Remigration. Wow! Jemand erkennt, daß der Kaiser nackisch ist.


*

Den Begriff kannte ich gar nicht. Gleich der erste Kommentar zu irgendeinem Lügenartikel in der LÜGENwelt läßt mich zusammenzucken. Daß DAS noch gesagt werden darf, ohne daß der Meinungsfreiheitler gleich ins Zuchthaus eingeliefert wird ….!

*

Die größte Aufgabe der EU wird die finanziell flankierte Remigration von Millionen Muslimen sein.

Die meisten Muslime sind weder integrationswillig noch integrationsfähig. Der kulturelle und religiöse Unterschied ist einfach zu groß. Wir müssen endlich zu dieser Einsicht kommen, Und es ist ja auch eine Einsicht, die eine Win-Win-Situation für alle Seiten ist.

Gerade bei Muslime der dritten Generation sieht man überall in Europa erhebliche Integrationsprobleme und gar Ablehnung unserer Werte und Kultur. Von zunehmenden Antisemitismus erst gar zu reden. Sobald junge Muslime in Schulen eine starke Menge sind, beginnt zuhauf die Verunglimpfung der westlichen Werte, die Drangsalierung von christlichen oder aufgeschlossenen muslimische Mitschülern und eine respektloses Verhalten gegenüber Lehrern. Dieses Verhalten ist fast überall in Europa zu beobachten.

Es passt einfach nicht zusammen, was nicht zusammengehört.

Die Politiker haben viel zu lange weggeschaut und beschönigt – bis heute.
Es ist Zeit zum Umdenken…

*

Der Kommentator hat recht: Moslems der Orient und Europäern Europa. Schariah und Grundgesetz passen unmöglich zusammen.

Gleichwohl mischen die Berliner Werkzeugratten die Völker in böser Absicht.

Den Pariser Rabbi freut es auf Youtube ersichtlich, daß Europa zerstört wird, George Friedman von Stratfor (der selig harmlose Zettelprofessor zitierte zu Lebzeiten gerne Stratfor- „analysen“, lol) erklärt, daß die Länder nur durch Zwietracht beherrscht werden können und hinter allem lenken die üblichen Unsichtbaren. Nicht umsonst erklären Michel Pinkel und die Knobloch, daß Deutschland gefälligst islamische Orientalen ohne Ende aufzunehmen haben, wegen dem praktischen HC oder HB oder HIV oder was weiß ich.

Ein bischen überrascht bin ich, weil dieser obige Kommentar von den LÜGENweltlern zu gelassen wurde. Offenbar ist der Druck mittlerweile recht groß geworden.

*

16 Antworten to “Remigration. Wow! Jemand erkennt, daß der Kaiser nackisch ist.”

  1. vitzli Says:

    der kom kriegt in 8 stunden 210 beifälle, ein andersschreibender kriegt in 6 stunden 2 beifälle.

    die denkenden stände haben die schnauze von dem islammist komplett voll.

  2. vitzli Says:

    wie von mir vorhergesagt, drücken die schusterjuden nun auf das bremspedal:

    22.11.15Josef Schuster
    „Wir werden um Obergrenzen nicht herumkommen“

    Der Zentralratsvorsitzende der Juden in Deutschland über Flüchtlinge, Terrorismus, seine bisherige Arbeit und sein Leben. Seit einem Jahr ist Josef Schuster nun im Amt. Ein Besuch bei ihm in Würzburg. Von Jacques Schuster

    LÜGENwelt

    vor kurzem noch winkte knobloch mit hinweis auf abc oder hc noch kräftig herein.

    es sind genug problembären im land. sonst würde es wohl auffallen, daß sich gerade diese sorte immer für migration kulturell inkompatibler ausgesprochen hat (angefangen mit kinderfreund cohn-bendit und seinem ungarischen fischer mit verdachtsnamen und volksverdünnungsattitüden)

  3. vitzli Says:

    der letzte satz im artikel ist natürlich schwachsinn, denn er suggeriert, daß die massen einfluss hätten.

