Wahrnehmung. Zwei Welten.


*

In den letzten Wochen habe ich mit sehr gutsituierten Freunden und Bekannten gesprochen. Alles in Ordnung. Es geht uns doch klasse. Nicht die Spur von Bedenken.

Dann ein Gespräch mit einem ausländischwurzeligen Handwerker. Zwei, drei Andeutungen ohne etwas konkretes zu benennen genügten, um sofortiges Einvernehmen herzustellen.

Je akademischer, desto Dr. Doof in den Wolken.

*

65 Antworten to “Wahrnehmung. Zwei Welten.”

  1. vitzli Says:

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  2. Frankstein Says:

    „Je akademischer, desto Dr. Doof in den Wolken.“
    Das , Vitzli, ist eine Binsenweisheit. Eine doppelte Bestätigung. Originär ist der Akademiker ein Philosoph , „der die Wahrheit, das Schöne und das Gute liebt und begehrt.“ ( Nach Platon). Er ist also auf der Suche nach den Enden des Regenboges, die er nie finden wird. Also ist er “ doof „. Akademiker ist selbsterklärend. Auf schmalen Negerpfaden würde er sich verirren, verdursten und verhungern. Diskussionen mit ihnen bringen keine praktischen Erkenntnisse und untergraben nur unsere Kompetenz.

  3. Hansi Says:

    Der eine weiß noch, wie und womit er sein Geld, seinen Lebensunterhalt verdient. Also auch, was dazu unerlässlich ist.
    Die anderen sind dummstudiert, leben im in früheren Zeiten gemachten Nest (von Leuten, die sie verachten, den „bösen Nazis“) und haben null Ahnung, worauf ihr vermeintlicher Wohlstand gründet.
    Das das Handeln heute Auswirkungen erst übermorgen zeigt.
    Ich vorgestern richtig handeln musste, um heute ein gutes Auskommen zu haben.
    Vor allem denken diese Vollpfosten egoistisch, denen ist nicht im Entferntesten bewußt, wie sie in ALLEN Belangen auf Andere und eine funktionierende Gesellschaft angewiesen sind.

    Bismarck: Die erste Generation baut auf, die zweite aus, die dritte studiert Kunstgeschichte (heute Sozialpädagogik), die vierte verkommt….
    Wie wahr, wie wahr..

    Bismarck und der Österreich-Ungarer waren das Beste, was Deutschen passieren konnte und gleichzeitig deren Verhängnis.
    Wie der Intelligente, der in einer Klasse den Hass der Dummen auf sich zieht. Automatisch.

  4. Hansi Says:

    Hier ist übrigens ein gutes Video über die Ursachen des 2.Weltkrieges:

    -https://vimeo.com/155466404

    Von dieser Seite (ich weiß nicht, ob die jetzt erlaubt ist):

    -https://morbusignorantia.wordpress.com/

  5. Hansi Says:

    Übrigens, fällt mir so nebenbei ein.

    Die Grünen haben ja mittlerweile im Vollpfostengehege BadenWürttemberg die CDU „überholt“ und liegen jetzt bei 30,5%.

    Meines Erachtens spielt da die AfD-aussage von Palmer „die Grenzen bewaffnet sichern usw…“ eine große Rolle.

    Diese Vollpfosten haben mittlerweile eine Urangst vor dem „bösen Rechts“, das die lieber verrecken würden, als irgendwas „rechts“ zu wählen. Obwohl sie exakt die gleiche Meinung wie diese „Rechten“ vertreten.
    Da bietet den Vollpfosten der Palmer die perfekte Lösung an:

    Er IST „links“, sagt das „böse Rechte“, daher kann das Kreuz bedenkenlos gesetzt werden und JEDER weiß, das er nicht einen Hauch davon umsetzen wird. Den ansonsten wäre der ja rechts, und das ist er eben nicht.
    Aber das Gewissen ist beruhigt.

    Ich fordere die Leute immer auf, einfach den wahl-o-mat zu benutzen. Bei ca. 80% kommt dann die NPD raus (vor AfD-Zeiten).
    Was sagen nun diese Leute? Nein, auf gar keinen Fall „rechts“, die wähle ich im Leben nicht usw…
    Tja, wer immer das Gegenteil dessen wählt, was er denkt und will, bekommt natürlich auch das Gegenteil.
    Wunderbar zu betrachten gerade ….

  6. hotspot Says:

    Na ja, bei der NPD steht natülich nicht drin, was die Wähler wissen, daß sie teils unseriöse Personen anbietet und NS-nah ist, das schreckt ab.

    Die NPD hatte schon immer ein schlechtes Image, und als die REPs aufkamen ab 1989, haben die sofort (Europa, Berlin, kommunal) weit mehr Wählerprozente bekommen als je die NPD.

    Z.B. in der ehemaligen NPD-Hochburg Lahndill kam die Npd nie in den Kreistag trotz 22% in Ehringshausen und 10% in Leun, aber die REPs auf Anhibe über 5% !!

  7. Hansi Says:

    Werter hotspots, wie immer knapp daneben. Es ging nicht um ein „Image“, sondern darum, das die Vollpfosten BEWUSST das Gegenteil dessen wählen, was sie selbst denken und wollen.

    Wenn irgendjemand meine Meinung zu 90% vertritt, müsste ich ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, die nicht zu wählen, weil das „Image“ schlecht ist.

  8. Gucker Says:

    „eine Urangst vor dem “bösen Rechts”, das die lieber verrecken würden“

    Genial Links, Selbstmord aus Angst vor dem Tode …

  9. Gucker Says:

    Sorry für OT – Jetzt wirds interessant ..

    „Donald Trump verspricht 9/11-Aufklärung, will Top-Secret Dokumente veröffentlichen. Geopolitischer Sprengstoff: „Ihr könntet feststellen, dass es die Saudis waren“, sagte Trump bei einem Wahlkampfevent. Die Regierung Bush habe Bescheid gewusst“

    -https://www.compact-online.de/donald-trump-ich-verrate-euch-wer-am-11-09-die-twin-towers-zerlegt-hat/

  10. Tyrion L. Says:

    Kann ich bestätigen. Und es passt da auch bestens ins Bild, dass diese scheingebildeten weltbesoffenen Kreise bei aller Liebe zum hinterletzten Drittweltscum eine sorgsam gepflegte Verachtung gegen die eigene Unterschicht an den Tag legen (Hartzer=ungebildet=Nazi). Auch allgemein gegen Ossis/Dunkeldeutsche, Osteuropäer und Russen ist „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ salonfähig. Bösmenschen brauchts halt immer.

  11. ebbes Says:

    Es sieht so aus, als wenn Yahoo den Versand von Mails blockiert, die sich kritisch mit der Flüchtlingspolitik auseinandersetzen. Auch Twitter scheint rigoros und ohne Vorwarnung durchzugreifen und Accounts zu löschen, wenn diese NICHT den Vorgaben des hochkriminellen Maaslos entsprechen.

    ->http://www.mmnews.de/index.php/politik/66242-yahoo-mail-stop

  12. ebbes Says:

    20 Milliarden „Überschuß“ sollen laut „Buntem Statisten-Amt“ aus den deutschen Arbeitssklaven herausgepresst worden sein:

    -<http://www.mmnews.de/index.php/politik/66270-d-ueberschuss22

  13. vitzli Says:

    hansi,

    das ist ja das, was ich mit der gigantischen gehirnwäsche meine. und sie funktioniert bestens. es reicht den verbrechern ja, wenn die „anderen“ NICHT gewählt werden. und das funktioniert im ganz großen umfang.

    man kann als konsequenz nur versuchen, eine „gegenwäsche“ (gehirnverschmutzung) zu fabrizieren, was ursprünglich auch die intension (eine) dieses blogs war. anhand der nicht vorhandenen exorbitanten zuwachsraten kann man aber unschwer feststellen, daß das nicht funktioniert. meiner meinung liegt das daran, daß es den meisten zu gut geht. (bei ereignissen wie köln-sylvester steigt der pegel beispielsweise auffällig, um dann sofort wieder auf normal abzusinken.)

    trotzdem wird ein zuwachs bei der afd stattfinden, immer mehr, je mehr menschen betroffen sind. aber bevor etwas passiert sind die nächsten 10 millionen schon hier. und irgendwann wird es vielleicht keiner parteien mehr benötigen. dann tragen es die völker ohne vertretung direkt aus.

  14. vitzli Says:

    hansi,

    es ist ziemlich einfach: alle seiten, die mir vermutlich gefallen (unabhängig von meiner zustimmung zum dortigen inhalt) würden, sind hier aus den schon vielfach genannten gründen verboten.

    wer die politische ausrichtung dieses blogs erkennen will, soll sich schon etwas mühe machen müssen.

  15. vitzli Says:

    frank,

    klar, eine binsenweisheit. mir überraschend war vielmehr, daß es beim gespräch mit dem handwerker, den ich schon länger, aber nur sehr oberflächlich kenne, praktisch überhaupt keiner worte bedurfte. jeder wusste sofort, was gemeint war. (das alleine hätte keinen artikel gegeben :-/ )

  16. Hansi Says:

    Nicht uninteressant:

    -http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

  17. Waffenstudent Says:

    Als das Haus einstürzte vor dessen
    Baufälligkeit sie gewarnt worden waren
    seit langem und mehrfach und immer vergeblich.

