DAS steht nicht in der Zeitung:


*

Weithin unbemerkt geht der Bürgerkrieg in Deutschland bereits los!

Die Lügenpresse schweigt …

*

kriti

Die Täter sitzen im Bundestag!

Aus PI:

Die junge Frau (Foto) hatte in Stuttgart mit Freunden in einem Club Silvester gefeiert. Schon im Lokal waren sie und eine Freundin von Bereicherern belästigt worden. Die Freunde der Frauen mussten dazwischen gehen, daraufhin bekam einer ein Glas an den Kopf. Die Aggressoren wurden zwar des Lokals verwiesen und die jungen Leute über die Tiefgarage in Sicherheit gebracht aber, wie der Vater der Verletzten berichtet, ging seine Tochter offenbar nicht mit der Gruppe und wurde prompt von den Tätern abgefangen.

(Von L.S.Gabriel)

Direkt vor dem Lokal wurde die 24-Jährige so brutal geschlagen, dass sie sofort in die Knie ging. Infolge erlitt sie einen Nasenbeinbruch und ihre aufgeplatzte Lippe musste, ebenso wie die Kopfwunde ihres Freundes, genäht werden.

PI

*

 

Was uns die Volksverräter nach Europa reinholen:

In der Silvesternacht gings nicht nur in Köln mit Massengrapschen zur Sache, sondern auch in Europas Hauptstadt Brüssel. Ein Mob von jugendlichen Allah-Kriegern warf auf dem Clemenceau-Platz erst einen PKW in einen U-Bahn-Tunnel und sprengte dann mit moslemischem Allahu-Akbar-Kampfgeschrei den Weihnachtsbaum in die Luft. Und das war erst der Anfang von 2016!

PI

Hat noch jemand Zweifel,

daß wir vor einem großen Bürgerkrieg stehen?

Die „Eliten“ werden mit den Achseln zucken und verschwinden …

Deutschland wird in Trümmern liegen.

50 Antworten to “DAS steht nicht in der Zeitung:”

  1. vitzli Says:

    zu Köln:

    Laut Angaben der Polizei gehörten der Gruppe der Männer, von denen die Attacken ausgingen, bis zu tausend Menschen an. Diese sollen laut Aussage der Polizei stark alkoholisiert und unbeeindruckt von der Anwesenheit der Polizisten gewesen sein. Nach Zeugenaussagen soll es der Großteil der Täter aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum stammen. Die Männer sollen zwischen 15 und 35 Jahre alt sein. Konkreteres wusste die Polizei am Montag nach eigenen Angaben nicht.

    GdP-Landeschef Plickert warnte davor, wegen der Taten alle Flüchtlinge als potenzielle Straftäter zu diffamieren.

    was faselt die polizei?

    selbstverständlich sind ALLE „flüchtlinge“ straftäter, alleine schon weil sie aus sicheren drittländern kommend, unsere staatsgrenzen illegal übertreten und selbstverständlich KEIN asylrecht haben. KEINS. Gar keins.

    was uns die politiker vorfaseln und vorlügen, ist allerdings noch sehr viel schlimmer. ein verbrechen.

  2. vitzli Says:

    die LÜGENwelt hat die kölnsache tatsächlich in „panorama“ versteckt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article150593304/Ploetzlich-spuerte-ich-eine-Hand-an-meinem-Po.html#disqus_thread

    1200 kommentare …

  3. Tejes Says:

    Ach Vitzli – Verschwörungstheorien. Nichts als Verschwörungstheorien. Bist du dabei gewesen? Eben? Außerdem ist der Gemüsehändler um die Ecke voll nett. Rassist. Wir brauchen diese Fachkräfte dringend. Und die Wirtschaftsflüchtlinge brauchen wir für die Wirtschaft. Und überhaupt bestimmt hat sie maaaaaaaaßlos provoziert.

    Ich kann kein Problem erkennen.

    -im Ernst: so bitter und behindert das alles ist, ich hab schon Geschichten gehört, da wird ne Schwedin von 5 Typen vergewaltigt. Ihre „Freunde“ raten ihr nicht zu den Bullen zu gehen-da die Invasoren sonst ABGESCHOBEN WERDEN würden.

    Anderes Bsp. ein Typ kriegt von nem Refutschie nen Messer in den Bauch. Er ist total deprimiert, hat er sich doch immer für die eingesetzt. KAum wieder gesund, erste Amtshandlung: ab zur Anti-Pegida Demo.

    ich kann das noch ewig fortsetzen-das ist aber nicht zielführend. Wichtiger ist es zu fragen: WARUM

    … und jetzt kommt der Glaube ins Spiel. Die Menschen wollen galuben und recht haben, komme was wolle. Da gibts auch neurologische Studien drüber. Wenn Fakten kommen die nicht ins Weltbild passen, fährt im Präfrontalen Cortex was runter (schlechter durchblutet) – die Menschen verarbeiten die Infos schlicht nicht.

