Maximalverbrechen am deutschen Volk! Teddybären zu Atomwaffen …


*

Schafft sie es?

 

frascha

Man sieht es nicht gleich.

Aber diese PersonIN und ihre Komplizen

verursachen dem deutschen Volk gerade

1 Billion € Schaden.

Klar schafft sie das, was ihr Auftrag ist!

Dagegen war Hitler ein kleiner harmloser Scherzkeks.

*

Andere Länder verschaffen sich Atomwaffen

wir verteilen Teddybären an Invasoren.

Die Unsichtbaren

klopfen sich auf die Schenkel.

Bald sind die verhassten Deutschen

endlich ausgerottet!

————————————————————————

Wer hier noch ergänzende Erklärungen benötigt, ist eine arme Wurst und geht sicher ein paar alte Hosen und Teddybären für die Refutschies zum Spenden.  Das Volk ist gehirnwäschekrank.

19 Antworten to “Maximalverbrechen am deutschen Volk! Teddybären zu Atomwaffen …”

  1. Frankstein Says:

    Ich habe gerade meine Gedanken in einem anderen Threat geschrieben, aber wohlweislich auf Lösungsvorschläge verzichtet, Sie wären dort dem ernsten Thema nicht angemessen. Hier kann ich meinen Rat aber unterbringen. Der ist auch garnicht von mir, er stammt von einem ehemaligen Fremdenlegionär, der in der französischen Armee anläßlich eines Lehrgangs eine Ausbilderin kennenlernen durfte = Die Alte gehört mal richtig durchgevögelt !
    Zugegeben, wenig zimperlich- hart aber herzlich würde man heute sagen- brachte er Anspruch und Wirklichkeit in einem Satz zusammen. Die Mehrheit der Menschen leidet an unerfüllten Sehnsüchten, dabei können schon kleine Dinge die Welt verändern. Das wäre doch mal eine Vorsatz für das Neue Jahr. Wobei ich mich natürlich frage, wer mag Angela’s Sehnsüchte stillen ? Ernstgemeinte Vorschläge hier erbeten, es geht um unsere aller Wohlbefinden.

  2. hotspot Says:

    Unglaublich, wo außer in Deutschland wird sowas zugelassen (GRÜNE Jugend pinkelte ja auch schon mal auf die Nationalfahne der BRD):

    DOKU

    -http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache%3AFdTilaA7gKgJ%3Ahttps%3A%2F%2Flinksunten.indymedia.org%2Fen%2Fnode%2F163258+&cd=19&hl=de&ct=clnk&gl=de

    Solidarität mit dem Polizistenmörder
    Created by: Zeiti. Created on: 25.12.2015 – 09:09. Happened on: Thursday, 24. December 2015. (unmoderated) Comments: 4

    http://www.heute.de/herborn-im-lahn-dill-kreis-ist-schockiert-nach-polizisten-tod-41599360.html

    Aufgrund der Nichtigkeit einer Fahrscheinkontrolle sei ein Polizist getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. „Hier ist eine Aggressivität an den Tag gelegt worden, die man selten antrifft.“

    – Eine Nichtigkeit ? Ich finde es ekelerregend dass ein Mensch der gerade auf Bewährung ist und Weihnachten mit dem Zug fahren möchte (ob er eine Fahrkarte hatte oder nicht ist mir scheissegal), kontrolliert werden muss und als er sich weigert MAL WIEDER der Zugverkehr unterbrochen wird und das asoziale Schwein der Deutschen Bahn die Polizei zu Hilfe ruft, die dann die Drecksarbeit der Deutschen Bahn macht und den Menschen weiter zu schikanieren versucht; mit der Drohkulisse dass dem Menschen deswegen seine Bewährung widerrufen wird aufgrund des Polizeikontakt.

    Dann auf den Menschen zu schießen (man erinnere sich an den selben Vorfall in Berlin, als ein psychisch Verwirrter Mann nackt mit einem Messer sich selbst verletzte im Neptunbrunnen in Berlin und die Beamten mit gezogenen Pistolen auf ihn zutraten und ihn letztendlich erschossen!), – anstatt anzuerkennen dass er psychisch scheinbar in einer anderen Welt steckt und stressbedingt überladen ist, ist einfach nur mal wieder typisch „bullenschweine!“, dumm wie brot. was nicht an den beamten liegt sondern an der erziehung und ausbildung dieser durch den deutschen staat und die faschistische ideologie der BRD die diese beamten falsch schult und aussucht. Und dann noch rumflennen weil man abgestochen wird deswegen? unglaublich!

