Da gibt es nichts mehr zu sagen.


*

Am vergangenen Montag versammelten sich auf dem Richard-Wagner-Platz in Leipzig rund 500 Patrioten, um ein weiteres Zeichen des Widerstandes gegen die unverantwortliche Politik der Bundesregierung zu setzen.

PI

*

Bevölkerung Leipzig: 520.838

(2013)

25 Antworten to “Da gibt es nichts mehr zu sagen.”

  1. mjak96 Says:

    Die 500 kann man loben, dem Rest sollte man nicht uebel nehmen, dass er zuhause geblieben ist. Fuer’s Demonstrieren und fuers Waehlen ist es laengst zu spaet. Es wird bald Krieg geben, es dauert nicht mehr lange bis zum warmen Abbruch. Ueber die Daheimgebliebenen herumzujammern heisst, der BRD einen Ewigkeitscharakter anzudichten, der ihr nicht mehr zukommt. Krieg ist der Vater aller Dinge; leider ist auch die „Deutsche Gesundung“ bzw. Wiederauferstehung ohne Krieg nicht mehr zu denken. Daher muss man den fanatisch Daraufhinarbeitenden beinahe dankbar sein; sie sind nach Goethe „Teil des Teils der Kraft, die stets das Boese will und stets das Gute schafft“.

  2. kopftisch Says:

    @mjak96
    Oh doch – dem Rest nehme ich es sehr übel. Dummheit und Uninformiertheit ist keine Ausrede mehr. Dieses Verhalten der 99,5% hat uns diese Situation eingebrockt. Sie unterstützen dieses System durch Passivität, Blödheit und auch Vorsatz, und damit sind sie nichts anders als Verräter.

    Bis vor zwei Jahren war es mir völlig unverständlich, wie Hitler und Co. entstehen konnten. Nun weiß ich es.

  3. jot.ell. Says:

    @kopftisch, Stimmt genau!

  4. Tante Lisa Says:

    “ Da gibt es nichts mehr zu sagen. „, so die hiesige Überschrift.

    Mag sein… Trotzdem gibt es und gilt es zu handeln – jetzt!

    Hier wieder vom Verfasser (der blonde junge Mann im Beitrag) eine sehr gut gemachte Dokumentation – objektiv, wie immer von ihm.

    Wie formuliert das der Gutmensch genüßlich wie trefflich:

    “ Unsere Gesellschaft kann daran nur wachsen! “

    Dem stimme ich vollends zu, denn jetzt gibt es tatsächlich nur noch genau zwei Richtungen:

    Den Tod der Völker Europas – den Volkstod – oder die Erhebung derselben und sodann unbeugsamer Widerstand!

    Seid bitte so vorausschauend und speichert beziehungsweise sichert generell alle Dokumentationen dieser Art zur Beweisführung für das bald kommende Volksgericht im Saal 600 zu Nürnberg gegen die Volksverräter, denn das Weltnetz lässt sich schnell total einschränken oder gar abstellen – als Beispiel sei die Türkei genannt.

  5. Hansi Says:

    Titelzeile: „Flüchtlinge: Schäuble verschärft Gangart gegen Merkel“

    “ …Diese Situation könne Deutschland nicht alleine meistern, das gehe nur im europäischen Verbund, unterstrich er.“

    Und hier ist es wieder, das Ziel dieser Menschheitsverbrecher.

    Der schlaue Deutsche sieht natürlich in Golum den Retter vor Merkel. So ist es, wie es ist.
    Jedes Land wird IMMER von seiner Bevölkerung gestaltet. Deshalb ist es mehr als nur dumm, die Gestalt IM Erika als „Volksverräterin“ zu bezeichnen. Ohne dieses Volk, bestehend aus Wählern UND Nichtwählern, wäre diese Gestalt nicht an der Spitze dieses Volkes.

  6. kopftisch Says:

    (zum Film)
    Oh, lieber Moritz, es gibt über 200 Länder in denen Du Deinen Multikulti-Traum leben kannst. Wo kann ich hingehen, wenn ich darauf keinen Wert lege?

