Eine Stimme aus dem Volk


*

*

ab 2.24

*

37 Antworten to “Eine Stimme aus dem Volk”

  1. vitzli Says:

    Stockholm 5.1.16

    Eine junge Frau verhinderte Raub – Dieb flippte daraufhin völlig aus.

    Riesen-Aufregung in der schwedischen Hauptstadt Stockholm: Ein Taschendieb wollte in einer belebten U-Bahn-Station die Tasche einer älteren Frau stehlen, als eine aufmerksame Passantin eingriff und den Diebstahl verhinderte.

    Auch noch bespuckt
    Der Taschendieb beschimpft daraufhin die Frau, die mit ihren beiden kleinen Kindern unterwegs ist, und attackiert sie. Dann holt er auf, schlägt ihr mitten ins Gesicht und tritt ihr den Bauch. Die Frau ist verständlicherweise ganz erschrocken und hält ihre beiden Kindern zu sich. Als sich die Situation scheinbar wieder beruhigt hat, kommt der Angreifer noch einmal zurück und bespuckt sie.

    Das Ganze wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen und von der Polizei veröffentlicht. Das Video hat in Schweden zu einem Sturm der Entrüstung gesorgt. Die Polizei sucht unterdessen noch immer nach dem Täter.

    ➡ Der zuständige Kommissar versicherte aber: Er werde den Mann fassen, auch wenn es das Letzte sei, was er in seinem Leben mache.

    http://www.oe24.at/welt/Dieb-schlaegt-Mutter-vor-Kindern-nieder/220978963

    kom bei pi:
    ——————————————————-

    #4 Lichterkette (22. Jan 2016 16:14)

    Ich war neulich in einer neuen Einkaufspassage in der Nachbarstadt. Dort lungern derartig viele solcher ausländischen Tagediebe herum, dass es mir das Einkaufen verleidet hat. Man rechnet jeden Moment damit, dass einem die Tüten aus der Hand gerissen werden. Sicherheitspersonal habe ich keines gesehen. Die Innenstädte werden immer gespenstischer. Man sieht kaum noch Deutsche. Wie macht ihr das, bestellt ihr alles über’s Internet oder geht ihr noch raus?

    ———————————————————-

    #9 Wnn (22. Jan 2016 16:17)

    Wenn das stimmt:

    https://www.bayernkurier.de/ausland/9630-die-lawine-kommt-ins-rollen

    „Die Lawine kommt ins Rollen

    Ein Alarmsignal: In der Ägäis hat sich im Januar die Zahl der Migranten gegenüber dem Januar 2015 verzwanzigfacht. Ein Jahr lang haben potentielle Migranten von Afrika bis Asien zugeschaut, wie einfach der Weg über die Balkanroute ist. Jetzt machen sie sich auf den Weg. Die Europäer haben nur noch wenige Winterwochen, um die EU-Außengrenzen abzuriegeln. Sonst droht Dramatisches.“

    ———————————————————-

    #19 Verwirrter (22. Jan 2016 16:27)

    Bevor ich für diese Frau Mitleid empfinden kann, muss ich wissen für welche Partei sie gestimmt hat. Vielleicht, mit grösster Wahrscheinlichkeit hat sie diesen Schlag auf den Kopf mehr als verdient.

    ——————————————————–
    negerschüler verprügelt seinen weißen/holländischen lehrer (der einen arm in gips hat – niemand hilft ihm)
    was für ein dreckspack!

  2. ebbes Says:

    Scheckliche Meldungen.

    Aber, ….DAS ist erst der ANFANG !

  3. ebbes Says:

    Gruppe von fünf Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt

    Ubstadt-Weiher. Eine Gruppe von fünf wohl nordafrikanischen Männern hat in Ubstadt bei Bruchsal in der Stettfelder Straße (B 3) am späten Dienstagabend eine 26-jährige Autofahrerin an der Weiterfahrt gehindert. Hierzu bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

    Wie der Polizei im Rahmen der Anzeigenerstattung am Mittwochnachmittag bekannt wurde, hielt die 26-Jährige an jenem Abend gegen 23.15 Uhr beim „Landgasthof Dittrich“ kurz am rechten Fahrbahnrand an, um ihr Handy zu bedienen. Insgesamt fünf – der Erscheinung nach wohl aus Nordafrika stammende – Männer querten unterdessen die Fahrbahn und umstellten das Fahrzeug. Eine Person habe an die Fensterscheibe geklopft und der Fahrerin durch Winken angedeutet auszusteigen. Die junge Frau bekam es mit der Angst zu tun, verriegelte die Türen und wollte weiterfahren. Allerdings hatte sich die Gruppe rund um das Fahrzeug verteilt. Erst nach mehrmaligem Vor- und Zurücksetzen war letztlich die Weiterfahrt möglich. Zur Motivation dieser Personen liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor. Drei der mutmaßlichen Nordafrikaner waren der Beschreibung nach von größerer Erscheinung, über 1,80 Meter, und zwei der Männer etwas kleiner. Sie trugen kurzes, waren teilweise aber auch ohne Haar und zu Fuß unterwegs.

