Klausi Klebrig entlarvt sich mit seinem letzten Satz


*

*

„wie WIR es in der Redaktion für Richtig halten“,

EBEN.

Klausi ist Mitglied der Transatlantikbrücke.

*

28 Antworten to “Klausi Klebrig entlarvt sich mit seinem letzten Satz”

  1. Waffenstudent Says:

    Gesendet: Mittwoch, 16. Dezember 2015 um 20:16 Uhr
    Von: „Walter Claus“
    An: Undisclosed-Recipient:@sslproxy1.ewetel.de;
    Betreff: Fw: Wirtschaft Konkret – Ausgabe 8

    Wann hören Politiker und „Gesellschaft“ auf, zu träumen (oder so zu tun)?

    IHK Oldenburg
    info@oldenburg.ihk.de

    Betrifft: Wirtschaft Konkret Ausgabe 8 – Dezember 2015

    Sehr geehrter Herr Dr. Peters, 16.12.2015
    ich schreibe Ihnen als – laut Impressum – Verantwortlichem des o.g. Blättchens. http://www.ihk-oldenburg.de/impressum.php
    Auf Seite 1 findet sich ein Kurzbericht mit dem Titel „Tipps zur Beschäftigung von Flüchtlingen“. Zunächst einmal operieren sie hier mit falschen Begriffen. Nach unserer Gesetzeslage sind 100 % dieser „Flüchtlinge“ weder Flüchtlinge noch Asylbewerber, da Krieg nicht als Begründung ausreicht und alle aus sicheren Drittstaaten einreisen.
    Bleibt also die Frage, ob die IHK als Dachverband der Wirtschaft eine auf Fakten basierende Zeitschrift oder ein Gutmenschenblättchen herausgibt. Denn dort heißt es u.a.: „Eine `Willkommenskultur´ ist nicht nur aus humanitären Gründen, sondern auch aus wirtschaftlicher Überlegung heraus geboten.“
    Mit humanitären Gründen kann ich alles mögliche fordern. Dann sollten wir uns auf weltweit 500 Millionen Kriegs- und Armutsflüchtlinge einstellen, die alle vom „Schlaraffenland Deutschland“ träumen. Wenn der oben zitierte Satz aus einer sozialromantisch verklärten Antifa-Postille stammen würde, könnte man gnädig über den Unsinn hinwegsehen. Von einer IHK-Druckschrift würde ich allerdings mehr erwarten. Wenn man zwei Buchstaben vertauscht, wird aus „wirtschaftlicher Überlegung“ eine wirtschaftliche „Übelregung“. Und das trifft es doch wohl schon eher.
    Daß Frau Merkel nicht rechnen kann, hat sie ja bereits wiederholt bewiesen. Ob sie nun brutto mit netto verwechselte oder just das Internet als Neuland entdeckte – geschenkt.“Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“, sagte Kanzlerin Angela Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Potsdam. Das war am 16.10.2010.
    Heute erklärt sie uns das Gegenteil (so wie sie zuvor bei der Kernkraft und zig anderen Beispielen eine plötzliche radikale Kehrtwende vollzog) und sorgt für eine Invasion, die ganz Europa gegen Deutschland aufbringt.

    Eine ZEW-Studie belegt, was der Migrationsforscher Prof. Herwig Birg schon vor 20 Jahren festgestellt hat: Ausländer sind eine Belastung für den Sozialstaat. Pro Ausländer ergibt sich 79.100 Euro Defizit! Das sind rund 150 Mrd für dieses Jahr. Mit Familiennachzug sind das nächstes Jahr bei Faktor 5 (vermutlich eher Faktor 8) rund 800 Mrd.

    Am 10.09.2015 forderte Arbeitsministerin Andrea Nahles, „Flüchtlinge“ mit dem Einsatz von 1,1 Milliarden Euro in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Der Bedarf an Qualifizierung sei groß, sagte sie bei der Beratung des Bundeshaushaltes 2016 im Bundestag. Sie gab zu. daß rund 90 Prozent der Landnehmer minderqualifiziert oder Analphabeten sind.

