FAZ: Was für ein widerliches Hetzblatt!


*

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-aktivistin-festerling-radikaler-geht-s-nicht-14021313.html

Kommentare lassen die schreibenden Feiglinge natürlich nicht zu.

*

78 Antworten to “FAZ: Was für ein widerliches Hetzblatt!”

  1. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    die Propaganda des Hetzblattes greift beim geneigten Leser sowieso nicht mehr. Es wird via Photographie gezeigt, wie Herr Bachmann seinen rechten Arm nach dem Mikrophon reckt und das Photo wird von der Redaktion mit folgendem Hinweis bedacht:

    Pegida-Aktivisten Lutz Bachmann und Tatjana Festerling auf einer Kundgebung im April 2015

    Na toll!

    April-April, war es in etwa der zwanzigste? ;-)

    Dazu kommt noch, daß immer mehr Menschen begreifen, daß Adolf Hitler recht hatte und recht handelte. Er verantwortete sich sogar seinem Gewissen; das, was die heutigen Politiker gar nicht besitzen.

  2. Cajus Pupus Says:

    Hallo Tante Lisa,

    es freut mich, dass Sie wieder schreiben. Hatte Sie schon vermisst.
    Ferner hatte ich angenommen, dass Sie mir schreiben wollten??

    Nur Mut. Ich beiße nicht. Ich beiße nur zurück!

  3. PACKistaner Says:

    Na ja vitzli –

    zum Ausgleich bringt die Presse ja amüsante Geschichten über RAF-Rentner.

  4. ebbes Says:

    Crash und Krisenvorsorge – „Weltbürger“ – Parallelen der momentanen Bewußtseinslage der Deutschen zu den 1930er Jahren – Feminismus (Alice Schwarzer contra Esther Vilar) – Die Situation der jungen Generation – Thema Bürgerkrieg und Bürgerwehren – Angebliche Rückführung des deutschen Goldes.

    ->https://www.youtube.com/watch?v=lL1twx9JZpU

  5. ebbes Says:

    Merkel ist die neue Führerin

    ->https://www.youtube.com/watch?v=elsCjMpu9bA

  6. Tante Lisa Says:

    @ebbes


    Merkel ist die neue Führerin

    Das hatte ich schon mal ganz ähnlich gehört, und zwar bei Eulenfurz:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/10/23/heil-merkel/

    Das Video mit dem Titel „HEIL MERKEL! Die beliebteste Kanzlerin Europas!“ bei Interesse bitte über Eule ansehen – jeder Klick zählt :-)

  7. Tante Lisa Says:

    Werter Cajus Pupus,

    mir geht es wirklich bescheiden, bin gesundheitlich und auch von der Lebensfreude her arg angeschlagen. Ich kann mich nicht erinnern, daß ich Ihnen schreiben wollte – wobei ich allgemein anmerken möchte, daß mein Gedächtnis mittels perfide applizierter chemischer Zersetzung etwas mehr als zuwenig gelitten hat.

    Was darf ich Ihnen denn schreiben? Kann ich Ihnen behilflich sein?

  8. vitzli Says:

    packi,

    ja, schon witzig, die linken drecksäcke begehen schwerste straftaten, aber der kampf gegen rechts wird von dem volksverrätergesindel mit hundert millionen und mehr gefördert.

  9. vitzli Says:

    tante lisa,

    echt, kein mensch glaubt an ah. die meisten leute haben die trümmerlandschaften und schimmeres vor augen. das will niemand hören.

  10. Tante Lisa Says:

    Werter vitzli,

    deswegen sind seine Reden von der BRD nicht zugänglich und deswegen der § 130 StGB, der die Wahrheit gesetzlich festschreibt.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß Adolf Hitler recht hatte und recht handelte. Herr Winkler erklärt das in seinem Pranger Endspiel vom 20. Januar 2016 folgendermaßen (Auszug, Absätze 6 bis 9):

    Der Zweite Weltkrieg hat nicht am 1. September 1939 begonnen, sondern am 24. März 1933, als „Judäa“ dem Deutschen Reich mittels der englischen Tageszeitung Daily Express den Krieg erklärt hatte. Hitler war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal zwei Monate im Amt, es hatte noch keine einzige Handlung gegen Juden im Deutschen Reich gegeben. Natürlich haben die Deutschen am 1. September 1939 das ahnungslose Polen überfallen, das seinerseits am 26. März eine Teilmobilmachung und am 3. August eine Generalmobilmachung ausgerufen hatte. Polen hätte nur der Rückkehr der Freien Stadt Danzig ins Reich zustimmen müssen und eine exterritoriale Landverbindung (Auto- und Eisenbahn) vom Reichsgebiet nach Ostpreußen zulassen sollen, und es hätte keinen „Überfall“ gegeben. Allerdings waren auch die Polen belogen und betrogen worden, den Frankreich und Großbritannien, die Polen zur Unnachgiebigkeit aufgefordert haben, haben keinen Finger gerührt, um den Polen zu helfen.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg bekam Deutschland eine neue Schuld aufgebürdet, die per Strafgesetz festgeschrieben werden mußte, damit es niemand wagt, per Logik oder Naturwissenschaft diese Schuld ad absurdum zu führen. Hitlers derart festgeschriebene Schuld wird seit 1949 an den Deutschen von willigen Helfern, Denunzianten und Gerichten vollstreckt. Es geht eben darum, die in Deutschland lebenden Nachfahren der NS-Opfer nicht erneut zu verunsichern, gerade so, als ob Juden in Deutschland in ständiger Furcht leben würden.

    Was würde passieren, wenn der „Holocaust“ als Lüge zugegeben würde? Die BRD hat praktisch seit ihrer Gründung Reparationen und Wiedergutmachungen an Israel und die „Überlebenden“ geleistet. Sämtliche Nachkriegsregierungen stünden als Verräter da, die den Deutschen Leistungen abgepreßt haben, für die es keinerlei Grund gegeben hat. Die Helfer dieser Regierungen, mithin die gesamte Justiz, wären ebenfalls Verräter, denn zumindest Richter und Staatsanwälte sollten intellektuell in der Lage sein, die Wahrheit zu erkennen. Die komplette Presse, die Krokodilstränen vergossen und auf unsere Eltern und Großeltern eingeprügelt haben, wäre schlagartig unglaubwürdig.

    Nicht die Nachfahren der Opfer, sondern die Nachkriegs-Republik wäre dauerhaft verunsichert. Das Staatsgebilde der BRD beruht auf Glaubwürdigkeit, diese wäre nachhaltig verspielt. Sämtliche etablierten Parteien müßten sich auflösen, wegen fortgesetzten Betrugs am deutschen Volk. Genau deshalb wird der Holocaust noch immer betont, genau deshalb wird das Strafrecht diesbezüglich immer weiter verschärft. Glauben Sie wirklich, ein Hitlergruß würde irgend jemandem materiellen, psychischen oder auch nur ideellen Schaden zufügen? Natürlich nicht, denn sonst würde er nicht ständig in diesen zahllosen „Dokumentationen“ im Fernsehen einem Millionenpublikum gezeigt werden. Auf der Straße hingegen, wo dies gerade ein Dutzend Leute mitbekommen, wird diese Geste hysterisch verfolgt…

  11. Hansi Says:

    Tante Lisa Says: 20. Januar 2016 um 10:55

    „….. denn zumindest Richter und Staatsanwälte sollten intellektuell in der Lage sein, die Wahrheit zu erkennen. ….“

    Die und viele andere glauben das wirklich, es ist in deren Gene übergegangen. Wie dereinst von Sefton Delmer prognostiziert.
    Den §130 bräuchte es heute gar nicht mehr.
    Das, was Du schreibst, werten die als Äußerungen einer Irren und fühlen sich durch die Mehrheit Gleichgläubiger bestätigt.
    Ich habe mir schon überlegt, die Reden usw. einfach mal umzuschreiben. Also einfach heutige Begriffe einzusetzen. Der Beifall wäre mir sicher.

  12. jot.ell. Says:

    lieber vitzli, statt hotspot und hansi mit Sperre zu drohen, bloss weil du dein Zahlenbeispiel für allein seligmachend dauernd wiederholst, solltest du lisa sperren, der Quatsch ist keine Zierde für einen intelligenten Blog.

  13. vitzli Says:

    jot. ell,

    die sperre war wegen der ständigen doofen wiederholungen und bei mir eintretender langeweile angedroht, nicht, weil jemand meine erleuchtungen nicht teilt. da die nichtwähler mitnichten alle oder erheblich die afd wählen würden, alles andere ist unbewiesen, ist der vorwurf an die nichtwähler zudem ziemlich verblödet.

    von tante lisa kommen oft sehr gute/interessante beiträge.

  14. Karl Eduard Says:

    Es wird ja darüber diskutiert, ob „Judea erklärt den Krieg“ als Kriegserklärung zu werten ist, da diese Leute kein organisiertes Staatswesen besaßen, um so etwas zu tun. Fakt ist, daß sofort ein weltweiter Warenboykott und Handelskrieg gegen Deutschland ausgerufen wurde, der deutsche Unternehmen empfindlich getroffen hat. Der Boykott und Handelskrieg kam nicht von den Staaten, sondern von der Judenlobby in diesen Ländern. Es war so ähnlich wie in der Neuzeit, als in Amerika die Fritten umbenannt wurden, weil Frankreich nicht ganz so mitzog.

