Freier Eintritt im Supermarkt


*

Die in geschlossenen Räumen untergebrachten Lebensmittelmuseen ALDI und LIDL (Klassiker, aber auch DADA, GAGA und BIO) wollen es jetzt dem Freilichtmuseum Hessenpark gleichtun und den Millionen Flüchtlingen freien Eintritt in ihre Ausstellungshallen gewähren. Hunde zahlen die Hälfte.

Angela hat sich der Humanitären Initiative angeschlossen und das Land im Namen des Völkchens allgemein geöffnet. Oder es war halt umgekehrt. Ist jetzt auch egal. Nun sind sie halt mal da.

Die ersten 50 Refutschies bekommen je eine Milliarde geschenkt. Jedes Jahr. Wer nur drei Richtige hat, oder ganz lost, bekommt eine Armlänge Köln.

Die Welt ist bunt.

*

Schlagwörter: ,

28 Antworten to “Freier Eintritt im Supermarkt”

  1. Hessenhenker Says:

    Für mich bitte ein Haus und ein Auto!
    Zum Mitnehmen, nicht zum hier Essen.

  2. vitzli Says:

    :-)

  3. Hessenhenker Says:

    Nur die Ruhe: ich bin Deutscher und mein Schatz zahlt auch keinen Eintritt. Weil sie mein Land nicht betreten darf.

  4. Jürgen Decker alias "kleinerhutzelzwerg" Says:

    Wo ist die Fleischabteilung?
    Will „fucken große Brüste“…
    :)

  5. Frankstein Says:

    Frei zu sein bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König ! Eines wird mir klar, wenn ich täglich so durchs Umland fahre, die Flut hat ungeahnte Kräfte frei-gesetzt. In Nullkommanix wurden ehemals freie Flächen mit niedlichen Lego-Boxen vollgestellt. Behörden-Mitarbeiter und aber auch ehrenamtliche Private agieren völlig frei – unbelastet von Verordnungen, Gesetzen, Selbstzweifeln und irgendwelchen Gedanken-, als hätten sie den Startschuss lange erwartet, um einmal im Leben etwas wahnsinnig Großes und Einmaliges zu vollbringen. Man muss glauben, alle hätten bisher unter den rigiden Maßregeln einer zivilisierten Gesllschaft gedarbt und gelitten, so schnell werfen sie Hemmungen und Ordnungsregeln über Bord. Bauplanung, Bauvorschriften, Flächennutzungspläne und Gemeindeordnungen, die den Einheimischen seit jeher das Leben erschwerten = Makulatur. Fördern und fordern, ein Mantra das Millionen Heranwachsenden Beschwerlichkeiten bereitete = weg damit, war nur ein Scherz! Der erwachsene Bürger, der sich fragen sollte, was er für sein Land tun könne= Ein Treppenwitz der Geschichte ! Es ist ein Paradigmenwechsel, was die letzten 70 Jahre galt, in einem Augenblick vernichtet, zermahlen und zum Gespött freigegeben. Vielleicht nicht ganz, für die Sesshaften gelten die Regeln weiterhin. Weiterhin müssen sie Miete oder Abtrag leisten, weiterhin bei ALDI bar bezahlen, weiterhin Tickets für Bus und Bahn kaufen und beim Arzt Termine vereinbaren. Und wer schwarz arbeitet, oder Steuern hinterzieht, wird stärker bestraft wie ein orientalischer Totschläger. Dieses Land kommt mir vor, als seien über Nacht die Ghule aus den Grüften auferstanden . Dies ist keine US-TV-Serie, dies ist Realität =“ the Walking Death “ streifen durchs Land.

  6. Gucker Says:

    „nur wer frei ist, ist ein König“

    „Freedom’s just another word for nothing left to lose“

    -https://www.youtube.com/watch?v=OTHRg_iSWzM

  7. Tyrion L. Says:

    Ich seh nur beim flüchtigen Blick über die News aus dem Land und der Region dass an allen Ecken und Enden belästigt, befummelt, vergewaltigt, geschlagen und gestochen wird, aber alles eben punktuell. Da spekuliert man, dass die Masse das nicht rafft, keinen Zusammenhang zwischen den Einzelfällen herstellt.

