Nicht jeder saarländische Verfassungsschützer ist automatisch ein Idiot


*

Saarlands Verfassungsschutzchef Helmut Albert hat vor einer Vorverurteilung von Salafisten gewarnt. Nicht jeder Salafist sei automatisch gefährlich.

Beispielsweise sei das Risiko, bei einem Autounfall zu sterben, höher, als Opfer eines Terroranschlags zu werden. „Wenn Sie zum Weihnachtsmarkt gehen und ankommen, haben Sie den gefährlichsten Teil schon hinter sich – die Autofahrt“, zitiert evangelisch.de den Verfassungsschutzchef.

Junge Freiheit

Ich trete dem Verfaselungsschutz hilfreich bei und kann weitere Beispiele nennen:

Die Wahrscheinlichkeit, daß Sie unbehelligt frühstücken, ist sehr viel größer, als daß sie beim dritten Käsebrot von Islamisten geköpft werden.  Beim zweiten Käsebrot haben Sie den gefährlichsten Teil schon hinter sich.

Haben Sie auch so ein gutes, sicheres Gefühl, wenn der Verfassungs-Helmut Sie vor der Vorverurteilung warnt?

—————————————————————————-

Nicht jeder Sonnenbrand führt zu Hautkrebs. Hätte der Chef auch sagen können. Bei den Bolschewiken waren fast nur Juden in Führungspositionen, heute sind anscheinend fast nur Vollidioten in Führungspositionen. DA aufzuhören zu denken, wäre allerdings falsch.

2 Antworten to “Nicht jeder saarländische Verfassungsschützer ist automatisch ein Idiot”

  1. vitzli Says:

    kranker kram:

    -http://taz.de/Kuschen-vor-rechter-Stimmungsmache/!5250708/

    was soll man dazu noch sagen?

  2. Cajus Pupus Says:

    Vitzli,

    das ist das Problem. Alle Terroristen sind Moslems. Also kann man davon ausgehen, dass alle Moslems Terroristen sind.

    Alle saarländische Idioten sind Verfassungsschützer. Also sind alle verfassungschützer Idioten.

    -https://lh5.ggpht.com/-LaJ7e6ei03CLt1K6ekuDIe0omWCaEjKy3tFVyuZweh2xDN2szIX5mbox6D74u51EQ=h900

Kommentare sind geschlossen.