Zwei Dinge – ohne die sonst übliche Dickschrift. Also was Ernstes …


*

Zwei Dinge gingen mir heute durch den Kopf.

Ich entdeckte auf einer Liste mit typisch unsichtbaren Namen den Namen Kasner.  In Deutschland den Eingeweihten bekannt durch extrem exzessive Flutförderung.

In Hinblick auf die unglaublich volksschädliche Wirkung ihres Tuns, in Verbindung mit der Ideologie der Unsichtbaren, zum eigenen Vorteil als ewige auserwählte Minderheit die Völker möglichst durch Verdünnung zu schwächen, und dem Gedanken zur Machtfrage (4000/1000/40) bin ich geneigt, die Rautenratte vom Werkzeug der Zahlenreihe zur echten, wenn auch sehr kleinrangigen Mittäterin upzugraden.

Es ist natürlich nicht der Name alleine, sondern vor allem die praktische deutschfeindliche Politik, die den Verdacht erhärtet. Ein derart gigantisches Verbrechen am deutschen Volk ist kein Zufall, wenn man das mit diesem unsichtbaren Namen in Verbindung bringt.

Da die Unsichtbaren lange im Voraus planen, während Deutsche kaum bis zum nächsten Ersten denken können, wäre es interessant, sich mit der Entstehung ihrer Kandidatur zu befassen. Wer förderte sie? Kohl, klar. Aber wie lief das sonst? Wann war sie bei den Bilderbergern … etc.

 

***

 

Das zweite sind die Listen von Packi zu den Chefs vom Wesentlichen.

DAS brachte mich erst auf die inoffizielle „Infoschiene“ als Mittel zum Nutzen. Das erwähnte ich gestern schon kommentarmäßig. Ein äußerst wichtiger Aspekt bei der Frage, „wie machen sie das?“

Rein zufällig guckte ich mir gestern einen alten Film aus 1966 über den Schwarzen Freitag mit Curd Jürgens als Broker (bisher zur Hälfte) an, schnell gebannt, in dem für Anfänger ganz gut erklärt wird, wie Börse funktioniert. Was mich anfiel war die Erläuterung des Komplexes mit kreditfinanzierten Wertpapierkäufen (mir war die bedeutende Größenordnung nicht klar).

DAS führt mich zu einem zweiten wesentlichen Gesichtspunkt, WIE sie es machen. Wer kreditfinanzierte Papiere kauft, ist eine Geisel. Sie nehmen genug Geiseln und sprengen dann den Laden. DIESE Infos – wann haben wir genug Geiseln? – erhalten sie über die Banken und die Anlageabteilungen. (Das ist nichts Neues, erfährt aber durch das 4000/1000/40 – System eine andere Gewichtung/ Bedeutung – Stichwort Steuerung)

Aus den letzten Jahren erinnere ich mich an den Zusammenbruch des „Internetmarktes“ um die Jahrtausendwende (hieß das nicht „Neuer Markt?“ – egal, ) und den Verkauf der Telekomaktien (nie besessen, aber mit lustiger Rolle des Staates beim großen Volksbetrug – seitdem nie wieder was von Manfred Krug gehört. Sitzt vermutlich GEMEINSAM mit Saddam in irgendeinem Erdloch.) sowie später die Lehman-Geschichte (etwas anders aufgebaut). Sie blasen Blasen auf und pieken die dann an. Wer es schafft, einem Volk die Kernkraftwerke zu nehmen und durch landschaftszerstörende Spargel zu ersetzen, die bei etwas Wind Energie liefern, sonst nicht, der kann auch Blasen blasen.

*

 