    Geil hmm

  4. alphachamber Says:

    Wenn Sie diesen Dreck lesen, braucht es wohl doch noch ein paar Vergewaltigungen und Tote mehr um hirntote, selbstgefällige Altruisten wie diese aufzuwecken:

    https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2016/01/04/achtung-reklame-unbedingt-lesen/

    https://mampel.wordpress.com/2016/01/04/achtung-reklame-unbedingt-lesen/
    Dieser Blödmann nennt sich „social entrepreneur“. Das wird man wohl, wenn man zur Bundeswehr zu doof und zum Möbelpacker zu schwach ist.
    Wo kommen diese Menschen nur her?

  5. Gucker Says:

    „was uns die politiker vorfaseln und vorlügen, ist allerdings noch sehr viel schlimmer. ein verbrechen“

    Zu den ganz üblen Deutschland-Hassern
    gehört dieser Oppermann, der uns erzählen will,
    daß wir Deutschen kein Recht auf Selbstbestimmung haben.
    Dem die Rechte von fremden Ausländern wichtiger sind,
    wie die des deutschen Volkes und seiner eigenen Wähler.
    Seltsamerweise wieder mal ein Jude …

  6. Veit Says:

    In Hamburg wohl das gleiche wie in Köln:

    Am Hamburger Kiez wurde ebenfalls eine Vielzahl junger Frauen von offensichtlich ausländischen Männern attackiert.

    Wie in Köln seien die Opfer von einer Gruppe Angreifer eingekesselt, als „Schlampen“ bezeichnet und mit der Aufforderung „Ficki, ficki“ eindeutig auf die Wünsche der frauenverachtenden Sextäter hingewiesen worden. Die Männer tatschten den Frauen auf die Brüste, den Po und griffen ihnen in den Intimbereich. Während die einen sich an den Körpern aufgeilten, die Frauen in Angst und Schrecken versetzten, beklauten die anderen sie. „Die Mädchen wurden wie Vieh gejagt“, berichtet eine Zeugin. Einige hätten sich, laut Polizei, dann zu Türstehern von Bars und Clubs gerettet.

    Quelle: PI

  7. natureparkuk Says:

    Ich denke „Weiterbildung zum Fluechtlingshelfer“ ist ein Code fuer: „Soeldner gegen das Deutsche Volk ausbilden“.
    Diese Arschloecher propagieren die aktive Vernichtung ihrer eigenen voelkischen Grundlage.
    Das ist nicht nur hirnkrank, das ist hirntot.

  8. Frankstein Says:

    Alpha, ich schrieb heute auf dem o.a. Blog :
    Frankstein
    5. Januar 2016 um 1:08 nachmittags

    Habe dies auf Vitzli’s Vierter rebloggt und kommentierte :
    Hiermit bewerbe ich mich um eine der Führungs-Stellen im Wach- und Suchdienst einer der größeren Flüchtlingsunterkünfte .
    Mein Profil = Ich bin ausgebildet an halb- und vollautomatischen Waffen bis Kaliber 30 , besitze Nachweise für die Befähigung im Spreng- und Minenkampf und den Binnenschifferschein für Boote bis 32 Fuß. Ich verfüge über Erfahrung in der Ausbildung und Leitung von Wachmannschaften , die auch search and rescue-Einsätze umfasst. Diese Erfahrungen konnte ich in jahrelangen erfolgreichen Einsätzen in Aufklärungs- und Jäger-Einheiten erproben. Die Erfolgsquote bei der Jagd nach Wehrdienstverweigereren und Arrestanten beträgt 100 %. Angesichts 300.000 unregistrierter Okkupanten und zahlreicher unorganisierter Sammelunterkünfte sehe ich mich in der Pflicht, das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes zu verteidigen und biete meine Erfahrungen an.
    Ihre positive Antwort erwartend, verbleibe ich mit freundliche Grüßen.

    Gefällt mir
    Antwort
    Ich bin gespannt, was Anna und Lena dazu sagen werden .

  9. hotspot Says:

    Hier eine interessante patriotische Seite:

    -http://melaniedittmer.de/

    Asylantragsteller aus Köln vergewaltigten, raubten und grapschten an Sylvester

    Asylbewerber überfallen und vergewaltigen Frauen in Köln [Foto + Bericht Melanie Dittmer]

    Köln. In der Sylvesternacht kam es zu unschönen Szenen rund um den Kölner Hauptbahnhof. Eine Gruppe von polizeilich bekannten Intensivstraftätern aus Nordafrika begraptschte, beraubte und, laut Presse, vergewaltigte sogar Frauen ganze Frauengruppen. Es ist die Rede von 40 Männern, die im Asylverfahren sind und wohl über 40 Frauen, die Opfer wurden. Die Medien berichteten erst spärlich, wohl peinlich berührt und politisch korrekt, wurde der Migrationshintergrund wohl wissentlich verschwiegen. Genauso vermied man das medial positiv besetzte Wort „Flüchtlinge“ in diesem Kontext zu verwenden. Ja, es sind ja auch keine.