  4. Frankstein Says:

    Zwei Beiträge in der heutigen Tageszeitung halfen wieder mein Bewußtein zu erweitern. Der indische Schriftsteller Rushdie erklärt den Islamismus und damit den Islam mit Charakterschwäche. Islamgläubige fühlen sich von „Gangs“ angezogen. Was ich schon mal mit “ Ali Baba und den 40 Räubern“ in Verbindung brachte. Er bestätigt meine Theorie von den GIB- und NIMM-Gesellschaften. Wie man sie begründet, ist eigentlich egal ; mit der Genetik, mit der Kultur oder mit Rassemerkmalen. Fakt ist, es gibt Wirte und Parasiten. Bemerkenswert fand ich die Aussage einer 100-jährigen. Angesichts der Entwicklung der letzten 100 Jahre und dem heutigen Zustand , hält sie es für möglich, dass in den nächsten 100 Jahren der Mensch seine Bedeutung verliert. Das entspricht auch unserer Wahrnehmung, der Mensch ist und wird Ware. Die Beweise dafür sind so vielfältig, dass ich mir Beispiel erspare. Es ist absolut sinnlos, argumentativ dagegen zu rebellieren, Versäumnisse anzuprangern oder nach Gerechtigkeit zu rufen. Offenlegen , allerdings, muss man schon und anprangern, jetzt und immer wieder. Nur sollten wir uns vor dem Fehlschluss hüten, irgendetwas damit verhindern zu können. Unsere Gesellschaften balancieren auf des Messers Schneide : „zur Rechten wie zur Linken sah ich nen halben Türken niedersinken. „

  5. vitzli Says:

    frank,

    ein interessanter gedanke der hundertjährigen. die übrigen ausführungen auch.

  6. vitzli Says:

    frank,

    ein bischen in die richtung geht auch der artikel hier:

    http://welt-des-geistes.blogspot.com/2015/11/irreale-welten.html#more

  7. ebbes Says:

    vitzli,

    eine gute Analyse zum Thema „Obergrenze“ war gestern auf PI zu lesen.

    Auszug:

    Wollte Horst Seehofer also tatsächlich, wie er suggeriert, die Überflutung Deutschlands aufhalten, nichts wäre selbstverständlicher, als von der Bundesregierung das Ende des fortdauernden Verfassungsbruchs zu fordern, dessen sie sich mit der andauernden aktiven Duldung illegaler Einreisen schuldig macht. Stattdessen fordert er eine „Obergrenze“, was impliziert, dass er die stärkste argumentative und juristische Waffe gegen die Politik der Bundesregierung – eben deren Illegalität – nicht ins Feld zu führen, den Rechtsbruch vielmehr zu sanktionieren gedenkt.

    Wenn er aber schon eine Obergrenze fordert: Warum nennt er keine konkrete Zahl? „Obergrenze“ – das können auch zehn, zwanzig oder dreißig Millionen sein (und vermutlich liegen Seehofers Vorstellungen, sofern er überhaupt welche hat und sie ernstgemeint sein sollten, eher an solchen Werten als bei den Wünschen seiner Parteibasis, die in dem Glauben gelassen werden soll, die Forderung nach Obergrenzen laufe auf einen Stopp der Invasion hinaus).

    Und schließlich: Wie soll eine Regierung, die bereits jetzt nicht weiß, wie viele Personen schon eingeströmt sind, die Einhaltung einer solchen Obergrenze kontrollieren? Beim gegenwärtigen Stand der Dinge wird die Obergrenze niemals erreicht werden, weil sie sich stets auf offizielle Zahlen bezieht, von denen jeder weiß, dass sie völlig fiktiv sind, weil die Regierung offenkundig an realistischen Zahlen kein Interesse hat.

    -http://www.pi-news.net/2015/11/p491909/#more-491909-

  8. vitzli Says:

    ebbes,

    das ist schon lange klar, daß da lächerliche scheingefechte geführt werden, die alle auf das gleiche rauslaufen: flutung, flutung, flutung. der begriff zonenwachtel passt daher auch nicht mehr. rombenratte trift es besser. einen dreisteren hochverrat am deutschen volk gab es wohl noch nie in der geschichte.

    danke für die nochmals absolut zutreffende begründung in deinem kommentarverweis.

    sehr interessant auch ein kommentar auf pi zur afd:

    #44 Moralist (23. Nov 2015 11:16)

    …ich bin KEIN Mitglied irgendeiner Partei… aber ich beobachte INTENSIV die regionale Vertretung der AfD in KOBLENZ!

