Chefstratege Hessenhenker versucht sich an George Friedman. Dabei steht der dritte Russlandfeldzug vor der Tür!


*

Der Henker ist ein genialer Stratege,

das weiß jeder, der es weiß.

aber den letzten Strategievorschlag ,

den großen Nigeria-Plan

mit vielen bunten Nigerianern

um die Tschechen zu erschrecken

vermag ich nicht mitzutragen.

Ich musste folglich Senf ab und dazugeben,

weswegen Nachfolgendes kleingedruckt erscheint.

*

henker,

es ist perfider!

ich glaube, es geht um was anderes : wir haben einen neuen russlandfeldzug vor.

die juden schuster, herzinger, smirnova und viele andere  im hetzblatt welt hetzen seit vielen monaten gegen putin, was nur geht. gleichzeitig ruft merkel millionen kampfbereiter moslems ins land. das volksheer wurde abgeschafft, zur tarnung die kasernen in kindergärten in tarnoliv umgewandelt.

das sollte uns nachdenklich machen. das kann ja nicht einfach irrsinn sein. da stecken ausgeklügelte operationspläne dahinter!

natürlich können diese hereingewunkenen araber mit dem perversen hang, tieren zum essen betäubungslos (!) die kehle durchzuschneiden, weil das allah so will, kein deutsch, aber das macht nix. die werden von der bundeswehr angeworben und kalaschnikows, auch die deutschen krummgewehre, verstehen arabisch, wenn man nur mit den zeige- und nasebohrfinger auf die richtige stelle drückt.

wenn alle da sind (zur Zeit sind das vorerst zunächst nur etwa 200 (zweihundert) divisionen junger kampfbereiter moslems – mit, zur tarnung, nur messerbewaffnung – ) , erklärt merkel den arabischen söldnern, daß die russen ungläubige sind, allah die ungläubigen nicht mag und dann rennen die schon los.

merkel tauscht in der zwischenzeit die rombe gegen den napoleonhut und putin läßt in vorsorge ein paar atomraketen startbereit machen.

da sich die islamischen divisionen aber schon an der oder restlos über die profäten und die richtige art, sich islamisch den arsch abzuwischen zerstritten haben, besteht eigentlich kein grund zur besorgnis.

vermutlich kriegen die deutschen von dem dritten russlandfeldzug gar nichts mit.

*

Ich hoffe, Atomraketen tun nicht irgendwie weh.

46 Antworten to “Chefstratege Hessenhenker versucht sich an George Friedman. Dabei steht der dritte Russlandfeldzug vor der Tür!”

  1. Hessenhenker Says:

    Ooooooch, meine jüdische Henker-Sparidee gefiel Dir wohl nicht?

  2. Frankstein Says:

    Atomraketen tun nur weh, wenn sie weit entfernt explodieren. So etwa in der Ukraine. Weil dann der Fallout zu äußerst schmerzhaftem Siechtum führt. Glücklich schätzen kann sich derjenige, der direkt im Detonationsbereich lebt ( Schatten an der Wand). Der Einsatz von Atomraketen hängt im Wesentlichen von der Jahreszeit und den üblicherweise vorherrschenden Windverhältnissen ab. Bei vorherrschendem Westwind sind US-Atomraketen effektiver, bei Ost-Wind russische. Es empfiehlt sich, ein Auge auf die Großwetterlage zu haben. Wenn man denn die erste und auch die zweite Detonationswelle überstanden hat. Anfragen zu Atomraketen beantworte ich gerne, wenn ich meine Unterlagen zu meinem Grundlagen-Referat gefunden habe.

  3. PACKistaner Says:

    Es wäre wohl durchaus interessant, mal über die kommenden Entwicklungen zu spekuliren.
    Zusammenbruch staatlicher Strukturen, Umschlagen der Zudringlings Frustration in Aggression, zukünftige Positionierung der Polizei – gar des Militärs, Verhalten der Masse – besonders bei Auftreten eines Initialfunkens ………steht blanker echter Faschismus (Mussolini) am Ende der Entwicklung?

  4. PACKistaner Says:

    ich kaufe ein „e“ ;-)

  5. Hessenhenker Says:

    Ah, ab 0 Uhr im nächsten Beitrag tue ich mal so als sei ich Hellseher.

  6. ebbes Says:

    vitzli,

    da sich die islamischen divisionen aber schon an der oder restlos über die profäten und die richtige art, sich islamisch den arsch abzuwischen zerstritten haben, besteht eigentlich kein grund zur besorgnis.

    vermutlich kriegen die deutschen von dem dritten russlandfeldzug gar nichts mit.

    Ich hoffe sehr, daß du dich nicht täuschst.

    Ich traue KEINEM EINZIGEN STAATSCHEF !

    Die Wahrheit wird sich offenbaren. Hoffentlich nicht, wenn es ZU SPÄT ist.