    Mit Hitler braucht man dem Bürger ohne Vorbildung nicht zu kommen. Das ist wie, den Teufel zu loben. Bei der Unbildung, die sie alle genossen haben.

  15. Hansi Says:

    vitzli Says: 20. Januar 2016 um 14:21

    „da die nichtwähler mitnichten alle oder erheblich die afd wählen würden, alles andere ist unbewiesen, ist der vorwurf an die nichtwähler zudem ziemlich verblödet.“

    Du scheinst Dich absichtlich dumm zu stellen, um Beiträge zu generieren. Wer, bitte, behauptet, alle Nichtwähler würden AfD wählen? Du scheinst über niedrige Geldinstinkte nicht rauszukommen. Es geht darum, das man verblödet rumquatscht ohne entsprechend zu HANDELN, weil angeblich „eh alles nix nützt“.
    Komisch, den Lucke konnte man mit Kreuzchen abwählen, während Dir einzig stinkt, das er weiterhin von der EU Geld bekommt. Das wiederum ist mir völlig egal, der Typ ist weg und spielt durch das HANDELN der Mehrheit KEINE Rolle mehr in der AfD.
    Manchmal könnte man meinen, Du wärst erst 14 Jahre alt.

  16. Gucker Says:

    Jot.ell. Says: 20. Januar 2016 um 13:33

    „solltest du lisa sperren, der Quatsch ist keine Zierde für einen intelligenten Blog“

    Seit wann ist ein Blog intelligent?
    Wenn die Wahrheit zensiert wird?
    Für mich hat LlisaRrecht mit dem was sie schreibt.

    Danke Lisa.

  17. hotspot Says:

    RE: Fettnazi Winckler „Der Zweite Weltkrieg hat nicht am 1. September 1939 begonnen, sondern am 24. März 1933, als “Judäa” dem Deutschen Reich mittels der englischen Tageszeitung Daily Express den Krieg erklärt hatte.“

    Was für ein Schwachsinn. Wenn -der ach so verhinderte Pazifist- Hitler keinen Krieg haben wollte, hätte er nur eins machen müssen: Am 1.9.39 Polen nicht angreifen, aber es war ja sein Ziel, Kriegsplan längst in der Schublade wegen der Verweigerung der polnischen Regierung, seinen Forderungen nachzukommen, die Sache mit Polen nach seinem rabiaten Sinne zu erledigen, da hat er verantwortungslos das Risiko genommen, denn die Folgen mußten ihm klar sein.

    Ja, so wie oben lügen sich die NS-Freunde seit 1945 die Welt zurecht, in den Regimejahren kaum anders, schon diese ganze schreierische nutzlose Rechthaberei, wobei auch immer die eigene Seite von Kritik, Reflexion verschont wurde, WAR ABSTOSSEND, eines KULTURVOLKES UNWÜRDIG wie die ganze braune Aufführung 1933-45.

    AH also angeblich gar kein Täter der Weltpolitik, bloß so eine arme Unschuld vom Lande, die nur das Gute wollte (1934 schon 300 Gegner dafür füsiliert!!) und von bösen Juden und Westlern daran gehindert wurde!! Man muß schon einen Hirn- und Seelenschaden heben, um solche braunen Unschulds-Märchen noch heute zu glauben! Sie spielen sich -bisheute- gegen Juden und andre als die großen Enthüller auf, aber bei Kritik an ihnen und ihrem Führer da war die Wahrheit verboten bis hin zu härtesten Strafen!!

    Die Machenschaften der Feinde, ja Feinde sind nun mal böse, sind das eine, die Hitler-Politk das andere mit Fehlern, Diktatur, aggressiven Reden und Auftritten, Verbrechen nicht zu knapp!!

    Mag man für damals noch einiges nachsehen, aber es gab auch (siehe die Weiße Rose und andere) auch schon zu Lebzeiten des AH (bis 1933 nie die Volksmehrheit habend, dann gab es keine freien Wahlen mehr!) und NS einige anständige Gegner, für heute ist jede NS-Belobigung schärfstens abzulehnen und zu den NS-Anhängern, die ja dann wieder Demokratie und Freiheit abschaffen würden, um ihren braunen Lebens- und Politikentwurf durchzuziehen, einen scharfen Trennungsstrich zu ziehen.

    Weiterhin, so hart auch die Umtriebe der Globalmachtjuden anzuklagen sind, brauchte sich Hitler, der ja ganz offen -und für Deutschland unklug!!- die Konfrontation mit dem Judentum suchte, über deren Reaktionen dann nicht zu wundern. Hitlers Leute hatten ja schon in den 20ern antijüdische Kampagnen gefahren und das ab 1933 noch gewaltig verschärft.

  18. vitzli Says:

    hotspot,

    lies mal die hier verlinkte „“vorkriegsgeschichte“. vielleicht lichtet das deinen nebel etwas.

    die siegerhistorie kritiklos nachzubeten ist dem hohen erleuchteten niveau dieses blogs nicht gerade würdig. :-/

  19. vitzli Says:

    hansi,

    erstmal wurde der da HINgewählt. das geld (nicht von der eu, sondern vom deutschen steuerzahler) ist mir egal, ich habe ihn ja nicht gewählt.

    hätte ich ihn gewählt, würde ich mir in den arsch beißen. und anti-alternative politik macht er auf seinem posten auch. klasse, das mit den kreuzchen. oh mann ….wenn DAS erwachsen ist, bleibe ich lieber 14….

  20. Karl Eduard Says:

    @hotspot

    Unwissend zu sein ist keine Schande. Eine Schande ist aber, in der Unwissenheit verharren zu wollen.

  21. Hansi Says:

    vitzli Says: 20. Januar 2016 um 17:18

    „hansi, erstmal wurde der da HINgewählt. das geld (nicht von der eu, sondern vom deutschen steuerzahler) ist mir egal, ich habe ihn ja nicht gewählt.
    hätte ich ihn gewählt, würde ich mir in den arsch beißen.“

    Der wurde sogar von mir dorthin gewählt. Und nachdem sich gezeigt hat, was das für ein mieser Charakter ist, wurde er, auch mit meiner Beteiligung, wieder abgewählt. Mit Deiner Denk- bzw. Handlungsweise würde der immer noch dort sitzen. Das meinige und der anderen Wähler Verhalten gerade in der Causa Lucke nennt man stringentes HANDELN, da beiße ich mir definitiv nicht in den Arsch.

  22. Hansi Says:

    hotspot Says: 20. Januar 2016 um 16:45

    „Hitlers Leute hatten ja schon in den 20ern antijüdische Kampagnen gefahren und das ab 1933 noch gewaltig verschärft.“

    Welche denn?

    Und der auserwählte Weltkongress hat Deutschland 1933 nicht den Krieg erklärt und die Vernichtung angedroht?

  23. Cajus Pupus Says:

    Tante Lisa Says:
    20. Januar 2016 um 00:04

    Werter Cajus Pupus,

    mir geht es wirklich bescheiden, bin gesundheitlich und auch von der Lebensfreude her arg angeschlagen. Ich kann mich nicht erinnern, daß ich Ihnen schreiben wollte – wobei ich allgemein anmerken möchte, daß mein Gedächtnis mittels perfide applizierter chemischer Zersetzung etwas mehr als zuwenig gelitten hat.

    Was darf ich Ihnen denn schreiben? Kann ich Ihnen behilflich sein?

    Liebe Tante Lisa,

    dann können wir uns gesundheitlich ja die Hand reichen. Schreiben Dürfen Sie mir alles. Ich hatte gemeint, dass Sie in einmal schrieben, dass Sie gerne mich einmal anschreiben möchten. Weil ich so gut Dichte und Berichte schreibe. Das ist es jetzt kein Eigenlob, sondern Worte von Ihnen.

    Ich habe jetzt fast 2 std. in den Foren herum gesucht, aber leider nichts gefunden. Nun gehe ich mal davon aus, dass ich mich in der Person vertan habe.

    Aber trotzdem lehne ich es nicht ab, wenn Sie mir schreiben.

    Freuen Sie sich, denn heute ist Ihr Tag. Auch morgen wird ein neuer Tag für Sie erwachen.

    Liebe Grüße

    Cajus Pupus

  24. Frankstein Says:

    Wahrheit !
    Die Lüneburger Heide ist flach wie eine Pizza, obwohl die Erde rund sein soll. Keiner, der über die runde Erde schreibt, hat sie jemals mit eigenen Augen gesehen. Niemand der über Hitler urteilt, hat in dieser Zeit gelebt oder ist ihm begegnet. Alles ist Hören-Sagen-Reden.
    Es gibt unzählige normale Menschen, die behaupten unsere gesamte Vergangenheit sei von vorne bis hinten erlogen. Georg Bernhard Shaw hat gesagt = das zwanzigste Jahrhundert wird als das dunkelste in die Geschichte eingehen. Noch dunkler als das Mittelalter. Und die Anzeichen deuten darauf hin, dass er recht haben könnte. Bis zum ausgehenden Mittelalter besaß die Kirche die Aufzeichnungen über die Wahrheit, wobei wir wissen, dass im 15.Jahrhundert Tonnen von Geschichten in Klöstern erfunden wurden. Nach Kopernikus sprang die Kirche auf den Zug der Alchemisten auf, die als Wissenschaftsbetrieb bis heute alle Wahrheiten verkündete. Unser gesamtes Schulwissen stammt aus dem Wissenschaftsbetrieb und ist für die Allermeisten überhaupt nicht nachvollziehbar, sprich nicht nachprüfbar. Die überlieferten Schriften der großen Lehrer in Religion, Naturlehre, Medizin, Astronomie und Kultur sind durch Hunderte von Händen gegangen, wurden vernichtet, neu angemerkt, neu geschrieben oder durch Plagiate ersetzt. In unserer Zeit sammeln Getty, Gates und andere alle Bild- und Tondokumente, um sie zu digitalisieren. Sprich zu verunstalten, zu manipulieren und letztlich zu komprimieren. Die Bundesregierung lässt von 140.000 analogen Dokumenten 70.000 vernichten, ohne den Versuch der Übertragung. Bücherverbrennung war gestern, Umschreibung ist heute. Ganz ohne blutigen Aufwand könnte man Deutschland aus der Geschichte verbannen oder Jesus zu einem Somalier machen. Aus einem Heiligen einen Mörder und umgekehrt. Ein Programm und 3 Generationen Zeit ist die einzige Voraussetzung. Ich glaube nur noch, was ich selber erlebt oder angefasst habe. Und die Wahrheit ist, 2 Pfund Rindfleisch ergeben eine gute Rindfleischbrühe. Glauben ist da völlig unnötig.