  7. ebbes Says:

    VOLKSENTSCHEID PRÄSENTIERT : DIE AUGEN EINES SOLDATEN

    Auszug:

    Dies ist ein Augenzeugenbericht vom 31.10.15 – 05.11.15 eines Bundeswehr Soldaten. Die geschilderten Erlebnisse und Erfahrungen fanden an der Deutsch/Österreichischen Grenze am Grenzübergang SIMBACH statt.
    Die hier enthaltenen Informationen wurden Exklusiv für Volksentscheid zusammengetragen und zur Verfügung gestellt.
    Alle Informationen unterliegen dem Eid der Soldaten und dienen dem Wohle des Deutschen Volkes! Wir garantieren den Wahrheitsgehalt der hier Veröffentlichten Informationen!
    Wir bedanken uns bei unseren freien Mitarbeiter- Freund – und Soldat GÜNTHER VAN NETZER (Name geändert) für seinen Einsatz und Mut.

    -https://www.facebook.com/Volksentscheid.MF/posts/987818201287466:0-

  8. vitzli Says:

    hansi,

    dummes zeug! das volk wird verarscht und für dumm verkauft, hast du mal in eine zeitung geguckt? gehirnwäsche pur. die verbrecher verdummen das volk und das ist dann schuld? dann ist wohl auch ein mastschwein an seiner schlachtung schuld, es hätte ja bloß weniger fressen brauchen ….

  9. Blond Says:

    Dem Link entnommen, den ebbes gegen 11:17 aus dem Gesichtsbuch eingestellt hat:
    „… Es ist allen bewusst… unsere Führung macht gezielt Fehler ! Man muss auch im Auge haben das unsere Führung gezielt die Einsatzkräfte von den Städten abzieht und an die Grenzen holt. Während die Flüchtlinge in die Städte gebracht werden. Wir sind kurz gesagt, am Arsch ! die Polizisten rechnen damit das sie bis Dezember ausgelutscht sind. Sie berichteten mir auch, das Kriminalität, organisiertes verbrechen und Fußballgewalt massiv ansteigen. Im Ruhrpott soll dies schon sehr Spürbar sein, es ist nur eine Frage von Zeit, bis dies Flächendeckend das ganze Land betreffen wird.
    Die Polizei überlegt sogar sich selbst anzeigen zu wollen, weil sie illegale einreisen gewährleisten. Sie machen sich damit Straf und Haftbar, und die Politiker lachen sich kaputt. … Wenn man dann noch, die vielen Verbrennungen, Schnittwunden usw. sieht die es hier wie Sand am Meer gibt, fragt man sich, was passiert auf den Weg hierher mit den Menschen ? Denn die Geschichten die man erzählt bekommt, passen nicht zu den Verletzungen. Es sind keine Unfallwunden oder Verbrennungen durch ,, Duschwasser,, es sind starke Misshandlungen !Menschen werden bewusst aufgestachelt auf ihrem weg zu uns, es steckt Methode dahinter.
    …“

  10. seb. Says:

    Als Altleipziger muss dazu folgendes sagen:
    Gleich 1991 marschierte die Antifa in Leipzig ein in den Stadtteil Connewitz dort besetzen sie seit dem ganze Straßenzüge eines ehemaligen Arbeiterviertels was damals abgerissen werden sollte.. Die Typen die dort sich eingenistet haben kommen zu 98% aus allen Teilen Westdeutschlands.
    JEDES Jahr zur Silvesternacht und zum 1.Mai kam es seit dem zu Spaßplünderungen vom Connewitzer Kreuz in die Innenstadt ca.5km, mit Millionenschäden. Was aber in den Qualitätsmedien nie irgendwie erwähnt wurde (ich glaub die feiern 2016 das 25 Jährige plündern durch Leipzig). Weil in wenig Spaß soll den „Arrangierten Bürgern“ gegen Rechts gegönnt sein für die Speerspitze unserer „Volksparteien“ und Gewerkschaften.
    Vor der Wende war Leipzig eine Industriestadt mit ca. 620.000 Einwohnern. Ende der 90ziger sank die Einwohnerzahl auf sc.390.000. Seit der Jahrtausendwende ist Leipzig als Studentenstadt in Mode gekommen. Alles samt Linksversiffte Faultiere die sich nur von Ihren Eltern aushalten da die meisten von ihnen keinen Bock zum Arbeiten haben. Seit dem Steigt die Einwohnerzahl stetig aber mit Ökos und Linken Besserwissern aus dem Westen für die ist Leipzig „INN“.
    Wie gesagt die Stadt hat heute nichts mehr mit den Leipzig zu tun wie ich es kannte als ich es 1988 verlassen habe. Die Ureinwohner sind alle abgewandert weil die gesamte Industrie vom Westen platt gemacht wurde. Ich nehme an das die Unsichtbaren der Bonner Regierung damals den Befehl gab den Osten zu Industriell zu demontieren. Was auch geschah unter der Präambel: Ostdeutschlands Industrie wäre nicht Überlebensfähig da völlig veraltet obwohl die DDR auf Platz 12 der Industrienationen war. Natürlich Umweltschutzpolitisch war die DDR eine Katastrophe das hat mit den Produkten selbst nicht viel zu tun.
    So lausche ich heut noch andächtig den Geschichten der Bildgebildeten Westdeutschen wie das Rad 1990 auch in die DDR kam.