    Ja jetzt ist ein Beamter tot und der zweite schwebt in Lebensgefahr; trotz schuss- und stichsicheren Westen! Wie dumm muss man eigentlich sein?!

    Und das an Weihnachten (die Bezeichung Heiligabend ist einfach mittelalterlich, am 24.12. ist genauso wenig heilig wie an jedem anderen beschissenen Tag der Woche auch!), ?! JA gerade an Weihnachten sollte man Rücksicht auf soziale Randgruppen nehmen! Warum wird jemand der aus dem Knast entlassen wird und auf Bewährung ist an Weihnachten alleine gelassen anstatt ne Form von sozialer Betreuung zu bekommen oder sowas wie Geborgenheit durch ein Umfeld?

    Richtig, weil der ganze Menschendreck in der BRD ja lieber mit seinen Auserwählten „Bessermenschen“ Weihnachten feiert und faul zu Hause sitzt anstatt zu arbeiten (was dieses Pack das ganze Jahr schon nicht richtig tut! Da ist der Feierabend wichtiger als das Wohl der Menschen die betreut werden).

    Und anstatt den Menschen erstmal heilen zu lassen, anzuerkennen dass er psychisch gestresst ist und Ruhe braucht, wird er gleich weiter als Objekt behandelt und in ein Knast-Krankenhaus gebracht! Und jeder von uns weiß was das bedeutet?! Das solche Einrichtungen überhaupt Krankenhaus genannt werden dürfen ist asozial! Sowas sollte es einfach nicht geben dürfen! Zumal man auch in normalen Krankenhäusern ans Bett geschnallt werden kann so dass nix passieren kann. Warum also Knastkrankenhäuser? (Nur um Menschen weiter zu schikanieren die bereits verurteilt sind und ihnen zu verbieten das Gefängnis mal für paar Stunden in ein normales gesellschaftliches Gebäude verlassen zu dürfen!) – Der Mann ist also jetzt schon wieder ohne faire Gerichtsverhandlung – Verurteilt und Weggesperrt! Eine Betreuung als psychisch Kranker bekommt er nicht, er wird kriminalisiert, zu einem gefährlichen gemeinen Wesen reduziert, dass man wegsperren muss! Und Facebook und die Medien sind wieder mal voll mit dem Rumgeflenne und dem Geheuchel der Bullen die für die Familie des Toten beten (als ob das was bringen würde? Beten macht niemand mehr lebendig! Wäre ja zu einfach aus den Vorfällen endlich mal zu lernen oder Weihnachten einfach mal abzublasen um sich den sozialen Problemen im Land zu widmen!), anstatt einer anständigen Gesellschaftskritischen Analyse. Gerade an Weihnachten sollte man bedächtig, nachdenklich, bescheiden, im Interesse der Gesellschaft berichten und nicht einfach weiter die Propaganda des gesamten Jahres voranblasen! Würde es wirklich einen Gott geben, Deutschland würde in die Hölle kommen, weil es zulässt dass wir die BRD haben die akzeptiert dass es Medien gibt die dieses Prinzip missachten.

    Vor wenigen Tagen habe ich den Begriff „Bulle“ noch abgelehnt und in der Tat weigere ich mich Parolen wie „ACAB“ zu unterstützen, denn nicht alle Polizisten sind Bastarde (auch in einem Sozialismus, auch in einem Anarchismus, braucht es Polizei und Ordnungskräfte!); ich glaube fest daran dass man Polizisten in Gute und Schlechte unterteilen sollte, und die Polizeistruktur in eine „faschistische“ und in eine demokratische unterscheiden muss. Ich jedenfalls tue das.