    Daher auch das weiterhin hochtourig – hemmungslose Lügen und Einlullen.

    Bei Massenmobs und Anschlägen an symbolträchtigen Anlässen und entsprechenden Orten scheint man dann doch zu fürchten, dass die Tiere unruhig werden könnten und versucht deshalb, dergleichen mit allen Mitteln zu verhindern.

  8. Veit Says:

    „Dies ist keine US-TV-Serie, dies ist Realität =” the Walking Death ” streifen durchs Land.“

    Jupp, die Zombie-Apokalypse wird dieses Jahr an Fahrt aufnehmen.

  9. Tyrion L. Says:

    Man muss nur mal diesen PIPI-Strang + Comments lesen um zu wissen, wie spät es ist.:

    -http://www.pi-news.net/2016/02/bundesweite-bereicherungen-durch-rapefugees/#more-502498

    Dazu fällt mir nichts mehr ein:

    Hamburg: Südländer vergewaltigen Mann mit Zucchini

    Perverser Überfall im Stadtpark: Am Montagabend wurde ein 57-jähriger Engländer von drei Südländern zu Boden gezerrt und vergewaltigt – mit einer Zucchini. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht einen der Täter mit Hilfe eines Phantombildes.

    Der Polizeibericht liest sich wie die Handlung eines Horror-Videos. Danach kam der 57-Jährige zuvor aus Winterhude vom Einkaufen. Als er danach mit dem Fahrrad durch den Stadtpark in Höhe der Freilichtbühne fuhr, versperrten ihm drei junge Männer den Weg. Nach einem Streit zerrte das Trio ihn vom Fahrrad und presste ihn zu Boden.

    Einer der Täter durchwühlte seine Einkäufe und holte den Gurkenkürbis hervor. Anschließend rissen die Männer ihrem wehrlosen Opfer die Hose vom Leib und drückten ihm die Zucchini brutal in den After. Die drei Vergewaltiger flüchteten. Mit letzter Kraft sprach der schwer verletzte Engländer Passanten an. Die verständigten die Polizei. Die Fahndung blieb allerdings erfolglos.

    -http://www.mopo.de/stadtpark-mann-mit-zucchini-vergewaltigt-15131982

  10. vitzli Says:

    veit,

    das bild trifft es ziemlich gut. warten wir auf die nächsten 3-4 mio köln-zombies.

  11. Hessenhenker Says:

    Sobald ich aus dem Jenseits den Befehl gebe, stürzen sich auch die mit meinen Nanopartikeln Kontaminierten als Marburg-Zombies ins Gegrapsche.

  12. Hessenhenker Says:

    US-Regisseur dreht Horrorfilm über Köln-Zombies.
    Die Armlänge Abstand wird mit ausgerissenen Armen ausgemessen.

  13. vitzli Says:

    alternativ könnte man auch conterganlängen als maßstab nehmen. das wäre ein echtes entgegenkommen zu den refutschies.

  14. vitzli Says:

    ich hatte vorhin kurz überlegt, ob man von zombies sprechen darf, oder das böse ist. ich habe dann den terminus köln-zombies verwendet. nun kann man auch von köln-hamburg-zombies sprechen. bei der dreihundertsten großstadt wird es dann unübersichtlich :-(

  15. Hessenhenker Says:

    Ich hatte damals die Penislänge Abstand vorgeschlagen.
    Und schon bringt das so ein beamteter Erste-Reihe-Comedian als Füllsel in der ARD.
    Wir brauchen Bezahlschranken für Blogs und Kommentare! Oder die GEZ treibts für uns ein.