  25. PACKistaner Says:

    Man mag den Winkler ja als „Fett-Nazi“ bezeichnen obwohl er Monarchist ist und lange zusammenhangslose Elaborate schreiben – nur inhaltlich widerlegt man ihn dadurch noch lange nicht.

    Allerdings ist ihm tatsächlich ein (kleiner) Fehler unterlaufen.
    „Der Islam wurde nirgendwo durch friedliche Missionierung verbreitet, sondern überall mittels Feuer und Krummsäbel“.
    Die Mongolen unter Dschigis Khan und seinen Nachfolgern empfanden das Motto der Gegner Köpfe abzuschneiden wohl als passend und übernahmen den Islam freiwillig.

  26. Hansi Says:

    In meinen Augen ein toller, allumfassender Überblick:

    -http://globalfire.tv/nj/16de/globalismus/03nja_migrations_eu_stirbt_durch_migration.htm

  27. PACKistaner Says:

    Frankstein

    Frag doch mal durchschnittliche Menschen, Schüler, Studenten …..
    ob und wie sie beweisen könnten, daß die Erde eine Kugel ist. Ich tippe mal 90-95% können es nicht.
    Beim Nachweis daß die Erde sich dreht, sähe die Quote wohl noch schlechter aus.

    „Unser gesamtes Schulwissen stammt aus dem Wissenschaftsbetrieb und ist für die Allermeisten überhaupt nicht nachvollziehbar, sprich nicht nachprüfbar.“

    Wissenschaft zeichnet sich ja durch Nachprüfbarkeit aus. Alles ausserhalb der Naturwissenschaften hat mit Wissenschaft daher nicht wirklich was zu tun.

  28. Hansi Says:

    „Wenn die Grenzen geschlossen werden, also Schengen nicht mehr existiert, existiert auch die Grundlage für den Euro nicht mehr. Werden die Grenzen aber nicht geschlossen, bricht die BRD zusammen, was den Zusammenbruch der EU logischerweise ebenfalls nach sich zieht.“

    „Wer zum Schwert greift, stirbt durch das Schwert“ lehrt uns Jesus Christus, was heute vielleicht passender mit „wer die Migrations-Schleusen öffnet, den spült die Flut hinweg“.

    Womit wir zum Glück wieder beim Christentum wären, ganz ohne Nichtwähler. Die helfen allerdings auch nicht beim Aufbau, denn „es nützt ja eh nix“.

  29. Hildesvin Says:

    Jetzt wird es gnadenlos albern. Was blödelt dieses schadhafte Trollprogramm da für eine Naht zusammen: Hätte einfach Polen nicht angreifen sollen? Er wollte allerdings auch gar nicht! (Jetzt hätte nur noch „überfallen“ gefehlt.)*

    (Nebenbei: Kurd Laßwitz, wenn ich mich recht entsinne, erwähnt vereinzelte Beispiele von Medizinstudenten im späten 19. Jahrhundert, die erst beim Physikum erfuhren, und darüber baß erstaunt waren, daß die Erde sich um die Sonne bewegt, und nicht umgekehrt, wie es ja ofenkundig ist. Dumm waren sie nicht, sie konnten Latein und Altgriechisch vor- und rückwärts – aber an naturwissenschaftlicher Unterweisung gebrach es ganz erstaunlich.)

    * Infolgedaher empfehle ich mich hiermit für einige Zeit.

  30. PACKistaner Says:

    Das die Erde sich um die Sonne dreht und nicht umgekehrt, wie es den Anschein hat, ist auch wesentlich schwieriger zu beweisen als meine obigen Beispiele.

  31. jot.ell. Says:

    vitzli, manchmal Satire, manchmal Diskurs, oft reiner Kinderkram. Mal was anderes, heute kam Meldung, daß Wolfgang Schnur abgekratzt ist, er war der Gründer des DA (Demokratischer Aufbruch) und Entdecker einer gewissen Angela Merkel, die er zur Pressesprecherin des DA machte, wo ihre Politkarriere begann, die jetzt hoffentlich auf dem Holzweg enden wird. Wolfgang Schnur war langjähriger STASI-Mitarbeiter wodurch sich jetzt folgende Frage stellt: ist Merkel jetzt Mielkes oder Honeckers Rache?

  32. Frankstein Says:

    Pack, ich kann es auch nicht ! Nachweisen, das sich die Erde um die Sonne dreht. Ich kann nicht einmal beweisen, dass sie eine Kugel ist ( siehe Lüneburger Heide ). Wenn Du sagst, Naturwissenschaft ist die einzige, dann präzisiere Naturwissenschaft und nenne ein paar Namen. Vielleicht kannst Du mich ja noch überzeugen.

  33. PACKistaner Says:

    Frankstein

    Ok – schwatzen wir halt mal bisserl über Naturwissenschaft. Deren Aussagen müssen sich durch Beobachtung (Experimente) wiederholen lassen, so oft man mag. Es muß immer zum gleichen Ergebnis führen.
    Also – wenn ich zB. in Hamburg um 12.00uhr am 21.03. die Schattenlänge eines senkrechten 2m Maßes auf ebener Fläche messe und das Gleiche zu gleicher Zeit in Ulm mache, werde ich IMMER(!) feststellen, daß die Schatten verschieden lang sind, egal wie oft ich dies messe.
    Daraus ergibt sich zwingend, daß die Erde eine Kugel sein muß.
    Aus der Längendifferenz der Schatten kann man dann noch die Größe der Kugel berechnen, was schon die alten Ägypter recht präzise taten.
    DAS ist ein Beispiel für Naturwissenschaft.
    Das die Erde sich dreht läßt sich übrigens mit einem großen Pendel beweisen, wie es zB. im Pariser Panthéon hängt. Ein schwingendes Pendel dreht sich nicht mit.

    Die Rotation der Erde um die Sonne läßt sich nur durch astronomische Beobachtungen beweisen. Mars, Venus und Merkur laufen nämlich zeitweise scheinbar rückwärts, was früheren Astronomen großes Kopfzerbrechen bescherte, bis Kopernikus und Kepler die Lösung fanden.
    Für einen Laien ist das nur noch mittels Hobbyteleskop und viel Geduld und Spucke nachvollziehbar. Aber machbar.

  34. PACKistaner Says:

    Physik ist übrigens oft durchaus hilfreich zur Beurteilung politischer Ereignisse.
    So behauptet die Untersuchungskommission zu MH17 beispielweise, den Ort der Raketenexplosion relativ zum Flugzeug zu kennen. Dies habe sie aus der unterschiedlich langen Schall- Laufzeit zwischen dem Mikrofon des Piloten und dem des Copiloten ermittelt. Aha – so so.
    Militärischer Hochleistungssprengstoff detoniert mit ca. 25facher Schallgeschwindigkeit oder sogar mehr. Die Schrapnelle wären also VOR dem Schall im Ziel gewesen und hätten dort alles zerstört.

    Das ist in etwa so, als behauptete man, jemand konnte den entfernten Schuß in seinen Kopf hören.

  35. Tante Lisa Says:

    So zwischendurch eine Notiz punkto Meinungsfreiheit in der BRD:

    (Anmerkung Tantchen: Die Nachricht stöberte ich soeben bei Altermedia auf; Herr Mahler wird am 23. Januar 80 Jahre alt!)

    Eilmeldung: OLG Potsdam kippt Haftentlassung von Horst Mahler

    Wie erst heute bekannt wurde, kippte mit Beschluß vom 16. Dezember 2015 das Brandenburgische OLG Potsdam unter der Vorsitzenden Richterin Gisela Thaeren-Daig die vorzeitige Haftentlassung von Horst Mahler (gem. des Beschlusses der Strafvollstreckungskammer am LG Potsdam durch Amtsrichter Robert Ligier vom 4. September 2015, aufgrund der 2/3-Regelung – nach gut 6,5 Jahren Haft von Mahler).

    Nach Auffassung des OLG Potsdam stellt Horst Mahler weiter ein dermaßen große Gefährdung für die Sicherheit und die öffentliche Ordnung der BRD dar, daß dieser, sozusagen wegen seiner negativen Sozialprognose aufgrund seines angeblichen unermeßlichen Judenhasses (genannt „Antisemitismus“), nicht in den Genuß der vorzeitigen Haftentlassung kommen kann. Mahler muß aber derzeit nicht wieder ins Gefängnis, da er wegen seines sehr ernsten gesundheitlichen Zustandes momentan weiter als haftunfähig gilt.

