/wp-content/uploads/Landtagswahlprogramm_AfD_2016.pdf

    Sowas machst Du aber nicht, Du laberst lieber dummes Zeug. Lesen bildet, solltest Du echt mal anfangen.
    Du bist noch weit substanzloser als dieser irre hotspots.

    Und übrigens, Du Luftblase, ein Farage z.B. sitzt und fordert dort nur, weil er GEWÄHLT wurde.
    Scheidet als Lösung für Dampfplauderer wie Dich also aus, den Du bist ja viel zu schlau zum Wählen. Bringt ja nix.

    Wenn Du jetzt mal das Wahlprogramm der AfD lesen würdest, was Du nicht machst, wüßtest Du erstens die Antwort auf Deine dumme Frage, zweitens wärst Du, falls Du imstande wärst, ein simples Kreuz richtig zu setzen, dem EUDSSR-Austritt ein Stückchen näher.
    Du siehst, liegt in Deiner Hand. Und das geht/ginge sogar ganz ohne dumme Fragen.
    Aber wie ich Dich kennen lernen durfte, gibst Du ja lieber auf und rennst davon.

    Aber tröste Dich, DU bist ein typisches Kind der BRiD. Ganz die Siegergeschichten verinnerlicht, alles wissend und ganz kämpferisch – im Reden. Real ist mit Euch kein Blumentopf zu gewinnen. Daher ist es im Irrenhaus respektive Arbeitslager bRiD eben, wie es ist. Dank Dir bzw. Deines Mehrheitstyps.

  15. alphachamber Says:

    “Die Deutschen verbinden Waffe mit großer mit Kriminalität und Unsicherheit – da siegt halt der Philister.”

    Sollte heißen:
    “Die Deutschen verbinden Waffe – mit großer Mehrheit – mit Kriminalität und Unsicherheit – da siegt halt der Philister.”

    Sorry für diesen Tippfehler!

  16. vitzli Says:

    zu hotspot 7.00

    früher oder später werden alle kritischen blogs dran glauben.

    selbst die russische alternative zu facebook gehört einem unsichtbaren oligarchen.

    mit künftiger exklusiver bezahlkarte und internetkontrolle haben „Sie“ uns dank der möglichen sanktionen alle am haken.

  17. Frankstein Says:

    Vitzli, die kritischen Blogs werden zur Tarnung gebraucht, um den Mythos der Netzneutralität zu erhalten. Auf diese Weise kommen auch gelenkte Blogs leichter ins Netz. Subversive Blogs und auch organisierte NRO nutzen das Usernet oder gehen über W-Lan-Spots ins öffentliche Netz. Mit der Vervielfältigung dieser Knoten und dem örtlichen Wechsel wird Kontrolle deutlich erschwert, wenn auch nicht unmöglich. Bedeutet aber für den Betreiber erheblichen Mobilitätsaufwand. Im Übrigen ist das Internet eine deutsche Erfindung, das aus ersten Hochschul-Intranets enstand. Die Amis haben es nur geklaut. Und wenn es stranguliert wird, werden wir was Neues erfinden.

  18. ebbes Says:

    Frank,

    danke für deine ausgezeichneten Komms.

  19. vitzli Says:

    frank,

    das würde hoffnung machen, wenn es hoffnung gäbe :-/

  20. ebbes Says:

    Hartz IV: künftig bis zu 4 Jahre-Sanktionen für ALG II Empfänger?

    ->https://www.youtube.com/watch?v=unRg4-N4J4U

    ->https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/02/07/hartz-iv-die-bundesregierung-will-alg-ii-empfaenger-kuenftig-4-jahre-lang-sanktionieren/

  21. ebbes Says:

    Das neue Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele empfiehlt „Belagerung“ für Hartz-IV-Bezieher mit Kindern

    ->http://www.wirtschaft.com/scheele-empfiehlt-belagerung-fuer-hartz-iv-bezieher-mit-kindern/

  22. ebbes Says:

    “Viele Menschen kommen mit ihren Niedriglöhnen oder ihren geringen Renten nicht aus.
    Eine große Zahl davon bessert daher mit dem Sammeln von Pfandflaschen ihren Lebensunterhalt auf.
    Sie könnten von der Pfanderhöhung direkt profitieren.”

