Ein kleiner Gedanke zum Abschuß des russischen Kampfflugzeugs durch die Türken als IS-Unterstützer


*

Es kotzt einen an!

*

Amis, Franzosen und wer weiß wer, bomben – von Assad uneingeladen – seit über einem Jahr in Syrien

unter schwersten Grenzverletzungen

und als Angriffskrieg zu wertenden Attacken wild herum. (Natürlich, um Assad unter dem Vorwand „IS“ zu erledigen.

Redet irgendjemand (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) von jahrelangen Grenzverletzungen durch US & Co – Bomber?

Bei der abgeschossenen russischen Maschine geht es höchstens um ein paar Sekunden aggressionsloser Grenzverletzung .

Es lebe Putin!

Der verrät sein Volk NICHT,

wie unsere Rautenratte

nebst Polit- und Medienmischpoke !

*

30 Antworten to “Ein kleiner Gedanke zum Abschuß des russischen Kampfflugzeugs durch die Türken als IS-Unterstützer”

  1. hotspot Says:

    Wie bekannt, bin ich ein Gegner des Neoswowjet und Geschichstlügners Putin schon längst vor dem Ukraine-Fall. Und teile demnach auch nicht die Analyse des Syrien-Konfliktes mit vielen in der Patrioten-Szene und sonstigen:

    Putin kann man ja mögen und bevorzugen, ihn aber hier zu heiligen, ist völlige Realitätsverfehlung. Putin ist auch nur Teil der Weltordnung seit 1945 und er will jetzt wieder Weltmacht sein.

    1. Was hat er denn jetzt für sein Volk erreicht mit dem Syrien-Einsatz seines Militärs: 250 tote Flug-Passagiere und nun 2 Piloten verloren. Weitere Opfer werden folgen.

    Es droht ihm ein zweites Afghanistan, sollte er dort mit Bodentruppen eingreifen, zumal er im Russischen Reich 20 Millionen Sunniten hat (siehe gute Phoenix-Runde gestern Abend), die das nicht so goutieren, was er da in Syrien für den Schiiten Assad macht und wie er sich mit dem schiitischen Iran verbündet.

    2. Was dort stattfindet, ist ein strategischer Kampf um Territoriums-Beherrschung und Rohstoff-Aspekte zwischen Sunniten, Türkei, Israel, USA gegen Putin, Iran, örtliche große Schiitenbevölkerung. Keine dieser beiden Seiten ist moralisch sauber, politisch angenehm.

    3. Putin ist doch nicht in Syrien selbstlos, sondern er will den Assad retten, um seinen Marine-Stützpunkt dort und sein weltpolitisch motiviertes strategisches Interesse dort zu sichern.

    4. Er greift dort im Abschußgebiet mitnichten die mehr in Mitte und Ost liegenden ISIS-Truppen an, sondern sunnitische Turkmenen-Orte, deren Volk sich zu Recht im Zuge des ersten Aufstandes von der 10%-Alawiten-Diktatur Assads befreien wollen und momentan schon autonom sind.

    Diese Turkmenen (ethnische Türken) bombardiert er nicht weniger hart, als es die West-Imperialisten tun bei ihren Zielen. Es ist moralisch und politisch berechtigt, daß die Türkei die ihnen verwandten Turkmenen, auch noch im Grenzgebiet, schützt, egal wie nun der Abschuß konkret abgelaufen ist!! Was würde wohl Putin empfinden, wenn die Türkei nahe an der russischen Grenze in anderen Ländern bombardieren würde??

    5. Man sollte schnellstens eine internationale Konferenz einberufen und Syrien kantonisieren in alawitische, sunnitische, schiitische und kurdische Regionen!!! Wenn man den Sunniten in Irak und Syrien keine Perspektive gibt, wird der ISIS bleiben!! Der ist eh nur mit Bodentruppen zu besiegen, siehe Hitler 1945.

  2. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot,

    derlei wurde beispielsweise auf Kreta von der Wehrmacht standrechtlich geahndet. Leg Dich doch nun auch mal für diese liebenswürdigen stinkenden Parmesanen moralisch ins Zeug.

  3. hotspot Says:

    Werte Lisa!

    1. Es gab um 1944/45 vereinzelt auch Fälle, wo deutsche Bevölkerung in berechtigter Empörung anglo- und amerikanische Bomberpiloten ermordete, als die sich nach Abschuß auf den Boden retten konnten.

    Ich las zu einem Fall bei Rüsselsheim, wo dann die Siegerinvasoren diese Leute ab 1945 aufgespürt und hingerichtet haben. Nach dem gleichen Recht und Moral, den Du Deinem AH in Sachen Kreta-Eroberung zubilligst.

    2. Diese Turkmenen dort sind nicht an das Völkerrecht gebunden, wenn eine Invasionsmacht sie für einen schon verjagten Diktator bombardiert, massentötet. Die Turkmenen betrachten die Aktionen Putins gegen sie nicht ohne Recht als illegal. Er führt ja dort keinen offiziellen Krieg zwischen zwei Staaten, sondern ist Bürgerkriegspartei.

    3. Und Putin, der sich heute gegen die Türkei aufs Völkerrecht beruft, hat es im Falle Krim-Ukraine selbst gebrochen ohne Skrupel.

  4. Frankstein Says:

    Oh Mann, kann denn keiner diesem bolschewistischen, völkerverbindenden , propagandistischen Uralt-Zausel-Rechner die Relais stillegen ? Die eh nur noch – wie ein defektes Gebiss- im Takt 1…2..3.. klappern. Müssen wir uns eigentlich von morschen Maschinen belehren lassen ?