    Daß nun Hunderte Milliarden Euro nachgedruckt werden, um das finanzielle Fiasko der momentanen Invasion mit deutschem Volksvermögen zu bezahlen, ist wohl kaum aus wirtschaftlicher Überlegung geboten, oder? Aus dem Munde der davon profitierenden Asyl-Industrie – angefangen von Schleppern, über darauf spezialisierte Anwälte, Dolmetscher, Sozialarbeiter, Wachdienste, Hotels und Herbergen usw. – ergibt der Satz sicher Sinn.
    Aber wer bezahlt das denn bitteschön? Das kann doch wohl nur die schrumpfende Zahl von Leistungsträgern sein, eben der Großteil der IHK-Mitglieder. Schon jetzt findet doch eine schleichende Enteignung über Nullverzinsungen von Lebensversicherungen und Spareinlagen als Altersrücklagen statt, die Sie vielleicht einmal thematisieren sollten. Von abstürzenden Immobilienpreisen rund um eingerichtete Belagererzentren ganz zu schweigen.
    Sie können es sich jetzt leicht machen, und mich aufgrund meiner realistischen statt gutmenschlichen Wortwahl in die Kategorie „Pack“ einordnen, wie es die Politikerkaste tut, die gerade dabei ist, das Volk auszutauschen. Aber ich versichere Ihnen, ich habe kürzlich an einem inoffiziellen Unternehmerstammtisch im Ammerland teilgenommen, an dem knapp 40 Leute saßen. Alles ehemalige oder noch-IHK-Mitglieder, Selbständige, Akademiker, Facharbeiter.
    Dort haben wir auch über den hier in Rede stehenden Bericht gesprochen – und meine Formulierungen bringen die gärende Wut der dort vertretenen Leistungsträger wirklich nur ansatzweise zum Ausdruck. Auch wenn die veröffentlichte Meinung der „Qualitätsmedien“ ein anderes Bild zu vermitteln versucht, als es die öffentliche Meinung tatsächlich darstellt.
    Was ich geschrieben habe, trifft natürlich nicht auf die Großindustrie oder solche Wirtschaftszweige zu, die zumindest hinsichtlich der Billiglohn-Arbeitsplätze über Lohndrückerei durch die neuen Menschenmassen kurzfristig profitieren wird. Denn die Kosten (siehe oben) werden ja volkswirtschaftlich „sozialisiert“. Und schließlich vom Mittelstand, von Rentnern und Familien getragen werden müssen. Fragt sich, auf welcher der Seiten die IHK-Oldenburg stehen möchte…
    Mit vorzüglichen Grüßen
    Michael K.
    Dipl-Betriebswirt

  2. Cajus Pupus Says:

    Dann wird er es auch für richtig halten, wenn er einmal vor das Verräter Gericht kommt.

  3. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  4. PACKistaner Says:

    Das macht eben den Unterschied. In der deutschen demokratischen DDR hat niemand die nachrichten geschaut oder das „Neue Deutschland“ gelesen. Und falls doch, dann nur um sich über die Propaganda zu amüsieren.
    Apropos amüsieren:

  5. Senatssekretär Freistaat Danzig Says:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

  6. vitzli Says:

    packi,

    ich guck mir das noch an, aber den steimle kann ich echt null leiden :-( ein erzkommunist!

  7. vitzli Says:

    mir sind die auswirkungen der zinserhöhung des privatbankkonsortiums FED noch nicht klar.

    einen ersten hinweis auf dimensionen und absichten gibt vielleicht dieser artikel:

    http://www.epochtimes.de/china/zinserhoehung-der-fed-auswirkungen-auf-china-a1292629.html

  8. PACKistaner Says:

    Anscheinend will/muß die FED den Dollar und US Staatsanleihen atraktiver machen.

    P.S. Ich kenne den Steinle nicht weiter. Keine Ahnung wie der ansonsten so drauf ist.