    Klammerten sich einige von ihnen
    noch im Fallen an einzelne Balken
    und lobten die Pläne der Architekten.

    Rühmten auch das Fundament in dessen
    sich rasch verbreiternden Rissen
    sie am Ende verschwanden.

    Und priesen noch aus der Tiefe
    das schützende Dach dessen Trümmer
    sie schließlich erschlugen.

    Ein Gedicht von Yaak Karsunke:

  18. jot.ell. Says:

    baden-württ. ist ein besonders erschreckendes Beispiel mit diesen Vollpfostengrünwählern. Wer erkennt schon hier so klar die perfide Taktik mit Boris Palmer, übrigens Tübingen, ein entsetzlich steriles, spiessiges Kaff. Für wie blöd uns diese gottverdammten Grünen halten, zeigt die lächerliche Wahlpropaganda. Ein Scheißplakat zeigt diesen Langweiler Herrmann doch tatsächlich mit dem informativen Spruch, „REGIEREN IST EINE STILFRAGE“ und der CDU-Oberkandidat, der Name fällt mit grad mal wieder nicht ein, wirbt mit so einem Spruch wie „Strassenbau beschleunigen“ statt beispielsweise Abschiebungen. Und diese Figuren bekommen wieder Stimmen unserer Ignoranten. Es ist zum……

  19. jot.ell. Says:

    Heute beim ländlichen Metzger wars auch wieder lustig. Musste 10 Euro 83 zahlen, sagte 10 fünfundachtzig, sie „hab auch kein Fünferle“, ich „dann eben 10 neunzig“ und „Leute, warum sind die Metzger solche Pfennigfuchser, könnt ihr denn nicht einfach auf- und abrunden und damit die Penninksucherei ersparen?“
    Darauf sie „da sollten sie mal unsere meisten Kunden sehen!“
    So ist es eben in Dämeldütschland, drei, vier Pennink sind den Leuten wichtig aber dass Refutschis wellkamm uns Milliarden kostet, die diese Deppen letztendlich zahlen müssen, das fällt denen kaum auf.

  20. ebbes Says:

    Interessante Doku:

    Das Geheimnis von Oz – deutsch

    Stills: -„Die Weltwirtschaft befindet sich in einer Spirale nach unten, bis wir verdammt 2 Dinge tun: staatliche Kreditaufnahme ächten, 2.Mindestreserve Kreditvergabe verbieten. Den Banken sollte nur erlaubt sein, Geld auszuleihen, das sie tatsächlich haben und Nationen müssen keine „Nationalken Schulden“ bei den Banken machen. Denken Sie daran: Es ist nicht das, was das Geld deckt (z.B. Gold), es geht darum wer die Geldmenge bestimmt.“

    Von Politikern wird oft behauptet: „Es gibt keine Alternative. Wir müssen die Wrtschaft, die unter zu hohen Schulden leidet, ankurbeln mit Rettungsschirm, indem wir Geld hineinpumpen, das wir, die Bürger als Staat, bei den Banken leihen, denen wir dieses Geld geben, damit sie der Wirtschaft Kredite geben..“

    Bill Stills zeigt anhand des Kinderbuches „Der Zauberer von Oz“, wie es sich in der amerikanischen Geschichte wirklich mit dem Geld entwickelte und die Kämpfe mit der Bank von England, und wie es gut funktionierte, als der Staat das Geld druckte und die Menge kontrollierte — nicht die „Privatbanken“.

    ->https://www.youtube.com/watch?v=ZwnQmpP1q2I

  21. ebbes Says:

    Agentur für Arbeit
    120.000 Kinder im Ausland bekommen deutsches Kindergeld

    Die größte Gruppe bildeten Kinder mit polnischer Staatsangehörigkeit: Von den knapp 185 000 polnischen Kindern, die Kindergeld aus Deutschland erhielten, lebten rund 55 000 im Ausland. Die zweitgrößte Gruppe waren französische Kinder im Ausland (16 900). An dritter Stelle folgten Rumänen (9000) vor Tschechen (7700), Ungarn (5900) und Niederländern (5600). Deutsche erhielten für knapp 33 000 Kinder, die im Ausland lebten, Kindergeld.

    Für die ersten beiden Kinder werden monatlich 190 Euro gezahlt, für das dritte Kind 196 Euro. Ab Kind Nummer vier gibt es jeweils 221 Euro.

    ->http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/120-000-Kinder-im-Ausland-bekommen-deutsches-Kindergeld-id37028572.html?region=b-haupt

  22. ebbes Says:

    Im Jahr 2015/2016 warnen nun unterschiedliche Experten – unter anderem auch der Journalist und Buchautor Udo Ulfkotte – vor zukunftsnahen UNRUHEN in der EU „BRD“ (Vortrags-Doku).
    Dieses Video wurde erstmals am 10.02.2016 anlässlich des ab 2017 zu erwartenden Bürgerkriegs hochgeladen.

    ->https://www.youtube.com/watch?v=Yxb9VI1vuw8

  23. mjak96 Says:

    @ ebbes Says:
    23. Februar 2016 um 23:16
    Ulfkotte ist der volle Verharmloser. Mit seinen „Warnungen“ vor „Unruhen“ suggeriert er dem Publikum doch nur, dass das Regime dieselbigen noch abwenden koennte, wenn nur genuegend auf unseren Udo hoeren und bei den bevorstehenden „Landtagswahlen“ zu 67% „AfD“ waehlen. Was fuer ein himmelschreiender Quatsch (Lenin, stelle ich mir vor, haette ihn dafuer geohrfeigt und alsbald dem Genossen Dzerschinski befohlen den Verwirrer diskret verschwinden lassen). Diese Unruihen sind jedoch unvermeidlich und sehr zu begruessen, da sie alte, verkrustete Strukturen aufbrechen. Die richtige Frage muss lauten: wie bereitet sich der Widerstand auf diese „Unruhen“ vor, wie geht er seine katastrophalen militaerischen Defizite an (ein bischen von der AntifaSA abkupfern kann nicht schaden…), wie nutzt er sie fuer den Endsieg aus, wie vernichtet er den aeusseren und vor allem den inneren Feind fuer alle Zeiten? Wenn sich darueber nur endlich „mal jemand Gedanken machte welcher mehr Einsicht und Verstand hat als ich!

    @ Hansi Says:
    23. Februar 2016 um 15:35

    Viel interessanter als die rein akademische Frage (neue Richtlinien fuer den Geschichtsunterricht an allgemeinbildenden Schulen wird das Koenigliche Reichskommissariat fuer Unterricht und Kultus ohnehin spaetestens im Jahre 2020 erlassen… alle Reste der dann etwa noch vorhandenen linksgewirkten Lehrerschaft werden auf Allerhoechsten Geheimen Spezialbefehl auf die Halbinsel Kamtschatka zwangsverschickt… o.k., o.k., ein bischen traeumen wird man ja wohl noch duerfen…), wer den 2. Weltkrieg begonnen hat ist meines Erachtens die Frage, wer den 3. Weltkrieg beginnen wird. Das ist eine Frage, welche fuer uns alle bald zur Entscheidenden wird. Man braucht nicht viel Worte darueber zu verlieren, wer die Beginner und wer die hilflosen, desorientierten Zahltrottel mit induziert-irrem Schuldkomplex in ihnrem Schlepptau wohl sein werden. Die gegenwaewaertige Flutung zeigt, dass diejenigen, die von den Golanhoehen bis an Euphrat und Tigris expandieren wollen und zu diesem Zwecke auf diesem Wege hinderliche Goyim erst entwurzeln und dann in das zu destabilisierende Europa verschieben aufs Ganze gehen (ich wuenschte, es gaebe im Widerstande Inividuen, die – wenigstens geistig – auf’s Ganze gingen, statt sich ueber Landtagswahlen und wieviele Waehler dabei wohl die „richtige“ Partei waehlen den Kopf zu zerbrechen).

    Interessanter am 2. Weltkrieg ist nicht so sehr die Frage, wer ihn begonnen, sondern wer ihn weitergefuehrt hat, wer sein Volk darin festgehalten hat, obwohl es ihn mit Verbuendeten wie Italien, Rumaenien, Japan und Ungarn einfach nicht gewinnen konnte, anstatt durch zeitigen, anstaendigen Selbstmord, sagen wir im Mai 1941, den Weg fuer Nachfolger freizumachen, welche mit den Alliierten ueber die bedingungslose Kapitulation haetten verhandeln koennen. Alle Veluste der folgenden 4 Jahre waeren nicht eingetreten, der Substanzverlust waere weniger verheerend ausgefallen. Diese unterbliebene Selbstbeseitigung Hitlers ist fuer mich sein eigentliches Verbrechen; ein anstaendiger Mensch haette das ihm anvertraute und sich ihm anvertrauende Volk nicht mit in seinen ganz persoenlichen Abgrund gerissen (an seinen Fruechten sollt ihr ihn erkennen). Interessant ist, dass dieser fatale Krampf, dieses Festhalten an der einmal gewaehlten Option auf Gedeih und Verderb auch die gegenwaertige Lage kennzeichnet. Das zeigt zweierlei: 1) die BRD ist die Fortsetzung des NS mit anderen Mitteln (quasi unter umgekehrten Vorzeichen) und 2) uns kann jetzt nur noch (ein) Gott helfen – zur Abwechslung ‚mal ein echter und nicht ein Parvenue, der sich dafduer ausgibt!

