Ich bin zu Tränen gerührt. Noch so ein guter Carsten, lol, der Zuckerhaufen ….


*

Noch ein Carsten für DOOFE:

*

Facebook-CEO Mark Zuckerberg  und seine Frau Priscilla Chan wollen im Laufe ihres Lebens 99 Prozent ihrer Facebook-Aktien – die derzeit rund 45 Milliarden Dollar wert sind – für karitative Zwecke spenden. Dieses Versprechen veröffentlichte Zuckerberg am Dienstag auf seiner persönlichen Facebook-Seite anlässlich der Geburt seiner Tochter Max. Dazu verkündet Zuckerberg die Gründung der Chan Zuckerberg Initiative

LÜGENwelt

*

Die brauchen nur 99,9999 % ihrer Aktien

in den kommenden 40 Jahren verkaufen

und dann von dem kärglichen Rest

99% spenden.

lol.

Was hammer gelacht.

Die Unsichtbaren können es eben!

*

Und wie bei dem Carsten

freuen sich die Einfältigen

über so viel Gutes.

*

75 Antworten to “Ich bin zu Tränen gerührt. Noch so ein guter Carsten, lol, der Zuckerhaufen ….”

  1. Hessenhenker Says:

    Also!
    Es wird ja nichts an den Schäuble verschenkt, sondern wandert in die gemeinsame Stiftung.
    Nix anderes hat Priscilla Chan gesagt.
    Und das ist auch logisch, weil man sich natürlich vorbehält, die „Stiftungsanteile“ selber zu vertreten, also weiterhin die Mehrheit hat.
    Was ist daran jetzt merkelwürdig?

  2. Hansi Says:

    1 Prozent wären immer noch 450 Millionen. Auch davon könnte jeder bequem und auskömmlich leben.
    Absurd ist der Wert von Facebook von 45 Milliarden Dollar. Was für ein Schwachsinn, zeigt aber in welcher völlig irrealen Welt wir leben.

  3. Hansi Says:

    Hat zwar mit dem Thema nix zu tun, zeigt aber den heroischen Kampf der USA im Auftrag der Auserwählten (so das sich doch wieder die Verbindung zu diesem Zuckerberg ergibt) gegen die selbst erschaffenen Koranschlächter:

    -http://de.sputniknews.com/politik/20151201/306095182/usa-syrien-angriff.html-

  4. vinybeats Says:

    Doch das hat schon seine richtigkeit. Ich denk nur das unser heutiges schuldgeld überhaupt keinen wert mehr hat.

  5. vitzli Says:

    henker,

    merkelwürdig ist, daß die menschen immer gleich denken, es geschieht gutes, wenn ein reicher vom stiften spricht.

  6. vitzli Says:

    ein hübscher artikel von killerbee:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/12/02/repraesentative-demokratie/

  7. jot ell Says:

    Ich kann mich immer beölen, wenn die doofe deutsche Journaille den Zuckerberg als Sakkerböhrg ausspricht, oder die HSBC-Bank als äitschessbiehssieh. Das sind übrigens dieselben, oft weiblichen aber auch männlichen? deppen z.b. Im DLF immer vom Doh Jones quatschen, wahrscheinlichsagen die auch Kohboy und old Koh zu Friede Springwurz. Fuck them all! Schön idiotisch ist auch, dass die Beilage der Auserwählten in der Lügenwelt auf gut deutsch getitelt ist als JEWISH VOICE OF GERMANY. Wie originell. Übrigens, jetzt ist nur der Inhalt der WeLT meist, oder fast immer Scheisse, sondern auch das Layout, einfach idiotisch. Am besten abbestellen!

  8. Hessenhenker Says:

    Wieso, ist doch gut: das Geld gehört der Stiftung, die er selber kontrolliert.
    Das spart Steuern.
    Wenn dann jedes benachteiligte Kind einen kostenlosen Facebook-Account kriegt, steigen auch die Aktien nochmal.

  9. Frankstein Says:

    Ja Vitzli, schön doof. Im Artikel mosert er über die käuflichen Volksvertreter als Schuldige, im Kommentar gibt er die Schuld den Befehlsempfängern. Alle Schuld, außer Mutti. Killerbee hat einfach keine Eier. Anstatt einmal zu schreiben, Schuld sind die 147 Familien, davon 100 Juden, die 60% der globalen Wirtschaft kontrollieren; stochert er in der Biotonne.

  10. ki11erbee Says:

    @Frankstein

    Natürlich sind die Befehlsempfänger schuld, denn ohne ihre Mithilfe wären die Befehlsgeber total machtlos.

    Typisch deutsche Denkweise: „Der ist schuld, weil der hat abaa gesaahaagt!“

    Wie im Kindergarten.

    Normale Menschen denken: „Der, der es tut, trägt die Schuld und Befehle kann man auch verweigern.“

    Solange du immer nur eine Seite siehst und nicht erkennst, daß es für alles zwei Seiten braucht, solange sind du und dein Volk zum Scheitern verurteilt.

  11. PACKistaner Says:

    Ja natürlich kann man Befehle verweigern. Allerdings sollte man dann als Prominenter besser nicht Fallschirmspringen, Phaeton fahren, schon gar nicht vorn in der Kolonne, schon gar nicht Cabrio in Dallas, auch Sicherheitsglas nur in der unteren Etage kommen nicht so gut ….
    Als kleiner Mann kann man auch locker verweigern. Den Wehrdienst zB., oder die GEZ, oder die Steuern. Man kann auch den verordneten Glauben an irgendwelche Greulmärchen verweigern. Alles überhaupt kein Problem. Was sind schon 12 Jahre Zuchthaus.
    Alles Luschen – ausser KB ;-)

  12. ki11erbee Says:

    @Pack

    Der Feigling und Nutznießer wird immer einen Grund finden, warum ihm gar nichts anderes übrig blieb, als das Schmiergeld zu nehmen und sein Volk zu verraten.

    Sehr beliebt: „Wenn ich es nicht getan hätte, hätte es ein anderer gemacht!“

    Und daß du für dieses Verhalten Verständnis hast und diese Leute auch noch verteidigst, zeigt ganz klar, daß du an deren Stelle genauso handeln würdest.

    Warum also beschwerst du dich und drückst dich in Foren wie diesem herum? Du hast das Land bekommen, das du verdienst, denn du hättest dasselbe geschaffen.

    Werte wie Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit sind dir doch fremd; du würdest dein Volk auch für ein Leberwurstbrot verkaufen.

  13. vitzli Says:

    pack,

    ergänzend: natürlich kann auch ein lohnschreiber sich weigern, mülllügen zu schreiben. geht er halt auf hartz4. alles kein problem. wobei ich sagen muss: ich würde eher auf hartz4 gehen als den ganzen tag lügen zu schreiben. aber wenn man kleine kinder hat, sieht das wieder anders aus. es liegt wohl (vor allem) am system, daß sich so viele durchs leben buckeln. schwierig, da vorwürfe zu machen.

