Frisch aus blondgefärbten grauen Zellen: Das Humorelle in den Wechseljahren!


*

Wenn man so die Zeitungen checkt, zB  die LÜGENwelt, so gibt es praktisch kein Thema mehr, welches noch mein Interesse weckt, geschweige denn meine Neigung, darüber zum hundersten Mal ein Artikelchen zu schreiben.

„Grenze zumachen  hat keinen Zweck!“ schreibt da zb ein Vollidiot mit letzter intellektueller Kraft und blondgefärbten grauen Zellen lauthals der Leserschaft entgegen (komisch, alle anderen Staaten weltweit sehen das anders). Oder ein Polizeiüberfall auf ein Flüchtlingsheim, bei dem zahlreiche kriminelle Sachen der innensitzenden Invasoren festgestellt werden. Ja, ist das denn noch der Rede wert?)

Die Themenarmut ist so groß, daß ich auf die Notreserve „Satire“ zurückgreifen muss, die den humorellen Zustand des Landes seit langem auf dem absoluten Tiefstand verorten läßt und wo genügsame Humorkonsumenten monate-, gar jahrelang über das Wort „Hosenanzug“ lachen könen.

Achtung, das ist irgendwie lustig. Nicht, daß Sie sich totlachen:

*

http://www.welt.de/debatte/kolumnen/zippert_zappt/article151206274/Koelner-Karneval-plant-Einsatz-von-Pfefferspray-Wagen.html

*

Viel lustiger kommt dieser Regensburger Stadrat daher, der in öffentlichen Verkehrsfahrzeugen

wieder die schon früher bewährte Appartheit einführen möchte. Diesmal nicht für Juden oder Neger,

sondern, auch nicht ganz neu – wir kennen das aus dem Islam –  für „Ladies“ in sog. „Ladyzonen“.

Leider meint der Systemling das ernst, so daß das nicht direkt als witzig gelten kann.

*

————————————————————————

PS:

Es fällt ein bischen auf, daß die Zeitungen fast nichts mehr als den Flüchtlingsscheiß und Kriminalsachen bringen. Politisch sonst? Null. Oder fast Null. Ich tippe mal, daß da gerade prima Sauereien veranstaltet werden, über die nur nichts berichtet wird. Der Pöbel hat ja seine Ablenkung.

37 Antworten to “Frisch aus blondgefärbten grauen Zellen: Das Humorelle in den Wechseljahren!”

  1. Hessenhenker Says:

    Marburg braucht kein Pfefferspray.
    Da bin ich schon in der Atemluft.

  2. Hessenhenker Says:

    vitzli, ich habe auch keine richtige Lust mehr.
    Man kann eine Atombombe auf Berlin schmeißen und es interessiert kein Schwein.
    Ich muß wohl zum finalen Kunstprojekt schreiten (bzw. fliegen).

    Der einzige echte Brüller in letzter Zeit war die Rückkehr der reitenden RAF-Leichen.

  3. vitzli Says:

    ja, das hat was.

    keine politische botschaft mehr, nur noch primitiv kriminell.

  4. vitzli Says:

    vielleicht sollte ich mehr ins humorelle gehen. leicht genug machen es einem die wahnsinnigen ja.

  5. PACKistaner Says:

    Das scheint die Ruhe vor dem Sturm!

  6. Hessenhenker Says:

    Die Schutzzonen für Frauen in Bussen hab ich schon wieder vergessen gehabt.
    Gestern bei twitter provoziert mit:
    Warum ist nicht der GANZE Bus Schutzzone? Oder das ganze Land?
    Reagiert schon niemand mehr drauf, die kennen mich jetzt schon.

  7. vitzli Says:

    die erkennen sich blind. die geringste abweichung und sie ziehen sich, zahlreiche bäume markierend zurück :-(

  8. vitzli Says:

    packi,

    gut möglich.

  9. Hessenhenker Says:

    Nach der Schutzzone für Ladies kommt die Schutzhaft für Ladies.

