Was wollen die Lenkeschweine eigentlich? Paris gibt Anlaß.


*

grudo

*

Was wollen die Lenkeschweine?

*

 

Die Entwicklung

Man sieht in Europa eine ziemlich üble Entwicklung. Die Pariskiste ist Anlaß, mal wieder über den Generalplan nachzudenken, soweit er Europa betrifft.

Ich glaube – nach sehr oberflächlicher Betrachtung -, wir erleben gerade einen „arabischen Frühling“.  Es geht um Destabilisierung der europäischen Nationen, mit dem Ziel diese durch noch weichere, willfährige Regierungen ersetzen zu lassen und  – vor allem (!) – die halsstarrigen Völker weichzuklopfen.

Der Auftrag

Die oberste deutsche Volksverräterin hat den Auftrag, möglichst viele Destabilisatoren ins Land fluten zu lassen. An ihrem baldigen Abgang – wer zweifelt noch daran? – wird man sehen, ob sie in Schande als „Gescheiterte“ in die Mülltonne wandert oder ein angesehenes internationales neues Amt antritt. Ich tippe auf das zweite. Die Lenkeschweine müssen den Nachfolgern der Rattenartigen signalisieren, daß sich Verrat „lohnt“ und sie niemanden fallen lassen.

Die Methoden

In den arabischen Ländern wurden die einzelnen steinreichen und wenig korrupten Diktatoren weggebombt und durch kleine frische Geldkoffergierige ersetzt. In Europa sind die Völker (durch ihre historische Traditionen) sehr viel stabiler als in Arabien. Also wird HIER  das Volk jeweils destabilisiert.

Diese Phase erleben wir gerade sehr massiv. (Mit Familiennachzug haben wir hier in nur 4-5 Jahren – falls sich das deutsche Volk nicht wehrt – etwa 20 Millionen arabische/afrikanische Moslems im Land.).

Das was in den arabischen Ländern von einzelnen Diktatoren als Stabilität gewährleistet und beseitigt wurde, findet nun in Europa, gelenkt durch die Lenkeschweine, in Bezug auf die Stabilisatoren VOLK statt. Bomben nutzen da nichts, also verwendet man Migration kulturell Andersartiger.

Das Ziel

Sobald die die jeweiligen europäischen Völker maßgeblich geschwächt haben, können die Lenkeschweine viel einfacher agieren und ihre weiteren Pläne durchsetzen. (1)

Paris

Paris? Ach ja. Ein bischen Feuerwerksbrimborium für die niederen Stände. (2)

Nebenzweck

Jetzt bombt Paris auch in Syrien herum. Kaum zu fassen, wie schnell das „plötzlich“ geht. Sonst dauern solche Kriegsvorbereitungen doch ein paar Sekunden. Wenn man – wie ich – von Unsichtbaren Kräften ausgeht, dann steht hinter der Pariskiste auch (!) die Absicht, Frankreich zur Unterstützung von den USA GEGEN  den ERZFEIND der Unsichtbaren Putin zu installieren, der sich in die Kämpfe um Syrien (nix IS!) eingeschaltet hat.

Man kann mich gerne für bekloppt halten, aber das alles passt zu gut zusammen. Ich habe keinen Zweifel mehr. Es ist wie bei einem Schachspiel.  Zug (Putin) und Gegenzug (Pariskiste).

*

—————————————————————————————–

(1)  Durch Multibunti entsteht ja kein „starkes Europa“ im Sinne von starken europäischen Völkern, die sich zu wirtschaftlichem Nutzen aller verbinden. Nein, es entstehen unsolidarische Mischvölker ohne gemeinsame Wurzeln und Geschichte. Schon gar nicht mit gemeinsamen Interessen. Es wird ein Kampf jeder Ethnie gegen jede andere geben. Und einen solchen Mischzirkus kann man von oben aus der dritten Ebene von den Lenkeschweinen sehr gut steuern.

Die völlig irrsinnigen Durchhalteparolen der Werkzeugratten (3)  bestätigen das. Kein Mensch aus dem Volk würde eine solche volkszerstörerische Kamikazepolitik durchziehen.

(2) Der Artikel wirkt angesichts der Bedeutung der Angelegenheit sehr, sehr kurz.  Aber ich denke, ich habe den Kern dargestellt. Alles andere an Ausführung wirkt nur verwirrend. Wer hier schon länger liest, weiß, was ich meine, die anderen kapieren auch nach 4000 Seiten Ausführungen nichts.

(3) Sehr schön: Werkzeugratten ist ein Patent von mir. Google findet da null. (ausser vier schreibfehlern), lol.

53 Antworten to “Was wollen die Lenkeschweine eigentlich? Paris gibt Anlaß.”

  1. hotspot Says:

    RE: vitz

    Bitte bei der Wahrheit bleiben

    Der arabische Frühling brach aus in Tunesien als (von einem Selbstmord eines Studenten entfachter) plötzlicher, unerwarteter Volksaufstand, der dann den Diktator Ben Ali verjagte.

    Daraufhin gab es -ebenso ohne US-Bomber- einen Millionenaufstand in Ägypten gegen den Diktator Mubarak. Wie aber meist, siegen dann bei den demokratischen Wahlen die reaktionär-konservativen Kräfte der Volksmehrheit (siehe DDR 1989/90), nicht die progressiven Kreise, welche das autoritäre Regime erschüttert haben. Ein Glück, daß dann wenig später der Armeechef Sisi die Muslim-Fundis wieder entmachtet und ihren Präsidenten Mursi festgesetzt hat.

    In Syrien war es auch anfangs ein berechtigter Aufstan der Sunniten-Mehrheit gegen ein 10%-Alaviten-Minderheitenregime, das sofort auf die nach Demokratie und Freiheit rufenden Demonstranten so schoß wie in Ägypten unter Mubarak. Anfangs gab es da noch keine islamischen Extremisten und Terroristen und die Bombardements des Westens kamen viel später. Und Putin ist an der Misere mitschuldig, er hätte längst auf Assad einwirken müssen, um zu einer Kompromißlösung zu kommen.

    Und nochmals: Solange die dekadent gewordenen Dumm-Völker Europas alles mit sich machen lassen, ob mit oder ohne Wahlen, sind Deine absolutistischen Erklärungsmuster nur die halbe Wahrheit!!