  10. vitzli Says:

    alpha,

    danke für den link. der typ lebt gewiss voll von steuergeldern …. :-/

  11. Veit Says:

    test

  12. Veit Says:

    Irgendwie hat es 2 Kommentare von mir verschluckt. Jetzt gehts wieder. Naja, egal

  13. vitzli Says:

    veit,

    war im spam gelandet.

  14. PACKistaner Says:

    Das Beobachten der Symptome und das Analysieren der Motive mögen ja interessant sein.
    Für noch wichtiger erachte ich allerdings, daß Nachdenken über das angestrebte Ziel.

  15. Veit Says:

    vitzli, danke für die Info.

    packi, welches Ziel sie haben? Das angestrebte Ziel scheint die Schaffung eines leicht lenkbaren, wurzellosen Einheitsmenschen unter einer globalen Diktatur zu sein.

  16. Cajus Pupus Says:

    Es gibt Menschen, die sind der lebende Beweis dafür,
    dass auch das komplette Abschalten des Gehirns nicht unbedingt zum Tode führen muss.

  17. PACKistaner Says:

    Veit

    Auch wenn dies oft, auch von den Unsichtbaren selbst, so genannt wird, halte ich es maximal für einen Nebenaspekt.
    Die Gegebenheiten in den VSA und Russland sprechen eher gegen eine ethnische Vermischung. Selbst über 200 Jahre fand diese nicht wirklich statt.
    Außerdem ließe sich eine solche viel leichter zB. mittels Süd-Ost-Asiatinnen bewerkstelligen. Selbst eine Einfärbung wäre locker mittels somalischen Grazien machbar, auch wenn deren Durchschnittsgröße eventuell hinderlich ist :-D
    Die gezielte Einfuhr von männlichen, möglichst inkompatiblen Heerscharen hat daher wohl andere Ziele. Man nutz deren unzivilierte, kriminelle Eigenarten bewußt für die Verbreitung von Angst und zur Ablenkung von der Installation eines totalitär-faschistoiden Regimes.
    Warum solch ein Regime m.M.n. nötig ist, ergibt sich wiederum aus dem bevorstehenden Kollaps bzw. bewußtem Abriß des Weltfinanzsystems.
    Uns steht wahrlich Großes bevor.

  18. vitzli Says:

    veit,

    richtig!

    ergänzend wäre anzumerken, daß sich die diktatur lustig „weltweite demokratie“ nennt, so wie bei uns, wo das volk bestimmt, was im land geschieht, lol – ein scherz.. :-D
    die setzen überall ihre rautenratten ein, die dann das ausführen, was ihnen von den unsichtbaren 40, bzw, natürlich deren beauftragten aufgegeben wird. andernfalls werden die ausgetauscht.

  19. vitzli Says:

    packi,

    veit meinte wohl das endziel der veranstaltung, du meinst die gegenwärtige situation.

    die völkervermischung dauert natürlich lange, aber sie findet unweigerlich zunehmend statt. die haben zeit. (das betrifft auch usa und russland – in letzterem war für den mischkram noch keine notwendigkeit).

    was bei uns gegenwärtig beabsichtigt wird, sind vor allem die destabilisierung des landes und vor allem die finanzielle ausbeutung. (übernahme der vollen und dauerhaften lebenshaltungskosten von 1-5 millionen neubürgern – das geht schnell in viele hunderte milliarden). vielleicht noch ausschaltung wirtschaftlicher konkurrenz, aber das glaube ich eher nicht. die sind ja selber investoren.

    was hier abgeht, ist eine fortsetzung des arabischen frühlings: destabilisierung einer region (brd/europa). das ist einfach leichter zu beherrschen. unter dem terror können die bürgerrechte schnell beschränkt werden.

    außerdem dürften noch ein paar rachegefühle der unsichtbaren dazukommen. diese art der einwanderung zerstört problemlos jedes volk.

  20. Veit Says:

    Packi, daß die Zustände hier erstmal als Vorwand zur Errichtung eines totalitären Regimes dienen sollen, glaube ich auch. Das soll dann sicherlich auch auf den gesamten europäischen Raum ausgedehnt werden (europäische Zentralstaatsdiktatur ohne Nationen).

    Vermischung ist da erstmal nicht der Hauptpunkt. Habe die Frage auch eher als die Frage nach dem Endziel für die ganze Welt verstanden, und da spielt die Vermischung schon eine große Rolle. Wird ja auch die letzten Jahre mehr und mehr propagiert (Hollywood- und Tv-Produktionen, Werbung usw.). Und ich glaube schon daß die stattfindet, auch wenn es bei dem Tempo noch ewig dauert bis die abgeschlossen ist. Aber sie könnte ja irgendwann auch staatlich erzwungen werden, wie von Sarkozy bereits angedroht.