25 Antworten to “Zwei Dinge – ohne die sonst übliche Dickschrift. Also was Ernstes …”

  1. Frankstein Says:

    Das Folgende ist einfach aus dem Gedächnis heraus geschrieben, Belege sind irgendwo auf einer meiner Festplatten verborgen und momentan nicht auffindbar. Allgemein kann man Geldsystem als Knechtschaftsinstrumente bezeichnen. Wobei man wissen muss, diese sind außerhalb der europäischen Zivilisation entstanden. Der Fortschritt der außereuropäischen Zivilisationen gründet sich auf das Kastenwesen , dass Arbeitssklaven für den Wohlstand der wenigen Priviligierten brauchte. Im Zuge der Entwicklung waren verschiedene Maßnahmen gebräulich, die von körperlichen Repressalien über Strafandrohungen bis hin zu subtilen Beeinflussungen reichten. Eine Maßnahme ist die Verschuldung und die besteht in der Zinswirtschaft. Heute werden menschliche Sklaven zunehmend durch sogenannte Energie-Sklaven ersetzt ( Wasser/Wind/Öl). Daher wandert das Interesse der Priviligierten zunehmend zu dem neuen Sklavenmarkt. Das erklärt noch nicht, wie die das machen, es soll auch nur die Gedanken in die richtige Richtung lenken.
    Ich habe einmal Betriebswirtschaft studiert und auch die Theorien über Wirtschaft und das Zinssystem – das man Geldwirtschaft nennt- gehört. Die Lehrmeinungen gehen auseinander , datieren aber allgemein den Beginn in Europa auf das 14.Jahrhundert mit der Gründung der ersten jüdischen Bank . Was hilft es zu wissen, dass die meisten FED-Präsidenten Juden waren ? Brauchen wir die doppelte Bestätigung ? Die FED ist ein Instrument zur Versklavung der wertschöpfenden Menschen. Und seit 1871 im alleinigen Besitz der Familie Rothschild. Das Zinssystem ist die Möglichkeit, den erarbeiteten Mehrwert von den Erbringern weg in andere Taschen zu schaffen. Tatsächlich wird ja Geld in Form von Münzen oder Banknoten als Schuldschein gesehen. Und tatsächlich besaß auch die Hinterlegung der Geldmenge durch Gold oder Silber an sich keinen Wert. Nur Gold oder Silber in bearbeiteter Form, sichtbar u.A. durch Prägungen der alleinberechtigten Herrscher. Die ausgegebenen Münzen verblieben im Eigentum des Herrschers, der Besitz war nur temporär gestattet. Er diente einzig der Erleichterung des Tauschhandels. Unter diesen Voraussetzungen war Privatvermögen unmöglich. Dieses beschränkte sich auf Boden und Arbeitskräfte, die aber regional und auch in der Zeit nicht überall verfügbar waren. Es bestand die Notwendigkeit, regional übergreifend , diese natürlichen Vermögen den Priviligierten verfügbar zu machen. Oder den Wert zu schmälern oder ganz zu mindern. Das war die Geburt der Scheinwerte, Geld genannt. Was auch im Begriff Geldschein sichtbar wird.

  2. Jürgen Decker alias "kleinerhutzelzwerg" Says:

    Dazu paßt auch ganz gut dieser Aufsatz von L. Hannigan aus dem Jahr 1976

    Gib mir die Welt – plus 5 %…

    http://juergendecker.blogspot.de/2014/05/mir-die-welt-plus-5.html

    (Wahrscheinlich eh schon den meisten hier bekannt…)

  3. PACKistaner Says:

    „Fabian – Gib mir die Welt plus 5 Prozent“ gibt es auch Trickfilm

    -> https://www.youtube.com/watch?v=oXeeabwaV-s

  4. vitzli Says:

    frank,

    „Was hilft es zu wissen, dass die meisten FED-Präsidenten Juden waren ? Brauchen wir die doppelte Bestätigung ? Die FED ist ein Instrument zur Versklavung der wertschöpfenden Menschen. Und seit 1871 im alleinigen Besitz der Familie Rothschild. Das Zinssystem ist die Möglichkeit, den erarbeiteten Mehrwert von den Erbringern weg in andere Taschen zu schaffen.“

    DIR ist das vielleicht alles klar. mir nicht. die fed wurde 1913 gegründet. daß fast ausschließlich juden nicht nur bei der fed, sondern auch den anderen zentralen organisationen (IWF etc) sitzen hat SELBSTVERSTÄNDLICH eine bedeutung. ich schrieb es schonmal: offenbar ist viel wichtiger als die handlungsmöglichkeit die informationsvernetzung von großer bedeutung für die 40. (ob irgendwas rauf oder runter geht, ist schließlich für die finanzwirtschaft völlig wurst, man muss es nur rechtzeitig wissen!)

    den beweis, daß alles rothschild gehört, wirst du nicht führen können. dann bleibt es eine behauptung und von denen gibt es viele. was ist mit dem unsichtbaren rockefeller?

    ich bleibe lieber bei meinem modell 4000/1000/40.

    im dunkeln bleibt auch, wieso die fed das geld der arbeitenden in die taschen rothschilds schaufelt. beim fluch über den zins bleiben auch gegengesichtspunkte außen vor, etwa die vorteile bei der finanzierung von vorhaben, die sich nur mit eigenkapital nicht stemmen lassen.

    das wüßte ich gerne alles viel genauer.