  5. seb. Says:

    zu Hotspot:
    nur zur Info-
    Länder wie die Ukraine (Russland)
    Westukraine / Galizien (Österreich-Ungarn)
    Böhmische Republik (Österreich-Ungarn)
    Slowakische Republik (Österreich-Ungarn)
    Estland (Russland bis 1916)
    Lettland (Russland bis 1916)
    Litauen (Russland bis 1916)
    selbst Polen als solches
    sowie alle Ex- Jugoslawischen Staaten und ehemals Jugoslawien selbst ,
    sind von den Angelsachsen erfundene Staatssimulationen um
    den Deutschen und Russischen Einfluss auf dem Europäischen Kontinent zu schwächen. Von daher kann kein Völkerrecht verletzt wurden sein. Ohne darauf einzugehen wer oder was Putin für eine Rolle in einer NWO spielt. Die Krim und die Ukraine sind ein Gebiet , kein Land , auch wenn sich die Faschistische Horde in Kiew, mit der die BRD Staatssimulation sympathisiert, Regierung nennt.
    Der Völkerbund (heute UN) ist ebenfalls ein von den Angelsachsen erfundenes Instrument um andere Völker zu Kontrollieren.
    Das zeigt der derzeitige Genozid an den Deutschen was eine UN Charta Wert ist zum Thema Völkermord: Weniger wie Klopapier !!!!
    PS. Putin misstraue ich auch.Schon aus dem Grund das Russland nicht als eines der 4 Vetomächte im UN-Rat den Genozid an Deutschland verhindert und Veto einlegt. Egal wie man zu Putin steht, er hat kein Völkerrecht verletzt mit der Krim.

  6. hotspot Says:

    RE: „Frankstein Says: 25. November 2015 um 12:14“

    Es ist das Gute an der gewiß nicht fehlerfreien westlichen!! BRD, daß wenigstens gewisse multi-gestörte Dummnazis, die als Alkoholiker noch schlimmer zu ertragen sind als sonst, hier nicht mehr das Monopol haben wie 1933-45, ihren asozial-perversen völlig un-deutschen Lebensentwurf zu verkünden und durchzuvergewaltigen!!

    Einmal war genug!!

  7. hotspot Says:

    RE: seb

    Es ist schon sehr verdächtig und klingt nach realitäts-flüchtigem Sektierertum, gestandene Staaten als Simulationen zu bezeichnen à la geisteskrankem OMF-Getue von Mahler und Ähnlichen.

    Alle Staaten haben irgendwo ihren Ursprung, ob nun aus eigener Kraft der Völker oder von äußeren Herren geschaffen. Solange diese Staaten von der Völkergemeinde anerkannt, stabil und friedlich sind, sollte man sie in Ruhe lebenlassen, es sei denn, es wollten unterdrückte Völker berechtigt da raus wie 1990f. die Balkanländer aus dem serbisch dominierten und ausgebeuteten Jugoslawien, wie 1990 die Balten lang ersehnt aus der Vielvölker-SU.

    Und ob Simulation eines Staates oder das Gegenteil, das sind doch meist für das konkrete Leben und Zusammenleben nachrangige Spitzfindigkeiten.

    Für mich steht immer über allem die Moral, nämlich die der ewigen Werte auf Freiheit, Gerechtigkeit, Wahrheit, Leben, Humanität, welche jedem Einzelgesetz und jeder Verfassung vorangehen!! Und dort, wo diese Werte grob und auf Dauer verletzt werden, ob von einer Besatzungsmacht oder einem einheimischen Despoten, ist Rebellion immer berechtigt, natürlich mit dem Risiko des Scheiterns. Ob dann nun ein Volk einen eigenen Staat bekommt oder eine erweiterte Autonomieregelung, ist den konkreten Verhältnissen vor Ort und den Verhandlungen vorbehalten!

    Die Baltenstaaten sind von daher überhaupt keine Simulationen, etwa der USA, sondern Willensausdruck der dortigen Völker, ganz egal, ob diese früher zum transnationalen Russischen Großreich gehörten. Und wer solchen Völkern dieses Freiheitsrecht abspricht, egal mit welchen Begründungen, ist ein freiheitsfeindlicher Lump oder Dumm-Sektierer.

    Staaten kommen und gehen in der Geschichte, also sollte man da kein Korinthenkacker sein und Purist. Deutschland als Gesamtstaat ist ja auch nicht ewig und ununterbrochen existent gewesen, z.B. gehörte ja Österreich da früher essentiell mit dazu und wurde erst um 1860 von Bismarck rausgeworfen. Und die berühmten Ostgebiete, später als urdeutsch bezeichnet, wurden erst nach und nach erobert bzw. ersiedelt.

    Und Putin ist ein kalter Machtmensch, das und seine Politik kann man mögen oder nicht. Die Freiheit anderer Völker bedeutet ihm wenig, sonst würde er anders handeln und reden und schon gar nicht der massenmörderischen, menschen- und völkerschindenden SU nachweinen. Und immer wieder: Deutschland hat er konkret noch NICHTS gegeben, was uns irgendwie weiterhülfe!!

  8. hotspot Says:

    DOKU bei pi zu Putin

    172 Henk Boil (25. Nov 2015 07:11)

    „Je suis Putin!“ – Also ich nicht!!
    Kann die Verehrung des W. Putin -die sich eben explizit auf ihn bezieht u. nicht auf Russland- nicht im Geringsten teilen. Wenn diese Type von Einigen auch noch als Erretter herbeigesehnt wird, wird mir nicht nur speiübel, ich frag mich auch, wie man sich solch ein Szenario praktisch vorzustellen hat. Auch wenn die hiesigen Zustände immer unerträglicher werden, wünsche ich mir gewiss keine wie in Putin-Russland; es wäre dort auch kaum ein PI-ähnliches Portal denkbar, in welchem ähnlich über führende Polit-Kasper hergezogen werden kann. Während jedes auch vernünftig klingende Wort der hiesigen Volksverräter-Kamarilla -völlig zu Recht- angezweifelt sowie als offensichtliche Lüge entlarvt wird, scheint alles was Putin von sich gibt, kritiklos als in Stein gemeißelte Weiß- u. Wahrheit angesehen zu werden. Zudem scheint sich niemand dafür zu intressieren, an welchen Schweinereien er in seiner Zeit als KGB-Offizier in Ostdeutschland/DDR beteiligt war.
    Wie gesagte, ich bin skeptisch u. teile Huldigung u. Begeisterung für W. Putin nicht!

