Das Urteil läßt die Einfältigen jubeln! Die anderen sehen die schwarzen Wolken …


*

Ein Obergericht hat die Beschlagnahme von Privateigentum

zugunsten von Asylbetrügern aus sicheren Drittländern  abgeschmettert.

„Juchhuuuuuu ….!“  meinen die Blöderen.

Die Begründung läßt erschrecken:

*

Bevor Privateigentum beschlagnahmt werden könne, müsse die Stadt alle anderen Möglichkeiten zur Unterbringung von Asylbewerbern nutzen.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/lueneburg-scheitert-mit-beschlagnahme-von-villa/

*

Die Beschlagnahmen stehen also an,

sobald die weiteren 50 bis 100 Millionen

Asylbetrüger aus sicheren Drittländern nicht mehr in Turnhallen

werden wohnen können.

*

Die komplette Enteignung des

deutschen Volkes steht an.

Aber es geht so verdammt schnell!

*

27 Antworten to “Das Urteil läßt die Einfältigen jubeln! Die anderen sehen die schwarzen Wolken …”

  1. Hessenhenker Says:

    Das „deutsche Volk“ soll nicht rumheulen.
    Als mein haus wegen einer Bekloppten brannte, ging meine Enteignung auch ganz schnell.
    Hat aber keinen interessiert.
    Deswegen finde ich alles was kommt nun ebenfalls „LANGWEILIG“.

  2. ebbes Says:

    vitzli,

    Die Beschlagnahmen stehen also an,
    sobald die weiteren 50 bis 100 Millionen
    Asylbetrüger aus sicheren Drittländern nicht mehr in Turnhallen
    werden wohnen können.

    Ich würde sagen, „wenn die Barbaren nicht mehr in Turnhallen wohnen WOLLEN.“

    Siehe
    -http://www.blick.ch/news/schweiz/graubuenden/eritreer-streik-im-val-muestair-hier-ist-es-schlimm-ganz-schlimm-id4416236.html-

    Eritreer-Streik im Val Müstair (Schweiz)

    Der Betreiber Werner Braun hatte das Ferienlager dem Kanton angeboten. Er hatte sich auf die Ankunft gefreut, sagt er in einem Beitrag des Romanischen Fernsehens RTR. Er hatte das Haus hergerichtet und einen Willkommens-Apéro vorbereitet.

    Unterkunftsbetreiber Werner Braun begrüsst die Eritreer mit einem Apéro.

    Die meisten Männer waren in den letzten eineinhalb Jahren in Chur, Davos und Laax untergebracht. Einige mussten in nur einem Jahr vier Mal umziehen. Jetzt sind sie im Val Müstair gelandet. Nach Chur dauert die Zugfahrt rund zweieinhalb Stunden.

    Zudem beschwerten sich die Männer, die vorher im Hotel «Rustico» in Laax wohnten, darüber, dass sie nun im Massenschlag schlafen müssen. «Wir sind Männer, wir können nicht so eng beieinanderliegen», sagte einer.

    Doch der Protest nützte nichts. Werner Braun rief einen Mann aus dem Erstaufnahmezentrum in Chur an, der die Männer kennt. Per Lautsprecher sagte dieser: «Wollt ihr draussen schlafen oder im Haus? Wenn ihr im Haus schlafen möchtet, packt euer Zeug und geht rein.»
    Das Machtwort wirkte. Widerwillig bezogen die Männer ihr Quartier.

  3. ebbes Says:

    Interessantes Video

    DIE NEUE WELTORDNUNG DARF NICHT STATTFINDEN

    -https://www.youtube.com/watch?v=fURGfIQ5Ujg-

  4. PACKistaner Says:

    Die christliche Pfaffentochter benutzt auf jüdische Anweisung Muslime zur Auslöschung des deutsch Nationalen.

    Strebt die NWO Vettel gar eine Theokratie an? Wäre mal was Neues für Deutschland.

  5. ebbes Says:

    Video

    Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk

    -https://www.youtube.com/watch?v=dtDWijuD8Vk-

  6. Tante Lisa Says:

    Sie kommen!

    Erdogans avisiertes Kalifat läßt er mittels seiner Vorhut weiter vorantreiben, welche schamlos mazedonische Grenzpolizei angreift.

    Leise rieseln die Steine könnte man auch das Szenario besingen :-)

  7. ebbes Says:

    Die Menschheit geht den schwersten Prüfungen ihrer Geschichte entgegen.

    Auszug:

    Tatsächlich hat die NWO nichts mit der Rettung der Welt zu tun, sondern mit der Zentralisierung von Macht und Kontrolle durch Hochfinanz und Großindustrie, die ihre Dominanz über den Planeten auf Kosten der Bevölkerung ausbauen wollen.

    Die NWO ist totalitär; Macht wird von souveränen Staaten an globale Institutionen umgeleitet, die den Bürgern keine Rechenschaft ablegen und bei denen die Bürger kein Mitspracherecht haben. Wie oben dargelegt, wird im Pentagon und in der EU-Machtzentrale eifrig diese zentralisierte Weltregierung vorbereitet.