    PS: Ich kenne aber z.B. in meinem Heimatdorf 3 Fälle, wo sich die Jungs mit Asiatinnen eingelassen haben, woraus dann auch Kinder entstanden sind. Und das in einer Umgebung, wo von Multikulti nach wie vor nicht viel zu sehen ist!

  21. PACKistaner Says:

    übrigens

    wenn schon, denn schon sagte sich wohl n-tv und titelt

    „Silvesternacht in Köln – Die Jagd auf Flüchtlinge ist widerlich“

    Kein Witz

  22. Veit Says:

    vitzli,

    stimmt, das ist ja das perfide im Gegensatz zur offenen Diktatur: Die Leute glauben daß sie mit ihren Wahlen die Politik lenken können. Solche Kandidaten gibts ja auch hier :D

  23. vitzli Says:

    veit,

    :-D

  24. Cajus Pupus Says:

    Das hier steht auch nicht in der Zeitung. Wahrscheinlich sind schon genug „Waisen“ aus dem Morgenland hier:

    https://koptisch.wordpress.com/2012/01/01/cajus-pupus-singt-mit-den-sternsingern/

    Cajus Pupus singt mit den Sternsingern!

  25. Waffenstudent Says:

    Eine Polizei, bei deren Auftreten man um Polizeischutz bittet!

    Ihr dreckigen Lumpen da oben!

    Wollt Ihr mich total verarschen? Ihr wißt nix, Ihr könnt nix und Ihr wollt nix! Ihr seid schuldig! Man muß Euch entlassen! Und man muß Euch den Prozeß machen!

    Ihr könnt Euch diese Brutalität nicht erklären, sagt Ihr! Gut, wenn Euer Grips dazu nicht ausreicht, dann holt Euch ganz schnell praktisches Anschauungsmaterial aus dem Jahre 1945. Auch da hatten die Deutschen Maiden sich nicht im Traume vorstellen können, wie brutal Nordafrikaner, speziell Neger in Freudenstadt bei ihren Vergewaltigungen vorgingen!

    Ihr könnt keinen Täter beschreiben, sagt Ihr! Gut, wir bezahlen also Euren Lohn samt Pension dafür, damit ihr zuschaut, wie das deutsche Rechtssystem im Negerschweiß dahinschmilzt wie ein Schneemann in der Sonne! – Frauen wurden begrabscht, und Ihr seid zu doof dazu, hier DNA-Proben zu nehmen? – Wenn die Täter FC-Fans oder Pro-Köln-Sympathisanten gewesen wären, dann wäre der Käse innerhalb von 24 Stunden gegessen gewesen!

    Aber Ihr wollt gar nicht ermitteln! Habt Ihr denn gar keine Ehre mehr im Balg? Von einem Gewissen kann man ja bei Euch schon längst nicht mehr reden! Aber Ihr werdet nicht ungeschoren davon kommen: denn Ihr seid erbärmliche, verlogene Schreibtischtäter! Und Ihr könnt Euch nicht auf einen Befehlsnotstand berufen! Zur Erinnerung: 1945 erschossen die Amis in Aachen 10-jährige unschuldige Deutsche Knaben mit reinem Gewissen!

    Gerne hätte man die ganze peinliche Angelegenheit vertuscht! Die Sonne bringt es auch nur deshalb an den Tag, weil die Geschäftemacher einen Karneval-2016 ohne Gäste und etliche Pleiten befürchten! Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

    Ach ja, laut Polizeibericht war die Ordnungsmacht ja mächtig mit Platzverweisen aktiv! Gut, es fehlte an nach rechtsradikal aussehenden Mob zum draufknüppeln.

  26. Tyrion L. Says:

    Die Gegebenheiten in den VSA und Russland sprechen eher gegen eine ethnische Vermischung. Selbst über 200 Jahre fand diese nicht wirklich statt.

    Man sollte aber bedenken, dass es noch nicht so lange her ist, dass in den USA überhaupt erst die Rassentrennung aufgehoben wurden, die amerikanischen Rassengesetze waren teilweise schärfer und vor allem umfassender als die im dritten Reich, die ja hauptsächlich auf die Judenfrage ausgerichtet waren. Müßig zu erwähnen, wer auch hier ganz vorne mitgemischt hat.

    Das gilt auch für die Öffnung der USA für nichtweiße/nichtchristliche Einwanderung, sehr aufschlussreich die dortigen Debatten hierüber seit den 20 Jahren des letzten Jahrhunderts. Irgendwann im Verlauf haben dann wohl die WASPS als führende Elite den Staffelstab an die Unsichtbaren abgegeben, die die Tore immer weiter für ihre osteuropäischen Stammesbrüder öffneten.