    Und was Gruppen wie Isis angeht, so können da -wie bei den Mujaheddin in Afghanistan) die CIAs das nicht so eben aus dem Hut zaubern, sondern da sind -wie einst harmloser bei den 68ern- einheimische Kämpfer vorhanden, die selbst aktiv werden wollen und oft wurden, ohne daß der CIA das geboren hätte, zu welcher These es auch im Falle Isis nur Behauptungen (der üblichen Pöbler gegendie USA, die eh schon immer antiwestlich rum-haßten) gibt, aber kaum handfeste Beweise. Beim Isis sind es nämlich die Restbestände der Saddam-Truppen und die einst im Irak herrschenden Sunniten, die ihren Machtverlust so extrem kompensieren.

  2. vitzli Says:

    hotspot,

    genau das meine ich mit: zu viel einzelheiten verwirren. du musst das strategische gesamtbild betrachten. unter den prämissen meines damaligen about.

    deinen tunesischen dattelverkäufer kannst du vergessen. das ist romantik für die niederen stände auf ebene 2.

    friedman hat das in dem fraglichen video sehr gut und ganz offen erklärt !! und meine annahmen über die dritte ebene absolut bestätigt. letztlich erklärt friedman sehr offen, wie man das mit den aufständen „händelt“.

  3. Hessenhenker Says:

    Arabischer Frühling, hieße das nicht, die Amerikaner ziehen Merkel aus einem mecklenburgischen Erdloch und hängen sie auf wie den Saddam?

  4. vitzli Says:

    henker,

    nein. diesmal ist das volk dran, als träger der kulturmacht. das schächten wird dem is überlassen.

  5. Hessenhenker Says:

    Gemein, soll das etwa heißen, ich krieg den Henkerjob schon wieder nicht?

  6. vitzli Says:

    „niemand von den ausländern nimmt einem deutschen seinen arbeitsplatz ab!“

    hast du das je geglaubt? :-(

  7. hotspot Says:

    RE: vitz

    Solche netten Schlenker, widersprechende Tatsachen aus der Wirkungswelt zu nehmen, kannst Du nur in Deinem eigenen blog machen, woanders würde Dir das um die Ohren fliegen!!

    Der -wegen Lizenverweigerung selbstverbrannte- Dattelverkäufer ist eben nicht Folklore, sondern historischer Fakt, nämlich der Auslöser, ohne daß es die von Dir als Welttäter Vorgeführten entfacht haben!! Die haben, wie von mir angemerkt, erst eingegriffen, als die Aufstände imgange waren.

    So plump ist die Geschichte nie abgelaufen, daß alles die Weltenlenker gemacht haben, es gibt daneben Akteure an der Basis und Prozesse.

  8. hotspot Says:

    Zum Haverbeck-thread könnte dieser interessante link, das Juristische betreffend, sinnvoll sein:

    -http://www.mzw-widerstand.com/holocaust-bestreitung-ist-keine-straftat/

  9. Hessenhenker Says:

    Wer hat denn so einen verlogenen Unsinn gesagt?

  10. vitzli Says:

    hotspot,

    natürlich gibt es menschen an der basis und prozesse. was du nicht begreifst, obwohl friedman das selber erklärt, ist, daß diese menschen und prozesse gelenkt werden.

    war die zerstörung des pirincci auch nur ein prozeß an der basis?

  11. Hessenhenker Says:

    Ich bin zwar kein Dattelverkäufer, aber starte ich doch auch mal einen Prozeß:Merkel und Steinmeier lassen meine Verlobte nicht zu Besuch ins Land, aber die Durchreise einiger Paris-Attentäter war kein Problem.

  12. vitzli Says:

    komisch.

    ich meine, daß bei der dir widerfahrenden ungerechtigkeit kein marburger frühling ausbricht. die sauerei ist evident! und bei dir geht es nicht um datteln!

    aber da kräht kein huhn.

  13. vitzli Says:

    hotspot,

    da gabs mal irgendeinen müll. alles kalter kaffee. wer leugnet sitzt. basta.

  14. Hessenhenker Says:

    Das Huhn hat Angst um „republikflüchtiges Geld“.
    Wahrscheinlich hat die AXA mich deshalb nach dem Brandanschlag betrogen, damit mehr Geld im Land bleibt.
    Weil die damals schon wußten (alles ist gelenkt), daß ich 12 Jahre später eine Ostasiatin kennenlerne.

  15. Countess Says:

    @hotspot: „So plump ist die Geschichte nie abgelaufen, daß alles die Weltenlenker gemacht haben, es gibt daneben Akteure an der Basis und Prozesse.“

    Jup, und das sind nachweisbar lange aktive ausländische NGOs, die sich „Minderheiten“ ausgucken (oder auch mal selbst konstruieren), die sie dann entsprechend gegen die „Mehrheit“ wegen angeblicher Diskriminierung aufstacheln, und wenn das Aggressionslevel hoch genug ist, kommt die CIA und bildet „Rebellen“ aus, die dann das „Regime“ bekämpfen. Zum sog Arabischen Frühling gibt es genug Analysen, die da die Entwicklungsgeschichte sehr genau aufdröseln. Das ist genauso eine miese Nummer wie die „Freie Syrische Armee“, die nichts weiter als eine US-CIA finanzierte/trainierte „NGO“ Armee ist, um Assad loszuwerden.

    Ghadafi war 42 Jahre an der Macht, es hat nie jemanden gestört. „Gefährlich“ wurde er erst, als er die Muslimbruderschaft (Al Qaida) verboten hat, da hiess es dann plötzlich mimimi keine religiöse Toleranz blah blah. Von der Muslimbruderschaft war übrigens auch der von den USA an die Macht gebombte Ägyptische Präsident, der nicht mal ein Jahr später vom ägyptischen Volk zum Teufel gejagt wurde, und über den der Westen monatelang rumheulte, dass das der „demokratisch gewählte Präsident“ war und man doch nun gar nicht verstehen konnte, warum denn die Ägypter das nicht toll fanden. Dazu muss man die Wahlen betrachten. 80% Analphabeten, unzulängliche Wahlzettel, ganze Regionen konnten gar nicht wählen oder wurden durch entsprechend mit Argumenten (Kalashnikovs) ausgestattete Milizen zum Kreuz an der „richtigen“ Stelle angehalten. Leider ist der Ersatz nun auch Muslimbruderschaft, und aus dem wenig streng islamischen Touristenparadies wird zunehmend ein Safe Haven für erschöpfte ISIS/al Nusra/al Qaida Milizen. In Libyen herrscht nach wie vor Bürgerkrieg, es gibt zwei Regierungen, die beide keine Macht haben, der IS/al Qaida ist auf dem Vormarsch und heizt den Bürgerkrieg an. Natürlich war dem Westen die angebliche „religiöse“ Diskriminierung völlig egal, Ghadafi war deshalb auf einmal doof, weil er die Wüste bewässern wollte und der Ausbau der Infrastruktur in Libyen hätte dazu geführt, dass Afrikaner dorthin „flüchten“ und ihr Glück suchen, statt nach Europa zu kommen, wie Juncker es wünschte, als er 2008 verkündete, 50 Millionen Afrikaner nach Europa umsiedeln zu wollen. Deswegen war das erste Ziel der NATO Bomber in Libyen eben diese Anlage, die das fossile Wasserreservoir unter der Sahara anzapfen sollte, noch bevor man Jagd auf den Colonel selbst machte. Dessen Lünchvideo war eine Zeitlang auf youtube zu bestaunen, wo neben einer Handvoll Nordafrikaner und Afrikaner links im Bild 2 CIA Agenten standen und der barbarischen Lünchung zusahen. (mal so re „Verteidiger westlicher Werte“ und so, wir lünchen eigentlich nicht mehr, oder zerbomben Kleinkinder (Ghadafi hatte auch kleine Kinder, mind 5, alle tot durch französische/NATO Bomben, ein älterer Sohn wird immer noch festgehalten und gefoltert etc)