    Horst Mahler, nicht überrascht ob dieser Entscheidung des OLG Potsdam, hat nun eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht und verlangt die Aufhebung dieses Urteils. Er bezieht sich argumentativ vor allem auf die sog. „Wunsiedel-Entscheidung“ des BVerfG vom 4. November 2009, in der das oberste deutsche Gericht festgehalten hat, daß die durch das Grundgesetz im Artikel 5 verbriefte Meinungsfreiheit auch für solche Meinungen gilt, die z.B. eine nationalsozialistische Weltanschauung kundtun, wie das im Falle von Horst Mahler der Fall ist.

    Das Aktenzeichen des Urteils des Brandenburgischen OLG Potsdam: Ws 175/15 vom 16. Dezember 2015, zugestellt am 19. Dezember 2015.

    Bei Interesse kann der geneigte Leser weitere Informationen zum gewaltigen Schicksal Herrn Mahlers über Metapedia beziehen.

    Pfadangabe (Der Pfad wurde von mir deaktiviert):

    -http://de.metapedia.org/wiki/Horst_Mahler

  36. vitzli Says:

    tante lisa (und auch etwas hansi),

    eine (un-)menschliche drecksau. wen auch immer ich meine.

    es ist gar nicht so schwierig, rechtsradikal zu werden. ein paar lügen … und zack …

    die verurteilung von mahler zu 12 jahren knast wegen meinung ist eine schande für unser land und die angeblich herrschende „MEINUNGSFREIHEIT“, die ein witz ist. richterINNEN, die meinungen in den knast stecken, sind erbärmlich. manche würden sagen: verbrecherINNEN.

    schade. das ist nicht humorell.

    *

    das ist GULAG-faschismus pur. und der ist nicht lustisch. da können die wahlidioten lange wählen und im system mitspielen, gelle hansi? hansi, man muss die legitimation des systems durch massive wahlverweigerung auf null drücken und nicht durch mitverdienen als funktionär legitimieren! stehst du auf einer solchen profitablen wahlliste? du verhälst dich so!

    du pisst hier niemandem an den karren. schon gar nicht mir! politiker sind für mich volksverarscher. und du hast verdammt viel nähe zu den volksverarschern! möchtest als afd-büttel gerne gewählt werden, nicht wahr?

    lieber eine hohlbirne, als ein korruptes systemschwein, das gerne in einen hochbezahlten afd-job gewählt werden will und im system brav mitmacht wie die linken schweine im bt auch. solltest du dich angesprochen fühlen, könnte es ja zutreffen. parteischranzen wie dich habe ich gefressen.

    ich schrieb es schon einmal: typen wie du spalten. du kämpfst gegen die eigenen reihen. für mich bist du ein eiskalter verräter. ich hab da ein feines gefühl für. ich habe schon tangsir – spät, aber vor vielen anderen – als verräterisches arschloch enttarnt.

    hansi, du kannst dich verpissen. laß dich in einen hohen, gut bezahlten AfD-Job reinwählen und halt hier die fresse, du möchtegernabkassierer!

  37. Gucker Says:

    He he vitzli,

    so späte Kommentare in der Nacht bringen schlaflose Nächte.

    Wir sind alle Rechtsradikale, da wir auf Seiten der Opfer stehen
    und nicht auf Seiten der Täter. Damit sind wir automatisch gegen
    die „Menschenrechte“, die als Schutz für Täter benutzt werden.
    Außerdem sind wir alle Linksradikale, da wir nicht wollen, daß
    Bonzen und Oligarchen sich über arbeitende Menschen stellen.
    Dann sind wir noch Judenhasser oder Antisemiten, nur weil wir
    erkennen können, daß US-Regierung und Wallstreet beherrscht
    werden von Leuten, deren heiliges Buch der Talmut ist.

    Es ist heutzutage schwer, die Realität zu erkennen und
    auszusprechen. Dafür kann ’s schon Knast geben, im demokratischsten Rechtsstaat aller Zeiten in Deutschland.

    Aber tröste dich, wir sind viele und werden täglich mehr …

  38. hotspot Says:

    RE: hansi

    Die übertriebene Hetze (hätte man es unter dem Kampf gegen Kriminelle und illegale Ausländer gemacht, wäre es klüger gewesen) gegen Juden war ja schon -incl. Aktionen- Politik der Nazis in den 20ern, in der Literatur genug davon zu finden.

    h: „Und der auserwählte Weltkongress hat Deutschland 1933 nicht den Krieg erklärt und die Vernichtung angedroht?“

    Das ist doch völlig übertrieben, das ist nur eine mächtige Lobby-Organisation, kein Staat. Das kann man natürlich propagandistisch ausschlachten, aber in Maßen; es war kein echte militärische Kriegserklärung, sondern zunächst mal politisch zu sehen. Und dieser WJC hat ja nicht 12 Mio Juden weltweit um ein Votum gebeten, sondern das -nach Art des ZdJ in Deutschland- als ein Führungsgremium mit wenigen Personen so verlautbart. Also sind die Dinge korrekt einzuordnen.

    Es hätte völlig genügt, intern die Juden und ihre Machtpositionen einzudämmen, dafür brauchte es nicht den ganzen inhuman-blöden Rassekram, dafür mußte man nicht die assimilierten Juden vor Ort mobben und schädigen, weilamandie roßen Juden in USA und GB nicht rankam. Und in Wetzlar hat man 1944 ein 12j. Mädchen, da Halbjüdin (ihre voll-jüdischen Mutter und 3 Tanten hatten alle einen Deutschen geheiratet!), nicht in den Bunker gelassen bei Luftangriffen der Westler, eine völlig un-deutsche Verrohung schlimmster Art.

    Aber das zeigt nur, was für ein kleinkariertes inhumanes Gesindel die Nazis waren, die das Nationalsoziale okkupiert hatten, um so ihren dümmlichen asozial-perversen braunen Lebensentwurf, den eigentlichen Hitlerismus, durchzupeitschen in einem Volk, das weder vorher noch nachher derart extrem antijüdisch noch gar vom Rassewahn befallen war.

    Diese Kritik soll natürlich nicht die bösen Dinge auf Seiten der Machtjuden und Feindmächte minimieren, nur kann ich das ewige Opfer-, Unschulds- und Harmlosgetue der NS-Apologeten nicht mehr hören!

    PS.
    Mein Onkel, 1940 ganz früh im Frankreich-Feldzug gefallen, war mit einer (so auch aussehenden) Halb-Jüdin, uneheliche Tochter des Kaufhauskönigs Schocken (Familie jetzt in den USA) verheiratet; deswegen bekam er aufgrund der extremen Rassenwahn-Politik des AH als Akademiker keine Anstellung im NS-Staat, saß als kleiner Angestellter im Büro des Kaufhauses.

  39. Hansi Says:

    vitzli Says: 21. Januar 2016 um 02:20

    „hansi, man muss die legitimation des systems durch massive wahlverweigerung auf null drücken ….“

    Wie gesagt, ich hege Hoffnung bei Dir. Aber noch raffst Du es einfach nicht.
    Die Legitimation, die Du Dir einbildest, ist eine moralische. Keine rechtliche, faktische.
    Bleiben wirklich ALLE Wähler zuhause und geht nur un einzig die Rautenratte an die Urne und schmeißt ihren Zettel rein, ist sie die rechtlich gewählte (sogar mit überwältigender Mehrheit von 100%) Person.
    Es interessiert kein Schwein, wieviele nicht zur Wahl gehen, solange die Führung des Gesellschaftssystems über Wahlen entschieden wird. Macht es für faschistische, diktatorische Bestrebungen nur wesentlich einfacher, ihre menschenverachtenden Ziele zu erreichen. Siehe BRiD, dank des 50%-Anteils kluger Menschen wie Dir.

  40. Hansi Says:

    vitzli Says: 21. Januar 2016 um 02:20

    „hansi, du kannst dich verpissen. laß dich in einen hohen, gut bezahlten AfD-Job reinwählen und halt hier die fresse, du möchtegernabkassierer!“

    Wieder ein Fall von faktenlosem Zusammenreimen eigener, kranker Gehirnwindungsvorgänge.
    Du hast einen an der Waffel. Ich bin Mitglied in der AfD, nichts weiter.
    Und Deine unflätigen Beschimpfungen von Menschen bzw. Vorgängen, die Du nicht im Ansatz verstehst, kannst Du Dir sparen.
    Setz Dich hin und lese, bilde Dich, verarbeite das und versuche DANN, die Vorgänge usw. richtig einzuordnen. Vor allem die Tatsache, das DU ein Büttel der Rautenratte bist und im Moment auch bleiben willst. Nicht ich. Ich möchte die loswerden und HANDLE AKTIV entsprechend.
    Du laberst, gerade in dem Beitrag, nur Müll.

    Und da Du Dich dermassen echauffierst, zeigt mir, das Du im Grunde weißt, das ich Recht habe.
    Hass und Wut sind in der Regel bei der Antifa zuhause, also bei Rautenrattes Truppen.

  41. Gucker Says:

    „Macht es für faschistische, diktatorische Bestrebungen nur wesentlich einfacher, ihre menschenverachtenden Ziele zu erreichen“

    Na ja, leuchtet ein.
    Aber wie denn …?
    Das ist die Frage.

