Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Scheiße bin und beiß!


*

Lieber Rumpelstilzchen als Regierung?

*

Wie ernst soll man eine volkshassende Regierung nehmen, die den Eindruck erzeugt, sie würde Eindringlinge in nennenswerter Zahl abschieben, von neuartigen Bildern und Filmen medial supportet, (in Wirklichkeit gerade mal knappe 8000 Stück  – Oh, er hat Stück gesagt! OMG! Skandal! – von sagenhaften 600.000, die trotz Abschiebebescheid dauerhaft bleiben und kosten) während sie gleichzeitig ein Vielfaches an Illegalen mit Sonderzügen aus sicheren Drittland hereinholen läßt?

Hier kommen über 1 Million frische Illegale ins Land, und zwar allesamt aus sicheren Drittländern. ALLE müßten abgeschoben werden in die sicheren Länder, wo sie herkommen, ALLE!

Die Volksverratende Regierung verarscht das zahlende Volk grenzenlos.

Dagegen ist die Artikelüberschrift eine Ausgeburt an Seriosität.

*

————————————————————————————–

Wegen der von Deutschland wieder eingeführten Grenzkontrollen zu Österreich ist der reguläre Zugverkehr auf der Strecke Salzburg-München seit dem 17. September unterbrochen. Seitdem wurden Flüchtlinge in Sonderzügen nach Deutschland gebracht.

Die Stadt Salzburg hatte zuvor vor einer «humanitären Katastrophe» gewarnt, sollte der Einsatz beendet werden.

LÜGENwelt

Die Regierung hat also – fürs blöde Volk – „Grenzkontrollen eingeführt – das beruhigt den deutschen Dämel – , und fährt hinter den Kontrollen Hunderttausende teure Refutschies ins Land hinein, wo sie dann jahrzehntelang von Deutschen zu verköstigen sind und sich die Kreise aus den 4000/1000/40 die Geldspeicher füllen! Mit dem Geld der Deutschen!

Früher wäre jeder Dorfschulze

für solchen Volksverrat geteert und gefedert worden!

Heute stellt sich der vizemitverantwortliche vollfette Pop-Siggi hin und schimpft die vernünftigen Gegner dieses Wahnsinns: „Rechtsradikale“!

27 Antworten to “Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Scheiße bin und beiß!”

  1. natureparkuk Says:

    „…für solchen Volksverrat geteert und gefedert worden.“ Lol ich stelle mir gerade Frau Ferkel und Co. im Federkleid vor!!!

  2. vitzli Says:

    das ergebnis dieses wahnsinns sieht man hier:

    hannover, 23.10.15, abends

    es ist irre, die deutschen verlieren ihr land dank der volksverräter schon sehr bald !!

    vv merkel holt diese leute zu hunderttausenden mit sonderzügen ins land!!!

  3. vitzli Says:

    Notunterkünfte: Jetzt sind schon sieben Turnhallen dicht
    Von: Stephan Mohne
    Letzte Aktualisierung: 22. Oktober 2015, 20:42 Uhr

    Notunterkünfte: Jetzt sind schon sieben Turnhallen dicht – Lesen Sie mehr auf:

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/notunterkuenfte-jetzt-sind-schon-sieben-turnhallen-dicht-1.1207707#plx1818487360

    —————————————————–

    Flüchtlinge in Walheim treten in Hungerstreik
    Von: Oliver Schmetz
    Letzte Aktualisierung: 14. Oktober 2015, 19:51 Uhr

    Flüchtlinge in Walheim treten in Hungerstreik – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/fluechtlinge-in-walheim-treten-in-hungerstreik-1.1202273#plx526952811

    —————————————————————-

  4. vitzli Says:

    aus einem kom bei PI:

    57 Hoffnungsschimmer (23. Okt 2015 20:51)

    Ich habe hier schon ein paar Mal über meine ehemalige Nachbarin berichtet, die bei der Diakonie arbeitet und in den Asylbewerberheimen täglich im Einsatz ist.
    Heute habe ich sie wieder getroffen und sie erzählte mir, dass sie – gemeinsam mit fünf weiteren Frauen – gekündigt hat.
    Sie kann die Arbeit weder körperlich noch seelisch weiter bewältigen.
    Sie hatte mir ja schön öfter ihr Leid geklagt, aber es ist immer noch schlimmer geworden.
    Die Forderungen der Bewohner würden immer dreister,
    man sieht die Mitarbeiter der Diakonie schon als Arbeitssklaven an, die rund um die Uhr für das Wohlergehen der „Flüchtlinge“ zu sorgen haben.
    Sie selber machen keinen Finger krumm, auch nicht die Frauen.
    Und die sexuelle Belästigung die die Mitarbeiterinnen erfahren, hat auch stark zugenommen.
    Meine Bekannte wird sogar bis nach Hause verfolgt und mit Klingelterror belästigt.
    Sie ist alleinerziehend und ihre Kinder (6 und 8)
    haben dann immer große Angst.
    Zweimal hat sie schon die Polizei gerufen, aber, außer die Männer weg zu schicken, machen sie nichts.
    Der Eine, dem sie einen Korb gegeben hat, hat ihr dann die Reifen ihres Fahrrades zerstochen und ihre Jacke wurde später, vollkommen schmutzig, im Abfalleimer gefunden.
    Sie sagt, es ist der blanke Horror mit diesen Leuten zu tun zu haben…

  5. vitzli Says:

    Dresden: Handgemenge in Unterkunft
    „Wegen eines Streits um die Reinigung der Zimmer sind am Freitagvormittag ein Anwohner und ein Wachmann der Flüchtlingsunterkunft an der Hamburger Straße in Dresden aneinander geraten. Aus dem Streit entstand laut Polizei ein Handgemenge, an dem letztlich mehrere Personen beteiligt waren. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an und konnte die Lage vor Ort beruhigen. Ein 18 Jahre alter Mitarbeiter der Sicherheitsfirma sowie ein 23 Jahre alter Bewohner wurden verletzt. Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und prüft in dem Zusammenhang die genauen Umstände des Streits.“

    http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Streiterei-in-Fluechtlingsunterkunft-an-der-Hamburger-Strasse

    Hamburg: Haftbefehl gegen Afghanen
    „Nach der mutmaßlich religiös motivierten Attacke auf einen Iraner in einer Flüchtlingsunterkunft hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Der mutmaßliche Täter sei untergetaucht, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der Mann aus Afghanistan soll nach Polizeiangaben am Sonntag mit einem Teleskopschlagstock auf den 24 Jahre alten Iraner losgegangen sein. Nur wenige Tage zuvor soll dieser ihm berichtet haben, dass er zum Christentum übergetreten sei. Daraufhin habe der Afghane erklärt, dass es in dem Fall keine Sünde sei, den 24-Jährigen zu töten, hatte die Polizei mitgeteilt.“

    http://www.t-online.de/regionales/id_75842040/nach-attacke-in-fluechtlingsunterkunft-haftbefehl-gegen-afghanen.html

  6. jot.ell. Says:

    unter dem besagten Kreuz mit den Häkchen versuchte das deutsche Volk begeistert 1000 jahre lang kollektiven Selbstmord zu begehen, was erfreulicherweise nicht ganz gelang. Unter der RAUTE versuchen sie es erneut, freudig und islamophil, inzwischen mit wachsenden Erfolgsaussichten, diese Idioten.

  7. vitzli Says:

    jot.ell,

    das dachte ich auch mal. wenn man sich mit der vorkriegsgeschichte befasst, sieht man aber, daß da ganz andere länder wie GB,P, F daran interessiert waren deutschland in einen krieg zu ziehen und fertig zu machen. polen hat 1933 offiziell mehrfach bei der franz-regierung nachgefragt, ob man nicht GEMEINSAM über das deutsche reich herfallen könnte, das damals mit 100.000 mann heer wehrlos war (polen alleine schon 300.000 soldaten). die franzosen lehnten das allerdings stets ab. daß adi damals aufrüstete (nachrüstete), muss einen nicht verwundern. so einfach ist das nicht mit dem hitler-bashing.

    die raute erfüllt den auftrag der 1000/40, das deutsche volk auszuplündern und danach qua verdünnung auszurotten. ein gigantischer volksverrat. die raute macht das natürlich nicht aus eigenem antrieb. die ist von bilderbergern (auch handlangern der 1000/40 aus 4000) und co gebrieft.

    und, liebe hitlerfreunde:

    jetzt nicht wieder hakenkreuzkram verlinken, ich schmeiß alles raus!

