Geert Wilders berichtet dem unwilligen Parlament vom Alltag der Menschen mit den Illegalen


*

*

Europa wird zerstört!

Auftragsgemäß.

DAS ist der Grund, warum die Regierungen NICHT handeln.

*

11 Antworten to “Geert Wilders berichtet dem unwilligen Parlament vom Alltag der Menschen mit den Illegalen”

  1. Feinschmecker Says:

    Ich denke das der Toledo-Brief hier Klarheit schafft. Den gibt es beim wordpress Blog „verbotenesarchiv“. Einfach Toledo in die Suchfunktion meißeln und ab gehts.
    Zur Ergänzung natürlich die 2 Protokolle (DwvZ und R).

    Wer das im Archiv hat, darf dann auch nach dem Namen „Herlind Jentsch“ suchen (unbedingt mit Anführungszeichen).
    . . . und ja, die Zerstörung Europas und der Nationalstaaten ist Programm, daß wird auch niemand mehr bezweifeln.

    MfG
    DF

  2. Klaus Says:

    Hallo Vitzli,

    hier mal ein Bild: kleine Zusammenstellung der „Umvolker von Europa“ hier:

    oder hier:

    http://homment.com/RbqPuQSYAb

  3. ebbes Says:

    Feinschmecker,

    danke für den Hinweis.

    Das ist wirklich grotesk, Spanien möchte Wiedergutmachung für die 1492 erfolgte Vertreibung von Juden aus dem Land leisten, obwohl diese 1347 bis 1353 25 Mio. Menschen in Europa umgebracht haben ?
    Wie bescheuert ist das denn ???

    Die sozialen Auswirkungen des Schwarzen Todes reichten sehr weit: Die Juden gerieten in den Verdacht, durch Giftmischerei und Brunnenvergiftung die Epidemie ausgelöst zu haben. Dies führte in vielen Teilen Europas zu Judenpogromen und einer Auslöschung der jüdischen Gemeinden. Selbst da, wo geistliche oder weltliche Herrscher dies zu verhindern versuchten, war ihr Autoritätsverlust durch die sozialen Verwerfungen infolge der Epidemie so groß, dass es ihnen in der Regel nicht gelang.

    Was bedeutet der Hinweis „2 Protokolle (DwvZ und R)“ ?

  4. ebbes Says:

    Auszug aus Artikel

    Wer ist Angela Merkel? (29.03.2011)

    Angela Merkel stehen im Gegensatz zum „normalen“ DDR-Bürger alle Türen offen. Sie ist Mitglied der Pionier-Organisation Ernst Thälmann und engagiert sich bei der kommunistischen Freien Deutschen Jugend (FDJ), wo sie bis zur Sekretärin der Abteilung für Agitation und Propaganda aufsteigt und eine der führenden und wichtigsten „Experten für politische Kommunikation“ in der sozialistischen Diktatur wird. In dieser Funktion und wegen ihrer guten Russisch-Kenntnisse reist sie regelmäßig in die UdSSR, vor allem nach Moskau. Merkel selber behauptet heute, sie wäre „Kultur-Referentin“ gewesen; doch alle Belege dafür sind unauffindbar…

    1977 lernt Merkel während eines „Jugend-Austausches“ mit Physik-Studenten in Moskau und Leningrad ihren ersten Ehemann, den Physik-Studenten Ulrich Merkel, kennen. 1977 heiraten sie, 1981 verläßt Merkel ihn; die kinderlose Ehe wird 1982 geschieden. 1984 lernt sie ihren jetzigen Ehemann, den Chemiker Joachim Sauer, kennen, den sie 1998 heiratet. 1986 darf sie für mehrere Tage nach Westdeutschland reisen, nachdem sie ihre Dissertation eingereicht hat.

    Nach der Promotionsordnung mußte dem Antrag auf Promotion der Nachweis beigefügt werden, daß die während des Studiums erworbenen Kenntnisse des Marxismus-Leninismus wesentlich vertieft und erweitert worden sind; dies hatte in Form einer schriftlichen Arbeit zu geschehen. Diese schriftliche Arbeit gilt im Fall Merkels merkwürdiger- und auffälligerweise als „verschollen“…

    Einen Monat nach der Alexanderplatz-Demonstration am 4. November 1989, während des sich ankündigenden Endes des DDR-Regimes wechselt Merkel „plötzlich und unerwartet“ die Seite und schließt sich von einem Tag auf den anderen dem Demokratischen Aufbruch an, einer von den westdeutschen Christdemokraten inspirierten Bewegung der sogenannten „Wende“. Sie nimmt dort von Beginn an die gleiche Position und Funktion ein wie bei der FDJ, nur daß sie sich nun schönfärberisch „Pressesprecherin“ nennt, und vollzieht einen steilen, unaufhaltsamen Aufstieg.
    ……..