    Auch war es, historisch besehen, quasi erst vorgestern, dass die UNO das Konzept biologischer Rassen für obsolet erklärt hat. Vorher war „Rasse“ im allgemeinen Verständnis Realität, für Rechte wie Linke. Letztere definierte sich ja über Klassenkampf- bzw. solidarität, nicht über Antirassismus. Mittlerweile hat man da ersteres zugunsten von letzterem fast vollständig aufgegeben und ist damit erst recht zur Pressure-Group der Hochfinanz verkommen.

  27. PACKistaner Says:

    Stimmt – die VSA sind wohl kein passendes Beispiel

  28. elsa Says:

    Ich werfe mal einen Blick in die Zukunft. Nach vielem Hin- und Hergeschwafel warum die armen jungen Männer so was machen, wird man zu dem Ergebnis kommen, das man (natürlich auf westentlich sichererem Fluchtweg) jetzt die jungen Damen aus dem Ausland herholen muss (auch in hoher Anzahl). Dann sind die Weiber in Deutschland wieder sicher, wenn die ihre eigenen Frauen dahaben und wir zahlen noch ein paar Milliarden mehr und werden noch mehr… ausgerottet oder so ähnlich.

  29. vitzli Says:

    elsa,

    das denke ich auch, das kommt so sicher wie das amen in der kirche – und mittlerweile denke ich, das ist von vornherein auch so geplant gewesen. all das war leicht vorherberechenbar.

    außerdem braucht es zur volksverdünnung sehr viele schwarze und halbschwarze nachkommen.

  30. Cajus Pupus Says:

    Das alles ist ja so fuuurchtbar. Selbst Merkel riskiert eine Lippe:

    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
    Ausschreitungen in Köln
    Merkel für harte Antwort des Rechtsstaates

    Die Bundeskanzlerin hat in einem Telefonat mit der Kölner Oberbürgermeisterin ihre Empörung über
    die widerwärtigen Übergriffe und sexuellen Attacken in der Silvesternacht ausgedrückt. Die
    Schuldigen müssten nun so schnell und so vollständig wie möglich ermittelt und bestraft werden,
    sagte Merkel.

    Nach den Übergriffen in der Silvesternacht im Umfeld des Kölner Hauptbahnhofs fordert
    Bundeskanzlerin Angela Merkel eine harte Antwort des Rechtsstaats. Es müsse alles daran gesetzt
    werden, die Schuldigen so schnell und so vollständig wie möglich zu ermitteln und ohne Ansehen
    ihrer Herkunft oder ihres Hintergrundes zu bestrafen. Dies erklärte sie in einem Telefonat mit der
    Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.
    Täter konsequent zur Rechenschaft ziehen
    Bundesjustizminister Heiko Maas kündigte an, die „feigen und abscheulichen Übergriffe“ nicht
    hinzunehmen. Hier handele es sich offenbar um eine völlig neue Dimension organisierter
    Kriminalität. „Alle Täter müssen konsequent ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden“, so
    Maas. Er betonte: „Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen in unseren Städten blanker Gewalt
    schutzlos ausgeliefert sind.“
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière verurteilte ebenfalls die Ausschreitungen: „Die Übergriffe
    und Straftaten in der Silvesternacht in Köln sowie in anderen Städten sind erschreckend und nicht
    zu tolerieren. Insbesondere die Übergriffe gegen Frauen sind abscheulich und nicht hinnehmbar.“ Dem
    schloss sich Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig an: „Frauen sind kein Freiwild. Übergriffe
    auf Frauen – welcher Art auch immer – werden wir nicht hinnehmen“, postete sie auf Facebook.
    Flüchtlinge nicht unter Generalverdacht stellen
    De Maizière sprach auch von einem neuen Ausmaß der Ausschreitungen: „Dass eine so große Zahl von
    Personen, offensichtlich mit Migrationshintergrund, diese Übergriffe verübt haben sollen, stellt
    eine neue Dimension dar.“ Gleichzeitig appellierte er dafür, Flüchtlinge gleich welcher Herkunft,
    die in Deutschland Schutz vor Verfolgung suchen, nicht unter einen Generalverdacht zu stellen.
    Ermittlungen unter Hochdruck
    Die zuständigen Behörden der Landes- und Bundespolizei führen aktuell mit Hochdruck die
    Ermittlungen durch. De Maizière steht dazu mit den Kollegen in den Ländern im engen Dialog: „Wir
    sind uns einig, dass Täter, die solche Übergriffe verüben, konsequent ermittelt werden müssen.“

    Hi hi. Welchen Rechtsstaat meint die? Und was die da alle tönen! Es ist zum Kotzen mit dieser Heuchelei. Im Grunde genommen sind die doch darauf aus, dass so etwas passiert. Je öfters das vorkommt, je schneller kocht die Voklsseele. Bis sie platzt! Und dann ist das Ziel von denen da oben erreicht. Dann können die mit uns kurzen Prozess machen.

    Es liegen ja genug Bomben bereit!!!!