  5. Gucker Says:

    Was „unsere“ Politiker hier planen und durchführen,
    ist ein Verbrechen in Hitler?, Stalin oder Mao-Dimension.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/61475-das-grosse-bild

    Wer die Möglichkeit und die Macht hat dieses zu verhindern,
    muß/sollte handeln. Egal wie und um welchen Preis. Wir
    werden sonst in Jahrhunderten noch gefragt werden,
    warum wir dies nicht verhindert haben. Unzählige
    Menschenleben und unsägliches Elend werden
    der Preis für unsere „Gesetzestreue“ sein.

  6. vitzli Says:

    gucker,

    danke für den link, ein erstes überfliegen veranlasst mich, den artikel später noch genauer zu lesen.

  7. vitzli Says:

    packi,

    danke, den schaue ich mir noch an!

  8. vitzli Says:

    jürgen,

    danke für den link!

  9. vitzli Says:

    lesenswert, weil er ein paar bislang wenig beachtete aspekte zur migration von deutschen ausführt:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/12/14/kompetenzflucht/

    auch interessant:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/12/26/gaucks-weihnachts-rede/

  10. hotspot Says:

    Das mit der Zins-Dämonisierung ist auch so eine Geisteskrankheit des braunen und verwandten Milieus, da wird etwas ganz Normales negativ mystifiziert.

    Der Zins ist wie das Reich nichts Abgehobens von der Welt, sondern konkret ein Geldaufschlag, sagen wir mal so um 2-13%, wenn man einen Kredit nimmt. Soll etwa der Kreditverleiher dabei nichts verdienen?? Worin soll das Böse im Zins liegen??

    Der Zins ist zunächst mal normales Geschäftsgebaren, der hat mit Ausbeutung erst zu tun, wenn sogenannte Wucher-Zinsen verlangt werden, was konkret nachweisbar ist. Daher sind ja auch überall (außer bei heimlichen, inoffiziellen Geldgeschäften) und in eigen-kontrollierten Staaten eh die Zinshöhen reguliert.

    Nur eins ist auch klar und verständlich: Je geringer die Sicherheiten und Einkommen eines Kreditnehmers sind, desto höher werden seine Fianzierungs-Kosten sein, etwa durch eine Ausfall- und Todes-Versicherung. Und Privatleute, die Kredite benutzen, sind meistens selbst schuld an ihrer Lage. Es gibt ja auch Puristen, die nicht einmal was bei Quelle, Otto u.ä. auf Raten orderten.

    Und die sogenannte Alternative im Islam ohne Zins ist Betrug, denn da gibt es auch Vereinbarungen, die den Kredit teuer werden lassen, nur wird das dann anders gemacht und genannt. Da hat mal vor Jahren laut pi-Diskutant eine BRD-Gemeinde einen Islamo-Kredit aufgenommen mit diesen Tricks und das war am Ende teurer als bei der gewöhnlichen BRD-Bank.

  11. PACKistaner Says:

    „Nur eins ist auch klar und verständlich: Je geringer die Sicherheiten und Einkommen eines Kreditnehmers sind, desto höher werden seine Fianzierungs-Kosten sein“
    Genau das gilt eben für Banken nicht wenn sie selbst Kredite aufnehmen.

  12. Rußlandkämpfer Says:

    Leute, es wird immer schlimmer. Es liegt also an jedem EINZELNEN uns, zur Veränderung beizutragen. Dinge, die jeder von UNS sofort tun kann:

    1. Aufkleber der Antifa/Linken an Säulen/Masten etc. entfernen, ODER MIT POSTAUFKLEBERN ÜBERKLEBEN (geht schnell + ist kostenfrei)

    2. kostenfreie Propagandazeitschriften die öffentlich ausliegen entfernen/ gilt auch für Aushänge etc. (machen die Linken auch)

    3. Bei Schmierereien der Antifa das Ordnungsamt anrufen, dass sie es wegmachen sollen. Wer besonders vorsichtg ist, nimmt ne öffentliche Telefonzelle.

    4. Visitenkarten/oder Handzettel erstellen mit den wichtigsten Internetadressen (pi-news.net, aktive-patrioten.de etc.) zum verteilen im Gespräch oder an Interessierte (immer mitführen).

