Das multikulturale Kackgerät (der MuKack). Made in Germany!


*

Ausländer sind oft blöd.

mupi

Aber vom unverkrampften fröhlichen multikulturellen Freestyli-Pinkeln abgesehen: Deutsche müssen daher oft Genies sein, um das wieder auf die Reihe zu kriegen.

Weil Ausländer aus dem islamischen Kulturbereich oft nicht wissen, wie und wohin sie in zivilisierten Ländern ordentlich kacken sollen, haben die deutschen Genies Dr. eh. Torben-Sophie und Dr. Dr. eh. Jens-Lala ein Multikulturelles Kackgerät entwickelt, das jeder Kultur entgegenkommt.

Den MuKack:

MuKack

Der MuKack ist allen kulturellen Herausforderungen gewachsen. Sie können sich setzen, als konservativer Stehpinkler brillieren oder sich als Moslem mit Ungläubigendeckelberühr-Phobie draufstellen und zielen.

Schon aus Solidarität haben viele Grünen den MuKack bestellt. Für Flüchtlinge ist der Eintritt selbstverständlich frei. Hunde zahlen das doppellte.

Die Welt ist bunt.

Schlagwörter:

23 Antworten to “Das multikulturale Kackgerät (der MuKack). Made in Germany!”

  1. vitzli Says:

    komisch, in berlin wird nach 98 gender- und geschlechtypen sortiert und jeder kriegt ein eigenes clo in den behörden. nur bei den diversen kackgewohnheiten wird alles in eine clokake geworfen. dabei könnten gerade hier multikulturelle differenzierungen sehr weiterhelfen.

    die demokratie wird das nicht mehr regeln können. das mutet nur noch wie ein haufen wahnsinniger an.

  2. Hessenhenker Says:

    98 Geschlechter sind prima!
    88 wäre jetzt bedenklich gewesen.

  3. Hessenhenker Says:

    vitzli, daß da jemand AUF dem Deckel stehen könnte, erklärt vielleicht wie in öffentlichen Toiletten die Fäkalien auf den Wasserbehälter hinter dem Klobecken kommen.

  4. Hessenhenker Says:

    Das ist doch Kackpartheid!
    Es braucht ein Tandemklo, wo GEMEINSAM auf BEIDE Arten gekackt werden kann.
    Mach doch mal eine technische Zeichnung!
    Mit viel Gelb bitte!

  5. vitzli Says:

    „Kackpartheit“!

    wird notiert.

    jetzt muss ich aber noch einen raushauen, lol.

  6. Hessenhenker Says:

    Mach doch mal eine technische Zeichnung für einen Bus mit Urinablaufrinne in der Mitte, wenn Du Glück hast ist das noch nicht patentiert.

  7. vitzli Says:

    ich würde mir lieber eine ganz andere ablaufrinne patentieren lassen. aber das ist technisch angeblich nicht möglich :-( das tröpfelt nur …

  8. mjak96 Says:

    Weniger Sich-reiben am Ist (Buspinkler, Rautenratten, Hockkacker etc.): das deprimiert bloss, macht zynisch, ist recht kleingeistig und komplett sinnlos, da sich ohnehin von selbst versteht, dass das Bestehende fallen muss und wird; statt dessen viel mehr zum Thema: was werden soll, was zum Beispiel der „nachher“ im Reiche neu zur unumschraenkten Macht gelangte „revolutionaere Kommandorat“ oder wie wir dieses Gremium auch immer sonst nennen wollen zuerst tun soll: 1) Verhaftungslisten abarbeiten? 2) Die 2. Nuernberger Prozesse im grossen Sitzungssaal des Nuernberger Landgerichtes vorbereiten (nach dem Londoner Statut, „an die Regeln herkoemmlicher Beweisfuehrung nicht gebunden“)? 3) Beipiele aus der fruehen Kirchengeschichte aufgreifend, etwa die Christenverfolgung unter Diokletian, die „Grosse Moslemverfolgung“ im Reiche generalstabsmaessig planen? 4) Das Schwein als neues Deutsches Wappentier einfuehren? 5) Hessenhenker zum Vortrag befehlen, wie er sich seine Arbeit im Dienste der Strafrechtspflege des Neuen Reiches nun im Einzelnen vorstellt und wen seiner Vorlaeufer er sich zum Vorbild nimmt (Charles-Henri Sanson, Johann Reichardt, Albert Pierrepoint, Wassili Blokhin…since I have have seen the 2005 movie I am very much in favour of Mr. Pierrepoint!) und wann er mit dem Herumgealbere aufzuhoeren und endlich zur Sache zu kommen gedenkt? 6) Ordnung machen, z.B. die Gehaengten von den Baeumen schneiden und die in moerderischer Absicht an dieselbigen genagelten von den Fensterkreuzen entfernen (vgl. Feldpostbriefe des Andreas Rill, 1914)? Etc. pp.
    Wie soll die Zukunft aussehen??? Bitte wenigstens anfangen, darueber nachzudenken, ein anderes und besseres Rezept gegen die grosse Depression gibt es nicht meine Herren!