    Dennoch und gerade deswegen fordere ich SOLIDARITÄT mit dem Betroffenen staatlicher und gesellschaftlicher Gewalt und Repression! Ich glaube nicht daran dass dieser Mensch ein Gewalttäter geworden ist ohne Vorgeschichte und ohne soziale Vernachlässigung! Oder falsche soziale Betreuung! Jeder Mensch ist erziehbar! Und diejenigen die es nicht sind gehören doch bitte (so wie in der DDR und in der UdSSR) offiziell als Klassenfeinde exekutiert und nicht feige in einem alltäglichen Ausnahmezustand und einer standartisierten Unterdrückungsstruktur angegriffen, lebendig eingesargt und beerdigt, und dann lebenslang eingesperrt!

    Das Grundgesetz muss dringend geändert werden; der Absatz 2 unter dem Artikel 11 muss abgeschafft werden! Alle Menschen (nicht nur alle Deutschen), müssen das Recht bekommen sich FREI bewegen zu dürfen! Der Sicherheitsapparat muss sich dieser Aufgabe angemessen annehmen schaffen! ABSCHAFFUNG von Ticket-Kontrollen! ABSCHAFFUNG von Einschränkung der Bewegungsfreiheit durch zu hohe Fahrpreise und langen Wartezeiten an Feiertagen! Öffentliche Verkehrsmittel müssen für alle Menschen frei zugänglich und benutzbar werden!

    Wer das nicht versteht und absichtlich weiter blockiert und tatsächlich so dreist ist so zu tun als wäre es „normal“ dass dem nicht so ist, und alles andere wäre asozial und „brutal“, der gehört ZU RECHT abgestochen oder ermordet! – Denn er sperrt tausende Menschen lebend konserviert in ihren Wohnlöchern und Wohngegenden ein und das ist ein derartiger Verstoß des Menschenrecht, dass so jemand sein Lebensrecht verliert!

    BRD VERRECKE! Deutschland muss befreit werden! Die Deutsche Bahn AG ist eine faschistische Organisation; sie muss abgeschafft werden und durch einen privaten Anbieter ersetzt werden! FREIFAHRT FÜR ALLE! UND ZWAR GRATIS! (oder von Steuern und dem Umverteilen des Reichtum der Bonzen bezahlt). POLIZISTEN RAUS aus Privatisierten Geländen und Betrieben (außer sie kommen tatsächlich staatlichen Aufgaben wie dem Verhaften von Schaffnern und Sicherheitsleuten die Bürger schikanieren nach!)! Entweder wieder Verstaatlichung der Bahnunternehmen oder Private Sicherheitsdienste (die wenn man sie angreift dann durch zivilrechtliche Klagen der Bahngesellschaft verteidigt werden müssen und nicht daraus ein Angriff auf den Staat oder die Gesellschaft entsteht, wenn man sie verletzt oder tötet! Was eine immense Straf-Reduzierung wäre!), Abschaffung der Fahrpreis-Erhöhungen und Mahngebühren! Abschaffung des Strafrecht „Erschleichen von Leistung!“ (So etwas gibt es nicht! Schon das Wort Service-Leistung impliziert dass man etwas bekommt, – freiwillig – man kann es nicht erschleichen!). FREILASSUNG aller wegen „Erschleichung von Leistung“ verurteilten und Verhafteten!

    Für den Sozialismus! Für eine anarchistische Gesellschaftsform!

  3. Bonmot Says:

    „Für eine anarchistische Gesellschaftsform“!

    Aber wirklich, diese Gesellschaftsform ist ja Weltweit sooo weit verbreitet das es nur von Gelingen strotzt. Wenn Sozialistisch dann aber mit starkem nationalen Charakter angereichert. „Eine Welt“ Illusionen bleiben gerade das, Illusionen. Es lebe der Nationalstaat!

  4. vitzli Says:

    hotspot,

    danke für den einblick in die geisteskranke welt dieses politischen psychopathen.

  5. hotspot Says:

    Ich KANNTE IN DEN 70-ERN EINIGE, DIE SICH ANARCHISTEN NANNTEN; ICH KANNTE AUCH MAL EINEN NATIONAL-ANARCHISTEN namens PETER TOEPFER.

    ABER MAN MAG AN DENEN MANCHES kritisiert HABEN, DAS ASOZIALE UND KRIMINELE HABEN DIE WEDER GEPREDIGT NOCH GELEBT!!