  42. Hansi Says:

    hotspot Says: 21. Januar 2016 um 07:44

    „RE: hansi
    Die übertriebene Hetze (hätte man es unter dem Kampf gegen Kriminelle und illegale Ausländer gemacht, wäre es klüger gewesen) gegen Juden war ja schon -incl. Aktionen- Politik der Nazis in den 20ern, in der Literatur genug davon zu finden.“

    Ich fragte nach entsprechenden Aktionen, NICHT nach Ihrer Interpretation.

    Und mit Ihrer eigenen Interpretation geht es gleich weiter.

    „Das ist doch völlig übertrieben …“

    Stimmt, völlig übertrieben bzw. falsch, was so über den Österreicher etc. erzählt und behauptet wird.

    Womit ich wieder bei meinen Ausgangsfrage wäre. Die Sie doch sicher beantworten können. (Das die Auserwählten den Krieg und die Vernichtung erklärten, haben Sie ja bestätigt.)

  43. Gucker Says:

    @Hansi Says: 21. Januar 2016 um 08:42
    „Du hast einen an der Waffel“

    Auch ich kenne das eine oder ander AfD-Mitglied.
    Nicht nur als intelligente, sondern auch höfliche und freundliche Menschen. Ist in deinen Ortsverein vielleicht nicht so …

    Wie ich schon schrieb, die Form von Tiefnachtkommentaren
    sollte man nicht allzu wörtlich nehmen. Muß mich auch jedesmal
    zusammen reißen, um nicht in meinem gerechten Zorn dem
    Justizminister einen Vorwand für den „Rechtsstaat“ zu geben.

    Also …

  44. Frankstein Says:

    Ich erlebe gerade den Jahresbeginn als gespenstige Situation. Es fällt mir zunehmend schwer klare Gedanken zu fassen. Unterschwellig fühle ich die Wut irgendetwas zu zerstören immer stärker werden. Manchmal fühle ich mich Hansi oder auch Hotspot nahe, zumindest beginne ich, sie zu verstehen. Ist das nicht schon “ Productive Procrastination „, die ich in einem früheren Beitrag beschrieb ? Ich möchte, dass jeder einmal kurz in sich geht, um die Streitursachen zu ergründen. Ob wir nicht des Streites wegen streiten, weil wir die Lage als unlösbar erachten ? Denn sie ist unlösbar. Wir verstecken das tief in unserem Bewusstsein und disziplinieren statt dessen unsere Mitstreiter. Ich bin mir dessen garantiert sicher. Ich bemerke, dass ich meinen Alltag straff durchorganisiere und ständig meine Mitmenschen kontrolliere. Ich versuche meine kleine Welt zu bestimmen, weil die große Welt zerbricht.
    Das ist Ersatzhandlung, reiner blinder Aktionismus. Die Welt in Deutschland entgleitet mir, von der großen Welt ganz zu schweigen. Nichts, was wir tun, schafft die Okkupanten aus dem Land, verhindert den weiteren Zuzug in unsere sozialen Systeme und die Mitte der Gesellschaft. Nichts verhindert ihren Siegeszug in die gesellschaftlich relevanten Organisationen, in das Gesundheitssystem, die Exekutive, die Justiz und in die Verwaltung. Alle Warnungen und Drohungen der „ Opferverbände“ werden Wirklichkeit. Ich erspare mir das Aufzählen der vollzogenen und angedachten Scheußlichkeiten. Es genügt ein winziges Detail ; über 1.000 Strafanzeigen alleine zu den Vorkommnissen in einer Nacht in Köln. Über 17.000 nordafrikanische Straftäter mit 20.000 Straftaten alleine in Köln. Es ist absolut unfassbar und es ist die Realität. Und wir streiten über darüber, ob die Juden uns überhaupt den Krieg erklären durften „ dürfen die das überhaupt ?“. “ Productive Procrastination “ ! Noch Fragen ?

  45. hotspot Says:

    RE: hansi „Stimmt, völlig übertrieben bzw. falsch, was so über den Österreicher etc. erzählt und behauptet wird.“

    Lassen wir mal den Holo aus, der steht unter Justiz-Schutz und ist gar nicht mein Thema!

    Mein Urteil über Hitler und den NS, wozu ich in den 90ern auch mal so 2-3 Jahre auf die Unschuldsmasche reingefallen war, bleibt, selbst wenn der Holo mal fallen sollte, hinter dem sich die Nazis und Apologeten

    (die unehrliche Masche ist wie bei Christophersen und Walendy: Alles maximal und aufbauschend bringen, was entlastet, aber alles auslassen, was belastet!!)

    seit 1945 verstecken nach dem Motto: Wenn in einem großen Punkt gegen uns gelogen wird, ist alles gelogen, was gegen uns vorgetragen wird.

    Nur, die Weiße Rose kannten keinen Holo, die haben schon 1942 als Zeitzeugen abgerechnet mit dem NS aufgrund damaliger Kenntnisse; deren Texte sind gute Nachhilfe für alle NS-Apologeten, die an ihm das Üble, Böse leugnen.

    Daß der breite Pöbel bzw. das einfache Volk politisch indifferent, unfähig ist, sieht man ja heute, der schwimmt mit, der hatte aber auch nichts mehr seit 1933 zu sagen, dem war wie dem ganzen Volk der Mund verboten, und warum sollte der in den Erfolgsjahren opponieren, wo es aufwärts ging??

    Aber es wurden dann auch viele ganz einfache VolksgenossInnen, die keine Oppositionellen waren und nicht zum Widerstand gehörten, in den Endjahren willkürlich-überhart vom wankenden Regime bestaft und genug hingerichtet (laut Presse sogar für Hitlerwitze) wegen Kleinigkeiten, z.B. Kriegsmüdigkeit äußerten oder Hitler kritisierten. Ja, der Freisler hat oft legal korrekt gehandelt, aber die Gesetze waren oft so kriminell wie das Regime, das sie erlassen hatte!!

    Aber Du kannst ja mal 1-10 Punkte aufführen, was über Hitler geschrieben wird und falsch sein soll??!

    Ich halte mich nur an das, was vorliegt, und es gab Aktionen gegen Juden schon in den 20ern, habe es selbst so gelesen!! Im Streitfalle muß man dann aber nochmal nachschauen!

  46. Tyrion L. Says:

    AfD-Höcke skandiert jedenfalls auch schon „Nazis raus!“ – alles klar.

    Strategie der Unsichtbaren: Erzeuge einen Konflikt und besetze beide Positionen. Die AfD, nun ganz auf neocon- bzw. neokosherer Linie, definiert zusammen mit Pegida, wo die Israel-Fahne immer brav mitmarschiert, den rechten Rand, also das gerade noch erlaubte und mit dabei mit viel Geschrei dämonisierte. Jenseits davon ist laut offzieller Lesart Giftschrank und Naziabschaum.

  47. Gucker Says:

    @Tyrion L. Says: 21. Januar 2016 um 15:09

    „Die AfD, nun ganz auf neocon- bzw. neokosherer Linie“

    So ’n Quatsch!

  48. Tyrion L. Says:

    Zu Horst Mahler.

    Um die wahren Herrscher jeder Gesellschaft zu ermitteln, brauchen Sie sich nur diese Frage zu stellen: Wen darf ich nicht kritisieren?

    Der Fall bestätigt die universelle Gültigkeit dieser Feststellung. Der Spruch wird ja allgemein Voltaire zugeschrieben, Hier legt der US-White-Nationalist Kevin Alfred Strom allerdings ziemlich überzeugend dar, dass er der Urheber ist:

    -https://schwertasblog.wordpress.com/2014/05/03/linientreue/#more-27025

  49. Tyrion L. Says:

    So ’n Quatsch!

    Selber! :-P

    Naja, erkennt halt nicht jeder, dass diese ganze schrille islam- und einwanderungskritische, dabei sich aber stramm antinazi, pro-israelisch und semitophil gebende Szene mit PIPI-News, Stürzenberger und co. unsichtbar kontrolierte Opposition ist.

    Und wenn ein Höcke meint, öffentlich zum Kampf gegen die NSDAP aufrufen zu müssen, kann man mit einiger Berechtigung solche Anfälle von Distanzeritis als eine Positionierung in diese Richtung verstehen.

    Wobei ich der AfD, diesem ursprünglich asozial-neoliberalen Haufen, sowieso nicht über den Weg traue. Als Unterschichtler gibts für mich grade nur NPD oder gar nix. *g*

  50. hotspot Says:

    1. Die verfestigten, hoffnungslos anmutenden Zustände heute mögen Globallenker mitgeschaffen haben, aber man kommt nicht daran vorbei, daß das deutsche Volk, das ja in Mehrheit von solchen Strukturen gar nichts weiß, die einheimischen Parteien und ihre Politiker, die es vollzogen, ewig (und was sind dagegen aktuell 10-15% AfD??) mit größten Mehrheiten bis 90% gebilligt hat.

    Und etwa die Wähler von GRÜN, FDP, PDS (so um 20-30%) sind sehr politisiert, da fehlt jede Entschuldigung, und bei der SPD sind die Wähler auch nicht alle einfaches Volk, von dem es ja auch immer wenigere gibt dank SPD-Schul-Politik mit Massenabitur und mit der auch schon in den 50ern beginnenden (in meiner kleinen früheren Heimatstadt gab es da noch 3 Textilfabriken!) De-Industrialisierung, sondern mindestens 1/3 auch ausreichend politisiert, ebenso das Bürgerpublikum der CDU, das z.B. in Frankurt seit etlichen Wahlperioden die nicht-braune gute Alternative BFF verschmäht!!