  7. Frankstein Says:

    Spekulatius ! Anzahl der Polizisten in Deutschland = 243.000 / Anzahl der Bundespolizisten = 80.000 / Anzahl der BW-Soldaten = 168.000 !
    Bei einem Auslandseinsatz können gleichzeitig 10.000 Soldaten sichern/kämpfen = das Verhältnis aktive Kämpfer zu ruhende/versorgende/begleitende ist 1:15,8 ! Im Inland ( kürzere Wege ) beträgt das Verhältnis 1: 7 = 21.000 aktive Einsatzkräfte. Etwas besser ist das Verhältnis bei Polizei und Bundespolizei = etwa 1:6 ! Gleichzeitig einsetzbar sind also 21.000 Soldaten/ 34.700 Polizisten/ 10.000 Bundespolizisten. Insgesamt 65.700 Einsatzkräfte bei 1,5 Millionen Landbesetzern ergibt ein Verhältnis von 1:22 ! Hier allerdings ist auch bei diesen die Einsatzbereitschaft zu berücksichtigen. Wird aber irreal, wenn die Zahl auf 3 Millionen steigt. Wenn man gleiche Verfügungsbereitschaft wie bei der Polizei anlegt, stehen immer noch 420.000 Eindringlinge gegen 65.700! Wobei sich die 420.000 im ganzen Land verteilen , aber auch schwerpunktmäßig agieren können. Bei 15 Millionen ist rechnen unnötig. Es sollte einfach sein, das Verhalten von Polizei und Militär einzuschätzen. Bei 1,5 Millionen in 2015 haben wir den Zusammenbruch staatlicher Strukturen, bei 3 Millionen den Umschwung der Frustation in Agression und die Anarchie. Faschismus dagegen nicht, das ist eine Wurzelbewegung der arbeitenden Klassen gegen die Herrschaft. Und von der ist nicht einmal ein Ansatz sichtbar.

  8. PACKistaner Says:

    Hier mal ein sehr interessantes Zitat eines Kommentators in der NZZ: Uwe Gattermann, Thailand

    Ich erlaube mir an dieser Stelle einmal nur zwei Rechtsgründe zu nennen, aus denen heraus es sehr wohl eine Obergrenze für Asyl gibt, die Merkel definitiv kannte! Wir hatten ein vergleichbares Problem schon nach dem Krieg, als unsere Landsleute aus dem kommunistischen Ostblock flüchten mußten und ihnen mit dem „Notaufnahmegesetz“ unter Berufung auf Art. 11 II. GG der Zuzug verboten wurde.

    Hier zwei Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, das zum einen von einer Gefährdung der sozialen und wirtschaftlichen Lage durch diese Einwanderung ausging (heute kommt die innere Sicherheit und Ordnung noch hinzu) und die „verfassungsmäßige Pflicht“ zum Erhalt der Identität des deutschen Staatsvolkes.

    Die erste Entscheidung zeigt übrigens auch auf, wie sehr das Recht durch die Große Koalition gebrochen wird, indem sie kreuz und quer im Land kleine Unterkünfte verteilt, was verboten ist und die Lager in Transiträumen zwingend macht (übrigens auch ein klarer Hinweis auf die Registrierungspflicht!):

    „Ein Flüchtlingsstrom kann nicht so reguliert werden, daß man zunächst allen die Aufnahme gewährt und erst später den einzelnen über das Bundesgebiet sich zerstreuenden Zuwanderern nachgeht. Vielmehr ist es erforderlich, die Massenbewegung in einer Weise abzufangen, die die Möglichkeit gibt, zu einer Entscheidung über das Vorliegen der Vor-aussetzungen des Art. 11 II. GG im
    Einzelfalle zu kommen und diese gegebenenfalls auch durchzusetzen. Eine bloße Registrierungspflicht würde keinesfalls genügen; vielmehr muß die Freizügigkeit innerhalb des Bundesgebietes zunächst für die Dauer des Verfahrens allgemein
    versagt, praktisch also suspendiert sein (BVerfGE 2, 266 = NJW 1953, 1057).“

    Und zum Erhalt der „Identität des Staatsvolkes“ (insoweit auch interessant Art. 29 I GG):
    „Es war die politische Grundsatzentscheidung des Parlamentarischen Rates, nicht einen neuen Staat zu errichten, sondern das Grundgesetz (GG) als Reorganisation eines Teil-bereiches des deutschen Staates … zu begreifen. Das Festhalten … an der bisherigen Identität des Staatsvolkes
    des deutschen Staates ist normativer Ausdruck … dieser Grundentscheidung …Der Senat hat aus dem Wiedervereinigungsgebot … auch ein Wahrungsgebot abgeleitet, alles zu unterlassen, was die Vereinigung vereiteln würde… Aus
    diesem Wahrungsgebot folgt insbesondere die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten“ (2 BvR 373/83).