    Merkel HitlerDeutschland gibt es nur noch als Verwaltungsbezirk der EU, denn mit der Unterwerfung unter fremde Gesetze und der Aufgabe der eigenen Währung hat es die Kontrolle über das eigene Schicksal vollends verloren. Wirklich “Souverän” -laut Schäuble- sind wir ja seit 1945 nicht mehr! Trotzdem werden die Deutschen am Ende für die Krise verantwortlich gemacht, ähnlich der großen Schuld, gemeint sind die Verbrechen unserer Väter als auch Mütter im vergangenen Jahrhundert, wie jüngst im ZDF zu sehen. Ein Schmierentheater das nur einem Zweck diente, dem Einhämmern der deutschen Schuld ins Hirn der nächsten Generation.

    Auch Europa ist nur ein Cluster im Gebilde der New World Order.

    Chef ist und bleibt – solange wir ein Zins-Geldsystem haben – die Hochfinanz mit Sitz in der City of London, die mit Hilfe der Großindustrie uns wie im Hamsterrad laufen läßt: schaffen, schaffen, schaffen, um fressen und konsumieren zu können und vor allem, um Steuern zu zahlen und die Staatsschulden abzutragen. Interessant in diesem Zusammenhang ist die Aussage von Roland Düringer im ORF-Fernsehen, sie sollten sich dies kurz anhören – Die geistige Revolution im Hamsterrad?

    Je mehr sich die Hamsterradläufer um die Wertigkeit ihrer erstrampelten Moneten sorgen (Steuererhöhungen, Inflation, Bankenkrisen etc.), um so ängstlicher strampeln sie für den Erhalt des bestehenden Schuld-Geldsystems und versklaven dadurch immer mehr. (Es sollte zu denken geben, dass die größten Finanziers des -kürzlich wieder gewählten- amerikanischen Präsidenten, Barack Obama, die Finanzindustrie sowie die größten Machtzentren Amerikas unter zionistischer Führung waren (Bilderberger Gruppe, Council on Foreign Relations, Ford-Foundation usw). Dabei werden immer beide Kandidaten finanziert, so ist man auf der sicheren Seite. Süddeutsche.de zeigt, wie Mitarbeiter der finanzstarken Banken und Investmentfirmen der Wall Street ihr Geld an Obama und Romney verteilten.

    -http://lupocattivoblog.com/2013/03/22/die-menschheit-geht-den-schwersten-prufungen-ihrer-geschichte-entgegen/-

  8. ebbes Says:

    Flugzeugabsturz in Remscheid am 8.12.1988

    Auszug:

    „Es ist ein amerikanischer Kampfbomber abgestürzt mit chemischen Waffen an Bord. Nehmen Sie Ihre Kinder und gehen Sie ins Haus, schließen Sie alle Türen und Fenster und gehen Sie eine Woche nicht mehr aus dem Haus.“

    Worte eines Fremden. Er steht am 8.12.1988 um 13.26 Uhr in Remscheid vor dem Haus David-Dominicus-Straße 2, angelehnt an die offene Türe seines weißen Mercedes, Handy am Ohr. Die Explosion, die Druckwelle, der Feuersturm – ein weißer Pilz, leuchtend in allen Spektralfarben unterhalb der tiefhängenden Wolkendecke breitet sich über die Häuser aus, zündet die Baumspitzen an. Es riecht nach Benzin. Rundherum Einschläge von Munition ins Haus, auf die Wiese, blaue, metallene Päckchen landen auf der Straße, abgerissene Blechteile – tarnfarbengrün, Kabel, Behälter mit Öl, Hydraulikschläuche, Elektronikbündel, blaue Holzkisten mit Munition, eine brennende Turbine landet an der Hausecke, der Arm in der Dachrinne, ein abgerissener Kopf an der Hauswand – 200 m entfernt von der Absturzstelle des amerikanischen “Warzenschweins” im Haus Stockder Straße 128.

    6 Menschen sterben sofort, 80 Verletzte, zwei Häuser stürzen ein, Autos, Fabriken – auf 350 m brennt eine ganze Straßenzeile.

    Warum steht dieser Mann exakt zum Absturzzeitpunkt etwas unterhalb der Absturzstelle mit Blick ins Tal, aus der der Kampfbomber auftauchte? Woher weiß er, dass an Bord dieser Maschine chemische Waffen sind? Wieso schickt er eine Mutter mit ihren vier kleinen Kindern in den Luftschutz-Bunker? Warum sagt er, dass man eine Woche lang nicht mehr ins Freie soll? Wieso meldet sich am Abend ein General der Bundeswehr „..das komplette Absturzgebiet muss unter 1 m Beton gelegt werden“. Und ein amerikanischer GI „..hier können nie mehr Kinder spielen“?