  9. seb. Says:

    zu Hotspot,
    Nun, wenn dem so ist was Du sagst dann solltest Du dich fragen warum man die Deutschen nicht in Frieden lässt und dem Volk sein Souverän zurück gibt. Interessant ist auch noch die Frage wer bestimmt was Recht und Unrecht ist?
    Nebenbei ich spreche den Staaten im Baltikum nichts ab ist denn die Unabhängigkeit 1916 nicht ein Verdienst des Deutschen Kaiserreiches ebenso wie Polen? Polen hat es mit einen Überfall auf Posen gedankt und gegen JEDEN Nachbarstaat hat Polen Krieg geführt in den 20ziger .Nur soviel dazu. Aber auffällig ist das gerade Polen und Litauen heute den Amerikanern in den Allerwertesten kriechen, besonders im Bezug der Ukraine. Auch da spielen Polnische Begehrlichkeiten eine Rolle. Gerade ich komme da immer wieder auf die Angelsachsen und die Unsichtbaren zurück.
    Und was Serbien anbelangt das ist eine Sache für sich. So ist Jugoslawien durch Kriegsbeute „gewachsen“ die ,oh höre und staune durch die Alliierten (Britisch Empire, Frankreich und Amerika) Serbien zugesprochen wurden wie Slowenien ,Istrien , Kroatien oder Banat sowie das Österreich Ungarisch Verwaltete Gebiet Bosnien Herzegowina. Eben so wurden nach Gutdünken Gebiet wie das Kosovo zerstückelt und vom Mutterland Albanien abgetrennt. Das sind alles Resultate die nach Britischen Faustrecht entstanden sind und die dann in den 90zigern von eben denen in die „Unabhängigkeit“ gebombt wurden sind. Weil es ja der „Demokratische Wille“ dieser Völker gewesen sei. Und heute geht es allen noch schlechter als unter Serbischer Vorherrschaft. Das alles kann man noch weiter Spinnen wie Böhmisch ,Slowakische Republik und den Herrn E. Benes. Da wurde auch etwas zu einen Staat 1918 kreiert über die Alliierten und so etwas wie eine Schweiz werden sollte. Durch die schädliche Politik von E. Benes hat sich das Land als solches in die Bedeutungslosigkeit katapultiert, er war der Wegbereiter des eigenen Niedergangs. Er war im Britischen Exil und hat damals exakt die Befehle aus London nach den 2.WK ausgeführt. Das Resultat dürfte ja bekannt sein.

    Wenn Du so sehr daran glaubst das das was Weltpolitisch alles korrekt sei,dann empfehle ich die geprüften Medien zu lesen. Es zwingt Dich keiner auf solche Seiten zu gehen. Ich komm auch nicht auf den Gedanken mich auf den Seiten von Claudia Roth zu bewegen um diese zu belehren was sie zu denken hat und was nicht.

    PS. Eines lass Dir noch gesagt sein: Ich verbitte mir Vergleiche mit irgendwelchen Personen oder Ideologien.Es sind meine eigenen Gedanken die da einfließen und nicht die irgendwelcher Leute. Ich bilde mir zu den aktuellen Zeitgeschehen meine eigenen Gedanken und lass mich auch nicht durch Klugscheißer belehren!

  10. hotspot Says:

    Interessantes auf dieser Seite

    -http://www.contra-magazin.com/2015/11/der-wahnsinn-geht-weiter-die-tuerkei-wird-in-syrien-einmarschieren/

    DOKU

    Hans
    25. November 2015 at 13:01

    Als Offizier der NVA sge ich, Russland begeht einen Fehler, die Angriffe ziehen sich zu lange hin und es gilt der alte Grundsatz, daß ein Territorium nur durch Bodentruppen befreit werden kann. Der Haufen von Assad ist offenbar zu schwach

    und kampffähige Männer wurden von Merkel in die BRD geleitet. Russland muß nun endlich eine Division Fallschirmjäger einsetzen, die keine Gefangenen machen und in einem Blitzschlag, den Norden Syriens befreien, sonst wird es ein endloses Geplänkel geben und die NATO Verbrecher profitieren. Putin, worauf wartest Du noch, glaubst Du wirklich an die Fairness der NATO Banditen?

    — Und weitere Beiträge!

  11. hotspot Says:

    RE: Seb

    Ich brauche keine historischen Belehrungen über Machenschaften von gewissen Mächten, bestimmte Ereignisse und über fragwürdiges Verhalten etwa Polens, aber es geht hier um die Wahrheit (und was soll da an meinen Ausführungen falsch sein??) und daß Du letztlich Staaten das Existenzrecht abgesprochen hast.

    Auch sollte man bei aller berechtigten Kritik an antideutschen Machenschaften in den letzten 120 Jahren nicht übersehen, daß auch deutsche Regierungen nicht zu knapp aktiv am Weltenringen teilgenommen haben; man kann da nicht alles entschuldigen und bejammern, weil es 2x schlecht ausgegangen ist, sondern muß auch Fehler und Schwächen der eigenen Seite benennen. .

    Z. B. wer hat Lenin mit dem Zug von der Schweiz nach Rußland fahren lassen und ist somit einer der Verursacher der später von national-radikalen und rechts-konservativen Kreisen Deutschlands beschimpften Oktoberrevolution: Die deutsche Militärführung unter Ludendorff, um Rußland zu schwächen.