  9. Gucker Says:

    „zum Thema: was werden soll, was zum Beispiel der “nachher” …

    Die Idee ist nicht schlecht, haben aber viele.
    Man sollte das Fell der Bärin erst verteilen, wenn sie erlegt ist.

    Bevor es jedoch so weit kommt, ist zu befürchten, daß es zu
    größeren False Flag Operationen kommt. – Die AfD den Reichstag
    anzündet, Frauke Petry Selbstmord begeht oder verunfallt, Pegida
    wegen Massenpinkeln an Synagoge verboten wird, Attentate in
    U- und S-Bahnen, Flugzeugabstürze, Wahlfälschungen usw.

    Bevor die AfD durch Wahl an die Macht kommt oder das Volk
    Merkel aus dem Amt zerrt, dürfte es Tausende von Toten geben.
    Das System wird sich nicht im Guten die Macht nehmen lassen.
    Nicht zu vergessen die Feindtruppen mit A-Waffen im Land.

    Grundsätzlich meine ich, daß die Täter von heute nicht so glimpflich
    davon kommen dürfen wie die DDR-Verbrecher. Vor allem ist dann
    erst mal eine gründliche Aufarbeitung über die Hintergründe fällig.
    Täter sind übrigens nicht nur Merkel und Co, sondern mindestens
    ebenso die Medien. Die Lügenpresse mordet zwar nicht selbst, aber das Wort oder BILD der Presse kann totbringender sein wie
    jede Gewehrkugel. Vor allem da darf es keine Milde geben.

    Sympathisch der Vorschlag:
    Das Schwein als neues Deutsches Wappentier einfuehren …

  10. Tante Lisa Says:

    Werter Gucker,

    in die gleiche Richtung zielt der Tageskommentar von Herrn Michael Winkler zum 11. Februar 2016, letzter Absatz von vier Absätzen:

    Die NATO berät über einen Einsatz in der Ägäis. Dabei geht es natürlich nicht darum, die Invasoren in der Türkei zu halten, sondern wie vor der libyschen Küste dafür zu sorgen, daß sie alle wohlbehalten in Europa ankommen. Wieso? Weil Merkeldeutschland mitmacht, und im Unrechtsstaat Angelas der Selbstherrlichen Merkel sind Syrer und solche, die es vorgeben zu sein, in unbegrenzten Mengen willkommen. Das Experiment Europa wird jetzt gewaltsam beendet, deshalb braucht man die Millionenheere wesensfremder Zudringlinge. Wobei diese Zudringlinge gar nicht dumm genug sein können, denn nur richtig blöde Asylbetrüger glauben noch, daß es in Europa etwas zu holen gibt.

    Der alte Kontinent sinkt dank der Invasion auf das Niveau der Dritten Welt ab, die letzten Reichen leben ähnlich wie in Mexiko in befestigten Wohnvierteln, zu denen die Armen keinen Zutritt haben. Der Rest der Bevölkerung vegetiert als Tagelöhner herum, denn produktive Arbeitsplätze setzen Spitzentechnologie voraus. Dank der ständigen Produktion universitärer Schwafologen gibt es die in Europa jedoch nicht mehr. Höchstens noch Meuchelmoslems, welche die Bevölkerungsexplosion mit eigenen Explosionen in Schranken halten.