  24. Frankstein Says:

    Mjak96, so in der Zusammenfassung kann ich das nicht stehen lassen. Weil es voraussetzt, dass ein Epos irgendwelchen Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Z. B. , das nach einem heroischen Ringen die Gegner sich zvilisierten Verhandlungen hingeben, um “ Substanzverluste “ zu vermeiden. Da scheint mir der Wunsch der Vater des Gedanken. Ein Epos – und Weltkriege sind Epen / was denn sonst – zeichnet sich gerade durch Paradigmenwechsel aus , wie der Wechsel von der Volksdemokratie zur Tyrannei, oder auch umgekehrt. Wenn Du dann noch “ bedingungslose Kapitulation“ einfügst , forderst Du geradezu die Tyrannei. So wird das nichts. Verhandlungen immer, Kapitulation nie. Wir müssen uns wenigstens versuchweise mal in die Zeit zurückversetzen. Das dritte Reich war auf Deutschem Boden die vorerst letzte Ständegesellschaft. Man denke an SA – Volkssturm/Hopliten-, an den Klerus – eingebunden durch Konkordat zum Wohle des Deutschen Volkes/ Volkstempel -, an die Wehrmacht- eigenständige Kriegerkaste- und nicht zuletzt die Kasten der Arbeitgeber und Händler und Wechsler. Der “ Führer “ verantwortet zwar das Ständewesen, agieren tut jeder Stand im Zweifel eigenständig. So kapitulierte auch logischerweise die Wehrmacht, als die anderen Stände ihr die Unterstützung verweigerten oder einfach nicht mehr leisten konnten. Warum sollte auch der Klerus kapitulieren oder der Volkssturm oder die SS mit der Waffenabteilung ? Überhaupt habe ich so meine Probleme ,it der “ bedingungslosen Kapitualtion“. Man stelle sich vor, heute würde die Regierung Merkel vor dem Ansturm der Flüchtlinge kapitulieren. Ob damit “ Substanzverluste “ vermieden werden könnten ? Ich weise auch darauf hin, das o.a. im Hinblick auf künftige gewünschte Regierungsformen zu überdenken. Eine Monarchie, die häufig erwähnt wird, eine starke Bundeswehr oder Polizei läuft immer auf eine Ständegesellschaft hinaus, die durch einen “ Führer“ zwar repräsentiert aber nie kontrolliert werden kann. Ich bin für ein ganz einfaches Modell, die Wiedereinführung der bewaffneten “ Freien“ und die mögliche/vorbereitete Mobilisierung der “ Hopliten“. Der “ Führer“ möge die Sitzungen in Brüssel leiten und mit dem Pfund wuchern. Da braucht er auch kein großes Redetalent und auf Drohungen kann er auch verzichten. Er kann sich ganz darauf konzentrieren Kapitulationen entgegen zu nehmen. Meinetwegen auch ohne Bedingungen.

  25. Hansi Says:

    mjak96 Says: 24. Februar 2016 um 06:49

    „….bei den bevorstehenden “Landtagswahlen” zu 67% “AfD” waehlen. Was fuer ein himmelschreiender Quatsch …“

    Ich halte das nicht für Quatsch, sondern extrem wichtig. Denn genau dadurch werden Strukturen aufgebrochen und dazu es reichen 50,01 %.
    Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen wie z.B. einem Bürgerkrieg wird definitiv der Stärkere gewinnen. Das bist leider mit absoluter Sicherheit weder Du noch ich noch“wir“.

    „Viel interessanter als die rein akademische Frage ……. wer den 2. Weltkrieg begonnen hat ist meines Erachtens die Frage, wer den 3. Weltkrieg beginnen wird.“

    Na also, wenn man sich ein wenig für die Tagespolitik interessiert, die Geschichte kennt wie sie war, dann muss diese Frage sicher nicht gestellt werden.
    Ich beantworte sie aber gerne: Genau die Gleichen, die den 1. und 2. Weltkrieg wollten und betrieben.

    In der Ukraine wurde der erste Anlauf genommen (der nicht zu Ende ist), wieder exakt nach dem gleichen Muster wie z.B. den 2.Weltkrieg.
    Polen ist die Ukraine, Russland ist Deutschland und Putin ist der Österreicher. Angelsachsen, gesteuert (Antrieb Rassenideologie, Umsetzung über Macht durch Geld, durch Lüge und Betrug) von den Auserwählten bleiben gleich.

    Die Zukunft kann nur aus der Gegenwart mit der Vergangenheit als Basis gestaltet werden.
    Die Basis der Vergangenheit bildet Identität, Bewußtsein und Kompetenz um überhaupt verantwortungsvoll die Zukunft gestalten zu können.

  26. Hansi Says:

    mjak96 Says: 24. Februar 2016 um 06:49

    „Interessanter am 2. Weltkrieg ist nicht so sehr die Frage, wer ihn begonnen, sondern wer ihn weitergefuehrt hat, wer sein Volk darin festgehalten hat, obwohl es ihn mit Verbuendeten wie Italien, Rumaenien, Japan und Ungarn einfach nicht gewinnen konnte, anstatt durch zeitigen, anstaendigen Selbstmord, sagen wir im Mai 1941, den Weg fuer Nachfolger freizumachen, welche mit den Alliierten ueber die bedingungslose Kapitulation haetten verhandeln koennen.“

    Du hast aber ein paar happige Denkfehler in Deinen Ausführungen.
    Deine irrige Meinung zu Wahlen ist da keine Ausnahme.

    Was glaubst Du, warum es diese Frage „wollt ihr den totalen Krieg ..“ gegeben hat? Weil da das deutsche Volk befragt wurde, ob es sich einer bedingungslosen Kapitulation unterwerfen soll oder bis zum letzten Atemzug kämpfen wolle um diese bedingungslose Kapitulation abzuwenden.
    Die Verluste und Schäden bei einer solchen Kapitulation wären mit absoluter Sicherheit die Gleichen gewesen. Sonst hätte es der bedingungslosen Kapitulation ja nicht bedurft. Vollständige Unterwerfung, Vernichtung und Ausplünderung bedeutet die.
    Und die Pläne genau dazu wurden ja von den Kriegstreibern bereits weit vor 1939 gemacht.

    Wie gesagt, um vernünftige, halbwegs richtige Schlüsse zu ziehen, ist die Kenntnis der kompletten Vergangenheit schon wichtig.

    Genauso gut könntest Du jetzt sagen, ergib Dich doch den Moslems heute schon, nicht damit sie später Rache üben für die lange Dauer der Übernahme.

    Geh wählen und gib Deine Stimme denjenigen, die Deine Interessen vertreten wollen. Dann stärkst Du die Gruppe, die genau das Gleiche will wie Du und es auch umsetzen wird.

    Alles andere ist nix als dummes Gelaber wie Deine Ansicht zur „rechtzeitigen, bedingungslosen Kapitualation“ (Deinesgleichen war durch genau dieses Hintertreiben ein Hauptverursacher der Niederlage. Lies mal über den Herrn Speidel oder Herrn Wagner nach. Die dachten wie Du.). Denn kämpfen wirst Du, da bin ich mir 1000% sicher, nicht. Deinesgleichen rennt dann davon oder fährt mit dem Wohnmobil ziel- und heimatlos durch die Welt. Oder wird Chef der moslemischen BRiD-Verwaltung analog zum Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa (COMLANDCENT – Commander Allied Land Forces Central Europe) von 1957 bis 1963.

  27. Frankstein Says:

    Hansi, einen Moment- einen klitzekleinen zugegeben- hatte ich das Gefühl, einen gereiften Hansi zu erleben. Du hattest Dich ja konzilant -ohne unnötige Seitenhiebe- zuletzt verlautbart. Jetzt lese ich wieder den Wohnmobil-Unsinn. Zumal an die Adresse von Mjak, der meines Wissens nie davon geschrieben hat.
    Können wir uns nicht so einigen, Du setzt alles auf Zero und andere behalten einen Notgroschen in der Tasche, für die Heimfahrt ? Das Spiel muss doch nicht “ Alles oder Nichts “ heißen. Wir werfen Dir Deine kleinen Tricksereien nicht vor und Du uns nicht unsere. Wenn Du aber beginnst, unverdauliche Brocken dem Falsche zuzuweisen, sieht mir das schon schwer nach Angstbeißerei aus. Tu ein bißchen was für Deine Reputation, das bist Du Dir wert.

  28. Waffenstudent Says:

    Einfach genial: Asylschmarotzer als Biologischer Kampfstoff gegen Deutschland!

  29. Blond Says:

    Alles in Ordnung. Es geht uns doch klasse. Nicht die Spur von Bedenken.
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Die uns Führenden haben doch auch keine Bedenken!
    Oder?
    :D :D :D

  30. Waffenstudent Says:

    Der hilflose einsame, verarmte deutsche Rentner

    Hier spricht mir jemand aus der allertiefsten Seele! Noch vor Tagen durfte ich hautnah erleben, wie in Bad Ems an der Lahn, ein etwa 50-jähriger Frührentner mit offenen Wunden, zwar noch lebend, aber bereits von Maden stark befallen, in seiner Wohnung angetroffen wurde.