  8. Frankstein Says:

    Jot.ell, dagegen wird das gerupfte Suppenhuhn einmal als Symbol des kollektiven Selbstmordes konkurrieren. Weiß nicht, welches Symbol ich vorziehen soll. Ginge es ums kollektive Überleben, wählte ich den Davidsstern. Aber wer will schon in einem Kollektiv mit Anal-phabeten überleben ? Könnte das evtl. auch die Überlegung unserer 1000Jahr-Reichsbewohner gewesen sein ? Könnte es sein, das sich vor unserer Geschichte andere Geschichten ereignet haben ? Gibt es vielleicht ein Leben vor dem Leben ? Vielleicht sogar wertvolles Leben, das unserem überlegen war ? Soviele Antworten und keine Fragen , welch armes Dasein.

  9. jot.ell. Says:

    Vitzli, das gefällt mir nicht, du machst doch sonst einen intelligenten Eindruck. Niemand hat den Braunauer gezwungen gleich einen Weltkrieg mit den bekannten entsetzlichen Folgen zu führen, statt dem Beispiel der Schweiz aus dem WK1 zu folgen und gut gerüstet dem ersten Fremdaggressor das Maul zu stopfen. Dass kein Grund für einen Präventivkrieg bestand, ergibt sich aus dem siegreichen Verlauf der ersten Kriegsjahre. Die primitive Hetzrhetorik des Gröfaz, die Primitivität seiner Kumpane, der Wahnsinn des VielfrontenKriegs und das Stalingrad-Harakiri machen es unverständlich, dass unsere Vorfahren ihm willenlos folgten, so wie sie bisher, allerdings erfreulicherweise abnehmend der Raute applaudieren. „Holde Einfalt segensreich“ /Hölderlin

  10. vitzli Says:

    jot.ell,

    es gab offensichtlich (und gibt wohl noch) eine anweisung der alliierten, daß keine positiven meldungen über adi und sein reich mehr veröffentlicht werden dürfen.

    deshalb fängt der weltkrieg immer mit dem überfall auf polen an. tatsächlich gabe es aber eine vorgeschiche, die teilweise bis ins letzte drittel des 19. jahrhundert zurückreicht.

    so wie heute die lügenpresse nicht direkt lügt, das wäre dumm, – sie lügt (u.a.) durch weglassen, so daß ein falscher, gegenteiliger eindruck entsteht (siehe aktuell beispielsweise pirincci ) – so läßt die geschichtsdarstellung der siegermächte immer ein paar dinge weg, die aber das dritte reich land dann ganz anders dastehen lassen. (siehe die kriegsdrohung polen und die auf (d.h. nach-) rüstung im dritten reich: uns wird das immer dargestellt als „hoch“rüstung für imperialistische bestrebungen des führers – für die deutschen ganz böse, für die briten, die teilweise über 75% des erdbodens geherrscht haben, aber kein problem.)

    ob gründe für den „präventivkrieg gegen russland bestanden, ist meines wissens nach umstritten. aber was den polen“überfall“ betrifft, ist die geschichte VÖLLIG EINDEUTIG nicht so schwarzweiß, wie es uns die gehirnwäscheautomatenmedien glauben machen wollen.

    wen das thema interessiert, kann ja mal in der blogroll „vorkriegsgeschichte“ ganz oder teilweise lesen. man sieht dann sehr schnell, daß da nicht ein böser inmitten von lauter guten agiert hat. und wenn man da erstmal angefangen hat, brechen gewisse dämme, die das bisherige anerzogene weltbild doch stark ins wanken bringen.