    Acht Wochen später die ersten Gerüchte – zwei Männer aus der Nachbarstraße, die sofort zum Explosionsort rannten, erkranken an Lungenkrebs, sterben. Die drei Bauarbeiter, die gerade die Straße aufrissen, erkranken an Krebs. In der Brust der Frau, die panisch in die Rauchwolke läuft, explodiert ein Tumor. 3 Monate später die ersten Hauterkrankungen, das Gesundheitsamt spricht von Chlorakne. Der Mann, der die Gasleitungen abdrehte und weitere 120 Anwohner melden sich auf einen Aufruf des BUND beim Gesundheitsamt. Der Gesundheitsminister schaltet sich ein. Die US Air Force lässt bestellen – „..nur Übungsmunition an Bord“. Keine giftigen Stoffe.

    Die Anwohner untersuchen die Böden – Salat, Möhren und Hausstaub haben hohe Mengen an PCB (Polychlorierte Biphenyle), Dioxine, Furane, Seltene Erden, Hexachlorbenzol, die Hausgärten, der Dachboden, das Wohnzimmer, der Stadtpark verseucht. Für mehr Untersuchungen reicht das Geld der BI nicht. Zwei Fünfjährige in der Kindergartengruppe 300 m vom Absturzort erkranken an Leukämie. Zahlreiche Bewohner leiden an Nervenentzündungen in Armen und Beinen. Der BI werden im Laufe von drei Jahren mehr als 300 Fälle von Erkrankungen, Fehlgeburten, Geburten missgebildeter Kinder bekannt gemacht.

    War tatsächlich nur „Übungsmunition“ an Bord? Was war überhaupt passiert?

    -http://lupocattivoblog.com/2014/05/24/flugzeugabsturz-in-remscheid-am-8-12-1988/-

    *****************************************

    „Schweigende Stadt“: Tatsachenroman über die Katastrophe des 8. Dezember 1988 in Remscheid

    Am 06. Oktober 2014 veröffentlichte Veronika Wolf ihren Tatsachenroman „Schweigende Stadt“, der sich mit den Folgen des Absturzes eines unter anderem mit Uranwaffen munitionierten A-10 Kampfflugzeugs 1988 in Remscheid befasst. Vor allem vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse zu Uranmunition vor der UN und im Irak erhält die unverblümte Beschreibung einer Geschichte voller Tod und Vertuschung noch einmal besondere Brisanz.

    -http://www.uranmunition.org/schweigende-stadt-tatsachenroman-katastrophe-remscheid/-

  9. vitzli Says:

    ebbes,

    „Dabei werden immer beide Kandidaten finanziert, so ist man auf der sicheren Seite.“

    eigentlich ein logischer gedanke.

    danke für deine beiden kommentare. (ist auch wasser auf meine mühle der demokratie als geldkofferträgerhintergrundsherrschaft.)

  10. vitzli Says:

    tante lisa,

    die polizei wirkt hilflos und lächerlich. es muss kein schusswaffengebrauch sein, aber ein paar pfund tränengas würde die steiniger doch etwas zur räson bringen.

    die polizisten werden doch angegriffen, warum wehren die sich nicht?

  11. ebbes Says:

    Hier ein bemerkenswerter Kommentar aus Mannheimer-Blog zu dessen Artikel „Die braunen Wurzeln des „STERN“: Heute auf Seite der islamophilen internationalen Sozialisten. Damals auf Seiten des islamophilen national-sozialistischen Hitler-Regimes“:

    Gerhard Graf, Donnerstag, 3. Dezember 2015 10:22

    @Hitler stellte den Bau eines Auschwitz-Vernichtungslagers bei Jerusalem in Aussicht.“

    Beweise gefälllig, Herr Mannheimer? Ja, Sie finden sicher einen „Zeugen“, der das gesagt hat, so wie sich in einer offenen Diktatur, welche die Herrschenden unverhohlen anstreben, mühelos ein Zeuge finden wird, der beschwört, dass Herr Mannheimer eine Moschee angezündet hat. Es gab im Mittelalter Zeugen, die „bewiesen“, dass die Hexen in der Walpurgisnacht auf ihren Besen zum Bocksberg flogen, und bei den stalinistischenn Prozessen bekundeten „Zeugen“, dass sich die antisowjetischen Verschwörer in westlichen Hotels getroffen hatten, die zum Zeitpunkt der angeblichen Treffen längst abgerissen worden waren.

    Lieber Herr Mannheimer, dass die Deutschen ihre Verdrängung durch von den Herrschenden ins Land gelockten Invasoren bisher ohne allzu grossen Widerstand hinnehmen, liegt daran, dass sie seit 70 Jahren mit Schuldkomplexen vergiftet werden. Viele Grüne und Linke sagen ganz offen, dass sie Deutschland und sein Volk abschaffen wollen.