  16. vitzli Says:

    apropo zuccini-zombies:

    türken und araber haben es irgendwie mit dem arschloch. der türkische analingenieur und kranker stalker wollte mir ja auch seine kalaschnikov in den kanal stecken. und bei gadafhi haben sie es auch gemacht.
    jetzt kommen diese psychopathen, eingeladen von der rautenratte, millionenfach zu uns.

  17. ebbes Says:

    Pflichtlektüre für jeden Deutschen – Höllensturm

    Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands…
    (Posted by Maria Lourdes- 08/12/2015)

    Kann die Lektüre eines Buches traumatischer sein als das eigene Leben? Ja, das kann sie.

    “Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947” ist Beweis genug und dieses Geschichtswerk ist zum Verständnis der geschichtlichen Zusammenhänge von unschätzbaren Wert! Möge es viele Millionen Leser bereichern, denn Geschichtsbewußtsein ist erst jetzt im Begriff, der Wahrheit richtig auf die Spur zu kommen.

    Die Verbrechen, die hier detailliert dargestellt werden, sind derart grausam, derart kolossal, und derart schlimm, das es keine passenden Worte gibt, um diese exakt zu beschreiben. Es handelt sich hierbei um Verbrechen, die von den Siegern seit 70 Jahren, bis heute, unter einem Berg aus Propaganda und Lügen begraben wurden.

    Als Thomas Goodrich mir ursprünglich die englische Fassung dieses Buches zu Kritikzwecken zuschickte, brauchte ich Wochen, um ihm den Gefallen zu tun.
    Es ist nicht so, daß ich keine Zeit oder Interesse gehabt hätte, es zu lesen. Geschichte ist meine größte Leidenschaft und die Zeit hätte ich mir schon nehmen können.

    In Wirklichkeit war die Lektüre viel zu schmerzhaft. Nach jedem Kapitel musste ich erstmal eine tagelange Pause einlegen. Thomas Goodrichs detaillierte Beschreibungen des deutschen Leidens war mehr als ich ertragen konnte. Es war eines der traumatischten Unterfangen, daß ich je unternommen habe. “Höllensturm” erinnerte mich an all die “alten Geschichten”, die mir meine Großmütter als Kind erzählt haben.

    Ich war der einzige Enkel, der ihnen zuhörte, nicht aus Höflichkeit sondern aus echtem Interesse. Der Rest der Familie wollte von ihren “alten Geschichten” nichts wissen. Tief in ihrem Herzen glaubten sie, dass die Deutschen all ihr Leiden auf sich selbst gebracht hatten. Sie glaubten, mehr oder weniger, daß sie diese Leiden als “Bestrafung” verdient hätten, weil sie es Hitler erlaubt hatten, all die “schrecklichen Dinge” zu tun, die ihm nach dem Krieg von den Siegermächten nachgesagt wurden.

    Zum ersten Mal in meinem Leben konnte ich bei der Lektüre dieses Buches die Schmerzen nachempfinden, die meine Eltern, Großeltern und zig Millionen anderer Deutsche erleiden mussten. Bis ich in “Höllensturm” mit den unfassbaren Grausamkeiten konfrontiert wurde, die in dem Buch dokumentiert sind, haben mich ihre “alten Geschichten” nie so betroffen gemacht.

    Die Lektüre von “Höllensturm” gab mir das Gefühl, dass ich an Ort und Stelle war, gleich neben ihnen, als alles passierte. Ich konnte ihre Angst und ihre unerträglichen Schmerzen mitempfinden. Ich weiß von beiden Großmüttern, dass die Misshandlungen, Erniedrigungen und Leiden die sie über sich ergehen lassen mussten, sie veranlasst hätten sich selber zu töten, wenn das nicht auch den Tod ihrer Kinder bedeutet hätte.

    Dieses Buch wird eines Tages verdientermaßen zur Pflichtlektüre für jeden Deutschen gemacht werden. Daran habe ich nicht den geringsten Zweifel. Es ist das wichtigste deutschsprachige Geschichtsbuch in den letzten 70 Jahren. Ich gratuliere und danke Thomas Goodrich für sein epochales Meisterwerk und Gerhard Ausmeier für seine ebenso meisterhafte deutsche Übersetzung, die die psychologische Wirkung des englischen Originals noch um das mehrfache verstärkt…

    …Thomas Goodrich und Gerhard Ausmeier haben Geschichte gemacht!

