Fassungslos …


*

Merkels Beliebtheit steigt sprunghaft an

weltLÜGEN

*

24 Antworten to “Fassungslos …”

  1. jot.ell. Says:

    watt? unjlooblich, bei mir steigt täglich der Ekel vor diesem leeren Geschwafel aus einem farblosen Wackelkopp unter einem Depperlespony in uckermärkisch verfremdeten Balinarisch.

  2. Frankstein Says:

    Doch doch, des Ferkels Beliebtheit steigt weiterhin. Man muss nur die richtigen Leute fragen. Ich war mal Bestandteil einer „Marktforschungsgruppe“, eines repräsentativen Teils der Bevölkerung. Muss ich das erläutern ? Also, aktives Mitglied im Bundeswehrverband/ Teilnehmer am Loccum-Kreis/ Führungsseminar-Teilnehmer/ kontinuierliche Teilhabe an Arbeitgeber-/Gewerkschafts-Seminaren und Proband der Young-Leader-Auslese. Drei Meinungsforschungsinstitute und Man-Hunter buhlten um meine Mitwirkung. Innerhalb eines Jahres war ich bei denen so verbrannt, dass selbst ein Mobilfunk-Provider mit mir keinen Vertrag schließen wollte. Man tut halt, was man kann. Niemand wird je wieder meine Meinung erfragen und keine Zeitung wird sie veröffentlichen. Ich machte letztens einen Versuch und orderte online ein Smartphon mit Vertrag bei einem bedeutenden Anbieter. Am gleichen Tag ( nach einer Stunde !) bekam ich die Absage mit dem Verweis auf eine negative Schufa-Auskunft. Die letzte Eintragung liegt 32 Jahre zurück, als ich einen Kredit für meinen Hausbau aufnahm. Der übrigens vorzeitig und mit einer saftigen Vorfälligkeitsgebühr abgegolten wurde. Was ich sagen will, die WELT könnte Ayatollah Chomeini zum beliebtesten Weltbürger ernennen, niemand würde ihr widersprechen ( können). Ich warne alle hier davor, irgendwo im Netz Verweise auf ihre wahre Identität zu hinterlassen. Sonst könnte morgen plötzlich der Strom abgestellt werden, oder das UMTS-Netz überlastet sein. Und warum ? Nur weil sich derjenige irgendwo/irgendwann mal unbeliebt gemacht hat. Die Betroffenen und das Netz vergessen NIEMALS und vergeben tun sie auch nicht. Aber ich bin da wie Django, ich vergebe auch nicht und die Unsichtbaren können mich kreuzweise.

  3. vitzli Says:

    frank, 19.48

    ja, ich denke auch, die unsichtbaren haben über die internetmacht (facebook, guckel etc) – schon jetzt – eine unglaubliche kontrollmacht. das wird bei weitem unterschätzt. dann noch die bezahlkarte (mit sperrfunktion) und die sklavengesellschaft ist perfekt.

    für die jüngeren kommen ganz beschissene zeiten. mir tun die sehr leid. die (relative) freiheit endet bald. die meisten merken nichts davon. dank gehirnwäsche.

  4. mjak96 Says:

    Nicht so pessimistisch sein, Vitzli: Der bevorstehende Krieg wird den Unsichtbaren aus dem Ruder laufen, wird fuer sie ein Schuss werden, der nach hinten losgeht und uns trotz schrecklicher Verluste am Ende die Freiheit bringen. Nicht der Herr der Welt wird der Sieger sein, das solltest Du eigentlich wissen.

    Und Berichte ueber Merkels steigende Beliebtheit sind fuer mich schlicht Luegenpropaganda. Solches Gewaesch soll uns nur am gesunden Menschenverstand unseres Volkes zweifeln lassen – ein recht durchsichtiges Maetzchen.

  5. vitzli Says:

    mjak, 0701

    den ersten teil sehe nicht so, wir werden sehen, den zweiten teil sehe ich auch so.