    Rebellen, wären sie denn echt, hätten weitaus mehr Grund, in Qatar, Saudi-Arabien oder den anderen Minidiktaturen gegen ihre menschenverachtenden Regime zu protestieren. Alas, das passiert nicht. Der Arabische Frühling hat samt und sonders „moderat-islamische“ Regierungen aussortiert, und sie durch wasabische Extremisten ersetzt. Der Vandalismus in Ägypten zBsp gegen die Antiken Kulturdenkmäler dort während der Herrschaft des „demokratisch“ an die Macht gebombten Präsidenten hat es ja in den westlichen Medien nicht gegegeben, gleichwohl die Zerstörung enorm ist. Die setzt sich gerade auch in Syrien fort, wo noch vor-römische (mesopotamisch, assyrisch, sumerisch) und römische Zivilisationsspuren systematisch zerstört werden, aber die USA/der Westen brabbeln weiterhin nur von Regimechange für Assad, kein Wort der Entrüstung über die Kulturzerstörung durch deren „moderate al-Nusra“/IS Rebellen, nichts. Wenn der Westen davon redet, dass man die „Sektierung“ bekämpfen will, dann ist das purer Hohn, denn vor der Einmischung der USA (die schon bei den Mujahedin (heute Taliban) in Afghanistan zur Destabilisierung der Sovietunion angefangen hat, 30+ Jahre her) gab es überhaupt gar keine Sektierung innerhalb des Islams, wie es seitdem zu beobachten ist. Zumindest stellte das kein Problem für die muslimischen Staaten dar, das war so wie bei uns evangelisch und katholisch, schlagen sich ja auch nicht die Köppe ein.

    Das hat auch alles nicht erst 2011 angefangen, sondern eben vor mehr als 30 Jahren, das hat uns damals die ersten echten verfolgten Flüchtlinge eingebracht, als der Westen einen Regimechange im Iran erzwungen hat und darauf hin die ethnische Minderheit der echten Perser fliehen mussten. Seitdem gibt es dort auch keine studierenden Frauen mehr, die es in den 70er durchaus gab.

    Es ist mehr als naiv, um nicht zu sagen, gefährlich naiv, zu glauben, dass der Arabische Frühling irgendetwas Genuines an sich gehabt hätte. Das war genauso fabriziert wie alles, was derzeit in Syrien passiert, oder was in der Ukraine passiert. Das ist wie bei den Römern Brot und Spiele um die Massen ruhig zu halten, nur dass das Kolosseum eben der ganze Nahe/Mittlere Osten ist und die Zuschauer zuhause auf der Couch sitzen statt in der Arena.

    Paris gehört mit zum Unterhaltungswert und dient natürlich der „Stärkung der westlichen Allianz“ (aka NATO), deren Krieg immer noch der Kalte gegen Russland ist, den sie so gerne wieder aufheizen würden. Oder warum werden die in D stationierten Atomraketen (derer 180) gerade in lenkbare Supermoderne umgerüstet (wir erinnern uns, dass der sog Defense Shield sehr dezidiert gegen Russland gerichtet ist)? Bestimmt nicht, um den IS zu bekämpfen. Nein, auf der Weltbühne passiert nichts, was die Puppenspieler nicht wollen und vorher sehr genau choreographiert haben.

  16. Frankstein Says:

    „Der arabische Frühling brach aus in Tunesien als (von einem Selbstmord eines Studenten entfachter) plötzlicher, unerwarteter Volksaufstand, der dann den Diktator Ben Ali verjagte.“
    Der Frühling bricht aus durch einen plötzlichen, unerwarteten Volksaufstand, der dann den Winter verjagt. Heilige Einfalt, nicht einmal der Aufstand der Cherusker brach plötzlich aus. Erst als Arminius als römischer Offizier das Handwerk/die Techniken und die Waffen heim ins Reich brachte und seinen Leuten straffe Disziplin beibrachte. Selbst der plötzliche und unerwartete Bauernaufstand brauchte militärische Vorbereitung. Und das in sogenannten homogenen Gesellschaften. Davon kann im gesamten arabischen Raum überhaupt keine Rede sein, von Homogenität. Und gemeinsame plötzliche Volksaufstände hat es dort nie in der Geschichte gegeben.

  17. hotspot Says:

    RE: frank

    Wenn Du so klug wärst, wie Du tust, könntest Du unterscheiden zwischen einem ungeplanten plötzlichen, spontanen Volksaufstand (soll es ja auch schon früher mal so gegeben haben) und einem geplanten. Es ist aber in der Weltgeschichte nicht alles geplant verlaufen!!

    Aber wer die Welterklärungsformel gefunden zu haben scheint, der sitzt -siehe auch Hitler mit seiner Juden- und Rassefixierung als Erlösungsweg, Stein der Weisen-, lieber politisch-geistig protzig und seelisch stabil auf dem hohen Roß des Ober-Durchblickers, als sich mit Fakten auseinanderzusetzen, die notfalls deduktiv in sein Konstrukt vergewaltigt werden, und vermeidet, weil ja die Formel wanken könnte, ein differenziertes Betrachten (mit allen Aspekten!!) zum eh nur gültigen Gesamtbild!!

    An den von mir vorgetragenen Fakten (wie Tunesien, wo der Umsturz gelang, weil auch das stützende Militär angesichts der breiten, landesweiten Volkswut vom Präsidenten abfiel) gibt es keinen Zweifel, aber Ihr könnt gerne BEWEISBAR einbauen, wie und wann die sogenannten allmächtigen Weltlenker das direkt gesteuert haben, ich warte!!