  11. Frankstein Says:

    Jot.ell, in ferner Zukunft wird jemand schreiben
    „Niemand hat die Uckermärkerin gezwungen gleich einen Bürgerkrieg mit den bekannten entsetzlichen Folgen zu führen, statt dem Beispiel des Führers aus dem WK2 zu folgen und gut gerüstet dem ersten Fremdaggressor das Maul zu stopfen. Dass kein Grund für einen Präventivkrieg bestand, ergibt sich aus dem siegreichen Verlauf der ersten Gastarbeiterjahre. Die primitive Hetzrhetorik des GröBuPräs, die Primitivität ihrer Kumpane, der Wahnsinn des 16-Länder-Krieges und das EU-Harakiri machen es unverständlich, dass unsere Vorfahren ihr solange willenlos folgten.“ Und ein anderer wird antworten “ Schabbach, biste toll. Hätten wir nich scheenes Häuschen, wenn Merkel nicht macht Bürgerkriech ! “ Wat dem einen sin Uhl, is dem andren sin Nachtigal und ewig hockt der Fiedler auf dem Dach.

  12. Hessenhenker Says:

    Hier hockt nicht der Fiddler on the roof!
    Nein, es ist der vitzli auf dem Dach.

  13. elsa Says:

    jot.ell. = troll oder tatsächlich so blöd

  14. vitzli Says:

    elsa,

    jot.ell teilt aus, da kann er auch einstecken.

    er ist halt anderer meinung. aber ich mag leute mit anderer meinung, – wenn sie diskussionsbereit sind – , da kann man nur gegenseitig profitieren. nichts ist schlimmer als geistige monokultur.

    das spektrum hier reicht – wenn niemand geschwindelt hat (der henker zählt da nicht) – von juden bis freunden des dritten reichs. das ist – rein intellektuell gesehen, schon optimal. (früher sogar bis zu islamischen handabhack-vertretern, das waren sehr interessante gespräche. nur linke waren immer stumm, vermutlich echt verblödet, die kriegen hier argumentativ außer heißer luft natürlich nix zustande).

    das stelle ich mir unter meinungsfreiheit vor. jeder gibt seinen senf. (gäbe es die kackgesetze der 6 millionen/1000/40zur unterdrückung der meinungsfreiheit nicht, würde ich JEDEN kommentar zulassen. warum denn auch nicht? aber ich gehe nicht für fremde meinungen in den bau, so verschroben bin ich nicht. aber ich nutze jede gelegenheit, auf diese unterdrückung aufmerksam zu machen!)

    jeder vertritt seine interessen und seine kultur. aber vielleicht gibt es auch einen ideologischen „überbau“, der das optimale für alle zum vorschein bringt. das gibt es natürlich nicht, aber man sollte es in der debatte zumindest theoretisch versuchen. das anstreben.

    denk- und sprechverbote sind IMMER, auch im islam, der beginn des elends. wir sind schon ganz nah dran, am elend.

  15. Hessenhenker Says:

    Hey, und was ist mit meiner Religionsfreiheit?
    Hat die Merkel das jetzt auch schon gecancelt?

  16. jot.ell. Says:

    vitzli, lachhaft, das verbot, da es nichts positives gab, zumindest für einen gebüldeten vernunftbegabten Betrachter, kann es eigentlich auch keine positiven Meldungen geben. Nur ein Depp legt sich gleichzeitig und ohne gründliche Vorbereitung mit fast allen Weltmächten an und verbündet sich ausgerechnet mit dem italienischen Komiker Mussolini. Gerade der Polenüberfall, wie du das nennst, war eine seiner Riesendummheiten, denn die damalige lächerliche Reiterarmee hätte er ruhig kommen lassen können. Aber ich habe keinen Bock mehr immer wieder diese verbohrten Diskussionen mit ewig Gestrigen zu führen, die offensichtlich vergessen haben, was für einen Megatrümmerhaufen über Millionen Toten dieser Paranoiker hinterlassen konnte, weil alle irgendwie geistig umnachtet mitmachten. Mir geht es vielmehr darum, unter Hinweis auf die früheren Katastrophen die jetzt drohende durch Weckrufe an die Unmengen von Schlafmützen in unserem Volk evtl. noch zu verhindern. Daran ARBEITEST DU DOCH WOHL AUCH PERMANENT. Deswegen, nochmal. die NSDAP war Scheiße, aber unsere CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDP kotzt mich genauso an.