    Solche Details wissen nur wenige, besonders unter denen, die sich ewig seit 1920 unredlich im Opfergetue suhlen wie mit der nur halbwahren Dolchstoß-Version. Als Patriot sehe ich meine Rolle nicht darin, alles auf der eigenen Seite unkritisch zu sehen bis zu belobigen, sondern auch das andere aufzudecken und zu kritisieren, damit sich Fehler und Übelheiten nicht wiederholen und Anstand wie Vernunft im eigenen Lager herrschen mögen.

    s: „Wenn Du so sehr daran glaubst das das was Weltpolitisch alles korrekt sei,“

    Das ist schon mal ein dümmliche, möglicherweise auch boshafte Unterstellung.

    s: „dann empfehle ich die geprüften Medien zu lesen. Es zwingt Dich keiner auf solche Seiten zu gehen. Ich komm auch nicht auf den Gedanken mich auf den Seiten von Claudia Roth zu bewegen um diese zu belehren was sie zu denken hat und was nicht.“

    Wie, gesagt, brauche ich keine Belehrungen, ich weiß genug und habe ausreichende politische Erfahrung, und brauche Nachhilfe schon gar nicht von Leuten, die einseitige bis falsche Darstellungen für Nationaltreue halten.

    s: „PS. Eines lass Dir noch gesagt sein: Ich verbitte mir Vergleiche mit irgendwelchen Personen oder Ideologien.“

    Wir sind in einem noch halbwegs freien Land und dies ist ein ziemlich freier blog, daher kann niemand einem anderen das Vergleichen verbieten.

    Jedenfalls ist das abwertende Gerede von Staatssimulationen das Vokabular von gewissen Klugscheißern und National-Sektierern und waren auch Deine Ansichten zu gewissen Staaten mindestens merkwürdig!

    s: „Es sind meine eigenen Gedanken die da einfließen und nicht die irgendwelcher Leute. Ich bilde mir zu den aktuellen Zeitgeschehen meine eigenen Gedanken und lass mich auch nicht durch Klugscheißer belehren!“

    Deine Vortragsweise wirkt national und historisch übereifrig und Deine Äußerungen stimmen einfach teilweise nicht. Das Zeitgeschehen, die Historie muß man sachlich-korrekt erfassen und fair beurteilen, nicht mit von vornherein festgelegter Absicht wie mit falsch verstandener Nationaltreue.

  12. PACKistaner Says:

    @ seb.
    „Estland (Russland bis 1916)
    Lettland (Russland bis 1916)
    Litauen (Russland bis 1916)
    …….
    sind von den Angelsachsen erfundene Staatssimulationen ….“

    das ist eine sehr gewagte Aussage. Du negierst die Tatsache das Rußland ein Kolonialreich war.

    „Aber auffällig ist das gerade …. Litauen heute den Amerikanern in den Allerwertesten kriechen“ – würdest du das unfaßbare Leid und Unrecht welches die Balten unter den Bolschewiken zu ertragen hatten kennen, würde dich das wenig verwundern.

    Noch ein kleiner Tipp: mache eine solche Aussage besser nicht in einer baltischen Republik. Ich lebte dort einige Jahre nach der Wende und kann dir daher versichern, daß dies äusserst ungesund wäre. ;-)

    P.S. @ hotspot – natürlich betreibt Putin in Syrien (auch) russische Machtpolitik. Allerdings hat er das Recht und die Moral auf seiner Seite. Ausserdem ist Russland der zukünfige strategische Partner Europas, will es nicht die USA in den Untergang begleiten.

  13. Ureinwohner Says:

    @PACKistaner

    Sowohl Letten (ehem. Herzogtum Kurland) als auch Litauer mussten ihr jahrhundertelanges Knecht-/Sklavendasein 1916 … durch massive Gewalt gegen die anderen Minderheiten (Russen, Deutsche, Polen) „abschütteln“. Der gleiche Effekt ist auch bei den anderen Neugründungen (Polen, Tschechei etc.) zu beobachten gewesen, vermutlich ein Reflex, um „altes Unrecht“ zu sühnen. Auch ab 1941 haben sich die beiden o.g. Nationen nicht mit Ruhm bekleckert, die Judenvernichtung musste von den Deutschen nur leicht koordiniert werden, den Rest hat die einheimische Bevölkerung übernommen. Also bitte o.g. nicht unbedingt als Opfer darstellen, zumal beide auch aktuell die Rechte der russischen Minderheit massiv einschränken.
    Polen und Litauen wiederholen eigentlich nur ihre alten Fehler und übersehen dabei, dass sie im Zweifel immer als Kanonenfutter, Köder oder diplomatische Verschiebemasse enden werden.

  14. PACKistaner Says:

    @ Ureinwohner

    Massivster Widerspruch!
    Wenn Völkchen wie die Littauer, Letten und Esten über zig Jahrzente von russisch-bolschewistischen Menschenschindern derart geplagt werden, daß sogar 1/3 des Volkes im Gulag verschwindet, stelle ich es als Opfer dar. Und zwar zu Recht!
    Altes Unrecht zu sühnen, steht ihnen mehr als zu!

    P.S. Geh mir weg mit der offenkundigen „Judenvernichtung“. Das ist ein nichtdiskutables, strafbewertes Totschlagsargument von ganz bestimmten Kreisen. Also – NO GO AREA !!

  15. Hildesvin Says:

    @ PACKistaner: Sei gepriesen für Deine Worte!
    @ Ureinwohner: Als Obergrenze der Einwanderung würde ich SECHS MILLIONEN vorschlagen. Pro Jahr natürlich.