  18. Tante Lisa Says:

    Das wollen die Lenkschweine: (Bürger-) Krieg

    In Klammern, weil es sich um keinen Krieg unter autochthonen (Eingeborenen) Bürgern handelt, sondern die Bürger zur Wehr gegen die von der Regierung eingeschleppten Söldner.

    Soeben gefunden bei Eulenfurz unter:

    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/11/16/suendenboecke/

    Herr Major Magister Doktor Moser warnt uns eindringlich etwas zu unternehmen, wie beispielsweise die Bundesregierung der Bundesrepublik Österreich zu stürzen – dasselbe gilt sicherlich auch für die Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland. Hurtig, hurtig!

  19. vitzli Says:

    hotspot,

    ich würde nie den geringsten versuch unternehmen, dich zu überzeugen.

    lückenlose beweise, wie du sie dir in deiner kleinen welt der feuilletons vorstellst, gibt es nicht. hättest du mein about gelesen und den friedman-film angesehen, wüßtest du, warum das so ist und warum die sache trotzdem so funktioniert, wie ich es sage. (nicht nur ich, aber ich habe das damals logisch recht zwingend abgeleitet.)

    deswegen weiß ich, daß bei dir hopfen und malz verloren ist.

  20. hotspot Says:

    RE: vitz

    Bei aller sonstigen Anerkennung für diesen blog und viele Deiner Aussagen soltest Du mal von Deinem klugscheißerischen hohen Roß absitzen!!

    Es gibt keine direkten Beweise, aber Du weißt alles ganz genau, grotesker geht es kaum noch!!

  21. Gucker Says:

    Wenn dir Scheiße auf den Kopf tropft,

    – unter einem Baum,
    – auf dem ein Vogel sitzt,

    ist das kein direkter Beweis.
    Nur zwingend logisch abgeleitet.

    Wenn ich zu einem Boxkampf in den Ring steige,
    warte ich solange, bis der Gegner den 1. Schlag macht.
    Könnte ja auch sein, daß der kampflos aufgibt.

    Macht die Gefängnisse auf …

  22. vitzli Says:

    hotspot,

    man muss sich ansehen, was geschieht und das ordnen. ich hatte dich des öfteren eingeladen, meine ableitung zu kritisieren, du hast das lesen abgelehnt. jetzt mußt du dich eben mit meiner klugscheißerei abfinden. mit hohem roß hat das nichts zu tun.

    weißt du, der witz ist, meine vermutungen wurden durch die vorgänge in der ukraine ziemlich bestätigt. später sah ich die ausführungen des herrn friedman, der meine thesen unmittelbar und insgesamt bestätigte. gerade friedman würde sich über deinen glauben an den dattelhändler in tunesien vermutlich totlachen. der sagt ganz offen, wie das läuft. und der mann berät die regierung über seine bekannte firma stratfor, ist also nicht irgendein beliebiger unsichtbarer.

    DESWEGEN weiß ich es genau, auch ohne bei einer geldkoffer- oder befehlsübergabe dabei zu sein.

  23. hotspot Says:

    RE: vitz

    Du glaubst, alles genau zu wissen!!

    Ob es auch so ist und war, ist die Frage !!

    Ich bin für jede Überraschung und Korrektur offen, aber nicht ohne Beweise! Und brauchen wir nicht das, was schon augelutscht ist an Kontroversität, zu wiederholen!

    Es gibt und gab allerdings genug andere vor Dir, die ähnlich gaubten, alles zu wissen!

  24. hotspot Says:

    DOKU

    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/matthias-doepfner-die-opfer-von-paris-sind-nur-die-vorboten-der-unterwerfung-.html

    Springer-Chef MD: »Die Fakten der Einwanderungswelle lassen jeden Menschen, dem der Verstand nicht abhandengekommen ist, erkennen, dass es so nicht weitergehen kann.«

    Jetzt hat der bedeutendste deutsche Medienmann gerade Frau Merkel für bescheuert erklärt. Was die Autoren dieser Seite und der überwiegende Teil Europas übrigens schon seit Monaten schreiben.

  25. vitzli Says:

    hotspot,

    über den „aufstand“ in der ukraine ist eigentlich ziemlich viel bekannt geworden. man kann das genau analysieren, dann kommst du zum selben ergebnis. aber lassen wir das. es bringt nichts.

  26. Hildesvin Says:

    Oh Blogwart, Dein Langmut ist lobenswert, aber zuweilen nicht mehr verständlich.
    Es ist übrigens ein ebenso erbärmlicher wie niederträchtiger Pfiff gewisser Kreise, glasklare, unangreifbare Beweise zu verlangen, welche der Normalverbraucher ganz selbstverständlich überhaupt nicht erbringen kann!
    Wenn kein Rechnerprogramm, wenn kein Yidd‘, dann ist dieses Etwas immer noch ein widerlicher, überflüssiger kleiner Stänker. Es soll sich mit der Lotion einreiben …

  27. vitzli Says:

    es passiert genau das, was ich vor monaten ankündigte: wenn „man“ der meinung ist, daß genug konfliktpotential im land ist, wird man langsam die stimmung drehen, von wellkamm auf: so geht es nicht weiter. all das war vorhersehbar, aber ERST JETZT drehen die medien.

    bis zum vollzug dauert es aber noch monate.

    die frage jedes denkenden menschen muss sein, warum wird das erst gestoppt, wenn es quasi zu spät ist und das kind im brunnen liegt? sind die in medien und politik alle ein bischen GEMEINSAM dumm?

    nein, sondern das entspricht genau dem plan. leider kann ich den nicht vorlegen. aber ich habe ihn im kopf und hier schon oft beschrieben. jeder kann nachvollziehen, daß er genau eingehalten wird. auch ohne ihn zu sehen. (bezeichnend ist auch, daß so eine größe wie md jetzt in stellung gebracht wird. alles, was vor kurzem noch natzi war, ist jetzt „vernünftig“, es müssen nur die richtigen leute aussprechen., lol).

  28. PACKistaner Says:

    kleiner Einwurf
    hotspots hat zB. in Bezug auf Doha/Qatar wohl durchaus Recht. Dort rückten dann auch ruck zuck 1000 Panzerwagen der Saudis ein und Ruhe war. Zumal es dort keine einheimishe Unterschicht gibt.
    Auch bestreite ich als Beteiligter vehement die gelegenlich kolportierte Meinung, daß die Revolution in der DDR durch irgendwelche Unsichtbaren gesteuert war.