    DIESE ANTIFA-Gestalten SIND IN ERSTER LINIE EIN ASOZIALES GESINDEL, DAS SEINE dekadente, nur im Wohlstand überhaupt so mögliche LEBENSWEISE als LINKS GARNIERT; wären sie nicht die Schlägertruppe des herrschenden antideutschen Milieus, würde man die nicht so gewähren lassen.

    Ähnlich führt sich EIN vielfacher Gewalt-KRIMINELLER namens BERND T. IN KASSEL ALS Neonazi auf, der bei Adolf längst im Lager verschwunden wäre.

  6. hotspot Says:

    Übrigens legen beide Morde mit Messerstichen jetzt im Lahndill-Kreis nahe, daß die Täter aus dem gewissen vermuteten Mliieu kommen.

    Und bezeichnend, daß die Polizei und Staatsanwaltschaft zur Identität des Täters („Deutscher“) keine genauen Angaben machen, etwa mit Vornamen-Nennung.

    In nationalen blogs wird er als Ausländer, höchstens Paßdeutscher

    (danke, SPD-Grün für Eure Staatsbürgerrechts-„Reform“, NACH JÜDISCHEN WÜNSCHEN SEIT 1990, von 1999, Öffnung für die ganze Migrantenwelt)

    bezeichnet; das Gutmenschenpack streitet das ab, weil noch kein Beweis vorliege, und meint, primär sei die Tat zu verurteilen und das Opfer zu bedauern; welche Nationalität der Täter habe (für die ist ja der Paßdeutsche eh ein Voll-Deutscher wie der Bio-Deutsche) sei wurscht und es sei typisch rechte inhumane Hetze gegen Minderheiten, sowas zu thematisieren.

    Gegenargument: Wer durch seine Politik (als Politiker, Wähler, Unterstützer) die vielen nicht-deutschen Täter reingelassen hat, sie auch noch mit dem BRD-Paß gegen Abschiebungen schützt, der ist an fast jeder der durch kriminelle Migranten gemachten Tat (Gewalt Raub, Mord, massenhaft Einbrüche) mitschuld, real ein Mittäter (Beihilfe ist auch kriminell!) des Geschehnisses. Ich schreibe solchen oft: „Ihr seid somit auch die Mörder und sollt wie solche behandelt werden!“

  7. Cajus Pupus Says:

    hotspot Says:
    26. Dezember 2015 um 12:08

    @ hotspot,

    ich hatte mich ja geweigert Dir auf irgendetwas zu schreiben. Doch das hier ist zuviel des Guten. Da Du so mit dem Verbrecher sympatisierst, gehe ich ganz stark da von aus, das Dein Oberstübchen einem Ausbruch des Hot Spot ausgeliefert war!

  8. vitzli Says:

    hotspot,

    hättest du die freundliche güte, zu begründen und zu belegen, wieso die staatsbürgerrechtsreform auf JÜDISCHE wünsche zurückzuführen ist?

  9. Gucker Says:

    Lieber Vitzli,

    dein Aufruf zur Gewalt ist auch keine Lösung.
    Wir sollten uns an die Kraft des Gebets erinnern.

    Wenn jedes inbrünstige Gebet an den Herrn mit der Bitte
    um die Heimholung unseren verehrten Kanzlerin ihr Verbleiben
    um 1 einzige Minute verkürzen würde, wäre diese erst gar nicht
    geboren worden.

    Lieber Gott, erhöre unser Flehen …

  10. vitzli Says:

    gucker,

    was für ein aufruf zu gewalt? hää?

  11. vitzli Says:

    hm … wegbeten … ja, warum eigentlich nicht. :-D

  12. Waffenstudent Says:

    Wir sind Schuld, weil wir nicht aufs Ganze gehen!