  14. PACKistaner Says:

    @ KB

    sogar für nur ein halbes – lol

  15. Hansi Says:

    vitzli Says: 2. Dezember 2015 um 18:21

    „…geht er halt auf hartz4. alles kein problem. wobei ich sagen muss: ich würde eher auf hartz4 gehen als den ganzen tag lügen zu schreiben. aber wenn man kleine kinder hat, sieht das wieder anders aus. es liegt wohl (vor allem) am system, daß sich so viele durchs leben buckeln. schwierig, da vorwürfe zu machen.“

    Sehr richtig erkannt!

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 18:17

    „@Pack Der Feigling und Nutznießer wird immer einen Grund finden, warum ihm gar nichts anderes übrig blieb, als das Schmiergeld zu nehmen und sein Volk zu verraten.“

    Die Killerbiene braucht ja keinen Grund mehr, denn sie hat schon den Mut gefunden, sich ins Jobcenter zu wagen, um Hartz4 zu beantragen, das sie nun ohne Kinder bequem nutznießt.
    Erarbeitet von den von ihr verachteten Deutschen.
    Wenn diese Größenwahnsinnige Charakter hätte, würde sie auf Hartz4 verzichten und selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen. Funktioniert mit Arbeit, dann hat man aber nicht den ganzen Tag Zeit, sich Gedanken zu machen, was andere besser machen könnten.
    Aber die Tante denkt ja eh, das Geld vom Staat ausgegeben wird.

  16. vitzli Says:

    es hilft – man mag es bedauern oder nicht – vermutlich sogar der evolution. lauter tapfere helden, die sich verweigern, würden vermutlich zum aussterben führen. ich fürchte, es ist evolutionär arterhaltend, wenn die häuptlinge viele mitläufer haben und nicht nur tapfere schräge individualisten alle „gemeinschaften“ zerstören, um dann heroisch unterzugehen.

    problematisch werden solche gesellschaften nur, wenn sie – lügenbasiert – volkszerstörerische wirkungen haben. in der phase sind wir irgendwie.

    DAS genau ist ja auch der grund gewesen, warum ich nach einer erklärung gesucht (und gefunden) habe. Und hier stößt KB mit seiner these an seine grenzen. die menschen waren schon immer „schwach“. genausogut könnte man kritisieren, daß sie nur zwei statt 4 beinen haben, lol.

    da ist meine analyse mit der fernsteuerung als ursache des übels schon genauer :-)

  17. ki11erbee Says:

    @PACK

    Ich weiß, du bist wie gesagt ein echter Deutscher.

    Verräter durch und durch.

  18. Hansi Says:

    vitzli Says: 2. Dezember 2015 um 18:47

    „es hilft – man mag es bedauern oder nicht – vermutlich sogar der evolution. lauter tapfere helden, die sich verweigern, würden vermutlich zum aussterben führen. ich fürchte, es ist evolutionär arterhaltend, wenn die häuptlinge viele mitläufer haben und nicht nur tapfere schräge individualisten alle “gemeinschaften” zerstören, um dann heroisch unterzugehen.“

    Freut mich, Du kommst zu den gleichen Schlüssen wie ein bedeutender Mann einige Zeit vor Dir …..
    Frag mich nur ernsthaft, warum Du Dich verweigerst?

  19. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Komisch, warum schmeißen dann Juden keine Juden aus ihren Häusern, um Nichtjuden anzusiedeln?

    Warum schmeißen Türken keine Türken aus ihren Häusern, um Nichttürken anzusiedeln?

    Dieses „Ach, so sind Menschen halt“ ist also schlicht falsch.

    Das, was Deutsche im Jahr 2015 machen, hat noch kein Volk in 5000 Jahren niedergeschriebener Geschichte gemacht.

    Die Deutschen sind wirklich das allerletzte.

    Klar, Verräter gab es immer.
    Aber niemand ging in seinem Verrat weiter als die Deutschen jetzt.

    Es wurde auch oft gelogen.
    Aber niemand lügt schlimmer als die Deutschen jetzt.

    Es gab auch schon immer Abschaum in einem Volk.
    Aber niemals gab es schlimmeren Abschaum als bei den jetzigen Deutschen.

    Wenn doch angeblich alle Menschen gleich sind, dann such mir mal im Internet ein Bild, wo japanische Kriegsdenkmäler von Japanern verunstaltet wurden!

    Ach, findest du nicht?

    Dann sind wohl doch nicht alle Völker gleich, was?

    Die Deutschen haben sich ihr Mantra „Anderswo isses noch schlimmer“ so lange selber vorgemurmelt, bis sie es selber glauben.

    Aber es stimmt nicht.

    Nirgendwo gibt es größeren moralischen Verfall als hier.

    Nichtmal im Kongo.

  20. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 19:02

    „Ich weiß, du bist wie gesagt ein echter Deutscher.
    Verräter durch und durch.“

    Na, die Hauptsache ist doch, gut von diesen „echten Deutschen“ ohne Arbeit leben zu können, gelle?

    Wie war das mit „Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit“?

    Killerbiene, wage es, denn es entspricht der Wahrheit und erfordert keinen Mut, ehrbar sowie ehrlich für seinen gerechten Lebensunterhalt zu arbeiten. Dazu muss man gar niemanden beschimpfen oder verachten……. Aber vielleicht macht es ja gerade deswegen keinen Spaß?

  21. vitzli Says:

    hansi,

    gute frage, musste ich was überlegen.

    eine gesunde volksgemeinschaft wird auch ein paar individualistische querdenker aushalten. weil die aber die macht der bedeutenden häuptlinge gefährden, sind die schnell auf dem feindradar. deswegen werden die bedeutenden männer nicht von jedem geliebt. trotzdem kann ich natürlich evolutionäre zusammenhänge erkennen.

  22. PACKistaner Says:

    @ vitzli

    Natürlich ist das Volk immer schwach. Es kümmert sich um seine Familie und Nachbarschaft und will ansonsten in Ruhe gelassen werden.
    Es rennt nicht irgendwelchen Idealen hinterher die so stolz wie Fahnen im Wind knattern. Denn wenn man genau hinhört, ist es das knattern von Maschinengewehren. Ideale können einen umbringen und das wissen die Leute.

    Das Ferkel weiß genau wodurch die deutsche demokratische DDR untergegangen ist. Die Regierung scheiterte an ihren eigenen Idealen. Daran, daß sie vom Volk stärker vertreten wurden, als von der greisen Regierung.
    Deshalb schossen die NATIONALEN VOLKsarmisten auch nicht auf das VOLK. Die Parteien waren in einer NATIONALEN Front vereint, usw.
    Genau deshalb wurden solche Werte und Begriffe verbannt und durch irgendwelche Pseudowerte und -geschwurbel ersetzt. Die kann niemand gegen das Ferkel kehren. Dumm ist diese alte Hexe nicht.

  23. ki11erbee Says:

    Aber die Tante denkt ja eh, das Geld vom Staat ausgegeben wird.

    Nur weil du mit deinem konservativen Betonschädel und deinem Mikrointellekt zu bescheuert bist, das Geld- und Wirtschaftssystem zu verstehen, muss das ja nicht auf alle zutreffen, nicht wahr?

  24. Hansi Says:

    vitzli Says:
    2. Dezember 2015 um 19:16

    „…..eine gesunde volksgemeinschaft wird auch ein paar individualistische querdenker aushalten.“

    Grundsätzlich Deiner Meinung! Und wenn nun die Volksgemeinschaft aus fast 50% „individualistischer Querdenker“ besteht? Ist die Gemeinschaft dann auch noch gesund?

