Das österreichische Volk bereitet sich auf den Bürgerkrieg vor.


*

Österreich rüstet auf. Die Waffenverkäufe sind dort sprunghaft angestiegen. Grund ist offenbar neben der Furcht vor Einbrüchen auch die Angst vor Flüchtlingen. Waffenhändler berichten, dass auch auffallend viele Frauen Schusswaffen kaufen würden.

Mehr als 900.000 Waffen lagern in österreichischen Haushalten. Für ein Land mit nur etwa 8,5 Millionen Einwohnern ist das eine beachtliche Menge.

Lügenfocus

*

19 Antworten to “Das österreichische Volk bereitet sich auf den Bürgerkrieg vor.”

  1. Waffenstudent Says:

    ES GIBT KEIN ÖSTERREICHISCHES VOLK! VERDAMMT NOCH MAL!

  2. ebbes Says:

    Waffenstudent,

    was dann ?

  3. vitzli Says:

    es ist umstritten.

    wikiblöd:

    „Heute ist das Vorhandensein einer österreichischen Nation, beziehungsweise eines österreichischen Volkes, überwiegend anerkannt.[45]“

    ich habe mir darüber keine gedanken gemacht. es ging um österreicher unter ausschluß der migranten. natürlich kann ich in die artikelüberschrift auch statt österreichisches volk reinschreiben:

    „deutsches, auf dem staatsgebiet von österreich lebendes volk ohne die österreicher mit österreichischem pass und migrantischem hintergund.“

    man kann´s auch übertreiben.

  4. Cajus Pupus Says:

    @ Vitzli,

    Post ist unter wegs. Nur für Dich zur Entspannung.

    Schönen Gruß und Gute Nacht.

  5. hotspot Says:

    RE. Waffenstudent

    Jetzt wollen wir es mit dem braunen Purismus, der nichts nützt heuzutage, mal nicht übertreiben!

    Ob es ein österreichsches Volk gibt, ist wohl das letzte,was momentan anliegt!! Besonders beim Untergehen!!

  6. ebbes Says:

    Gute Rede von Elsässer: „Das Merkel-Regime muss gestürzt werden!“

    -https://www.youtube.com/watch?v=kv00omV94zs-

  7. ebbes Says:

    hotspot,

    Ob es ein österreichsches Volk gibt, ist wohl das letzte,was momentan anliegt!! Besonders beim Untergehen!!

    Ja, so ist es.

  8. hotspot Says:

    Meinungsfreiheit in Österreich

    DOKU

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    1. hartgeld.com at Neu: 2015-10-27:

    [20:15] Zeit für die Revolution: Aufstand bei der Polizei steht bevor: „Stimmung ist am Siedepunkt“ >>>> [19:00] Er schreibt jetzt die Wahrheit: „Junge, testosteron-gesteuerte Syrer“: Krone-Chefredakteur geht die Galle hoch <<<<

    ………………………………………………………………..

    http://kurier.at/kultur/medien/krone-chefredakteur-bir-zieht-sich-aus-redaktion-zurueck/160.720.768

    Er bezeichnet seinen Flüchtlingskommentar als "Fehler" und setzt "für einige Zeit aus". 27.10.2015, 18:58

    Christoph Biró, Chefredakteur der Steiermark-Ausgabe der "Kronen Zeitung", wird sich "aus eigenen Stücken für einige Zeit aus der Redaktion zurückziehen". Dies teilte die "Krone" Dienstagabend in einer Stellungnahme gegenüber der APA mit. Ein Kommentar Birós zur Flüchtlingssituation hatte zuvor für heftige Kritik gesorgt.