  9. Hansi Says:

    vitzli Says: 18. Dezember 2015 um 02:52

    „mir sind die auswirkungen der zinserhöhung des privatbankkonsortiums FED noch nicht klar.“

    Der Schulden sind genügend angehäuft, jetzt geht es an die Zinserhöhung um den Schuldner in die Knie zu zwingen. Auf Deutsch, Eigentumswechsel zum Spottpreis. Dann lebt man nicht mehr „nur“ von Zinsen, sondern vom Speck.

    Auch bei „uns“ läuft das Spiel. Ein Ast davon:

    http://www.hans-pueschel.info/politik/doppik-die-staatlich-verordnete-pleite.html#comment-54620

  10. Hansi Says:

    vitzli Says: 18. Dezember 2015 um 02:52

    “mir sind die auswirkungen der zinserhöhung des privatbankkonsortiums FED noch nicht klar.”

    Der Schulden sind genügend angehäuft, jetzt geht es an die Zinserhöhung um den Schuldner in die Knie zu zwingen. Auf Deutsch, Eigentumswechsel zum Spottpreis. Dann lebt man nicht mehr “nur” von Zinsen, sondern vom Speck.

    Auch bei “uns” läuft das Spiel. Ein Ast davon:

    –http://www.hans-pueschel.info/politik/doppik-die-staatlich-verordnete-pleite.html#comment-54620

  11. hotspot Says:

    Heute ein ganz übler Hetzartikel gegen AfD-Patriot Björn Höcke auf Seite 2 der BILD, etwa 1/2 der ganzen Seite, so abgefeimt übel à la NS- und DDR-Presse wie 1968 (wo standest Du da politisch, frankstein??!) gegen 68er-Führer Dutschke, der daraufhin Opfer eines Attentats wurde:

    -https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/12/18/skandal-bild-und-junge-freiheit-wollen-hoecke-stuerzen/

  12. Frankstein Says:

    Dutschke war ein nützlicher Idiot, wie auch die 68er. Zu der Zeit stand ich vor dem Kasernentor, mit dem durchgeladenen G3 und hab auf Dich gewartet. Aber leider hast Du gekniffen. Und das ist heute Dein Verhängnis, mit der Schande sollst Du 100 Jahre werden.

  13. Hessenhenker Says:

    @ Frankstein
    Ich muß mal meinen Anwalt fragen, wie lange VS-nfD einzuhalten ist.
    Vorher erzähl ich nix. LOL

  14. vitzli Says:

    hotspot,

    ja, ein unglaublicher dreck. sie wollen ihn auch beruflich ruinieren. dreckspack gesteuerte lügenpresse.

  15. vitzli Says:

    hansi,

    welchen schuldner meinst du? die usa?

  16. Frankstein Says:

    Henker, nfD greift nur solange Du im Dienst bist. Bist Du entlassen oder a.D. haben Dienstanweisungen keine rechtliche Bindung. Anders, wenn Du in einem besonderen Treueverhältnis zum Staat gestanden hast ( z.B. General/Admiral). Als Bürger können Dir Dienstanweisungen/Verwaltungsanordnungen/Beamtengesetze ect. am Arm vorbei gehen. Ebenso wie Polizeianordnungen/Begehren von Gerichtsvollziehern oder Verwaltungs-Aufforderungen. Es gibt in Deutschland auch keinen Geheimnisverrat, weil es Geheimnisse in einer Bürger-Demokratie schlicht nicht geben kann. Es gibt generell keine Weisungsbefugnis staatlicher Organe gegen Bürger und noch weniger Ahndungsrechte. Einzig die Justiz ist verpflichtet, Schadensbegrenzung im Zuge der Güterabwägung zum Wohle der Gemeinschaft zu betreiben.