    ->http://www.pz-news.de/region_artikel,-Gruppe-von-fuenf-Maennern-hindert-junge-Autofahrerin-an-Weiterfahrt-_dossier,-Blaulicht-_arid,1073415_dossierid,527.html

    Also, ich würde draufhalten.

  4. ebbes Says:

    Asylanten nutzen Schwimmbecken als Klo und belästigen Frauen

    ZWICKAU. Das Verhalten von Asylbewerbern in Schwimmhallen hat in Zwickau für Empörung gesorgt. Die Asylanten sollen Frauen belästigt und das Nichtschwimmerbecken als Toilette genutzt haben. Zudem hätten sie öffentlich onaniert und versucht, eine Damen-Umkleide zu stürmen.

    „Ein Asylant hat im Whirlpool onaniert und in das Becken ejakuliert. Dies ist auch auf der Überwachungskamera aufgezeichnet“, heißt es in einem Brandbrief vom 19. Januar von Ordnungsamtsleiter Rainer Kallweit, der der Bild-Zeitung vorliegt. Nachdem der Mann aus der Halle geworfen worden war, kam er zurück und machte mit Freunden „Selfie“-Aufnahmen.

    Frauen würden sich regelmäßig über das Verhalten der Ausländer in den Saunen beschweren. „Wenn Frauen in der Sauna sind, wird jetzt den Asylanten gesagt, daß die Sauna geschlossen ist.“ Weiter heißt es: „Weiterhin müssen die Bademeister Frauen und Mädchen vor den Asylanten schützen. Junge Männer wollten gewaltsam in die Umkleide der Frauen und Mädchen vordringen. Diese Handlungen konnten bislang abgewehrt werden.“

    Auch die Zahlungsmoral der Asylsuchenden sei schlecht. Zwar dürfen sie die Schwimmhallen im Gegensatz zu den Einheimischen gratis besuchen, allerdings weigerten sie sich, für die Nutzung der Saunen zu bezahlen. „Bei der Aufforderung an der Kasse, daß sie nachzahlen sollen, drehten sie sich um, lachten und gingen.“

    Ziel sei es nun, daß die Asylbewerber „in ihren Unterkünften über die Benutzerordnung unserer Bäder, aber auch über das Verhalten gegenüber Frauen und Mädchen in Badebekleidung aufgeklärt werden“, schreibt Kallweit.

    ++Wie bescheuert ist daß denn? >>Heftigst Kopfschüttel<https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/asylanten-nutzen-schwimmbecken-als-klo-und-belaestigen-frauen/

  5. Tante Lisa Says:

    Interessant finde ich die Aussagen des Mädchens punkto der Armlänge Abstand (das Zitat stammt von Frau Heriette Reker):

    Ab Minute 6.20 bis 7.12:

    Zu dieser Armlänge, 1 Meter Abstand, wer hat das eigentlich ins Gehirn geschissen – ganz ehrlich (Anmerkung Tantchen: Dieser Gehirnschiß wird Frau Reker zugeschrieben, Ober-Bürgermeister von Köln); denkt ihr wirklich, wenn euch irgendjemand irgendwie attackiert sozusagen, ihr macht so (Anmerkung Tantchen: Eine als Halt/Stopp zu interpretierende Handgeste), daß dies das Problem löst!?

    (Anmerkung Tantchen: Das Mädchen rekapituliert einen Rapefugee)
    „Ja komm, ich will dich vergewaltigen, aber du hast jetzt einen Arm ausgestreckt, jetzt kann ich das leider nicht mehr machen.“

    Blöd! Ich weiß nicht, das ist so unfair und Ihr lacht doch über uns; mal ganz ehrlich, Ihr lacht über uns. Ihr lacht über uns Deutsche, wie Ihr besser, wie dumm wir angeblich sind.
    Aber dazu lacht ja auch noch wahrscheinlich die ganze deutsche (Bundes-) Regierung; sie nimmt uns gar nicht mehr ernst, wenn wir sagen „Wir haben Angst“!

    Eine Armlänge Abstand? Ja logo, so wird’s gemacht ;-)

  6. Jan Says:

    Danke für deine mitfühlenden Worte! Österreich wird immer der engste Freund Deutschlands bleiben!
    Jan

  7. robertknoche Says:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Nur Mut, sogar 16 jährige Klagen schon Multikulti an!

