Eine richtige Maßnahme. Glückliche Slowakei!


*

Es gibt Kampfhunde, Schoßhunde und Blindenhunde

Es gibt Christen, Buddisten und Moslems.

Bei gewissen Auffälligkeiten

muss man genauer hinschauen.

Christen und Buddisten können aufatmen.

Keine Auffälligkeiten.

Schoßhunde und Blindenhunde ebenfalls.

*

Slowakischer Premierminister lässt alle Muslime im Land überwachen

Epoch Times, Montag, 16. November 2015 19:29

Der Premierminister der Slowakei, Robert Fico, verkündete „jeden einzelnen Muslim“ im Land überwachen zu lassen. Diese Form der Vorbeugung gegen Terrorangriffe geht der muslimischen Gemeinschaft in der Slowakei zuweit. Sie beschwerte sich auf ihrer Internetseite über diese Pauschalisierung der slowakischen Muslime als Gefahr.

http://www.epochtimes.de/politik/europa/slowakischer-premierminister-laesst-alle-muslime-im-land-ueberwachen-a1284897.html

*
Die Slowakei hat nach Schätzungen des Innenministeriums 2.000 bis 3.000 Muslime und 5,4 Millionen Einwohner. Dies stellt prozentual das europaweit geringste Aufnahmeverhältnis an Migranten dar. Seit Januar erhielten ganze sieben Personen Asyl in der Slowakei.
.
Die Glücklichen.
Offenbar haben die sehr vernünftige Politiker. Man muss sich mal unter Fluchtgesichtspunkten mit diesem Land befassen.
Hier in Deutschland herrschen nur volksverratende bösartige Werkzeugratten im Auftrag ihrer HintermännerINNEN.

19 Antworten to “Eine richtige Maßnahme. Glückliche Slowakei!”

  1. Hessenhenker Says:

    Ja, so ein Generalverdacht ist schon Scheiße.
    Weil „es ja auch andere gibt, die nicht wieder gehen wollen“, wie die Behörden sagen, besteht rein aus Prinzip meiner Verlobten gegenüber der Generalverdacht, hier dem Staat auf der Tasche liegen zu wollen. Deshalb muß ich für die Abschiebekosten vorsorglich bürgen, wenn sie mich besucht.
    Für Merkels Moslems bürgt niemand, denn die zahlen ja später mal der Merkel die Rente. Oder so ähnlich.

  2. Hessenhenker Says:

    Daher finde ich, wenn der Generalverdacht mir gegenüber (mir als Paar) ok ist, sollen andere auch unter Generalverdacht fallen.
    Bei nicht für die Generalslaufbahn Geeigneten reicht auch ein Gefreitenverdacht!

  3. vitzli Says:

    mir sagte kürzlich ein näherer verwandter: „bei dir findet ja niemand gnade unter den politikern!“

    meine antwort: nein, das sind alles verräter. ohne ausnahme. weil andere gar nicht hochgelassen werden.

    da hat er noch geguckt.

    jetzt teilen wir uns eine meinung :-D

  4. vitzli Says:

    hätten die urmenschen keinen generalverdacht gegen die saurier gehabt, wären wir heute alle längst ausgestorben, lol.

    heute ginge sowas nicht mehr. da würde jeder saurier einzeln beurteilt. vor oder nach seiner mahlzeit.

  5. Frankstein Says:

    Mit der Einzelbeurteilung wird das auch nix. Die Franzosen sagen, wir können keine 500 ! möglichen Gefährder überwachen. Es fehlen dazu Technik, Mittel und Personal. Noch weniger können die Deutschen 3.000 oder waren es 30.000 mögliche Gefährder überwachen, es fehlen dazu….! Also müssen wir sie besser integrieren, dazu brauchen wir mehr ….! Folgerichtig verlangt die ADHS -gestörte türkisch-libanesisch-kurdische Migrantin Vötzuan = gebt uns mehr,mehr, mehr ……!