    Der staatlich verordnete Betreuer, dieses armen Burschen, der kassierte zwar fleißig das Betreuungsgeld, hatte aber seinen Schützling persönlich noch nie kennen gelernt. Praktisch war zunächst niemand für den armen Tropf zuständig. Erst ein aggressiver Ton des Vermieters im zuständigen Gesundheitsamt machte die dortigen Sozialbehörden menschlich betroffen. Gut, dann wurde die Angelegenheit mit deutscher Barmherzigkeit und Gründlichkeit ganz rasch geregelt.

    Bei uns in der BRDDR wird das Elend grundsätzlich nur noch verwaltet, am liebsten am PC. Allerdings beschränkt sich diese Verwaltung nicht nur auf das Elend, sondern auf fast alle Bereiche. Auch auf das Wirtschaftsleben. Anstatt, wie einst, ins Lager zu gehen, und persönlich den Vorrat zu überprüfen, fragt der Lagerleiter heute seinen PC.

    Als die Behörde meinem Onkel urplötzlich einen Betreuer zugewiesen hatte, war ich baff und wurde dort persönlich vorstellig. Dabei trat der Herr recht bestimmend auf. Als er eine Atempause einlegte, erklärte ich ihm, daß meine Sippe ihn zum Krüppel schlagen wird, falls er bei meinem Verwandten irgend etwas derart regelt, daß es uns zum geringsten Nachteil gereicht. Diese klare deutsche Arbeiterargumentation überzeugte nicht nur den Betreuer, sondern dessen ganzes Umfeld.

    Was die nun betroffenen vereinsamten BRDDR-Rentner angeht, so ist festzustellen, daß gerade diese doch aktiv am Zerfall der guten alten Volksgemeinschaft beteiligt waren. Die wenigen Armutsrentner, welche ich persönlich kennen lernte, hatten doch während des Berufsleben nur Urlaub und Konsum im Sinn. Und wenn ihre Kinder flügge wurden, dann gehörte doch deren Auszug in die eigene, möglicht externe Wohnung, bei der ganzen Sippschaft zur absoluten Priorität. Die eigene Familie samt Umfeld und Nachbarschaft wurden nur als Last empfunden. Und Deutsche, welche das gute alte deutsche Familienleben wertschätzen, das waren in besagten Rentneraugen unbelehrbare Nazis.

    Insofern hält sich meine persönliche Betroffenheit bei den vereinsamten deutschen Rentnern sehr in Grenzen! „Ein Schaf, welches sich immer wieder von der Herde entfernt, das muß man einfach den Wölfen überlassen!“ Dieser Ausspruch gehörte mal zum festen Bestandteil des deutschen Kulturgutes. Inzwischen ist die Betreuung von derartigen deutschen Schafen, welche sich immer wieder von ihrer Herde entfernen, zum allergrößten Wirtschaftzweig in Restdeutschland ausgeufert. Mehr noch, weil das Geschäftsmodell bei kleinem Aufwand den allergrößten Reibach abwirft, holt man zusätzlich Millionen fremder betreuungsbedürftiger Schafe in die BRDDR.

    Das Ende der staatlichen Alimentierung der Menschenverwaltung in der BRDDR wird für alle grausam enden. Denn wenn am Prekariat nichts mehr verdient werden kann, dann kommt es ganz schnell zum Abfall.

  31. hotspot Says:

    DOKU

    Heute am frühen Morgen gehört bei bayern 5 info, daß Schäuble („Spielraum ist eng!!“) in seinem neuen Etat 800.000 Flüchtlinge eingeplant, eingebaut hat !!!

  32. Hansi Says:

    Frankstein Says: 24. Februar 2016 um 11:01

    „Hansi, einen Moment- einen klitzekleinen zugegeben- hatte ich das Gefühl, einen gereiften Hansi zu erleben. Du hattest Dich ja konzilant -ohne unnötige Seitenhiebe- zuletzt verlautbart. Jetzt lese ich wieder den Wohnmobil-Unsinn.“

    Wenn Du Dich angesprochen fühlst ….. wird es seine Richtigkeit haben.

  33. hotspot Says:

    RE: braun-hansi Was glaubst Du, warum es diese Frage “wollt ihr den totalen Krieg ..” gegeben hat? Weil da das deutsche Volk befragt wurde, ob es sich einer bedingungslosen Kapitulation unterwerfen soll oder bis zum letzten Atemzug kämpfen wolle um diese bedingungslose Kapitulation abzuwenden.

    So lügen sich die Nazis wie immer die Welt zurecht, von 1933 bis heute eine einzige schmierige undeutsche Lügenaufführung wie vom Helden Hitler, nur zeitweilig das Böse verdeckt durch die auf Schuldenbasis erfolgten Aufbaujahre!!

    Es war da mitnichten im Berliner Sportpalast DAS VOLK anwesend, das war vielmehr seit 1933 total entmündigt, alles Freiheitliche war verboten bis auf den krankesten Egolauf des Drogenjunkies Hitler und seiner kriminellen Nazi-Bande, sondern nur um 4.000 ausgesuchte Nazi-Claqueure. Die Nazis wußten schon genau, warum sie freie Meinungen, Wahlen und Medien nicht zuließen.

    Weiterhin wissen Sie gar nicht, was passiert wäre bei Hitlers Abgang, bei Verhandlungen der neuen Regierung mi den Feindmächten und bei einer vorzeitgen Kapitulation.

    Es ist bloße freche Behauptung,

    um wieder mal ehrlos die Nazi-Position retten zu wollen, dafür Volk und Land noch 4 Jahre ausbluten zu lassen, um ein loser-Regime und seinen Verbrecher-Führer an der Macht und im Leben zu halten,

    es wäre bei Kapitualtaion 1941/42 alles noch schlimmer geworden als bis 1945, denn die ganzen Verluste an Sachwerten und Volksmasse wären eben nicht so möglich gewesen wie in den letzten 4 Jahren.

    PS.
    Hab‘ auch mal gelesen, daß Stalin Hitler ein Angebot gemacht habe für einen Separatfrieden, was letzterer aber abgelehnt habe.

  34. hotspot Says:

    Dieser Polit-Dilettant kann ja mit seinem Wohnmobil noch abhauen, ist auch nicht so sicher dann, aber auch nur begrenzte Zeit in der Fluchtburg überleben, siehe die baltischen Waldkämpfer 1945f. gegen die neue Sowjet-Besatzung, die in Kürze fast alle aufgeben mußten.

  35. vitzli Says:

    blond,

    bedenken haben die nicht. aber im gegensatz zu den gutmenschen wissen die ja genau, was sie treiben. die anderen werden irgendwann – mit 10 bis 20 jahren verspätung – aufwachen. das lustigste daran wird sein, daß plötzlich die linken solche positionen besetzen, die vorher (vorausschauend) als rechts gebrandmarkt waren.

  36. vitzli Says:

    frank, 7.48

    ein inspirierender text.

  37. Hansi Says:

    hotspot Says: 24. Februar 2016 um 13:24

    „RE: braun-hansi Was glaubst Du, warum es diese Frage “wollt ihr den totalen Krieg ..” gegeben hat? Weil da das deutsche Volk befragt wurde, ob es sich einer bedingungslosen Kapitulation unterwerfen soll oder bis zum letzten Atemzug kämpfen wolle um diese bedingungslose Kapitulation abzuwenden.
    So lügen sich die Nazis wie immer die Welt zurecht, ….“

    Ach Gott, Sie wissen doch gar nicht, von was Sie labern. Hören sie sich die Rede an und kommen dann mit allem, was Ihr Hirn hergibt.
    Aber bitte exakt bezogen auf die Rede und den Sachverhalt.

  38. jot.ell. Says:

    waffenstudiker um 11.33 guter Kommentar, ist der etwa von dir?

  39. Frankstein Says:

    Waffenstudent, Deine Beweggründe kann ich gut nachvollziehen, was die Armutsrentner betrifft. Dennoch bedauere ich deren Schicksal, wenn es so endet. Im Falle Deines Onkels wäre rechtzeitige Vorsorge angeraten gewesen. Auch wenn wir dieses BRD-System ablehnen, sollte man ihm nicht die Tür öffnen. Im Falle einer Geschäftsunfähigkeit und medizinischer Versorgung wird JEDEM Deutschen – und wohl auch Fremdling- , ein Vormund zugeteilt ! Das kann man nur verhindern, wenn man Vorsorge-Vollmachten erläßt. Die Konsequenzen könnten ungeahnt sein : Fremdbestimmung über medizinische Maßnahmen/ Ernährung/ Eingriffe in den Körper, bis hin zur Organentnahme. Du wirst diese Vollmachten doch für Dich erteilt haben ? Was die pekunäre Seite betrifft, in England bewilligt die staatliche Gesundheitsfürsorge max. 40.000 Euro pro Jahr für z.B. Medikamente oder lebenserhaltende Maßnahmen und bisher haben wir alle angelsächsischen „Verschlimmerungen “ übernommen.
    Apropo Tür öffnen , Hansi:
    „Der Nationalstaat ist so gefragt wie lange nicht mehr. Er soll den Bürgern Schutz vor den großen Risiken des Lebens bieten, auch vor Gewalt. Er soll für Bildung und Gerechtigkeit sorgen und das Land mit einer guten Infrastruktur ausstatten. Die BRD erfüllt keine dieser Aufgaben gut genug, sie versagt an vielen Stellen, und einiges davon legt die Flüchtlingskrise offen.“ ( Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 8)
    Wahlen und Wähler halten die Tür sperrangelweit offen für die BRD und ihr Versagen. Wähler befördern und legimitieren das Versagen. Wenn sogar der Spiegel das schon erkennt, wie lange willst Du Dich dem Mainstream verweigern ?