    Ergebnis:

    1. Füße stillhalten… also das Verhalten JEDER anderen sog. „Volkspartei“… außer -1- „Aktion Flyerverteilung“…
    2. keine eigene Angriffsfläche bietet um vor dem Postengeschacher der nä. Landtagswahl weniger Chancen zu haben
    3. Reine politische „Arbeit“ völlig systemkonform im Koblenzer Stadtrat. Beispiel: ZUSTIMMUNG zur „Vereinbarung“ mit örtlichen Islamverbänden!!!
    4. KEINE lokale Arbeit! Keine Einwände zu Flüchtlingsheimen in Wohngebieten!!!

    Mein Fazit: der AfD ist nicht zu trauen!!!! Es geht den örtlichen Vertretern in KOBLENZ jetzt schon mehr um Erhalt des eigenen Postens als um „kritische“ Arbeit zum Wohle des Bürgers!!!

    dem ist nichts hinzuzufügen.

    wer mal richtig beklopptes zeug zu gigantischen gewinnen, die wir aus analphabeten ziehen können, lesen will, liest im tageslügel:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/europa-und-terror-wir-brauchen-einen-marshall-plan-fuer-europas-vorstaedte/12624836.html

  9. ebbes Says:

    vitzli,

    danke für den Komm. von Moralist.

    DAS ist die Bestätigung unserer Einstellung, und dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  10. ebbes Says:

    Komm. auf PI zum Artikel
    Bundesregierung: 10 Mio. „Flüchtlinge“ bis 2016

    #45 T.F. (23. Nov 2015 16:46)

    Ein Rücktransport mit Flugzeugen ist lächerlich. Ich erwähnte dies schon angesichts des kranken Leyen-Vorschlages die Transall-Luftwaffen-Transporter evtl. für den Rücktransport einzusetzen.
    DAS GINGE, Willen vorausgesetzt, NUR NOCH MIT SCHIFFEN.
    Fähren Ärmelkanal, und Mittelmeerstaaten konfiszieren. Müssen entsprechend umgebaut bzw. gesichert werden. Und dann pro Schiff 2000-3000 Fluchlinge ab die Post in die Heimatstaaten.

    Die Berichterstattung in deutschen TV-Sendern schwächelt zur Zeit wieder. Die Berichterstattung ist deutlich weniger geworden.
    Dennoch kommen über den Balkan weiter täglich um die 10.000 und über Mittelmeer/Italien täglich auch 3000-6000..
    Die Schleuserbanden ziehen mittlerweile nach Nordafrika um, weil sie von hier aus ungestörter operieren können. Anzunehmen ist daher, dass sich die Stückzahl auch hier erhöhen wird.

    -http://www.pi-news.net/2015/11/p492035/#comments-

  11. ebbes Says:

    Zum PI-Artikel „Bundesregierung: 10 Mio. „Flüchtlinge“ bis 2016“
    nochmals ein Komm.

    Er sieht ganz richtig, daß das Verbrecherregime ganz bewußt und gewollt die Karre mit Volldampf an die Wand fährt. Aber er sieht (noch) nicht die wahren Einflüsse, die zu deren Handlungsweise anregen.

    Und genau dieses Unwissen/Uninformiertheit ist vermutlich bei ca. 98 % des Volkes überwiegend zu finden.

    #15 Religion_ist_ein_Gendefekt (23. Nov 2015 16:25)

    Die wollen mit allen Mitteln erreichen, daß hier der Rauch aufgeht. Warum? WARUM?

  12. Cajus Pupus Says:

    @Vitzli

    Dem Kommentar auf PI…

    …Mein Fazit: der AfD ist nicht zu trauen!!!! Es geht den örtlichen Vertretern in KOBLENZ jetzt schon mehr um Erhalt des eigenen Postens als um „kritische“ Arbeit zum Wohle des Bürgers!!!

    …kann ich nur zustimmen. Und dieses Gehabe von Postenschacherei ist doch ein Teil der gesamten Regierungen in Deutschland, Ländern und Gemeinden. Alle haben Angst seine Pfründe zu verlieren! Und ich selber habe schon seit der Gründung immer wieder gesagt, dass diese AfD nicht wählbar ist.