  13. vitzli Says:

    waffenstudent,

    sollen wir die armee wenck posthum nach berlin schicken? :-/

  14. Frankstein Says:

    Cajus, der Blubbermund tut Wahrheit kund, An-archismus ist zweideutig. In der ursprünglichen Bedeutung bezeichnet die Vorsilbe den Zustand bis zur Arche . Wobei diese den Wendepunkt vom Chaos zum straffen Regime eines unduldsamen Gottes darstellt. Listigerweise ist das auch die Geburtstunde des auserwählten Volkes und seiner weltweiten Hegemonieansprüche. Was nicht von der Arche gerettet wurde, kann ja nur als Schlammpelz-Wesen überlebt haben. In dieser ursprünglichen Bedeutung , die aber Hotspot wohl verborgen ist, wäre Anarchie durchaus wünschenswert. In der zweiten Bedeutung- die vom englischen to stammt, ist An-archie eine Begleiterscheinung ( zu/auf/an/in/nach) , die mit der Arche ins menschliche Leben kam. In der Arche entwickelte sich die Anarchie und breitet sich nach der Arche weltweit aus. In diesem Fall ist sie lebensfeindlich , sie zähmt das Chaos und drängt es in eine vorbestimmte Richrung. Sie betont das Primat der Auserwählten und Überlebenden und macht alle anderen zu Untoten. Immer wieder erfrischend, wenn die Gegner unsere Agenda vertreten.

  15. hotspot Says:

    RE: „vitzli Says: 26. Dezember 2015 um 18:13 hotspot, hättest du die freundliche güte, zu begründen und zu belegen, wieso die staatsbürgerrechtsreform auf JÜDISCHE wünsche zurückzuführen ist?“

    PROLOG: Nicht nur, aber die fielen dabei besonders auf!!

    Meine große Wende kam um 1990, vorher hatte ich auch schon einige kleinere Erleuchtungen zum NS-Komplex und zur Überfremdungsfrage. Nun fielen mir zuerst die -sich auffällig hier vermehrenden- Türken unangenehm als Invasoren auf und ihre Jugendbanden regional, was mir so zuvor nicht ins Auge gesprungen war, dann empörte ich mich über die Asylantenwelle.

    Als ich so um 1990, nachdem ich mein Auto verkauft hatte und auf den ÖPNV umgestiegen war, den ich vorher wenig benutzt hatte, mal in den Untergrund des Hauptbahnhofes Frankfurt kam zu den Bahnsteigen der S-Bahn, da kam es mir so: „Da sind ja kaum noch Deutsche, das ist doch hier wie in Addis Abeba; sowas ist doch nicht hinzunehmen, das muß zurückgeführt werden.“ Das teilte ich auch einigen Mitmenschen mit, wie Taxifahrern.

    Seitdem kämpfe ich dafür -leider vergebens, denn 1990 war noch angenehm im Vergleich zu heute- mit einigen Aktivitäten wie Briefe an Politiker, Medien und Rotgrün-Aktivisten, Leserbriefe an Zeitungen, Flugschriften nach Samisdat-Art herstellen und verteilen, Flugblätter kopieren und in Briefkästen werfen.

    Bald kam auch noch das Thema Islam dazu, wo ich 1993 einen Artikel hatte in 6 Zeitungen mit 2 Millionen Auflage, der auch in 2 kleineren Zeitschriften abgedruckt wurde. Und im Internet bin ich unter verschiedenen Pseudos seit 1996 unterwegs, so heftig wie auch hier. Auch habe ich seitdem Kontakt bekommen mit einigen Personen und Organen des nationalen Lagers, ohne nun dort in Gruppen Mitglied zu werden.

    Ich nahm die patriotische Haltung an und auf und dachte mir, daß Volk wird es doch nicht weiter zulassen, daß sein Land mit Türken, Asylforderern vollgestopft wird. Ich wünschte mir, daß solche massenhaft wieder rausgeworfen würden.

    Und als ich so in dieser Richtung aktiv wurde, da erkannte ich plötzlich auch das Wirken gewisser jüdischer Personen zum Thema, was mit sehr negativ auffiel.

    Da entdeckte ich plötzlich, daß ein Cohn-Bendit -Alt68er wie ich- eine Multikultur, die ich für wahnwitzig wie antideutsch empfand, verkündete und ein solches Amt im Stadt-Magistrat bekam, nachdem 1989 die CDU hochkant die Kommunalwahl verloren hatte nach 12 Jahren arroganter Herrschaft. Als erste Regierungshandlung beschlagnahmten die GRÜNEN ein Haus und füllten es mit Asylanten. Das alles empörte mich sehr und ich schrieb Protestbriefe an hohe Politiker kommunal wie in Bonn. Auch sah ich, was so in der Stadt und in einigen Vierteln abging mit Drogendealern aus Afrika und streunenden Zigeunern („Frauen mit langen schwarzen Haaren und bunten Röcken“ laut Lokapresse). Einige Leserbriefe wuren auch in der Lokalpresse abgedruckt in den 90ern.