  40. Frankstein Says:

    Hotspot, aus deiner Pipeline quellen nur Gehässigkeiten, aber das macht dich nicht menschlicher. Dir fehlt die menschliche Unschärfe, die das Denken in mehreren Ebenen ermöglicht. Wahrscheinlich ist es nur Frust, weil ein Rechnerprogramm kein Reisemobil fahren darf. Naja irgendwann schon, aber dann gibt es für dich keine Updates mehr. Ich bin noch mit “ Wolfskindern “ groß geworden und deren Erfahrungen habe ich während meiner Dienstzeit erprobt und verbessert. Wieso schließt du immer von dich auf andere ? Weil du nur in diesem Disney-Land überleben kannst, in der besten Republik aller Zeiten ? Ich bin schon auf schmalen Negerpfaden gewandert, als du den 68ern mit roten Ohren nachgelaufen bist. Deinesgleichen haben wir versucht habhaft zu werden, wenn wir nachts den codierten Radionachrichten aus dem Osten lauschten. Aber einige Male haben uns ja die Genossen aus dem Osten die Arbeit abgenommen. Du warst wohl nicht so wichtig für sie und das bist du heute noch weniger. Aber es erklärt deine Angst vor denen und ihren russischen Unterstützern.

  41. hotspot Says:

    RE: braun-hans „Ach Gott, Sie wissen doch gar nicht, von was Sie labern.“

    Dieses kranke Überlgenheitsgetue mag Ihnen einen abgehen lassen, ist aber weder seriöser Diskussionsstil noch echte Antwort, Widerlegung schon gar nicht!

    h: „Hören sie sich die Rede an und kommen dann mit allem, was Ihr Hirn hergibt. Aber bitte exakt bezogen auf die Rede und den Sachverhalt.“

    1. Ging es gar nicht um den Inhalt dieser Goebbels-Rede, Sie weichen also in bekannter brauner Lügenhaftigkeit aus, daß Sie eine Veranstaltung von nur 4.000 Treu-Nazis als Widerstand des ganzen Volkes gegen die Feind-Truppen umlogen!!

    2. Ich lese nur das, was ich will, habe auch nicht für alles Zeit. Nur weiß ich im großen und ganzen als über dem Druchschnitt wissender, belesener Zeitgenosse schon genug über den NS, z.B. wie und was die ehrlosen Spießbürger-Nazis ewig rumlügen, sich in nutzloser Rechthaberei ergehen. Das ändert aber null an ihren Versagen und Verbrechen, schon die Errichtung der Diktatur per Putsch 1933 war ein Kapital-Verbrechen gegen Freiheit und Demokratie.

    Mag sein, daß sich viele Deutsche, dumm wie heute, haben blenden lassen, aber ebenso waren 1945 die meisten desillusioniert, 2/3 haben sich sogar als Widerständler geoutet, von wegen ganzes Volk stand hinter dem Führer. Bis 1945 waren sie Zwangs-Nazis, ab 1945 Zwangs-Demokraten, von einer Bevormundung in die andere.

    Wer selbstlos seinem Volk dienen will, der braucht nicht eine Brutal-Diktatur zu errichten, ein autoritäres, aber noch vom Volke kontrolliertes Regime mit Machtkultur hätte genügt, der braucht nicht seinen Egotrip vor alles zu stellen mit seiner privaten Marotte des völlig anormalen Juden- und Rassenwahns, beide nur schädlich auf Dauer. „Hätte man die Völker des Ostens anständig behandelt, wäre der Krieg nicht verlorengegangen!“

  42. vitzli Says:

    hotspot,

    zum kotzen, mein langer komm versank im orkus.

    also nochmal kurz:

    die frage ist nicht, demokratie oder diktatur.

    man muß zunächst klären, ob man es multikulti oder lieber volkserhaltend haben will.

    die ZWEITE frage ist, wie erreicht man das jeweilige, definierte ziel besser.

    man kann die prioritäten natürlich auch darauf abstellen, ob es wichtiger ist, daß kreti und blödie mitbestimmen. das hängt von den prioritäten ab.

    abstimmung oder volkserhalt. das scheinen mir die gegenwärtig wichtigen, zu entscheidenden grundsatzfragen.

  43. Frankstein Says:

    “Hätte man die Völker des Ostens anständig behandelt, wäre der Krieg nicht verlorengegangen!” Wie verblödet muss man eigentlich sein, um so einen Gehirnschiss immer wieder zu posten ? Werden künftige Generationen einmal sagen “ Hätte man die Völker des nahen Ostens anständig behandelt, wäre das Deutsche Volk nicht untergegangen ?“ Und werden wir den künftigen Krieg gewinnen, weil wir die Völker des Ostens -Polen/Rumänen/Bulgaren/Tschechen/Albaner/Griechen/Türken an unseren Tisch laden und ihnen Zucker in den Arsch blasen ? Die Asseln in meinem Keller sind schlauer wie du Hotspot, die sind immer weg, wenn ich sie klatschen will. Aber du stellst dich breitbeinig und bittest förmlich um Schläge. Wie krank ist das denn ?

  44. jot.ell. Says:

    Korrektur zu 23/2 17.37 Uhr
    der grüne Langweiler heißt natürlich Kretschmann (nicht Herrmann) und der CDU-Oberkandis Guido Wolf wie Frau Westerwella und ist genauso kurzweilig.

  45. Hansi Says:

    hotspot Says: 24. Februar 2016 um 19:16

    „RE: braun-hans “Ach Gott, Sie wissen doch gar nicht, von was Sie labern.”
    Dieses kranke Überlgenheitsgetue mag Ihnen einen abgehen lassen, ist aber weder seriöser Diskussionsstil noch echte Antwort, Widerlegung schon gar nicht!
    h: “Hören sie sich die Rede an und kommen dann mit allem, was Ihr Hirn hergibt. Aber bitte exakt bezogen auf die Rede und den Sachverhalt.”
    1. Ging es gar nicht um den Inhalt dieser Goebbels-Rede, Sie weichen also in bekannter brauner Lügenhaftigkeit aus, daß Sie eine Veranstaltung von nur 4.000 Treu-Nazis als Widerstand des ganzen Volkes gegen die Feind-Truppen umlogen!!“

    Sie sind echt total von der Rolle. Ich darf Sie erinnern:

    „hotspot Says:
    24. Februar 2016 um 13:24
    RE: braun-hansi Was glaubst Du, warum es diese Frage “wollt ihr den totalen Krieg ..” gegeben hat? Weil da das deutsche Volk befragt wurde, ob es sich einer bedingungslosen Kapitulation unterwerfen soll oder bis zum letzten Atemzug kämpfen wolle um diese bedingungslose Kapitulation abzuwenden.
    So lügen sich die Nazis wie immer die Welt zurecht, von 1933 bis heute eine einzige schmierige undeutsche Lügenaufführung wie vom Helden Hitler, nur zeitweilig das Böse verdeckt durch die auf Schuldenbasis erfolgten Aufbaujahre!!
    Es war da mitnichten im Berliner Sportpalast DAS VOLK anwesend, das war vielmehr seit 1933 total entmündigt, …..“

    Nur so als Gedankenstütze…. Machen Sie mal Urlaub!

  46. Hansi Says:

    Ach so, werter hotspots, hab ich noch vergessen. 80 Millionen hätten in den Sportpalast auch gar nicht rein gepasst. Hat aber auch niemand behauptet. Sie unterstellen das in Ihrer üblichen Projektion des Eigenen auf Andere.
    Sie hassen sich selbst, weil Sie genau um Ihre Lebenslüge wissen.
    Und lassen das raus, indem Sie genau diesen Hass auf Andere durch Ihre Projektion abladen. Selbst übernehmen Sie in dieser zweifelhaften Rolle dann das Gute des Anderen und bekommen für kurze Zeit ein gutes Gefühl. Bis die Selbsterkenntnis (da Sie nicht dumm sind) wieder hochkommt und Sie Ihre Wut auf sich selbst wieder los werden müssen …..

  47. vitzli Says:

    hansi,

    das war angeblich – ich glaube das erstmal – ein ausgewähltes publikum, was selber mit den kriegsfolgen wenig zu tun hatte. die können gerne schreien, was sie wollen, während die anderen die knochen hinhalten. wer die propaganda der politik kennt, kann das wohl nachvollziehen. vergessen wir nicht, politiker sind per definition verlogene arschlöcher und volkstäuscher und keine lichtgestalten, niemand und nirgendwo.

    ob diese form der politik, (durchhalten) sinnvoll war, ist eine ganz andere, gute frage. ich neige neuerdings vielleicht fast eher vorsichtig zu der durchhaltefraktion. das ist ohne umfassende kenntnis schwer zu beantworten.