  10. Hessenhenker Says:

    Nederlandse Sendung über Köln, dort passend genannt „Keulen“:

  11. Hessenhenker Says:

    Das mit den Schutzzonen für Ladies ist beste Satire.
    Kann aber auch nicht drüber lachen.

  12. PACKistaner Says:

    Habe ich verpaßt? Schutzzonen in Bussen für Ladys wie in Arabien?

  13. vitzli Says:

    das stimmt. es bleibt einem das lachen im rachen stecken. vermutlich weil es nicht mehr lustig, sondern nur noch wahnsinn ist, was heute abgeht.

  14. vitzli Says:

    packi… gugel mal den Christian Janele :-D

  15. Hessenhenker Says:

    Ich find grad die Teile nicht, sonst hätte ich ein innovatives, kulturell und zivilisatorisch hochwertiges Karnevalskostüm gezeigt.
    Hoffentlich finde ich es noch vor Aschermittwoch!

  16. PACKistaner Says:

    Vielleicht war der Janele in Arabien unterwegs und wollte wie ich auch einmal vorn einsteigen. :-D

  17. PACKistaner Says:

    Andererseits aber wiederum unwahrscheinlich, denn wer als Weißer dort Bus fährt, wird bestaunt wie ein Alien.

  18. PACKistaner Says:

    Henker

    du brauchst doch lediglich deine berufsbekleidung anlegen . dann paßt dat schon.

  19. Hessenhenker Says:

    Nein, ich hab ein Kostüm für die Ladies entworfen.

  20. PACKistaner Says:

    Na da sind wir ja mal gespannt. :-)

  21. Hessenhenker Says:

    Glöööööckler und Joop werden neidisch Harakiri begehen!

  22. PACKistaner Says:

    :-D

  23. Hessenhenker Says:

    Natürlich nur, wenn die zwei überhaupt noch am Leben sind.
    Es wird so viel gestorben in letzter Zeit!

  24. Hansi Says:

    Wer hätt’s gedacht:

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/schock-fuer-gabriel-und-merkel-asylbewerber-werden-lebenslange-hartz-iv-empfaenger.html;jsessionid=EB03B5170B71E4F3570983B530CFD814

    Zum Glück sind „wir“ ein reiches Land, bei dem das Geld auf Bäumen wächst und lediglich verteilt werden muss (gesetzt den Fall, die Hohlbiene hat das Geldsystem „richtig verstanden“).

  25. Gucker Says:

    „eiskalter Anschlag auf die Würde und Identität der Bevölkerung“

    Nein, leider Merkel in Deutschland:

    „Es geht um einen eiskalten Anschlag auf die Würde und Identität ganzer Bevölkerungen und ihrer religiösen und historischen Wurzeln.“

    -http://derstandard.at/2000029259968/Extremist-wegen-Zerstoerungen-in-Timbuktu-vor-Weltstrafgericht

    Mali ist mehr Rechtsstaat als Deutschland!

  26. Frankstein Says:

    Gucker, deswegen schicken wir jetzt auch ein paar Hundert Soldaten nach Mali= von Mali lernen ! Das war ja schon Strategie für Fernost= am Hindukusch wird der Westen ( und seine Werte ) verteidigt ! Bedeutet dort sind die Werte besonders schützenswert. Wer das alles nicht durchschaut, muss die Grundschule noch einmal ganz von vorne beginnen. Im Übrigen ist Deutschland kein Staat, der heißt Germany und ist besetztes Gebiet.

  27. jot.ell. Says:

    an alle einfältigen Wahlverweigerer, den Antidemokraten der Uraltparteien CDUCSUSPDFDPGRÜN geht schon vor der AFD der Arsch auf Grundeis, oder wie ist zu erklären, dass die im SWR nicht mit denen vor den Wahlen diskutieren wollen, Der komische Nils Schmid, bad.-württ. Hiwi des grünen Quetschmann begründete das heute morgen im Deutschen-Lügen-Funk gequält durch empörte Zitate von AFD-Forderungen. Für diese Publicity sei ihm Dank!
    Vitzli, die AFD liegt schon bei 10 Prozent und die Tendenz ist steigend!