    Hier der Film zum Buch…

    HÖLLENSTURM – Die Vernichtung Deutschlands

    ->https://www.youtube.com/watch?v=7DhwNyTu-OA#t=573

    ->https://lupocattivoblog.com/2015/12/08/pflichtlektuere-fuer-jeden-deutschen-hoellensturm/#more-24114

  18. ebbes Says:

    Rezension über das Buch „Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft“:

    Es gibt schon eine Reihe von eindrucksvollen Werken aus berufener Feder von Kern bis Kofler, die sich mit der Erscheinung der geplanten Vernichtung eines ganzen Volkes, nämlich des deutschen, befassen, aber noch keines, welches sich so treffsicher der Quellen des Gegners bedient und den Bogen gekonnt vom Westfälischen Frieden 1648 bis zur Rechtfertigung des Bombenterrors gegen wehrlose Frauen und Kinder (S. M. Spaight, „Bombing Vindicated“) spannt.

    Christine Kluge – besser bekannt durch eine Reihe von Veröffentlichungen unter ihrem Mädchennamen Vera Stark – rundet mit ihrem neuen Werk „Die geplante Vernichtung“ die Berichterstattung über jene an sich unfaßbare Erscheinung, daß gewisse Kräfte ein ganzes Volk gezielt und vorsätzlich ausrotten wollen, in sehr anschaulicher Weise ab. Sie hebt dabei nicht zuletzt auf teils noch unbekannte US-amerikanische Quellen ab und breitet dabei einen Reigen von Belegen aus, der jedem, der gerne den Gegner beim Wort nimmt, das Herz höher schlagen läßt.

    Vor allem aber besticht das Werk durch die klar erkannten und ebenso knapp wie treffsicher zu Papier gebrachten geschichtlichen Wechselwirkungen, die dem Kenner wie dem Laien ein rasches Zurechtfinden in scheinbar verwirrenden Vorgängen erlaubt. Das Gewebe des geschichtlichen Geschehens wird nur sichtbar, wenn man das zeitgleiche Wirken der Mächte schildert, die am Webstuhl sitzen.

    Daß zu Zeiten, während das Deutsche Reich noch erkennbar um den Frieden rang, die andere Seite längst nicht nur auf Krieg schlechthin, sondern auf unsere Vernichtung eingeschworen war, können wir gar nicht laut genug in die Welt hinaus schreien, denn nun droht die gleiche Vernichtung allen anderen Völkern, die der geplanten Globalisierung im Wege stehen. Da werden die „Menschenrechte“ zum Vorwand für Massenmord im Irak und in Afghanistan genommen in Orwellscher Verdrehung der Begriffe, die indes den Tätern immer weniger abgenommen werden.

    Christine Kluge könnte es mit ihrer bestechenden Beweisführung gelingen, das deutsche Volk aus seiner abartigen Büßerrolle, dem „induzierten Irresein“, zu befreien, indem sie die Leser zwingt, selbst die sich anbietenden Schlußfolgerungen zu ziehen.

    Das Begreifen des scheinbar Unbegreiflichen, das Erkennen der entsetzlichen Pläne des Gegners ist schon der erste Schritt zum Vereiteln seiner Absichten. Vollends werden wir aber seinen Vernichtungsplan erst wenden können, wenn wir, voran wir Deutschen, unser Schicksal wieder selbst entschlossen in die Hand nehmen.