    5. Universitätsbibliotheken/Stadtbibliotheken besitzen oftmals die Möglichkeit über einen Erwerbungsvorschlag Bücher zum Kauf vorzuschlagen. Hier z.B. von vernünftigen Verlagen wie antaios.de Bücher kostenfrei bestellen (unterstützt den Verlag und den Autor z.B. Sarrazin/Pirincci etc). Als Begründungstext einfach Rezensionen bei amazon.de nachschlagen und dazu schreiben, dasss es für Soziologen oder andere `Wissenschaftler‘ interessant ist.

    6. Mundpropaganda für die eigene Sache (Als Argumentationshilfe eigenet sich gut „Die Sprache der BRD“ von Manfred Kleine-Hartlage.

    7. Diese Liste mit anderen Teilen und weitergeben

  13. Rußlandkämpfer Says:

    Ergänzen könnte man noch:

    8. Ein Kind mehr zeugen ;)

    9. Geht anonym ins Internet mit dem kostenfreien TOR Browser unter torproject.org

    10. Benutzt eine anonyme Emailadresse z.B. protonmail.ch

    11. Fragt in Zeitungsläden/Supermärkten nach, ob sie die Compact oder die Preußische Allgemeine Zeitung ins Sortiment nehmen können.

  14. Cajus Pupus Says:

    Vitzeli, Du hast Post!

  15. Cajus Pupus Says:

    Ob das da mit rechten Dingen zugeht???

    Meiner Meinung nach, hat die Frau Recht! Die blickt nämlich ein bisschen besser hinter die Karten wie wir.

    Weihnachtsansprache der Queen: »Genießen Sie Ihr letztes Weihnachten«

    http://n8waechter.info/2015/12/weihnachtsansprache-der-queen-geniessen-sie-ihr-letztes-weihnachten/

  16. elsa Says:

    ja, die Namen mit …ner am Ende sind auch immer besonders zu beachten… den meisten Ärger hatte ich immer mit Leuten wie
    Pelz…ner, Send…ner usw.

  17. elsa Says:

    Cajus… gut möglich, dass es unser letztes friedliches Weihnachten war.

  18. ebbes Says:

    Cajus,

    Meiner Meinung nach, hat die Frau Recht! Die blickt nämlich ein bisschen besser hinter die Karten wie wir.

    Weihnachtsansprache der Queen: »Genießen Sie Ihr letztes Weihnachten«

    In der Tat, SIE MUSS ES WISSEN, denn sie ist das Oberhaupt des
    „Komitee der 300“

    Infos dazu:

    Komitee der 300

    Die Black Nobility sind die Gründer des Komitee der 300.
    Königin Elizabeth II. ist das Oberhaupt dieser 300 herrschenden Familien. Sie sind auch als die ILLUMINATI bekannt, die gegründet wurden, um ein Hauptziel zu erreichen, eine Weltregierung namens DIE NEUE WELTORDNUNG.

    Quelle: -http://karfreitagsgrill-weckdienst.org/2013/01/25/ipco-edu03-black-nobility-bayerische-illuminaten-komitee-der-300-jesuiten/
    ****************************************
    „Drahtzieher: Das Komitee der 300“
    Was vereinigt Hochgradmaurer, Großbanken, Illuminaten, Königshäuser und Geldmagnaten? Sie alle gehören zum Komitee der 300, das einem britischen Ex-Agenten zufolge hier und heute die Welt regiert.

    Auszug:

    Der Ausdruck „Komitee der 300“ geht auf den deutschen Politiker Walter Rathenau (1870-1922) zurück, der Anfang der 1920er Jahre Reichsaußenminister war. „Es gibt ein Komitee von 300 Leuten, die die Welt regieren, und deren Identität nur ihresgleichen bekannt ist“, soll er gesagt haben. In der Neuen Freien Presse(Wien) schrieb er: „Dreihundert Männer, von denen jeder jeden kennt, leiten die wirtschaftlichen Geschicke des Kontinents und suchen sich Nachfolger aus ihrer Umgebung. Die seltsamen Ursachen dieser seltsamen Erscheinung, die in das Dunkel der künftigen sozialen Entwicklung einen Schimmer wirft, stehen hier nicht zur Erwägung“.