  28. vitzli Says:

    jot.ell,

    natürlich haben die abgeordneten angst um ihre fetten pfründe. aber was bedeutet das für die gesamtpolitik? nichts. die bösen machen große koalition und mildern ein wenig zur beruhigung. dann wird der kurs fortgesetzt.

  29. Hansi Says:

    vitzli Says: 20. Januar 2016 um 14:18

    „jot.ell, natürlich haben die abgeordneten angst um ihre fetten pfründe. aber was bedeutet das für die gesamtpolitik? nichts. die bösen machen große koalition und mildern ein wenig zur beruhigung. dann wird der kurs fortgesetzt.“

    Du bist genauso starrsinnig wie die Rautenratte. Bezogen auf Dein Lucke-Beispiel in der AfD würde das bedeuten, das er in Deiner Welt weiterhin im Amt wäre, Du Dich aufregst über Parteiverrat und weiterhin NICHTS tust, „weil es ja eh nix nützt“.
    Die Praxis hat Dir das Gegenteil bewiesen, was Dich aber nicht stört. Denn „es nützt ja eh alles nix“.
    Mir echt ein Rätsel, muss so etwas wie die Schockstarre des Kaninchens vor der Schlange sein. Rational erklärbar oder gar intelligent ist das definitiv nicht.

  30. hotspot Says:

    Die Nichtwähler können sich drehen und wenden, wie sie wollen, Fakt ist, daß sie das jeweilige Wahlresultat durch Ihre Absenz geduldet, mit-gestaltet haben, egal was sie sich dazu denken.

    Ob nun im Nichtwählerbereich das große Reservoir für die nationale Wende steckt, ist unklar, da wimmelt es von enttäuschten „rechten“ Wählern von SPD und CDU, die aber zu dumm oder zu feige sind, mal anders zu wählen. 10% des Volkes sind wohl Bodensatz, der zu einem seriösen Verhalten unfähig ist, selbst 1933 gab es keine 90%-Wahlbeteiligung.

    Bei NPD kann ich Bedenken noch verstehen, aber bei Kommunal- und Europawahlen kann die durchaus Kanalisation des Protestes sein. Es gab aber immer genug andere Anstreich-Möglichkeiten von REP über Christen und Tierschutzpartei! Wer auf den Erlöser infantil-trotzig wartet, der wird in Bälde dann vom das Land übernehmenden Türkenmusel (siehe die Demografie-Struktur bis 30 Jahre!!) erlöst werden: Von seinem Heimatrecht!!

  31. Tejes Says:

    ALLE KYLOTISCHE WEICHTIERE – ALLE!!

    Tillich gesteht kurz vor dem Gerichtsentscheid

    Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) sieht sich mit dem Vorwurf konfrontiert, seine Karriere beruhe gleich auf mehreren wahrheitswidrigen Angaben. Jetzt hat er eine Art Beichte abgelegt. Damit hat er sich allerdings keinen Gefallen getan, sondern seine Partei in ein Dilemma gestürzt.

    Als Anstellungsbetrug definieren Juristen das Erschleichen einer Beschäftigung durch die Vorspiegelung falscher Tatsachen. Ausgerechnet ein Spitzenpolitiker der CDU sieht sich jetzt mit dem Vorwurf konfrontiert, seine Karriere beruhe auf gleich mehreren wahrheitswidrigen Angaben. An diesem Mittwoch hat Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich ein lange gehütetes Geheimnis preisgegeben und eine Art Beichte abgelegt – unmittelbar vor einer zu erwartenden Niederlage vor Gericht.