  17. Frankstein Says:

    „elsa Says:
    25. Oktober 2015 um 02:38

    jot.ell. = troll oder tatsächlich so blöd

  18. jot.ell. Says:

    vitzli, noch was, apropos Briten, WER ZUERST KOMMT; MALT EBEN AUCH ZUERST, ganz einfach, aber das war nicht nur Glück, heute haben sie wie die Franzosen jede Menge Probleme mit den Zuwanderern von Übersee.
    @ Frankstein, na endlich reagiert mal jemand auf meine Absonderungen. Passt doch toll, sach ick schon lange, Merkel kotzt mich an vom ersten Tag, Merkel hat die CDU kastriert, wieso diese sich ohne Aufschrei entmannen ließ, verstehe einer, ich jedenfalls nicht. Diese seltsame Figur, die uns alle unsere ausländischen Freunde von Herzen gönnen, muß schnellstens abgewählt, besser noch gestürzt werden, genauso wie Gauck mit Konkubine. Seehofer, WACH ENDLICH AUF!
    @elSA, mach dir nichts draus, heutzutage kann man sogar Medizin ohne Latein studieren.

  19. vitzli Says:

    jot.ell,

    es geht aber darum, daß der zuerst mahlende mit dem zeigefinger auf den zukurzgekommen deutet und sagt: „was bist du für ein arschloch, daß du das wolltest, was ich mir genommen habe! du bist der abschaum der menschheit und wirst bis in alle ewigkeit verdammt und zahlen!“

  20. vitzli Says:

    jot.ell,

    lassen wir es dabei bewenden. deine geschichtskenntnisse entsprechen etwa meinen vor 2-3 jahren. es besteht also durchaus noch hoffnung.

    es geht nicht darum, ob die nsdap scheisse war, sondern darum, ob die geschichtsbeschreibungen von 33-45 die gesamte breite der geschehnisse und zusammenhänge richtig darstellen. DAS ist in keiner weise der fall.

  21. jot.ell. Says:

    Vitzli, Jawoll, genau das ist es, der Abschaum der Menschheit und bis in alle Ewigkeit verdammt, das ist die Holocaust-Keule und die verdanken wir dem Braunauer Paranoiker, der DEUTSCHLAND um die jüdische assimilierte Intelligenz brachte, die kriegte nämlich rechtzeitig die Kurve. Er schwafelte vom Finanzjudentum, zwang Wissenschaftler und Ärzte zur Flucht und liess die Fetzentandler umbringen. Wenn Du das verstehen willst, ich nicht.

  22. vitzli Says:

    jot.ell,

    ich betrachte ah heute nicht mehr als mittelpunkt des bösen. so einfach ist das nicht.

    wer die heutigen krisen verursacht, habe ich schon oft genung geschrieben. es ist ein ziemlich kleiner kreis, zwiebelartig mit 4000/1000/40 zu umschreiben. 3000 davon sind keine auserwählten. der anteil der auserwählten ist weit, sehr weit überproportional. an der spitze sitzen zweifelsohne die unsichtbaren. vielleicht schalte ich gelegentlich mal wieder about frei. da habe ich es ziemlich plausibel erklärt.

    die schuld ah in die schuhe zu schieben, ist wirklich ein witz. und ich bin absolut kein anhänger von sozialismus oder gar nationalsozialismus. aber ich bin auch nicht blöd. ich habe gelernt, genau hinzugucken.

    sowohl die rede vom finanzjudentum als auch von der jüdischen bolschewistischen revolution treffen absout zu. juden hatten im reich durchschnittlich 20 x
    mehr vermögen als normale deutsche. und sämtlich hohen ämter in politik und behörden im revoltionären russland wurden zu 95% von juden bekleidet.