  16. vitzli Says:

    Killerbee schreibt:

    ————————————————————————————-

    Baldur schreibt:

    1) Das Verteidigungsministerium Russlands beendet alle Austauschkontakte mit der Türkei:
    https://russian.rt.com/article/132407

    2) Alle russischen Flugzeuge, welche die Anti-Terror-Ziele anfliegen, bekommen ab sofort bewaffnete Luftunterstützung:
    https://russian.rt.com/article/132404

    3) Der Kreuzer „Moskwa“, bestens ausgerüstet, wird ALLE Ziele vernichten, welche die russischen Flieger bedrohen:
    https://russian.rt.com/article/132405

    Abschussbefehl!

    RUSSISCHER KREUZER “MOSKVA” LEGT 300 KILOMETER FLUGVERBOTSZONE ÜBER LATAKIA FEST !!!

    Das russische Verteidigungsministerium verkündet soeben,

    1.) Der russische strategische Kreuzer “Moskva” bringt seine Luftabwehrsysteme “Fort” (ähnlich dem modernisierten C-300) in Stellung – und hat soeben den Befehl erhalten alles abzuschießen, was für die russische Luftwaffe von Gefahr sein könnte.

    2.) Alle militär-technischen Verbindungen und Gesprächslinien der Russischen Armee mit der Türkei werden für beendet erklärt.

    3.) Alle russischen Bomber werden ab nun unter Geleitschutz von russischen Luftüberlegenheitsjägern begleitet, die jeden feindlichen Kampfjet abschießen werden.

    Russische Systeme S-400 TAJFUN KONTROLLEN VON HEUTE ABEND AN den Himmel über Syrien und der Türkei – jedes türkische Flugzeug , das sich den russischen Flugzeugen nähert, wird ohne Vorwarnung zerstört werden !

    Die Spiele mögen beginnen !

    ————————————————————————————

    Ich halte zu den russen. denn die sind – anders als die dort uneingeladen im fremden land syrien herumbombenden amis und franzosen – von assad eingeladen und wurden von dem türken hinterrücks auf syrischem gebiet abgeschossen. das scheint festzustehen.

    natürlich haben die türken was von minutenlangen warnungen herumgelogen.

    und ein hinweis an hotspot

    (ich habe das selber erst umdenketechnisch mühsam von karli lernen müssen: in deutschland stehen keine russischen panzer mehr. aber amerikanische! und wenn der unsichtbare george friedman von stratfor ganz offen darüber spricht, daß den amis nur ein bündnis der russen und deutschen gefährlich werden könnte, und gleichzeitig die rautenratte millionen kulturstörer ins land lässt, dann weiß ich zumindest, wo meine persönlichen weltstrategischen interessen liegen. (gewiß nicht bei soros und friedman).

  17. vitzli Says:

    der unsichtbare herzinger hetzt wieder auf das übelste gegen putin. aber die kommentare in der LÜGENwelt lassen hoffen. praktisch ALLE erkennen, was das für ein hetzer ist.

    deswegen glaube ich auch den im netz vielfach verbreiteten quatsch nicht, daß putin teil der unsichtbaren nwo ist und die unsichtbaren fördert.

    es ist leicht zu erkennen, daß dies der spaltung der – eher national gesinnten – putinfreunde dient. dazu bekämpfen nämlich all die herzingers und die smirnovas und die jaques schusters den putin viel zu heftig. von der unsichtbaren finanzmafia mal ganz abgesehen.

    nein, putin wird von den 1000/40 als erzfeind angesehen, das ist völlig eindeutig. hetzer herzinger hat es gerade wieder bestätigt.

  18. hotspot Says:

    RE: vitz

    So so, jetzt hat es der große Durchblicker schon mit dem Glauben, er glaubt!

    Putin und USA, das ist wie in Rußland Putin und die von ihm geschaßten j. Oligarchen: Zwei Fraktionen der Mafia bekämpfen sich um die Oberherrschaft!! Lies mal nach, was der Russe oder Ukrainer Juri Below, kein Judenfreund, über Putin schrieb bei Püschel!!

    Und wo bombardiert Putin vorzugsweise: Gebiete in Nähe seines syrischen Militärstützpunktes, den er so sichern und gleichermaßen dabei Randzonen günstig für seine Marionette Assad zurückerobern will, gegen Turkmenen, deren gutes Recht es ist, nicht weiter vom Diktator Assad und seiner 10%-Minderheit dominiert zu werden!!

    Es ist jedermanns freier Geschmack, Putin bzw. Hitler gut zu finden, Person und-oder Politik. Nur muß man immer bei den Fakten bleiben und sich nicht Dinge zurechtbiegen, schönmachen, damit sie ins Weltbild und Kalkül passen!!

    Und nochmals: Was haben deutsche Patrioten eigentlich an Putin, wo er uns real-konkret bisher NULL gegeben hat, nicht einmal die bei ihm vermodernden, 1945 geraubten deutschen Kulturgüter?? Nein, da reagieren mit ihm nur gewisse Leute, die sich Patrioten nennen, ihre anti-westlichen Ressentiments ab, siehe auch die Seiten von fatalist, siehe teils bei Pegida.

    Und käme es wider alle Tendenzen doch noch zur großen Wende, würde wie bei den meisten Revolutionen der Fraktionskampf bgeinnen, hoffentlich nicht so blutig wie 1789f. und 1934. Nämlich würde die West-Fraktion der Patrioten ganz schnell mit der Ost-Fraktion in den großen Konflikt geraten und umgekehrt!!

    Und ich frage daher: Wo wollt Ihr -wenn ihr echt vor die Wahl gestellt sein würdet ohne Ausweichen, à la 1945- lieber leben: In einem Land nach Putins Art, wo solche regime-schmähenden blogs wie hier längst geschlossen wären, oder in einem westlichen Land, das gewiß nicht ohne Fehler ist??! Mag auch die westliche Freiheit eine illusionäre „repressive Toleranz“ sein, so ist das jedenfalls für mich immer noch weit beser als die NULL-Toleranz unter Putin und Hitler, denn man lebt nur einmal. FRagt dazu mal die 3 Millonen, die bis 1990 aus der DDR-SBZ flohen in die ach so bösxe BRD-ABZ.