  25. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 19:23

    „Aber die Tante denkt ja eh, das Geld vom Staat ausgegeben wird.

    Nur weil du mit deinem konservativen Betonschädel und deinem Mikrointellekt zu bescheuert bist, das Geld- und Wirtschaftssystem zu verstehen, muss das ja nicht auf alle zutreffen, nicht wahr?“

    Also wächst das Geld tatsächlich auf Bäumen? Warum plückst Du das dann nicht selber und brauchst „den Staat“, der Dir das Geld gibt?

  26. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 19:09

    „@vitzli
    Komisch, warum schmeißen dann Juden keine Juden aus ihren Häusern, um Nichtjuden anzusiedeln?“

    Frage ich mich auch, warum Deutsche keine Koreaner rausschmeißen. Zumal manche doch tatsächlich zu faul zum arbeiten sind und auch noch unverschämt werden.
    Wird sich aber ändern, glaub es mir!

  27. vitzli Says:

    killerbee,

    JEDES volk, daß du einer 70 jährigen gehirnwäsche mit schuldkult und allem drum und dran unterziehst (mit großer aktiver judenbeteiligung bei den wäschern) wird zu einer solch selbstritzenden dekadenten volksmasse.

    und speziell hier wurde besonderer abschaum in die politischen positionen gespült. von den medien, die den 1000/40 gehören.

    dieses schicksal wurde UNS DEUTSCHEN vorbehalten, denn auf uns sind sie besonders rachsüchtig.

    nun zu sagen, die deutschen sind schuld, spielt den verursachern in die hände und lenkt von deren (vernichtungs-) system ab. du hackst auf den opfern herum, die damit ein zweites mal ein güllebad nehmen.

  28. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Zum Gehirnwaschen gehören zwei.

  29. ebbes Says:

    Hansi Says: 2. Dezember 2015 um 19:13
    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 19:02

    “Ich weiß, du bist wie gesagt ein echter Deutscher.
    Verräter durch und durch.”

    Na, die Hauptsache ist doch, gut von diesen “echten Deutschen” ohne Arbeit leben zu können, gelle?

    Wie war das mit “Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit”?

    Killerbiene, wage es, denn es entspricht der Wahrheit und erfordert keinen Mut, ehrbar sowie ehrlich für seinen gerechten Lebensunterhalt zu arbeiten. Dazu muss man gar niemanden beschimpfen oder verachten……. Aber vielleicht macht es ja gerade deswegen keinen Spaß?

    Hansi,

    hervorragend gekontert. Ebenso Frankstein und Packistaner.
    Ich hab mich fast angepisst.

  30. vitzli Says:

    pack,

    die verächtlichmachung des nationalen ist aber schon lange vor der rautenratte fester bestandteil im progressiven kanon der linken gewesen. das prebeln cohn-bendit (jude) und fischer (möglicherweise jude) beispielsweise schon sehr lange in deutschenfeindlicher weise.

  31. vitzli Says:

    killerbee,

    durchaus nicht. es gibt da sehr ausgefeilte techniken. dazu gehört ein täter und ein opferhirn. natürlich kannst du sagen, zur schlachtung des schafes gehören zwei. aber viel sinn macht das nicht :-D

  32. ki11erbee Says:

    @ebbes, Pack und Hansi

    Na, schön, daß ihr euch hier gegenseitig in eurer Ansicht bestärken könnt; nur zu dumm, daß es hier kein so großes Publikum gibt.

    Und bei mir, wo ein paar Leute mehr mitlesen, schmeiße ich euch natürlich sofort raus.

    Schön, wenn man selber einen blog hat :-)

  33. vitzli Says:

    hansi,

    nein, natürlich nicht. besteht sie auch nicht. nie.

  34. Hansi Says:

    Falls jemand was sinnvolles tun möchte (außer Geld vom Staat zu bekommen):

    -http://ursula-haverbeck.info/wir-sind-gedankenverbrecher/-

    (Bin mir nicht sicher, ob es erlaubt ist. Ich versuch es eben mal. Kann ja wieder gelöscht werden.)

  35. PACKistaner Says:

    @ Hansi

    Laß es einfach sein – sinnlos. Der hat anscheinend noch nie was von den Massendeportationen der russischen Bolschewiken gehört zB.
    Auch sonst strotzen seine Beiträge vor Fehlern und er verhält sich haargenau wie die von ihm gehaßte Antifa (wenn auch aus anderen Motiven) ohne es zu bemerken.
    Wenn er über “Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit” verfügen würde, ließe er mich auf seinem Blog posten. Dort würde ich ihm auch angemessen antworten. Und zwar so, daß es ihm die Pippi in die Augen treiben würde. Hier ist nicht der angemessene Platz dafür.

    KB – du trägst keine Liebe in dir!

  36. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Nein, zur Schlachtung eines Schafes gehört nur einer, weil das Schaf niemals eine Chance hatte.

    Aber willst du mir allen Ernstes erzählen, die Deutschen hatten 70 Jahre lang keine Chance, ihren Kindern im Schutz der eigenen 4 Wände mal ein paar Wahrheiten zu verklickern?

    Oder meinst du, die Wohnzimmer der Deutschen wurden schon seit 1950 total überwacht?

    Nein, zum Umerziehen gehören zwei.
    Zum erfolgreichen Lügen gehören zwei.

    Auf jemanden zu zeigen und zu sagen: „Ich hatte keine Wahl, der hat mich angelogen“, ist genauso plemmi wie der Witz mit dem obszönen Anrufer.

    „Ich musste mir seine Schweinereien eine halbe Stunde lang anhören!!“

  37. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 19:45

    „Und bei mir, wo ein paar Leute mehr mitlesen, schmeiße ich euch natürlich sofort raus.“

    Nicht möglich, ich schreib nix bei Dir! Größenwahn pur halt. Du bist der gleiche miese Charakter wie dieser hotspots/info68. Der projeziert auch immer das eigene Verhalten auf andere und echaufiert sich dann drüber.

    Übrigens, klug wie Du bist, müsstest Du doch irgendwelche Argumente haben…. Zeit genug zum überlegen hast Du doch, arbeitest ja nix.

  38. vitzli Says:

    killerbee,

    die deutschen hatten auch nie eine chance. die gehirnwäsche funktioniert salamitaktisch. deswegen hat es ja auch ein paar jahrzehnte gedauert. welche chance hat ein deutsches kind heute zur erfassung einer auch nur halbwegs objektiven darstellung der historie der deutschen? null. exakt null.

  39. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Natürlich hatten die Deutschen eine Chance, es war ihnen nur gleichgültig.

    Warum?

    Weil WAHRHEIT für Deutsche kein Wert ist.

    Nach dem verlorenen Krieg kam das Wirtschaftswunder, der Konsum und man wollte vergessen. Das war der Moment, wo die Zeit für die Lügner und Verräter gekommen war.

    Und das war der Moment, wo das deutsche Volk versagt hat und scheiß Typen wie Adenauer, Brandt, etc. hinterhergelaufen ist.