    Quelle: -http://www.zeitenschrift.com/artikel/komitee-der-300-die-dreihundert-drahtzieher#.VoGpRlLSl5Y
    *****************************
    -http://lupocattivoblog.com/2014/08/24/dr-john-coleman-das-komitee-der-300-video/
    *****************************
    Auf der Mitgliederliste Komitee der 300:
    Elizabeth II, Queen of the United Kingdom
    -http://www.politaia.org/globalisierung/angebliche-mitgliederliste-des-komitees-der-300/

    -http://www.hist-chron.com/welt/300/Coleman/Dt/000b-Komitee-300-mitglieder.html

    *********************************
    Englands Krypto-Juden

    -http://globalfire.tv/nj/14de/juden/02nja_englands_krypto_juden.htm

  19. ebbes Says:

    Was haben ‘The City’, der Vatikan und die BIZ gemeinsam?

    Auszüge:

    Wenn die Queen ‘The City of London’ (im Volksmund auch ‘Square Mile’ genannt und in früheren Zeiten international auch als ‘Die Krone’ bekannt – nicht zu verwechseln mit der englischen Monarchie) betreten möchte, muss sie sich beim Bürgermeister anmelden (wie ein Staatsbesuch), wird von ihm am Eingangstor abgeholt und in die ‘The City’ geführt. Das Volk nimmt ‘The City’ durch den uneingeschränkten Zutritt jedoch als Teil Londons wahr, obschon er das nicht ist. Hunderttausende gehen täglich dort zur Arbeit (Finanz- und Presse-Zentrum). ‘The City’ hat ihre eigene Gesetzgebung und die dort statt findenden Handlungen und abgewickelten Geschäfte können von englischen Gerichten weder eingesehen noch belangt werden. Auch ist sie weder Mitglied der EU oder irgend jemandem sonst Rede und Antwort schuldig.
    Während Londons Bürgermeister Boris Johnson heisst, regiert in ‘The City’ Lord Mayor Michael Baer – also zwei Bürgermeister in – so gesehen – ein und derselben Stadt, wobei ‘The City’ nur über ca. 8’000 reguläre Einwohner verfügt. Ihr Ruf – vor allen Dingen zu Kolonialzeiten – war und ist nicht der Beste und ihre damalige Macht und ihr Einfluss waren gross, allgegenwärtig und für viele andere Länder bedrohlich. ‘The City’ ist heute ein rein kommerzieller Ministaat, innerhalb Englands Staatsgrenzen, welcher vollumfängllich von der ‘The City of London Corporation‘ betrieben wird, nur sich selbst überwacht und als die grösste Steueroase und nebst Wall Street, als Finanzepizentrum der Welt gilt.
    …………………..
    Der Staat Vatikanstadt (auch bekannt als Vatikan AG) ist der kleinste, international anerkannte, vollständig unabhängige Staat der Welt und zählt gerade einmal rund 1’000 Einwohner, wobei der Papst als Kirchenoberhaupt der katholischen Glaubenskongregation gleichzeitig auch das allein herrschende Staatsoberhaupt ist. Es handelt sich im Grunde um die Form einer beispiellosen, unangreifbaren Diktatur innerhalb der europäischen Grenzen. Wiederum kann der Vatikanstaat nicht durch italienische Gesetze belangt werden, da der Papst in Personalunion die Legislative, Exekutive und Gerichtsbarkeit darstellt; was er anordnet ist Gesetz und kann nicht hinterfragt werden. Der Papst muss darüber nur ‘vor Gott’ Rechenschaft ablegen und wäre er korrupt, könnte er dies ohne Weiteres beibehalten – ohne jemals der Öffentlichkeit Rechenschaft ablegen zu müssen. Die Vatikanbank – auch schönfärberisch bekannt als ‘Istituto per le Opere di Religione’ (IOR), hat einen nicht unzweifelhaften Ruf und deren Geschäfte müssen weder offen-, noch zur Prüfung irgend jemandem vorgelegt werden – somit kann sie ihre Geschäfte im Grunde unkontrolliert und rechtsfrei abwickeln. Es gibt genügend Beweise, dass die Vatikanbank davon regen Gebrauch machte und sich im Tarnmäntelchen der Religionsausübung in kriminelle Finanztransaktionen verwickelte.
    ……………………….
    Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ/BIS) steht mitten in der Stadt Basel auf sog. exterritorialem Boden und bietet den Schweizer Behörden dadurch keinerlei Zugriffsmöglichkeit. Weder untersteht die BIZ EU-Recht, noch wird sie von sonstigen, demokratischen Strukturen in die Pflicht genommen – ist also ebenfalls gegen Strafverfolgung immun. Der TAGESSPIEGEL schreibt hierzu ziemlich ernüchternd: “Die Organisation erzielt Milliardengewinne. Aber sie zahlt keine Steuern. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Gold über alle Grenzen hinweg. Aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren. Und wer ihre Zentrale gleich neben dem Bahnhof von Basel aufsucht, der betritt exterritoriales Gebiet. Die Schweizer Polizei hat hier nichts zu sagen.”. Die BIZ ist die Mutter aller Zentralbanken und verfügt somit über eine unvorstellbare Macht, wobei sie die Methoden zu deren Erhaltung niemals offen legt. Regelmässig treffen sich in Basel die Vertreter der globalen Notenbanken und des weltweiten Finanzwesens zu ihren Meetings in abhörsicheren Räumlichkeiten. Die daraus resultierenden Massnahmen und Ergebnisse sind geheim – man vermutet bei der BIZ deshalb auch zu recht zahlreiche, ominöse Geschäfte. Die BIZ wurde 1930 für einen beschränkten Zeitraum gegründet um die Reprationszahlungen Deutschlands aus dem Krieg abzuwickeln, jedoch beibehalten und ist heute mächtiger denn je; Die BIZ verwaltet heute die Währungsreserven sämtlicher Zentral- und Notenbanken und befindet sich wie meisten dieser, vollständig in Privatbesitz. Die BIZ verfügt gemäss Handelsregister über ein Aktienkapital von drei Milliarden Franken und beschäftigt rund 550 Mitarbeiter.
    …………………………..