    Die sozialdemokratische Juristin Uta Sacksofsky drückte es (aus dem Gedächtnis zitiert) wie folgt aus: „Da es um die Weitergabe deutscher Gene nach den NS-Gewalttaten nicht mehr gehen kann, was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn die Deutschen ausstürben und die heute von Deutschen bewohnten Gebiete der Natur zurückgegeben oder, was wahrscheinlich ist, von anderen Völkern besiedelt würden?“ Ich habe das Zitat bei „Sezession“ gefunden und Frau Sacksofsky per Mail gefragt, ob es stimme. Ich bekam keine Antwort, woraus ich schliesse, dass es stimmt.

    Nehmen wir einmal an, die offizelle Holocaust-Darstellung stimmt vollkommen: Es gab einen Vernichtungsplan; es gab sechs Vernichtungslager, in denen die Juden systematisch mit Gas ermordet wurden; die Zahl der jüdischen Opfer betrug fünf bis sechs Millionen.

    In diesem Fall war der Holocaust das wohl abscheulichste Verbrechen der Geschichte, auch wenn Islam und Kommunismus noch viel mehr Opfer gefordert haben, denn einen Fliessband-Massenmord gab es noch nie zuvor. Verantwortlich für diese beispiellose Untat waren dann aber nur die Organisatoren und die Täter und nicht die Deutschen in ihrer Gesamtheit, erst recht nicht die Nachgeborenen.

    Ohne Vernichtungsplan, ohne Vernichtungslager und Gaskammmer und mit vielleicht 1 bis 1,5 Millionen Opfern war die Judenverfolgung immer noch ein schlimmes Verbrechen, aber keines, das ausreicht, um die Deutschen für immer in schuldbeladene Zombies zu verwandeln, die sich täglich für ihre Existenz entschuldigen und dem unersättlichen Israel immer neue „Wiedergutmachungszahlungen“ in den Rachen zu werfen und dazu noch U-Boote schenken.

    Welche Seite recht hat, oder der Wahrheit näher kommt, die Holocausthistoriker oder die Revisionisten, kann sich nur in einer freien Debatte erweisen. Doch lässt das System keine solche zu, sondern lässt revisionistische Bücher verbrennen und Ihre Verfasser einsperren.

    Sie, Herr Mannheimer, klagen zu Recht darüber, dass man Ihnen das Facebook sperrt. Sie klagen zu Recht darüber, dass Stürzenberger in Oesterreich wegen seiner harten Islamkritik eine Busse und eine kurze Freiheitsstrafe auf Bewährung bekam. Aber haben Sie je ein Wort dagegen geäussert, dass der Ingenieusr Wolfgang Fröhlich, ein Spezialist für Mikrobenvernichtung durch Gas, in Oesterreich seit vielen Jahren hinter Gittern sitzt, weil er immer wieder auf die absolute technische Unmöglichkeit des behaupteten Vergasungsszenariums in Auschwitz hinwies?

    Haben Sie je ein Wort des Bedauerns über die Verfolgung von Germar Rudolf, Ernst Zündel, Udo Walendy, Horst Mahler, Ursula Haverbeck und vielen anderen gefunden? Nein, diese Männer und Frauen, denen es nur um die historische Wahrheit geht, sind für Sie ja böhse Natzies und Judenhasser.

    Sehen Sie denn nicht, dass Sie genau so verfahren wie das System, das Sie als „Rassist“ und „Fremdenhasser“ verunglimpft, weil sie gegen die Islamisierung sind?

    Wenn man Sie, oder den Herrn Bernard de Klärwo oder den Herrn Benjamin Sanchez, fragt, ob die Medien über die Einwanderung und die Islamisierung die Wahrheit sagen, und ob der Islam zu Deutschland gehört, und ob die Immigration eine Chance für uns ist, werden Sie nur müde lächeln. Aber was genau dieselben Medien über den Holocaust, und den 11. September, erzählen, stimmt doch wortwörtlich, nicht wahr?

    Und was sollen Ihre dümmlichen Attacken auf den Mufti? Die Briten, die Palästina beherrschten, duldeten die Landnahme durch zionistische Eindringlinge aus Osteuropa, die den Arabern ihre Heimat raubten, so wie den Deutschen heute ihre Heimat durch Araber, Türken, Neger und andere Fremde geraubt wird. Wo hätte der Mufti denn Beistand finden können, wenn nicht in Rom und Berlin?

    Sie, und die anderen Islamkritiker, wiederholen wie tibetanische Gebetsmühlen, dass der Islam intolerant ist und dass sich im Koran unzählige Befehle zur Tötung Ungläubiger finden. Herrgott, das wissen wir doch alle schon. Wieso das, was jeder Besucher Ihres Blogs ohnehin schon weiss, noch hundertmal wiederholen? Die Muslime und sonstige fremdrassigen illegalen Einwanderer sind doch bloss der Rammbock des antideutschen Systems, sie sind Schachfiguren. Ist es Ihre Lebensaufgabe, auf Schachfiguren einzudreschen?

