Schweden: Bürgerkrieg – Deutsche Presse lügt das weg, (Jetzt mit Update)


*

Update 15.10.2015

Kleine Korrektur.

Die Unruhen erfolgten in 2013

Damals berichtete die Presse.

*

schwe

*

Schweden steht vor großen Problemen, weil Migrantenbanden schon in der fünften aufeinanderfolgenden Nacht in Stockholm randalieren. Die Polizeibeamten kämpfen hart um die Kontrolle in der Hauptstadt zu behalten, nachdem hunderte Autos, ein Polizeirevier angezündet und fünf Beamte von einem Mob aus Jugendlichen mit Steinen beworfen wurden. Die Unruhen haben sich nun in die beiden Großstädte Göteborg und Malmö ausgebreitet.

Die Unruhen, die länger andauerten als die Unruhen in England im Sommer 2011, begannen letzte Woche, nachdem die Polizei einen ausländischen Rentner niedergeschossen hatte, der drohte, sie mit einer Machete anzugreifen.

Quelle: de.europenews.dk

*

Kleine Vorschau auf Deutschland 2017

*

—————————————————————————————–

Update 15.10.15

Wie kann es zu solchen „Falsch“meldungen kommen?

(Sie ist ja bis auf das Datum richtig)

Ruft man die passenden Stichworte auf, so erscheint beispielsweise die WELTWOCHE wie folgt:

irrtm

Es erscheint oben das aktuelle Datum aus 2015. Wer da nicht sehr genau guckt hat den Eindruck, daß es eine aktuelle Meldung ist. Vermutlich ist EUROPENEWS ein solcher Fehler passiert.

Daß ein Kommentator unten böswillige Propaganda und Verblödung vorwirft, ist also lächerlich. Es war offensichtlich ein Irrtum von Europenews.

Was die Sache selber betrifft, spielt es doch keine Rolle für den kommenden schweren Bürgerkrieg in Europa, ob sich das vor zwei Jahren oder vor zwei Wochen abgespielt hat.

Man sehe zb hier zu den schwedischen Verhältnissen 2013:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/25/in-schweden-droht-der-buergerkrieg-buergerwehren-gegen-die-polizei/

Die Medien in Deutschland hingegen lügen und biegen und verharmlosen, daß die Schwarte kracht.

*

44 Antworten to “Schweden: Bürgerkrieg – Deutsche Presse lügt das weg, (Jetzt mit Update)”

  1. vitzli Says:

    cajus,

    ich hoffe, das mit dem galgen ist als metapher gemeint. nee, ich habs gelöscht.

    gewaltaufrufe will ich hier nicht haben.

  2. Hessenhenker Says:

    Die Religionsfreiheit gilt angeblich doch nicht: „wer hat sie denn anerkannt?“ wurde ich bei meiner Besuchsvium-Demo vor dem Kreistag gefragt.
    Mein Einwurf, „diesselbe Religionsfreiheit, die Oberbürgermeister Vaupel zugunsten seines interreligiösen Gebets für Flüchtlinge meine lange vorher angemeldete Visa-Demo für meine Verlobte verbieten ließ“,
    wurde abschlägig beschieden: „So gehts ja nicht!“
    Als ich den Namen des Anzugträgers wissen wollte, damit ich ihn wegen Volksverhetzung anzeigen kann, weil er abstreitet daß ich Jude bin, beantwortete er damit, daß er eilig im Gebäude verschwand.
    Nun ja, vielleicht wird bald gerichtlich festgestellt, daß die Religionsfreiheit ausgerechnet für mich nicht gilt.

  3. vitzli Says:

    jede freiheit hat ihre grenzen. sonst … sonst …äh. basta!

    „so geht´s ja nicht!“ ist aber auch ein schwerwiegendes argument. das können 100 ameisen nicht stemmen!

  4. Hessenhenker Says:

    Doch so gehts!
    Und jeder Mann, der das bestreitet, ist ein Hurensohn,
    und jede Frau, die das bestreitet, ist eine Hure.
    Hab isch misch integriert, ey!

  5. PACKistaner Says:

    Fanden diese Unruhen in Stockholm nicht schon 2013 statt?

  6. Cajus Pupus Says:

    Woher soll die Lösung kommen ?