  8. Gucker Says:

    Auch diese schweren Probleme werden eines Tages zu Ende sein.
    Die Frage ist nur, wie wir sie überstanden haben. Sollten wir dies
    überlebt haben, will ich daß Merkel vor Gericht gestellt wird.

    Ich wünsche mir nur, daß ich dann in der Jury sitze,
    oder Vollstrecker des Urteil sein darf, egal wie es ausfällt.
    Eine Merkel Gedenkstätte wird es dann bestimmt geben.
    Vielleicht sogar mit Stolpersteinen …

  9. Waffenstudent Says:

    Einer gegen viele Neger:

  10. ebbes Says:

    Lisa,

    echt geil das Schlampen-Barbie-Video :-D

  11. Waffenstudent Says:

    SCHADE! – ABER HIER ETWAS ÄHNLICHES, ABER GAAANZ SCHWACH:

  12. Waffenstudent Says:

    Untergang des Römischen Reichs durch moralisch hochstehende fleißige germanische Bauern- und Krieger

    Anmerkung: In die BRDDR kommen aber keine moralisch hochstehende Familien von fleißigen Bauern- und Kriegern, sonder kriminelle Einzeltäter! Gut, in Form der Rußlanddeutschen kamen auch Familien von fleißigen Bauern, die hier Landwirtschaft betreiben wollten. Als aber die BRDDR-Besatzung merkte, daß es sich um christliche, moralisch hochstehende Familien mit großem Kinderreichtum handelte, da wurde deren Zuwanderung praktisch unmöglich gemacht!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/untergang-des-roemischen-reichs-das-ende-der-alten-ordnung-14024912.html

  13. vitzli Says:

    waffenstudent,

    das video wurde schon entfernt.

  14. ebbes Says:

    Schweden:
    Familie nimmt ein von Sozialhilfe lebenden Eritreer als Flüchtling auf.
    Aus Dank schneidet dieser dem 7-jährigen Kind der Gastfamilie den Kopf ab.

    Frage: Kann irgendjemand u. a. Artikel ins Deutsche übersetzen?

    Asylsökare dömd för knivmord på sjuårig flicka

    MORD Ytterligare ett brutalt knivmord begånget av en eritreansk asylsökare fick för några dagar sedan sin rättsliga upplösning. En sjuårig flicka knivskars till döds i en lägenhet i Upplands-Bro i norra Stockholm den 25 juli i år av en 36-årig man, Daniel Gebru, som tio månader tidigare anlänt som välfärdsmigrant till Sverige från Eritrea.
    ……….
    ………

    Kommentare zu obigem Artikel sind auch interessant, die Schweden wissen längst, woran sie sind. Denen gehts genauso wie uns. Hier einige Komms:

    MR •för en dag sedan

    if you live in GERMANY and wants to fight this invasion, let’s get together, all of us and fight ANGELA MERKEL POLICIES AND SEND THESE BASTARDS BACK TO THEIR HOMES!! NOW! Contact me, please
    **********************************************
    John27 • för 16 dagar sedan

    The Swedish media is controlled by Communist Jews, and they have brainwashed the Swedish people to commit national suicide.

    ->http://avpixlat.info/2015/12/28/asylsokare-domd-for-knivmord-pa-sjuarig-flicka/

  15. ebbes Says:

    Schlägerei in Nürnberg:

    10 Türken gehen auf 4 Russen los. Nun waren die Russen aber zu einem Boxturnier eingeladen worden….
    ->https://www.facebook.com/RussianFighters/photos/a.1593030927612977.1073741828.1592076934375043/1682098665372869/?type=3&theater

  16. ebbes Says:

    Neuer EU-Trick: per Scheinselbständigkeit Sozialhilfe in D kassieren

    EU-Ausländer machten sich verstärkt in Deutschland selbst­ständig, um an Sozialleistungen zu kommen. „Sie melden ein Gewerbe an, ver­dienen kaum etwas und fordern dann Stütze vom Staat.“ Dieses Phänomen gebe es „leider inzwischen in erheblichem Umfang“, berichtete Schiewerling dem Nach­richtenmagazin.

    ->http://www.mmnews.de/index.php/politik/63794-eu-trick-sozialmissbrauch

  17. ebbes Says:

    Omar Khalid Ibrahim:
    „Es geht mir nicht schlecht hier, aber wenn ich eine Chance hätte, würde ich schon gerne nach Deutschland gehen.“ So denken die meisten hier, versichert er.

    Das liegt nahe, denn die Vorstellung von Deutschland ist immer noch die von einem Schlaraffenland. Über den normalen Lebensunterhalt und ärztliche Versorgung hinaus winken ein Taschengeld von 143 Euro und viele weitere Vergünstigungen.