    -http://jcx1.com/2011/05/04/was-haben-the-city-der-vatikan-und-die-biz-gemeinsam/

  20. vitzli Says:

    ebbes,

    danke, einige interessante anhaltspunkte zur vertiefung. bislang habe ich keinen grund, an meiner 4000/1000/40 – sicht zu zweifeln. eher im gegenteil. die gedanken verdichten sich. papst hin oder her.

  21. vitzli Says:

    ebbes,

    was mich an diesen „kommitees“ stört ist, daß sie behauptet, aber deren weltherrschaft nicht belegt wird.

    meine überlegungen zu „about“ haben den vorteil, daß sie in sich stimmig logisch abgeleitet sind und auf namensnennungen und bezeichnung der organisationformen verzichten können. (ps, mein lieber hotspot, DAS ist das geniale an about, nicht die vermeintliche wiederholung der üblichen platitüden)

    ich werde mir die links noch ansehen, aber ich gehe jede wette ein, daß es bei behauptungen ohne stringente logik bzw. gar beweise bleibt. das hilft den verschwörungstheoretiker-hassern beim verunglimpfen. mit behauptungen gewinnt man keinen blumentopf.

  22. ebbes Says:

    Komitee der 300 – Erben des Illuminismus
    Teuflische Ziele

    Was sind die Ziele dieser geheimen Elitegruppe, der Erben des Illuminismus? Diese Elitegruppe nennt sich auch die „Olympier“ (sie glauben wirklich, dass sie an Macht und Größe den legendären Göttern des Olymp gleichen, die sich wie ihr Gott Luzifer über unseren wahren Gott gestellt haben) und glauben völlig daran, dass sie beauftragt wurden, die folgenden göttlichen Rechte einzuführen:

    (1) Eine Eine-Welt-Regierung mit einer vereinigten Kirche und einem einheitlichen monetären System zu etablieren. Nicht viele Leute wissen, dass die Eine-Welt-Regierung in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts begann, ihre „Kirche“ aufzubauen, daran erkannt hatte, dass sich das der Menschheit innewohnende Bedürfnis nach einem religiösen Glauben äußern können muss, weshalb man eine „Kirche“ konstruierte, die den Glauben in die gewünschte Richtung kanalisieren sollte.

    (2) Die völlige Zerstörung von nationaler Identität und Nationalstolz zu bewerkstelligen, was von vorrangiger Bedeutung war, wenn das Konzept der Eine-Welt-Regierung funktionieren sollte.

    (3) Die Zerstörung der Religion und besonders der christlichen Religion mit der Ausnahme ihrer eigenen oben erwähnten Schöpfung zu betreiben und zu vollenden.

    (4) Die Möglichkeit zu schaffen, absolut jede Person durch Mittel der Bewusstseinskontrolle und das, was Brzezinski „Technotronik“ nannte, zu kontrollieren, was menschenähnliche Roboter und ein System des Terrors schaffen würde, gegen den Felix Dscherschinskys Roter Terror wie ein Kinderspiel erscheinen würde.