    „Woher soll die Lösung kommen, wenn die Regierungen
    korrupt und die Massen degeneriert und
    erschlafft sind ?

    Die Antwort ist einfach : Nur wenn
    genug Menschen den Mut haben, sich entschlossen
    für das Gemeinwohl einzusetzen, kann verhindert
    werden, daß die Zivilisation gegen die Wand fährt.

    Dies erfordert jedoch eine Zivilcourage, die nur aus
    einem erhabenen Menschenbild kommen kann. Es
    ist schön und ermutigend, daß es diese Menschen
    gibt, die für eine bessere, gerechtere und gesündere
    Welt bereit sind, auch Unannehmlichkeiten und
    Widerstände in Kauf zu nehmen.

    Danke all den guten Geistern.“

    (Friedrich von Schiller, 1759 – 1805)

  7. Cajus Pupus Says:

    Vitzli,

    Du hast Post.

  8. kopftisch Says:

    Ich kann in der ausländischen Presse nix darüber finden. Alle Blogs verweisen nur auf euronews, die selbst dazu keine Quelle angeben.

  9. ebbes Says:

    Soros ist das Sprachrohr der „unsichtbaren“ Welt-Finanzelite, man sollte ernst nehmen, was er sagt…

    http://www.project-syndicate.org/commentary/rebuilding-refugee-asylum-system-by-george-soros-2015-09/german

  10. ebbes Says:

    Hier ein wirklich lesenswerter Artikel der Mut macht, von Michael Winkler (14.10.2015)

    –http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html–

  11. Feinschmecker Says:

    Doch euronews gibt am Ende des Artikels eine klickbare Quelle an: prntly.com oder so ähnlich . . . viel schlauer bin ich dann aber auch nicht geworden.

    MfG
    DF

  12. Tante Lisa Says:

    @PACKistaner

    “ Fanden diese Unruhen in Stockholm nicht schon 2013 statt? “

    Nein, sondern wesentlich früher.

    Nämlich 1520 beim Stockholmer Blutbad, wo fleißig Köpfe rollten.

    Es wird doch stets gefordert, die Musels möchten sich gefälligst integrieren; tun sie doch ;-)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stockholmer_Blutbad

    @vitzli

    Im Strang des offenen Briefes des Generals schlummert eine Nachricht an unseren werten Hessenhenker :-)

  13. vitzli Says:

    vorhin gerade im lügenglotz war die rede von 200.000 „flüchtlingen“, also illegalen eindringlingen ind DREI MONATEN.

    tatsächlich kamen allein im September in EINEM monat so viele.

    den „seriösen“ medien kann man überhaupt nichts mehr glauben. deswegen heisst der blogartikel auch, die presse lügt das weg.

    mir war schon klar, daß die quelle etwas dünn war. aber ist das unglaubhafter als das, was die profilügner präsentieren?

    mittlerweile gibt es vereinzelt andere quellen:

    http://www.tt.com/home/6617560-91/krawalle-in-schweden-gehen-weiter-brennende-autos-auch-in-malm%C3%B6.csp
    .
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/krawalle-im-suedschwedischen-malmoe-bid-1.2236573

    und selbst wenn es ein fake ist, schlimmer als die deutsche lügenpresse ist es auch nicht.

    außerdem gab es in schweden bereits solche aufstände. der fehler würde dann bestenfalls im falschen datum liegen.

    jeden monat kommen 200.000 illegale ins land. da noch fein abwägen und bedenken tragen?

    nö.

  14. vitzli Says:

    tante lisa,

    je verdächtiger der link oder kommentator, desto länger dauert die freischaltung. ich komme mir schon vor wie eine zensurbehörde. und so läuft das auf keinen fall auf die dauer.

    also, je verdächtiger, desto geduld. und längere komische verlinkte links wie diese blonde tusse da schaue ich mir erst gar nicht an.

  15. vitzli Says:

    ebbes,

    habs nur uninteressiert überflogen.

    was der soros schreibt, ist grundsätzlich absolut deutschenfeindlich und deutschenschädlich. ein jüdischer drecksack.

  16. vitzli Says:

    cajus,

    alles blödsinn.

    erst wenn germany wieder auf null oder minus ist, beginnen die deutschen neu zu überlegen. und rennen in den nächsten mist. ich gehöre leider einem vollverblödeten volk an.