    heute ist jeder 3. bankinhaber/-beteiligter in den usa jude, jeder 4. der 400 reichsten amis ist jude (bei einem bevölkerungsanteil von knapp 2 %), 70% der großen internetfirmen gehören juden. aber nur jeder 800 ste mensch auf erden ist jude. in politik und medien treten sie extrem überproportional auf.

    wie man heute in politik und medien ohne weiteres sehen kann – wenn man genauer hinguckt – vertreten die hier agierenden juden eine extrem deutschenfeindliche politik (insbesondere zum thema volksverdünnung, euro, eu, feindschaft zu russland etc.).

    das ist mir schon aufgefallen. ich sauge mir das nicht aus den fingern.

  23. jot ell Says:

    Vitzli, vergiss es, du willst nicht verstehen,, mir geht’s nicht um Begründungen oder Beweggründe sondern um Resultate und deren Auswirkungen auf die heutigen Umstände sowie verdammte Analogien. Nur noch eine Anmerkung zum Finanzauserwähltentum, also deinen heutigen 1.000 . Natürlich traf da sein Gebrüll zu, er erwischte aber die absolut falschen mit dem Ergebnis kollektivschuld und sippenhaft für uns unter der H.-Keule!

  24. Frankstein Says:

    jot.ell, lass es endlich gut sein. Wenn Du irgendjemand die Schuld unbedingt geben willst, gib sie dem Himmel, der die Dinosaurier wegbombte. Sonst könnten wir kleinen Säuger immer noch in der warmen Saurierscheisse kuscheln und die Mastodonten in der Levante wäre nie geboren. Stell Dich mal vor einen Ganzkörperspiegel und sag laut “ Onkel Adi war ein Idiot, aber mir hätte er nie das Wasser reichen können!“ Und dann ans Tageswerk, die Welt verbessern.

  25. jot.ell. Says:

    leider unmöglich, links und rechts und bei Jehovas und Allahs Anhängern gibt es zu viele Unverbesserliche,

  26. hotspot Says:

    Es wurde hier und bei Püschel genug gesagt zu AH, seiner Ideologie und Politik. Es fällt nur auf, daß seine Fans und Apologeten genauso wüst rumlügen wie die Agenten der Feindmächte, Judenkreise und BRD-Marionetten. Das sind alles Mentalzwillinge in Sachen Faktenverdrehung und Unanständigkeit.

    Daß da was toll lief in den 30ern, streitet ja keiner ab, aber das ist ja nur die eine Hälfte, die andere üble kommt bei den Apologeten nicht vor. Trotz der großen Erfolge in den 30ern war es von Anfang bis Ended eine brutale totalitäre Diktatur, es gab keine Meinungsfreiheit, deren Unterdrückung in der BRD die Nazis heute immer anklagen, es gab keine politische Freiheit, keine freien Wahlen, keine Machtkultur, keine kritischen Medien, sondern nur den extremen Egotrip einer Einzelperson, eines ganz und gar nicht-heldischen Typs, des -im Nachhinein ganz klar- seelisch wie geistig gestörten berufslosen Schreihalses (sein Wiedergänger später war Joschka Fischer) aus Österreich, der zudem noch zunehmend medikamenten-abhängig war.

    Die Nazipersonen waren kaum arische Typen, sondern eine reaktionäre Abschaum-Spießbürgerbande, etliche -wie heute bei GRÜN- aus der Gosse nach oben gekommen. Über die nur auf Schuldenbasis so mögliche rasche große Erholung wurde das breite einfache Volk bestochen (so ist das Rezept dieser Faschisten-Häuptlinge von Hitler über Peron bis Erdogan); wer aber aus dem Volk die ekelhafteste Bevormundung durch das braune Nazipack nicht mitmachen wollte und sich kritisch äußerte, wurde hart verfolgt von Anfang bis Ende. National-Autor H.D.Sander wirft dem NS vor, bis zum Schluß Bürgerkriegspartei geblieben zu sein.