    Bitte denken Sie mal nach:

    Haben die Moslems in Deutschland und anderswo die Abtreibung legalisiert, mit dem Ergebnis, dass viele Millionen weisse Kinder im Mutterleib verätzt werden und die Geburtenrate Europas immer mehr sinkt?

    Sind es die Moslems, die schwulen Paaren unschuldige Knaben zur „Adoption“ und für allerlei sonstige Zwecke freigeben?

    Sind es die Moslems, die überall in Europa „Antirassismusgesetze“ eingeführt haben, um den Widerstand gegen die Invasion kriminalisieren zu können?

    Haben muslimische Regisseure Hunderte widerlicher antideutscher Hetzfilme gedreht, die dazu führen, dass einem Deutschen sogar in Ostasien oder Lateinamerika Feindschaft entgegenschlagen kann?

    Lieber Herr Mannheimer! Sie lassen auf Ihrem Blog Toleranz walten. Sie lassen mich sowie NPD-Mitglieder, die kein Hehl aus ihrer Parteizugehörigkeit machen, zu Wort kommen. Sie lassen Videos auf ihrem Blog postieren, in dem der radikale europäische Nationalist und Revisionist Bernhard Schaub spricht. Dafür gebührt Ihnen Dank.

    Ich möchte Sie nun bitten, zu diesem meinem Beitrag Stellung zu nehmen und die darin gestellten Fragen zu beantworten. Bitte kommen Sie nicht mit hohlen Schlagwörtern wie „Judenhasser“. Ich bin so wenig ein Judenhasser, wie Sie ein Türkenhasser oder ein Fremdenhasser sind. Ich stelle nur Fakten fest und ziehe daraus die Konsequenzen.

    *******************************************

    Ich lese auf diversen Blogs in der Regel nur die Artikel, die mich interessieren, und dann auch Kommentare.

    Aber, soweit ich das bisher beobachten konnte, bleibt Mannheimer so gut wie jedes Mal eine Antwort schuldig.

  12. vitzli Says:

    ebbes,

    danke für den wirklich guten kommentar!

    ja, was soll mannheimer auch antworten. mm gehört wie princci und pi zu denen, die die hintergründe nicht erkennen. an dem kommentar wäre einzig zu kritisieren, daß diese eigentlich zu kritischen nachfragen und nachdenken sollen führenden punkte nicht geeignet sind, den nebel in den hirnen der islamkritiker zu lichten.

    denn die gehirnwäsche hat natürlich auch diese im griff. ich rede aus erfahrung, bei mir war das vor 2 jahren nicht im geringsten anders. das liegt daran, daß revisionisten irgendwie bäääh sind, komische altnazis, und da kommt man gar nicht auf die idee, darüber nachzudenken. das ist wie im schrank vom opa, da riecht es etwas muffig und man macht ihn am liebsten schnell wieder zu.

    mein ansatz war bekanntlich ein anderer. ich frug mich, wie es kommt, daß so viele entscheidungen gegen das volk und dessen interessen und wünsche erfolgen. es kann ja nicht nur bosheit der politiker sein. man kommt dann schnell auf geld und fragt sich, wer denn ausreichende mengen davon hat. dann kommt man auf ein paar weitere fragen und stellt am ende den schuldigen fest.

    man hat dann verstanden, in welchem gigantischen umfang die manipulationen erfolgen und wie es gemacht wird. (auch die stimmungmache gegen ein volk oder regime oder was auch immer). plötzlich erscheint alles möglich. auch was die geschichte und deren darstellung betrifft.

    und dann fängt es an, interessant zu werden, denn dann hat sich der nebel gelichtet.

    das ist auch der grund, warum ich hier keinen geschichtsrevisionismus haben will. der führt zu nichts, weil die damit konfrontierten sofort abschalten. die müssen verstehen, was heute geschieht, und warum. dann kommen die kritischen betrachtungen zu früher ganz automatisch.

    meine erfahrungen mit dem text „about“ zeigen aber, daß das für 99,5 % der leser zu hoch ist.

    (vielleicht sind meine überlegungen und ergebnisse auch der grund dafür, daß ich eigentlich höchst selten mal eine antwort schuldig bleiben muss – wobei es natürlich sachen, einzelheiten gibt, die ich nicht weiß. aber zum „grundprinzip“ bleibe ich keine antwort schuldig. und auch wenn ich die meisten nicht überzeugen konnte, wohl wegen deren unverständnis, kam doch bislang – mit einer ausnahme, die mich zwang, regional und temporär etwas präziser zu werden – kein argument gegen meine überlegungen, die MICH auch nur annähernd überzeugt hätte).

  13. ebbes Says:

    vitzli,

    ich danke dir für deinen Kommentar.