    Zitat: Drecksack Dr. Michael Paul, CDU-Abgeordneter

    Dazu passend das hier:
    ->https://www.facebook.com/photo.php?fbid=906473029389285&set=a.279952078708053.61202.100000797899821&type=3&theater

  23. ebbes Says:

    Arzt oder Ingenieur ?

    ->https://dwdpress.files.wordpress.com/2015/01/wpid-wp-1420710050229.jpeg%3Fw%3D640

  24. elsa Says:

    Beschafft euch halt wenigstens die Sachen, die legal zu kaufen sind und dazu noch den kleinen Waffenschein. Nützt nichts, wenn ganze Horden auf euch losgehen, da müsste man dann schon Rambo mit Maschinengewehr sein, aber reicht zumindest um einzelne von euch abzuhalten und nicht schon als erstes zu den Opfern zu gehören.

  25. vitzli Says:

    ich habe schon 2 leicht gebrauchte kampfelefanten in der garage stehen. von hanibal billig erstanden :-)

  26. elsa Says:

    Noch ein anderer (für mich interessanter Gedanke), der mir neulich kam, als ich hier einen Kommentator las, der sich große Sorgen um die Negativ-Zinsen machte und neue Themen forderte (scheinbar ohne die „Alten“ (die immer noch hochaktuell sind, verstanden zu haben – denn wenn wir ausgerottet werden, sind die Negativ-Zinsen auch ziemlich egal), ist der:
    die Flutschis oder auch Fluchis (von Fluch) wie sie von manchen im Netz mittlerweile genannt werden, sind vielleicht nicht mehr lang unser Hauptproblem.
    Sondern die Russen. Da scheint sich was zusammenzubrauen – natürlich mit Wissen und Hilfe von USrael.
    Es wird nicht nur gelogen – in den Mainstream-Medien. Es wird manchmal auch etwas so gesagt, dass es mit Absicht u n w a h r klingt – und diejenigen, die dann davon ausgehen, dass nur gelogen wird, dann natürlich in die Falle tappen (also in dem Fall Hetze gegen Putin)

  27. elsa Says:

    jo vitzli, und wenn du wie ich vor ein paar Tagen schon wieder mal so ein Erlebnis in öffentlichen Verkehrsmitteln gehabt hättest wie ich, würdest du ein Messer und einen Gasrevolver deinen eingebildeten Elefanten vorziehen.,.. zum Glück sollte ich nicht das Opfer sein und die Polizei war sehr schnell vor Ort, aber ich hätte sowohl mich als auch das Opfer verteidigen können, wenn es zum äußersten gekommen wäre.
    Wünsche dir viel Glück, denn es kann mittlerweile jeden an jedem Ort und zu jeder Zeit treffen.

  28. vitzli Says:

    elsa,

    glaubst du, ich betrete unbewaffnet öffentliche verkehrsmittel?

    tsetse …

    allerdings meide ich sie mittlerweile, soweit das geht. bis vor kurzem war ich dort noch häufig nachts unterwegs.

    wirklich übel wird es aber, wenn wir unseren humor verlieren.

  29. elsa Says:

    Ich hatte früher mal viel Humor, aber es sei mir verziehen, dass mir angesichts der Umstände und Tatsachen der Humor langsam ausgeht

  30. mjak96 Says:

    @ Hansi Says:
    27. Februar 2016 um 13:00

    Als Hitler- und NS-Verehrer solltest Du ein bischen toleranter Andersdenkenden gegenueber sein, weil niemand Toleranz so braucht wie Du und Deinesgleichen! Also geh‘ mit gutem Beispiel voran und werde nicht immer gleich persoenlich.
    O.K., es stimmt, laut website „will“ die AfD Volksentscheide nach Schweizer Vorbild… So wie Du damals glaeubig an den Lippen Deines Adolfidols gehangen und jedes seiner verlogenen, verheuchelten Worte fuer bare Muenze genommen haettest (ich bin sicher dass Du einen ihm gewidmeten Altar, eine Art Devotionalienecke in Deiner guten Stube hast) so glaubst Du offenbar auch heute daran, dass sich BRD-Parteien nach der Wahl von dem gebunden fuehlen, was sie vor der Wahl in ihre Programme geschrieben haben. Etwas politisch einfaeltigeres als diesen Deinen Kinderglauben kann ich mir nicht denken; wo wir heute sind sind wir hauptsaechlich wegen ganz, ganz fest Glaubender wie Dir!