  31. elsa Says:

    Und noch ein Blick in die Zukunft: die Massenangriffe auf uns starten. Nicht mehr nur 5 auf einen, nein, nun haben wir schon 1000 auf ein paar dutzend wehrlose Frauen und Mädchen. Sie wollen es schon wieder runterreden. Nur einige, die die Frauen umzingelt haben, keine Anzeichen für eine organisierte Sache usw. sie wollten ja nur spielen…
    Ja, ich stehe manchmal auch irgendwo alleine und auf einmal kommen 1000 Leute dazu und wir machen dann kriminelle Dinge… alles klar.
    Und die Feuerwerksböller in die Menge?
    Bei der Auswahl: am Arsch tätscheln oder durch einen Feuerwerkskörper getroffen und vielleicht blind oder entstellt zu werden?
    Dann ist die Sache mit dem Arsch noch besser.

  32. vitzli Says:

    „Nach der sexuellen Gewalt an Silvester arbeitet Köln daran, im Karneval ähnliche Übergriffe zu verhindern. Dazu gehören „Verhaltensregeln“ für Frauen, etwa „eine Armlänge“ Abstand zu Fremden.“

    „Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält nun eine Klärung für nötig, „ob das, was sie sich dort ereignet hat, eine neue Form organisierter Kriminalität ist, gegen die die staatlichen Stellen auch Mittel ergreifen müssen“. Mit Bezug auf die mögliche nordafrikanische Herkunft von Tätern betonte der Minister, vor dem Gesetz seien alle gleich: Es komme nicht darauf an, welchen Pass jemand besitze.“

    „Reker betonte, die Behörden hätten bislang keinerlei Hinweise, dass es sich bei den Tätern um Flüchtlinge handele. Solche Vermutungen seien „absolut unzulässig“.“

    lügenwelt, lol,

    die komplette verarsche!

  33. PACKistaner Says:

    Vielleicht warten sie auf einen neuen Breivik, um dann endlich richtig loslegen zu können.

  34. Tyrion L. Says:

    Das Mädchen aus Stuttgart ist auch eine echte Schönheit. Scheiße!

  35. Tyrion L. Says:

    Außer dass er seinen Teil zur Dämonisierung von allem was „rechts“ ist beigetragen hat, hatte der Fall Breivik bemerkenswert wenige Auswirkungen.

  36. Cajus Pupus Says:

    Hilfe!!!!

    Ich habe gerade die T-Online Nachrichten gelesen über Köln.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76560330/die-uebergriffe-von-koeln-und-die-folgen.html

    Nun kommt bei mir aus dem PC und Monitor lauter stinkender Schleim hervor!!!

  37. ebbes Says:

    Köln – Nach sexuellen Übergriffen: Diese Tätergruppe rückt jetzt in den Fokus

    Nach den sexuellen Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof rückt eine Tätergruppe in den Fokus: Bereits vor zwei Jahren berichtete EXPRESS erstmals über die Nordafrikaner, die am Weltjugendtagsweg und unterhalb der Philharmonie als Marihuana-Dealer auffielen.

    Den angrenzenden Gastwirten waren diese Täter längst bekannt, auch der Polizei, die damals sagte: „Wir haben die Szene im Auge und bekämpfen sie mit offenen und verdeckten Maßnahmen.“

    Doch die jungen Männer haben keinerlei Respekt vor der Polizei. Ein Zivil-Ermittler: „Sie wissen genau, dass ihnen in Köln nichts passiert. Die Justiz ist lasch, und ihre Asylverfahren ziehen sie mit juristischen Tricks in die Länge.“

    Einige begehen laut Ermittlern morgens Autoaufbrüche, verkaufen mittags Marihuana, und abends sind sie als Taschendiebe in der Altstadt unterwegs. Die Täter sind meist mit Messern bewaffnet und haben keinerlei Skrupel.

    Da die Männer nicht aus Kriegsgebieten stammen oder Angst vor politischer Verfolgung haben müssen, wundern sich viele Ermittler, warum sie nicht konsequent abgeschoben werden.

    Viele von ihnen kommen nicht direkt aus ihrer Heimat nach Deutschland, sondern aus Spanien und Frankreich, wo sie meist schon länger gewohnt haben.

    -http://www.express.de/koeln/koeln-nach-sexuellen-uebergriffen–diese-taetergruppe-rueckt-jetzt-in-den-fokus-23252196

  38. Tejes Says:

    @Tyrion

    hmm ja, vor allem da er nicht den deutschen Gruß im Gerichtssaal gezeigt hat, sondern den der Jewish Defence League.

    Die Kinder auf Utoya haben vorher das auserwählte Land Boykottiert.

    Aber keine Ahnung, ob das zusammenhängt.