  29. vitzli Says:

    pack,

    quatar oder die ddr waren hier nie thema unter dem gesichtspunkt unsichtbare. bei dem arabischen frühling beziehe ich mich auf die mittermeeranreiner.

    bei der ddr habe ich einmal angeregt, man müsste mal drüber nachdenken.

  30. Gucker Says:

    hotspot Says: 16. November 2015 um 17:28

    Sehe ich ebenso,
    Friede Springer hat Angela Merkel zum Abschuß frei gegeben.

    Ich zähle die Tage …

  31. vitzli Says:

    hildes,

    ein fehler wäre es nur, wenn ich versuchen würde, hotspot durch „beweise“ zu überzeugen. sowas ist völlig überflüssig und reine energieverschwendung, so viel habe ich schon gelernt.

    ich gebe hier meinen senf, und wer das nachvollziehen kann, ok, wer nicht, auch recht.

  32. vitzli Says:

    „Angst war noch nie ein guter Ratgeber.“

    (Die Werkzeugratte noch vor wenigen Wochen)

  33. ebbes Says:

    vitzli,

    sehr guter Artikel von dir !

    ************
    Es war mit Sicherheit ein „inside job“.
    Die Schwerverbrecher blasen zum großen Halali.

    Kampfansage gegen IS-Terror – Paris will UN-Sicherheitsrat anrufen
    Aktualisiert am 16. November 2015, 19:37 Uhr

    Frankreichs Präsident François Hollande hat nach den Terroranschlägen von Paris zur Zerstörung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien aufgerufen.

    Dies sei eine Aufgabe der internationalen Gemeinschaft, sagte François Hollande am Montag bei einer Sitzung der beiden französischen Parlamentskammern in Versailles. Er werde den UN-Sicherheitsrat in New York anrufen und sich in den nächsten Tagen mit US-Präsident Barack Obama und Kremlchef Wladimir Putin treffen, um eine einheitliche Strategie in Syrien und gegen den IS zu erreichen.

    Intensivierung der Luftangriffe in Syrien.

    Nach massiven Bombardements von IS-Stellungen in ihrer Hochburg Al-Rakka kündigte Hollande eine Intensivierung der Luftangriffe in Syrien an. Frankreich hatte am Sonntag mindestens 30 Angriffe auf die nordsyrische IS-Hochburg geflogen. Dabei wurden nach Angaben des französischen Verteidigungsministeriums eine IS-Kommandostelle samt Waffen- und Munitionslager sowie ein Ausbildungslager für Terroristen zerstört. Der IS behauptete, die französischen Jets hätten nur leere Stellungen getroffen.

    US-Präsident Barack Obama will sich nach den Terroranschlägen von Paris nicht zu einem Strategiewechsel im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) drängen lassen. Es werde weiter keine größeren Kontingente an US-Bodentruppen im Irak und in Syrien geben, sagte Obama am Montag beim G20-Gipfel im türkischen Belek bei Antalya. „Das wäre ein Fehler.“ Auch eine Flugverbotszone sei derzeit nicht sinnvoll, weil sie ohne Bodentruppen nicht wirksam durchzusetzen sei.

    -http://web.de/magazine/panorama/attentat-paris/frankreich-holt-terrorserie-gegenschlag-31131320-

  34. Tante Lisa Says:

    Werter hotspot, ich möchte Dir ein Beispiel punkto Beweise geben:

    2013 und 2015 hatte ich jeweils eine Rizin-Vergiftung.

    (Ich berichtete davon hier bei vitzli, der den Beitrag und dann gleich den gesamten Artikel in sein geschlossenes Archiv nahm)

    Hier wird berichtet, was Rizin ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rizin

    http://www.n-tv.de/archiv/Rizin-article95875.html

    Einschub: Es gibt ein Gegengift bei einer Rizin-Vergiftung, nämlich Knoblauch in sehr hoher Konzentration. Bei meiner zweiten Rizin-Vergiftung nahm ich gleich – also einen Tag nach der Intoxikation – in den ersten drei Wochen über 20 Kilogramm Knoblauch ein.

    Hier wird die Heilwirkung des Knoblauchs aufgeführt:

    http://heilkraeuter.de/lexikon/knoblauch.htm

    Bei einer Vergiftung mit Rizin befindet man sich im Todeskampf und muß sich sehr bemühen, den Überblick zu behalten.
    Diverse von mir konsultierte Ärzte stellten keine Diagnose und teilten mir schlicht mit:

    „Ihr Immunsystem schafft das noch“
    beziehungsweise
    „Sie schaffen das noch“

    Der Nachweis einer Rizin-Vergiftung wird über das Blutserum geführt, weil das Rizin-Molekül zu groß ist, um nennenswert über die Nieren mittels Urin ausgeschieden zu werden.

    Die Ärzte nehmen kein Blutserum für den Nachweis einer Rizin-Vergiftung ab und fertig.

    Rizin gilt in der BRD als Kampfmittel. Der Nachweis des Rizin im Blutserum ist aufwendig und kann in der BRD nur mittels eines Labors der Bundeswehr durchgeführt werden (unser aller Markel und ihre Kita-Ministerin lassen grüßen)

    Mit dem Teufelszeug im Leib war ein lebender Beweis und es interessierte keinen, weil es nämlich keinen interessieren soll – die Ärzte haben Maulsperre; und wer nicht gehorcht, kann kein normales Leben mehr führen, was ebenfalls für die Familie (Ehepartner und Kinder) gilt.

    Für mich gilt der Merksatz des werten Gucker:

    “ Wenn dir Scheiße auf den Kopf tropft,

    – unter einem Baum,
    – auf dem ein Vogel sitzt,

    ist das kein direkter Beweis.
    Nur zwingend logisch abgeleitet. “

    Und ich wurde mächtig angeschissen; wenn ich die oben genannten Ereignisse ignorieren würde – die ich nicht beweisen kann, weil ja keine ärztlichen Befunde vorliegen – und mich nochmals mit den Vergiftern träfe, werter hotspot, ich wäre mausetot.
    Selbst dann, wenn ich mausetot wäre – so schön bleich auf der Bare ruhend, würde kein pathologischer Befund erstellt zum Nachweis meines unnatürlichen Todes; genauso wie bei Herrn Rechtsanwalt Jürgen Rieger geschehen, der eindeutig mit dem Toxin Rizin dahingerafft wurde!
    Im Übrigen widerfährt dem Opfer ein sehr grausamer Tod, werter hotspot.

    Informationen zu Herrn Rieger:

    http://de.metapedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Rieger

    Auch bin ich mir sicher, daß Generalfeldmarschall Walter von Reichenau (Führer der 6. Armee, danach kam der unsägliche Paulus) mit Rizin dahingerafft wurde, werter hotspot.