    Ich nehme mir die Freiheit, das Waehlen in der BRD fuer sinnlos, da Scheinalternativen zur Wahl fuer ein Scheinparlament eines unter Kuratel stehenden Scheinstaates stehen, im Vereinigten Koenigreich jedoch fuer sinnvoll zu halten, da ein echtes Parlament in einem ziemlich freien Land gewaehlt wird. Dass Du den Unterschied zwischen auf den Bajonetten der Sieger schwankender miserabler Kopie und altehrwuerdigem Original nicht siehst oder sehen willst oder -kannst ist nur ein weiteres Indiz fuer Deine Ignoranz. Dass spaetestens seit Beginn der Grossen Flutung im vergangenen Herbst die Zeit fuer BRD-Wahlen endgueltig vorbei ist und dass nicht die Kreuzerlmaler, sondern der bevorstehende Krieg dem Regime ein Ende setzen wird wirst Du wohl erst begreifen, wenn Dir die erste Fliegerbombe auf’s Dach gefallen sein wird.

    Und kaempfen saehe ich Dich Helden gerne: am besten auf einem Himmelfahrtskommando (gegen eine Welt von Feinden – so braucht ihr es), fuer das Du Dich Deinem Fuehrer angedient hast, am Rande eines Abgrundes, die letzte Patrone gerade ohne zu treffen verschossen, die vom Feinde angebotene Kapitulation ablehnend, von diesem nach einem unglaeubigen Schulterzucken dann in ebendiesen Abgrund hinunterkartaetscht… Ich hoffe, dass Euch Euer Fuehrer bald den Heldentod sterben laesst, nach dem Ihr Euch mit jeder Faser Eures Lebens sehnt – dann waeren wir Euch endlich los und ein erhebliches Stueck weiter!

  31. ebbes Says:

    elsa Says:
    27. Februar 2016 um 22:17 + 22:32

    Elsa, was du da schreibst, sollte man nicht leichtfertig von der Hand weisen.

    Leider wissen wir das erst, wenn wir mittendrin sind. Und es vermutlich schon zu spät ist, um es in der letzten Sekunde abwenden zu können.

    Es ist Fakt, daß es höchste Eisenbahn ist, daß dieses Dreckssystem zerschlagen wird. Das Unerquickliche dabei ist, daß wir ALLE dafür einen hohen Preis werden zahlen müssen.

    Bei all dem unfaßbaren Wahnsinn ringsum könnte man echt depri werden.

  32. ebbes Says:

    ….Leider wissen wir das erst, wenn wir mittendrin sind. Und es vermutlich schon zu spät ist, um es in der letzten Sekunde abwenden zu können….

    Sorry, ich sehe grade, daß ich Mist schrieb, mich hier widerspreche. Wenn wir mittendrin sind, kann es kein Abwenden mehr geben.

  33. mjak96 Says:

    alphachamber Says:
    27. Februar 2016 um 09:07

    Das ist leider richtig. Natuerlich ist fuer mich auch der Staat, zu dem ich mich aus verschiedenen Gruenden hingezogen fuehle nicht ueber jede Kritik erhaben.

    Kein Staat hat das Recht, allen Buergern den legalen Waffenbesitz zu verbieten, weil vereinzelt Individuen mit der Freiheit nicht fertigwerden oder dem Hang zum Boesen nachgeben und sich vom Teufel reiten lassen (der Staat koennte dann auch das Autofahren verbieten, weil Betrunkene immer wieder Unschuldigen totfahren.). Alle Freiheiten tun irgendjemandem weh; niemand hat ein Geburtsrecht darauf, dass seine Gefuehle unter Naturschutz stehen. Absoluten Schutz kann es in einem freien Staat nicht geben und dass auch legale Waffen ab und zu missbraucht werden ist der Preis der Freiheit. Es ist ein schoenes Hobby, aeltere Faustfeuerwaffen zu sammeln, ab und zu zu zerlegen, in funktionsfaehigem Zustande zu erhalten, auf Einzelteilen nach Nummern zu fahnden, um die begehrte „Nummerngleichheit“ festzustellen, im Bedarfsfalle Ersatzteile zu bestellen, welche nicht nur fuer Qualitaetsprodukte der Firma Mauser auch nach 90 Jahren noch erhaeltlich sind, geglegentlich ein paar Schuss zu verfeuern und zu gegebener Zeit an die folgende Generation weiterzureichen (dass in der BRD zur Anlage einer Sammlung eine Vorabgenehmigung durch das BKA erforderlich ist, dass ein bestimmtes Gebiet gesammelt werden muss und persoenliche Vorlieben als Sammelkriterium nicht anerkannt werden ist bei gleichzeitig offenen Grenzen und Nichtabschiebung selbst Krimineller mit dutzenden Vorstrafen laecherlich). Es ist ausserdem ein Kulturerhaltendes Werk, da Waffen zwar ein industriell hergestelltes Massenprodukt, durch Varianten, Bestempelungen, Gebrauchsspuren etc. auch „Individuen“ mit jeweils eigener Geschichte sind. Es handelt sich um mechanische Vorrichtungen, die vollkommen von den guten oder schlechten Absichten derer bestimmt werden, die sich ihrer bedienen.