  17. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  18. Wikinger Says:

    Hier in Stockholm sind keine Unruhen!!!
    Unruhen gab es 2013!!!

    Das „die ewig Gestrigen“ nicht immer die hellsten….ähhhh schnellsten User sind, ist hier mal wieder unter Beweis gestellt worden.
    Reine Propaganda. Echt übel 😜

  19. vitzli Says:

    wikinger,

    hier ist eben auch dunkeldeutschland.

    wenn die unruhen 2013 waren, dann ist ja alles in bester ordnung.

    inzwischen sind die unruhestifter ja alle wieder nach hause gefahren.

    oder so.

  20. vitzli Says:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Stockholm_2013

  21. vitzli Says:

    Banden-Krieg in Schweden: In Malmö explodieren Handgranaten
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 27.07.15 01:10 Uhr |

    In der schwedischen Stadt Malmö flammen die Gewalttaten unter offenbar rivalisierenden Gruppen erneut auf. Die Polizei sieht sich wegen der unübersichtlichen Lage im zu 80 Prozent von Migranten bewohnten Stadtteil Rosengard überfordert.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/27/banden-krieg-in-schweden-in-malmoe-explodieren-handgranaten/

  22. Hildesvin Says:

    @ „Wikinger“: Sieht derzeit nach Tatarenmeldung aus.
    Aber wer sind die Ewiggestrigen? – Ich kenne allerdings Ewigmorgige. EwigmorgigXXn.

  23. Wikinger Says:

    „Nicht was lebendig, kraftvoll, sich verkündigt,
    ist das gefährlich Furchtbare.
    Das ganz Gemeine ist’s, das ewig Gestrige,
    was immer war und immer wiederkehrt
    und morgen gilt, weil’s heute hat gegolten.
    Denn aus Gemeinem ist der Mensch gemacht,
    und die Gewohnheit nennt er seine Amme.“

    Schiller
    Wallensteins Tod

  24. vitzli Says:

    wikinger,

    was soll denn modern daran sein, sein land von millionen kulturfremden bildungsfernen überschwemmen zu lassen, die schwere kulturelle konflikte mit sich bringen und auf die jahre hunderte milliarden € kosten?

    wenn das gegenteil ewiggestrig sein soll, dann bin ich gerne ewiggestrig.

    allerdings wäre ich dafür, das land wieder zu teilen. eine hälfte für die ewiggestrigen und eine für die modernen, GEMEINSAM mit den horden.

    dann könnte jeder nach seiner facon glücklich werden.

    vitzli
    Europas Tod

  25. Wikinger Says:

    Noch kurz zum „Bandenkrieg in Malmö“ (Link s.o.)
    bzw….was „woraus gemacht“ wird.

    Hier ein Bericht aus Schweden dazu (schwedisches Radio….Bericht auf deutsch)

    http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=6218758

  26. diwini Says:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  27. vitzli Says:

    wikinger,

    daß die medien verharmlosen, wo sie können, kennen wir.

    auf dem linken wikiblödia kann man die vorgänge 2013 ja nachlesen.

    wer auch nur ein bischen seine augen aufmacht, sieht, wo es lang geht. ich kenne leider viele menschen, die sie fest zumachen.

    bis es auch für die nicht mehr geht.

  28. Wikinger Says:

    Als letztes Posting auf dieser Seite, möchte ich H.G.Butzko zitieren!
    Er schreibt DAS, womit ich mich identifizieren kann.
    Für mich gibt es NUR MENSCHEN und unter denen gibt es eben „Gute und Böse“, egal woher sie kommen!
    Niemand von uns hat einen Einfluß darauf gehabt, in welchem Land er geboren wurde!
    DAS war/ist „Glücksache/Zufall“ (reichen Ländern) oder wie man es nennen möchte…oder eben „Schicksal/Pech“ (in Armutsländern).

    Zitat:

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    haben wir wirklich geglaubt, wir könnten den Wohlstand in unserem Land durch Ausbeutung in Billiglohnländern gestalten, und die Ausgebeuteten würden in diesen Ländern bleiben?

    Haben wir wirklich geglaubt. die Hungernden auf der Welt gucken sich weiterhin tatenlos an, wie wir uns die Bäuche vollschlagen?