    Er glaubte auch Islam=Böse, VSA/ISrael=Gut

    So denken ja viele .. lol

  39. ebbes Says:

    Kommentar aus Mannheimer-Blog:

    Ich weiß, es gehört hier nicht rein aber es ist sehr Interessant was gerade in Italien mit den Sparern gemacht wird

    Modell für Europa: Italien Banken-Crash führt zur Enteignung von Kleinsparern

    …Der große Knall für Rentner und Kleinsparer kam jedoch kurz vor Jahresende….

    …Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi ist durch den Verlust, den tausende italienische Haushalte erleiden müssen, massivem öffentlichem Druck ausgesetzt…

    -http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/05/modell-fuer-europa-banken-crash-fuehrt-zur-enteignung-von-kleinsparern/

    So jetzt geht es ans Eingemachte, mal sehen wann das Volk entsprechende Maßnahmen gegen die Politik ergreift

  40. Tyrion L. Says:

    Der Breivik ist/war ideologisch total auf PIPI-Linie. Die Unsichtbaren sind für ihn wortwörtlich „die edelsten Menschen Europas“.^^

  41. ebbes Says:

    „Sie waren wie eine Armee“
    Wie ein Türsteher die Horrornacht von Köln erlebte

    Auszug:

    Um 19 Uhr geht es los: „6er-Gruppen, 10er-Gruppen, 12er-Gruppen von Nordafrikanern. So etwas habe ich noch nie gesehen“, sagt Ivan Jurcevic. „Sie kamen mir vor wie eine richtige Armee.“

    Jurcevic ist seit 1989 Türsteher. An Silvester bewacht er – wie in den Vorjahren – den Eingang des Kölner Hotels Excelsior. Es liegt westlich in Sichtweite der Domplatte.

    „Die kamen mit Bier- und Schnapsflaschen in der Hand. Die meisten sind schon rumgetorkelt“, erinnert er sich hinterher.

    Sofort beginnt der Ärger: Hotelgäste, die zum Rauchen vor dem Eingang stehen, werden angepöbelt: „Gib mal Zigarette“, habe es geheißen. „Come with me“, machen sie erwachsene Frauen an.

    Zu gleicher Zeit läuft Peter Erkelenz mit seiner Frau über den Domplatz. Erkelenz ist Bruder des CDU-Stadtrats Martin Erkelenz und nennt sich selbst einen „Ur-Kölner“. Erkelenz wundert sich über die Mengen von Arabisch sprechenden jungen Männern. Die Stimmung ist aggressiv. Erkelenz ist besorgt und geht schnell weiter zu seiner Einladung.

    Gegen 22 Uhr eskaliert die Situation an der Domplatte endgültig: Böller und Raketen fliegen in die Menge. Von seiner „Kunstbar“ östlich des Doms aus beobachtet Barbesitzer Paolo Campi das Treiben: „Absolut asozial“, sagt er. „An Silvester ist es aber immer asozial vor dem Dom. Ob das dieses Jahr schlimmer war, kann ich gar nicht sagen.“ Auch dass vor allem Nordafrikaner unterwegs gewesen seien, wie es heißt, kann er nicht bestätigen.

    Bei Ivan Jurcevic vor dem Hotel Excelsior wird es währenddessen richtig schlimm: Zwei junge Frauen flüchten vor Nordafrikanern, wie er sagt, zu ihm und bitten um Hilfe.

    Die Verfolger kommen nach und bedrohen den erfahrenen Kampfsporttrainer. „Ich bin 1,98 Meter groß und wiege 130 Kilo. Mit mir ist im Notfall nicht gut Kirschen essen“, sagt der ansonsten ruhig und freundlich auftretende Jurcevic.

    Als ihn die Verfolger angreifen, haut er einen von den Füßen und zieht sich in den Hoteleingang zurück. Die anderen rücken nach. „Da habe ich einem vor die Brust getreten, dass er drei Meter durch die Luft geflogen ist. Dann war erst mal Ruhe“, sagt der gebürtige Kroate, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt.
    …..
    ………………….

    -http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76558162/uebergriffe-in-koeln-was-ein-tuersteher-an-silvester-erlebte.html

  42. ebbes Says:

    Diese Sprache würden die Barbaren verstehen, hahaha:

    -https://www.youtube.com/watch?v=UY58MyLy72w

  43. Blond Says:

    @alphachamber am 5. Januar 2016 um 07:52
    Wenn Sie diesen Dreck lesen, braucht es wohl doch noch ein paar Vergewaltigungen und Tote mehr um hirntote, selbstgefällige Altruisten wie diese aufzuwecken…“
    Diese Leute sind krank, weil sie den Bezug zur Wirklichkeit vollkommen verloren haben.
    Allerdings gibt’s davon in DDLänd und Umgebung reichlich mit denselben Symptomen!
    Und ein paar Tote bzw. Vergewaltigte mehr werden da nicht reichen, um diese Leute „aufzuwecken“, denn die würden selbst bei eigener Vergewaltigung nicht aus ihrem selbst gemachten Heile-Welt-Bild aufwachen – Beisüiele gibt es schon genug!