  17. Hansi Says:

    vitzli Says: 18. Dezember 2015 um 18:11

    „hansi,welchen schuldner meinst du? die usa?“

    Weltweit, wie es die Ideologie auch vorgibt. Europa ist z.B. durch die Eurorettung so verschuldet, das es schon eingesackt ist. Und das Merkel ist weiterhin williger Erfüllungsgehilfe bzw. auserwählter Akteur.
    Die USA gehören natürlich dazu. Im übrigen hat eine Leitzinserhöhung weltweit diese Auswirkungen und ist nicht auf diesen Verbrecherstaat begrenzt. ( Verbrecherstaat übrigens, weil die diesen Staat führenden Personen solchesgleichen sind. Siehe die Hohlbiene von heute -https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/12/18/fakten-und-verschwoerungstheorien/ )

  18. Hansi Says:

    vitzli Says: 18. Dezember 2015 um 18:10

    „ja, ein unglaublicher dreck. sie wollen ihn auch beruflich ruinieren. dreckspack gesteuerte lügenpresse“

    Die JungeFreiheit bzw. dieser eklige Stein ist und bleibt treuer Lucke-Fan und teilt dessen neoliberale Ansichten.
    Man kann sich nun „maipulieren“ oder „umerziehen“ lassen, oder einen Scheiß darauf geben und Höcke/AfD weiter unterstützen.

    Ich habe den Stein auf dem AfD-Parteitag in essen live gesehen, er saß fast neben mir – ein snobistischer, bornierter, unsymphatischer Typ.

  19. hotspot Says:

    RE: „Frankstein Says: 18. Dezember 2015 um 14:21 Dutschke war ein nützlicher Idiot,“

    Dutschke war bei aller Kritik noch Patriot, Dein Idol Hitler primär Egomane und Blödrassist!

    f: „wie auch die 68er.“

    Die 68er -ich war vorne dabei- haben völlig zu Recht rebelliert gegen die damals, als noch viele Deutsche, vor allem 2/3 der Männer, nur das braune Hemd, aber nicht die Nazi-Mentalität abgelegt hatten, unhaltbaren ultra-autoritären

    (man denke nur noch mal an die übelste Spießbürger-Hetze, teils schlimmes Mobbing, bis hin zu einzelnen Selbstmorden, gegen die langen Haare der jungen Männer wie „Pferdemähne“)

    Verhältnisse vielfach in Familien, Schulen, Berufsstellen

    (z.B., wie damals noch mit den Lehrlingen umgesprungen wurde als unbezahlte Putzkräfte, Dienstmädchen, Halbsklaven und so),

    Gesellschaft.

    Die 68er haben die Dominanz der lila Katholen-Mafia und ihrer schwarzen Rheinbund-CDU mit deren Verrat an der gesamtdeutschen Idee

    (die dann durch die neue SPD/FDP-Regierung wieder auflebte!!; 1979 in OSTBERLIN NACHTS IM PARK ERZÄHLTEN MIR ZWEI HÜBSCHE LIEBE JUNGE DDR-FRAUEN, WIE DANKBAR SIE Willy BRANDT DAFÜR WAREN)

    eingeläutet und ebenso die längst überfällige Liberalisierung und sexuelle Befreiung bewirkt, nach der dann auch verklemmte, bisher ahnungslose Dummnazi-Grobmenschen nach Kolle-Filmen endlich begriffen, wie sie ihre Frauen glücklich machen konnten!

    f: „Zu der Zeit stand ich vor dem Kasernentor,“

    Also Söldner im Dienste der Juden-USA und strammer CDU-Rektionär!! Wer war da der nützliche Idiot und antideutsch??

    Und für wen war dann Dein AH der nützliche Idiot: Nach dem Resultat eher für die Globaljuden, denn durch seine Idiotien wie Rassenwahn im Ostkrieg hat er die so mächtig gemacht wie nie zuvor in der Geschichte!!

  20. hotspot Says:

    RE: Höcke-Hetze

    Und jetzt hat der AfD-Parteivorstand (bitte mal die Namen nennen, wo war Gauland?) dem Höcke nahegelegt zu prüfen (TV-Text eben: „indirekt den Austritt nahegelegt“), ob er mit seinen Ansichten noch zur Linie der AfD passe, offensichtlich dann der schmierig-feigen Anpassung an die pc-Meinungszensur!

    Wo er doch nur ganz wertfrei Fakten benannt hat, die zum augenblicklichen Migrations-Geschehen eine Rolle spielen ohne jede Rassen-Beschimpfung. Geburten-Überschuß dringt immer außer Landes, siehe die Europäer bei der neuzeitlichen Welteroberung.