    Ich wurde immer empörter und was sah ich: Es traten hier immer mehr jüdische Personen frech auf wie Dan Diner, Brumlik, Friedman, Bubis, welche die „Einwanderung“ schönredeten und forderten, als Antwort darauf die vielen Neubürger zu „integrieren“ durch eine -das sei längst überfällig für eine moderne Welt- Änderung des alten deutschen Staatsbürgerschaftsrechtes, das bisher laut 1913 auf dem völkischen Abstammungsprinzip, dem von den Judenpersonen als reaktionäres „Blutsrecht“ geschmäht, beruhte.

    Sie lobten die Verhältnisse in Frankreich und den USA, wo jeder mit der Geburt dort automatisch Voll-Staatsbürger wird (Territorialprinzip). Ich fand das nicht gut und verfaßte eine Flugschrift, u.a. gegen die Multikultur-Mißstände, mit Titel „Der Untergrund“. Dort schrieb ich: „Gegen die jüdische Bevormundung Deutschlands“, „Gegen jüdische Forderungen nach Änderung des deutschen Staatsbürgerschaftsrechtes“ u.ä..

    Dies schickte ich auch mit Klar-Adresse an prominente Personen. Während die patriotische CDU-MdB Steinbach das Heftchen lobte, bekam ich von woanders eine Strafanzeige und dann eine Anklage durch die Staatsanwaltschaft Ffm. mit Vorwurf „Aufstachelung zum Rassenhaß“. Zuerst fand ich das grotesk, eine zulässige politische Äußerung zu kriminalisieren, ich schrieb daher heftig ans Gericht, diese Anklage abzuschmettern, aber es kam zum Prozeß.

    Ich zeigte Pflicht-Reue, wie es der RA empfahl, und kam glimpflich davon mit Einstellung und 1.000 DM Buße in 1992. Ich meinte aber noch zum dazu stirnrunzelnden Richter: „Sie propagieren hier die Multikultur, aber bei sich in den Gemeinden und in Israel machen sie auf Homogenität!“

    Es war dann so, daß nicht nur diese jüdischen Personen und Kreise diese Änderung forderten, sondern da war ein massives Drängen, ein Weichschießen über Jahre, wo sich auch das rotgrünrote Milieu und der Geißler-Süßmuth-Flügel der CDU heftigst beteiligt haben bis es schließlich gesetzlich 1999 zur Änderung (Professor Isensee: „Ein Staatsstreich gegen das eigene Volk!“) durch SPD-GRÜN kam. Und im Wahlkampf 1998 meinte dazu rotzfrech der Kotzbrocken Fischer: „So geht dann auch die Ausländerkriminalität zurück!“ Selebst so gehört damals bei PHOENIX!

  16. hotspot Says:

    RE: „Cajus Pupus Says: 26. Dezember 2015 um 17:42 hotspot Says:
    26. Dezember 2015 um 12:08 @ hotspot, ich hatte mich ja geweigert Dir auf irgendetwas zu schreiben.“

    Bekannt sind Deine geistigen Fähigkeiten limitiert und Deine politischen Ansichten nicht die klügsten!! Aber das kann man ja gut kompensieren mit Selbsterhöhung.

    Nur sollte man wissen, daß im realpolitischen Meinungskampf draußen ein ganz anderer, rauer Wind herrscht, wo man sich nicht so folgenlos unblamiert rumproduzieren kann wie im Internet-Weltraum.

    cp: „Doch das hier ist zuviel des Guten. Da Du so mit dem Verbrecher sympatisierst, gehe ich ganz stark da von aus, das Dein Oberstübchen einem Ausbruch des Hot Spot ausgeliefert war!“

    Ich vermute mal, daß Du als geschulter Amateur einen Doku-Text als den meinigen mißverstanden hast, also aus Inkontinenz Texte nicht genau erfassen kannst oder willst. So ein plumper Pöbel-Kommentar wie hier von Dir passiert dann, wenn man unbewußt die niederen Motive seiner Ressentiments offenlegt.