    Es ist klar, du bist Deutscher und du willst dein Volk in Schutz nehmen, darum die ganze Zeit die Opfermasche.

    Aber Fakt ist: das Deutsche Volk hat sich diese Scheiße selber eingebrockt, weil es die Werte eines Sklavenvolkes hat.

    Frage 100 Deutsche mal nach ihren Werten. Die meisten glotzen erstmal doof, dann kommt vielleicht:

    Arbeit, Toleranz, Pünktlichkeit, Fleiß

    Und nun frage dich:
    Bei diesen Werten, was soll sich ein Volk da anders schaffen als ein Arbeitslager?

    Um einen demokratischen Rechtsstaat zu schaffen, braucht es MUT, EHRE, WAHRHEIT und GERECHTIGKEIT

    Was glaubst du, wie viele Deutsche von 100 zufällig ausgewählten auch nur einen dieser Werte wichtig finden?

    Ihr seid ein Sklavenvolk, das ist euer Schicksal. Alle anständigen Völker verachten euch zu Recht und die einzige Chance, die das deutsche Volk hat, besteht darin, seine Werte zu verändern.

    Behaltet eure Werte und ihr behaltet euer Leben, aber verliert alles, was euch zu Menschen macht. Und euer Leben werdet ihr sowieso verlieren.

  40. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Natürlich hat ein deutsches Kind Chancen, die historische Wahrheit über Deutschland zu erfahren und zwar dann, wenn es Eltern und Großeltern hat, die sich auch darum kümmern, statt ihr Kind immer nur mit McDonalds-Fraß ruhigzustellen und vor der Flimmerkiste zu parken.

    Wie schaffen es die Türken eigentlich, daß ihre Jungs zu Machos werden, wenn doch die Kinder alle in dieselbe Schule gehen?

    Weil sich die Eltern eben noch um die Erziehung ihrer Kinder kümmern. Wertevermittlung erfolgt im Elternhaus.

    Und übrigens: Wenn du 100 Türken nach ihren Werten fragst, kommen mit Sicherheit die Werte Mut, Ehre, Stolz, etc.

    Deswegen ist die Türkei, wie primitiv sie wirtschaftlich auch sein mag, moralisch immer noch besser als Deutschland.

    Ein Verrat wie in Deutschland ist in der Türkei nicht möglich.

  41. PACKistaner Says:

    Ach übrigens – KB stellt doch gern Denkaufgaben. Ich habe auch mal eine, speziell für ihn.

    Warum wird so gut wie nie der Massenmord der Bolschewiken thematisiert, obwohl 3 millionen Juden unter den Opfern waren?

    Falls du die Antwort auf diese Frage findest, hilft sie dir eventuell weiter in deinem Erkenntnisprozeß.

  42. ebbes Says:

    Polens neuer Außenminister fordert syrische Flüchtlingsarmee.
    Die neue Regierung in Warschau verschärft den Ton in der Flüchtlingsfrage. Der designierte Außenminister will Asylbewerber aus Syrien in den Kampf schicken.

    Auszug:

    Polens designierter Außenminister Witold Waszczykowski hat die syrischen Flüchtlinge in Europa zum Kampfeinsatz in ihrer Heimat aufgefordert. „Hunderttausende Syrer sind in letzter Zeit nach Europa gekommen. Wir können ihnen helfen, eine Armee aufzubauen“, sagte der Politiker der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) im polnischen TV-Sender TVP Info. „Mit unserer Hilfe könnten sie zurückgehen, um ihr Land zu befreien.“
    Es müsse verhindert werden, „dass wir unsere Soldaten in den Kampf nach Syrien schicken, während Hunderttausende Syrer Unter den Linden ihren Kaffee trinken“, sagte Waszczykowski mit Blick auf Berlins zentrale Prachtstraße. „Zehntausende junge Männer steigen aus ihren Schlauchbooten mit einem iPad in der Hand aus. Anstatt nach Trinken und Essen zu fragen, erkundigen sie sich danach, wo sie ihre Handys aufladen können.“

    -http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-11/fluechtlinge-polen-armee-fuer-syrien-

    ==================

    Dazu eine geniale Karikatur von Wiedenroth:

    Deutsche Soldaten auf dem Weg nach Syrien…

    -http://www.pi-news.net/2015/12/p493121/#comments-

  43. vitzli Says:

    killerbee,

    im dritten reich hat das deutsche volk doch ein paar erstaunliche leistungen vollbracht. millitärisch gesehen. militärtechnisch ebenfalls.

    nach 45 gab es eine anweisung der besatzer, daß in den medien NICHTS positives über das deutsche reich berichtet werden durfte. kaum anzunehmen, daß es NICHTS, absolut nichts positives gab. so fing die gehirnwäsche an.

    die eigenschaften „MUT, EHRE, WAHRHEIT und GERECHTIGKEIT“ waren im dritten reich sicher eher im volk verbreitet, als heute.

    deiner meinung nach, müsste das deutsche volk schon vor 70 jahren scheisse gewesen sein. DAS kann ich aber nicht erkennen.

    ich muss auch niemanden in schutz nehmen. ein volk wie die deutschen, daß im weltmaßstab solche leistungen historisch vollbracht hat, ist schon ein großes, und das war auch der grund für dessen (von außen erzwungenen) rückbau auf das niveau der jetzt massenhaft hereinströmenden analphabeten und kaffer. passende zitate von fischer gibt es ja dazu.

    jetzt sind wir am ende. aber nicht, weil wir als volk scheisse sind, sondern weil man uns zerstört hat. und das habe ich – weiterdenkend – hintermännerisch hinterfragt.

    du drückst den stempel „scheisse“ auf und damit ist der fall für dich erledigt. das ist aber zu kurz gedacht.

  44. ki11erbee Says:

    @ebbes

    Komisch, warum vertritt denn der polnische Außenminister polnische Interessen?

    Ich dachte, alle Menschen sind gleich, alle verraten ihr Volk und überhaupt gibt es keine Chance für uns, weil die 4000/1000 alles und jeden kontrollieren.

    Wieso kontrollieren sie Polen nicht? Ist doch sicherlich auch im Interesse der unsichtbaren Weltenlenker, Polen zu multikulturisieren, oder?

    Man sieht, daß die These nicht greift. Alles nur Schutzbehauptungen, um das deutsche Volk reinzuwaschen.

    Nein, deutsches Volk bekommt, was deutsches Volk verdient.

    Da hat kein Jude und keine Umerziehung was mit zu tun.

    Alles selber schuld.

  45. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Vor den Deutschen im dritten Reich habe ich den allergrößten Respekt, das waren mehrheitlich Helden, zu denen man aufschauen kann.

    Aber Fakt ist doch, daß das deutsche Volk von 2015 mit den Deutschen von 1915 nichts mehr gemein hat, außer daß sie vielleicht in derselben geographischen Region geboren wurden.

    Ihr seid am Ende, weil ihr keine Werte habt und zu feige seid, euch wieder vernünftige Werte anzuschaffen.

    „Am Ende zu sein“ ist letztlich auch eine Entscheidung, denn wer hat die Deutschen im Jahr 2013 eigentlich dazu gezwungen, CDU/SPD zu wählen?