  48. Hansi Says:

    Vitzli, diese Rede war die Reaktion auf die Beschlüsse der Alliierten in Cassablanca zur bedingungslosen Kapitulation.
    Es war die Frage, ob die Deutschen kämpfen wollen oder nicht. Es stimmt, es waren keine 80 Millionen in der Halle, aber der anschließende Einsatz dieser fast 80 Millionen (minus der Defätisten und Verräter) zeigt, das sie genau dahinter gestanden haben. Zusammengehalten haben. Kannst Du alles nachlesen, wenn Du willst. Die Rede solltest auch Du Dir durchlesen. Die Leute haben die Knochen für ihr Vaterland, für ihre Heimat, für ihre Familien und Kinder hingehalten. Weil sie wußten, das es sich lohnt. Vor allem haben diese Leute den Aufstieg aus Hunger und Not (von den Alliierten bewußt herbeigeführt und gewollt) seit 1933 hautnah erlebt. Die fuhren auf Kreuzfahrtschiffen in Urlaub (die in England nicht anlegen durften, damit die englischen Arbeiter weiterhin glücklich sein konnten), das wollten sie sich nicht zerstören lassen. Genau diese Motive machten sie auch so kampfstark. Was den heutigen Wohlstandsverwahrlosten und Nichtwählern (=Defätisten) leider gänzlich abgeht. Und ohne Verräter und die Kriegsverbrechen der Alliierten hätten sie auch gewonnen.

    Kämpfen ist immer besser als aufgeben oder überzulaufen. Das ganze Leben ist ein ständiger Kampf ums Überleben.

  49. Veit Says:

    Es war sicherlich das ehrenhaftere, weiterzukämpfen statt zu kapitulieren. Vor allem wenn man bedenkt, was die Siegermächte denn so mit dem deutschen Volk zu tun gedachten (vgl. „What to do with Germany“). Immerhin wäre bis zu einem gewissen Zeitpunkt ein Sieg noch möglich gewesen, später hätte eine Kapitulation nichts mehr geändert.

    Zitat eines Widerständlers:

    “Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: Dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.”

    Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21. März 1975

  50. vitzli Says:

    wenn man das kriegsziel der anderen so verstehen kann, daß es darum ging, die deutschen niederzumachen – wovon ich ausgehe – , dann hätte eine kapitulation nichts gebracht. insofern ist die durchhaltefraktion im recht.

    das erstere weiß ich noch nicht sicher, aber ich halte es für sehr wahrscheinlich. die deutschen war ein sehr intelligentes, sehr starkes und erfolgreiches volk. mittlerweile sind vielfach plumpe detsche draus geworden.

  51. mjak96 Says:

    Einen aussichtslosen Kampf nicht abzubrechen ist dumm, Nibelungentreu, volksfeindlich, hochverraeterisch. Je eher man das tut, desto besser – auch wenn die Hitleristen es nicht einsehen wollen: es kommt auf das Leben jedes einzelnen Soldaten an. Einen (selbst praeventiven) Angriff auf die SU zu durchzufuehren, ohne eine adaequate Antwort auf die seit den 1920er Jahren angloamerikanischerseits offen propagierte Strategie der Flaechenbpmbardements mittels Fernbomberflotten zu haben, die Heimatfront also schutzlos dem Feinde preiszugeben, war voellig unverantwortlich. Haette Opposition sich frei artikulieren und sich dem „Genie“ Adolfs offen widersetzen duerfen, ohne dass die Gestapo am folgenden Morgen um 5 an der Tuer geklingelt haette, waeren in der Preussischen Tradition stehende Offiziere nicht in den sogenannten Verrat getrieben worden. Ungluecklicherweise war Deutschland im Gegensatz zu Italien keine Monarchie mehr, sonst haette es sich seines Diktators selbst entledigen koennen (ja, ich gestehe: Macchiavellis „Der Fuerst“ ist wichtiger fuer mich als „Mein Kampf“). Ungluecklicherweise gibt es in Deutschland die Spanisch-Suedamerikanische Tradition des „pronunciamiento“ nicht, in der die Streitkraefte eine unfaehige, verbrecherische Regierung gewaltsam absetzen, sonst haette man den Usurpator und Monomanen mitsamt seines kostuemierten Anhangs schon 1938 ueber die Klinge springen lassen. Um soetwas im Lande heimisch zu machen ist es zum Glueck nie zu spaet: wie schoen waere es, wenn eines schoenen klaren Morgens (ein 9. November waere ueberaus symbolkraefitg) die Armee und die Polizei ihre Kasernen verliessen, im ganzen Lande bis hinab zu den Stadtverwaltungen die Vertreter der Systemparteien absetzten und verhafteten, die Grenzen schloessen, die Luegenmedien ausschalteten, in der Hauptstadt einen Revolutionsrat etablierten usw. usf.! Die Streitkraefte unterstuetzt durch Polizei sind die einzigen gesellschaftslichen Kraefte, die das Volk, damals wie heute von einem entartenden, den Interessen der Nation nicht (mehr) gerecht werdenen Regime befreien koennen. Und ja, ich bekenne mich dazu, dass ich der Strategie, Bruecken und Schiffe hinter sich zu verbrennen und ohne Rueckfahrkarte bis 5 Minuten nach 12, bis zur letzten Patrone bestes, unersetzliches Blut sinnlos zu vergiessen nicht das Geringste abgewinnen kann. Kaempfen kann und muss man, wenn wie 1813 oder 1870 begruendete Aussicht auf Erfolg besteht; und Gegner, die man nicht umwerfen kann sollte man ansonsten auch nicht angreifen (Judea z.B. oder Angloamerika, was umgekehrt nicht heisst, dass ich dem heutigen ekelerregenden Einschleimen das Wort redete; ich glaube an die Existenz eines Mittelweges zwischen Selbstaufgabe und Weltkrieg, von dem Hitlerapologeten und Systemlinge nichts wissen wollen). Im Uebrigen bin ich der Meinung, dass die Fixierung auf Adolf geisteskrank ist. Der „Rest“ der Deutschen Geschichte ist wie tot, genauso, wie es dem Feinde nuetzt.

  52. hotspot Says:

    RE: „Hansi Says: 24. Februar 2016 um 21:13 Ach so, werter hotspots, hab ich noch vergessen. 80 Millionen hätten in den Sportpalast auch gar nicht rein gepasst. Hat aber auch niemand behauptet. Sie unterstellen das in Ihrer üblichen Projektion des Eigenen auf Andere.“

    Jetzt reden Sie brauner Angeber sich auch noch ehrlos raus:

    Sie haben die 4.000 Braun-Blöker im Berliner Sportpalast (ganz nach der Legitimations-Großlüge seit 1933 der Nazis, Hitler sei 100% identisch mit dem ganzen Volke) hingestellt halluzinatorisch als Widerstandswille und Treubekenntnis des ganzen Volkes, basta!

    Ansonsten seichtes selbstverliebtes Geschwafel ohne jede Widerlegung.

    Hitler war eben nie alternativlos, weder 1933 noch später, auch zum Ende nicht, bei Abtritt hätte man mindestens mal ausloten können, ob die Feinde mit einem anderen (und anders auftretenden!!) Kanzler, Regime auch so verfahren wären, und eins ist absolut klar: Schlimmer als mit Hitler bis 1945 (und zudem die vielen Toten und Zerstörungen) wäre es gewiß nicht gekommen bei einer Kapitulation 1943!!

    Aber es waren eben die Nazis nicht, höchstens die einfachen Menschen im Krieg und zuhause, die alles aushalten mußten, Helden, wie sie sich protzig-roh stets aufspielten, sondern viele Hart-Nazis haben sich 1945 feige davongemacht, einige noch 1 vor 12 kriegsmüde bis übergabebereite Deutsche erschossen habend, echt die Edel-Deutschen, als was sie sich bis heute verstehen.

    Und seit 1945 mutierten sie dann vom protzigen braunen Herrenmenschen zum memmenhaften Apologetiker mit selbstmitleidigem Opfergetue; auf die Idee, mal den eigenen Anteil am Desaster zu untersuchen und zuzugeben, kommen die nicht!!

  53. Frankstein Says:

    Mjak bringt ja die innere Haltung (!) etwas verständlicher rüber als Hotspot, obwohl beide wohl auf dem gleichen Canossagang sind. Aber er zwingt zum Nachdenken, wer bin ich und wenn ja, wieviele ?
    Bin ich ein Liberaler = leben und leben lassen und nur die Unterlegenen ausplündern ?
    Bin ich ein Demokrat= leben und den Unterlegenen ein bißchen zum Überleben lassen ?
    Bin ich ein Monarchist= ein Unterlegener, der um ein bißchen Überleben bettelt?
    Oder bin ich ein Fatalist= leben, egal wie ?
    Wer bin ich und wenn ja, wieviele ? Bin ich überhaupt wer, oder lebe ich schon oder existiere ich nur ? Ganz tief im Inneren sind wir alle Fatalisten, schlimmer feige Fatalisten. Was kann der Einzelne schon ausrichten, gegen die Mächte des Universums, gegen Sturm und Dürre, gegen wilde Tiere oder mordlüsterne Menschenhorden ? Am Schluß dieser Erkenntnis können wir das Buch zuklappen, die Natur hat versagt, weil sie Einzelwesen schuf, die nicht lebensfähig sind. Erbärmliche kriecherische, schleimige Parasiten, deren Hauptzweck die Anpassung, die Integration und die Assimilierung ist, um irgendwie ihrer Art ein Dabeisein zu ermöglichen; Zweck unbekannt. Ergo müßte – nach Millionen Jahren- der Planet und seine Biomasse eine schwammige Einheit bilden , die blubbernd ihren Weg durchs All zieht. Kleine Blubber, wohlverstanden. Aber oh Wunder, ich sehe keinen Schwamm, weder die Gleichförmigkeit ( die sogar in wissenschaftlichen Lehrsätzen nachgewiesen ist !), noch die Gleichgültigkeit. Statt dessen sehe ich Chaos , hier und im ganzen sichtbaren Universum. Ich sehe Kämpfe, Auseinandersetzungen, Zerstörungen , den Großen der alle Kleinen in seiner Nachbarschaft vernichtet und den Kleinen, der dem Großen tödliche Wunden zufügt. Wo Leben ist, tobt der Kampf: kein Kampf =kein Leben ! Und noch ein Wunder, der Mensch – zumindest Teile davon-, hat sich eben nicht angepasst, nicht integriert und schon garnicht assimiliert. Im Gegenteil hat er die Welt nach seinen Vorstellungen geformt, er hat sie sich untertan gemacht. Er hat den Fatalismus überwunden, ja er hat ihn verachtet und überwunden. In vielen tausend Jahren seiner Existenz und tausend Generationen haben dafür ihr Dasein gegeben. Und jetzt auf dem Gipfel des Erreichten maßen sich die Nascher an, von aussichtslosen Kämpfen zu fabulieren ; von planbaren Kämpfen, die man beginnt wie ein Spiel und nach Belieben beenden kann ? Und alle gehen hinterher in die Kneipe und stoßen an ? Glaubt irgendjemand, dies wäre “ Mensch ärgere dich nicht „? Ein Computerspiel, wo erfolgreich bestandene Level gespeichert werden und nicht erfolgreiche beliebig oft wiederholbar sind ? Dies ist bestenfalls “ dead or alive “ ! Nicht irgendeine nutzlose Existenz.