    Auch Arbeit und Unterkunft scheinen höchst verlockend. Niemand kam bisher auf die Idee, die Menschen über die realistischen Möglichkeiten einer Arbeitsaufnahme aufzuklären. Märchen aus 1001 Nacht bestimmen die unreflektierten Träume der „Flüchtlinge“:

    Ahmed Abdal aus Syrien wartet im Zelt mit seiner Frau und seinen sechs Kindern auf die Weiterreise in ein neues Leben. So wie er stellen es sich viele hier vor: „Wenn wir jetzt in Deutschland sind, geben sie uns ein Haus und ein Einkommen in einer guten Gegend. Und DANN werde ich Arbeit suchen.“

    ->http://www.pi-news.net/2016/01/es-geht-mir-nicht-schlecht-hier-aber/

  18. vitzli Says:

    zu ebbes,

    mein mitleidfaktor für die eltern: null.

  19. vitzli Says:

    zu ebbes,

    früher war mir schadenfreude ein eher abwesender charakterzug. seit einiger zeit ändert sich das. marx hatte recht: das sein bestimmt das bewusstsein!

  20. Veit Says:

    ebbes,

    habe einen Artikel dazu auf englisch gefunden:

    -http://whitegenocideproject.com/eritrean-refugee-moves-in-with-swedish-family-he-slashes-7-year-old-girls-throat/

    Daniel Gebru, a man from Eritrea, illegally smuggled himself into Sweden in late 2014. When he got to Sweden he claimed to be a refugee, and while his asylum application was being processed, a Swedish family invited him to live with them in Upplands-Bro, Northern Stockholm.

    According to information the court heard, the family kicked him out of the apartment for not paying rent, and on July 25th, 2015, Gebru broke into the bathroom of the family apartment, stabbed their 7 year-old daughter to death, and then slashed open her throat.

    In court, he was ruled to be mentally unstable, and despite the court saying that he caused “unnecessary suffering” to the girl, he was found guilty of manslaughter, but not of murder.

    Instead of prison, he was sentenced to receive psychiatric care, and when he is given a special discharge review, he is sentenced to be deported back to Eritrea.

    However, he may not be deported because the Swedish Migration board believes that no one should be deported back to Eritrea because of “human rights” violations – whatever that means.

    African and Arabic Immigrants have been allowed to flood into Europe by the treacherous anti-Whites who hold a grasp over mainstream politics and media.

    With their “diversity” agenda, they aim to eliminate the White majority. This is White genocide, and frankly, they don’t give a damn if little girls get their throats slashed open, as long as there’s no country, city, town, or neighborhood which is “too White”.

    We can’t let vicious crimes like these happen – child-murdering and forced “diversity” – and that’s why we’re asking everyone to take part in our grassroots movement to bring awareness to White genocide.

  21. Tante Lisa Says:

    vitzli sagt:

    “ waffenstudent, das video wurde schon entfernt. “

    Werter Waffenstudent,

    was behinhaltet denn der Film, daß er so zügig kassiert wurde?

  22. Waffenstudent Says:

    @ Tante Lisa

    Versuch einer Wiedergabe=Inhaltsangabe zum politisch überaus korrekt gelöschten Videos:

    Man sieht ein nebeneinander hergehendes junges Paar, mit einer auffallend schlanken Frau. Von einem Paar entgegenkommender Neger packt einer die Frau an der Schulter. Diese protestiert, ihr Begleiter hält Abstand. Dann erscheinen mehrere Neger im Bild, von denen einer mit unwirksamen Boxhieben den Begleiter angeht!

    Dieser scheint Karatekämpfer zu sein, denn um nu wälzen sich etwa ein halbes Dutzend Mohrenköpfe hilflos im Sand.

  23. Tante Lisa Says:

    Werter ebbes,
    hier die Übersetzung Deiner Vorlage:

    Schweden:

    Familie nimmt ein von Sozialhilfe lebenden Eritreer als Flüchtling auf.
    Aus Dank schneidet dieser dem 7-jährigen Kind der Gastfamilie den Kopf ab.

    Frage: Kann irgendjemand u. a. Artikel ins Deutsche übersetzen?

    Asylsökare dömd för knivmord på sjuårig flicka

    MORD Ytterligare ett brutalt knivmord begånget av en eritreansk asylsökare fick för några dagar sedan sin rättsliga upplösning. En sjuårig flicka knivskars till döds i en lägenhet i Upplands-Bro i norra Stockholm den 25 juli i år av en 36-årig man, Daniel Gebru, som tio månader tidigare anlänt som välfärdsmigrant till Sverige från Eritrea.

    Übersetzung, wörtlich:

    Asylsucher verurteilt für (wegen) Messermord aus (an) siebenjährigen Mädchen.