    Und was glaubst du, würde ein Deutscher von 1915 sagen, den man per Zeitmaschine ins Jahr 2015 beamen würde?

    Würde er sagen: „Oh, die armen Deutschen“ oder würde er sagen: „Pfui Teufel, was seid ihr nur für Abschaum geworden!“

    Ich sehe schon, du willst hier einen Jammer- und wir sind die armen Opfer-Blog betreiben.

    Klar, daß du damit ein bestimmtes Klientel anziehst, mit dem ich normalerweise nichts gemein habe.

    Wer auf meinem blog mit der Opfermasche anfängt, der kommt sofort auf die Blacklist und ich verweise ihn an As der Schwerter.

    Mal ganz im Ernst: was ist die Stoßrichtung deines blogs? Inwiefern willst du eine Verbesserung herbeiführen?

    Bei dir kann man doch nur heulen und danach dann sagen: „Ach, hilft ja doch nichts“

    Ist das alles?

  46. vitzli Says:

    kb,

    natürlich nicht. die türkei steht kulturell auf anderen füßen. die gehirnwäsche ist dort aber (islam) noch übler. warum sollten sie unsichtbaren die türken destablisieren? die waren noch nie stabil. (im sinn von kultureller/wirtschaftlicher/technischer überlegenheit. deswegen dürfen die als ungefährliche gesellschaft familiär stabil sein.) erdogan dürfte auf die kofferlenkung bestens ansprechen.

  47. vitzli Says:

    pack,

    gute frage!!

  48. Gucker Says:

    „Deswegen ist die Türkei, wie primitiv sie wirtschaftlich auch sein mag, moralisch immer noch besser als Deutschland“

    Da muß ich der Killerbiene leider Recht geben …

  49. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Gegenfrage: Warum sollten die Unsichtbaren ein Volk von gewissenlosen Huren und Arbeitern wie das deutsche destabilisieren?

    Was hatten denn die Unsichtbaren vor den Deutschen des Jahres 1970 oder 1990 zu befürchten?

    Wenn es ein Volk gibt, das alleine schon von seinen Genen das pure Sklavenvolk ist, dann jawohl das deutsche.

    Es ergibt also keinen Sinn, daß man ausgerechnet die Deutschen umzüchten will, denn von einem Halbdeutschen geht letztlich mehr Gefahr aus als von einem ganz Deutschen.

  50. PACKistaner Says:

    Hmmm – hat Polen das jüdische Weltfinanzschwindelsystem angegriffen? oder war es die Türkei? Welches Land war das denn noch gleich ……..

  51. PACKistaner Says:

    @ Gucker

    Unsere christlichen Moralvorstellungen auf die islamische Türkei zu projizieren, ist aber mehr als gewagt.

  52. vitzli Says:

    kb,

    hier ist kein jammer- und opferblog.

    ich habe nach den ursachen der entwicklung gesucht und diese gefunden. dann habe ich über lösungen nachgedacht. es gibt keine. ich glaube, es gibt nicht viele blogs, auf denen solche vielfältigen, aber auch tiefschürfenden intensiven debatten stattfinden. ob hier viele oder wenige lesen, interessiert mich nicht mehr. mich interessiert nur mehr, daß ein inspirierender gedankenaustausch stattfindet. aus welcher ecke einer kommt, ist doch wurscht. interessant ist nur, hat er ein schönes argument mitgebracht.

    meine resignative haltung beruht auf meinen sorgfältigen überlegungen und schlußfolgerungen in about, ich hatte das damals sehr genau begründet. ob das jetzt als jammerei abgetan wird, von leuten, die nicht eine spur dieser gedankengänge nachvollzogen haben, ist mir egal.

    meine blogs hatten immer verschiedene und wechselnde funktionen. im moment hat er keine besondere. ich vertreibe mir die zeit bis zum untergang.

  53. vitzli Says:

    kb,

    „gibt es keine Chance für uns, weil die 4000/1000 alles und jeden kontrollieren.“

    wo schreibe ich sowas?

    du hast keine ahnung davon, von was ich rede bzw schreibe. null. wie hotspot. nie about gelesen, aber darüber schwadronieren.

  54. ebbes Says:

    @killer,

    bitte schau dir dieses Video an, dann kannst du dir deine Fragen selbst beantworten:

    Stratfor über US-Strategie gegen Russland und Deutschland

    George Friedman (Anm. durch mich: jüd. Zionist), Leiter der US-amerikanischen Denkfabrik Stratfor erleutert in seiner Rede vom 5. Februar 2015 vor dem Chicago Council on Global Affairs die Strategie der USA, die seit über 100 Jahren darauf abzielt, die Partnerschaft zwischen Deutschland (Hochtechnologie, Kapital) und Russland (natürliche Ressourcen, Arbeitskraft) zu verhindern. Eine solche Verbindung sei eine existenzielle Bedrohung für den US-amerikanischen Imperialismus.

    -https://www.youtube.com/watch?v=eFOVSvRmDSc-

    **************************

    Da hat kein Jude und keine Umerziehung was mit zu tun.
    Alles selber schuld.

    Bei dir ist auch Hopfen und Malz verloren.

  55. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Klar, solange du nicht erkennst, daß es immer zwei Komponenten gibt, bist du natürlich nicht fähig, die Lösung zu sehen.

    Wenn es zwei Seiten gibt, gibt es auch zwei Lösungen.

    Die Europäer sehen immer nur den Täter und schreien: „Der ist schuld! Der muss aufhören!“

    Andere sehen die Gesamtsituation und erkennen: „Wenn der Täter sich nicht ändert, muss sich das Opfer ändern.“

  56. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Das ist doch der Grundtenor hier. Allgemeines Gejammer von alten Waschweibern, die sich gegenseitig darin bestärken, daß sowieso alles zwecklos ist.

  57. vitzli Says:

    kb,

    die destabilisierung findet seit 45 statt. george friedman erklärte kürzlich, nur die russen zusammen mit den deutschen könnten den usa gefährlich werden. zum anderen natürlich aus rache zu 33-45. letztlich auch, um die 5 billionen vermögen der deutschen abzuräumen. (gibt es sowas bei den polen oder türken?).
    ist das wirklich so schwer zu begreifen?

  58. vitzli Says:

    gucker,

    die türkei ist ein durch und durch korruptes land. moralisch höher stehend? lol

  59. vitzli Says:

    kb,

    was mich betrifft, so sieht das nur so aus. für oberflächliche leser. für die schreibe ich aber nicht, so daß mir deren eindruck egal ist.

  60. vitzli Says:

    kb,

    in about habe ich die ursachen sehr genau analysiert. ich bin mir also darüber völlig im klaren. und sei gewiss, es sind KEINE zwei komponenten. und schon gar nicht zwei lösungen.

  61. ebbes Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 20:05

    Wie schaffen es die Türken eigentlich, daß ihre Jungs zu Machos werden, wenn doch die Kinder alle in dieselbe Schule gehen?

    Weil sich die Eltern eben noch um die Erziehung ihrer Kinder kümmern. Wertevermittlung erfolgt im Elternhaus.

    Und übrigens: Wenn du 100 Türken nach ihren Werten fragst, kommen mit Sicherheit die Werte Mut, Ehre, Stolz, etc.