    Wer den vollständigen, m. E. sehr aufschlußreichen Artikel lesen möchte
    –http://www.mmnews.de/index.php/politik/7579-wer-ist-angela-merkel–

  5. Hildesvin Says:

    Auf diesen blondierten, entweder Kike, oder aber kostenlosen Schabbesgoj, ist ja wohl ge…hustet.

  6. Feinschmecker Says:

    Hallo Ebbes,
    hier erstmal echte Wahrheit zum ersten bösen Pamphlet:
    „https://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion“,
    wenn du bei „https://archive.org“ den Namen „Beek“ oder im ganzen „Gottfried zur Beek“ eingibst findet sich vieles zu _DwvZ_(sogar als Hörbuch 135mb), nur das G für Geheimnis fehlt 8-) .

    R ist Rakowski oder Rakowskij, korrekt erklärt und mit Hinweis auf alle Bosheiten:
    „https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Georgijewitsch_Rakowski“
    Einfach den Familienname in die Suchmaschine und Vollgas.

    MfG
    DF

    PS:Hab bei “Herlind Jent_Z_sch” das Z vergessen.

  7. ebbes Says:

    Feinschmecker,

    danke für die Aufklärung.
    Das Geheimnis d. Weisen v. Zion ist mir bekannt, ich konnte nur nix mit den paar Buchstaben anfangen.
    Wir hatten hier schon mal das Thema.

  8. Frankstein Says:

    „Alltag der Menschen mit den Illegalen“ Gerade finde ich einen weiteren Beleg für meine Krankenhaus-Geschichte = Migranten in deutschen Spitäler: Whistleblower-Bericht im tschechischen TV. Nachzulesen und zu sehen -auf daserwachendervalkyrjar-. Nach meinen eigenen Erkenntnissen und Informationen absolut authenisch. Nur die Polizei mit Hunden habe ich noch nicht gesehen. Ich hoffe inständig, dass hier so bald keiner krank wird. Das Krankenhauspersonal können wir wohl abschreiben, für die meisten reingeschleppten Krankheiten gibt es nämlich keine Medizin in Deutschland. Ich behaupte noch einmal, dies ist biologische Kriegsführung ! Wer’s noch nicht glaubt, warte auf die nächste Virusinfektion.

  9. Hildesvin Says:

    Na, als ich noch jung und knusprig war, so war ich gegen Pest, Cholera, Typhus und Paratyphus A und B geimpfet. Einmal im Jahr haben wir die gesamte NATO-Luftflotte in Form plumper Drohnen über der Kalmückensteppe mehrfach weggeputzt. Und Krätzmilben bekommen bei meinem alkoholhaltigem Blut schweres Sodbrennen.

  10. vitzli Says:

    frank,

    vorhin hat mir eine entgegenkommende türkin aus 1 m entfernung direkt ins gesicht genossen. es ist widerlich. zivilisation: null.

  11. Frankstein Says:

    Ich war in einem meiner vorigen Leben dutzendemale auf von Amis oder Tommys verwalteten Truppenübungsplätzen. Bei den Tommys haben wir grundsätzlich nur die Offiziers-Latrinen benutzt. Trotzdem haben wir jeden Abend hektoliterweise GabiKo gesoffen, um das Immunsystem herauszufordern. Offiziers-Latrinen deswegen, weil wir nur die wieder sauber übergeben mußten. In den anderen war der Muff aus 1000 Jahren. Einmal wollte ein Übernahme-Offizier uns zwingen auch die Mannschafts-Latrinen zu reinigen. Ich habe im dann erklären müssen, wo der Hammer hängt. Bei den Franzosen war es einfacher, da machten die marokkanischen Manschaften den Latrinendienst, bevor sie das Essen auftischten. Ich hab da in 6 Wochen 5 Kilo abgenommen. Zivilisation ist mir in all den Jahren selten begegnet.

Kommentare sind geschlossen.