  9. PACKistaner Says:

    damit aber trotz allem der Humor nicht zu kurz kommt:
    http://b06i.imgup.net/dieKriegsm8ceb.jpg?l=de

  10. PACKistaner Says:

    auch wenn du keine Links magst, hier mal ein rein humoriger zu einem lustigem Bildchen (keine Sorge, nix mit Schnakelkreuzen o.ä. Dünnpfiff): b06i.imgup.net/dieKriegsm8ceb.jpg?l=de

  11. Germania2013 Says:

    Ja, Dünnpfiff trifft es sehr wohl.

  12. vitzli Says:

    packistaner,

    super bild.

    ich habe nix gegen links, es sei denn sie verweisen auf rückwärtsgewandte seiten. wir haben heute probleme, die sich morgen brutalst auswirken. da gilt es heute über lösungen nachzudenken. hitler ist tot. wenn ich nicht ein bischen hart zensiere, habe ich hier bald den kommentarteil voll mit hitlerwerbung.

  13. Frankstein Says:

    Hitler und kein Ende. Ich traf mal 1994 in LaRochelle eine reizende Lady aus den Midlands, die kein Wort Deutsch sprach. Ihr 18-jähriger Sohn übersetzte ihre Fragen. Etwa so- gibt es in Deutschland auch Wälder und sind die Wiesen grün ? Einmal zögerte er mit der Übersetzung, bis ich nachfragte .“ Meine Mutter fragt, ob Hitler noch in München regiert ? Sorry, aber ich habe ihr noch nicht erklärt, dass er jetzt in Berlin ist !“
    Vitzli, sollte ich ihn aufklären und ihm sagen, dass Hitler in Chile im Exil ist ?

  14. Germania2013 Says:

    Na offensichtlich hast du doch was gegen links. Na ja den blog hier, kann man eh in die Tonne kloppen.

    Mein blog ist nicht rückwärtsgewand, man findet auf dem gesamten Blog nichts rückwärtsgewandtes und auch keine Hakenkreuze oder sonstige verbotene Zeichen. Deshalb betrachte ich deine Aussagen hier als Unsinn. Du löschst willkürlich links, je nach Lust und Laune.

  15. PACKistaner Says:

    @ Germania – das ist vitzlis gutes recht als Hausherr.
    Ich kenne dein blog nicht und weiß auch nicht ob er speziell dich gemeint haben könnte.
    Aber mal so grundsätzlich – zu einer Bewertung der deutschen Vergangenheit muß jeder selbst finden. Ebenso die Relation dieser zum Heute. Wem nicht wie mir schon allein die Tabuisierung und Strafbewährung ausreicht, um Neugier zu wecken, den wirst du NIE erreichen. Mit absolut KEINEM Argument.
    „Rückwärtsgewand“ mag unglücklich formuliert sein und reizt mich auch zum Widerspruch wegen der eminenten Bedeutung dieser Vergangenheit für das Heute. Aber andererseits ist es nun mal leider so, daß dieses Thema schwerlich öffentlich diskutiert werden kann. Seine Argumentation ist mir gut verständlich. Drumm ist Vitzlis „Hausordnung“ schlicht zu akzeptieren – Punkt.

  16. vitzli Says:

    packistaner,

    ich habe das allgemein gemeint. aber wer, wie germania, auf frau stolze verlinkt, ist ebenfalls massiv verdächtig, rückwärtsgewandt zu denken und zu verlinken.

    ich suche dann erst gar nicht nach mehr anhaltspunkten.

    ich bin kein detektiv, hausmeister, löschtechniker oder zensor, ich blogge einfach nur und versuche, die welt zu verstehen und lösungen für fehlentwicklungen zu entdecken. und mich natürlich angenehmer als mit dem fernseher zu unterhalten.

    mit rückwärtsgewandt meine ich, die heutigen lösungen in der vergangenheit zu suchen. die meisten „kruden“ erzählen dann gerne, wie schön es unter hitler war, worüber man durchaus reden kann und soll, aber das nützt uns heute GAR NICHTS.

    ich will eine realistische strategie gegen den plan der 1000/40. ich sehe nämlich keine, die über das kurzfristige hinausgeht.

    alles andere ist nicht so wichtig. aufklärung ja, aber die menschen kapieren noch nicht mal, was HEUTE passiert. da ist es völlig sinnlos und KONTRAPRODUKTIV, mit dem nazikram zu kommen.

    und alleine wegen dieses kontraproduktiven elements sperre ich alles, was dieses blog als werbeplattform für hitlerismus aussehen lassen könnte.

    in diesem sinn verdächtige links, die mich zeit kosten, will ich hier nicht haben. so einfach ist meine kleine welt.

  17. Germania2013 Says:

    Ganz deiner Meinung PACKistaner. auf meinem blog findet nichts rückwärtsgewandtes statt. Wahllos ganze Beiträge zu löschen, wenn man auch nur flugs den Link entfernen kann, was eine Sache von 2 Klicks ist und 2 Sek. dauert, ist Zensur.

    Dann soll er das offen so sagen.
    Dann braucht man hier nicht mehr zu schreiben.