  6. jot.ell. Says:

    vitzli,“ alles Verräter“ und darüber hinaus Arschlöcher sagt Rene Delavy im Blog „Welt des Geistes“, Kennst du den, durchaus amüsant!

  7. Blond Says:

    ’n Generalverdacht kann sowie nicht aufkommen:
    Oder sind alle Moslems Generäle?
    Oder die, welche den Generalverdacht äußern?

    Hihi

  8. vitzli Says:

    jot.ell,

    danke für den hinweis. habe die ersten beiden artikel gelesen. gefällt mir sehr gut. ich werden den im auge behalten.

  9. vitzli Says:

    hier hat jemand genauer hingeschaut zum thema „flüchtlinge sind nicht krimineller als …“

    http://www.pi-news.net/2015/11/zur-kriminalitaet-von-fluechtlingen/#more-491133

  10. Tante Lisa Says:

    Zu den obigen Kampfhunden siehe bitte den ersten Absatz des Tageskommentars Herrn Michael Winklers vom 16. November 2015: (Anmerkung Tantchen: Ergänzugen durch mich)

    Terroranschläge in Paris

    In den letzten Stunden des Freitags, 13. November 2015, wurden in Paris mehrere Terroranschläge verübt. Es gab etwa 130 Tote und 250 Verletzte.
    Laut Bekennerschreiben waren es Kämpfer des Islamischen Staates (Kampfhunde), die mit Kalaschnikows und Sprengstoffgürteln die Zivilbevölkerung angegriffen haben.

    Ich erachte das (die Beißerei) für den Auftakt zum Bürgerkrieg, egal ob die Anschläge in Deutschland schon morgen oder erst in sechs Monaten beginnen.

    Es ist der militante Islam, der hier sein Gesicht zeigt. Selbst wenn 99% der M u s l i m e friedliche Menschen sind, so sind auf der anderen Seite heute 99% der Terroristen M u s l i m e.

    Das Morden hört nicht einmal dort auf, wo der Islam längst gesiegt hat, diese sogenannte Religion entwickelt sich zu einer Bedrohung für die ganze Welt.

    – Zäsur –

    Die Beißerei ist wahrlich nicht im Sinne einer Stecherei oder Schießerei gemeint, so wie sie durchweg heute interpretiert wird ;-)

  11. alphachamber Says:

    War gestern auf dem Ordnungsamt um die Einbürgerung meiner Frau zu beantragen. Hier einige Kleinigkeiten über die Prozedur:
    Man bekommt kein Antragsformular, ohne einen erfolgreichen Sprachtest und einen Einbürgerungstest vorzulegen. Der letztere ist nicht einfach und es werden Dinge gefragt, die der normale Bürger (über das Wahlsystem und Namen früherer Politiker, etc.) kaum weiß.
    In umfangreichen Formularen wird nochmals alles aufgerollt, was über die vorigen 5 jahre schon x-mal eingereicht wurde. Abgesehen von den 250.00 (!) € Gebühren, ist die größte Unverschämtheit, der erneute Nachweis meines Vermögens.
    Als Einheimischer ist es doch verdammt nochmal scheißegal, wieviel Geld man zur Verfügung hat, solange man nicht einmal das Sozialsystem beansprucht.
    Zuwanderer haben oft keine Papiere, keinerlei Kenntnisse, kein Geld für Gebühren und liegen von Tag 1. dem Staat auf der Tasche. Der Staatsbürger jedoch muss sich bewähren und erklären, um seinen Rechtsanspruch kämpfen und zahlen (ca. 700 Euro bis zurEinbürgerungsurkunde. Die Prüfung meiner „Verhältnisse“, als geborener Deutscher, dauert ca. 5 Monate!!! Laut GG sind alle gleich – bis auf die, die noch gleicher erklärt werden. Zum Kotzen, wer hier noch welche hat.