    MORD Zusätzlich ein brutaler Messermord, begangen von einen eritreischen Asylsucher, bekam für einige Tage seit/nachdem seiner gerichtlichen Auflösung (Anmerkung Tantchen: Die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir nicht). Ein siebenjähriges Mädchen messerscharf/messergestochen (=niedergestochen) zu Tode in einer Liegenschaft/Wohnung in Upplands-Bro (=Überland-Brücke) im Norden Stockholms den (am) 25. Juli dieses Jahres (gemeint ist 2015) von einen 36-jährigen Mann, Daniel Gebru, der zehn Monate früher erreicht/angekommen als Wohlfahrtsmigrant zu (nach) Schweden von Eritreer.

  24. ebbes Says:

    Veit und Lisa,

    vielen Dank für eure Mühe wegen der Übersetzung aus dem Schwedischen.

  25. Tante Lisa Says:

    Eine Stimme aus dem Volk, hier Michael Winkler aus Würzburg:
    (Aus seinem Tageskommentar vom 24. Januar 2015, vierter Absatz)

    Die Leute, die wegen der Zudringlinge vom Untergang des Abendlandes sprechen, haben nur den letzten Akt des Problems erfaßt. Der Untergang des Abendlandes begann 1917, als Großbritannien die Balfour-Declaration abgegeben hatte. Anstatt einen Frieden in Europa auszuhandeln, den das Deutsche Reich jederzeit zuerkannt hätte, mit der Rückkehr zu Status quo ante, zu den Verhältnissen vor dem Krieg, haben die Briten einen europäischen Krieg zum Weltkrieg ausgeweitet. Die USA wurden zum Großen Bruder, und in Versailles wurde ein „Friedensvertrag“ ausgehandelt, dessen schändliche Bedingungen es in Europa nie zuvor gegeben hatte. Die Feinde Europas erhielten eine Stimme, der Kalergi-Plan wurde 1925 formuliert. Das sterbende Weltreich der Briten hat Europa den Zweiten Weltkrieg aufgezwungen, die USA zur Vormacht der Welt werden lassen. Kaufmann, Morgenthau und Hooton durften den Untergang der Reste des Abendlandes entwerfen.

    Der syrische „Flüchtling“, der sich zu Silvester in Köln ein wenig Spaß gegönnt hat, weiß natürlich nicht, daß er ein Vollstrecker der Herren Kalergi und Hooton ist, daß er nicht im Namen Allahs und des Propheten vergewaltigt, sondern ein bloßer Opferbauer jüdischer Vordenker ist. So sehr ich das Anliegen der Leute der PEGIDA achte, ohne den Rückblick in die Vergangenheit läßt sich nicht verstehen, was gerade geschieht. Der Untergang des Abendlandes hat mit der Zerstörung des deutschen Kaiserreiches begonnen. Deshalb ist dort auch die Lösung der Probleme zu suchen.

  26. vitzli Says:

    tante lisa,

    sehe ich auch so.

    die spannende frage ist allerdings, gewinnt man neue erkenner der verhältnisse eher durch den historischen rückblick oder – unbefangen – erstmal durch die analyse der heutigen verhältnisse. ich neige zu letzterem.

  27. jot.ell. Says:

    irgendwie macht ihr mich krank mit euren pseudowissenschaftlichen rückwärtsgewandten Verschwörungstheorien und Pseudoanalysen, deren Wahrheitsgehalt keine Sau mehr überprüfen kann. Wir haben eigentlich genug aktuelle Scheiße um uns aus der wir die Würmer ziehen können um sie dem verblödeten Spiessbürger mit Glotzenwissen unter die Nase zu reiben.

  28. Tante Lisa Says:

    jo(u)dell. sagt:

    irgendwie macht ihr mich krank mit euren pseudowissenschaftlichen rückwärtsgewandten Verschwörungstheorien und Pseudoanalysen, deren Wahrheitsgehalt keine Sau mehr überprüfen kann.

    Damit hast Du alles gesagt, jo(u)dell – und bestätigst vitzlis Aussage:

    was jot.ell betrifft, er hat mal geschrieben, er sei auch ein unsichtbarer.

    Quellennachweis für vitzlis Aussage (Beitrag vom 10. Oktober 2015 um 1.57 Uhr, Auszug des siebenten Absatzes):

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2015/09/30/unfassbar/

    Als Jude mußt Du die Geschichtsschreibung fürchten, da sie nüchtern nichts weiter als Eure induzierten Blutströme notiert.