  19. hotspot Says:

    RE: vitz

    Und was ist dann mit der Intervention der SU 1968 in der CSSR, die waren ja auch eingeladen??

    Wann ist eine Einladung korrekt, wann berechtigt sie zum Eingreifen des eigenen Militärs in einem anderen Land?? Wenn die Regierung eine andere Macht einlädt, zuhilfe ruft oder auch, wenn eine Fraktion des Regimes, eine Volksgruppe oder eine Rebellengruppe das tun??

    Jedenfalls, wenn Assad, der ja auch kein Unschuldsengel ist und auf Demonstranten wie Rebellen-Wohngebiete schießen ließ, ganz legalistisch (das waren so auch meistens die Begründungen Hitlers und der SU für ihre Übeltaten) korrekt Putin dort einladen darf zum Bombardieren von Rebellengebieten,

    dann haben aber die Rebellen, ganz besonders hier diese von Putin brutal bombardierten Turkmenen, längst auch politisch-moralisch das Recht, für sich Schutzmächte von außen einzuladen, dann hat die Türkei genauso wie Putin das Recht, dort zu intervenieren, was auch absehbar ist.

  20. hotspot Says:

    RE: „Ureinwohner Says: 25. November 2015 um 19:54 “

    Für die Balten war (wie für ähnliche Fälle) das Bündnis mit den deutschen Besatzern 1941f. das kleinere Übel (das hätten sich z.B. die Polen und Tschechen vor 1945 auch besser überlegen sollen!!), eventuell gar kein Übel, denn die Deutschen taten ihnen nichts, aber von der SU waren sie lange Jahre übel drangsaliert worden, was sich ja dann 1945 fortsetzte.

    Und der Freund des vitz, der Neosowjet und Imperial-Russe Putin, hat gegen diese nun endlich freien 3 Baltenstaaten wiederholt sowjet-affine Drohungen ausgestoßen.

    Man lese zur Lage der Balten damals und heute u.a. nach bei Joachim Sigerist von den DK (Deutsche Konservative), dessen Vater ein Lette war, dessen Familie teils nach Sibirien verschleppt wurde. Ich spende jedes Jahr für Sigerists humanitäre Hilfsaktionen für verarmte Letten, z.B. für Tausende Federbetten und Winterstiefel.

    Hinzu kommt die völkermörderische Siedlungspolitik der SU dort, sodaß man heute dort in Estland und Lettland einen Anteil der Russen von 40-50% an der Bevölkerung hat!!

    Und für die Juden-Verfolgungen dort war die NS-Besatzung verantwortlich, da haben nur einzelne Balten mitgemacht. Ohne nun diese Verfolgung schönzureden, die über die berechtigte politische und ökonomische Eindämmung weit hinausging, was insbesondere einzelne Massenerschießungen angeht, darf nicht ausgelassen werden zu diesem Konflikt und Vorgängen, daß auch dort die Juden sehr unbeliebt waren, weil viele im Apparat der sowjetischen Brutalbesatzer sich zuvor gegen die Balten übel benommen hatten.

  21. vitzli Says:

    hotspot,

    die russen waren von der rechtmäßigen regierung eingeladen, zu helfen, amis und franzosen nicht. so einfach ist das.

    über die frage, wann eine einladung korrekt ist, kann man jahre diskutieren. aber egal zu welchem ergebnis man dann kommt, wird dadurch der angriffskrieg der amis/franzen auf syrischem gebiet unter irgendeinem gesichtspunkt berechtigt? (der ja nur dazu dient, assad auszuschalten). dann kannst du das vielleicht mal näher erläutern.

  22. vitzli Says:

    hotspot,

    die frage, wo ich lieber leben würde, war vor 20 jahren noch klar und eindeutig zu beantworten, heute dagegen nicht mehr. reicht dir das als antwort?

    irgendwie bist du als kind in den topf mit dem zaubertrank „american way of life“ gefallen, so daß du nicht erkennst, wer die ganzen angriffskriege der letzten jahre geführt hat und wer zwietracht zwischen den völkern säht. ich habe mit den jahren gelernt, daß dieser ganze freiheitsquatsch von dem amis immer weniger mit der wirklichkeit übereinstimmt.

    mein bild von den usa war früher durch die us-fernsehfilme geprägt. dann fiel mir mal ein fotoband mit historischen photos in die hand. da kam ich schon ins grübeln. seitdem arbeite ich an meinem usa-bild.

    und wenn man sieht, daß die flüchtlingsströme durch die angriffskriege der amis generiert werden, dann stellt sich nicht die frage, ob man lieber in russland leben will, sondern ob man dieses verbrecherische treiben der unsichtbaren auch noch unterstützen soll.

  23. Tante Lisa Says:

    @Frankenstein

    “ Oh Mann, kann denn keiner diesem bolschewistischen, völkerverbindenden , propagandistischen Uralt-Zausel-Rechner die Relais stillegen ? Die eh nur noch – wie ein defektes Gebiss- im Takt 1…2..3.. klappern. Müssen wir uns eigentlich von morschen Maschinen belehren lassen ? “

    Werter Frankenstein,

    Danke für Deine Worte, die mir helfen, den propagandistischen Uralt-Zausel-Rechner ein Stück weit zu ertragen :-)

  24. hotspot Says:

    RE: „vitzli Says: 26. November 2015 um 13:58 hotspot, die russen waren von der rechtmäßigen regierung eingeladen, zu helfen, amis und franzosen nicht. so einfach ist das.“

    Schon ob eine Regierung rechtmäßig ist, ist die Frage! Jedenfalls durch freie Wahlen und Verhältnisse ist Assad nicht Diktator geworden, sondern als Sohn seines Vaters, der ebenfalls Diktator war einer 10%-Minderheit gegen 80%-Sunniten.