    Allerdings hat sich der Dresdner Regent mit dem Geständnis keinen Gefallen getan. Vielmehr stürzt er damit die Partei vor der Landtagswahl Ende August in ein Dilemma – und heizt erneut die Debatte über seine Glaubwürdigkeit an. Als Mitglied der DDR-CDU hatte Tillich dem SED-Regime bis 1990 als Staatsfunktionär gedient. Über Details musste der Sorbe 1999 mit der Ernennung zum Minister Rechenschaft ablegen – in einem dienstlichen Erklärungsbogen mit zehn Fragen. Am Ende des Formulars steht: „Eine unvollständige oder unwahre Beantwortung“ führe im Regelfall „zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses“. Wegen falscher Angaben hat der Freistaat Sachsen Tausende Mitarbeiter entlassen.

    Würden für Tillich die gleichen Regeln wie für alle Beamten gelten, müsste er wohl entlassen werden. Denn er hat, wie er nun einräumte, in der Erklärung die heikle Frage nach dienstlichen Kontakten mit der Stasi verneint. Demgegenüber hatte Tillich im November vergangenen Jahres zwei Treffen mit dem DDR-Geheimdienst eingeräumt. Hintergrund: Seinerzeit war der Politiker kurz nach seiner Ernennung zum Ministerpräsidenten wegen sich widersprechender und nachweislich falscher Angaben über seine DDR-Vita in mehreren nach der Wende vorgelegten Biografien unter Druck geraten. Nach diesem Eingeständnis wollte die Öffentlichkeit erfahren, ob Sachsens höchster politischer Repräsentant die Stasi-Kontakte auch wahrheitsgemäß in seiner Erklärung angegeben hatte.

    Was folgte – und das macht die Affäre zusätzlich brisant –, waren mutmaßliche Rechtsverstöße von Tillichs Staatskanzlei. Sie beantwortete Kleine Anfragen des SPD-Landtagsabgeordneten Karl Nolle zur Biografie des Ministerpräsidenten höchst ungenügend. Demnächst entscheidet das Sächsische Verfassungsgericht, ob die Verfassung gebrochen wurde. Auch Anfragen von Journalisten wurden nicht so behandelt, wie es das Sächsische Pressegesetz vorschreibt. Der „Spiegel“ zog vor das Verwaltungsgericht Dresden, das die Regierungszentrale zur Auskunft verpflichtete.

    Als selbst danach erbetene Antworten ausblieben, bemühte diese Zeitung ebenfalls das Gericht. In dem Rechtsstreit verneinten Tillichs Anwälte noch am 22. Juni einen Auskunftsanspruch der Presse zu den Stasi-Kontakten des Regierungschefs. Jetzt erfolgte die Kehrtwende. Allerdings behauptet Tillich nun, er habe die Stasi-Frage „völlig korrekt“ verneint. Schließlich habe er nicht mit dem Geheimdienst zusammengearbeitet.

    Diese Interpretation hält Christoph Jestedt, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Dresden, für falsch. „Er hätte die dienstlichen Kontakte mit den Stasi-Leuten natürlich angeben müssen“, sagte der mit dem Rechtsstreit nicht befasste, aber mit der Materie vertraute Jurist „Spiegel online“. Tillich könne den Fragen nicht „plötzlich einen anderen Sinn unterstellen“. Der Stasi-Experte Hubertus Knabe sagte dem MDR, die Maßstäbe, die an andere angelegt würden, müssten „auch und gerade für den ersten Mann im Staate gelten“.

    Zusätzlich in die Defensive gerät Tillich dadurch, dass er 1999 drei weitere wahrheitswidrige, irreführende oder unvollständige Angaben gemacht hat. So verneinte er die Frage, ob er zu DDR-Zeiten in eine Kadernomenklaturfunktion berufen worden sei. Laut Verwaltungsvorschrift hätte er mit Ja antworten müssen. Auch verschwieg Tillich, dass er im Kreistag saß. Dann bezeichnete er sich als Mitglied des Rates Kamenz – tatsächlich war er ab Frühjahr 1989 Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates.

