„Wir schaffen das!“


*

Übelstes

Volksverrätergeschwätz!

Was genau schaffen wir und warum?

Wie hoch sind die Gesamtkosten für den deutschen Steuerzahler?

Wem nutzt die künftige Enteignung der Deutschen

in einer Größenordnung von 1 Billion €?

… und ALLE machen mit!

*

————————————————————————————————

Dieser Artikel bezieht sich auf einen in der LÜGENwelt. Ausgewählte Kommentare dazu:

Bis jetzt haben wir schon viel geschafft. Auch das wuppen wir. Nicht
verzagen, das „Gute“ gewinnt immer. Einhundertzehn Quadratmeter
Maisonette Wohnung, zwei Bäder, Parkett, Holzdecken, Super gepflegt
wurde von Fünf Syrischen Männern mitten im Wohngebiet am 23.12.2015
pünktlich zu Weihnachten bezogen. Wir freuen uns über die Bereicherung
und sind glücklich dass es den jungen Männern gut geht.
Fröhliche Weihnachten.

Der trifft´s:

Beachtenswerter wird hier als Positivbeispiel eine Stadt genommen die für die allermeisten dort gestrandeten nur eine kurze Transitstation darstellt.

LÜGENpresse durch und durch.

Ministerin nimmt schwule Flüchtlinge zu Hause auf

Zwei homosexuelle Syrer werden im Asylheim schikaniert. Sachsens Integrationsministerin Köpping nimmt sie auf. Als Signal für Toleranz – und an fremdenfeindliche Mitbürger, für die sie sich schämt.

Aziz wirft sich der Ministerin in die Arme. Drei Monate hat der Syrer nach seiner Flucht in der Gästewohnung der sächsischen Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) gelebt, auf einem Bauerhof in einem kleinen sächsischen Dorf bei Leipzig. Nun haben sich die beiden ein paar Wochen nicht gesehen, Aziz steht im Büro der Ministerin. Und er sieht sie an, als sei sie seine eigene Mutter.

LOL. Ich bin zu Tränen gerührt.

Ja, das ist sehr klug beobachtet. Mutig sind die Leute, die schon seit geraumer Zeit offen aussprechen, dass wir Deutschen bei gleichbleibend hoher Zuwanderung (1 bis 2 Mio. pro Jahr) und Familiennachzug innerhalb von nur einer Generation zu einer Minderheit im eigenen Land werden. Es wird nämlich oft vergessen, dass wir bereits viele Millionen Ausländer hier aufgenommen haben – vor der sogenannten „Flüchtlingskrise“. Mutig ist auch der ältere Herr, der sich öffentlich traut auszusprechen, was viele nur hinter vorgehaltener Hand sagen: „Wo kommt plötzlich das viele Geld her für die Asylanten?“, wo uns doch jahrzehntelang weisgemacht wurde, es gebe kein Geld für Insfrastruktur, Schulen, etc…

———————

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die beiden genau von denen schikaniert worden, vor denen die „fremdenfeindlichen Mitbürger“ warnen. Insofern ergibt es keinen Sinn, dass sich die Ministerin nun für diese Menschen schämt. Die hatten doch Recht.

Noch besser aus der LÜGENwelt:

Fußballspiel zwischen Syrern und Iranern eskaliert

300 Flüchtlinge haben sich im rheinland-pfälzischen Emmerzhausen eine Schlägerei geliefert. Zunächst hatte es nur einen Streit bei einem Fußballspiel gegeben, doch später eskalierte die Situation.

Solche Meldungen kommen jetzt fast täglich – wenn auch sehr versteckt. Der Bürgerkrieg steht vor der Tür. Alle gegen alle. Das deutsche Volk ist am Ende.

Die Zahl der Deutschen, die aus Deutschland in sichere Drittländer flüchten nimmt ja neuerdings stetig zu.

Schlagwörter: , , ,

11 Antworten to “„Wir schaffen das!“”

  1. Hessenhenker Says:

    Die Politik hat die Voraussetzung geschaffen, daß mir eine von der Politik geschützte Irre das Haus anzünden konnte.
    SOWAS schaffen die mit links.
    Das war’s aber auch schon.

  2. alphachamber Says:

    Vitzli,
    es handelt sich bei „schaffen“ um einen Dreckfuhler – entstanden durch Weglassen einer unbedeutenden Silbe „ab-“
    (abschaffen hört sich so negativ an).
    Der richtige Satz lautet:
    „Wir werden euch schon abschaffen.“ die Führerin hat Wichtigeres zu tun als auf die Orthographie zu achten.

  3. PACKistaner Says:

    Wenn sie anschaffen wollte, wäre das bei dem Aussehen wenig ergiebig. Was bleibt ihr also anderes übrig?
    Ab statt an – so lautet die Devise!

    P.S. Be- wäre noch eine zu bedenkende Alternative

  4. vitzli Says:

    alpha,

    man könnte wahnsinnig werden bei dem gedanken, daß die rautenratte TÄGLICH 10.000 bis 15.000 kulturfremde invasoren ins land holt und lässt, die überwiegend jahrzehntelang durchgefüttert werden müssen und zudem jeder 4 weitere pro kopf als familiennachzug ins land holt.

    ich überlege und überlege, aber mir fällt weltweit quer durch alle historischen epochen keine größere verbrecherin (m/w) ein. die stehenden ovationen des volksverräterischen cdu-packs auf dem parteitag zeigt, daß das märchen „des kaisers neue kleider“ in keiner weise an bedeutung verloren hat, sondern absolut aktuell ist.