  18. Germania2013 Says:

    An den „Hausherrn“, solche Strategien wirst du nicht im Netz finden. Einfach, weil es hier öffentlich ist.
    Schon mal drüber nachgedacht?

    Eine Strategie wurde von S. Hupka angedacht mit seinen „Wehrdörfern“.
    Des weiteren gibt es die Schrift von H. Becker „Überleben der Nordischen Rasse“, da sind auch Strategien drin. Das könnte man mal lesen und darüber diskutieren.

    Das kann man aber hier nicht diskutieren, weil du das nicht zulässt, weil du alles löschst, was dir irgendwie „verdächtig“ aussieht.

    Bei mir auf dem blog kann man das diskutieren. Weil mir geht es NUR um die Zukunft, die auf der Vergangenheit aufbaut – worauf sonst?

    Du wirst hier keine Lösungen finden. Nicht so, wie du vorgehst, und generell nicht, weil es öffentlich – Internet – ist. Strategien bespricht man mit Vertrauten FREUNDEN und nicht im Weltnetz. So verrückt kann wohl keiner sein.
    Bis zu Freundschaft wird es aber bei uns niemals reichen, das sag ich dir jetzt schon. Du bist mir zu launisch, zu willkürlich. Außerdem hast du eine Vergangenheits-Neurose.

    In dem Sinne ist das hier verschwendete Zeit. Wer will, wer ernsthaft interessiert ist an Strategien und Weiter Gehendem, kann bei mir diskutieren. Ansonsten: Gehabts euch wohl. An Schaumschlägereien habe ich schon länger KEIN Interesse mehr.

  19. Cajus Pupus Says:

    Ein Bösewicht musste zum Henker,
    doch dieser machte einen Schlenker,
    er ließ den Bösen einfach steh`n,
    musste er doch zur Liebsten geh`n.

    Doch leider war sie nicht im Haus,
    sie ging grad mit der Freundin aus.
    Der Henker krazte sich am Kopf,
    und denkt: ich bin ein armer Tropf.

    Die Arbeit war ihm schon misslungen,
    er sezte sich am Marktplatz Brunnen,
    Am Marktplatzrand sah er ein Lichtlein blinken,
    „Jawoll,“ sagt er. „Ich geh mir einen trinken“!

  20. vitzli Says:

    germania,

    wir reden hier von steuerungsproblemen, die von ein paar dutzend bzw im weiteren kreis von etwa 1000/4000 erzeugt werden und etwa 1 – 2 milliarden menschen betreffen. da ist es schon witzig, wenn du die erforderlichen strategien „unter freunden“ besprechen willst. wie lange ein „wehrdorf“ einer division invasoren oder alternativ einem leo 2 widerstehen wird, mag ich gar nicht andenken.

    auf deinem blog kann man das diskutieren? und … wird es dort diskutiert? (ich weiß es nicht).

    ich suche hier keine „freundschaften“, die ergeben sich automatisch, wenn auch natürlich auf besondere, dem medium geschuldete art. das macht unabhängig. was hier zählt ist ein argument oder ein guter gag oder eine interessante info. ein guter schlagabtausch, eine erweiterung des horizonts, eine pc-freie auseinandersetzung. gedankliche freiheit eben.

    diese wird von zwei dingen eingeschränkt: die wahrheitsgesetze und – leider, aber notwendig – hitlerpropagandaschein. die gründe habe ich erläutert.

  21. ebbes Says:

    Germania,

    verlinkste bitte deinen Blog mit — vorne und hinten?
    Ich will mal gucken.

    Ich lese gerne Querbeet, weil ich neugierig bin.
    Versuch macht klug.

  22. Germania2013 Says:

    1-2 Milliarden Deutsche? Wo hast du denn die Zahl her? Ach, du willst die ganze Menschheit retten. Wie putzig. Viel Spaß dabei. Ich bin da bescheidener.

    Infos schaltest du ja nicht frei, du löschst alles, weil dir der blog nicht gefällt. Infos zählen hier nicht. Wissen auch nicht.
    Also lass das, das sind keine Argumente, du stiehlst mir die Zeit.

    ebbes, schreibst du auch im Gelben Forum?

  23. vitzli Says:

    germania,

    rede ich von deutschen? die usa, der europäische westen und der arabische bereich wird von relativ wenigen menschen gesteuert. die benutzen gewisse strategien und techniken, du kannst da einiges von george friedmann von stratfor erfahren, wie das geht. ich habe das nicht von dem gelernt, sondern bin aufgrund eigener überlegungen vor 1-2 jahren daraufgekommen, DASS es so laufen muss. friedman hat meine überlegungen leider bestätigt (ich habe das video erst viel später das erste mal gesehen).

    der enge blick alleine auf deutschland hilft da nichts, weil deutschland in vielerlei hinsicht eingebunden ist und sich alleine nicht lösen kann. jemand, der beliebig kriege und konflikte in vielen weltregionen erzeugen kann und große länder ökonomisch in die knie zwingen kann, wird sich von altgermanischen wehrdörfern sicher nicht aufhalten lassen und kann höchstens durch darüberiges totlachen bezwungen werden.

    ich tausche mit dir keine argumente, weil du noch nicht einmal im ansatz begriffen hast, worum es überhaupt geht. was solltest du mit einem argument anfangen? ich werfe dir das nicht vor, es hat auch bei mir unendlich lange gedauert, bis ich das spiel durchschaut hatte.