    Fragen, wie beispielsweise von Herrn Püschel aufgeworfen, müssen Dich erzittern lassen (aus seinem Artikel „Die Spur der Verräter: von August Bebel bis Angela Merkel“ vom 22. Januar 2016):

    Wie kommt es, daß sich eine breite, blutige Spur des Verrates durch die deutsche Geschichte seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts zieht?

    Quellennachweis (sehr interessanter Aufsatz von Herrn Püschel):

    -http://www.hans-pueschel.info/politik/die-spur-der-verraeter-von-august-bebel-bis-angela-merkel.html

    Diese Deine Aussage, jo(u)dell., zeigt Deine Nervosität wie die Deiner rassigen Glaubensgenossen an und gibt uns allen Hoffnung :-)

    irgendwie macht ihr mich krank mit euren pseudowissenschaftlichen rückwärtsgewandten Verschwörungstheorien und Pseudoanalysen, deren Wahrheitsgehalt keine Sau mehr überprüfen kann.

  29. Tante Lisa Says:

    Nachtrag:

    Darum auch Deine Rabulistik, mich doch endlich sperren zu lassen :-)

    jo(u)dell. am 20. Januar 2016 um 13.33 Uhr im Strang des Artikels „FAZ: Was für ein widerliches Hetzblatt!“:

    lieber vitzli,

    statt hotspot und hansi mit Sperre zu drohen, bloss weil du dein Zahlenbeispiel für allein seligmachend dauernd wiederholst, solltest du lisa sperren, der Quatsch ist keine Zierde für einen intelligenten Blog.

    Quellennachweis:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/01/19/was-fuer-ein-hetzblatt/

  30. vitzli Says:

    tante lisa,

    jot.ell hat dementiert, daß er unsichtbarer ist. ich denke, man kann ihm glauben. meine vermutung beruhte auf einer winzigen bemerkung, die offenbar in provokanter absicht gefallen und mittlerweile geklärt ist.

    aber natürlich wird jede äußerung von JEDEM darauf abgecheckt, inwieweit sie die strategie der unsichtbaren unterstützt. das mag jetzt bei der inkriminierten der fall sein, aber so redet auch jeder grüne arier.

  31. Tante Lisa Says:

    jot.ell. sagt:

    irgendwie macht ihr mich krank mit euren pseudowissenschaftlichen rückwärtsgewandten Verschwörungstheorien und Pseudoanalysen, deren Wahrheitsgehalt keine Sau mehr überprüfen kann.

    Werter vitzli,

    in Ordnung!

    Ich finde die obige Äußerung bloß mehr als verdächtig, weil derartiges Denken wie Äußerungen nur dem Juden zugute kommt.

  32. vitzli Says:

    tante lisa,

    das stimmt. aber es gibt auch viele hirngewaschene, die ähnliches äußern. insofern sind keine rückschlüsse möglich.

  33. Tante Lisa Says:

    Eine Stimme aus dem Volk: Herr Sven Kleuckling

    (Anmerkung Tantchen: Den gesamten Beitrag fand ich im Strang des Artikels “Vergewaltigung/Vertuschung in Berlin; UPDATE” vom 26. Januar 2016 des Gesummses namens Killerbiene; unter der Rubrik des Kommentators “what?” um 21.15 Uhr)

    Polizist bekam Kündigung wegen “kritischer Meinung” auf Facebook!

    Wenn doch nur noch viel mehr von dieser Berufsgruppe mutig genug wären, ihre Meinung und ihre Erfahrungen mit dem deutschen Volk zu teilen und sich mit ihm zu solidarisieren!

    Hätten seine Kollegen den Mut und die Ehre gehabt, sich mit ihm zu solidarisieren, dann wäre ihnen wohl ebenfalls gekündigt worden … sie waren wohl zu feige! Jedenfalls hätte der Polizei-Präsident kaum allen kündigen können!

    Ich teile hiermit öffentlich mit, dass ich ab heute kein Polizist mehr bin. Im Herzen bleibe ich immer ein Polizist für euch.. Heute wurde mir auf Grund meiner Posts das Verbot der Dienstgeschäfte schriftlich zugestellt… Es wurde mir verboten keine Polizeidienststelle mehr zu betreten…Meinen Ausweis abzugeben…Meine Dienstwaffe abgeben. .. Wissen Sie was Herr Präsident der Polizeidirektion Sachsen Anhalt Ost ??? Anstatt mich anzurufen ziehen sie ihr Ding durch…. Wie sagte Frau Stephanie Schulz in dem Video was ich eben gepostet habe???… Schwachköpfe… ich schliesse mich ihrer Aussage an… Und kann ihren Brief auch gleich hier beantworten… Herr Polizeipräsident der PD Sachsen Anhalt Ost… Ohne Ahnung von Polizei weil sie ja Verwaltungsfuzzi sind… Hier ist meine Antwort…. : SIE KÖNNEN MICH MAL AM ARSCH LECKEN…SIE SCHWACHKOPF…Klar soweit ??? Junge, Junge tut das gut…