    Meinetwegen koennte das Waffen- und (weitgehend auch) das Kriegswaffenkontrollgesetz aufgehoben und eine bewaffnete, uniformierte Buerger- bzw. Landwehr zur Entlastung der Polizei und als Reserve einer Berufsarmee (ohne Frauen und Kitas) eingefuehrt werden. Doch darueber kann erst nach einem grundsaetzlichen Neuanfang, der nicht durch „Wahlen“ herbeizufuehren ist entschieden werden.

  34. mjak96 Says:

    @ ebbes Says:
    27. Februar 2016 um 23:31

    … nicht auf’s Abwenden kommt es an, sondern auf’s Bejahen, „Umarmen“ (to embrace change), Vorwegmarschieren; darauf, einen Plan B zu haben und sich nicht vom neuesten Koeder AfD anfuettern zu lassen. Und selbstverstaendlich werden wir alle einen hohen Preis dafuer zu zahlen haben (den hoechsten allerdings die, die die Grosse Flutung vom Zaun gebrochen und schoengeredet und den Widerstand daemonisiert haben) – wer denn sonst? Trotzdem besteht keinerlei Anlass, den Humor zu verlieren oder truebselig zu werden: die bleierne Zeit wird enden, das Deutsche Volk mit ein bischen Glueck aus der Nervenheilanstalt BRD entlassen – zum ersten Male seit Jahrzehnten bewegt sich was, es knirscht vernehmlich im morschen Gebaelke – und das ist Grund zu himmelhoch jauchzendem, schrankenlosem Jubel!

  35. elsa Says:

    ebbes,
    du schreibst nie Mist. Wenn mal was nicht 100% ist, ist es immer noch besser, als alles von den meisten hier. Ich habe dir schon mal meine Bewunderung für deinen Fleiß ausgedrückt, mit dem du hier Info´s reinstellst und deine Erklärungen darür abgibst. Ich bin dafür zu faul, und obendrein weiß ich, dass es manche eh nicht glauben oder interessiert.

  36. mjak96 Says:

    @elsa Says:
    27. Februar 2016 um 22:17

    … vielleicht will man die Russen (als Monarchist bin ich eigentlich fuer ein Deutsch-Russisches Buendnis, zumindest fuer einen Nichtangriffs- und Freundschaftsvertrag, aehlich der Lage vor dem Krieg von 1870) durch die vor allem die BRD, Herz, oekonomischer Motor und Zahlmeister der EU destabilisierende Grosse Flutung ja dazu verleiten, Europa anzugreifen (das Choas ist dazu noch nicht ausgepraegt genug, man arbeitet aber verbissen an der Optimierung)? Die Grosse Flutung und Menschenverschiebung ist keine „humanitaere“ Frage, ist nicht Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck.

  37. elsa Says:

    mjack96
    du schreibst so kompliziert,,,
    Ich denke, die Russen greifen uns an.

  38. Niedersachse Says:

    @Vitzli

    „Es geht nicht an, daß nur die schrägen Kriminellen ohne Waffenschein ihre Waffen tragen und die deutschen Bürger unbewaffnet bleiben, während die Polizei “leider nichts machen kann”.

    Da stimme ich voll zu!!!