  11. vitzli Says:

    mjak,

    das würde voraussetzen, daß „wir“ (künftig) über die zukunft etwas zu bestimmen haben. die zerstörung des deutschen volkes in verbindung mit der wirtschaftlich/politischen macht der 40 läßt das als unbegründet optimistisch erscheinen.

    die welt wird sicher weiter drehen, spiralförmig bergab. ein paar begabte privilegierte werden es erträglich haben, der rest geht – gemeinsam mit dem funktional lohndrückenden ausländischen kollegen – einem zweifelhaften schicksal als billiger „tagelöhner“ entgegen. heute ist das noch weitgehend kaschiert. es ist dem deutschen nicht gegeben, einen etwas weiteren blick in die absehbare zukunft zu tun. noch leben die deutschen oft privilegiert. aber mit abnehmender tendenz. die nächsten jahren werden geprägt sein von widerstandslosen ausplündern der deutschen. dann folgt das solziale flächendeckende elend. bei widerstand kommt es eher. ich erinnere an den „besuch der alten dame“ von dürrenmatt und güllen. die reiche witwe hat alle industrie aufgekauft, um güllen an den rand des ruins zu bringen, auf daß die güllener spuren. DAS werden die 40 mit uns auch machen. die daxwerte sind schon weitgehend vom ausland aufgekauft. man kann die entwicklung fortschreiben. allerdings werden die 40 keine milliardenschecks fürs volk mitbringen.

    man kann diese entwicklung allenfalls verzögern. aber die deutschen beschleunigen sie noch in ihrer verblödung.

    natürlich ist es unsinnig, über stehpinkler in der u-bahn zu schreiben. aber das gegenteil (verschweigen) ist auch unsinnig. theoretisch sind natürlich lösungen denkbar. es ist aber auch unsinnig, diese zu erörtern, weil sie praktisch undurchführbar sind.

  12. vitzli Says:

    gucker,

    man sollte vor allen dingen einmal klären, wie viel macht der kanzler/bundestag tatsächlich hat. wie viel macht hat ein hausmeister?

    das mit dem schwein käme vor allen dingen den volkszerstörern sehr entgegen. würde also sehr gut passen. der deutsche als schwein.

  13. Cajus Pupus Says:

    Vitzli,

    ich hab da mal ne Frage. Der Hebel an der Seite des Kackgerätes ist das der Auslöser für den Schleuder Sitz?

    Wenn ja, dringenst dann überall einbauen! Nur Scheiße ist, dass man dann auch braune Flecken an der Decke hat.

  14. vitzli Says:

    cajus,

    du denkst an so ein multifunktionsgerät? biogasbetriebener schleudersitz? :-D

  15. Cajus Pupus Says:

    Vitzli,

    genau! Das wäre das Richtige für diese Ärsche! Je mehr Gas, desto besser schleudern! Das ist ein Rückstoss!
    Da wird sogar die NASA neugierig.

  16. Hessenhenker Says:

    Das ist kein Hebel, ihr Nichtswisser!
    Das ist ein Wasserschlauch, damit kann man sich danach einen Einlauf verpassen.

  17. Cajus Pupus Says:

    Hallo Hessenhenker,

    na gut, dann wird das eben eine Wasserschleuder, wenn der Druck groß genug ist. Ansonsten geht dem Schisser nur das Gebiss flöten.

    Doch mal was anderes Hessenhenker.

    Unter: Kasperklatschen im Karneval, hatte ich Dir ein kleines Gedicht geschickt. Das ist aber nicht erschienen. Dann hatte ich es ein zweitesmal versucht, da wurde ich dann mit der Nase dadrauf gestoßen, dass ich das schon ein mal eingestellt hätte.

    ? ? ? ? ? ? ? ?

  18. Hessenhenker Says:

    Komisch. War da irgendein komischer Link dran, daß das im Spam gelandet sein könnte?

  19. Cajus Pupus Says:

    Näää.

    Da hatte ich nur ein kleines Gedichtchen reingestellt.
    So 8 kurze Zeilen.

    Ich versuche es jtzt noch einmal.

    Wenns nicht klappen sollte, setze ich das Gedicht hier rein. Dann kannst Du es ja rüberschieben——schieb—–schieb——schieb

  20. Tante Lisa Says:

    War auf dem Klo schon mal ein Christ, dann geht der Moslem dorthin auf jeden Fall nicht:

    http://s1284.photobucket.com/user/greatarnaldo/media/pooping-gymnastics-smiley-emoticon_zps55f6d4f6.gif.html

  21. Tante Lisa Says:

    So perfekt wie Cajus Popus kann ich zwar nicht reimen, aber ich versuch es trotzdem noch einmal:

    War auf dem Klo bereits ein Christ, so geht der Moslem darauf stets nicht.

    (Pfadangabe siehe bitte wie vor)

  22. Gucker Says:

    War ein Christ schon auf dem Klo, ist der Moslem gar nicht froh …

    Gern geschehen.

  23. Tante Lisa Says:

    Ja, das ist kurz und bündig :-)

Kommentare sind geschlossen.