  13. diwini Says:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  14. Frankstein Says:

    Warum, warum ? Ich erinnere an die Gedanken der taffen 100-jährigen in meinem Kommentar. Wir leben in einem Jahrhundert des Überganges von der Realwelt in eine Virtualwelt. Eigentlich ist das ein Rückschritt, die Virtualwelt hatten wir schon einmal, vom Aufkommen der großen Religionen bis zur Aufklärung. In der Folge wurden alle dinglichen Werte im industriellen Maßstab geborgen, gerafft , gelagert und verborgen. Das Wesen der Völker wurde gemessen an seiner „Wirtschaft“, die bis ins 20. Jahrhundert hinein immer rohstofforientiert war ( siehe auch Silber- und Golddeckung des Geldes, das wirtschaften ermöglicht). Sei es, dass Rohstoffe zu selten, oder auch „endlos “ sind und damit flächendeckend zur Verfügung stehen, das große Geschäft ist damit nicht mehr zu machen. Im Übergang zur virtuellen Wirtschaft entstand die Finanzwirtschaft, der Schwanz wedelte mit dem Hund. Die dingliche Weltwirtschaft umfasste in 2013 etwa 80 Billionen Dollar, die Finanzmärkte jounglierten im gleichen Jahr mit etwa 1.000 Billonen Dollar. Mit anderen Worten, Finanzprodukte und die Mittel ( Geld in jeder Form) sind total wertlos. Das Guthaben auf dem Konto, die Aktie im Tresor, der Fondanteil im Schrank, sind nur Versprechen; allenfalls Gegenwert für den Arbeitsaufwand der Bank. Der Widerspruch zur Realität ist so grotesk wie die Größe der Erde zur Größe der Sonne. Und genau wie diese wird der Finanzmarkt explodieren. Bis dahin wir aber weiter geheizt. Da sich fast alle “ Werte“ im Besitz der ominösen 4.000 befinden ( der Großteil im Besitz von 147 Familien ), heißt das Spiel jetzt “ Teile und herrsche !“, Monopoly war gestern. Ganz einfach zu verhindern, dass Staaten, Nationen zu mächtig werden, um die Besitzenden zu bedrohen. Vielfalt statt Einfalt.
    Unsere Politiker wissen sehr wohl was uns bevorsteht, sie suchen ihr Heil bei den Mächtigen. Menschlich durchaus verständlich, das Leben ist eh zu kurz. Auch viele Männer ahnen unterschwellig die nahenden großen Auseinandersetzungen, geben sich deshalb feminin oder infantil ; nach allen Seiten offen. Und hoffen damit ihren Marktwert zu steigern. Tatsächlich sind sie in der Vielfalt wertlos, wenn alle vielfältig sind, verliert der Einzelne seinen Wert. Das Szenario läuft und keine Macht der Welt kann es verändern. Warum ist die Banane krumm ?

  15. hotspot Says:

    Es gibt in der AfD solche tollen Patrioten wie Höcke und Gauland, und da muß auch nicht alles so radikal sein wie wir.

    Daneben aber gibt es noch, weitere Abspaltungen sind zu erwarten, zahlreich -vor allem im Westen- die Überläufer aus CDU und FDP, die im mainstream-Denken und -Verhalten beschränkt bis verkommen sind und ist diese Petry auch nicht so ganz koscher.

    Siehe das Verhalten der AfDler im Münchner Stadtrat und die schroffe Distanzierung vor wenigen Tagen der AfD LahnDill von einer dort am 21.11. in Wetzlar stattgefundenen Demo gegen Asylmißbrauch mit vielen Leuten aus dem N-Milieu, aber gut und korrekt durchgeführt.

    Man sollte sich als freieitlich-demokratischer Patriot von Nazis distanzieren und der NPD, soweit man sich dort NS-nah äußert und aufführt, aber ansonsten halte ich diese zwanghaften Distanzierungen, um ja vor dem mainstream-Druck nicht als Rechts bzw. national dastehen zu wollen, für überflüssig und anti-deutsch. Eine Soft-CDU braucht niemand, die würde auch nichts Positives bringen und bewirken wollen.

  16. Hildesvin Says:

    Grobe Übersetzung von „Johann“: Der Wüstendshinni Hauaha richtet auf. Noch gröbere von „Jakob“: Der Hinterfotzige. – Von „David“ : Der Arschgebügelte. Zu letzterem: Helmut Flieg / Stefan Heym – welcher davon der Trugname ist, sei dahingestellt – und Erstes Buch Samuel.

Kommentare sind geschlossen.