Köln: Der Buhmann ist ausgemacht!


*

Die Sache ist endlich geklärt:

Schuld an dem Terror der schwerkriminellen und kulturfremden Invasoren in vielen deutschen Großstädten in der Sylvesternacht ist der Kölner Bullerei-Präsident und Sänger Hans Albers.

Die Rattenversammlung hat entschieden, ihn auf dem Altar des Volksverräterkartells zu opfern und mit fetter Pension bis hin zum Tode zu foltern.

Reumütig nahm der Sündenbock das scharfe Urteil an.

Der Auftrag geht weiter:

Das Land muß auch weiterhin ungestört geflutet werden, um das deutsche Volk zu zerstören. Die Bande arbeitet daran …

*

3 Antworten to “Köln: Der Buhmann ist ausgemacht!”

  1. Manfred O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. vitzli Says:

    die volksverarschung ist wirklich gigantisch. und es funktioniert weiträumig.

  3. Cajus Pupus Says:

    Vitzli entschuldige.

    Ich hatte irgendwann einmal geschrieben, dass wir mitten in der Apokalypse sind. Und nun siehe und staune, was der Stellvertreter Gottes auf Erden verlauten lässt:

    Papst Franziskus läutet apokalyptische Endzeit ein und verkündet „Große Trübsal“

    … weiter lesen unter: http://qpress.de/2016/01/07/papst-franziskus-laeutet-apokalyptische-endzeit-ein-und-verkuendet-grosse-truebsal/

    Und wenn der Papst so was schon sagt, er bekommt ja schließlich diese Angaben aus erster Hand, wissen wir, was die Uhr geschlagen hat.

    Da kann der Jäger, dem sie bestimmt bei der Jagd mal mit einem Wildschwein verwechselt und ins Gehirn geschossen haben, noch so viele Polizei Präsidenten entlasen wie er will. Normaler müsste er als aller erster den Stuhl räumen! Vieleicht setzt der Jäger den Papst auch in den Vor-Ruhestand.

    Wenn Merkel und Gauk dann viel Winter machen, fällt die Apokalypse aus wegen Nebel und Glatteis.

Kommentare sind geschlossen.