    Ich sage ja immer: Im Internet treiben sich -auch in den politisch befreundeten blogs- etliche Personen rum, die -milde ausgedrückt- sich überschätzen, deren Fähigkeiten zur echten, realen Politik sehr begrenzt sind.

  17. hotspot Says:

    RE: frank

    1. Ich habe keine Anarchie gepredigt, das waren die Dumm-Lümmels von indymedia. Mir ist der Begriff Anarachie nur bekannt als Zustand ohne Herrschaft, die Anarchisten behaupten, daß sowas möglich sei, was Quatsch ist.

    2. Du Dumm-Kopist und Autor von substanzlosen Wirr-Texten solltest nicht blind immer abschreiben von irgendwelchen fragwürdigen Quellen der braun-schwülstigen Literatur wie: Gorsleben: „Hochzeit der Menschheit“, wo sich auch so einer als Alwissend aufführt. Was Du Dir im besoffenen Kopf wie üblich da zusammenschusterst im Aufbläh-Modus, ist weder Wissen noch Weisheit, sondern brauner Abfall!!

    3. Das Wort kommt aus dem Alt-Griechischen, basta! Monarch z.B. ist der Allein-Herrscher!!

    DOKU -verschieden Seiten, selber suchen!!

    Anarchie (altgr. ἀναρχία anarchía ‚Herrschaftslosigkeit‘; Wortbildung aus verneinendem Alpha privativum und ἀρχία archía ‚Herrschaft‘) bezeichnet einen Zustand der Abwesenheit von Herrschaft. Er findet hauptsächlich in der politischen Philosophie Verwendung, wo der Anarchismus für eine solche soziale Ordnung wirbt.

    Die Arche Noah war nach dem biblischen Buch Genesis, Kapitel 6–9, ein von dem Patriarchen Noah gebauter schwimmfähiger Kasten. Das Wort „Arche“ leitet sich aus dem lateinischen Wort für Kasten (arca) ab, was dem hebräischen Wort für Kasten (tēvāh) entspricht.

  18. hotspot Says:

    Als es die moderne Gehirnwäsche, welche angeblich die Deutschen gegen ihren Willen handeln läßt, noch gar nicht gab:

    DOKU

    „Die Neigung, sich für fremde Volksgruppen und Völkerbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren gebietsbetreffende Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

    Otto von Bismarck

    PS.
    Nach Betrachtung der Lage hat das alle Völker heimgesucht im wohlhabenden Westmittelnord-Europa!!

    Als ich mal so vor 10 Jahren einer Französin sagte, jetzt müsse sie aber FN wählen, da sagte sie: „Nein, die wähle ich nicht, die sind gegen die Jüd!“

    Als ich mal um 1992 einer Ungarin sagte: „Schau mal in die Straßen, so kann es nicht weitergehen, Deutschland ist schon halbkaputt!“, da antwortete sie: „Deutschland ist schon kaputt!“ Schon 1992!!

  19. hotspot Says:

    Interessante Analyse:

    -http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wohin_steuert_frankreich_teil_1

    Die Ex-Hochburgen der Kommunisten (fast bei NULL!!) und Sozialisten fielen an den FN, nur durch das fragwürdige = undemokratische französische Wahlsystem wurden sie von der Sitz-Einnahme ausgeschlossen, extrem benachteiligt. Bei weiterer Verschärfung der Krise dürften sie auch über die nötigen 50% kommen.

    Die Wahlforschung hat auch für die BRD ergeben, daß NPD und REPs vor allem in SPD-Hochburgen stark waren, und Nachfolger beim Wähler in den NSDAP-Hochburgen wurde nach 1945 gerade nicht die CDU, sondern die SPD !!

    Ebenso gehen von den -oft indifferenten- Wählern der LINKEN=PDS viele dann zu anderen Protestparteien wie zuletzt zur AfD in Brandenburg!! Diese nicht-LINKEN werden sich bei Verschärfung der Lage noch wundern, dann hört es sich nämlich auf mit billiger Sozaldemagogie, gepaart mit Volksverrat, dann wählen die Leute, was ihnen die Krise befiehlt!!

Kommentare sind geschlossen.