  24. Germania2013 Says:

    Ebbes, der „werte Herr“ schaltet meinen blog nicht frei, er hat eine Hakenkreuzallergie. Dabei sind auf meinem gesamten blog keinerlei solche zu finden. Tja, so ist das, mit den eingebildeten Kranken ;-)

    an den Blogbetreiber:

    Nein, du willst keine Argumente tauschen, verdreh nicht die Tatsachen, was dir nicht gefällt, löschst du.

    Es gab Leute in der Vergangenheit, die haben das auch alles schon vor dir durchschaut, aber du meinst du musst ganz von vorne anfangen.

    Tja so ist das halt, wenn man von der Vergangenheit nichts wissen will.

    Und dann meinst du noch, wer nicht deiner Meinung ist, sei dumm. Du weigerst dich aber auch nur ansatzweise, irgendwas von anderen Leuten – in dem FAll: von mir – zu lesen, weil ich auf S. Stolz verlinkt habe.

    Ziemlich dürftige Argumentationsweise. Wie kommst du eigentlich dazu, ganz bewusst in deiner „Erkenntnis“, die ich jetzt absichtlich in Anführungszeichen schreibe, die wichtigsten Dinge auszulassen? Findest du das besonders schlau?

    Und wieso lässt du die wichtigsten Infos hier nicht zu? Meinst du, du bist schlauer, wenn du wieder ganz von vorne anfängst im Erkenntnisse sammeln? Nö, ich nenne so etwas ziemlich dumm. Ich habe alles gelesen, was mir zur Erkenntnis geholfen hat und das werde ich auch weiterhin tun. Bei mir gibt es keine Zensur im Kopf, bei dir aber schon! So wirst du nie Erkenntnis erlangen.

    Du willst also die ganze Welt retten. Welch realistisches Vorhaben ;-) Na dann viel Spaß dabei. Ich bin da bescheidener. Ich lasse dich jetzt hier alleine, dann kannst du bei anderen zensieren.
    BEI MIR NICHT MEHR.

  25. ebbes Says:

    Germania,

    ebbes, schreibst du auch im Gelben Forum?

    …..noch nicht. Es gibt ja ziemlich viele Foren/Blogs/Videos, was dieses Thema betrifft. Es gibt oft verschiedene Infos, wo ich dann an der Seriosität meine Zweifel habe, bzw. sehr verwirrend ist.

    Vor 2 Monaten hatte ich mich bei „gelberschein.info“ angemeldet.
    Hatte da auch eine Frage gepostet.

    Bei mir ist das nämlich nicht einfach wegen der Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit meiner Vorfahren, sowohl von der väterlichen als auch von der mütterlichen Seite.

    Deren Vorfahren wanderten als Deutsche um ca. 1715 in die ungarische Donau-Tiefebene aus. Auch beide Eltern sind in Ungarn geboren.

    Sie wurden während des WKII aus ihren Dörfern in Ungarn nach Rußland verschleppt als Zwangsarbeiter. Beide überlebten und durften nach dem Krieg nicht mehr in ihre Heimat zurück (ja, so bezeichnen sie Ungarn). Sie wurden gegen ihren Willen nach Deutschland ausgewiesen. Meine Mutter ist seit über 25 Jahren tot.

    Leider habe ich bis heute keine zufriedenstellende Antwort finden können, wie ich in dieser Situation am besten vorgehe.
    Aus diesem Grund habe ich bisher noch nicht wirklich was unternommen, obwohl ich es sehr wichtig finde. Auch wegen meiner Söhne.

    Von diesem Regime und ihren Helfershelfern hat man ja keine Hilfe und Unterstützung zu erwarten. Man kriegt von denen eher Stöcke zwischen die Beine geschmissen.

  26. Cajus Pupus Says:

    Hi Vitzli,

    lass mal die Germania in Ruhe. Dat issenne richtije

    Wuchtbrumme

  27. ebbes Says:

    Germania,

    vitzli ist einer der tolerantesten Blogbetreiber. Ich schätze ihn sehr.
    Außerdem antwortet er immer, wenn man ihn direkt anspricht, was nicht bei vielen Blogbetreibern geschieht. Es gibt noch mehr, was mir an diesem Blog sehr gut gefällt.

    Außerdem ist dieser Blog sein „Hoheitsgebiet“ und somit bestimmt er, was geht. Entweder man akzeptiert das oder nicht.

    Vermutlich kennst du den Blog von Killerbee nicht, denn dann kommen dir alle anderen Blogs unbeschreiblich meinungsfreiheitlich vor….. Bei Killerbee muß man dessen Meinung vertreten (nach dem Mund reden), sonst wird man gesperrt.