  54. Hansi Says:

    mjak96 Says: 25. Februar 2016 um 05:46

    „Einen aussichtslosen Kampf nicht abzubrechen ist dumm, Nibelungentreu, volksfeindlich, hochverraeterisch. Je eher man das tut, desto besser …“

    Ich gebe zu, ab da nicht weiter gelesen zu haben, denn das reicht schon um Dein mangelndes Wissen und Gesamtverständnis zu erkennen (aus dem resultiert ja auch die Einstellung „mir egal“ beim wählen).
    Du schreibst von Sachen, die Du weder nachgelesen noch sonst wie in einer Art, Weise und Umfang verstehst bzw. beurteilen kannst, um darüber irgend ein Urteil abgeben zu können.

    Lies die Rede zu “ … wollt ihr den totalen …“, da steht alles wesentliche zu den Gründen des Weiterkämpfens drin.
    Hast Du mit Sicherheit bisher nicht gemacht.
    Du lebst/denkst die Siegergeschichte, wenn Du Dir auch das Gegenteil einbildest.

    Wenn der Kampf abgebrochen worden wäre, hätten aus den Ostgebieten z.B. nicht Millionen fliehen können. Kämen desgleichen in die Sonderbehandlung der Rotarmisten.
    Und im Gegensatz zu Dir, werter mjak96, kannten die Leute damals die offen ausgesprochenen und publizierten Absichten der Alliierten samt deren Vorgehensweise. Kannten die Abläufe während und nach dem 1.Weltkrieg aus eigenem Erleben. Deutschland sollte vollends VERNICHTET werden, deswegen und NUR deswegen gab es überhaupt den 2.Weltkrieg (wurde nur nicht zu Ende gebracht, weil die BRiD als Pfeiler gegen die Sowjetunion und bis heute gegen Russland gebraucht wurde/wird. Steht alles im Buch von Brezinski, sagt Friedman offiziell und vor Publikum. Ganz offen und unverblümt.) nach dem Ersten. Ebenso den Aufstieg ab 1933 und was möglich war. Und, ebenfalls im Gegensatz Zu Dir lag den Leuten etwas an ihrer Heimat, ihren Landsleuten und ihrer Zukunft. Die dachten nicht daran, davon zu rennen.

    Übrigens widersprichst Du Leuchte Dir selbst, denn Du brennst doch Deinen Einlassungen gemäß auf den Kampf. Deswegen wählst Du doch nicht, damit Du kämpfend „das System“ aufbrechen willst. Gewinnen werden den Kampf dann aber Andere, da ihr alle als Einzelkämpfer „kämpfen“ wollt. Ist also schon von vornherein aussichtslos. Wäre dem nicht so, würdet ihr euch heute schon der Gruppe anschließen, die die Heimat retten will, sprich Wählen. Macht Ihr aber nicht, weil Ihr ja schlauer seid….

    Leider entspricht Deine Denkweise, Dein Wissen, Dein Verhalten der Masse der heutigen BRiD-Insassen.
    IHR als Mehrheit bildet die Verhältnisse im Arbeitslager BRiD, über die IHR Euch beklagt und die IHR „bekämpfen“ wollt. Um „das System“, das von und durch EUCH gebildet wird, zu bekämpfen.
    Ihr wollt Euch also selbst bekämpfen. Meine Gratulation zu dieser intellektuellen Meisterleistung.

    Wenn Du irgendeine tiefere Kenntnis von „damals“ hättest, wüßtest Du, warum der Kampf verloren wurde. Aussichtslos war der nur im Nachhinein in schlauen Betrachtungen von Leuten wie Dir. Ohne einen Herrn Speidel und seiner Kumpels Deines Charakters wäre die Landung in der Normandie z.B. grandios in die Hose gegangen. Ohne einen Herrn Wagner plus Kumpel hätten die deutschen Soldaten in der Sowjetunion Winterausrüstung etc. gehabt. Usw.. Die haben die Soldaten, Deutsche und Deutschland genauso verraten und im Stich gelassen, wie die Nichtwähler ihre Landsleute heute im Stich lassen.
    Ein irrer hotspots ist da für die Zukunft der BRiD tausendmal wertvoller als Schlaumeier wie Du. Dafür darf mich der Irre gern beschimpfen. Ist mir schnuppe, solange er den Karren zieht, auf dem ich sitze. Muss ja auch Esel dafür geben, wenn ich mich ziehen lassen will.

    Das Einzige, was Leute wie Du tun, ist Schwanz einziehen und davon zu träumen, das „es irgendwann knallt. Dann aber richtig“. Und dann „zeigst Du es denen“ und „brichst deren System auf“.
    Träum weiter …..

  55. hotspot Says:

    RE: braun-hansi „Wenn der Kampf abgebrochen worden wäre, hätten aus den Ostgebieten z.B. nicht Millionen fliehen können.“

    Was für eine dumme Lüge. Warum sind die (Flüchtlingstrecks) denn dann 1945 vielfach von der Roten Armee überholt und vergewaltigt worden??

    1. Hätte man das (Evakuierung) noch hinkriegen können vor und zur Kapitulation. (Militärisch wäre auch eine Option gewesen, alle verfügbaren Truppen an eine der Hauptfronten zu werfen und entweder die SU oder die Westmächte dort zu besiegen, aufzuhalten!!)

    2. Waren die Grausamkeiten, Todesfälle und Zerstörungen derart ohne Kapitulation, daß es mit Kapitulation auch nicht schlimmer hätte kommen können, es wären aber Mio. Deutsche und Städte am Leben geblieben!!

    Und es wäre auch ein Versuch wert gewesen, ohne Hitler, der wie bekannt nie alternativlos war, zu erträglichen Verhandlungen mit den Feinden zu kommen. Ohne den verteufelten und auch echt von Dämonen besessenen Hitler, schon wegen des täglichen Drogenkonsums fiel die Persönlichkeits-Steuerung aus, hätten sie nicht so gegen Deutschland hetzen, sich ins Recht setzen können!!

    3. Hat Hitler gezielt die Evakuierung der Ostgebiete

    (der Gauleiter von Schlesien, bestimmt im Einklang mit Hitler, schrie bis 1 vor 12 noch die üblichen Durchhalteparolen und zwang das Volk dazubleiben, um sich dann um 12 mit einem längst bereitgestelltn Kleinflugzeug abzumachen, statt nach Nazi-Lesart den Heldentod zu wählen; Hitler starb ja auch als Held!!?)

    verzögert, weil er vor dem Volke seine Niederlage, was nach Stalingrad den Protz-Nimbus des Regimes endgültig hätte zerstört, nicht zugeben wollte.

    Er hat dem besorgten Gauleiter von Ostpreußen bei dessen Berlin-Besuch vielmehr noch das Schöne vom Himmel erzählt, sodaß dieser Dummnazi voller Hoffnung zurückgefahren ist.

    4. Wer vernünftige Dinge äußerte zur Kriegslage oder nur kriegsmüde seufzte, der mußte um sein Leben fürchten, alles ganz toll in Deinem volks-beglückenden Super-NS unter „dem größten Sohn des deutschen Volkes“ (Rudolf Heß).

    5. Der Aufschwung 1933-39 gelang bei einem noch 1933 pleiten Staat nur durch judeo-affine Finanztricks und riesige (nie zurückgeführte!!) Staatsverschuldung, anders wäre es viel langsamer, mühsamer, kein schnelles Wunder gewesen.

    Aber das Volk mußte für die braune Terrrorherrschaft bestochen werden, damit es den primären asozial-perversen Hitlerkram, der mit national und sozial null zu tun hat(te), hinnahm als Nebengeräusch, welches das Alltagsleben der Deutschen kaum negativ beeinflußte.

    Dann hat man die Staatsschätze der eroberten Völker geklaut und so seine Finanzen stabilisiert, echt edel-deutsch wie der ganze NS!!