  6. Tante Lisa Says:

    Den nachstehenden Filmbeitrag fand ich soeben über den Honigmann, wo weitere Informationen zum Thema zu studieren sind.

    Pfadangabe (deaktiviert)

    -https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/02/25/geheime-liste-des-senats-26-geplante-asylheime/

    Fassungslos …bin ich beim Anblick des Ausmaßes des Verrats!

    Unterkünfte für Flüchtlinge | Made in Germany

  7. jot.ell. Says:

    Leute, wählt um Himmels Willen alle AFD ! Nicht weil ich die so mag oder weil ich mir davon die Rettung Deutschlands erwarte. Da hab ich keine Illusionen aber die ewige Jammerei über die Flutlingskrise bzw. Völkerwanderung bringt uns momentan nicht weiter. Das einzige, was unsere sesselfurzende Regierung noch ein bisselchen mehr in demonstrativen Scheinaktivismus mit evtl. leicht negativen Auswirkungen auf den Zustrom Unerwünschter treiben kann, sind weiter steigende Umfragewerte für die AFD. Die fürchten die etablierten Nonpopulisten wie der Teufel das Weihwasser. und im Blog wünschte ich mir mal eine Diskussion eines neuen Themas das genau so brennend ist wie die vielmals wiedergekäute Flutlingsfrage oder der ganze Scheiß mit dem 1000jährigen Kurzreich von gerade mal 12 oder 13 Jahren. Ein Fliegenschiss in unserer Geschichte. Dieses wichtige Thema ist die Abschaffung der Zinsen und damit die geplante Entwertung des Geldvermögens durch einen ehemaligen Mitarbeiter von Lloyd Blankfein namens Mario D. aus den Stammlanden der Ehrenwerten Gesellschaften.
    Mich macht es fuchsteufelswild, dass so ein Italiener in Frankfurt sämtliche Regeln mit dem Segen der dummen EU und BRD-Bonzen brechen kann und ich frage mich, warum nicht ein täglicher Aufschrei des Protests gegen diese wahnsinnige Politik durch den Wirtschaftsblätterwald weht, nachdem inzwischen der einfache Bürger genauso wie Pensionskassen, Banken, Versicherungen, Sparkassen ihre Felle davonschwimmen sehen. Draghi ist unser, Unglück, genauso wie Merkel und dass Ackermann, unter dessen Leitung die Deutsche Bank so treuherzig vor sich hin werkelte, dass sie heute Milliardenstrafen zahlen muß, noch frei rumläuft, ist ein weiterer Skandal!

  8. vitzli Says:

    jot.ell,

    leider ist mein langer kom abgestürzt.

    daher kurz:

    niemand jammert hier rum. es könnte uns im grunde scheißegal sein, wie die detschen in 30 oder 50 jahren leben. einfluß haben wir ohnehin geringst. aber wenn man ein paar problematische dinge sieht, kann es nicht falsch sein, darüber zu reden/schreiben. gegen den vorwurf der herumjammerei bin ich daher ausgesprochen allergisch. wir sind hier keine greinenden kinder.

    gegenüber der anstehenden volksvernichtung steht jedes andere thema als unwichtig zurück. leider ist das zu wenigen leuten klar.

    die meisten anderen themen wurden zudem auch auf einem meiner blogs schon abgehandelt. wer will heute noch über den mörderischen, rassistischen islam diskutieren? oder ttip, von dem klar ist, daß es teil der neuen weltordnung ist und von 40 unsichtbaren gesteuert wird. daran wird sich auch nichts ändern, wenn die afd 10, 12 oder 38% der stimmen kriegt.

    hoffnung bestünde nur, wenn es gelänge, die detschen aufzuwecken, aber das gelingt nicht.

    vorhin habe ich einen uralten film “ Der Schimmelreiter“ aus den 30 ern gesehen. auch da war das volk als ziemlich dämlich in hinblick auf zukunftsvorsorge gezeigt. :-D da hat sich nichts geändert.

