Der Reaktionär Nr. 12


*

*

6 Antworten to “Der Reaktionär Nr. 12”

  1. Cajus Pupus Says:

    Es gibt Menschen, die sind der lebende Beweis dafür,
    dass auch das komplette Abschalten des Gehirns nicht unbedingt zum Tode führen muss.

  2. PACKistaner Says:

    lol ;-)

  3. PACKistaner Says:

    Er hat sehr schön herausgearbeitet, daß der Islam und seine Kaputnix uns eigentlich überhaupt nicht interessieren müßten.
    Sollen die dort in ihren Heimatländern doch treiben was sie wollen. Wen juckt`s?
    Solange die Mohamedaner sich nicht massenhaft in Europa herumtreiben, ist mir deren komische „Religion“ doch völlig Bockwurst. Auch unser Militär hat dort nichts zu suchen.
    Aber das wäre ja vielleicht vernünftig und seit wann hat Politik etwas mit Vernunft zu tun?

  4. Tante Lisa Says:

    Ein sehr interessanter Beitrag mit einer sehr interessanten Betrachtungsweise im Strang bei Eulenfurz :-)

    Pfadangabe:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/12/15/reaktionaer-12/

  5. vitzli Says:

    lisa,

    man hat den eindruck, daß eulenfurz angesichts des stattfindenden wahnsinns auch immer deutlicher wird.

    deine kiste mit dem motor/getriebe (zu kb) fand ich übrigens auch sehr gut analysiert!

  6. Tante Lisa Says:

    Auf Altermedia erschien das Liedgut zuerst und sofort schrieb ich mein Wissen von Herz und Seele.

    Den Text speicherte ich, weil mir nach der durchlittenen Tyrannis der Mut und vor allem die Kraft fehlt, den Text freizuschalten.

    Da Du sehr wach bist, möchte ich aber Dich mit dieser besonderen Lyrik zu Weihnachten beschenken ;-)
    Das macht aber kein Sinn, wenn die betreffenden Seiten hurtig in Deinem geschlossenen Archiv verschwinden, werter vitzli.

    Ich sage Dir Vers für Vers, was Heinz Rudolf besingt und doch zeitgleich betrauert, werter vitzli.

    Sie haben mich im Visier und sie müssen mich vernichten, was sie mir mehrmals liebevoll demonstrierten. Sei bitte vorsichtig, die spielen mit und über Bande – der Wahnsinn macht sich breit, der induzierte, und der Phantasie ist im übertragenem Sinne keine Grenze gesetzt, so wie den Ländern Europas und schließlich uns selbst als Individium!

Kommentare sind geschlossen.