  11. Cajus Pupus Says:

    Ach! Das waren keine Demonstranten oder sowas. Die haben sich nur das Asisi Panometer angeschaut. Und da alle anderen es schon kennen, sind sie zu Hause geblieben.

  12. Hansi Says:

    vitzli Says: 12. November 2015 um 13:22

    „hansi, dummes zeug! das volk wird verarscht und für dumm verkauft, hast du mal in eine zeitung geguckt? gehirnwäsche pur. die verbrecher verdummen das volk und das ist dann schuld? dann ist wohl auch ein mastschwein an seiner schlachtung schuld, es hätte ja bloß weniger fressen brauchen ….“

    Genau, Vitzli, und Du bist das beste Beispiel für die, die sich verarschen LASSEN. Ein Mastschwein hat im übrigen keine Möglichkeit, auf einem Zettel ein Kreuz zu machen, ob es geschlachtet werden will oder nicht. Nützt aber eh alles nix, eine Strategie muss her, Du weißt schon……
    Ohne schlaue Leute wie Dich könnte das Merkel niemand verarschen, weil es dann keinen gäbe, der sich verarschen LÄSST!
    Matrix und so ….

    Den Negern in Afrika geht es wahrscheinlich auch nur so schlecht, weil die von ihren Merkels verarscht werden. Nicht, weil die halt relativ wenig Lust zum Lernen und Arbeiten haben.

  13. Hessenhenker Says:

    „Den Negern in Afrika geht es wahrscheinlich auch nur so schlecht, weil die von ihren Merkels verarscht werden. Nicht, weil die halt relativ wenig Lust zum Lernen und Arbeiten haben.“

    Hab ich mal in der ZEIT oder so gelesen, wieso das in Westafrika nix wird: wegen der Solidarität und weil sich die Familie „hilft“.
    Hatte irgend so ein schlauer Soziologe anhand eines Arztes erklärt, der in Europa studiert hat und dann dort in Afrika an einem von der UN finanzierten Krankenhaus eine Stelle kriegte:
    kaum war er mit Frau in seine neue Wohnung nach Rückkehr ins Heimatland gezogen, kamen alle 150 Verwandten „zu Besuch“, weil er jetzt ja „reich“ war.
    Erst als alles aufgegessen und sämtlicher Besitz an „arme“ Verwandte als „Geschenk“ gegangen war, ging der Besuch wieder.
    Der Arzt zog dann wieder ins Ausland, weil sich das jedesmal wiederholte, sobald er sein Gehalt bekam.

    Daß keiner mehr nach dem Studium nach Afrika zurückgeht,
    beweist daß die Menschen dort sehr wohl dazulernen!

  14. vitzli Says:

    hansi,

    das mastschwein wird geschlachtet, ob es was ankreuzt oder nicht. :-D

  15. Hessenhenker Says:

    Es lebe der Mastwähler!
    Leider werden ja Wähler nicht gemästet, der Mindestlohn tut’s auch.

  16. vitzli Says:

    henker,

    das sind im grunde dezentralisierte sozialämter. kein schöner zug, wenn die einfach schließen und sich ins ausland verlegen :-/

  17. Hessenhenker Says:

    vitzli, deshalb wirbt Merkel jetzt in Afrika dafür, daß die Leute den Ärzten hinterherziehen.
    Um das deutsche Gesundheitssystem zu retten.