    Deswegen ist die Türkei, wie primitiv sie wirtschaftlich auch sein mag, moralisch immer noch besser als Deutschland.

    Ein Verrat wie in Deutschland ist in der Türkei nicht möglich.

    Völlig blödsinnig !

    Ein weißes, hochzivilisiertes Volk mit einem mind. 2000 Jahre rückständigen, unzivilisierten Auge-um-Auge-Zahn-um-Zahn-Barbarenvolk.

    Und mit SOWAS wagst du UNS zu vergleichen ?

    Das ist wirklich eine Frechheit !

  62. PACKistaner Says:

    @ ebbes

    Genau in dieses Konzept passen auch die Meuchelmorde an Herrhausen und Rohwedder.
    Aber damit haben die Lauserwählten natürlich auch rein garnix zu tun.

  63. Hildesvin Says:

    Hehe – rief der böse Schlich – wie ich sehe, hat man sich!

  64. ebbes Says:

    @ Packistaner,

    japp !

    Vorstandssprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen

    Herrhausens Politik im Unternehmen und als Banker war nicht unumstritten und hatte auch einige Gegner, unter denen mancher die Täter hinter dem Anschlag vermutet.

    Herrhausen setzte sich für einen Schuldenerlass für Dritte Weltländer ein, dies allerdings vermutlich auch aus Eigeninterressen der Deutschen Bank, denn ein Schuldenerlass hätte insbesondere amerikanischen Banken bankrott gehen lassen, während die Deutsche Bank mit 50%-Rücklagen eher glimpflich davon gekommen wäre.

    Nach der Vorstellung dieser Idee vor Mitgliedern amerikanischer Banken, die dieser Schuldenerlass in massive Schwierigkeiten gebracht hätte, wurde er auf der Weltbankkonferenz massiv bedroht, so dass Herrhausen auf dieser Konferenz sogar eine schusssichere Weste trug, was er sonst nie tat.

    Kurz vor seinem Tod setzte sich Herrhausen für eine komplette Umstrukturierung der Deutschen Bank ein. Zwei Tage vor seiner Ermordung soll Herrhausen aufgrund der daraus resultierenden inneren Streitigkeiten intern seinen Rücktritt erklärt haben. Laut Aussage seiner Frau Traudl sollte am Tag seiner Ermordung auf einer Vorstandssitzung über seine Pläne entschieden werden.

    ********************************
    Treuhandchef Detlev Karsten Rohwedder

    Kritik aus USA

    Doch Treuhand-Chef Rohwedder hatte nicht nur Ärger im eigenenVorstand, Beschuß kam von allen Seiten. So endete eine Goodwilltour des Treuhand-Vorsitzenden durch die USA Ende November 1990 mit einer Bauchlandung. Rohwedder habe bei der amerikanischen Wirtschaft »ein zwiespältiges Echo hinterlassen«, meldete das HANDELSBLATT.(183: Handelsblatt, 26.11.1990)

    Zum einen hielten die US-Manager die Verfahren bei der Privatisierung der achttausend ostdeutschen Unternehmen für »zu bürokratisch«. Zum anderen glaubten sie, daß »zu viel Zeit zur Rettung der angeschlagenen Ost-Firmen« vertan wird. In den Vereinigten Staaten, so das HANDELSBLATT, »beobachten sowohl die Regierung als auch Unternehmensmanager mit Erstaunen, wie kompliziert die Privatisierung der achttausend ostdeutschen Unternehmen verläuft.« Während große Firmen damit weniger Probleme hätten, glaubten mittelgroße Unternehmen, »daß sie mehr oder weniger von Investitionen in ostdeutschen Firmen ausgeschlossen würden, und zwar wegen der komplizierten Verfahren und Anforderungen«.

    Weiteres Problem aus US-Sicht: die ökologischen »Altlasten« der ehemaligen DDR-Betriebe. Dieses Problem müsse politisch gelöst werden, denn sonst werde für Interessenten aus dem Ausland der Einstieg in die deutsche Wirtschaft zu teuer. »Ganz offen klingt dabei die Vermutung an, daß die Deutschen sich mit dieser restriktiven Handhabung Interessenten aus dem Ausland fernhalten wollen«, berichtet das HANDELSBLATT. Für die Beseitigung der Umweltschäden solle der deutsche Staat aufkommen, wünschen sich die US-Manager. Die Deutschen, setzen die Amerikaner dem Besucher von der Treuhand-Anstalt die Pistole auf die Brust, müßten entscheiden, was ihnen wichtiger sei: eine rasche Privatisierung oder die Beseitigung von Umweltschäden. Neben den »Altlasten« fürchten die US-Unternehmer auch die deutschen Arbeitsschutzgesetze und die Gewerkschaften; beides behindere den Verkauf ostdeutscher Unternehmen an ausländische Investoren.(184: Handelsblatt, 26.11.1990) Beides sind Faktoren, mit denen Rohwedder nicht nur zu leben gelernt, sondern die er auch gewillt war in den Umwälzungsprozeß in den neuen Bundesländern einzubeziehen.

    Tatsächlich schrecke »die undurchsichtige Bürokratie« viele Interessenten ab – »insbesondere aus dem Ausland« -, meldet auch der SPIEGEL eine Woche vor Rohwedders Tod am 25. März 1991: Die Beschwerden potentieller Investoren über Desinteresse und Verzögerungstaktik der Rohwedder-Truppe, so das Nachrichtenmagazin, »häufen sich«.

    Nicht nur den Amerikanern, auch den Briten stößt Rohwedders Treuhandpolitik übel auf. Die britischen Unternehmensberater Economic Finance Ltd. fuhren schweres Geschütz gegen die Treuhand auf und beschwerten sich über »Dilettantismus«, die »Etablierung neuer, westlich orientierter Seilschaften« und gar »brutales finanzielles Eigeninteresse«. Economic-Finance-Geschäftsführer Peter Stähli beklagte sich, daß britische Investoren im Osten Deutschlands nicht so recht zum Zuge kämen. Für ihn war ein weiterer Grund der »übertriebene Bürokratismus innerhalb der Treuhand«. Dabei seien es nicht einmal so sehr die unklaren Regelungen bei der Eigentumsfrage, sondern es sei »einzig und allein« die »mangelnde Kooperationsbereitschaft von seiten der Treuhand«, was den Briten auf den Nägeln brenne.

    Briten und Amerikaner griffen Rohwedder deshalb so hart an, weil sie im Zusammenhang mit den Investitionshindernissen in Ostdeutschland nicht an Zufall glauben mochten. Sie sahen etwa in der Übernahme der ökologischen Altlasten, in der Bundesrepublik längst ein selbstverständliches Thema bei Unternehmenskäufen, reine Schikane, um die Etablierung britischen und amerikanischen Kapitals auf dem deutschen Markt zu verhindern. ,Mit der insbesondere amerikanischen Unternehmern eigenen Arroganz konnten sie auch in Arbeitsschutzbestimmungen und Gewerkschaftsgesetzen eigentlich nichts anderes als böse Fallstricke auf dem Weg zur Teilnahme an einem neuen deutschen Wirtschaftswunder sehen. Daß solche Bestimmungen tatsächlich für die Arbeitnehmer gemacht worden waren, kam ihnen nicht recht in den Sinn.