    Du mußt dir nicht den Stiefel anziehen, daß du eine Antwort schuldig bleibst. Im Gegenteil.
    DAS schätze ich an dir und auch an einigen anderen Mitkommentatoren hier besonders.

    mein ansatz war bekanntlich ein anderer. ich frug mich, wie es kommt, daß so viele entscheidungen gegen das volk und dessen interessen und wünsche erfolgen. es kann ja nicht nur bosheit der politiker sein. man kommt dann schnell auf geld und fragt sich, wer denn ausreichende mengen davon hat. dann kommt man auf ein paar weitere fragen und stellt am ende den schuldigen fest.

    man hat dann verstanden, in welchem gigantischen umfang die manipulationen erfolgen und wie es gemacht wird. (auch die stimmungmache gegen ein volk oder regime oder was auch immer). plötzlich erscheint alles möglich. auch was die geschichte und deren darstellung betrifft.

    und dann fängt es an, interessant zu werden, denn dann hat sich der nebel gelichtet.

    So ähnlich war auch mein „Erwachen“. Seitdem bin ich sehr wißbegierig nach unserer WIRKLICHEN Geschichte.

    Ich höre mir in der Regel andere Meinungen gerne an. Und es kommt nicht selten vor, daß ich andere Gedankengänge auch übernehme. Diese müssen mit MEINER „Wahrheit“ schon irgendwie harmonieren, sonst kann ich das ja gar nicht annehmen. Es ist ja so, daß, wenn man was erzählt kriegt, SOFORT ALLES automatisch ins Auswahlverfahren kommt. Wie wenn JEDES WORT aufs Fließband geschüttet wird, und das Gefühl entscheidet über JEDES WORT: Die guten kommen ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.

    Manchmal sind mir andere Gedankengänge äußerst fremd, dann habe ich auch das Gefühl wie du oben schreibst

    das ist wie im schrank vom opa, da riecht es etwas muffig und man macht ihn am liebsten schnell wieder zu.

    Dann hilft mir oft zu recherchieren. Je nachdem wie ich die Sache dann bewerte, wird sie von mir entweder angenommen oder verworfen.

    Linke und menschenverachtende Meinungen und Taten werden von mir allerdings radikal bekämpft.

  14. vitzli Says:

    ebbes,

    an deinen kommentaren kann man schnell erkennen, daß wir verwandte im geiste sind. ich finde die fundstellen von dir praktisch immer bestens zu dem blog und meinen dingern passend, und das ist natürlich kein zufall.

    ich schreibe immer, ich habe NIE angst vor argumenten, weil, das beste was einem passieren kann, ist, daß man auf ein besseres trifft und dazulernt.

    der einzige, der sich damals ernsthaft mit about befasst hat, war alphachamber, der sehr kritische einwände in bezug auf asien gebracht hat. mir wurde dadurch klar, daß meine überlegungen ein bischen modifiziert und konkretisiert werden mussten, diese aber nicht falsch waren.
    (im grunde ging es darum, daß die 4000/1000/40 Geschichte auf asien nicht passt, was richtig ist. Die unvollkommenheit meiner überlegungen lag darin, daß ich – von meiner fragestellung aus – natürlich die herrschaftsverhältnisse in BRD/europa und usa im blickwinkel hatte. Ich fragte ja, wer HIER in der brd die macht hat. bei der beantwortung dieser frage blieb außer acht, daß dies für asien (noch) nicht gilt. alphas einwand zwang mich, zu konkretisieren und zu überdenken. was gibt es besseres?

    ich bin nach wie vor der meinung, daß meine thesen stimmen, muss aber präzisieren, daß asien da (noch) außen vor ist. die einwände zwingen einen IMMER nochmals nachzudenken. mir haben die asieneinwände gut gefallen, vor allem weil ich feststellte, daß meine thesen trotz RICHTIGER kritik (für mich) stimmen. :-)

    ——————————–

    „Linke und menschenverachtende Meinungen“

    ich glaube, so etwas gibt es nicht. es gibt – auf der basis von fakten (nicht geschmacksbezogen) – zutreffende und nichtzutreffende meinungen, dazwischen „vertretbare“.

    diese randaleneger, die in italien angst und schrecken verbreiten, empfinde ich zb als menschenschrott, auch wenn ich mich ein wenig mit konfliktforschung auskenne, oder is-verbrecher, die andere abknallen oder schächten, ganz rassistisch und böse. wer meint, man darf diese menschen nicht verachten, darf sie gerne nach hause einladen. das, meine, ist eindeutig eine menschenverachtende meinung. anschließend stellt sich die spannende frage: darf man jemanden für seine menschenverachtende meinung bestrafen und zb ins gefängnis werfen? was macht eigentlich die gesellschaft mit bissigen, gefährlichen kötern?

    fragen über fragen, lol. ps, ich weiß, wie du es gemeint hast! :-)

    ui, er hat neger und menschenschrott gesagt, werden manche denken. was für ein schlimmer. ich käme allerdings nie auf die idee, diese xxx zu bombardieren, egal, wie man sie bezeichnet. DAS machen die GUTEN.