    (5) Zur Einnahme von Drogen zu ermutigen und diese bei Gelegenheit zu legalisieren, sowie aus der Pornografie eine „Kunstform“ zu machen, die weite Anerkennung finden und einmal ganz normal werden soll.

    (6) Die Entvölkerung großer Städte zu bewerkstelligen, entsprechend jenem Testlauf, den das Pol-Pot-Regime bereits in Kambodscha durchgeführt hat. Es ist bemerkenswert, dass Pol Pots Pläne für den Völkermord in den Vereinigten Staaten von einer der Forschungsstiftungen des Club of Rome entworfen und von Thomas Enders, einem hochrangigen Beamten des des Außenministeriums überwacht wurden. Es ist weiter interessant, dass das Komitee damals versuchte, die Pol-Pot-Schlächter in Kambodscha wieder an die Macht zu bringen.

    (7) Alle wissenschaftlichen Entwicklungen zu unterdrücken, außer jenen, die vom Komitee für gut erachtet werden. Ganz besonders werden die Fusionsexperimente gehasst, die vom Komitee und seinen Schakalen bei der Presse verächtlich und lächerlich gemacht werden. Die Entwicklung eines Fusionsbrenners würde das Konzept des Komitees über die beschränkten natürlichen Ressourcen geradewegs in den Mülleimer befördern. Ein richtig verwendeter Fusionsbrenner könnte sogar aus den gewöhnlichen Substanzen unbegrenzte und heute noch nicht genutzte Ressourcen schaffen. Die Anwendungen des Fusionsbrenners sind zahllos und würden der Menschheit auf eine Art nützen, die von der Öffentlichkeit noch nicht einmal annähernd verstanden wird.

    (8) Mittels begrenzter Kriege in den entwickelten Ländern und durch Hungersnöte und Krankheiten in den Dritte-Welt-Ländern bis zum Jahr 2050 den Tod von 3
    Milliarden Menschen zu verursachen, die sie „nutzlose Esser“ nennen. Das Komitee der 300 beauftragte Cyrus Vance (war unter anderem auch als „Vermittler“ im Jugoslawien-Konflikt tätig), eine Abhandlung darüber zu schreiben, wiem an einen solchen Völkermord am besten zuwege bringt. Diese Abhandlung wurde unter dem Namen „Bericht Global 2000“ geschrieben und vom früheren Präsidenten James Earl Carter und seinem Außenminister Edwin Muskie im Namen der US-Regierung entgegengenommen und befürwortet. Gemäß diesem Bericht Global 2000 soll die Bevölkerung der Vereinigten Staaten bis zum Jahr 2050 um 100 Millionen reduziert werden.

    (9) Den Charakter der Nation zu schwächen und die Arbeiter zu demoralisieren, indem man Massenarbeitslosigkeit schafft. Mit dem Verlust der Arbeitsplätze sieht der Bericht de demoralisierten und entmutigten Arbeiter in den Alkohol und in Drogen flüchten. Die Jugend des Landes wird durch Rock und Roll und durch Drogen ermutigt, gegen den Status quo zu rebellieren und somit die Einheit der Familie zu untergraben und in der Folge zu zerstören. Diesbezüglich beauftragte das Komitee das Tavistock-Institut, einen Plan zu entwerfen, wie dies zu bewerkstelligen sei. Tavistock wies das SRI an, diese Arbeit unter der Leitung von Professor William Harmon durchzuführen. Sie wurde später unter dem Namen „Wassermannverschwörung“ bekannt.

    (10) Die Leute davon abzuhalten, selbst ihr Schicksal zu bestimmen, indem eine Krise nach der anderen erzeugt und dann gemanagt wird. Das wird die Bevölkerung in einem Ausmaß verwirren und demoralisieren, dass sie, wenn sie sich mit zu vielen Wahlmöglichkeiten konfrontiert sieht, großteils in Apathie verfällt. Im Fall der USA steht bereits eine Behöre für Krisenmanagement bereit. Sie heißt Federal Emergency Management Agency (FEMA). Artikel über die FEMA-Camps (mehr hier).

    (11) Auf die Verbreitung religiöser Kulte wie Moslembruderschaft, moslemischer Fundamentalismus oder Sikhs zu drängen, und Experimente mit Bewusstseinskontrolle von der Art Jim Jones und „Son of Sam“ durchzuführen. Es ist erwähnenswert, dass der verstorbene Ayatollah Khomeini eine Schöpfung des MI 6 (British Military Intelligence Division 6) war, wie Dr. John Coleman in seiner Arbeit aus dem Jahr 1985 „Was wirklich im Iran geschah“ berichtete. In dieser detaillierten Arbeit wurde der schrittweise Prozess dargestellt, wie die US-Regierung Khomeini an die Macht brachte.