    So war in amerikanischen Tageszeitungen zu lesen, die Deutschen betrachteten die Übernahme des DDR-Wirtschaftsvermögens allein als deutsche Angelegenheit, Ausländer würden behindert, wenn nicht sogar gestört. Tatsächlich, vermerkte das DEUTSCHE ALLGEMEINE SONNTAGSBLATT, habe Treuhand-Vorstand Jens Odewald bei einem USA-Besuch seine Ausführungen nach Art von Leuten begonnen, »die bemüht sind, ein Produkt nicht zu verkaufen. Im Grunde, so mußten die Amerikaner hören, sei alles ganz schwierig.« (185: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 19.10.1990)

    Doch neben der massiven Kritik warteten die potentiellen »Investoren« aus Großbritannien und den USA auch mit einigen Vorschlägen auf. Eine Beschleunigung der Unternehmensverkäufe wäre durchaus zu erreichen, so die Amerikaner, wenn man nur »die ganze Privatisierung an private Investmentbanken abgibt, die dann für ein Erfolgshonorar arbeiten«.(186: Handelsblatt, 26.11.1990)
    Da diese Banken ihr Honorar nur im Falle eines Abschlusses erhielten, wären sie daran interessiert, Verkaufsabläufe zu beschleunigen. Anschließend würden die Käufer die Sanierung der ostdeutschen Betriebe übernehmen.

    All das bedeutet: Nur wenige Monate nach seinem Amtsantritt hatte Rohwedder bereits abgewirtschaftet. Zu vielen Leuten paßte seine Linie nicht ins Konzept.

  65. PACKistaner Says:

    Bisher habe ich diese Schmeißfliege ob seiner kruden Ergüsse eher bespöttelt oder ignoriert.

    Nach diesem Satz:
    „Wenn du 100 Türken nach ihren Werten fragst, kommen mit Sicherheit die Werte Mut, Ehre, Stolz, etc.“
    wandelt es sich in blanke Verachtung. Als ob diese Barbaren überhaupt den Inhalt dieser großmäulig verkündeten Begriffe wüßten. Täten sie es, würden sie nicht Rentner verprügeln, zu siebent einen kleinen Vietnamesen wie in Berlin oder einen hilfsbereiten deutschen Burschen wie in Kirchweihe tottreten, nicht wie in Hamburg ihre schwangere Freundin abstechen und lebendig verbrennen …..

    Wahrlich prächtige Beispiele für tausende gleichartige welche deren „Mut und Ehre“ charakterisieren.
    Gespukt sei auf den der solcherlei als vorbildlich darstellt!!

  66. Hildesvin Says:

    Ignoriert das selbstgerechte Schlammblut aus Magdeburg einfach.
    Zwischen recht ansprechenden Weisheiten fällt es immer wieder recht erstaunlich und unappetitlich tief auf bzw. unter Zecken- oder BILD-Zeitungs-Niveau.

  67. Gucker Says:

    @PACKistaner
    „Wenn du 100 Türken nach ihren Werten fragst“

    Mach nicht den gleichen Fehler wie die Kellerassel.
    “ deutsches Volk bekommt, was deutsches Volk verdient“

    So wie ich und Du nicht = Kellerassel sind,
    Ist Türke auch nicht gleich Türke. Türken sind nicht nur dieses dumme und asoziale Pack. Deswegen sind DIE ja in Buntland, weil die richtigen Türken mit denen nix zu tun haben wollen. Die richtigen, guten Türken sind eben völlig anders sozialisiert und durch den Islam geprägt. Schwer genug damit auf den gleichen Nenner zu kommen

    Meine Frau sagt immer wieder, wenn in der U-Bahn einer aufsteht und sie sitzen läßt, mit Sicherheit kein Deutscher sondern Türke.
    Im Übrigen ist es vielen Türken peinlich, wie sich ihre „Landsleute“
    in Deutschland aufführen. Es ist einfacher, mit Türken auszukommen, als mit der Antifa samt Linksgeschmeiß.

  68. jot.ell. Says:

    Ach du Scheisse, die Dauerschwätzerdeppen im Deutschen-Lügen-Funk und-TV haben es wirklich nicht geschnallt, dass der clevere Sackerbörg hier gerade ein ein hochintelligentes Publicity-Stiftungs-Steuer-Sparmodell durchzieht. übergetitelt der Judd als Gutmensch.
    Er ist schon ein wirklich aussergewöhnliches Talent seiner Spezies.

  69. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 20:47

    „Klar, solange du nicht erkennst, daß es immer zwei Komponenten gibt, bist du natürlich nicht fähig, die Lösung zu sehen.“

    Genau, Du Schlaubiene, die eine ist die böse CDU, die andere der Scheißdeutsche…..
    Und die Lösung ist das Verschwinden der CDU. Logisch.

    Wie man auf Deinem eindimensionalen Blog ja nachlesen kann. Du hast ne Meise und bist schlicht im Größenwahn. Denkst, wie jeder Irre, das sich die Welt im eigenen, begrenzten Gedankenkäfig dreht.
    Das große Ganze wirst Du nie begreifen, weil Dein Intellekt dazu nicht ausreicht.
    Siehe “ der Staat gibt das Geld aus“. In den Augen eines Hartz4-Beziehers, der keine Arbeit sucht und trotzdem von „Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit“ faselt, muss das auch so sein. Sonst passt es ja nicht mehr in’s Köpfchen.

    Der Wert an sich besteht aus Arbeit oder Sachen, das Geld ist eine Krücke das abzubilden (Wenn ich ein Haus kaufe, kann ich schlecht die halbe Lebensarbeitsleistung auf den Tisch legen. Solche Probleme hat ein Hartz4-Empfänger natürlich nicht, weil meine andere Hälfte ja sein Auskommen bezahlt. Diese Hälfte gibt der Staat tatsächlich aus und genau diesen begrenzten Horizont hat diese Hohlbiene. Mit der Schaffung der Hälfte hat jemand, der zuhause am PC rumsitzt, ja nix zu tun. Woher soll er das dann wissen …. Blöderweise hat der Staat die Hälfte mir halt vorher weggenommen.) und der Staat, also die Gemeinschaft garantiert (bzw. sollte garantieren), das der Wert der Arbeit / Sachen mit dem ANGEGEBENEN Wert auf dem Geld übereinstimmt. Wenn der Staat nun Geld einfach „ausgibt“ (also schlicht druckt), verringert er den ANGEGEBENEN Wert auf dem Geld, OHNE das er die Zahl drauf ändert. Damit Trottel wie diese Biene das nicht merken und denken (was für ein Wort für diese Biene), das Geld genug „da“ wäre. Muss man ja auch nur vom Baum pflücken und „richtig“ verteilen. Was die böse CDU bisher verhindert …..

    Der Zustand der BRiD indes kann perfekt an diesen eng begrenzten, sich selbst massiv überschätzenden Gedankengängen dieser Hohlbiene abgelesen werden.