    Hochachtungsvoll
    Sven Kleuckling
    Im Herzen immer ein Polizist für mein Land

    Junge, Junge…Einmal mit Profis

  34. Tante Lisa Says:

    Brigadegeneral der Bundeswehr a. D. Reinhard Günzel (Redeausschnitt):

    (Soeben als aktueller Beitrag gefunden auf Julius-Hensel-Blog. Die Rede des Generals paßt exakt zum Schicksal Herrn Sven Kleuckling; ihm wurde vom Polizei-Präsidenten des (Bundes-) Landes Sachsen-Anhalt mittels Rechtsbeugung gekündigt – siehe bitte oben genannten Beitrag mit Brief)

    Das im Namen dieses Krebsgeschwürs Political-Correctness (= Politische Korrektheit) Geschichte gefälscht, Recht gebeugt, Karrieren zerstört und Menschen ruiniert werden, und das die schweigende Mehrheit dies alles – zwar zunehmend murrend, aber dennoch mit gesenktem Kopf hinnehmen.

    Und zum Zweiten, daß wir, wir Deutschen, die wir einmal Stolz darauf waren, das Volk der Dichter und Denker genannt worden zu sein, daß wir uns eben dieses kritische Denken – zu mindest auf diesem Feld (Anmerkung Tantchen: Er meint die mittels dem § 130 StGB geschützte Wahrheit; eine Wahrheit, die der Bundestag festgelegt hat und durch die Organe der BRD schützen läßt!) – verbieten lassen; und zwar genau von denjenigen, vor denen man uns vor 25 Jahren mit Polizeiaufgeboten schützen mußte.

    All diese Denkverbote, die uns daran hindern zu eigenständigen Wertungen und Urteilen zu kommen. Das alles ist nicht nur eine Beleidigung für jeden aufgeklärten Menschen, sondern auch das geistige Todesurteil für jede freie Gesellschaft.

    Gottfried Benn (1) hat treffend gesagt: „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen und auch nicht an seiner geistigen Armut, es geht zugrunde an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.

    Und schließlich, meine Damen und Herren, ist das als Offizier eine tiefe Enttäuschung zu erleben, daß die Entwicklung vom selbstbewußten, charakterfesten, manchmal auch etwas knorrigen Offizier alter Tage, hin zum glatten stromlinienförmigen Manager in Uniform unaufhaltsam voranschreitet. Aber ich denke, trotz dieser äußerst düsteren und pessimistischen Feststellung, es besteht Hoffnung! Und damit meine ich nicht das berühmte zarte Pflänzchen, das wir auch am Rande des Grabes noch zu pflanzen pflegen, sondern ich bin … ich bin fest davon überzeugt, daß alle diese Fälle von Nolte (2), über Jenninger (3), Waldheim (4), Walser (5) bis Hohmann (6) die Mauer des Political-Correctness ins Wanken gebracht haben – sie hat deutliche Risse!

    Sie hat deutliche Risse (Anmerkung Tantchen: Er meint die sogenannte Political-Correctness als quasi Staatsräson) und der Druck im Kessel steigt. Das zeigt sich schon an der nevösen Überreaktion in dieser Affäre Hohmann (Anmerkung Tantchen: Im Grunde gab es keine Affäre, sondern da wurde etwas gegen Martin Hohmann über die Medien des Regimes hochgekocht beziehungsweise vom sogenannten Zentralrat der Juden in Deutschland). Die Menschen sind zunehmend weniger bereit sich die Zumutung dieser ad infinitum (=unbegrenzt/für immer) verlängerten Kollektivschuld gefallen zu lassen – und auch noch in der fünften Generation das Büßerhemd zu tragen.

    Noch, noch einige wenige solcher Vorfälle und das Tabu könnte zerbrechen; und in dieser Hoffnung sollten wir weiterkämpfen, (nämlich) gegen Mittelmäßikeit, Feigheit, Opportunismus und Anpassung, damit wir wieder von einer Meinungsfreiheit sprechen können, die diesen Namen verdient und die – Fritz Schenk (7) hat das in seinem Buch so schön gesagt, wie Voltaire (8) so treffend schrieben hat, als er sagte „Ich hasse jedes Wort von dem was Sie sagen, aber ich werde bis zu meinem Ende dafür kämpfen, daß Sie es auch weiterhin sagen dürfen“.

    Lassen Sie mich aber schließen mit einem Zitat von Mark Twain (9), diesen alten Zyniker, der gesagt hat „Die Demokratie steht auf drei wesentlichen Säulen; der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beide nicht zu gebrauchen“.