  56. Hansi Says:

    hotspot Says: 25. Februar 2016 um 14:12

    Sie waren mit Sicherheit entnazifizierter, von den Befreiern geprüfter und lizensierter Geschichtslehrer ….

  57. hotspot Says:

    RE: lügen-hansi „Deutschland sollte vollends VERNICHTET werden, deswegen und NUR deswegen gab es überhaupt den 2.Weltkrieg “

    So lügen sich die Nazis bis heute die Welt zurecht, um von ihrer kapitalen Schuld an 1945 und ihren Verbrechen ablenken zu wollen.

    Den 2.Weltkrieg gab es vor allem, weil Dein Adolf ihn begonnen hat, da kommt Ihr eben nicht raus, mit dem leichtfertigen (trotz eindeutiger Kriegsdrohung von GB!!) Angriff, zum Zeitpunkt militärisch nicht nötig, auf Polen am 1.9.39, da wurde auch schon der erste deutsche Kriegsdienstverweigerer erschossen vom ach SO FRIEDFERTIGEN REGIME, nur möglich durch die Erlaubnis von Stalin am 24.8.39 (bei gleichzeitigem Verrat, Verkauf Hitlers der arischen Baltenvölker an die halbasiatische SU!!); es gibt ja auch Stimmen, Hitler sei dumm in eine Falle gelaufen.

    Die Geschichte wäre ganz anders verlaufen ohne Hitler, der und dessen Tun NIE alternativlos (was sind 20 Mio. tote Deutsche gegen 6 Mio Arbeitslose???!) waren entgegen den Dauerlügen der undeutsch-ehrlosen Nazis, die damals verroht auf Herrenmensch machten und hart zuschlugen innen- wie außenpolitisch, um sich dann seit 1945 memmenhaft-unmännlich als unschuldiges Opfer darzustellen.

    So sehr auch Deutschland mit das oder Haupt-Ziel war, war doch auch kaum weniger wichtig für das Geschehen die unselige Figur des Nervenbündels, täglich von dem Juden-Arzt Morell mit Aufputschsubstanzen vollgespritzen Hitler.

    Schon die Errichtung der brutal-totalitären Diktatur für den Willkür-Egotrip dieses seit der Kindheit seelisch gestörten Psychopathen, eines Kulturvolkes unwürdig wie mit dem ganzen perversen Personenkult-Klamauk in einem der Zwangsdressur unterworfenem, entmündigtem Volk, war ein Verbrechen gegen die Freiheit, Machtkultur und Demokratie, und bei dem ganzen ekelhaften, aggressiven Auftreten der Kotz-Nazis war es dann nur ein Frage der Zeit, bis es auch außenpolitsch total in die Hose gehen würde.

    Mag man für damals noch zeitbedingt manches nachsehen, aber auch nicht alles, denn es gab vor 33, bis 45 und nach 45 genug seriöse Gegner, so von heute aus NULL !!!!!!!!!!!!!

  58. hotspot Says:

    RE: „Frankstein Says: 24. Februar 2016 um 20:03“

    Was alkoholisierte Dumm-Blöker aus dem ewiggestrigen Braunisten-Milieu an Schrott absondern, geht mir Edel-Patriot aus der Elite des Volkes am Ar…e vorbei!!

    Weiterhin viel Spaß in der Nichtwähler-Inzucht!!

    ============================================

    Szene: Frank und Freunde später vor dem Volksgericht

    Volksrichter: Was haben Sie damals getan in der Judeo-BRD, als jede Woche eine Oma ermordet, massenhaft Mädchen und Frauen vergewaltigt wurden?

    Frank: Ich habe gesagt, daß Nichtwählen das klügste politische Verhalten ist!

    Volksrichter: Ab in die Psychiatrie, ersatzweise Todesstrafe!!

    ===============================================

  59. vitzli Says:

    hotspot, 1530

    das wird aber eine lange reihe … all die falsch- und nichtwähler. zurück bleibt dann vielleicht 1 % der bevölkerung :-D aber welches prozent?

  60. vitzli Says:

    hotspot, 1518

    schade, daß du „vorkriegsgeschichte.de“ nie gelesen hast. da relativiert sich vieles von deinem angeblichen „angriffskrieg“. :-/

  61. hotspot Says:

    RE: vitz

    1. Ich halte nichts von Formalien, entscheidend ist, ob etwas gut, klug, korrekt, anständig ist.

    Der Angriffskrieg ist noch nirgendwo bisher in den Internet-Diskussionen genau definiert worden. Und wer wie die USA die Macht hat, wird sich nie einem Gericht stellen, so oft sie auch Tribunale über andere wie zuletzt in Den Haag installiert haben.

    Der Krieg gegen Polen 1939 war national berechtigt, aber er war wegen der Folgen eben falsch, unklug, leichtfertig. Zudem ist ja totale Lüge, vorher ist ja schon genug passiert wie Überfälle auf 2 unabhängige Staaten, der ach so friedliche Hitler habe da aus Zwang handeln müssen, dem er nicht ausweichen konnte; er war aber ein agressiver, lauter Spieler, Akteur im Staatenringen.

    Hitler wollte es zwingen, obwohl die Ausgangslage wegen der USA noch schlechter war als 1914, hat dafür für Volk und Land volles Risiko genommen und verloren. Die Nazis wollen sich bis heute da rausreden und schieben wie bekannt alles, was nicht gut war, auf andere, beim Guten aber war dann Hitler der große Macher, kein Huschelchen.

    Und wie ich Dir schon mehrfach sagte, weiß ich genug und lese daher keine Apologetik-Bücher mehr, denn die verlogene bis lügenhafte Masche dort kenne ich und wird dort teils auch mit gezielter Faktenauswahl für die Hitler-Beschönigung manipuliert. Bring mal ein paar Punkte, die aus diesem Buch meiner Darstellung widersprechen, dann kann ich darauf antworten. Diese nervigen Hinweise ersatzweise auf irgendwelche links und Bücher kommen bei mir nicht an, das ist ein unseriöser, substanzarmer Diskussionsstil.

    Deine Sympathien jetzt für Hitler vermute ich aus ähnlichen Motiven wie bei Deiner Putin-Liebe: Weil er sich mit den von Dir -unter dummer oder vorsätzlicher Auslassung anderer Punkte und Spieler- zum Weltfeind 1 ernannten Kreisen angelegt hat, ist er für Dich ein Guter und willst Du für ihn was rausholen.

    2. Und zu der Szene mit Frankstein ist dann anzumerken, was ich schon mal geschrieben habe: Man kann nach der nationalen Wende gar nicht so viele hinrichten, wie sich schuldig gemacht haben: Politiker; Aktivisten; Establishment-Unterstützer in Wirtschaft, Medien, Gewerkschaften, in Institutionen wie Justiz und Bildung; Wähler und Nichtwähler!!

    Wenn das mal unkontrolliert anspringt, kann es so blutig und massenhaft werden wie 1789 n Frankreich, kleinere Abrechnungsorgien hat es immer in der Geschichte gegeben. Adenauer, der übrigens zu Recht eine große Skepsis über die politische Reife, Qualität des deutschen Volkes hatte, wußte schon, warum er soviele Nazis wieder integrierte, anders ging es nicht.

  62. Hansi Says:

    hotspot Says: 25. Februar 2016 um 20:48

    „….Bring mal ein paar Punkte, die aus diesem Buch meiner Darstellung widersprechen, dann kann ich darauf antworten.“

    Der war gut. Antworten tun Sie in der Tat, mit den Realitäten und Gegebenheiten hat das leider regelmässig nur periphär zu tun.
    Selber lesen ist übrigens meist besser, als sich die Sachen mangels eben diesem nicht angelesenen bzw. gebildeten Wissen zusammen zu spinnen.

  63. hotspot Says:

    RE: hansi

    Du hast es ja aufgeben, zur Sache was auszuführen, weil meine Argumente unschlagbar sind, jetzt kommen nur noch substanzlose, persönlich schäbige Pöbeleien!!

    Gottlob hat aber Deine Richtung, die schon mal in die demokratisch-patriotische AfD (warum schneiden solche immer xmal besser ab die zu Dir passende NPD??!) überhaupt nicht paßt, seit 1945 politisch keine Macht mehr, um wie 1933-45 jede Kritik, Opposition (auf Partei-Neugründungen stand die Todesstrafe!) imt Gestapo-Stiefeln zu zertreten und genug anständige Deutsche für Kritik hinzurichten!!

  64. Hansi Says:

    hotspot Says 26. Februar 2016 um 04:52

    „RE: hansi Du hast es ja aufgeben, zur Sache was auszuführen, weil meine Argumente unschlagbar sind, jetzt kommen nur noch substanzlose, persönlich schäbige Pöbeleien!!“

    Ihre Projektion veranlasst Sie wieder einmal, Ihr Verhalten auf Andere, in diesem Fall mich, zu projezieren. Kennt man ja.
    Und da ich etwas intelligenter als Sie zu sein scheine, werde ich mich nicht auf sinnloses PingPong mit Ihnen einlassen.
    Außerdem sind Esel zum Ziehen da und nicht zum Diskutieren (wenn man das mit Ihnen überhaupt könnte).

  65. hotspot Says:

    RE: hansi

    Wie von mir richtig angemerkt: Wieder nichts zur Sache (siehe nur Evakuierung und Sportpalast!), nur seichtes Überlegenheitsgetue im Persönlichen!!

Kommentare sind geschlossen.