    Auf anderen Blogs wiederum wird der Kommentar sofort spurlos gelöscht, sobald man sich ein wenig kritisch über USrael äußert.

    Und selbstverständlich bestimmst auch du in deinem „Hoheitsgebiet“, was für dich geht.

  28. jot.ell. Says:

    Germania, hör auf zu labern, vitzli ist scharfsinnig, richtig produktiv, seine Beiträge knapp, to the Point, auch oft erheiternd trotz tieftraurigem Thema, allerdings etwas einseitig, da es noch viel mehr scheisse in brdddr ausser flichtlings- und merkelkram gibt. er zensiert m.E. allerdings noch viel zu wenig, vor allem nicht die etwa 50 % schwachsinnigen oder einfältigen oder langweilend langatmigen oder ewig gestrigen Kommentare, die zum einen nicht weiterhelfen, zum anderen jeden halbwegs normalen zum sofortigen verlassen des Blogs motivieren. du hast auch bisher nicht einen nachdenkenswerten satz abgesondert ausser ödem gemecker.

  29. ebbes Says:

    Germania,

    ich habe deinen Blog inzwischen gefunden, und werde diesen Morgen ansehen.

  30. vitzli Says:

    germania,

    ich will die welt verstehen, nicht retten. wenn du die welt nicht verstehst, wirst du nicht einmal deinen eigenen arsch retten. dein blog lese ich nicht nicht, weil da jemand verlinkt ist, sondern weil er mich schlicht nicht interessiert.

    es mag sein, daß die gedanken früher schon andere hatten. das mag daran liegen, daß ich eben erst nach ihnen geboren wurde. ich bete aber nicht gerne irgendetwas nach, was mir andere vorsetzen.

  31. Hessenhenker Says:

    Welt retten? nein Danke.
    Mich rettet auch keiner.

  32. vitzli Says:

    ebbes,

    genau dieses kommentarlose löschen hat mich bei anderen blogs immer sehr genervt.

    ich hatte immer den eindruck, was einem nicht passt wird weggemacht. ich habe das nie kapiert. wenn ein argument besser als mein eigenes ist, ja, dann übernehme ich das selbstverständlich und ändere meinen standpunkt! wo ist das problem? ich werde für meine meinung nicht bezahlt, also kann ich mir das leisten.

    aber so eine einfache haltung kriegt kaum jemand hin. deswegen schreibe ich kaum noch auf fremden blogs (außer henker, alpha und karl-eduard sowie eulenfurz. für mich gilt die einfache regel: wer mich einmal löscht (wie zb PI oder QQ oder killerbee) sieht mich dort nie wieder als kommentator.

  33. vitzli Says:

    am schlimmsten hirnlos (aber evolutionär sinnvoll) löschen türken und Co (moslemisten/kulturfremde nationalisten): nützt UNS das? nein, zack weg.

  34. Frankstein Says:

    „Eine Strategie wurde von S. Hupka angedacht mit seinen “Wehrdörfern”. Des weiteren gibt es die Schrift von H. Becker “Überleben der Nordischen Rasse”, da sind auch Strategien drin. Das könnte man mal lesen und darüber diskutieren.“ Ich hatte ja dazu geschrieben und hoffte auf eine Diskussion mit Germania, leider vergeblich. “ die größten Kritiker der Elche sind selber welche ! Soviel zu einer Dahinscheidenden. Noch mal ein Update zu den Flüchtlingszahlen. Offiziell gehen die Behörden ( gestern) davon aus, dass jeder “ Syrien“-Asylant 3 bis 8 „Familienangehörige“ nachholt. Weswegen deMisere bei diesen ja auch die Subsidaritätsklausel aussetzen wollte. Im Schnitt also 5 Nachzügler- was wohl auch bei den Afrikanern zutreffen wird. Aus 1,5 Millionen werden also in 2 Jahren 9 Millionen „Neue“. Vor diesem Hintergrund brauchen wir über Staat/ Gesellschaft/ Polizei/ Militär nicht eine Sekunde mehr diskutieren. Den 9 Millionen haben wir absolut nichts entgegenzusetzen. Sollte dennoch einer irgendeine Idee haben, ist jetzt und hier der geeignete Zeitpunkt.

  35. Hansi Says:

    vitzli Says: 9. November 2015 um 19:09

    „ich will eine realistische strategie gegen den plan der 1000/40. ich sehe nämlich keine, die über das kurzfristige hinausgeht.“

    Wie wäre es mit Selbstbewußtsein und HANDELN, also nicht nur rumschreiben „es nützt eh alles nix“? Lüge als Lüge, Wahrheit als Wahrheit erkennen und entsprechend seinen Kompaß einstellen, was automatisch zu Selbstbewußtsein führt.
    Und zum Selbstbewußtsein eines Menschen gehört Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
    Mehr Worte schreib ich nicht, denn bei zu schlauen Leute wäre es dieser Worte Verschwendung.

