Bunt ist beautiful


*

Kiel: Migranten-Mob bedrängt drei Mädchen

Mehr als 20 Männer mit Migrationshintergrund haben in einem Kieler Einkaufszentrum drei Mädchen belästigt und verfolgt. Wie die Polizei am Freitag berichtete, ereignete sich der Vorfall am frühen Donnerstagabend. Zunächst hätten zwei Afghanen die Jugendlichen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren beobachtet, verfolgt und mit Mobiltelefonen gefilmt. Nach und nach habe sich die Zahl der Männer, die die Mädchen belästigten, auf 20 bis 30 erhöht. Nach bisherigem Ermittlungsstand sei es zu keinen körperlichen Übergriffen gekommen, hieß es. Die beiden Afghanen und zwei weitere Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, nachdem sie gegen Polizisten Widerstand geleistet hatten.

LÜGENbild

*

Es haben immer noch nicht genug Menschen kapiert.

Bis dahin:

Frohes Multibunti!

.

Symbolvideo aus Ägypten:

*

Das haben wir bald auch hier.

*

7 Antworten to “Bunt ist beautiful”

  1. vitzli Says:

    vermutlich wählen die mädels dann doch wieder grün. tja …

  2. Tyrion L. Says:

    …oder sogar CDU, igitt.

    Auf jeden Fall sticht „die sind nicht alle so!“ immer noch jedes Argument.

  3. PACKistaner Says:

    Solange wenigstens einer von 1000 nicht so ist, bleibt die Aussage richtig. :-D

  4. Tyrion L. Says:

    Sag ich ja, unschlagbar.

  5. ebbes Says:

    Innsbruck – Sie wollte eigentlich nur eine Freundin besuchen: Etwa 15 Minuten später lag eine 52-jährige Innsbruckerin vergewaltigt, verletzt und misshandelt in einer Wiese…
    ->http://www.tt.com/panorama/verbrechen/11160943-91/frau-in-innsbruck-von-unbekanntem-vergewaltigt.csp

    Vermutlich in Deutschland – Bastard wichst auf offener Straße
    ->http://www.xup.in/dl,13680451/VID-20160219-WA0000.mp4/

    Irgendwo in Barbarenland– Barbarenkind vergewaltigt Ziege
    ->http://www.xup.in/dl,58114792/VID-20160219-WA0006.mp4/

    Schweiz – 19-Jähriger vergewaltigt eine Kuh: Das Tier musste aufgrund seiner schweren Verletzungen geschlachtet werden.
    ->http://www.tt.com/panorama/verbrechen/11174304-91/19-jähriger-missbrauchte-in-der-schweiz-eine-kuh.csp

  6. vitzli Says:

    ebbes,

    danke für die neuen infos. auf pi gab es in den kom auch eine neue auflistung. man muss den gutmenschen den scheiß jeden tag tonnenweise um die ohren klatschen!

  7. Tante Lisa Says:

    Zur Überschrift des obigen Artikels mit „Bunt ist beautiful“ (beautiful = schön) paßt der aktuelle Beitrag des Eulenfurz, der auf die schönen Probleme unserer Schönen aufmerksam macht.

    Beispielsweise müssen ob der Rapefugees Familienväter in Erlebnisbädern in machen Bereichen draußen bleiben und dürfen somit bei (Freizeit-) Aktivitäten mit Frau und Kindern nicht gemeinsam teilhaben.
    Wie das geht? Na, durch in die BRD eingeschleppte Refugees; zur Erläuterung an dieser Stelle Eules ersten Absatz:

    Weil in einem Norderstedter Spaßbad ein 14-jähriges Mädchen von zwei afghanischen „Flüchtlingen“ vergewaltigt wurde, sollen „zukünftig an bestimmten Attraktionen wie Rutsche und Wildwasserkanal Zeitfenster ausschließlich für Frauen und Kinder eingeführt werden. … Männer sollen in dieser Zeit nicht rutschen dürfen.“
    Da für Rapefugees zwar ein Diskriminierungsverbot gilt, aber nicht für Männer generell, dürfen also ab sofort auch biodeutsche Familienväter als potentielle Kindervergewaltiger lediglich in die Röhre schauen.

    Pfadangabe zu Eules Beitrag, mit weiteren interessanten Verweisen:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/03/04/erlebnisbad/

Kommentare sind geschlossen.