  15. Tante Lisa Says:

    @vitzli, 4. Dezember 2015 um 2.02 Uhr

    “ die polizei wirkt hilflos und lächerlich. es muss kein schusswaffengebrauch sein, aber ein paar pfund tränengas würde die steiniger doch etwas zur räson bringen.

    die polizisten werden doch angegriffen, warum wehren die sich nicht? “

    Werter vitzli, Herr Major Magister Doktor Moser gab als ehemaliger Grenzschützer genaue Antwort zu dieser Frage.

    Es sagt Wörtlich: Es endet im Bürgerkrieg.

    Seine Aussagen sind von mir bereits in den Weiten Deiner Stränge platziert, kann jedoch überdies auch hier vom geneigten Leser studiert werden (kurzer Filmbeitrag und mein Kommentar im Strang bei Karl Eduard Kanal; dort ein weiterer Verweis zu Eulenfurz):

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2015/11/15/jetzt-sind-sie-eben-da/

  16. Tante Lisa Says:

    Auch Herr Winkler besingt das „Leise rieseln die Steine“ in Mazedonien heute in seinem Tageskommentar wie folgt ;-)

    Mazedonien läßt weiterhin nur Zudringlinge aus Syrien, Irak und Afghanistan durch. Die Sonstigen müssen draußen bleiben und haben sich darob bereits rabiat gezeigt. Mazedonische Grenzpolizei oder die Privilegierten, gegen alle wurde schon Gewalt ausgeübt und Steine geworfen.

    Allerdings gibt es keinerlei Grund, diese Invasoren passieren zu lassen. In Griechenland werden diese Leute nicht verfolgt, dort herrscht auch kein Bürger- oder sonstiger Krieg.

    Diese Personen haben folglich keinerlei Flüchtlings- oder Asylberechtigungs-Status, übrigens genauso wenig, wie ihn Syrer, Iraker oder Afghanen haben. Auf der anderen Seite hat Mazedonien jedes Recht, nach eigenem Gutdünken zu entscheiden, wer ins Land darf und wer nicht.

    Die Bananenrepublik Merkeldeutschland dürfte das übrigens auch, aber dort, wo diese Tante mit den bunten Hosenanzügen regiert, ist leider kein Raum für Vernunft und Ordnung.

  17. vitzli Says:

    tante lisa,

    die rautenratte regiert nicht nach den kategorien „vernunft“, sondern sie führt befehle aus. und der befehl lautet: deutschland muss mit einer großen anzahl kulturfremder geflutet werden, um die deutschen wirtschaftlich und kulturell zu schwächen. die invasoren kosten uns in den kommenden jahren um die 900 milliarden. da kommt bei den auftraggebern freude auf.

    und die detschen zahlen und baden aus.

    wäre es nur dummheit, hätte ich noch hoffnung!

  18. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich bin mit magister moser vollkommen d´accord!

  19. ebbes Says:

    Sicherlich haben die Unsichtbaren die Raute des Schreckens an ihren Platz gehievt, von dem aus der vorherige Günstling Enoch Kohn sein Unwesen 16 lange Jahre treiben durfte.

    Von den vorherigen Kanzlerstatisten will ich gar nicht reden. Sie ALLE waren auserwählte Handlanger.

    Deutlich erkennbar nahm seit der Herrschaft unter Enoch Kohn das Drama seinen Lauf. Nun, unter der unglaublichen Schreckensherrschaft dieses J-Miststücks gehen wir noch viel schneller der Verderbnis entgegen.

    Sie führt ihre Befehle – das deutsche Volk nun gänzlich auszurotten – korrekt, übereifrig und mit beachtlichem Erfolg aus.

    Die Unsichtbaren haben vor langer Zeit überlegt, wie sie uns Deutsche ein für alle mal ausrotten könnten.
    Einer der perfiden Pläne war, alle noch lebenden Frauen und Männer zu sterilisieren. Danach jeweils die noch lebenden heranwachsenden, geschlechtsreifen Mädchen und Jungen.

  20. vitzli Says:

    zu ebbes,

    in wikiblöd findet sich sowohl zum morgenthauplan als auch zum kaufman plan immer der hinweis, ha, das hatte nie chancen auf realisierung und war nur so dahingeplappert (immerhin auf ministerebene – morgenthau), und werde für rechte propaganda missbraucht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kaufman-Plan

    spannend finde ich aber schon, daß 1941 bzw. 1944 ausgerechnet unsichtbare solche vernichtungsphantasien hatten. wobei die sterilisierungspläne nichts mit dem hc zu tun hatten, sondern mit der angeblichen kriegslüsternheit der deutschen.

    nun, die pläne wurden nicht durchgeführt, jetzt aber das selbe ziel mit viel perfideren mitteln erreicht.

    es ist also keineswegs eine verschwörungstheorie, wenn man annimmt, daß der deutsche volkstod von den unsichtbaren inszeniert und beabsichtigt wird.

    möglich war dies durch eine 70 jährige gehirnwäsche.

  21. ebbes Says:

    vitzli,

    warum dieser Plan damals letztendlich nicht durchgeführt wurde, mag dahingestellt sein.