    In der letzten Woche hatte ich gerade ein Gespräch mit zwei typischen BRD-Mainstream-Gutis, welche vehement die unsinnig strengen BRD-Waffengesetze verteidigten:

    –Waffen sind immer schlecht–
    –Niemand sollte bewaffnet sein–
    –Bewaffnete Notwehr ist natürlich Selbstjustiz —
    –Von wegen des Gewaltmonopoly des Staates und bla bla…..–

    Ich erklärte ihnen dann, daß sogar das Reichswaffengesetz von 1938 beim Erwerb und Besitz von Waffen erheblich großzügiger war als das BRD-Gesetz.

    Natürlich wurde mir das nicht geglaubt, was ich in diesem Fall wegen fehlender objektiver Informationen und massiver „öffentlicher“ Desinformations-Kampgnen sogar noch einigermaßen verstehen konnte.

    Denn bei fast jeder Waffengesetz-Verschärfung haben Politiker und Medien in der Öffentlichkeit behauptet, daß in den „gewissen Jahren“ dem Bürger jeglicher Waffenbesitz generell verboten war und deshalb solle sich heute niemand über ein paar „kleine“ Gesetzesänderungen aufregen.

    In der Lizenzpresse konnte man dann solche Behauptungen lesen, daß damals jeder Bürger, der auch nur ein Kleinkaliber-Gewehr besaß, dafür mindestens ins Zuchthaus kommen konnte.

    Zum Vergleich:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_%28Deutschland%29#Mittelalter_bis_1945

    (Es gab hingegen aber bei Stalin, Mao und Pol Pott äußerst strenge Waffengesetze)

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag!

    Niedersachse

  39. mjak96 Says:

    Einfach ein bischen erfinderisch sein und beim „Serben Eures Vertrauens“ fuer (angeblich) 200 Euro eine Tokarev M57 (7.62 Tokarev alias 7.62x25mm, sehr schnell, sehr hohe Durchschlagskraft, citicized for „over-penetration“, abgekupfert von der aus der beruehmten „Bolo-Mauser“ verfeuerten Deutschen 7.63 Mauser; Hallo Gutmenschen: das kann nichts Schlechtes sein, das war „der Genosse Mauser“, dem die Bolschewiken waehrend der Revolution und im Buergerkrieg gerne das Wort erteilten…) aus Militaerbestaenden des fruheren Jugoslawien anschaffen; von derlei Folgen offener Grenzen raunt sogar schon der Luegenspiegel (oder war’s der Luegenfocus?). Ab und an sollte man die Journaille beim Wort nehmen. Wenn auch ohne doppelreihiges Magazin, weshalb die Kapazitaet nur bei 9+1 Patronen liegt laesst sich mit dieser von einer Sowjetischen Konstruktion des Jahres 1930 (Hallo Gutmenschen: hat der Roten Armee geholfen, Deutschland vom Faschismus zu befreien, kann also nichts Schlechtes dran sein…) abgeleiteten Argumentationshilfe dennoch spielend die REKERsche Forderung nach einer Armeslaenge Abstand einhalten. O.K, bestimmt gibt es Besseres, aber nichts brauchbares Billigeres; “ das Bessere ist der Feind des Guten…“ Das Geraet laesst sich leicht zur Reinigung zerlegen, die Schlossgruppe mit einem Handgriff als Ganzes aus dem Griffstueck herausheben, nur von der Herausnahme des Schlagbolzens rate ich ab, da sein Wiedereinsetzen den Ungeuebten Stunden seines Lebens kosten kann (etwas Umstaendlicheres gibt es nicht, wieviel einfacher ist das bei der guten, alten C96!). Bilder der aktuellen Version sind auf der website des Serbischen Herstellers zu sehen:
    http://www.zastava-arms.rs/en/civilianproduct/pistol-m57
    Es ist erfreulich, dass vom Balkan nicht nur Flutlinge, sondern auch Gutes kommt…

  40. mjak96 Says:

    @ elsa Says:
    28. Februar 2016 um 00:32
    mjack96
    du schreibst so kompliziert,,,

    …. dafuer bitte ich hoeflichst um Vergebung, meine Teure! Ich habe irgendwie ein Problem damit, einfache Hauptsaetze aneinanderzureihen… Das ueben wir nochmal.

  41. ebbes Says:

    mjak96 Says:
    27. Februar 2016 um 23:56

    danke für deine aufmunternden Worte.
    Ich sehe übrigens vieles wie du.