  9. Hansi Says:

    vitzli Says: 26. Februar 2016 um 03:22

    „jot.ell, ….. oder ttip, von dem klar ist, daß es teil der neuen weltordnung ist und von 40 unsichtbaren gesteuert wird. daran wird sich auch nichts ändern, wenn die afd 10, 12 oder 38% der stimmen kriegt.“

    Doch, es würde sich was ändern. Wäre z.B. wesentlich schwerer umzusetzen. Und bei 50,01% AfD gar nicht.
    So leicht ginge es – wenn eben 50,01% mitmachen würden. Du fehlst ja leider schonmal. Obwohl Du Bescheid weist.

  10. jot.ell. Says:

    vitzli, wie üblich kein Eingehen auf meine wütenden Anmerkungen. Du und deine Apologeten sind ziemlich einseitig fixiert.

  11. PACKistaner Says:

    Nö – jot.ell.

    Auch wenn das Geldthema hier nicht zentral ist, so wurde doch bereits darüber diskutiert. Auch daß das Kanakenimporttheater zur Ablenkung von genau diesem Thema dient.
    Ich denke, daß sie als schwarzer Peter und Prügelknabe dienen sollen wenn das Finanzsystem crasht. Die anstehenden Negativzinsen sind übrigens ein sicheres Anzeichen für den Wasserstand Oberkante Unterlippe und baldiges Absaufen.

  12. vitzli Says:

    hansi, 5.43

    ich fehle bei 12 %. also nicht.

  13. vitzli Says:

    jot.ell, 1024

    keineswegs. wir sind nicht einseitig, sondern auf das wesentliche konzentriert. hier waren wirklich tausend themen erörtert.

    ein beispiel: es gibt verschiedene vorschläge zum eindämmen der flut. wenn man die erkenntnis erlangt hat, daß die flutung absicht der 40 ist, welchen sinn macht es da noch über die „eindämmungsvorschläge“ zu reden? mich interessiert nur eins: wann werden die grenzen zugemacht. alles geschwätz drumherum interessiert mich einfach nicht. das ist unverbindliche ebene 2. und ich weiß, wenn der andrang unerträglich groß geworden ist, also wenn es längst zu spät ist, werden die tore geschlossen. da braucht es weder afd noch militärputsche. es wird geschehen. oder eben – bei einem volk, daß sich bereits aufgegeben hat – auch nicht.

  14. vitzli Says:

    packi, 1225

    für eine zange brauchst du zwei backen.

  15. Hansi Says:

    vitzli Says: 26. Februar 2016 um 13:37

    „hansi, 5.43 ich fehle bei 12 %. also nicht.“

    Doch natürlich, wie die restlichen ca. 50% Nichtwähler. Sonst wären es ja keine 12%, sondern eben mindestens 50,01%. Das ist ja das Traurige.

  16. Tyrion L. Says:

    Also leicht macht es die AfD einem nicht. Wenn sie wirklich das wäre, als das sie in den Medien gehyped wird, wärs ja klasse, aber was soll man schon davon halten, wenn jetzt wieder wegen des sächsischen „Hassmobs“ akute Distanzeritisanfälle bei den führenden Chargen auftreten, anstatt dass sie dieses Näpfchen links liegen zu lassen und einfach offensiv angreifen. Angesichts der scheunentorgroßen Ziele dürfte das eigentlich kein Problem darstellen, es sei denn man ist nicht nur kontrollierte, sondern Fake-Opposition!

  17. vitzli Says:

    tyrion,

    yep!

  18. Tyrion L. Says:

    Man muss sich das nur vorstellen: zu den Silvesterübergriffen mümmelt die Rautenkreatur erst nach Tagen irgendwas, der Gauckler äußert sich überhaupt nicht sondern präsentiert sich noch viel später bei der grünen Fresswoche als sei nichts passiert und um unter anderem den Verbraucher zu mahnen, nicht immer zu billigen Lebensmitteln zu greifen – brandheißes Thema das.