    Rein formal-legalistisch ist das Assad-Regime aber bisher als rechtmäßige Regierung anzusehen, im Namen des Landes Syrien zu agieren. Aber es gibt im Leben und in der Politik weit höhere Werte als Legalismus, denn sonst hätte auch niemand gegen Hitler Widerstand leisten dürfen, sonst müßte man auch in jedem Land gewisse gesetzlich geschützte Tabus und ihre Maulkorbgesetze befolgen!

    Wenn nun eine formal legale Regierung aber -wie in Syrien besonders heftig nach dem kürzlichen Aufstand der Sunniten- andere Bevölkerungsteile unterdrückt, bombardiert und nun sogar von fremden Mächten bombardieren läßt, da hört nicht nur politisch jeder Spaß und Legalismus auf, sondern da ist auch zu fragen, wie sieht es völkerrechtlich aus, wenn dann diese anderen Bevölkerungsteile auch eine äußere Macht um Hilfe, Intervention bitten?? Und wenn Putin seine russischen Volksteile militärisch unterstützen darf wie in der Ost-Ukraine, Krim, Georgien usw., dann darf aber die Türkei längst auch die Türken in ihren Nachbarstaaten so schützen, wenn diese bedroht werden, sind.

    Einschieben möchte ich hier, daß natürlich die Interventionen dort der Westmächte fragwürdig sind, aber die Putins ebenso, auch wenn letztere legal ist bzw. sein sollte. Es war aber so, daß die Westmächte erst dort eingriffen, als das militärisch weit überlegene Assad-Regime die eigene Bevölkerung MASSAKRIERTE.

    Ähnlich war es seinerzeit ab 1991 im Jugo-Konflikt, wo das Zerstören, Morden und Vertreiben seitens der serbisch dominierten Zentralregierung (rein formal auch legal) unter Milosevic erst gestoppt und Frieden erzwungen werden konnte, als sich 1999 endlich! die USA, ohne die schon Kroatien sich nicht hätte befreien können, entschlossen, dem militärisch ein Ende zu machen.

    Wie ich kürzlich schrieb, hilft zum Frieden dort in Syrien nur eine Kantonalisierung, da höre ich aber von Putin nichts, er will nur seinen Schützling Assad mit etwa 1/4 noch des Staatsgebiets und seine russische Militärbasis sichern. Und wenn er mit dem Terrorregime des Iran poussiert, so ist das auch anrüchig.

    Weiterhin finde ich es ja auch gut, daß es unter Assad in Syrien halbwegs erträgliche, für den Islam sogar moderne Verhältnisse gab, liegt wohl auch an der Blutsfärbung der dortigen Bevölkerung mit noch vielen Christen, Kurden und Nachkommen von Nichtarabern. Aber wie Mubarrak in Ägypten, der eine Zivilgesellschaft hätte aufbauen müssen als Bollwerk gegen die radikalen Islam-Leute, hat es Assad versäumt bzw. gezielt unterlassen, zur Sicherung von Moderne und Landesfrieden auf die Sunnitenmehrheit zuzugehen, die dann -wie in der DDR 1989- bei der ersten Gelegenheit wieder rebellierte, aus ihrer Sicht völlig berechtigt.

  25. hotspot Says:

    RE: Nazi-Fraktion um lisa und frank

    Ihr müßt Euch damit abfinden, daß es in der westlichen BRD weit freier zugeht als in Eurem gelobten Braunen Reich, wo man für einfachste Kritik am Regime und seinem drogenkranken Chef hart verfolgt wurde und in Lebensgefahr geraten konnte!!

  26. vitzli Says:

    hotspot,

    ich vermute mal, daß es nach deinen maßstäben nirgendwo in der welt eine rechtmäßige regierung gibt.

  27. hotspot Says:

    RE: vitz

    Es war gefragt worden, wo man -BEI NICHT-AUSWEICHEN DER ANTWORT, also „wenn es zum Schwur kommt“- lieber leben will heute, da möchte ich eine klare Antwort haben und kein Gerede mit Dingen, die ich längst auch weiß.

    Kritik an USA und ihren Angriffskriegen ist ein alter Hut, aber frag mal die Schiiten und Kurden im Irak und die frühere Opposition, was sie zum 2.Krieg gegen Saddam sagen! Die wurden nämlich erst politisch frei durch die USA! Und zum Iran schätze ich, daß 1/3 des Volkes bzw. der multi-ethnischen Bevölkerung (etwa 1/4 Kurden) lieber heute als morgen von den USA befreit sein wollten vom ekelhaften mörderischen Islamfundi-Regime.

    Und dann frag mal die Leute in (seit 150 Jahren russisch besetzt!!) Tschetschenien (und die russischen Soldatenmütter, deren Söhne dort bei kargestem Sold und schlimmsten Verhältnissen verheizt werden), was sie von Putin halten, der dort das von General Lebed

    (der war -als Gegenfigur zum eiskalten Machtzyniker Putin- DIE freiheitlich-humane Hoffnung auf ein besseres Rußland, ist ganz ominös tödlich verunglückt bei einem Hubschrauberabsturz)

    für Jelzin abgeschlossene Friedensabkommen gezielt durchbrach aus groß-russischen Motiven.

    Dann frag mal DIE LEUTE im BALTIKUM, die ANGST HABEN, VON PUTIN SO INVADIERT ZU WERDEN WIE VON STALIN in 1940!, FRAG MAL DIE VIELEN FREIHEITLICHEN MENSCHEN, sind ja nicht alle Juden-Agenten, UND GRUPPEN IN RUSSLAND, DIE gerne solche persönlichen und politischen Entfaltungsmöglichkeiten hätten WIE IM WESTEN.