    ….und sich nicht vom neuesten Koeder AfD anfuettern zu lassen.

    Es ist erschreckend zu erkennen, wie viele Patrioten diesen Köder bereits geschluckt haben.

    zum ersten Male seit Jahrzehnten bewegt sich was, es knirscht vernehmlich im morschen Gebaelke – und das ist Grund zu himmelhoch jauchzendem, schrankenlosem Jubel!

    Dem 1. Teil deines Satzes kann ich vollumfänglich zustimmen, mit dem 2. Teil gehe ich (noch) nicht d’ac­cord.

  42. ebbes Says:

    Ich hatte früher mal viel Humor, aber es sei mir verziehen, dass mir angesichts der Umstände und Tatsachen der Humor langsam ausgeht

    Mir gehts genauso.
    Wenn ich mir das Elend jeden Tag veranschauliche, kann ich mir gleich einen Strick nehmen. Deshalb klinke ich mich immer wieder aus, um nicht völlig am Rad zu drehen.

    du schreibst nie Mist. Wenn mal was nicht 100% ist, ist es immer noch besser, als alles von den meisten hier. Ich habe dir schon mal meine Bewunderung für deinen Fleiß ausgedrückt, mit dem du hier Info´s reinstellst und deine Erklärungen darür abgibst. Ich bin dafür zu faul, und obendrein weiß ich, dass es manche eh nicht glauben oder interessiert.

    Danke.
    Die Infos erhalte ich fast ausschließlich über Kommentare in einer Handvoll Polit-Blogs. Um selbst nach Infos zu suchen, fehlt mir die Zeit. Außerdem lese ich aus eigenem Antrieb keine Zeitungen, gucke kein TV und höre kein Radio. Ich kann diese massive Lügenpropaganda nicht mehr ertragen, das Maß ist bei mir längst überschritten.
    Merkels Gelabere und Getue kann ich, seitdem sie am Ruder ist, nicht ertragen. Ich hatte schon immer eine ausgeprägte Abneigung gegen sie. Auch fand ich es damals höchst merkwürdig, daß einer völlig Unbekannten unter dem Drecksack Kohl in kürzester Zeit eine schwindelerregende Karriere gelang. Nach und nach biß sie alle Konkurrenten aus dem Rennen.

  43. Hansi Says:

    ebbes Says: 28. Februar 2016 um 09:03

    „mjak96 Says:27. Februar 2016 um 23:56
    danke für deine aufmunternden Worte.
    Ich sehe übrigens vieles wie du.
    ….und sich nicht vom neuesten Koeder AfD anfuettern zu lassen.
    Es ist erschreckend zu erkennen, wie viele Patrioten diesen Köder bereits geschluckt haben.“

    Es ist echt erschreckend, ständig diesen geistigen Dünnschiß zu lesen. Tut mir leid.
    Und gleichzeitig schwärmt diese Dummschwätzer mjak96 von Farage, der eben genau über Wahlstimmen dorthin gekommen ist, wo er jetzt ist UND etwas bewegen kann.
    Wen in GB die gleichen Deppen leben würden wie in der BRiD, würden wir von einem Farage nichts hören. Wir würden ihn nicht kennen, da „diesen Köder“ keiner gewählt hätte.
    Die Dummheit von Euch ist geradezu grenzenlos. Deswegen belächeln „Linke“ die Rechten und „Patrioten“ immer als etwas geistig minderbemittelt. Zurecht!

  44. Veit Says:

    Hier mal eine etwas abseits der hier stattfindenden NS-Streitereien angesiedelte Auffassung:

    -wahrheit1933.blogspot.de

    Hat meiner Meinung nach aber lediglich Unterhaltungswert, zumal die Beweisführung fehlt.