    Und na ja, der Stein muß so auftreten, weil er endlich arriviert, oben angekommen sein möchte wie seine reichen Gönner, Sponsoren, er aus dem halb-konservativen CDU-nahen Milieu, das aber politisch noch nichts gerissen und aufgehalten hat, Zuspruch und Finanzhilfe bekommt (kürzlich erfahren, daß da ein Reeder einiges gab), da die JF gewiß um die Existenz bangen muß mit den schwachen Auflagenzahlen, die kaum vorankommen.

    Und die blasse Petry hatte mit ihrer Firma Insolvenz gemacht und da stehen noch Finanzsachen in der Sachsen-AfD im Raum; die könnte diesbezüglich Muffe haben vor Behandlung in der mainstream-Presse, was sie in die Enge treiben, die jetzige gute Finanzabsicherung über Partei-Einkommen zunichtemachen könnte.

    Und der smarte Pretzell war doch auch schon mal vom damaligen Lucke-Vorstand aufgefordert worden, seine Parteiämter ruhen zu lassen, weil da unseriöse Dinge mit Zahlungen und Schulden im Raum standen, wegen ihm AfD-Konten gepfändet werden sollten.

    Es war ja auch symbolisch sehr merkwürdig, daß das Paar Petry-Pretzell kürzlich beim Bundes-Presseball anwesend war. Was wollten sie damit andeuten: Wir gehören letztlich auch zu Euch, also laßt uns am Leben, oder: Wir wollen bei Euch aufgenommen sein und machen daher eine Soft-AfD ohne Hoecke-Tönung!!

  21. vitzli Says:

    hansi,

    naja, bei fallenden zinsen gewinnen die gläubiger, bei steigenden verlieren sie. das ist doch eine binsenweisheit. und die usa sind ein gigantischer welt-schuldner. wollen die unsichtbaren vor allem die amis schädigen?

  22. vitzli Says:

    hansi,

    der stein war mir auch immer suspekt ob seiner islamfreundlichkeit. die jf betrachte ich mit argusaugen. aber ein paar gute schreiber gibts dort. der politteil ist mir meist zu langweilig. auch thema. aber kultur und wissen (historie) sind inspirierend. über kurz oder lang werde ich mich wohl auch von der jf trennen.

  23. vitzli Says:

    hotspot,

    „Es war ja auch symbolisch sehr merkwürdig, daß das Paar Petry-Pretzell kürzlich beim Bundes-Presseball anwesend war.“

    das ist in der tat sehr merkwürdig. wegen der von dir angesprochenen symbolik. ich würde der rautenratte auch nicht die hand schütteln. da wär´ ich wie die moslems, lol.

  24. hotspot Says:

    RE: Die 68er haben die Dominanz der lila Katholen-Mafia und ihrer schwarzen Rheinbund-CDU mit deren Verrat an der gesamtdeutschen Idee …. >>>eingeläutet<<< ….

    KORREKTUR:

    gemeint: gebrochen ! !

  25. Frankstein Says:

    Sogenannte Freudsche Fehlleistungen sind nicht korrigierbar. Als wolle man eine Wand aus Gülle nachträglich anstreichen. Die kleinen Schweinehunde setzen sich immer wieder durch. Schrieb ich irgendwo, Hitler sei mein Idol ? Hättest Du nur einen meiner Kommentare ansatzweise gelesen, geschweige denn verstanden, wäre Dir klar, dass ich keinerlei Idole habe. Es gab bemerkenswerte Personen, die meinen Respekt haben, aber Idole sind sie nicht. Die stehen auf Marmorsockeln und tragen Unterhosen ohne Bremsspuren. Sie sind schlicht nicht real. Was die Söldner anbelangt, ich respektiere jederman , der eine eigene Überzeugung hat und nicht dem Zeitgeist nachläuft. Wo warst Du 1968, in Korea oder im Koma ?