    (12) Den völligen Kollaps der Weltwirtschaft zu verursachen und völliges politisches Chaos zu erzeugen.

    (13) Die gesamte Innen- und Außenpolitik der Vereinigten Staaten zu übernehmen.

    (14) Supranationalen Institutionen wie den Vereinten Nationen, dem Internationalen Währungsfonds, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) oder dem Internationel Gerichtshof vollste Unterstützung zu gewähren und lokale Institutionen weniger effektiv zu machen und sie langsam auslaufen zu lassen oder unter die Vereinten Nationen zu bringen.

    (15) Alle Regierungen zu durchdringen und zu untergraben und aus ihrem Inneren heraus an der Zerstörung der souveränen Integrität der Nationen, die sie repräsentieren, zu arbeiten.

    (16) Einen weltweiten Terrorappparat zu organisieren und mit Terroristen zu verhandeln, wann immer terroristische Aktivitäten stattfinden.

    Erinnern Sie sich daran, dass es Bettino Craxi war, der die italienische und die US-Regierung überredete, mit den Entführern von Aldo Morro und General Dozier, den Roten Brigaden, zu verhandeln (mehr hier). Nebenbei bemerkt erhielt General Dozier strikten Befehl, nicht darüber zu sprechen. Sollte er eines Tages sein Schweigen brechen, würde an ihm sicher ein „fürchterliches Exempel statuiert werden“, in der Art wie Kissinger mit Aldo Moro, Ali Bhutto und General Zia ul Haq verfahren ist.

    -http://freiheitdurchwissen.blogspot.de/2013/10/komitee-der-300-erben-des-illuminismus.html#more

  23. ebbes Says:

    Doku – Das Komitee der 300 – Dr. John Coleman

    -https://www.youtube.com/watch?v=Qkn3mvN0OZg

  24. elsa Says:

    ebbes
    Zunächst mal: dir und allen anderen ein frohes und gesundes neues Jahr!
    Ein absolut super Kommi. Ich hoffe, dass den möglichst viele lesen.
    Noch mal ganz knapp: Eine-Welt-Währung, Eine-Welt-Religion, Eine Welt-Regierung
    Auch schön (mit meinen eigenen Worten): erst wurde die Bevölkerung der dritten Welt regelrecht hochgezüchtet (Geburtenüberschuss), um sie gegen uns in Stellung zu bringen (Migrationsflut). Doch die Pläne zur drastischen Bevölkerungsreduzierung liegen natürlich schon in der Schublade: Liebe Gutmenschen: Ihr werdet ein Blutbad – nicht nur an uns, sondern auch an euren Lieblingen, zu verantworten haben, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.
    Zu einem anderen Kommentarstrang (weiß jetzt nicht mehr welcher), wer den nun das Sagen hat: die ewigen Auserwählten, immer bedauernswerten, missverstandenen und verfolgten Opfer haben immer das letzte Wort. Das rauszufinden hat mich auch beträchtliche Zeit gekostet, mit all dem Wirrwar von Freimaurern, Satantisten, Mafia, Vatikan usw.
    Ich fand die Antwort nach langem Suchen ganz banal bei einem Kommi unter einem youtube-video, als es jemand sehr anschaulich erklärte. „Die“ dürfen nämlich in jede Loge und jedes Komitee, die anderen aber nicht.
    Da werden sehr viele Köpfe rollen, von denen, die glauben sie spielen ganz oben mit. Sie haben zwar brav mitgeholfen, doch an dem Tag, wenn es soweit ist, werden sie entsorgt. Eigentlich ein erfreulicher Gedanke, sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit. Mir tun sie trotzdem leid, weil für ein paar Jahre Macht und viel Geld haben sie ihre Seele verschachert.
    Und an alle die, die nicht glauben, dass der Mensch eine Seele hat: ihr werdet euch noch wundern.

  25. ebbes Says:

    elsa,

    dankeschön.
    Ich wünsche auch dir und ALLEN hier ein friedliches, gesundes und frohes Jahr. In dieser Reihenfolge.

    Vollumfängliche Zustimmung zu deinem obigen Kommentar.

Kommentare sind geschlossen.