    Ich schrieb es andernorts, „Ihr“ schlauen Möchtegrenstrategen (so ca. 50% der deutschen bzw. jeder Gesellschaft, entsprechend der Gaußschen Intelligenzverteilungskurve) lebt in der Matrix und seid deren wichtigste Stütze.

  36. Frankstein Says:

    Hansi, lass das Frotzeln sein. Ich denke schon, dass WIR uns der Situation bewußt sind. Und einige durchaus die ultimative Lösung wissen. Nur, gibt es unterhalb des Point of no-return praktikable Lösungen ? Ist eine Schadensbegrenzung möglich ? Die dicke Berta wurde auch bislang in Polen nicht gefunden. Ideen statt Ideologien!

  37. Hansi Says:

    Frankstein Says: 0. November 2015 um 10:31

    „Ich denke schon, dass WIR uns der Situation bewußt sind. Und einige durchaus die ultimative Lösung wissen.“

    Und die wäre? Wenn’s nicht mal zum Malen reicht?

  38. vitzli Says:

    hansi,

    dein inhaltsleeres geschwätz vom „handeln“ geht mir schwer auf den sack! jemand, der nur in den rückspiegel schaut wie du, wird schwerlich auto fahren können.

  39. vitzli Says:

    frank,

    wir werden zeitzeugen eines gigantischen verbrechens am deutschen volk. die verbrecherische regierung nimmt den deutschen ihr land und gibt es fremden orientalen und negern. für die übergabe läßt die regierung die deutschen auch noch bezahlen.

    aber das schönste ist: die deutschen freuen sich auf ihren untergang.

    DAS hinzukriegen muss den 1000/40 erst mal einer nachmachen!

    aber es besteht hoffnung: einzig hansi wird das „handelnd“ verhindern, lol.

  40. Frankstein Says:

    Hansi, malen kann jedes kleine Kind und maulen auch. Darum kann es hier nicht gehen. Ich kann sogar eine Maschine auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Aber meine Fähigkeiten versagen angesichts der drohenden Probleme. Die Alternative, die völlige Zerstörung, kann für uns keine sein. Jetzt gib Dir mal einen Ruck und lass uns Deine Vorschläge wissen.

  41. vitzli Says:

    frank,

    wenn man sich wahlprognosen und westl. pegidabeteiligungen ansieht, fällt es schwer, noch an eine mögliche schadensbegrenzung zu glauben.

  42. Frankstein Says:

    Vitzli, ich hatte ja schon mehrfach angedeutet, an eine flächige Schadensbegrenzung glaube ich auch nicht mehr. Vielmehr wird es darum gehen, wie rette ich meinen Nächsten ? Nicht mit einer Beteiligung an Protestmärschen. Bei der Diskussion um die Notstandsgesetze haben wir geübt, wie eine Demonstration aufgelöst wird. Ich danke heute noch den Göttern, das wir nicht eingesetzt wurden. Heute würde ich schon bei der Anfahrt gekesselt, weil in meinem Mobil verbotene “ Waffen“ gefunden würden. Meine Berechtigung zum Führen von Waffen in der Öffentlichkeit könnte eher hinderlich sein. Wenn aber viele- im Ordnungsrahmen- für sich und ihre Nächsten Vorbereitungen treffen würden, wäre Schaden abzuwenden. Irgendwie und -wann – jeder ist mit jedem über 6 Ecken verbunden- wären alle mit Schadensbegrenzung beschäftigt. Die es aber wirklich tun, treffen sich dann in den Wäldern, oder in Böhmen und dann kann man gucken, was man mit der neu gewonnenen Freiheit anfängt. Über Wahlen wird da wohl eher weniger diskutiert.

  43. Cajus Pupus Says:

    Frankstein,

    ich hätte eine Lösung:

    Man nehme ein überdimensionales Blechrohr. Man entferne das Blech und man hat ein wunderschönes Loch, wo wir die Flutschlinge alle reinschieben können…

  44. Cajus Pupus Says:

    @ Germania,

    wie Du aus dem Bild erkennen kannst, bist Du schon mehr wie steinalt. Du hast aber auch mal klein angefangen. Genau wie Vitzli, ebbes, Frankstein oder ich.

    Mein 1. PC war der Commodore C 64. Der nächste war der Amiga 128. Den ersten „richtigen“ PC 864 oder sowas bekam ich gebraucht so vor 10 – 15 Jahren.
    Und heute bin ich 69.
    Den PC habe ich besorgt, weil es immer wieder hieß: Schauen sie unter www. usw. nach, da erfahren sie genaueres. Also wurde auch das Internet geschaltet. Und ab da fing ich erst an richtig zu lernen.
    Man hörte dieses oder jenes – schaute nach und klickte sich im Netz immer tiefer.

    Ich habe zwar nicht alles behalten. Aber ich weiß meine Fragen zu stellen. Auf jeden Fall wurden mir da die Augen geöffnet, wie der Soll Zustand von Deutschland war. Uns wurde doch nur der Ist Zustand von Heile Welt und so eingetrichtert.