    Treffend dazu Michael Winkler im Pranger „Links“:

    „Auch das unterscheidet links und rechts. Der Rechte beschränkt sich auf das, was er selbst kann und wo er kompetent genug ist, Angelegenheiten zu entscheiden. Der Linke hat wenig Ahnung, will aber überall mitreden. Der Linke will überall Vorschriften erlassen, um die Welt nach seinen Ansichten zu verbessern. Das Ergebnis ist jedoch in fast allen Fällen katastrophal. Gewerkschaften, die sich als Unternehmer versucht haben, sind immer nur auf die Schnauze gefallen. Das ist keine rechte Propaganda, sondern geschichtliche Tatsache.“

    Und unsere Hohlbiene bezeichnet sich ja als „links“!

  70. Hansi Says:

    ki11erbee Says: 2. Dezember 2015 um 20:22

    „@ebbes
    Komisch, warum vertritt denn der polnische Außenminister polnische Interessen?

    Ich dachte, alle Menschen sind gleich, alle verraten ihr Volk und überhaupt gibt es keine Chance für uns, weil die 4000/1000 alles und jeden kontrollieren.

    Wieso kontrollieren sie Polen nicht? Ist doch sicherlich auch im Interesse der unsichtbaren Weltenlenker, Polen zu multikulturisieren, oder?

    Man sieht, daß die These nicht greift. Alles nur Schutzbehauptungen, um das deutsche Volk reinzuwaschen.

    Nein, deutsches Volk bekommt, was deutsches Volk verdient.

    Da hat kein Jude und keine Umerziehung was mit zu tun.

    Alles selber schuld.“

    Man fasst es nicht, die ist dermassen dumm und verbohrt.
    Ständig diese einfältigen Kindervergleiche.

    Wenn „man“ gewinnen will, muss „man“ den Stärksten besiegen.
    Intelligente Leute wissen das (Du also nicht):

    „“Den besten der Gojim sollst du töten.“ (Kiduschin 40b, Jerusalemer Talmud)“

    Polen interessiert kein Schwein, außer man braucht einen nützlichen Idioten. Was Polen allerdings nicht daran hindert, Politik für Polen zu machen.

  71. Frankstein Says:

    Hanis. ich unterschreib mal jetzt alles blind, was Du gesagt hast. Was Killerbee so von sich gibt, erspar ich mir. Hat der jetzt hier seinen Blog ? Ach so, das mit den Eiern nehm ich zurück, ist ja wohl eine Sie. Hatte ich verdrängt. Also kusch und Kuchen backen! Wenn nämlich die Deutschen so würden, wie sie zweimal im vergangenen Jahrhundert waren, wäre sie die Erste, die nach Amnesty schreit. Dann nämlich fordert keiner Frauen und Kinder zuerst, wenn es aufs Schlachtfeld geht. Die Frauen sind nämlich die Friedensbewahrer, ihnen zuliebe haben wir Jahrzehnte die Augen verschlossen. Ihnen und unseren Nachkommen wollten wir eine Wiederholung ersparen. Gut, dabei sind wir auch träge und satt geworden. Aber kein Mann braucht warmes Essen und Duschgel wirklich, wenn das Tier in ihm erwacht. Heute las ich eine vorsichtige Warnung in einem Artikel zur Gen-Forschung. Dort wurde erklärt, dass der “ Neanderthaler “ in uns jederzeit ausbrechen könnte. Ich bitte , das ins Kalkül mit einzubeziehen. Nur, wenn das geschieht, werden keinerlei Unterschiede zwischen Krausköpfen und Schlitzaugen gemacht.

  72. hotspot Says:

    Ja, wenn der Neandertaler, der noch unter Lebensgefahr sein Revier verteidigen mußte und hat, oder der furor teutonicus wieder ausbricht, dann steht Deutschland kurz vor dem Untergang, und keiner weiß heute, ob der noch abgewendet werden kann bei dann fast der Hälfte nicht-deutscher Bevölkerung, davon 2/3 gewalt-affine Orientalen-Musels.

    Bis dahin aber hat das deutsche Volk krassest versagt und sein einst blühendes Land in einer historisch einmaligen Art runterkommen lassen auf allen Lebensgebieten.

    Würde ich nicht zu diesem Volk gehören, nicht noch emotionale und soziale Bindungen haben, würde ich, weil ich seit Jahren, etwa ab 1990, persönlich und politisch schwer zu leiden habe unter dessen pol. Unfähigkeit und Verkommenheit, keine Beziehung mit so einer Person haben wollen, sie vielmehr als dumm und asozial-kriminell einschätzen und ausstoßen aus meiner Gemeinschaft.

    Jeden Tag Massen-Kriminalität bis in die Dörfer, jetzt 1 Million Testosteron-Bomben ins Land gelassen, schon seit 1990 Asylbetrug durch Fremdvölkische zu Millionen und dann noch Familiennachzug erlaubt, jede Woche eine Oma ermordet, jeden Tag eine Vergewaltigung deutscher Frauen, häufig abgestochene Deutsche durch Türken usw. –

    UND WAS REGT SICH IN DIESEM VOLKE:

    10% AfD gegen 80% Vernichter-Parteien, 10-20 Tsd. Pegidaprotestler in Dresden gegen 400.000 Einwohner, in Berlin bei Bärgida -ich war mal im April dabei- um 300 gegen 3 Millionen deutsche Einwohner, das ist beschämend bis hoffnungslos, trotlos in jedem Falle.

  73. vitzli Says:

    hotspot,

    die träge dekadenz des tumben volkes wäre noch alleine nicht schädlich, wenn nicht eine verbrecherische regierung hinzukäme, deren auftrag es ist, das volk tot zu machen. (ob es noch lebt, weiß man eigentlich gar nicht).

  74. Frankstein Says:

    Jenseits von Eden ! Ich las soeben, normale Menschen (Deutsche) sind CIS.Menschen – diesseits von Eden . So in einem Parteiantrag der SPD.
    Feministen, Nihilisten,Maoisten, Bolschewisten, Sozialisten, Pazifisten, Homoristen, Genderisten , Transgenderisten, Analisten sind demnach FIS.Wesen, nicht nur jenseits sonder fern von Eden. Das heißt, sie stehen, liegen,kauern abseits jeder menschlichen Gemeinschaft. Das wird die SPD so beschließen, natürlich ohne die Konsequenz aufzuzeigen. Die bekifften Parteischranzen katapultieren sich damit im hohen Bogen aus der deutschen Gesellschaft. Sie teilen die Bevölkerung bewußt jetzt in Homo erectus und Homo interruptus und erklären erstere zu Indepentent persons. Im Bewußtsein, dass die Mehrheit lieber onaniert statt kopuliert. Jenseits von Eden, ich glaube, das trifft es eher als dumm oder dämlich. “ Herr Graf, ihre Onanierhilfe steht vor der Tür, wollen wir sie hereinlassen ?“ “ Lassen sie die 10 kleinen Negerlein herein !“

  75. Hildesvin Says:

    Nach diesem Etwas käme das Elend der Welt von der angeborenen Minderwertigkeit der Weißen, und speziell der Deutschen, her. Die Nasigen spielten nur eine absolute Nebenrolle.
    Durchaus erstaunlich, daß Es noch Lecker hat. Die suhlen sich geil unter seinen Schmähungen, wie der Perversling unter der Geißel der Domina.

Kommentare sind geschlossen.