    Und ganz schlimm die völlig entmenschte Freisler-Justiz mit ihren massenhaft überharten und Todesstrafen in den Endjahren gegen einfache Deutsche wegen Kleinigkeiten und Kriegsmüdigkeit. Kein anständiges, sein Volk selbstlos liebendes Regime würde so verroht-inhuman handeln.

    Jetzt tun die Nazis und Apologeten so, als ob ihr Adolf ein verhinderter Pazifist gewesen sei und nur von bösen Mächten zu seinen Kriegen und Verbrechen gezwungen worden wäre. Aber das stimmt nicht, das Böse kam primär aus ihm selbst, vieles war eindeutig eigengemacht, nur ist manches milder zu sehen angesichts der nicht weniger bösen Machenschaften und Akteure der Feindseite.

    Der Krieg mit Polen 1939 durfte gar nicht begonnen werden, da ganz klar war durch die englische Garantieerklärung, daß es einen großen Krieg gegen Deutschland zur Folge haben würde. Warum hat er dann nicht defensiv abgewartet?? Weil es seinem Plan entsprach, die Sache mit Polen zu erledigen, zumal er sich als Herrenmensch von dem für ihn minderwertigen Polen, das aber zu Gehorsam nicht verpflichtet war, nichts gefallen lassen wollte. Hätte man den Angriff der Polen abgewartet, wäre die Geschichte ganz anders verlaufen!!

    Der Angriff auf die SU 1941 erfolgte nicht nur aktuell aus präventiven Gründen, der Streit darüber ist noch nicht entschieden und sogar Walter Post hat einen Rückzieher gemacht, sondern auch -nachzulesen im kleinen Hitler-Buch von Zitelmann- laut Goebbels‘ Tagebucheintrag, um mit der erwarteten Niederwerfung der SU England zum Frieden zwingen zu wollen. Der Krieg im Osten hätte laut Literatur und Zeitzeugen gewonnen werden können, wenn man die Völker dort anständig behandelt hätte.

    Das Stalingrad-Desaster hat sich die Nazi-Führung mit dem Super-Genie AH ganz alleine anzurechen, da war der (zuvor schon angeknackste) Protz-Nimbus endgültig vorbei.

    Und Ostpreußen hat er -um vor dem Volk nicht die Niederlage zugeben zu müssen mit seinen lügenhaften Endsieg-Parolen- nicht rechtzeitig evakuiert, somit den Tod Zehntausender dann auf dem Gewissen inclusive der Wilhelm-Gustloff-Passagiere!!

    PS.
    Natürlich muß man bei aller berechtigten scharfen Kritik anerkennen, daß die Nazis subjektiv dem Volke dienen wollten, aber primär war ihnen das Motiv, in brutaler Diktatur ihren braunen Lebensentwurf durchzusetzen, was man auch wieder bei den heutigen Nazis spürt und sie deswegen als freiheitlicher Patriot ablehnt trotz ihrer aufrichtig nationalen Ziele.

    Und gut gemeint ist eben noch lange nicht gut gemacht, aber die eigenen Fehler und Schuldanteile streiten ja die meisten Nazis bis heute vehement ab, sonst würde ja auch ihre nach außen gespielte Stabilität rasch zusammenbrechen. Wäre 1945 was anderes gekommen als die Katastrophe, würde man auch nicht so scharf urteilen wollen.

  27. hotspot Says:

    Und nochwas:

    Es war schäbig und undeutsch-inhuman, wie man sich an die einfachen Basis-Juden vor Ort rangemacht hat, diese oft assimilierten, als Deutsche fühlenden Personen gemobbt und verfolgt hat, weil man an die großen Macht- und Finanzjuden nicht rankam.

    In meiner früheren Heimatstadt W. hat man sogar ein 12jähriges Mädchen, weil sie die Halbjüdin war, nicht in den Bunker gelassen, als die allierten Bomber kamen. Ekelhafter, kleinkarierter, unmenschlicher geht es doch nicht!!

    Wer sich so verhält, hat sich doch moralisch längst disqualifiziert!

Kommentare sind geschlossen.