    Offenkundig bist Du so auf Deine Formel fixiert, daß Du schon an Moral verlierst, weil Du nicht mehr nach draußen blicken kannst bzw. nicht blicken willst, denn z.B. so ein blog wie hier wäre doch bei Deinem Putin längst geschlossen, Du möglicherweise verhaftet.

    ICH BIN GAR KEIN ILLUSIONIST, DER naiv auf den AMERICAN-way reingefallen ist, SONDERN ICH BIN Moralist und KONKRETIST, daher möchte ich -der schon die autoritären Verhältnisse in der BRd in den 50ern bis 70ern nicht ertrug- weder im Putin-way noch im China-way leben müssen, aber es steht jedermann frei, eine andere Option zu haben.

    Da ich nur einmal lebe, habe ich (nicht gemeint: Einwanderungsrecht nach überall!!) das Recht, und das lasse ich mir von niemandem nehmen, dort zu leben, wo es in Freiheit und Lebensstandard weltweit am besten ist, das ist aber eindeutig bis heute noch der Westen, trotz vieler Mißstände und trotz der fiesen Umtriebe der Machtjuden und ihres Anhangs. Sollte es einmal anders werden, kommen, sollte es mal ein besseres System geben als den Westen, der ja fundiert ist durch die europäische Kultur und Freiheitlichkeit, werde ich mich um-orientieren.

    Ich schaue mir an, wie ganz konkret jeweils die Verhältnisse, Politik, Ideologien sind, danach fälle ich mir mein Urteil vom Gesamtbild her und nicht nach bloß einem wichtigen Faktor. Willst Du etwa in China leben bei der Unfreiheit, Korruption und der Luftverschmutzung?? Und frag doch mal die Uiguren und Tibeter, was sie von den chinesischen Besatzern und ihrem Völkermord halten!! Dagegen verblassen aber die US-Kriege etwas!!

    Es ist also ganz eindeutig, daß Rußland, China und der Islam sowieso als andere Weltmächte gesamt kein Deut besser sind als die USA. Also sollte man nicht -bei aller notwendigen und berechtigten- Kritik das besudeln, wo man im Weltvergleich (siehe die Entscheidungslage ganz hart 1945) gut bis am besten lebt!!

  28. vitzli Says:

    hotspot,

    dein fehler ist es, die verhältnisse nach der vergangenheit zu beurteilen. dir fehlt die fähigkeit, den absehbaren lauf der dinge in die zukunft fortzuschreiben. dies verwundert nicht, denn du hast keinen plan.

    würdest du das system der 1000/40 verstehen – und dazu brauch ich deren ideologie wirklich nicht – wüßtest du, daß sich die verhältnisse entscheidend ändern.

    was mein blog betrifft, wieso muss ich den anonym betreiben? wieso auf einem ausländischen server? ich könnte noch ein paar dinge mehr anführen, aber das lasse ich ganz bewusst (zu meinem schutz). wie weit es mit deiner freiheit her ist, siehst du sehr schön am beispiel pirincci und am 12 jahre für seine meinung im knast sitzenden mahler.

  29. hotspot Says:

    RE: vitz

    Ich stehe wohl im Leben nicht minder wie Du, was soll also der Quatsch, ich lebte in der Vergangenheit, wo ich mich eindeutig auch aufs heute bezog.

    Und auf die gewissen Frage gibts Du keine Antwort, ist ja klar, Du weichst aus, und man hat Dich schon seit langem nach DEINEM Plan gefragt, und da hast Du auch nichts!!

    Mir ist es auch klar schon längst vor Eintritt hier, daß es -wie die Machtjuden- mächtige regionale wie globale Hintergrundkreise gibt, aber ich fixiere mich nicht derart darauf, daß ich anderes wichtige für obsolet halte. Und in einzelnen Punkten, die ich hier nicht wiederholen möchte, habe ich Dich aus meiner Sicht schon der Unrichtigkeit überführt.

    Und weiß ich doch, bin ja selbst mehrfach verfolgt vom BRD-Regime, daß hier die Meinungsfreiheht immer mehr bedroht ist, aber sie ist aktuell dennoch noch xmal höher als je bei Deinem Putin und sonstwo. Und wenn die Dich kriegen wollten, würden sie Dich auch finden über Deinen Server im Ausland. Die hätten doch längst auch Deinen blog stilllegen können, wenn sie es nur wollten und den Befehl hätten. Den altermedia-Möller haben sie doch auch gekriegt, obwohl sein Server im Ausland lag.

    Mag sein, daß es bald anders wird und es sich den Repressionen anderer Länder wie bei Putin annähert, aber es ist noch längst nicht so weit, demnach ist dieser erhebliche Unterschied beim Info- und Meinungskampf zu berücksichtigen.

    Es ist jedermanns freier Geschmack, es anders zu sehen als ich, aber dabei sollte man ehrlich-korrekt bei den Fakten bleiben und relevante Unterschiede nicht verwischen, um die eigene Position zu unterstützen.

    Demnach bleibt für aktuell: Trotz aller zu beklagender Mißstände und negativer Veränderungen der letzten Jahre sind die Verhältnisse im Westen immer noch die besten, die freiheitlichsten im Weltvergleich!!

  30. PACKistaner Says:

    @ hotspot
    „Und was ist dann mit der Intervention der SU 1968 in der CSSR, die waren ja auch eingeladen??“

    Ich hoffe du irrst dich diesbezüglich nur und hast lediglich „vergessen“, daß es die tschechische Kommunistenpartei war und nicht die Regierung.
    Desgleichen war übrigens in Afghanistan der Fall.

    Irgendwie machst du dich durch solche Aussagen in meinen Augen suspekt.

Kommentare sind geschlossen.