    2. In allen anderen Lebenslagen versucht der Mensch, aus einem Übel rauszukommen, aus einer schlechten Lage das beste zu machen; nur in der Politik soll das von vorneherein nutzlos ein, klingt nicht sehr logisch!! Wenn mein Kind oder Hund krank ist, renne ich ganz schnell zum Arzt, wenn aber Volk und Gesellschaft krank sind, soll Zuhause-Sitzenbleiben, moserndes Nichtstun die beste Handlungsweise sein??!

    Die Dekadenz ist ja in allen wohlhabenden weiß-europäischen Völkern grassierend; z.B. in den USA wählen große Teile des konservativen Bevölkerungsteils auch nicht, und dadurch konnte über die Jahrzehnte auch die Einwanderung von Nicht-Weißen ständig erhöht werden, weil die Liberal-Linken und Juden die Dominanz bekamen.

    Es müßte eine große Wende in allen europäischen Völkern geben, dann wollten wir mal sehen, ob die ominösen 4.000 was dagegen machen könnten. Die Wirtschaftskrise wird sie zusätzlich noch an Macht verlieren lassen. Jedenfalls müßte das probiert werden, was als möglich erscheint.

  51. hotspot Says:

    RE: „Hildesvin Says: 20. Januar 2016 um 20:15 Jetzt wird es gnadenlos albern. Was blödelt dieses schadhafte Trollprogramm da für eine Naht zusammen: Hätte einfach Polen nicht angreifen sollen? Er wollte allerdings auch gar nicht! (Jetzt hätte nur noch “überfallen” gefehlt.)*“

    Wenn man keine Ahnung hat und-oder lieber lügt, ist das Maulhalten immer noch besser als die Blamage!

    Aber Du genialischer Blog-Masturbant kannst ja gerne nachweisen, daß ER Polen angreifen MUSSTE!!

  52. hotspot Says:

    RE: „Karl Eduard Says: 20. Januar 2016 um 18:08 @hotspot Unwissend zu sein ist keine Schande. Eine Schande ist aber, in der Unwissenheit verharren zu wollen.“

    Braune oder braun-freundliche Dumm-Sektierer, schon bei kewil oft durch Unsinn aufgefallen, und Geschichtslügner mögen in Ihrer Inzucht weiterhin geistig behindert sein und moralisch ganz unten, sie sind für mich keine Orientierung zum Denken, Handeln, Urteilen.

    Aber statt schnippisch mal selbstverliebt (wie der ganze Stil seit Jahren) was an Polemik hinzurotzen, steht es jedem frei, von einem anderen, womöglich gegnerischen Diskutanten geäußerte Dinge per Faktennachweis ZU WIDERLEGEN, DER Falschheit ZU ÜBERFÜHREN!!

  53. hotspot Says:

    RE: „vitzli Says: 20. Januar 2016 um 17:09 hotspot, lies mal die hier verlinkte “”vorkriegsgeschichte”. vielleicht lichtet das deinen nebel etwas.“

    Dummes Geschwätz wird durch Wiederholung und links nicht besser, nicht Fakt!

    Wenn Dir was an meinen Punkten nicht paßt, falsch erscheint, dann widerlege es; bloße Moserei, Hinweise auf parteiische Apologeten-Bücher, plumpe Behauptungen sind auch hier kein Beweis!!

  54. Veit Says:

    Bei pipi-news muß man ja nicht lange suchen, um zu erkennen welcher Stern da strahlt.

    Wenn sich der „rechte Rand“ der AfD nun auch entsprechend äußert, bedarf es eigentlich keinem weiteren Kommentar.

  55. Cajus Pupus Says:

    Das die Erde rund ist kann auch ein Laie wie ich feststellen. Ich stehe am Meer mit einem starken Fernrohr. Wenn ich dann durch das Fernrohr sehe und ein Dampfer kommt auf mich zu, sehe ich zuerst die Rauchfahne. Dann den Schornsteig und so nach und nach vervollständigt sich das Schiff. Das wäre genauso als wenn ich ein Haus baue und am Schornstein anfange.

    Das die Erde sich dreht wird mir auch klar, weil mir ab und zu schwindelig wird.

  56. hotspot Says:

    80% für Sarrazin, aber bei Wahlen 90% für die Sarrazin-Bekämpfer, ein Paradox
    ——————————————————————–

    Die Wut im Volk nimmt zu, leider noch nicht genug an der Wahlurne:

    ———————————————————————–

    DOKU

    -http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article206943081/Drohungen-gegen-Politiker-Woher-kommt-der-ganze-Hass.html

    Hamburger Politiker werden zunehmend beschimpft und bedroht – bis hin zu konkreten Morddrohungen. Viele Fälle machen fassungslos.

    Hamburg. Wenn dieser Text ein Film wäre, hätte er vermutlich das Prädikat „FSK 16“ – nicht jugendfrei. Denn vieles, was auf den kommenden Zeilen zu lesen ist, ist brutal, pervers, abstoßend oder einfach nur erschreckend. Es geht aber nicht um Fiktion oder um die neusten Ballerspiele, sondern es geht um Politik.

    die erschütternden Erfahrungen von Stefanie von Berg.

    Die Bürgerschaftsabgeordnete der Grünen hat nicht nur ihre Telefonnummer geändert und sämtliche Bilder mit Bezug zu ihrer Familie aus Facebook gelöscht. Nachdem sie wochenlang kaum schlafen konnte, hat sie sich auch psychologische Hilfe gesucht. „Ich fühle mich wie ein Opfer sexueller Gewalt, überschüttet mit perversen Gewaltfantasien, zutiefst angeekelt und beschmutzt“, sagt die 51-Jährige Schulpolitikerin und Mutter eines Sohnes.

    Hunderte Kommentatoren hatten von Berg beleidigt und bedroht, bei Facebook, Twitter, Youtube oder per Mail – aber auch am Telefon. Dem Namen nach urdeutsche Männer…

    Wie aber konnte so ein Hasssturm entstehen? Von Berg hatte am 11. November 2015 in der Bürgerschaft eine kurze Rede zur Flüchtlingspolitik gehalten. „Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt“, sagte von Berg. Das würden auch Migrationsforscher prognostizieren. Die Stadt werde eine „superkulturelle Gesellschaft“ sein, so die gebürtige Göttingerin. „Und ich sage Ihnen auch ganz deutlich, gerade hier in Richtung rechts: Das ist gut so.“

    Das Protokoll verzeichnete keine große Aufregung. Die löste die AfD erst einige Zeit später aus. Die Bürgerschaftsfraktion stellte das Video der Von-Berg-Rede am 20. November auf ihre Facebook-Seite und schrieb darüber: „GRÜNEN-Politikerin läßt die Maske fallen (…) Das politische Ziel der Grünen: Es soll keine deutsche Bevölkerungsmehrheit mehr geben.“ Das Video wurde allein über die Facebook-Seite der AfD-Fraktion bis heute mehr als 208.000 Mal angesehen und mehr als 4500 Mal geteilt. Inzwischen kursieren auf Youtube Englisch untertitelte Versionen des kurzen Videoclips.

  57. PACKistaner Says:

    „Das die Erde sich dreht wird mir auch klar, weil mir ab und zu schwindelig wird.“
    :-D

  58. Tyrion L. Says:

    @Veit

    Wenn sich der “rechte Rand” der AfD nun auch entsprechend äußert, bedarf es eigentlich keinem weiteren Kommentar.

    Gut, angeblich hat der Höcke damit die Antifa-Gröler von der Gegendemo gemeint. Also einfach die Parole des Gegners aufgenommen und zurückgeschleudert, so wie das bei PIPI bis zum Erbrechen zelebriert wird mit „Merkel=Hitler“, „Maas=Goebbels“ usw. usf.

    Dass sich aber die AfD und Pegida im Rahmen des Paradigmas der Unsichtbaren bewegen besteht für mich kein Zweifel. Siehe Israel-Fähnchen und Hakenkreuz-im Papierkorb-Symbolik und die ganze Anti-Islam UND Anti-Rassismus-Schiene. Gleichzeitig schrillt es aus der Propagandamaschiene, was für schlimme Nazis das doch wären – womit man den rechten Rand als Grenze zum Abschaum festgesteckt hätte.

    „Links“ hat man dann als Prügeltruppe die Antifa-Schlägerhorden, welche auch schon lang „Antiamerikanismus“, „Antikapitalismus“ und „Antisemitismus“ als Natziehmerkmale verinnerlicht haben und damit total auf Kurs sind.

  59. Tyrion L. Says:

    Hier noch ein absolut lesenswerter Artikel bei „Occidental Observer“ über die koshere „Counterjihad-Islambasher-Szene“ mit Bezug zu Köln und dem britischen Pegida-Ableger.

    Wird aber wahrscheinlich eh bald übersetzt bei Schwertas zu lesen sein, so wie ich das einschätze:

    -http://www.theoccidentalobserver.net/2016/01/the-trouble-with-tommy-2/

    Also Schwertas ist nach wie vor einer meiner Lieblingsblogs, aber eher zum Lesen denn zum Diskutieren, die sind ziemlich paranoid, man ist da schnell unter Verdacht, ein subversiver Unsichtbarer zu sein, was aber auch verständlich ist.^^

  60. Hessenhenker Says:

    Tyrion, you are guilty.
    Guilty to be a dwarf!