  45. Hansi Says:

    Veit Says: 28. Februar 2016 um 13:22

    „Bei 28:30 spricht es Goebbels deutlich und direkt aus, was das Ziel des Nationalsozialismus gewesen ist: Die totale Mobilisierung der gesamten jungen männlichen Bevölkerung Europas für den totalen Krieg, dessen Ergebnis nur die Vernichtung einer ganzen Generation sein mußte. Ganz ähnliche Hetzer wie er hatte auch der bolschewistische Gegner im Osten, so z. B. den Juden Ilja Ehrenburg, der die russischen Soldaten zum Rassenhaß auf die Deutschen aufgehetzt hat. Goebbels sagt:
    „Es geht nicht mehr an, das reiche Kriegspotential nicht nur unseres eigenen Landes, sondern der uns zur Verfügung stehenden bedeutenden Teile Europas nur flüchtig und an der Oberfläche auszuschöpfen. Es muß ganz zur Ausschöpfung gelangen und zwar so schnell und so gründlich als das organisatorisch und sachlich auch nur denkbar ist. Hier wäre eine falsche Rücksichtnahme vollkommen fehl am Orte.““

    Typische Hotspots- Vorgehensweise.

    Das Gesagte stammt aus der Rede 1943 „wollt ihr den ….“, sollte die restliche Kraft zum Kampf mobilisieren und war die REAKTION auf die Beschlüsse der Alliierten, die die bedingungslose Kapitulation vereinbart hatten. Hatten wir ja schon zur Genüge.

    Was macht der Blogschreiber draus? Eine Rede aus Hass zur Vernichtung von irgendwas als Ziel von denen. Völliger Blödsinn und das wahre Geschehen nicht mal ansatzweise getroffen.

    Was ich mir immer überlege, wie würde ich reagieren, wenn ich in die Hände von Kopfabschneidern fallen würde? Wäre ich da so ruhig wie die auf den Videos oder würde ich meine letzten Kräfte zum Kampf mobilisieren? Ich glaube, ich würde kämpfen bis zum physisch Letzten.

  46. Veit Says:

    „Völliger Blödsinn und das wahre Geschehen nicht mal ansatzweise getroffen.“

    Klar ist es Blödsinn. Verstehe nicht wie man sich sowas ohne jeden Ansatzpunkt und Beweis zusammenreimen kann.

  47. Hansi Says:

    Veit Says:
    28. Februar 2016 um 16:11

    „Klar ist es Blödsinn. Verstehe nicht wie man sich sowas ohne jeden Ansatzpunkt und Beweis zusammenreimen kann.“

    Müssen wir hotspots fragen, der kennt sich da aus …

  48. vitzli Says:

    hansi.

    „Was ich mir immer überlege, wie würde ich reagieren, wenn ich in die Hände von Kopfabschneidern fallen würde? Wäre ich da so ruhig wie die auf den Videos oder würde ich meine letzten Kräfte zum Kampf mobilisieren? Ich glaube, ich würde kämpfen bis zum physisch Letzten.“

    die opfer kriegen beruhigungsmittel oder gesagt, daß sie nur einen kleinen harmlosen film drehen.

  49. mjak96 Says:

    1933 ff. ist Geschichte. Die bevorstehende Revolution ist viel interessanter.

  50. vitzli Says:

    mjak 1.19

    ich weiß nicht, ob ich scharf drauf bin. eher nicht. man weiß ja nicht, wer gewinnt. und für die verlierer wirds blutig. ich bin aus dem revolutionsalter irgendwie raus :-/ und wenn ich mir 30 jährige detsche vorstelle, die revolution spielen,…. nein, da möchte ich nicht dran denken. wir wissen ja, WER mit den modernen waffen ausgerüstet wird. und von WEM!

  51. alphachamber Says:

    Am nächsten an einem Staatsstreich kam die RAF.
    Eine Menge der heutigen Eingriffe und polizeiliche Sonderrechte entstanden in dieser Zeit. Die BRD war in ihrer größten Krise und die Herausvorderungen ernst. Das größte Problem der RAF war, dass sie breite Masse vernachlässigte und zu viel unverständliche marxistische Dialektik einbrachten.
    dem Staat gelang es, sie als gemeine Kriminelle darzustellen, was viele Mitglieder auch waren – abenteuerliche Mitläufer.
    Ensslin z.B, jedoch hatte strukturierte, intelligente politische Vorstellungen. Das Buch „Der Baader-Meinhof Komplex“ gibt faszinierende Einblicke in die Situation und Lage der BRD.
    Daraus lassen sich Lehren ziehen.

  52. alphachamber Says:

    „Herausforderungen“.