    ……………………………………………………………………………………..

    https://www.unzensuriert.at/content/0019097-Junge-testosteron-gesteuerte-Syrer-Krone-Chefredakteur-geht-die-Galle-hoch

    Dem Chefredakteur der steirischen Kronen Zeitung, Christoph Biro, ist angesichts des Flüchtlingschaos in Spielfeld am Wochenende der Kragen geplatzt: Die Stimmung sei längst gekippt, "junge, testosteron-gesteuerte Syrer" hätten "sich äußerst aggressive sexuelle Übergriffe" geleistet, Afghanen die Sitze in ÖBB-Waggons aufgeschlitzt und ihre Notdurft verrichtet, weil sie nicht auf Sitzen Platz nehmen wollten, auf denen Christen gesessen sind, schrieb Biro in seinem Kommentar am Sonntag. Das sorgte für Riesenempörung.

    Sachverhaltsdarstellung an Staatsanwaltschaft

    Gegen den aktuellen Biro-Kommentar sind bis Dienstagvormittag 37 Beschwerden beim Presserat eingelangt, und die Organisation SOS Mitmensch hat eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Graz übermittelt. Es sei zu prüfen, ob der Kommentar unter den Verhetzungsparagrafen (§ 283 StGB) oder unter die wissentliche Verbreitung falscher, beunruhigender Gerüchte (§ 276 StGB) falle, so die Menschenrechtsorganisation.

    Wörtlich hat Biro folgendes geschrieben:

    Die Stimmung ist ja längst gekippt. Vorbei die Zeiten, da ankommende Flüchtlingsströme mit Applaus empfangen wurden…Es ist zuviel passiert seit damals.

    Wir erfahren von jungen, testosteron-gesteuerten Syrern, die sich äußerst aggressive sexuelle Übergriffe leisten, um es harmlos auszudrücken. Da schlitzen Afghanen in den ÖBB-Waggons die Sitze auf und verrichten nicht nur ihre Notdurft. „Da sitzen wir nicht!“, sagen sie, „da sind ja Christen draufgesessen!“ …

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  9. Waffenstudent Says:

    Schande über Euer Unwissen!

    Das Österreichische Volk ist eine Erfindung von Herrn Bruno Kreisky, der war Vorturner von diesem Kollaborationsladen, dem der Anschluß an das Deutsche Reich sowohl 1919 als auch 1945 unter Androhung der Staatsvernichtung verboten wurde!

    Es ist immer dasselbe: Teile, Verblöde und Herrsche! Zwischen Belt und Etsch ist Verblödung fast vollendet! – Karl Dall war EIN Mensch, der sich damit brüstete, wesentlich zur Verblödung der Deutschen beigetragen zu haben!

    Fragt doch mal die Bürger der Stadt Lienz, welche die Ermordung der 30.000 Donkosaken anno 1945 hautnah erlebten, ob sie Deutsche, oder Österreicher sind! – Die Kosaken hatten sich den Briten ergeben! Aber diese lieferten sie ihren sowjetischen Metzgern aus! – Alles nachzulesen unter General Pannwitz!

  10. hotspot Says:

    RE: Waffenstudent

    Was soll das braun-affine Gegeifere??

    Was hat der Kosaken-Vorfall 1945 zu tun damit, ob es ein österreichisches Volk gibt oder nicht??!!

    Zudem ist diese Frage momentan absolute Nebensache!! Denn mit nationalsektiererischem Purismus ist niemandem geholfen.

    Wie bei den Idioten, die sich noch über die verlorenen Ostgebiete ergehen, wo in de Restgebieten das deutsche Volk ausstirbt!!

    PS.
    Später kann man mal darüber diskutieren!

  11. Waffenstudent Says:

    @ hotspot

    Manche können noch viel lernen! Als die Halsabschneider 1917 im Zarenreich begannen, nahmen sie sich zuallererst ihre Mentoren vor!

    http://www.donaumonarchie.com/

    http://www.deutsche-schutzgebiete.de/default.htm

  12. Tante Lisa Says:

    @ebbes, 27. Oktober 2015 um 22.21 Uhr

    Die Predigt des Elsässer hörte ich mir an. Ganz nett, also zu lasch.