    Inhaltsübersicht:
    Teil 1: Geschichtsbetrachtungen – Einleitung – Rückblick 1648-1870 / Gründung des 2. Deutschen Reiches 1871 – Einkreisung – Federal Reserve Bank (USA) / 1. Weltkrieg 1914-1918 – Diktat von Versailles – Zitate: Walter Rathenau, Nahum Goldmann / CFR – Paneuropa Union – Börsenkrach 1929 – Inflation / Deutschland 1933-1939 / 2. Weltkrieg 1939-1941 – Planung, Polen, Norwegen, Frankreich, Afrika, Balkan, Hetze / 2. Weltkrieg 1941-1945 – Rußland, Amerika, „Unfälle“, Abfall Italiens, Bombenkrieg, die Luftwaffe, Alliierte Invasion / 1945-1948: Bedingungslose Kapitulation – Jalta, Dresden, „Befreiung“, Mord und Vertreibung, Beute, Umerziehung / BRD und DDR – Adenauers Westpolitik – „Europa“ / Aufstände und Kriege weltweit – DDR, Ungarn, Suez, Korea, Vietnam, Kolonialpolitik, Kennedy / Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1949-1982 – Das Grundgesetz, Konrad Adenauer, Willy Brandt, Helmut Schmidt / Amerikas Außenpolitik seit 1921 – Organisationen, Verbände, Jimmy Carter, Ronald Reagan, George Bush sen. / Auf dem Weg zur „Globalisation“ / Schlußbetrachtung / Anhang: Richard von Weizsäckers Familie im Spiegel der Zeit 1894-1994.
    Teil 2: „Bombing Vindicated“, Rechtfertigung des Bombenkrieges.

    ->http://www.amazon.de/Die-geplante-Vernichtung-Weg-Weltherrschaft/dp/394173007X/ref=la_B00IXIV05U_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1455149333&sr=1-1

  19. ebbes Says:

    Illegale sitzen bald bei Hamburgern auf dem Sofa!?
    (10. Februar 2016) 

    Herzlich Willkommen in der wunderbaren Welt des rot-grünen Schwachsinns! Und dieser Schwachsinn ist steigerungsfähig, ein neues Gesetz zur Zwangseinquartierung muss her, damit die Illegalen in bewohnten Privatwohnungen untergebracht werden können, zumindest in Hamburg. Und wer sich wehrt, der kommt in ein Umerziehungslager und wird mit den dort schon lange sitzenden Kritikern des Genderismus, Islams und dem „braunen Pack“ auf die richtige Linie „getrimmt“!? Fakt ist, mit normalen Verstand kann man solche Entscheidungen nicht treffen. Aber das Erwachen für alle Beteiligten wird furchtbar werden!

    ->https://www.netzplanet.net/illegale-sitzen-bald-bei-hamburgern-auf-dem-sofa/

  20. ebbes Says:

    Rundfunkbeitrag soll erhöht werden! ARD und ZDF fehlen 2,2 Milliarden für ihre Pensionäre.

    (Richtig – rauf damit auf 49,98 Euro je Haushalt im Monat!!! Die Leuten zahlen auch das noch in der Masse ohne Murren!
    Ich weiss übrigens nicht, wie wir gerade auf die 49,98 Euro kommen und es gibt auch keine Kalkulation dazu. Der Betrag hört sich nur irgenwie gut an – also nehmen wir doch den.)

    In einem von der Unternehmensberatung „Mercer“ angefertigten Gutachten werden laut der Zeitung die Pensions-Regelungen der öffentlich-rechtlichen Sender als „attraktive Versorgungslandschaft“ beschrieben. Dazu heißt es: „Über alle Rundfunkanstalten und Pensionspläne hinweg liegen die Kosten beim WDR und ZDF am höchsten, gefolgt von HR, RBB und SWR.“

    Wie üppig die Pensionen sind, geht ebenfalls aus dem Bericht hervor: Danach erhalten ARD-Mitarbeiter neben ihrer gesetzlichen Rente im nächsten Jahr eine durchschnittliche Pension von 1658 Euro. Beim ZDF ist es noch mehr: Dort kassiert ein Pensionär nach KEF-Darstellungen im Durchschnitt zurzeit zusätzlich 2008 Euro.

