Millioneninvasion: Was die „Experten“ empfehlen …


*

Etwas zum Umfallen:

*

Hannes Schammann, Juniorprofessor für Migrationspolitik an der Hildesheimer Universität:

„Man hätte mehr Flüchtlinge aus den UNHCR-Lagern etwa im Libanon oder in der Türkei holen müssen, um dort den Druck zu verringern.“

 Migrationsexperte Schammann:

„Zunächst einmal müssen wir uns von der Idee verabschieden, die Grenzen dicht zu machen“

Wer die Ursachen für die Migrationsströme in Angriff nehmen will, muss jedoch vor allem außenpolitisch tätig werden. Für den Fall Syrien gibt der Nahost-Experte Guido Steinberg von der Stiftung für Wissenschaft und Politik der Bundesregierung folgende Handlungsempfehlung: Deutschland sollte einerseits dazu beitragen, die Reste des syrischen Staates vor dem Zusammenbrechen zu bewahren, was noch größere Flüchtlingswellen zur Folge hätte. Andererseits sollte es versuchen, den IS zu schwächen.

Bärbel Dieckmann, die Präsidentin der Welthungerhilfe, hält außerdem eine Verringerung der Waffenexporte und eine ambitionierte Klimapolitik für nötig

Migrationsforscher Schammann weist zudem darauf hin, dass das Personal in den deutschen Botschaften in Krisengebieten aufgestockt werden muss.

Hannes Schammann begreift Migration als „Mechanismus zum Ausgleichen der Ungerechtigkeit in der Welt“ – und zieht daraus den logischen Schluss, dass die Situation in den Herkunftsländern der Flüchtenden verbessert werden muss.

GMX

*

Grenzen sichert man durch Zäune und Waffeneinsatz.

Andernfalls kommen eben 20 Millionen fremde Invasoren ins Land.

Prognostiziert für die nächsten 4 Jahre.

Das Ende von Deutschland.


*

——————————————————————————

Die „Experten“ faseln von Klimaschutz und IS-Bekämpfung. Außerdem hätten wir noch mehr hereinholen müssen, um den Ansturm zu mildern. Man fällt um, angesichts dieses Deppentums der Experten. Die religiöse Saufnudel hat ja damals „Beten mit den Taliban“ empfohlen. Ich fühle mich zunehmend von Irren umgeben.

19 Antworten to “Millioneninvasion: Was die „Experten“ empfehlen …”

  1. vitzli Says:

    vermutlich gäbe es in geselliger runde im irrenhaus bessere vorschläge als von diesen sog. „normalen“.

    es bringt in diesen zeiten auch wirklich gar nichts, über die umstrittene schönheit des dritten reiches und die volkszugehörigkeit eines teils der in dem staat österreich lebenden menschen zu diskutieren. wer so etwas macht, macht sich verdächtig, von den heutigen problemen ablenken zu wollen. wenn jemand NUR noch rückwärts gewandt denken hat, hat er ohnehin keine zukunft mehr.

  2. vitzli Says:

    man ist gerade dabei, deutschland durch millionenfache invasion vollkommen zu zerstören und die TAZ hat als hauptproblem, daß zu viel wurst und fleisch gegessen wird und das krebs und umwelt macht, lol.

    in einem beliebigen irrenhaus herrscht mehr vernunft als in diesem blatt für gute, beste, ethischste menschen.

    daß pirincci jetzt auswandern wil (komisch, bei 8000 solidarischen buchverkäufen täglich) , ist eine frage wert: wohin kann man denn überhaupt noch gehen?

  3. vitzli Says:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fluechtlingsbroschuere-gruen-rote-asyl-tipps-verwundern-opposition.2c96c64b-7f1c-4e71-944f-d9c5d11a5570.html

    aus einem PI-Kom.:

    „Staatsrätin Erler

    Ich hätte nicht gedacht, dass bei den bisher gezeigten links-grünen „weiblichen“ Geisterbahngesichtern noch eine Steigerung möglich wäre. Anscheinend aber gilt, je geisterbahngesichtiger desto grüner desto irrer die Aktionen.“

  4. Waffenstudent Says:

    Wenn der Professor per Zeitvertrag beschäftigt ist, dann ist sein Schleimen bei der linken Landesregierung verständlich! Was bitte soll der arme Tropf denn machen, wenn seine Alimente ausläuft?
    Gut, er könnte per 1-Euro-Job etwas sein Hartz-4 aufstocken!

  5. Hessenhenker Says:

    Hier ist die Lösung des Henkers zur Lösung der Millioneninvasion:
    Milliarden hereinlassen, schon erscheinen die Millionen wie Peanuts!

    Außerdem ist dies offensichtlich der einzige Weg, daß mein Schatz mich in „meinem“ Land auch mal besuchen darf: völlige Freigabe der Einreise.

  6. Hessenhenker Says:

    Hat dies auf Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog rebloggt und kommentierte:
    vitzli heult auf seinem Blog rum wegen der paar Millionen, die über die deutschen Grenzen flutschen.
    Hier ist die Lösung des Henkers zur Lösung der Millioneninvasion:
    Milliarden hereinlassen, schon erscheinen die Millionen wie Peanuts!

    Außerdem ist dies offensichtlich der einzige Weg, daß mein Schatz mich in “meinem” Land auch mal besuchen darf: völlige Freigabe der Einreise.