    SIE haben es einzig und allein auf die Deutschen abgesehen, die Deutschen MÜSSEN restlos ausgerottet werden, koste es was es wolle. Wir ALLE zahlen für unsere Ausrottung, und viel zu viele unserer bekloppten Landsleute halten unsere Mörder gesund und fit und wischen ihnen ihren Arsch.

    Was mir immer mehr auffällt, immer mehr unserer Landsleute merken, was hier passiert.
    TROTZDEM sind sie und AUCH WIR völlig handlungsunfähig !!

    Es ist bereits weit nch 12. WIR WISSEN DAS, UND WIR ALLE WISSEN, DASS WIR ENDLICH DRINGENDST HANDELN MÜSSTEN, TUN ES ABER NICHT !!!!

    Deshalb frage ich mich – und da bin ich nicht alleine mit – WAS IST HIER UM GOTTESWILLEN LOS ???

  22. ebbes Says:

    vitzli,

    ich bin mir sehr sicher, daß die „Kriegslüsternheit der Deutschen“ nur ein Vorwand war und ist, um den Plan des Ausradierens umzusetzen.

    Ich verstehe nicht, WARUM sie einen derartigen HASS auf uns Deutsche hegen und ihn immerfort ins unermeßliche steigern.

  23. vitzli Says:

    ebbes,

    interessant ist dabei vor allem, daß das ja europaweit (naja, F,schweden, belgien, gb etc) passiert. in f scheint immerhin le pen im aufwind. in detschland geht es den leuten NOCH VIEL ZU GUT, trotz allem.

    das furchtbare ist, es muss immer erst furchtbar werden, statt daß man das eindeutig erkennbar kommende unheil vorher abwendet. das scheint eine art naturgesetz zu sein.

    irgendwie erinnert mich die wellkamm- refutschie-begeisterung der detschen deppen an die begeisterung, mit der die selben idioten in den ersten weltkrieg zogen, bis es dann bitter wurde.

  24. vitzli Says:

    ebbes,

    ich kann es nur vermuten.

    die unsichtbaren sind auf dem weg zur weltmacht, das war anscheinend schon damals plan und absicht. die fachleute für die ideologie der unsichtbaren werden das sehr viel besser wissen. sie sind weit überdurchschnittlich geschickt, um das wort intelligent mal zu vermeiden. da stört ein seinerzeit aufstrebendes volk wie die deutschen, das schon die briten wegen ihrer außerordentlichen fähigkeiten seit ende des 19. jahrhunderts gefürchtet haben. wenn man sich die militärischen leistungen des deutschen volks vorurteilsfrei ansieht, kommt man zu dem ergebnis, daß dieses für weltherrschaftspläne anderer doch sehr störend war. auch den briten allgemein waren die deutschen mit ihrem wirtschaftlichen potential ein zu bekämpfender feind. seit etwa 1870 haben die deutschen wirtschaftlich enorm aufgeholt. diese (neue) macht sollte gebrochen werden.

  25. ebbes Says:

    vitzli,

    ich beobachte das nunmehr seit etlichen Jahren.

    Seit vielen Jahren wird in div. polit. Blogs heiß diskutiert. Inzwischen bereits über 1 Jahr friedlich demonstriert, etc.
    Aber, hat sich irgendetwas in diesen Jahren getan?

    Mental haben wir es begriffen, und täglich begreifen es mehr.
    Aber, wie ich schon oben schrieb, ES WIRD NICHTS GETAAN !!! An der UMSETZUNG haperts gewaltig. Es ist, als wenn wir alle mit gefesselten Händen und Füßen dasäßen, uns nicht von der Stelle rühren könnten. Wir zwar wollten, aber nicht könnten.

    Du schreibst die Le Pen wäre im Aufwind. Da verspreche ich mir überhaupt nix von. Die würde genauso von JENEN gebrieft wie bei uns z. B. die AfD.

    Wehe, wenn sie nicht alle nach USrael’s Pfeife tanzen.
    Hier ständen in diesem Fall sofort Amis, Tommys und Froschfresser in der Überzahl. Und wir würden in Blitzesschnelle zurückrudern.

    Aus DIESEM GRUND verspreche mir KEINERLEI von einem drastischen Parteien-Regierungswechsel.

  26. ebbes Says:

    vitzli,

    was du um 17:46 geantwortet hast, ist wohl die zutreffendste Erklärung.

  27. vitzli Says:

    ebbes,

    ja klar, le pen ist ein wenig sand im getriebe, mehr nicht. ich erwähne das mit le pen auch nur als schritt in die richtige richtung, nämlich zum nationalen zurück. hoffnung besteht gleichwohl nicht, weil auch eine le pen das ruder nicht herumreißen kann. es ist mehr ein landausflug auf der kreuzfahrt, danach geht es auf kurs weiter.

    im übrigen haben oppositionelle in detschland gegenwärtig viel zu verlieren, deshalb halten sie sich verständlicherweise zurück.

Kommentare sind geschlossen.