    Und ich kann mir vorstellen, dass das so auch bei Vitzli und anderen genauso war. Nur haben manche einen anderen Bildungsstand wie ich. Doch das juckt mich nicht. Ich brauche mein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen!

  45. Frankstein Says:

    Cajus, vergebliche Mühe. Beispielweise wurde heute H. Schmidt gewürdigt, u.a. von einem Politikwissenschaftler. Dieser bescheinigt ihm Aufrichtigkeit/Gradlinigkeit/Führungsstärke und Autoriät. Eigentlich alles Selbstverständlichkeiten. Zugleich aber betont der Wixxenschaftler, daran könne man heutige Politiker nicht mehr messen. Will sagen, Du Jungspund, ich und vermutlich auch Vitzli stammen aus einer “ vergessenen “ Welt. Mein vorletzter Chef nannte mich immer einen Dinosaurier. Dabei waren doch wir es, die erst die Grundlagen für die heutigen “ Säuger “ bereitet haben, die Wälder zurückgedrängt, die Wasser gezähmt,die Straßen, Brücken, Rastplätze und Pflegestationen für alle die von der Natur benachteiligten Zweibeiner geschaffen haben. Unsere Generationen haben die analogen und digitalen Techniken verbreitet und mit Programmen bestückt. Wir haben die ersten Rechner “ manipuliert“ und virtuelle Welten aus dem Nichts geschaffen. Als PC-Spezialisten noch Schwachstrom-Elektriker hießen, haben wir schon Schlachten im Weltraum ausgetragen und vorher bestimmt, wer gewinnt. Ohne Ausnahme alle heute, die sich auf ihr Online-Wissen berufen, sind in der programmierten Matrix gefangen, die sich irgendein Freak hat einfallen lassen. Mit Bildung hat das alles nicht das Geringste zu tun. Bildung verlangt Erfahrung; Aneignung/Übernahme wohl, aber dann erproben und testen in der Wirklichkeit. Am PC kann ich Welten bauen und vernichten und am Ende Alleinherrscher sein. In der Wirklichkeit scheitern die meisten schon am Fahrkartenautomat. Ich kann mir Rebellenarmeen schaffen und gegen feindliche Invasoren erfolgreich sein. In der Wirklichkeit fehlen schon beim Volltanken ein paar Euro. Die meisten Widerständler haben schon Probleme mit ihrem Einkommen über den Monat zu kommen, wie wollen sie ohne Einkommen eine Woche überstehen ? Germania empfiehlt Bücher, die das Überleben im Chaos ermöglichen sollen, sie besteht geradezu darauf. Als wenn man einen 30 Jahre sozialisierten Schimpansen auswildert und ihm vorher ein Buch mit Überlebensratschlägen empfiehlt. Besser könnte man ihm das Beten beibringen. Das sind alles Traumtänzer, die auch Traumfänger an den Fenstern verkaufen würden. Ich sage ausdrücklich nicht Idioten, einfach nur Gefangene.

  46. Cajus Pupus Says:

    @ Frankstein,

    vielen Dank für den Jungspund. Man Du, das läuft runter wie Öl.
    Im Gegensatz zu mir. Wenn ich morgens verschlafen und mit zugeklebten Augen in den Spiegel (an der Wand) schaue kommt bei mir unweigerlich heraus: „Na du Arschloch! Auch schon wieder wach?“

    Nun ja. Sei es wie es wie sei.

    Doch um nochmal zum PC zu kommen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich durch den PC, bzw. durch das www. mehr erfahren und gelernt habe, als in der Schule. Ich kann Dir aber sagen Frank, wenn ich mit 30 Jahren den Wissensstand von heute gehabt hätte, ich glaube ich hätte die Koffer gepackt und wäre ausgewandert. Heute geht das nicht mehr. Zu alt und zu krank. Sagt im übriegen meine Frau auch.

    Alleine durch meine Suche im Netz konnte ich viel erfahren. Und da ich mit 3 Browsern arbeite, konnte ich auch immer tiefer und immer verzweigter in die Materie hinein klicken. Und mit der Zeit lernt man dann auch in etwa, die Streu vom Weizen zu trennen.

    Auch die Mitarbeit in den verschiedesten Blogs, haben mich weiter gebracht. Nicht jeder weiß alles – aber jeder weiß was! Und wenn man sich das denn an der Perlenschnur aufreiht, kommt schon ein anständieges Gebilde heraus. Schon alleine deswegen; andere sind noch schlauer wie ich. Gebe ich neidlos zu. Aber ich zähle mich nicht zu den Dummen.

    Ich hoffe, dass ich noch einpaar Jährchen in Ruhe leben kann. Ich weiß aber auch, dass ich das schreckliche Ende von Deutschland nicht mehr erleben werde. Vielleicht als (B)Engel von Wolke 14. Auf Wolke 13 brummt dann die Merkel.

Kommentare sind geschlossen.