    Beweise? Ich weiß es, weil ich das Teufelszeug bisher zweimal überlebte und dadurch genau die Indizien (die oben genannte Scheiße, die auf den Kopf tropft) als Beweise erkenne.

    Informationen zu Herrn von Reichenau:

    http://de.metapedia.org/wiki/Walter_von_Reichenau

    Und abschließend sei gesagt:

    Unser werter vitzli liegt mit seiner Einschätzung zur Großwetterlage hie wie da schon goldigrichtig :-)

  35. ebbes Says:

    US-Präsident Barack Obama will sich nach den Terroranschlägen von Paris nicht zu einem Strategiewechsel im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) drängen lassen. Es werde weiter keine größeren Kontingente an US-Bodentruppen im Irak und in Syrien geben, sagte Obama am Montag beim G20-Gipfel im türkischen Belek bei Antalya. “Das wäre ein Fehler.” Auch eine Flugverbotszone sei derzeit nicht sinnvoll, weil sie ohne Bodentruppen nicht wirksam durchzusetzen sei.

    Der Halbneger will natürlich seinen gehätschelten ISIS am Leben erhalten.
    Der (ISIS) hat noch nicht ausgedient, meinen die Unsichtbaren.
    Und sie meinen auch noch nicht: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.

  36. ebbes Says:

    Zitate zur Neuen Weltordnung

    Auszug:

    Henry Kissinger

    „Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, das man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt!“

    „Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!“

    „Heute wären Amerikaner außer sich, wenn UN-Truppen nach Los Angeles kommen würden, um wieder Ordnung herzustellen, morgen wären sie dankbar. Das trifft insbesondere dann zu, wenn ihnen erzählt wird, dass eine Gefahr von außen existierte, ob nun wahr oder erfunden, die unsere Existenz bedrohte. Es ist dann so, dass alle Menschen der Welt den Führern der Welt beipflichten, damit diese sie von dem Bösen erlösen.“ (Bilderbergtreffen in Evian, Frankreich, 21 Mai, 1992)

    „Die vier Botschafter (der Siegermächte des zweiten Weltkrieges) brauchten über das Berlin-Abkommen nicht viel zu verhandeln. Sie brauchten nur den Text zu unterzeichnen, den die Bilderberger ausgearbeitet hatten.“ (1993 bei einem Treffen im Haus der Weltkulturen in Berlin)

    -http://www.orwell-staat.de/zitate.htm-

  37. Hildesvin Says:

    Zum Link um Walter von Reichenau: Wenn das stimmen sollte, es ist durchaus vermessen von mir im Sinne von klugscheißerisch: Ein Waldlauf bei minus vierzig Grad ist etwas unweise. Ab minus fünfzehn wurde uns gnädig der Frühsport erlassen, Mitte der Siebziger, an den ich mich doch so gewöhnt hatte.
    Mein persönlicher Rekord waren auf 59° 50′ vor so gut zehn Jahren minus 30° – da fuhr die Luft wie eine Drahtbürste in die Trachea, so man durch den Mund atmete… und durch die Nase vereisten schmerzhaft die Nasenflügel.

  38. ebbes Says:

    Carl Friedrich von Weizsäcker
    Zitat aus „Der bedrohte Friede“ (1983)

    „Die herrschende Elite wird zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein. Die Kapitalwelt fördert einen noch nie dagewesen Faschismus. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie es die Welt noch nie erlebt hat. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich sein wird, heißt ‚unkontrollierter Kapitalismus'“.

  39. vitzli Says:

    ebbes,

    so ähnlich sieht auch meine vision für die nächsten jahrzehnte aus. die zugelassene massenflutung ist doch ganz klar eine maßnahme in diesem sinne. (vorbereitet durch den ideologischen multikultikram). die folgen dieser „politik“ kann man in paris in ersten phasen schon mal probeschnuppern. die unsichtbaren müssen jetzt nur noch ein bischen die üblichen verdächtigen gegen uns aufhetzen, und dann haben wir flächendeckend bürgerkrieg in europa. wenn wir glück haben, belassen sie es bei ständigen entzündungsherden, die den organismus nur stark schwächen und ihn fiebrig halten.

  40. vitzli Says:

    auf pi in einem artikel:

    „Schon seit vielen Jahren sind die jüdischen Besitzer des Pariser Veranstaltungshauses Bataclan, in dem am Freitag das schreckliche Massaker stattfand, im Visier moslemischer Banden. Das Video zeigt eine Drohung von Pro-Palästina-Aktivisten gegen eine Veranstalung für die IDF. Es ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Islam mit Gewalt die Herrschaft über unsere freie Gesellschaft erlangen will.“

    das faszinierende ist, daß die unsichtbaren es bei solchen manövern stets schaffen, als „opfa“ darzustehen, während die oberlinge hinten die drähte ziehen.

  41. hotspot Says:

    RE: „Es ist mehr als naiv, um nicht zu sagen, gefährlich naiv, zu glauben, dass der Arabische Frühling irgendetwas Genuines an sich gehabt hätte. Das war genauso fabriziert wie alles, was derzeit in Syrien passiert, oder was in der Ukraine passiert.“

    Ich habe gelernt, daß man Ignoranten (meine Fakten zu diesem Thema wurden null widerlegt, nur läppisch abgetan als irrige Fehldeutung der Abläufe) und Plump-Erklärer nicht von ihren Fehlsichten abbringen kann. Werdet glücklich mit Eurem Selbstbetrug der Einfachst-Erklärungen.

    Es ist z.B. dümmste Lüge, daß die USA den Mursi herbeigebombt hätten. Wer so einen kapitalen Schwachsinn ausbreitet, da braucht man gar nicht weiterzulesen bei so einem Autor mit schwerer Erkenntnisstörung; fragt sich nur, ob diese mehr zerebral oder psychisch bedingt ist. Aber im Internet kann sich ja jeder dickemachen, der im realpolitischen Meinungskampf längst hintenruntergefallen wäre.

    Es ist aus meiner Sicht auch überhaupt nicht klar und erwiesen, sondern das sind apodiktisch vorgetragene Behauptungen, daß die Revolten in Ukraine und Syrien von außen eingeleitet wurden; ich bleibe bei meiner Darstellung, daß es dort -wie bei vielen Ereignissen zuvor- innere Bewegungen, Anlässe gab, wo dann die Lenkerkreise eingriffen, in Lybien ebenso. Genauso idiotisch die ähnlichen Verschwörungsthesen zu Afghanistan, wo längst vor dem Engagement des CIA die islamischen Widerständler der einheimischen Völker den Kampf führten gegende sowjetischen Invasoren und ihre afghanischen kommunistischen Marionetten.