    Ich danke Ihnen!

    Weitere Informationen zu Herrn Reinhard Günzel (Pfad deaktiviert):

    -http://de.metapedia.org/wiki/G%C3%BCnzel,_Reinhard_%281944%29

    Namensliste, wenn richtigerweise recherchiert (Pfade deaktiviert):

    (1) Gottfried Benn

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Benn

    (2) Ernst Nolte

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Nolte

    (3) Philipp Jenninger

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Jenninger

    (4) Kurt Waldheim

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Waldheim

    (5) Martin Walser

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Walser

    (6) Martin Hohmann

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Hohmann

    (7) Fritz Schenk

    (Anmerkung Tantchen: Wenn das dieser Fritz Schenk war, das scheint die Rede Herrn Günzels älteren Datums zu sein – trotzdem aber aktuell, weil dieser Fritz Schenk im Mai 2006 verstarb)

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Schenk

    (8) Voltaire

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Voltaire

    (9) Mark Twain

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Twain

  35. Tante Lisa Says:

    Eine Stimme aus dem Volk: Ein Professor widerspricht Merkel

    Merkel bei ihrer Einleitung:

    „Bla bla blub – schwurbel schwurbel“

    – Merkel wird in ihrem Schwall unterbrochen und gewährt ihrem Widersprecher/Widersacher ob des öffentlichen Charakters des Podiums den Vortrag seiner Sorgen –

    Merkels Widersprecher/Widersacher, der kein Geringerer als ein besorgter deutscher Familienvater ist:

    „Ich möchte eingreifen/einreichen, es geht auch um die Zukunft meiner Kinder; meine Kinder sind 2, 4 und 9 Jahre alt. Sie machen … Sie machen einen Versuch und Sie wissen nicht, wie das Experiment ausgeht. Ich mache mir ernsthafte Sorgen. Von Ihnen als Politikerin erwarte ich eigentlich verantwortungsvollere Entscheidungen!“

    Merkel – die keine Kinder hat – würgt den Vortrag ihres Widersprechers/Widersachers kindlich ab, mit den Worten:

    „Okey! Dankeschön! Ich werde meiner Verantwortung gerecht und werde auf alles achten, daß das schon alles eine gute Zukunft hat – mit der Zukunft beschäftigen wir uns auch heute, genau hier!

    (Anmerkung Tantchen: Der Familienvater hält bei seinem Vortrag eine Aufschrift in die Höhe, mit dem Wortlaut „Keine Experimente – CDU“; dabei handelt es sich um einen Wahlkampfspruch der Deutschen Zentrumspartei aus dem Jahre 1932 wie der CDU unter Konrad Adenauer aus dem Jahre 1957.
    Bemerkenswert ist, daß der Familienvater – der als Professor am Fraunhofer-Institut sicherlich verbeamtet ist, von Merkels Klienten – also einem Günstling Merkels – aus dem Raum entfernt wird; eine Provokation wie Affront Merkels, der uns allen gilt, der dem deutschen Volk gilt, weil sie zum Zwecke der Umsetzung der Vernichtung des deutschen Volks jeglichen Widerspruch und Widersacher abwürgen muß)

    Pfad (Anmerkung Tantchen: Den Beitrag fand ich soeben beim Gesummse namens Killerbiene im Strang des Artikels „Der wahre Grund für den zweiten Weltkrieg“ vom 27. Januar 2016)

    Schwerer Zwischenfall in Halle : Merkel reagiert auf Zuruf arrogant wie immer mit – Wir schaffen das

  36. ebbes Says:

    Lisa,

    ich habe mir das Video angesehen und habe den Eindruck, daß der Alten das völlig am Arsch vorbeigeht.

    Das Entfernen des friedlichen Mannes spricht eine deutliche Sprache.

  37. Tante Lisa Says:

    @ebbes

    Das Entfernen des friedlichen Mannes spricht eine deutliche Sprache.

    Noch interessanter ist die Aussage des Mannes und Vaters – Angst!

    Angst vor Angie, Angst vor Angies wahnsinnigen Entscheidungen.

    Ich möchte eingreifen/einreichen, es geht auch um die Zukunft meiner Kinder; meine Kinder sind 2, 4 und 9 Jahre alt. Sie machen … Sie machen einen Versuch und Sie wissen nicht, wie das Experiment ausgeht. Ich mache mir ernsthafte Sorgen. Von Ihnen als Politikerin erwarte ich eigentlich verantwortungsvollere Entscheidungen!

    Das Entfernen des Mannes und Vaters spricht tatsächlich eine deutliche Sprache: Macht Ihr das Maul auf, schmeiß ich Euch Raus!

Kommentare sind geschlossen.