  5. alphachamber Says:

    Was mir einfällt, ist das Fluten von Palestina mit Juden durch die Engländer und Tibet mit Han-Chinesen. Beide sind quantitativ vergleichbar und mit ähnlich dramatischen Folgen für die Einheimischen.
    Das wirklich Erstaunliche, finde ich ist, dass Merkel damit durchkommt :-(

  6. alphachamber Says:

    Und dazu kommt, dass in diesen beiden Fällen die „Logik“ dahinter ersichtlicher war/ist.

  7. vitzli Says:

    alpha,

    danke für den hinweis auf die parallelen. bei tibet ist es mir ziemlich klar, bei palestina fehlen mir wohl ein paar geschichtliche kenntnisse, aber ich ahne natürlich.

  8. alphachamber Says:

    Weder das U.K. noch die US wollten ursprünglich einen jüdischen Staat. In der Hauptsache sollten die jüdischen Einwanderer eine französiche Übernahme der gesamten Levante verhindern und zum anderen ein zuverlässiges „christliches“ Gegengewicht zu den arabischen Verbündeten stellen. Die US waren zunächst besonders gegen die Aufspaltung der arabischen Völker und künstlichen Gebilde des Irak, Syrien und Jordanien – bis in Mosul das Öl floß (übrigens aus Quellen deutscher Geologen!!!)

  9. hotspot Says:

    Es ist klar, daß bewußt oder durch neue Ereignisse der Wähler einer Partei oft nicht das bekommt, was er mit seiner Wahl intendierte, aber das ewige Betrugsgerede ist Ausrede, denn man müßte ja seit Jahrzehnten erkannt haben, daß es eine Komplett-Erfüllung nie gibt, gab, geben wird, geben kann.

    Nur, wer sich auch zuletzt noch redlich irrte, etwa in Merkel getäuscht haben will (wozu schon viel Abstreitung gehört) und jetzt noch 40 oder 35% Merkel-CDU wählt, ganz zu schweigen von 25% SPD und je 8-10% PDS-SED und GRÜN, dem ist nicht zu helfen, dem kann kein Unwissen oder Nichtbeteiligung am überall grassierenden Übel attestiert werden.

    Sondern der ist voll schuldig (inclusive Nichtwähler, welche die Duldung des antinationalen, werte-zerstörenden Resultates garantieren) an der Folgepolitik, an den Millionen Flutlingen, an der Massenkriminalität (vor 2 Tagen wieder eine 87j. Oma ermordet) oder das Volk ist derart debil, daß es als unwertes Leben, lebensunfähiges Wesen wie in der Natur untergeht.

  10. hotspot Says:

    RE: „zudem jeder 4 weitere pro kopf als familiennachzug ins land holt.“

    1. Kein Staat ist verpflichtet, und wenn er solche Bindungen in internationalen Verträgen eingegangen ist, muß er das

    (wie längst überfällig die uns BRD zum völkischen Selbstmord zwingende Genfer Flüchtlingskonvention, auf die sich schon mal ganz frech der Überfremdungs-Aktivist Cohn-Bendit berief)

    kündigen, Ausländern über den gewährten Gaststatus mit gewissen Sicherheiten hinaus dieselben Rechte zu geben wie seinen Nationalbürgern.

    Demnach kann man auch Ausländern das Demonstrations- und Vereinsgründungs-Recht verweigern, auch gewisse mit unserer Kultur nicht vereinbare religiöse Riten wie das Schächten, Kopftuchzwang, Burka usw.. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!!

    2. Schon das Klagerecht von Ausländern nach 8 Jahren Aufenthalt auf Einbürgerung, 1990 vom damaligen Innenminister Schäuble

    (stolz verkündet, zu meinem Stirnrunzeln, u.a. vor dem Attentat in einer TV-Sendung gegenüber der fordernden Kurden-Autorin Azu Toker)

    eingeführt, ist keine Pflicht, sondern Nationalverrat bis Hochverrat, weil damit die Zerstörung des Volkes als ein Hauptpfeiler der Grundordung, des deutschen Staates eingeleitet wird, zumal noch 1987 das Bundesverfassungsgericht die „Wahrung der Identität des Staatsvolkes“ zur Pflicht erklärt hat.

    3. Auch ist ein Staat nicht verpflichtet, Ausländern, egal ob Gastarbeitern oder Asylforderern, einen Familiennachzug zu gewähren, schon gar nicht als Klagerecht. Wo das begründet wird von Politik und hohen Gerichten mit Berufung auf den Schutz der Familie im GG, ist das Hochverrat, denn Inhaber des GG ist allein das deutsche Volk, und die Förderung, Schutz der Familie im GG ist allein gebunden gemäß 1949 an Familien des deutschen Volkes und nicht an Familien von Ausländern, welchletztere unter normalen, korrekten Verhältnissen über den Gaststatus nicht hinauskommen dürfen.

  11. vitzli Says:

    alpha,

    klingt für mich sofort überzeugend. behalte ich im hinterkopf.

Kommentare sind geschlossen.