    Elsässer formulierte das etwa so:

    Ceterum censeo, Carthaginem esse delendam. Mit diesem Spruch schloß ein gewisser Cato jede seiner Reden im römischen Senat. Wortnah übersetzt, heißt das: Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Karthago eine zu Zerstörende sei. Die bessere Übersetzung lautet: „…daß Karthago zerstört werden muß.“ Als konservativer Mensch halte ich mich bei meinem zukünftigen Schlußsatz an die wortnahe Variante:

    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

    (Anmerkung: Das ist der letzte Absatz aus dem heutigen Tageskommentar unseren Herrn Winklers)

    —–

    In Elsässers Rede ging es auch um das permanente und dreiste Geklaue der Invasoren in unseren Einkaufsmärkten.

    Ebenso hierzu nahm Herr Winkler im Tageskommentar wundersamerweise Stellung (zweiter Absatz), wenn auch in Bezug zum Arbeitskampf unserer Pflegekräfte:

    Die Pflegekräfte gehen doch tatsächlich für mehr Geld auf die Straße, dabei hatte Gewerkschaftsboß Beschißke doch schon einen Abschluß ausgehandelt. Das war damals, bevor Merkel alle Ausländer zu uns eingeladen hat. Das „Wir schaffen das!“ heißt nämlich, daß für Deutsche kein Geld mehr in der Kasse ist, weil alles für die Asylbetrüger ausgegeben wird.

    Was immer diese Herren bekommen, was immer diese Herren sich unberechtigt aneignen, muß schließlich jemand bezahlen. Und das ist NICHT Merkel, das sind wir alle. Wir bezahlen den „Schwund“ mit, den diese Leute verursachen, wenn sie ohne zu bezahlen in deutschen Läden einkaufen. Auf die höheren Ladenpreise – der Schwund wird auf die ehrlichen Kunden umgelegt – bezahlen wir entsprechend mehr Mehrwertsteuer, wodurch der Staat auch noch davon profitiert, daß er diese Diebstähle ignoriert.

    Deshalb, liebe Pflegekräfte, haltet Euch zurück. Das Geld ist nicht da, das hat die böse Stiefmutti in Berlin längst anderweitig ausgegeben.

    —–

    Und dann sagte Herr Winkler doch tatsächlich was über Österreich – und wie es seine neuzeitlichen Exkremente entsorgt (erster Absatz):

    Jetzt gibt es Streit zwischen Bayern und Österreich, weil die Österreicher jegliche „Flüchtlinge“ schnellstmöglich den Bayern vor die Landesgrenze kippen.

    Seehofer fordert Merkel auf, schleunigst mit Österreichs Faymann darüber zu reden. Und Merkel handelt, wie immer, verläßlich gegen Deutschland. Die Österreicher machen alles korrekt, schwabuliert sie aus Berlin.

    Da sollte sich Bayern ein Beispiel nehmen, alle Invasoren in Busse setzen und nach Berlin fahren, direkt vor das Kanzleramt. Ohne Vorwarnung, natürlich. Dann kann Merkel beweisen: „Ich schaffe das!“

  13. Waffenstudent Says:

    @ hotspot:

    Nachtrag: Als Bosnien-Herzegowina von den Türken geräumt wurde, war lange nicht klar, wie man damit politisch verfahren sollte. Die Habsburger wollten diesen Pleiteladen auf gar keinen Fall. Aber der Intrigeninsel, London, gelang es, die Europäischen Weltmächte, davon zu überzeugen, daß nichts besser zusammen passt, als Bosnien-Herzegowina und Österreich-Ungarn. Damit wurden die Deutschen zur Minderheit in einem Vielvölkerstaat. Das war die von den der Intrigeninsel (Freimaurerei) gelegte Lunte für den Kriegsbeginn 1914!

    Den in Serajewo ermordete Erzherzog, hatte man ganz genau über die bevorstehenden Ereignisse, besonders seine Ermordung, früh informiert. Davon bezeugen Quellen und Aussagen seiner Familie!