  18. vitzli Says:

    henker,

    merkel kommt mir vor wie – um in einem bild von killerbee zu bleiben – als täte sie mit einer axt im schiffsrumpf der galeere deutschland herumhüpfen und ein loch nach dem anderen in die planken schlagen. seehofer erklärt mit ernster miene, das fände er gar nicht gut. gabriel erklärt, die schotten schließen fände er nicht gut, weil die wären schon längst verkauft worden, um die ruder zu vergolden. schäuble findet schwimmwesten für alle jedenfalls zu teuer. beck von den grünen läßt derweil klären, ob wasser schwul sein kann. göring-eckhart freut sich, weil sie es jetzt nicht mehr so weit zum baden hat. die galeerenruderer finden sich damit ab, daß sie jetzt nasse füße … schienbeine … äh knie haben. „machen wir das beste draus!“.

    huch, ich sehe, stoff für einen artikel, lol.

  19. Cajus Pupus Says:

    …und außerdem müssen die Galeerenruderer wie wild rudern, weil die von der Leyen unbedingt Wasserski fahren will!

  20. Hildesvin Says:

    Es ist mir genauso fern, die Nichtwähler zu schmähen, die haben halt schon ihre Gründe, wie es mir fern ist, vom Protestwählen Wunder zu erhoffen. Aber die mieseste – auch kontrollierte – Opposition ist besser, als gar keine Opposition. Man kann den nackten Kaiser zwar nicht weiter entblößen, aber die Anzahl der unschuldigen Kinder, die da rufen, daß er gar nichts anhat, erhöhen, wie auch den Zeitpunkt des Rufens ein wenig vorverlegen. Den Zugzwang auf deren Seite verstärken. Wenn wir Bösen, Bösen so über 30% der Stimmen bekommen, haben wir noch lange nicht gewonnen – aber dieses Kroppzeug müßte dann die Sau unzeitig / vorfristig rauslassen – UNO-Truppen anfordern, Kriegsrecht ausrufen – das sollte einem in der heutigen Situation nicht nur Wurst, sondern willkommen sein.

  21. elsa Says:

    Lisa
    wir können machen,was wir wollen, wir sind dem Tod geweiht. Ich schrieb es schon mal: wir können brav und lieb sein, oder uns auf die Hinterbeine stellen – egal. Was wir brauchen, ist ein Wunder. Oder Hilfe von außen, mehr oder weniger unerwartete Unterstützung. Das kann Hilfe von anderern Ländern sein (China, Russland, Südamerika usw.), eine Pandemie, eine Naturkatastrophe, was auch immer. Anders kommen wir da nicht mehr raus.

  22. Hildesvin Says:

    Nun ja, Elsa: Nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen, rufet die Arme der Götter herbei. (Schiller)
    Noch habe ich Fett um die Herzwurzeln.

  23. vitzli Says:

    elsa,

    nicht so pessimistisch. die späteren generationen werden als gutunterhaltene, glückliche arbeitssklaven ihr auskommen haben. google gilt als einer der coolsten begehrenswertesten arbeitgeber. total schick. die arbeitsbedingungen sind hipp. ich wollte da keinen einzigen tag keine stunde arbeiten. da war mal im lügenstern ein artikel drüber. (über lustig gesteilte ruheinselchen, sportkino, hundeausführen in modernsten gebäuden … irgendwo war mal die rede von 11 stunden arbeit).

  24. vitzli Says:

    hildes,

    es ist im grunde sehr einfach. wer schon alt ist, der kann die scheiße vielleicht bis zu seinem ableben verzögern. wer heute 20 ist, erhält ganz sicher das volle programm. vielleicht scharen sich deshalb so viele antifaschistische jungwürmer um die später raren plätze am ofen der herren. vielleicht denken viele älter, naja, für mich wird es noch reichen. also, wozu „handeln“, was doch nur noch eher zu krieg führt.

  25. Frankstein Says:

    Hildesvin, die Nichtwähler erzielen den gleichen Effekt. „die Sau unzeitig / vorfristig rauslassen – UNO-Truppen anfordern, Kriegsrecht ausrufen“ Alles schon da, die europäische/atlantische Sau ist los ( Menschenrechte für alle/ ungedeckeltes Asyl/ solidarische Füllhörner für alle/ Abschaffung der Grenzen/ Entmachtung der nationalen Parlamente). Europäische Truppen sind aufgestellt ( EuroGendFor ), können auch ohne Anforderung in einem beliebigen EU-Land eingesetzt werden. Kriegsrecht noch nicht, dafür polizeilicher Notstand. Jede beschlagnahmte Turnhalle ist eine Maßnahme des polizeilichen Notstandes. Ich kann mir wenig vorstellen, was 30%-Böswähler noch verschlimmern könnten.

Kommentare sind geschlossen.