  12. Hessenhenker Says:

    Glück gehabt: Merkel ist an einem sicheren Ort!

    Alles atmet auf versteckt sich auf dem Dachboden.

  13. Hessenhenker Says:

    @ alphachamber

    Meinetwegen kann deshalb ein Meteor auf Berlin fallen.

  14. alphachamber Says:

    @Henker

    d’accord.

  15. jot.ell. Says:

    der blöde abwiegelnde Spruch, dass Migranten nicht krimineller als Deutsche sind, wird doch von unseren Idioten in seiner inherenten Aussage garnicht begriffen. Wenn von einer Million Zuwanderersleut nur 1% kriminell wird und sich 0,5 % radikalisiert, dann haben wir, wie uns Jogi Löw sagen würde, EBEN auch immerhin nur mal FÜNFZEHNTAUSEND potentielle zusätzliche Straftäter in deutschen Landen frisch auf den Tisch!

  16. vitzli Says:

    alpha,

    wie ich kürzlich schrieb, es gibt noch rechtsstaatinselchen.

    offenbar wurden Sie dort an land gespült. man weiß aber nicht, ob man sich darüber freuen soll. wer weiß, wo wir wären, wenn die flut erst ein formular ausfüllen müßte, lol. :-/

  17. alphachamber Says:

    Ja, Vitzli, dann würden die Deiche brechen…

  18. Frankstein Says:

    Alpha, ich habe null Ahnung, was die Einbürgerung betrifft, aber geht es erst nicht auch anders? In unserer Gemeinde erschien eine „geduldete“ Kurdin/Libanesin/Türkin auf dem Ordnungsamt, um die Duldung verlängern zu lassen. Die Angestellte vermutete, die vorgelegten Familiendokumente seien gefälscht und verweigerte die Bearbeitung. Darauf rief die Beschuldigte über Handy Unterstützer- Familie/Anwalt/örtliche Initiative – und binnen 20 Minuten standen 12 Personen im Amtszimmer. Auch die Polizei erschien und das Amt war 2 Stunden lahmgelegt. Der Ordnungsamts-Leiter beendet schließlich das Chaos, indem er die Dokumente für echt erklärte. Die Begründung lieferte er der Presse = eine Überprüfung auf Echtheit könne Monate dauern und sei nicht hundertprozentig.
    In einem andere Fall brachte ein Unternehmensberater seine chinesische Frau und das gemeinsame Kind mit nach Deutschland. Die Frau reiste mit Visum ein, weil die Weiterreise in die Schweiz geplant war. Mittlerweile entschied sich die Familie in Deutschland zu bleiben, nach 2 Jahren ! Die Frau ist immer noch nicht eingebürgert. Offensichtlich ist das möglich.

  19. alphachamber Says:

    Hallo Frank.
    Muslimische Antragsteller arbeiten gezielt mit dem Chaos, ähnliches spielt sich auch auf den Arbeitsämmtern ab. Aber dies sind nicht unsere (meine) Methoden. Die jedoch haben nichts zu verlieren und alles zu gewinnen.
    Bleiberechte sind relativ einfach, bis zur „Unbefristeten Niederlassung“ sind es Laufereien, Papierkram und Gebühren. Allerdings: „Unbefristet“ ist ein Fehlbegriff, denn er bedeutet hier b e f r i s t e t, weil nach mehr als 6 monatiger Abwesenheit im Ausland, sämtliche Genehmigungen wieder verfallen, dann geht die ganze Chose von neuem los.
    Ein weiteres Wunder: von der Ersteinreise bis zur Unbefristeten ist die Einwanderungsbehörde zuständig (logisch), zur Einbürgerung das ORDNUNGSAMT!!!
    Beide Ämter haben keinen Zugriff auf die Daten des anderen. Warum? Wegen dem D a t e n s c h u t z. Schluchz :-D

Kommentare sind geschlossen.