    Ich lehne als (womit ich seit 1970 über kurz und lang in allen Lagern angeeckt bin mit Belächelung bis Beschimpfung, auch bei vorherigen oder weiteren Freunden) redlich, gründlich forschender, die Informationen, Fakten sammelnder Politaktivist und Geistesarbeiter die deduktive Methode ab, u.a. gepflegt von Hitler und den Beton-Kommunisten, wonach die Formel schon vorher feststeht und dann die Fakten da eingeordnet bis reingezwängt werden.

    Ich bleibe bei meiner induktiven Methode, alles anzuschauen, ein Gesamtbild zu machen und erst daraus zu urteilen. Ich leugne nicht das Wirken der Hintergrundmächte, sehe sie aber nur als einen Großfaktor an unter mehreren. Zudem ist deren Existenz auch gar keine neue Erfindung, Genial-Erkenntnis, wie gewisse klugscheißerische Durchblicker sich dazu aufführen; letztlich hat schon Hitler es zum Teil richtig erkannt und gepredigt mit seiner Politik gegen die Machtjuden. Nur war das durch seinen dummen Rassenwahn geschädigt und zudem war es später undeutsch-inhuman, dafür die meist angepaßten Ortsjuden zu mobben und zu verfolgen, weil man an die großen Drahtzieher nicht rankam.

  42. hotspot Says:

    Eben bei WELT im video gehört:

    AfD mit 10% jetzt vor GRÜN und PDS drittgrößte Partei!!

  43. hotspot Says:

    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs“

    Arthur Müller van den Bruck

  44. Frankstein Says:

    Vitzli, ganz deutlich tritt jetzt in den Vordergrund, die armen Juden sind die Opfer. Hatte ich aber schon vermutet. Interessant ist auch, im Rahmen der Gefahrenabwehr werden französische Einrichtungen in Deutschland gesondert geschützt. Als gäbe es keine schutzwürdigen deutschen Einrichtungen, zumal ja ganz Europa bedroht ist. Noch deutlicher kann man den Plan nicht machen, während Frankreich medienwirksam den Ausnahmezustand erklärt, die Grenzen sichert und Militär mobilisiert, bauen deutsche Kommunen zehntausende Wohnungen für unregistrierte Terroristen. Und Weizsäcker wird Recht behalten: es sind Bio-Waffen, die unter uns gelagert werden. Die brauchen sich nicht zu bewegen, nicht schießen, nicht bomben. Die bloße Anwesenheit genügt.

  45. Gucker Says:

    „stets schaffen, als “opfa” darzustehen“

    Ist auch nur unter dem Christentum möglich,
    einer von Juden für Gois erdachte Religion.

    Ziel der jüdischen Religion ist einander zu helfen.
    Ziel der christlichen Religion ist Anderen zu helfen.
    Ist doch klar, wer hier gewinnt und wer verliert …

  46. Tante Lisa Says:

    Gut formuliert, werter Gucker:

    “ Ziel der jüdischen Religion ist einander zu helfen.
    Ziel der christlichen Religion ist Anderen zu helfen. “

    Nicht richtig gefolgert, werter hotspot:

    “ Nur war das durch seinen dummen Rassenwahn geschädigt und zudem war es später undeutsch-inhuman, dafür die meist angepaßten Ortsjuden zu mobben und zu verfolgen, weil man an die großen Drahtzieher nicht rankam. “

    Als ich Osten war hat sich der Jude mir gezeigt; zuvor hatte ich keine Ahnung, was den Juden ausmacht und war Ihnen absolut aufgeschlossen und hätte den Juden sogar geehelicht.
    Der kleine Jude ist genauso verkommen wie der große Jude, weswegen er überdies nicht gegen die Katastrophen opponiert, sondern stets informiert (re-) agiert, wie (Auszug aus dem Tageskommentar von Herrn Michael Winkler vom 17. November 2015, erster Absatz):
    „ Beginne ich mit den guten Nachrichten. Die früheren – zufällig jüdischen – Eigentümer des Bataclan hatten Glück. Gerade zwei Monate bevor in ihrem Konzertsaal die meisten Menschen der Pariser Attentate ums Leben gekommen sind, haben sie diesen verkauft. Die Renovierung und der blutige Name bleibt somit an den neuen Eigentümern hängen. „

    Das sich Hitlers Politik an die Erhaltung der jeweiligen Rassen – die weiße Rasse in Europa wie die schwarze Rasse in Afrika – orientierte, war und ist doch Gott sei Dank mehr als natürlich.

    Es steht Dir doch frei eine knackige Bimbobiene zu erwählen.

    Willst Du dem Deutschen Volk schaden, zeuge Mulatten.

    Statt dem Mulatten-Gedicht aus den Zwanziger Jahren (das war bei vitzli bereits eingestellt) möchte ich Cajus Popus gleich ein etwas längeres Gedicht anführen mit dem Titel Ramses der Ägypterkönig:

    Ramses der Ägypterkönig

    Ramses der Ägypterkönig
    hatte einmal Geld zuwenig.
    Der Pyramidenbau am Nil
    kostete ihn allzuviel.

    So sprach er zur Tochter Isis:
    „Kind, wir sind in einer Krisis,
    wir räumen jetzt den Tempel aus
    und machen draus ein Freudenhaus!“

    Also ließ er es verkünden
    auf den Bergen, in den Gründen,
    auf allen Märkten, in den Tempeln,
    des Königs Tochter läßt sich stempeln.

    Von allen Glocken hört man´s klimpern,
    des Königs Tochter läßt sich pimpern.
    Es spricht sich rum auf allen Straßen,
    des Königs Tochter wird auch blasen.

    Man tat es allen Völkern kund,
    die Isis nimmt ihn in den Mund,
    und streichelt gar den Hodensack
    von all dem geilen Lumpenpack.

    Zu Tausend kamen sie gelaufen,
    einzeln und in großen Haufen,
    Neger, Juden und Mulatten,
    alle die noch einen hatten.

    Männer von den Philippinen,
    mit Eiern groß wie Apfelsinen,
    Männer von den Fidschi-Inseln,
    mit Wiederhaken an den Pinseln.

    Hottentotten, Lumpenpack,
    Männer mit und ohne Sack.
    Aus der Wüste Tripolis
    kamen sie mit Syphilis.

    Wüstenscheiche, Berberfürsten
    wollten die Prinzessin bürsten.
    Italianos sah man flitzen
    mit ihren Maccaronispritzen.