  53. elsa Says:

    mjak96
    Ich brauche nichts mehr zu üben, was ich wissen muss, weiß ich schon lange. Wenn du frühere Kommentare von mir gelesen hättest, wüsstest du das auch. Ich schreibe nur eher selten was. Mir geht es eher darum, Neueinsteiger, die gerade „aufwachen“ möglichst kurz und einfach auf einige Dinge hinzuweisen und sie zum Nachdenken und Recherchieren zu ermuntern – und sie auch zu warnen, z. B. nicht mehr leichtfertig allein, unbewaffnet und mitten in der Nacht herumzulaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.
    Leute die ellenlange Beiträge schreiben, die aber der breiten Masse nichts nützen, gibt es schon genug.
    Was die Russen angeht: schön wäre es ja, sie als Verbündete zu haben, aber das ist Wunschdenken.

  54. elsa Says:

    ebbes,
    das Rautending ist mit Sicherheit nicht mit rechten Dingen so weit gekommen, da gebe ich dir recht.
    Aber: falls du deinen Fernseher oder Radio noch nicht rausgeworfen hast (wie viele, denen es reicht, es schon gemacht haben und für Zeitungen eh kein Geld mehr ausgeben), schau ruhig ab und zu mal in den Kasten. Es ist kaum erträglich, aber man sieht wie der Feind arbeitet und unverhohlen lügt, aber zwischendrin auch die Wahrheit bringt.
    Ein Beispiel: vor ein paar Tagen sah ich eine Doku bei Phoenix, wie Waffenlieferungen (richtige Kriegswaffen wie Maschinengewehre, Handgranaten usw.) auf der Balkan-Route genauso wie die Flüchtlinge ihren Weg in die EU finden. Dies sind die Waffen mit denen die armen Schutzsuchenden dann ihre Anschläge in Europa machen. Ich war mal wieder erstaunt, wie sie das so offen in der Glotze bringen.

  55. vitzli Says:

    alpha,

    ich glaube die gruppe war viel zu klein und ihre ziele hatten zu wenig mit dem „größeren“ volk zu tun, als daß sie von da mit breiterer unterstützung rechnen konnte.

    das war ein asozialer sektiererhaufen mit psychotischen mitgliedern. meinhof hat ihre kinder verlassen. das zeigt schon eine gewisse persönlichkeit.

    ich denke, es fehlte auch da jede auch nur annähernde nähe zu einem staatsstreich. mehr als ein wenig terror – durchaus gelungener – war da nicht. der flächendeckende stress entstand dadurch, daß die „eliten – als individuen – tatsächlich schiss hatten. das volk hätte sich eher hinter den staat als hinter die raf-mörder gestellt.

    der staat als konstrukt und sog. demokratische existenz stand nie zur debatte, auch wenn er probleme damit hatte, mit den 50 leuten klarzukommen.

    ich denke, daß der staat heute viel mehr in der krise ist. von innen völlig zersetzt und durch einwandernde fremdkultur auch im bestand der staatsordung kurz vor vielen deutschen-/volksfeindlichen veränderungen. dagegen waren die RAF-zeiten reiner sonnenschein.

    der wahre staatsstreich fand fast unauffällig durch den 30 jährigen marsch durch die institutionen statt. denn DADURCH wurde der frühere staat – einschließlich rechts-/sozialstaatlichkeit etc. aus den angeln gehoben und zur ideologischen unkenntlichkeit verändert.

  56. ebbes Says:

    elsa,

    wie Waffenlieferungen (richtige Kriegswaffen wie Maschinengewehre, Handgranaten usw.) auf der Balkan-Route genauso wie die Flüchtlinge ihren Weg in die EU finden. Dies sind die Waffen mit denen die armen Schutzsuchenden dann ihre Anschläge in Europa machen. Ich war mal wieder erstaunt, wie sie das so offen in der Glotze bringen.

    Das ist wohl wahr und gleichzeitig absolut unfaßbar.

    Rauswerfen tue ich die Geräte (TV+Radio) nicht. Wer weiß, ob sie nicht noch gute Dienste leisten müssen. Sie sind halt vom Netz getrennt.
    Ich höre nur CD’s, auch im Auto.
    Fernsehen habe ich mir bereits vor ca. 4 Jahren abgewöhnt, weil ich das Gelabere nicht mehr hören konnte. Außerdem war ich noch nie TV-Fan. Dafür bin ich begeisterter Fan von (Sach-) Büchern.

Kommentare sind geschlossen.