  26. hotspot Says:

    RE: frank

    Ich kann nicht heilen, daß Du Debil-Nazi an schizoiden Halluzinationen leidest und zu blöd bist, einen Flüchtigkeitsfehler bei der Niederschrift von einer Freudschen Fehlleistung zu unterscheiden! Und wieso kommst Du jetzt mit diesem Judeo-Häppchen??

    Weiterhin weichst Du Großmaul aus zu gewissen Fragen nach Deiner politischen Rolle wie zur 68er-Zeit, vermutlich weil da Schweigen angebracht ist. Warst Du etwa ein strammer CDUler im Dienste der hier von Euch verdammten USA??

    Und ob nun der üble, Dir politisch sympathische AH Dein Idol war oder nicht, dieses Wort war nur eine verbale Überspitzung dessen, was Du real-konkret hier an NS-Nähe ausgebreitet hast.

    Wäre da Ablehnung gewesen oder vorhanden, hättest Du mir nicht wegen meiner scharfen Kritik am NS Nestbeschmutzung vorgeworfen!!

  27. hotspot Says:

    Der Unmut im Volk wird größer, siehe Niederlande, aber auch hierzulande:

    DOKU

    Aggressive Briefe und Mails häufen sich

    Anfeindungen auf der Straße und im Netz – für viele Politiker sind sie fast zur Routine geworden. Die Aktionen und die Wortwahl werden immer extremer. Im Oktober etwa trug ein Pegida-Anhänger bei einer islamfeindlichen Demonstration in Dresden einen Galgen für Angela Merkel und Sigmar Gabriel durch die Straßen. Der Grünen-Politiker Volker Beck bekam jüngst Morddrohungen, nachdem er sich öffentlich über Religionsfreiheit geäußert hatte. „Vielleicht sollte ich dich mal zu Hause besuchen kommen“, heißt es in einer Hass-Mail, „und dir genussvoll die Kehle durchschneiden.“ Beck veröffentlichte die Nachricht auf Twitter. „Leider auch Alltag“, schrieb er selbst dazu.

    http://www.fr-online.de/politik/hetze-blindwuetiger-hass-auf-politiker,1472596,32957412.html

  28. Frankstein Says:

    Der ganze Schmuddelkram hier ergänzt das Bild, dass jüngst ein “ Flüchtlingshelfer zeichnete “ Integration beginnt, wenn man dem ( arabischen) „Flüchtling“ mit Respekt begegnet !“ Das ist auf alle Arten zwischenmenschlicher Kommunikation anwendbar. Es ist sozusagen die Quelle allen Übelns. Die Benachteiligten/ die Versager/die Unterbemittelten verlangen Respekt ! Respekt für ihre Beschränkung, für ihr Dasein, für ihre Ansichten, für ihre Forderungen und Wünsche. Eine Frage der Ehre. Wer keine erwerben kann, oder erworben hat, fordert sie einfach ein. Es geht ausschließlich um Anerkennung, nicht nur Wahrnehmung oder Duldung. Ganz ohne eigenes Zutun, ohne Verhandlungsbereitschaft oder Kompromisse. Wir können zusammen nicht kommen, die Wasser sind viel zu tief. Wobei ich auch garnicht wüßte, warum wir zusammen kommen sollten. Ich würde nie um Respekt buhlen, ich bin respektiert. Nie würde ich damit hausieren, die Forderung nach Offenlegung meiner politischen Rolle ist völlig absurd . Sag mir wen du wählst, und ich erweise dir Respekt ist Hirn – und sinnlos. Respekt erwirbt man bei Freund und Gegner durch Kompromisslosigkeit und offenes Gefecht und nicht weil man dem Gegner gefallen will. Alles andere nennt man Anpassung oder Unterwerfung. Forderung nach Respekt ist die Aufforderung zur Unterwerfung. Die Forderer und die Unterstützer beweisen ihren Mangel an Aufmerksamkeit, sie sind Aufmerksamkeits-gestört. Wobei man zwischen Einheimischen und Fremden unterscheiden muss. Die Fremden sind genetisch belastet, die Einheimischen durch Suff und Drogen. Eine Kommunikation mit ADHS-Kranken ist unerfreulich, ein Zusammenleben unmöglich.

Kommentare sind geschlossen.