  61. vitzli Says:

    hotspot,

    ich unternehme nicht die geringste anstrengung dich oder jemand anderen zu überzeugen. hildesvin macht das richtig: man gibt ein signal, eine anregung. was der betreffende damit macht, ist seine sache. alles andere ist energieverschwendung.

  62. Veit Says:

    Tyrion,

    Achso, das habe ich falsch aufgefasst. Stellt sich nur die Frage, warum er sich auf diese Dressur einlässt. Könnte Absicht sein, möglicherweise aber auch Verblendung. Als nächstes warnt er noch vor dem bösen „Nazi-Koran“.

    Der Artikel vom Observer ist wirklich sehr lesenswert. Daß die EDL in England nach dem gleichen Schema funktioniert wie bei uns Pegida war mir nicht mal bewusst.

  63. Frankstein Says:

    Cajus , diese kleine Seiten-Blödelei hat durchaus ernsthaften Hintergrund, oder könnte ihn haben. Es gibt durchaus Bestrebungen, uns auch diesen Spaß zu nehmen.
    „Ein weiterer Favorit „Beweis“ der Kugel Earthers ist das Beobachten vom Ufer von Schiffsrümpfen, die von dem Wasser verschleiert und verschwinden aus dem Blickfeld, wenn Sie Segeln entfernt in Richtung Horizont. Ihr Anspruch ist, dass Schiffsrümpfen verschwindet vor ihren Mastköpfen, weil das Schiff seiner Deklination um die konvexe Krümmung der Kugel-Erde zu folgen beginnt. Wieder einmal jedoch ihre übereilte Schlussfolgerung wird aus einer fehlerhaften Prämisse erstellt, dass nämlich nur auf eine Kugel-Erde kann dieses Phänomen auftreten.
    Die Tatsache der Angelegenheit ist, dass das Gesetz der Perspektive auf ebenen Flächen bestimmt und erfordert genau das gleiche Auftreten.
    Zum Beispiel ein Mädchen trägt ein Kleid und entfernt sich zu Fuß in Richtung Horizont , um die weiter weg sie geht ( scheint) sie in die Erde zu versinken. Ihre Füße werden aus dem Blickfeld verschwinden ersten und der Abstand zwischen dem Boden und der Unterseite des Kleides wird nach und nach zu verringern, bis nach etwa einer halben Meile scheint es, wie ihr Kleid den Boden berührt, als spaziere sie auf unsichtbaren Beinen. Das gleiche passiert mit Autos , die beschleunigen, die Achsen nach und nach geringer bekommen und die Räder verschwinden, bis es scheint, als ob das Auto entlang ihrer Körper gleiten. Dies ist der Fall auf ebenen Flächen, die niedrigsten Teile von Objekten Rückzug aus einem bestimmten Beobachtungspunkt unbedingt vor dem höchsten verschwinden. “
    ( Debunking the Spinning Ball Earth)
    Mit weiter reichender Perspektive kann das Auge die einfallenden Informationen ( Lichtspiegelungen von Objekten) nicht mehr vom Untergrund unterscheiden. Auch optische Systeme versagen in der Entfernung, grobkörnige Filme, Digitalisierung und Lichtbrechung sind dafür verantwortlich.
    Im Artikel eingebettet ist ein Video = 200-thesen-gegen-die-runde-erde/
    „Eric Dubay, der Autor der 200 Beweise (s.o.), gab gestern bekannt, daß er und sein Forum für Flachländler, IFERS, ohne Vorwarnung vom Internet verbannt wurden, einfach so.
    Eric Dubay and IFERS Banned From the Internet
    -https://www.youtube.com/watch?v=Ce1TlbWgKUI&feature=share
    Als Begründung führt er an, daß er vor ein paar Monaten bereits bedroht worden sei, sein Forum zu löschen wegen “racism and hate speech”, aufgrund einer früheren Dokumentation von ihm, “Adolf Hitler vs. The Jew World Order”.“
    (hawe Posted Januar 11, 2016 at 12:08 AM auf politaia.org/wissenschaft-forschung/200-thesen-gegen-die-runde-erde/)
    Es mag wohl sein, dass die Erde sich dreht. Als junger Spund passierte es mir häufiger, dass ich am Abend woanders strandete, als ich am Morgen loslief. Kölle allaf !

  64. Cajus Pupus Says:

    Hi Frankenfels,

    Du hast ja auch recht. Es erinnert mich an Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer mit seinem Scheinriese in der Wüste.

    Das Du des Abends weg gehst und des Morgens an einem andern Punk der Erde wieder aufwachst, schreibe ich Deinem innerlichen Navi zu. Berunhige Dich, ist mir auch schon passiert.

    Nur möchte ich einmal den Kerl erwischen, der Morgens erst den Mond wegschiebt und dann die Sonne hervor kramt. Abends macht der Blödmann das umgekehrt.

    Ist das der Gauck? Der erzählt uns doch auch immer wieder Märchen. Von Hexen und Geistern! (Bundeskabinett)

  65. PACKistaner Says:

  66. Tante Lisa Says:

    Als hotspot endlich dem Moralin erlag und verstarb, so wurde sein Geist aus der nun in Gänze fahlen Flasche gelassen und zum Vorschein kam erstmals ein Struktogramm des perfekten BRDlings:

    Laß Dir bitte, werter hotspot, folgendes gesagt sein – auch wenn sich Dir die Sinnhaftigkeit des Gesagten nicht erschließen mag:

    Der geistig freie Mensch wird Meilen gehen, um an die Quelle der Erkenntnis zu gelangen, um aus ihr zu schöpfen und sich sattzutrinken.
    Der Gutmensch fürchtet die Gefahren des Weges und er fürchtet, daß in der Quelle noch mehr als Wasser sein könnte. Er bevorzugt das Wasser in Flaschen, gefiltert von allem Schädlichen, untersucht von amtlichen Historikern gleich vereidigten Lebensmittelchemikern, deren Analyse auf dem Etikett abgedruckt ist und deren Name die Freiheit von unerwünschten Wahrheiten garantiert. Das gibt Sicherheit, die Sicherheit des Käfigs.

    Verfasser: Diplomphysiker Michael Peter Winkler, Würzburg

  67. Tante Lisa Says:

    hotspot sagt obig (20. Januar 2015 um 16.45 Uhr, zweiter Absatz):

    Wenn – der ach so verhinderte Pazifist – Hitler keinen Krieg haben wollte, hätte er nur eins machen müssen: Am 1. September 1939 Polen nicht angreifen; aber es war ja sein Ziel – den Kriegsplan längst in der Schublade – wegen der Verweigerung der polnischen Regierung, seinen Forderungen nachzukommen …

    Ich sage: Da irrst Du, werter hotspot :-)

    Um meine Aussage zu untermauern, zitiere ich an dieser Stelle mittels Abschrift aus folgendem Buch, von dem mir ein Exemplar auf meinem Tisch vorliegt:

    Ralph Tegethoff – Generalmajor Otto Ernst Remer

    -http://fds-records.de/product_info.php?products_id=87

    Herr Generalmajor Remer ist übrigens am 4. Oktober 1997 im Exil – von dem ewigen 1000/1 wie seinen Häschern gejagt – verstorben, weswegen er gestern von Metapedia auf der Hauptseite bildlich geehrt wurde.

    Herr Remer war bei unten wiedergegebener Szenerie im Herbst 1944 als Oberst Kampfkommandant aller sieben Führerhauptquartiere, wobei er aber tatsächlich nur in der Wolfschanze Dienst tat.

    -http://de.metapedia.org/wiki/Otto_Ernst_Remer

    Ich zitiere (Seite 201 und Seite 202):

    Am 1. September 1944 war Remer im inneren Sperrkreis und sah Hitler hinter dem Zaun mit seinem Hund Blondi (Remer hatte schon öfter mit Blondi gespielt und sie gestreichelt) spazierengehen.
    Hitler sah Remer und rief ihn zu sich. Dann fragte er Remer nach seiner Familie und persönliche Sorgen.
    Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragte Remer dann aufgrund des Datums folgendes:
    „Mein Führer, darf ich Ihnen mal ganz offen eine Frage stellen?“

    Lächelnd bejahte Hitler, und Remer fragte ihn:
    „Warum haben Sie eigentlich Polen angegriffen? Hätten Sie nicht bei etwas größerer Geduld denselben politischen Erfolg haben können, den Sie beim Saargebiet, im Rheinland, beim Anschluß Österreichs und in der Sudetenfrage hatten?“

    Hitler antwortete darauf sehr ernst:
    „Mein lieber Obrist. Ich wußte ab März 1939 verbindlich, daß der 2. Weltkrieg von Seiten Roosevelts und Churchills vorbereitet wurde.
    Ich konnte, weiß Gott, einen Weltkrieg nicht gebrauchen, denn wir waren dafür überhaupt nicht gerüstet.
    Jeder Tag dieses Krieges raubt mir ein Stück meiner Friedensarbeit für die Gesundung unseres Volkes.
    Um den 2. Weltkrieg zu verhindern, habe ich aus einer Notlage heraus Polen ohne Kriegserklärung angegriffen, denn es waren bereits tausende von Volksdeutschen ermordet worden und zehntausende auf der Flucht.
    Wir haben das polnische Problem dann praktisch innerhalb von drei Wochen gelöst.
    Ich habe dann als siegreicher Staatsmann und Feldherr ein großzügiges Friedensangebot an die Westmächte gemacht. Mit negativem Erfolg.
    Dasselbe Friedensangebot habe ich nach dem Frankreichfeldzug, unter Schonung des britischen Expeditionskorps in Dünkirchen (Anmerkung Tantchen: Hört, hört! Mein Geschichtslehrer verkaufte mir das als deutsche Unfähigkeit und britischer Cleverness), gemacht. Wiederum mit negativem Erfolg, denn Churchill wollte Krieg.
    Hätte ich 1939 nicht versucht, durch Lösung des polnischen Problems den 2. Weltkrieg zu verhindern, hätten wir dieselbe Situation, die wir heute haben, bereits Anfang 1943 gehabt.
    Man wollte also bereits damals die Vernichtung Deutschlands, und nicht des Nationalsozialismus oder meiner Person (Anmerkung Tantchen: Hört, hört! Mein Geschichtslehrer verkaufte mir das genau andersrum).
    Polen war von den Westmächten als Kriegsgrund vorgeschoben, und wir haben in Notwehr gehandelt (Anmerkung Tantchen: nochmals, hört, hört!).“

  68. vitzli Says:

    tante lisa,

    vor zwei jahren hätte ich mir noch selber in den arsch getreten. aber mir erscheint diese sichtweise mit jedem tag wahrscheinlicher.