  44. Blond Says:

    Kaufe ein „p“, verschenke danach ein „ü“ (vorzugsweise an die „deutsch“-türkische Abteilung im Lande :D :D :D)

  45. Blond Says:

    @ebbes am 6. Januar 2016 um 00:39
    “Sie waren wie eine Armee”
    Wie ein Türsteher die Horrornacht von Köln erlebte

    Da hat der kroatische Ivan noch einmal Glück, wenn ihn von denen, gegen welche er tätlich wurde, keiner anzeigt („… haut er einen von den Füßen und … Da habe ich einem vor die Brust getreten, dass er drei Meter durch die Luft geflogen ist. …“).
    Ein mir bekannter Kampfsportler verlor seine Teilnahme-Berechtigung an Wettkämpfen und handelte sich eine Strafe ein, weil er sich mit Kampfsport-Techniken gegen einen Überfall zur Wehr setzte. Beinahe verlor er auch seinen Arbeitsplatz!

  46. alphachamber Says:

    @Frank:

    Klasse! Aber wie zu erwarten, scheint Ihre „Bewerbung“ gelöscht worden zu sein.
    Die Blog-Links der anderen (alle natürlich hysterisch positive Kommentare) habe ich nachgesehen. Lesen Sie diesen Schwachsinn, wenn Sie sich heute noch übergeben wollen. Bei dem gutmenschlichen Geschleime bekommt man Gänsehaut.
    Für die sind die Flüchtlingsströme wie ein Naturereignis. Passt genau zu unserem Artikel über das perzeptive Denken
    https://huaxinghui.wordpress.com/2013/10/31/die-deutschen-opfer-des-pragmatismus-i/

  47. alphachamber Says:

    @Blond:
    das fürchte ich auch. Warum?
    Weil, je schlimmer es wird, desto „guter“ wird der Einsatz dieser Kretine, nach dem alt-deutschen Motto; Viel Feind viel Ehr. („Wer 3 x vergewaltigt worden ist und dennoch ehrenamtlich für Asylanten arbeitet bekommt den Gauckschen Narrenorden mit „Eichellaub“ und Krummschwertern.)

  48. Frankstein Says:

    Ja, ja, ja, jetzt sind se alle da. Und ja, es ist ein Plan und ja, er wird von den 4000 gesponsert und von der UN und der EU und ihren Vasallen durchgeführt. Muß ich erinnern, dass die UN die Nachfolgerin des Völkerbundes ist, der zwecks Ausrottung des Deutschen Volkes gegründet wurde ? Ok, hiermit sei erinnert. Und das die UN zuletzt 2000 für Deutschland jährliche Zuwanderraten von 2,5 Millionen Fremdlingen forderte ? Gut! Muss ich auch erinnern, das die EU in der Nachfolge der Montanunion wassert, auf dem Umweg über EWG und EG ? Alles gedacht, um das Wiedererstarken deutscher Hegemonie-Ansprüche zu vereiteln. Wie Oskar Spengler schon befürchtete, den Nationalstaaten den Todesstoss zu versetzen. Übrigens bekamen die EU-Granden gerade eine Gehaltsaufbesserung. Das ist der Bonus für die Planerfüllung. Als zuletzt die Jägerbataillone der Territorial-Streitkräfte aufgelöst und die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, war allen klar = die Endphase ist eingeläutet.
    Oder etwa nicht ? Ja, wo liefen wir denn? Unaufhörlich und beharrlich wurden der deutschen Jugend zuerst die Wehrfähigkeit und auch der Wehrwille aberzogen. Aber nicht nur der deutschen Jugend, der Jugend in ganz Europa. So wie die USA die letzten Indianer in Weiberkleider öffentlich durch die Straßen führte. Man könnte glatt vermuten, dass diese ihr Wahlrecht nicht wahrgenommen haben. Ok, der Vergleich ist unpassend und auch gemein.
    Aber ich bin der Auffassung, wir können gar nicht gemein genug sein – im Wortsinne und auch übertragend- , also lasst fahren dahin die Bedenken und die Motivforschung. Der Reker wünsch ich nichts Schlechtes, aber vielleicht wäre sie besser unter ärztlicher Aufsicht geblieben.

  49. einsiedler Says:

  50. Frankstein Says:

    Alpha danke, war aber zu erwarten. Wenn die mich zum Kotzen bringen wollen, müssen die andere Geschütze auffahren. Die sind selbst zum Diskutieren zu doof. Oder glauben auf hohem Ross zu sitzen. Ich halt es mit dem Spruch = heute noch auf hohen Rossen, morgen durch die Brust geschossen. Deshalb fand ich auch die Aussage eines Behindertenvertreters so gut, der für seinesgleichen auch eine Ohrfeige als Normalität forderte. Das gibt ne Menge Dresche für diese geistig behinderten.

Kommentare sind geschlossen.