  7. vitzli Says:

    die tips dieser wahnsinnigenINNEN sind etwa so hilfreich, als würde man zum schutz gegen einbrecher empfehlen, die ampelphasen für rot an der nächsten kreuzung zu verlängern, statt die offenen eingangstüren zu verriegeln.

  8. vitzli Says:

    waffenstudent,

    das ist es ja. immer mehr leute reden gegen geld irgendeinen stuß zusammen, was immer offensichtlicher wird, und die zuschauer loben, ach was hat der kaiser für schöne neue kleider.

    wie kann man sich noch morgens im spiegel sehen, wenn man gegen geld so eine scheiße verzapft?

  9. Hessenhenker Says:

    Das Verriegeln der Türen wird demnächst verboten, um eine grüne Welle statt Ampelstaus zu erreichen.

  10. Frankstein Says:

    wahnsinnigenINNEN haben jetzt die große Chance, einen Teil der Zuwendungen für die Flüchtlinge für sich abzugreifen. Mindestens aber bekommen sie Aufmerksamkeit, die ihnen die 2 % nützlichen Idioten beharrlich verweigern. Ich sehe aber die Gefahr, dass einige der Nützlichen sich für einen kurzzeitigen Orgasmus auf deren Seite ziehen lassen. Eine ehemalige Dorfpflegerin -jahrelanges unbezahltes Engagement in der Altenbetreuung- berichtete unlängst : in ihrem Bekanntenkreis seien Kurzzeitangelernte in der Flüchtlingsbetreuung tätig, deren Einsatz wird mit 20 Euro pro Tag und Nase vergütet. Einige „BetreuerINNEN “ haben 10 unter ihren Fittichen. Für die ist das wie ein Lotteriegewinn. Wobei die Mehrzahl davon dumm geboren wurde, nichts dazu gelernt und die Hälfte vergessen hat. Aber es werden wahrscheinlich angestellte Pflegekräfte wechseln , die zum Teil 40 Pflegebedürftige nachts versorgen und mit dem Mindestlohn abgespeist werden.

  11. Hessenhenker Says:

    @Frankstein
    Mit dem Henkerplan (Millarden statt Millionen reinlassen) können ALLE unterbazahlten Pflegekräfte wechseln.
    Hurra hurra hurra!
    Die dann Ungepflegten kann man ja im Winter in die Schneewehen schicken.

  12. Frankstein Says:

    Henker, das ist zu kurz gedacht. Der Spaß bestände aus einer letzten Ejaculatio praecox und dem anschließenden Abnibbeln. Leider ist bei mir die masochistische Ader nicht sehr ausgeprägt, ich bin eher der typische Sadist. Deswegen bevorzuge ich die Zuführung in übersichtlichen Dosen. Sonst gibt es Probleme mit dem Nachladen.

  13. Hessenhenker Says:

    Dosen? Soylent Green in Dosen?

  14. Frankstein Says:

    Henker, ich dachte eher, dass Du über Ejaculatio praecox stolperst. Aber das harmlose Dosen Dich animieren, lässt doch böse Rückschlüsse zu. Die Behandlung wird teuer.

  15. Hessenhenker Says:

    Hab’s grad gegoogelt, kann ich nicht mit dienen!

  16. Frankstein Says:

    Henker, Ejaculatio praecox kennt der jüdische Gockel nicht. Die produzieren nur heiße Luft. Bei den normalen Völkern heißt das vorzeitiger Samenerguss.

  17. elsa Says:

    Auch Länder wie Kroatien, Slowenien usw. haben Deutschland – laut Glotze- vorgeworfen, dass Deutschland schuld ist (am Flüchtlingselend, Stau an den Grenzen usw.), weil Deutschland zu w e n i g e Flüchtlinge aufnimmt!!!
    Die schicken uns alle rüber und geben uns noch die Schuld!
    Wer richtig kotzen will, sollte Sender wie phönix mit seinen tollen Beiträgen vormittags angucken.

  18. Frankstein Says:

    Recht haben sie, die Kaoten und die Schlawiner , obwohl sie für mich keine Länder sind. Ein Land hat Grenzen, ein Volk und eine beeindruckende Grenztruppe. In Wahrheit wollen die nur heim ins Reich und setzen Mutti etwas zu. Denn Mutti ist die einzige Schuldige. Jeder kann sehen, was die Frauenquote angerichtet hat. Logischerweise werden in den Medien zunehmend Befürchtungen laut, die glauben, den Ruf nach einem starken Mann zu vernehmen. “ Lass das mal den Vater machen, Vater macht die tollsten Sachen…“ war mal ein Gassenhauer, der aktuell einer Neuauflage entgegen sieht. Also – kurzfristig-, in zwei Wochen oder so könnte ich zur Verfügung stehen. Täglich 4 Stunden bis zum 31.7.2016 sollte Deutschland meisenfrei sein und die östliche Grenze am Bosporus verlaufen. Dann kommt die größte Rentenerhöhung aller Zeiten und ich gehe in den verdienten Urlaub. Ernsthafte Angebote hier auf Vitzli’s Seite.

  19. jot.ell. Says:

    Frank, endlich mal n geiler Kommentar. Schließe mich an.

Kommentare sind geschlossen.