    Und dann die „patriotische“ AfD: Distanziert sich völlig ungefragt von den Clausnitzer Bürgern und droht etwaigen Mitgliedern unter ihnen mit Ausschluß, anstatt das Ereignis einfach kühl zu ignorieren und dahin zu hauen, wo´s wirklich weh tut – Solidaritätsbekundungen mit Clausnitz wären zwar zu begrüßen, aber noch nicht mal nötig.

    Stattdessen handeln die Leitchargen wie nach Dehbuch, es wirkt tatsächlich so, als wäre das Verhalten nicht nur intuitiv (Schere im Kopf etc.) sondern als hätten sie die klare Vorgabe, den Missmut der Bevölkerung zu kanalisieren und abzuleiten aber ihn auf keinen Fall weiter anzufachen!

  19. vitzli Says:

    tyrion, 1918

    ja, seltsam, die afd. diese distanzierscheiße schreckt mich schon extrem ab.

    ps: das grüne ungeheuer, die empfehlung war glaube ich von dir (oder packi?) , ich habe jetzt alle 5 folgen gesehen. :-) ich finde alte ost- und westfilme unter dem gesichtspunkt der ideologie äußerst interessant. im moment bin ich allerdings bei „bezaubernde jeannie“ (hagman /eden) angelangt, lol.

    einen ersten reality-shock über die usa erlebte ich beim betrachten eines bildbandes von dorothea lange vor 10 oder 20 jahren, die die usa aus einer perspektive zeigten, die ich so vom fernsehen (hollywood) gar nicht kannte. (interessant auch „amerika“ von dem unsichtbaren kafka, den ich sehr schätze (auswanderungsstory aus den 20 ern).

    es war dann ossi karl eduard, der mir neue horizonte bezgl. der sicht auf die weitehin bestehende panzerbesetzung deutschlands durch die amis eröffnete, während der schlimme putin etc. alle russischen panzer aus deutschland abgeräumt hatte. das schärfte den blick auf das friedensbepreiste halbschwarze schweinepack (und deren hintermännerINNEN), das immer noch hier sitzt.

  20. Hessenhenker Says:

    Vor gefühlt hundert Jahren war Jeannie der Höhepunkt der Woche.
    Faszinierend fand ich in Pistols & Petticoats diese Südstaatentruppe, die 20 Jahre nach dem Bürgerkrieg aus dem Wald kam und irgendein Scheißkaff eingenommen hat.
    Das hatte was von Japanern, die sich erst 50 Jahre nach Kriegsende ergeben.
    Vorbei, heute schaue ich Filme, deren Handlung darin besteht, daß irgendeine Süße ihren Ehemann in klitzekleine Würfel hackt und der Kundschaft als Fleischbeilage in der Nudelsuppe verkauft.
    Lecker!

  21. vitzli Says:

    es gibt erstaunliche parallelen zwischen bezaubernde jeannie und alf. man meint, die drehen den kram am fließband.

    interessant ist, daß jeannie emanzipationstechnisch heute nicht mehr durchgehen würde. deshalb musste sie ein außerirdischer zottel ersetzen, lol.

  22. vitzli Says:

    p und p kenne ich nicht.

    mit den kleinen blutwurst-würfeln meinst du sicher diese sozialkritischen krimis, wo kommissar-frauen eben den russischen profi (!) – killer per judo ganz alleine in die knie zwingen und in der nächsten szene ihre kleine tochter mütterlich-schwedisch zum kindergarten bringen, lol.

    filme mit heldenkommissarinnen gucke ich grundsätzlich nicht. ich finde frauen in den pol-hundertschaften bei demos schon immer lustig genug. größenmäßig leicht zu erkennen. frauen sollten eben keine testosteron- kraftjobs machen und männer keine kinder gebären. aber leider kann man sich darauf neuerdings nicht mehr einigen.

  23. Hessenhenker Says:

    Nix Kommissarscheiße.
    Hongkong-Filme!

  24. vitzli Says:

    ich kann kein japanisch :-(

    oder braucht man das nicht bei karate :-D

    japantechnisch bin ich gerade bei charlie khan (honolulu) steckengeblieben …. 30 er jahre

Kommentare sind geschlossen.