    ->http://www.focus.de/finanzen/steuern/extra-soli-zwangsabgabe-soll-erhoeht-werden-ard-und-zdf-fehlen-2-2-milliarden-fuer-pensionaere_id_5272805.html

  21. ebbes Says:

    Staat schnüffelt auf Bank-Konten wie nie
    (09.02.2016)

    Insgesamt 302.150 Konto-Abfragen beantragten staatliche Behörden im Jahr 2015. Das erfuhr BILD vom Finanzministerium. Die Zahl stellt einen neuen Rekord dar, im Jahr 2014 waren es noch 230.542 Anfragen – das bedeutet eine Zunahme von 31 Prozent. Im Jahr 2005 lag die Zahl noch bei 8600 Konto-Abfragen.

    Behörden wie das Jobcenter oder die Finanzämter haben über die Konto-Abfragen die Möglichkeit, möglichen Sozialbetrügern oder Steuersündern die Existenz von zuvor nicht angegebenen Konten nachzuweisen. Grundlage ist das Gesetz zur Förderung von Steuerehrlichkeit.

    ►Jahr: Konten-Abfragen

    ►2005: 8.689

    ►2006: 25.569

    ►2007: 27.749

    ►2008: 33.619

    ►2009: 43.066

    ►2010: 56.696

    ►2011: 62.333

    ►2012: 70.706

    ►2013: 141.640

    ►2014: 230.542

    ►2015: 302.150

    Seit Januar 2013 sind auch Konten-Abrufe für Gerichtsvollzieher zulässig – das erklärt den starken Anstieg ab diesem Zeitpunkt. Weder Behörden noch Gerichtsvollzieher noch Behörden erfahren bei einer Konto-Abfrage den konkreten Kontostand. Es wird nur Auskunft über die Existenz von Konten gegeben.

    ->http://www.bild.de/geld/wirtschaft/konten/rekord-bei-abfragen-44497208.bild.html

  22. Frankstein Says:

    Ebbes, jetzt mal langsam, wir lesen auch Zeitungen und hören Nachrichten. Ich mag Deine eigenen Erklärungen und Zusammenfassungen, Deine Wahrnehmung. Wiedergegeben mit Deinen Worten und notfalls auch ohne Quellenangabe. Wer’s nicht glaubt, kann dann selber graben. Learning by doing !

  23. vitzli Says:

    frank,

    lass mal den ebbes ruhig machen. ich bin ihm dankbar dafür, viele themen zu bringen, die ich aus zeitgründen nicht schaffe. mir ist es egal, ob jemand fakten, berichte oder meinungen bringt, (sofern sie zum blogkonzept passen). und ebbes findet eigentlich immer die richtigen themen. :-)

  24. ebbes Says:

    vitzli, danke :-D

  25. ebbes Says:

    Frank,

    als skrupellos ausgeplünderter Arbeitssklave des verbrecherischen Regimes ist meine Freizeit leider begrenzt, dazu kommen anderweitige private Verpflichtungen.

    Ich lese weder Zeitung, gucke kein TV und höre keine Nachrichten.
    Deshalb muß ich halt ein wenig im Netz recherchieren.
    Und einige der Artikel, die aus MEINER Sicht interessant und verbreitungswürdig sind, stelle ich dann hier bei Vitzli ein, als Angebot für alle Leser sozusagen.

    Ansonsten habe ich Freizeitbeschäftigungen, die absolut NICHTS mit Politik zu tun haben, sonst würde ich vermutlich längst am Rad drehen.

    Deshalb tut es mir leid, daß ich deinen Wünschen nicht 100 %ig nachkommen kann.
    Dafür genieße ich deine intelligenten Kommentare um so mehr. ;-D

  26. ebbes Says:

    Berichtigung:

    Dafür genieße ich deine intelligenten Kommentare umso mehr. :-D

  27. elsa Says:

    ebbes,
    sage auch mal danke für dein unentwegtes Bemühen. Und wenn es nach mir ginge, immer weiter so.

  28. ebbes Says:

    Danke Elsa, mache ich doch gerne. :-)

Kommentare sind geschlossen.