  14. Waffenstudent Says:

    @ Tante Lisa

    Wer ein Grenzlandtreffen in Österreich erleben durfte, der weiß um den Geist welcher die Bayrische Ostmark, Sudetenland, Süd-Tirol, das Ladiner-Land, Siebenbürgen, die Donauschwaben, das Elsaß, Habsburgisch Schlesien mit dem deutschen Volk verbindet! – Bitte hingehen! – Informationen gibt es bei den Korporationen der bayrischen Ostmark! – http://www.cimbria.cc/, http://www.viruna.at/

  15. hotspot Says:

    RE: Waffenstudent

    1. Auch das Weitere ist zwar ganz interessant, aber am Thema vorbei!

    2.Immerhin hat Österreich Bosnien annektiert und so zur Wut in Serbien und Rußland beigetragen!!

    3. Wo Serbien doch seit 120 Jahren so schlimm war gegen Deutschland und Östereich und den Thronfolger 1914 in Sarajewo ermordete, hat es mich 1991f. und ganz besonders 1999 sehr gewundert bis empört, wie sich deutsche Nationalisten (im Einklang mit PDS-SED, Frankreich, Juden-Kreisen) auf die Seite Serbiens schlugen, nur weil es mal von den USA was berechtigt aufs Maul gekriegt hat!!

  16. Frankstein Says:

    Die vergangene Nacht war von leichten Fieberträumen durchsetzt, irgendein Virus hatte mich wohl erwischt. Als ich jetzt die Kommentare von Hotspot las, glaubte ich mich weiterhin im Traum. Vermutlich war es aber nur der Fleisch gewordene Virus. Natürlich sind die Österreicher Teil des Deutschen Volkes und untrennbarer Bestandteil der Deutschen Nation. Wie zum Teufel ist denn eine Gefahrenabwehr denkbar, wenn man ( Hotspot) nicht einmal die eigenen Truppen benennen kann. Ist hier denn – außer Waffenstudent- niemand in der Lage taktisch zu denken? Natürlich schicken die Ostreicher die Landräuber ohne Verzögerung ins Mutterland. Schließlich hat Mutti doch den ganzen Scheiß zu verantworten. Sie hat doch die Benachteiligten aller Länder zum Tee geladen. Und die ungeliebte Familie im Ostland besitzt weder die Ressourcen noch die Fähigkeit diese Besucher zu versorgen. Eine Diskussion darüber geht völlig an der Realität vorbei, da stimme ich zu. Aber die Anerkennung der Tatsache als solche, ist Vorbedingung für eine Gefahrenabwehr. Wenn wir zulassen, das die Familie in nützliche und unnütze Idioten geteilt wird, sind wir bald wie Kevin alleine zu Hause. Es gilt die Reihen zu schließen, nicht zu öffnen, dabei ist jeder mit klaren Kopf willkommen. Sektierer/Ereiferer/Nest-Beschmutzer/ Wendehälse wohl eher nicht.

  17. natureparkuk Says:

    Viel wichtiger ist wohl die Tatsache dass auch BRiD Deutsche sich Vorbereiten muessen. Ich empfehle jedem, der die Moglichkeit hat, Waffen, Munition und Verpflegung zu horten!

  18. Frankstein Says:

    Naturparkuk, für -auch versteckte- Hinweise jederzeit dankbar. Meine Möglichkeiten sind leider begrenzt, die mir bestens bekannten BW-Depots und die der Territorial-Kommandos in Norddeutschland sind alle aufgelöst, der Kontakt zu den Grauen Wölfen abgerissen. Bliebe eventuell noch mein alter christlicher libanesischer Bekannter, wenn der nicht gerade in Beirut steckt. Manchmal empfinde ich es schon als Belastung Deutscher zu sein.

  19. jot.ell. Says:

    Gott bewahre uns vor den östereichischen Schleimern und Raunzern. Wer Menschen finden will, der fahre nach Südtirol. Im Gegensatz zu den Österreichern und Wienern ist der Südtiroler zu intelligent, die Kuh zu schlagen die er melken will, sprich -den Gast-

Kommentare sind geschlossen.