    Selbst die Ältesten der Griechen
    wollten wenigstens mal riechen.
    Von Ferne kamen die Franzosen
    mit Kunsthaarpinseln in den Hosen.

    Germanen aus dem Land der Bayern
    mit Hofbräustempeln auf den Eiern.
    Männer von der Insel Ceylon
    mit Parisern ganz aus Nylon.

    Knaben, deren Lustgebein
    war noch mikroskopisch klein.
    Männer aus dem Raume Aachen,
    die mit dem Penis Kohle brachen.

    Die Großstadt Essen war vertreten
    durch die Kruppschen Gußstahlklöten!
    Männer aus der Mongolei
    im Rucksack ein Reserve-Ei.

    Selbst die ältesten Eunuchen
    wollten es nochmal versuchen.
    Neger, deren Riesenlatten
    schon Museumswerte hatten.

    Sie kamen von den Aleuten
    mit gelbverschwitzten Samenruten.
    Tagediebe, Babysitter,
    selbst gehandicapte Zwitter,

    sie machten sich zum Tempel auf
    im liebesdürst´gen Dauerlauf.
    Auf der Insel Sansibar
    machten sie die Riemen klar,

    selbst abgewrackte Beduinen
    wollten noch der Isis dienen.
    Von nah und fern kam man zum feiern
    mit blutig wundgelauf´nen Eiern,

    sogar die Mumien in den Höhlen
    hörte man vor Wollust grölen.
    Und auch die mit einem Ei
    eilten scharenweis herbei,

    steckten ihn bei Isis rein,
    zahlten mit ´nem Ziegelstein.
    Grafen, Fürsten und Barone
    stürzten sich auf die Matrone,

    und so wuchs der Bau gen Himmel,
    dank der vielen Völker Pimmel.
    Sie zogen aus mit bunten Wimpeln
    und kehrten heim mit wunden Pimpeln.
    Uns zeigt die Erzählung klar,
    wie´s vor sechstausend Jahren war!

  47. hotspot Says:

    RE: „Ist auch nur unter dem Christentum möglich,
    einer von Juden für Gois erdachte Religion.“

    Das ist auch so eine dumme Formel, besonders bei den Blöd-Braunisten gebräuchlich. (Was für ein extremes Unterst-Niveau etliche von denen haben, kann man lesen bei deren Pöbeleien gegen mich bei Püschel.)

    1. Ist es so nicht zustandekommen als böser Judenplan, sondern prozeßhaft.

    2. Ist das echte Christentum des Jesus Überwindung des alten Judentums, bei aller Kritik!! Man lese mal die berühmte Stelle, wo Jesus die Juden ganz scharf kritisiert!

  48. vitzli Says:

    tante lisa,

    war nicht auch der jüdische satireladen kurz vor dem anschlag verkauft worden? schon seltsam.

  49. ebbes Says:

    Tante Lisa um 11:15

    Geniales Gedicht ! :-D

  50. ebbes Says:

    Gucker

    Ziel der jüdischen Religion ist einander zu helfen.
    Ziel der christlichen Religion ist Anderen zu helfen.

    Ein treffender Vergleich !

  51. hotspot Says:

    DOKU bei hartgeld

    Neu: 2015-11-17:

    [14:32] Kurier: Nach Facebook-Eklat: „Welt“ wirft Autor Matussek raus

    Meinungs/Gesinnungspolizei beginnt in der Journaille durchzugreifen! TB

    [16:13] Leser-Kommentare zum Rauswurf Matusseks:

    (1) PB: Als langjähriger (wenn auch ab und an mutiger) SPIEGEL- und WELT-Kolumnist war Matthias Mattussek natürlich Teil der lügenden Systemmedien. Und doch frisst die Revolution auch in diesem Fall ihre Kinder. Das System selbst hat Mattussek heute entfernt – weil er ein einziges Mal nicht genau die systemisch-revolutionäre „Ordre du jour“ – den Tagesbefehl des Systems – ausgeführt hat. Vermutlich nicht einmal vorsätzlich…
    Der Spruch „Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder“ stammt übrigens von Pierre Vergniaud, einem „verdienten“ Revolutionär der Französischen Revolution, der sich 1793 einmal mit dem jakobinischen Obermuckel Robespierre uneins war – der Vergniaud daraufhin unter die Guillotine legen ließ – worunter dann Vergniaud das o.g. Zitat als letztes Wort sagte. Nur sechs Monate nach Vergniaud lag auch Robespierre selbst darunter – die Revolution frisst eben immer ihre Kinder. Rücksichten auf frühere brutale Nibelungentreue nimmt sie nicht. Die Robespierres der WELT- und BILD-Zukunft werden darum Jan-Eric Peters heißen bzw. Kai Diekmann (Chefredakteure WELT bzw. BILD).

    (2) Da wird es bald Verstärkung bei gewissen Verlagen geben.
    Udo Ulfkotte, Gerhard Wisnewski, Eva Herman, Jürgen Elsässer, Michael Vogt,Oliver Janich,
    Ken Jebsen u.a. geschasste Journalisten freuen sich schon auf Nachwuchs.

  52. hotspot Says:

    DOKU

    -http://kurier.at/paris-terror/nach-facebook-eklat-welt-wirft-autor-matussek-raus/164.560.070

    Der Kolumnist soll seine Chefredakteure nach einer Diskussion über ein Paris-Posting als „Arschloch“ beschimpft haben.
    17.11.2015, 14:20

    Die Welt-Gruppe trennt sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Autor Matthias Matussek. Am Dienstag ist es laut einem Bericht des Branchenportals Meedia während einer Redaktionskonferenz zu einem Eklat gekommen. Der umstrittene Kolumnist hatte demnach Chefredakteur Jan-Eric Peters als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet, seinen Vize Ulf Poschardt als „Arschloch“.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    KLASSE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    SUPER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Es tut sich was, überall !!

  53. Tante Lisa Says:

    @vitzli, 16. November um 20.08 Uhr

    Werter vitzli, die Fachkraft ist sich nur noch nicht sicher, ober er in der BRD wahlweise Gehirnchirurg oder Augenarzt werden möchte – der Hals-Nasen-Ohren-Arzt fällt ja weg, da er bei der Schönen kein Hälschen als Fortsatz seines Interesses belassen hat.
    Oder ob er eben Urologe werden möchte, was er mit seinen einfühlsamen Tastfinger sehr deutlich veranschaulicht.

    Wie wäre der Arme doch verwirrt, hänge am Haupt noch die Vagina.

    @ebbes, 17. November 205 um 14.15 Uhr

    Das fischte ich im Weltnetz auf, merkte mir den Pfad jedoch nicht.

Kommentare sind geschlossen.