  69. hotspot Says:

    RE: lisa

    Die ominöse Hirn-Vergiftung allein ist es ja nicht, sondern die bewußte undeutsch-lügenhafte Verdrängung einer glühenden Dumm-Nazistin gegen die Fakten, wenn man die Hitlerschen Märchenerzähungen für voll nimmt.

    Und Ralph Tegethoff, ein dummer NPD-Pöbel aus Thüringen, war der nicht V-Agent, in einen Skandal verwickelt??

    Und General Remer rettete 1944 das verbrecherische Hitler-Regime, dessen Ende eh klar war, vor dem Stauffemberg-Putsch, hat damit aber Deutschland null geholfen, denn das Sterben ging weiter mit oder ohne Hitler. Die mögliche Alternative, ein gereinigtes Deutschland ohne das Scheusal Hitler der Welt anzubieten, wurde somit versäumt.

    Und man schaue nur mal, wieviele großartige Deutsche aus den Oberschichten in den Widerstand verwickelt waren, ja, da hat Hitlers-Pöbelregime per Freislerscher Huren-Justiz dann massenhaft deutsche Elitepersonen weggemacht wiedie antsändige Elisabeth von Thadden, die in die Attentatspläne gar nicht verwickelt war!!

    Zudem zogen Remer wie andere Nazis 1945 und später es vor, in den Judeo-Westen der USA-Sphäre zu springen, den sie bis zum Tode beschimpften, statt zu den Sowjetrussen, die sie uns zuletzt als Bündnispartner andienen wollen.

    Ich habe genug zum Polen-Krieg gesagt, verweise nochmals auf den Autor Miksche, die platte Notwehrthese -wie hier auch durch Hitler selbst- ist eine krasse Lüge, denn in Notwehr muß ich aktuell schnell losschlagen, aber er tat es erst nach wochenlangen Verhandlungen mit Stalin, ohne dessen Grünes Licht er es nicht gewagt hätte.

    Polens Verhalten war übel, der Krieg rein national berechtigt, aber hätte wegen der internationalen Folgen unbedingt vermieden werden müssen. Die Folgen waren schon damals klar, auch, daß nur ein Wunder auf Dauer Deutschland den Sieg bringen könnte.

    Nein, der Hitler log sich -wie bei der seichten Legitimation seiner totalitär-brutalen Diktatur- die Welt so zurecht wie seine ekelhaften berufs-lügnerischen, undeutsch-unehrlichen Fans seit 1945. Da braucht man kein Wort zu glauben, siehe ihren abstoßenden Auftritt bei altermedia und Püschel, das ist alles Vernebelung, daß er den Kriegsplan gegen Polen längst in der Schublade hatte und nur wartete, wann er ihn durchführen könnte. Denn es war sein Konzept, Versailles aufzuheben, er wollte die minimierte Rolte Deutschlands seit 1920 nicht wahrhaben im Weltmachtspiel.

    Seine Friedensbekundungen sind freche Lüge, wo er schon 1938 die CSR besetzen wollte, wo er England 3 deutsche Divisionen zur Sicherung des Empire angeboten hatte, wo er 300 Gegner schon 1934 ermorden ließ, wo er erst im März 1939 mit dem Einmarsch in Prag die englische Garantieerklärung für Polen herbeiführte.

    Und lächerlich seine komischen Friedensangebote, nachdem er zuvor -die Warnungen Englands und der USA grob mißachtend- Militärmaßnahmen durchgeführt hatte. Andere wie Ludendorff hatten ihm dringend geraten, defensiv zu bleiben, aber das widersprach seinem rabiaten Charakter. Hinzu kamen noch die Aufputsch-Medikamente, die die Persönlichkeitssteuerung beeinträchtigten, Kontrollverlust herbeiführten.

  70. hotspot Says:

    RE: Hitler „Hätte ich 1939 nicht versucht, durch Lösung des polnischen Problems den 2. Weltkrieg zu verhindern,“

    Wer so eine plumpeste Rechtfertigungslüge glaubt, der hat einen an der Klatsche!!

  71. Hansi Says:

    hotspot Says: 24. Januar 2016 um 08:16

    „Und lächerlich seine komischen Friedensangebote,……….

    Wer so eine plumpeste Rechtfertigungslüge glaubt, der hat einen an der Klatsche!!“

    Keine Frage, wer hier „einen an der Klatsche hat“. Sie sind ein Irrer, wahrhaftig, zum Glück ein nützlicher. Von daher, labern Sie ruhig weiter Ihren Unsinn.

  72. Tante Lisa Says:

    Herzlichen Dank für Deinen Beistand, werter Hansi – danke, danke :-)

  73. Tante Lisa Says:

    Ach, irgendwie hat hotspot doch ein gewissen Unterhaltungswert, ich hoffe er kommt da heil raus.

    Auch wenn sein Unterhaltungswert nicht besonders anspruchsvoll ist, wie hier zu sehen ist.

    Immer die gleiche Leier, sozusagen.

    (Anmerkung Tantchen: Den obigen Beitrag entnahm ich soeben dem Kommentator „Skeptiker“ (26. Januar 2016 um 18.58 Uhr) im Strang des Artikels „Achtung! “Volksverhetzer” in Wetzlar vor Hochgericht!“ von Herrn Hans Püschel; fand ich hier passend :-) )

    Pfadangabe (Pfad ist deaktiviert):

    (Bei Herrn Hans Püschel firmiert hotspot unter Info 68)

    -http://www.hans-pueschel.info/politik/achtung-volksverhetzer-in-wetzlar-vor-hochgericht.html/comment-page-2#comment-55546

  74. vitzli Says:

    tante lisa,

    hotspot ist opposition. jede opposition, soweit sie nicht bösartig demagogisch handelt, ist von unschätzbarem wert. denn wie sonst sollte man die richtigkeit der eigenen position überprüfen?

  75. Tante Lisa Says:

    hotspot am 27. Januar 2016 um 13.37 Uhr im Strang des Artikels „Tagesschau-Gehirnwäsche – Die Lügenmedien drehen auf!“ vom 26. Januar 2016:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/01/26/tagesschau-gehirnwaesche-die-luegenmedien-drehen-auf/

    vitz, Du läufst jetzt bei mir auch als blind-tauber, politik-unfähiger Amateur, der seinen Auslauf haben möge. Ich werde nur noch eingreifen bei den üblichen krassen Fehlaussagen!!

    – Zäsur –

    Werter vitzli,

    wo bitte ist beispielsweise obige Aussage unseres hotspot als Opposition zu bewerten!? hotspot ist Demagoge und ein böses Ekel, weil er behäbig das unermeßliche Erbe unserer Ahnen besudelt.

    hotspot riskiert gar nichts und schätzt Dein Schaffen mit Bedacht ab.

  76. PACKistaner Says:

    Eben. Wenn Argument auf Argument treffen würde ……
    Aber immer nur die gleichen Phrasen, Bezuglosigkeiten, Unterstellungen ….. = langweilig

  77. vitzli Says:

    tante lisa,

    hotspot ist ein getriebener , wie wir alle hier. man kann über hotspot sagen, was man will, aber er ist engagiert. ein irrer, wie wir alle, der glaubt, er kann etwas verbessern/erreichen,wie wohl die meisten hier.

    man kann auch von fehlgeleiteten etwas lernen. jeder hat andere erfahrungen, einen anderen hintergrund, und zieht daraus andere schlüsse. das macht das leben aus. ich habe mehr freude an anderen meinungen als meiner eigenen. an DENEN kann ich meinen standpunkt überprüfen, nicht an den gleichgesinnten.

    hospot ist kein böser demagoge, denn DER täuscht bewusst und absichtlich. HS glaubt an das, was er schreibt. da ich selber ein irrer bin, mag ich natürlich auch, wenn jemand anderes für seinen scheiß selbstlos eintritt. daß hs dafür sogar bezahlt hat, glaube ich ihm.

  78. Tante Lisa Says:

    Ja, die Verirrungen unserer Zeit sind wohl größer als je Zuvor.

    hotspot notierte einst, ich meine bei Hans Püschel, er müsse sich ob seiner Äußerungen vor Gericht verantworten. Ich frage mich nur, was denn überhaupt gerichtlich belangt werden kann, weil er so ziemlich alles vertritt, was in der BRD rechtlich wie moralisch Räson ist.

Kommentare sind geschlossen.