    Die Fraktionschefin der Grünen im sächsischen Landtag, Antje Hermenau, warf Tillich eine Beschädigung des Amtes des Ministerpräsidenten vor. Selbst von der Linkspartei gibt es Vorhaltungen. Vizefraktionschef Klaus Tischendorf: „Jeder andere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Sachsen wäre dafür hochkant rausgeflogen.“

    -http://www.welt.de/politik/article4046243/Tillich-gesteht-kurz-vor-dem-Gerichtsentscheid.html

    STICHWORT SACHSENSUMPF MIT KINDERPROSTITUTION – ABER IST JA ANGEBLICH ALLES NICHT WAHR GEWESEN!!

    EKELHAFT! BRiD = Kampf gegen das Deutsche Volk

  32. PACKistaner Says:

    Hier mal ein link zu einem Esay über „Die neoliberale Indoktrination“, ihre Mittel und Methoden

    ->-http://www.nachdenkseiten.de/?p=30286

  33. jot.ell. Says:

    Humor ins Haus, die BRDDR ist doch inzwischen wirklich zum kompletten Irrenhaus mutiert. Stellt euch vor, in Köln führen 2 Gefängniswärter der JVA einen hochgefährlichen SexStraftäter bzw. Vergewaltiger auf ein Kölsch oder zwei in die Brauerei Früh, wo er dann auf dem Weg zum Pinkeln erfolgreich die Flucht antritt. Das ist unsere Justiz. LOL

  34. ebbes Says:

    Putin spricht deutsch und Klartext

    ->https://www.youtube.com/watch?v=-qFSauYg8Ws

  35. Waffenstudent Says:

    ALTERSARMUT, KEIN PROBLEM, ES GIBT JA BANKEN MIT BARGELD

    Die Terrorsenioren – Mit dem Rollator auf Raubzug – Herr Staub ist 61 Jahre alt und Frau Klette hat auch schon beachtliche 57 Lebensjahre angehäuft. Das Nesthäkchen ist zweifelsohne der Herr Garweg mit gerade einmal 47 Lenzen. –

    Quelle: https://kielernachrichten.wordpress.com/2016/01/20/die-terrorsenioren-mit-dem-rollator-auf-raubzug/

  36. hotspot Says:

    RE: „Tejes Says: 20. Januar 2016 um 17:35 ALLE KYLOTISCHE WEICHTIERE – ALLE!! Tillich gesteht kurz vor dem Gerichtsentscheid“

    1. Alter Hut, statt Neuigkeit! Und Folgen NULL!!

    2. Was juckt das den ehrlosen BRD-Wahlpöbel: Es gibt genug wie Merkel, Gysi, Edathy Kotzbrocken, die dank Wahlresultaten direkt (Edathy 3x!!) wie indirekt dennoch hoch aufsteigen konnten. In einem mental gesunden Volk würde es schon mal GRÜN und PDS gar nicht geben, sowas wäre in den 50ern noch aus dem Lande getreten worden!!

    3. Es versagen die Selbstheilungskräfte im Staate, da die Justiz seit Jahrzehnten von der Politik dominiert ist. Staatsanwälte sind keine Anwälte des Staates, sondern Anwälte des Regimes, heute wie morgen, und die Justiz war politisch immer die Hure der Politik, sagte schon Tayllerand!!

  37. Gucker Says:

    Schau her, der Leierkastenmann gibt sich wieder die Ehre.

    Ja ja, der „ehrlose Wahlpöbel“, der das „mental gesunde Volk“
    ohne „Selbsheilungskräfte“ sucht. Na dann such oder besser
    schlaf ruhig weiter.

    So ’n Volk ist wie ein großer Organismus, ein Körper. Man kann
    den tollsten Sportskörper kaputt machen, wenn man ihn mit
    Essen und Trinken ständig vergiftet. Wenn dann die „geistige
    Nahrung“ auch noch von Hollywood kommt, bleibt die Gesundung
    eben aus. Das ist eben so.

    Daß man dir das jedes Mal wieder sagen muß …

Kommentare sind geschlossen.