    Haben wir wirklich geglaubt, wir könnten der drittgrößte Waffenexporteur der Welt sein, der 100.000 Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie bietet, haben wir wirklich geglaubt, dass 100.000 Menschen in diesem Land ihren Lebensunterhalt damit verdienen, Mordgeräte zu verkaufen, ohne dass das Konsequenzen haben wird?

    Haben wir wirklich geglaubt, wir könnten uns jahrelang das Elend der Welt im Fernsehen angucken, und zwar auf Fernsehgeräten, die nicht zuletzt durch das Elend der Welt hergestellt und finanziert werden, haben wir wirklich geglaubt, dass wir uns das weiterhin abgestumpft angucken können, ohne dass uns das irgendwann berühren muss?

    Haben wir das alles wirklich geglaubt?
    Also, um ehrlich zu sein, ich schon!

    Aber wenn das Elend jetzt an unsere Haustüre klopft, macht es keinen Sinn, es sich zurück in den Fernseher zu wünschen. Umgekehrt geht’s ja auch nicht. Also, dass Miss Germany aus dem Fernseher plötzlich vor der Tür steht.

    Die Leute, die z. Zt. aus allen Himmelsrichtungen zu uns kommen, machen folgendes: Sie präsentieren uns die Rechnung! Sie präsentieren uns die Rechnung für unseren Lebensstil.

    Und wer sich weigert, die Rechnung zu bezahlen, ist nichts geringeres als ein Zechpreller. Er entzieht sich den Gesetzen der Ökonomie. Oder mit anderen Worten:
    Der ist ein Wirtschaftsflüchtling.

  29. Hessenhenker Says:

    Was der Wikinger da schreibt, stimmt.
    Allerdings ist das Wort Wikinger vorbelastet: mehrere hundert Jahre Mord und Totschlag in Europa, nicht nur gegenüber den Invasoren (einmarschierende Irrenhausreligion aus der Wüste: Christentum), sondern auch gegenüber den Indigenen.

    Also wie gesagt, stimmt völlig, wer sich weigert die Rechnung zu bezahlen, ist ein Wirtschaftsflüchtling.
    Wenn ich das einmal subjektiv aus meiner Warte betrachte, sind die Wirtschaftslüchtlinge aber die deutsch-französische AXA-Versicherung und die hinter der Brandtstifterin und Vandalen stehenden Politiker, die wollen auch keine Widergutmachung leisten.

    Ich würde sofort Wirtschaftsflucht begehen, wie der Kasseler RP empfiehlt, kann aber nicht, weil mich u.a. die Partei des Kasseler RPs durch Ermöglichung des Brandanschlags bestohlen hat.

    Alle Menschen sind Menschen? Stimmt.
    Ist mir aber scheißegal, da mein Schatz seit 7 Jahren nicht ein einziges Mal zu Besuch in „mein“ Land einreisen durfte,
    meine ich, alle anderen die in diesen Jahren kamen und noch kommen wollen, müssen im Gegenzug auch nicht hier sein.
    Nach derselben Argumentation, mit denen mir SPD, CDU und Refugees-welcome-Jubler erklären,. daß MEIN Schatz leider grad nicht welcome ist. Wenn sie käme, wäre es nämlich irgendwie illegal.
    Stimmt! Die Millionen Schätze von CDU und SPD sind aber dann genauso illegal.

  30. vitzli Says:

    weil die russen den syrern waffen verkaufen, müssen wir die sog. syrischen flüchtlinge bei uns aufnehmen?

    ich habe niemandem waffen verkauft, also muss ich auch keinen refutschie durchfüttern.

    der wikinger würde trotz seines martialischen namens nicht einmal seine familie vor den horden schützen, weil, das sind ja alles menschen und wir sind wegen waffenlieferungen an die syrer, die nicht stattfanden auch selber schuld.

    in wikingers gehirn möchte ich keine graue zelle sein. vermutlich fahren die den ganzen tag karusell und die gedanken knallen dauernd an den schädelknochen ….

    man kann nur den kopf schütteln.

    europa geht unter und diese leute sagen nur, ja, das hammer verdient.

    wikinger ist ein paradebeispiel für den verheerenden geisteszustand, der hierzulande bei den meisten herrscht.

  31. ebbes Says:

    vitzli,

    —ich habe niemandem waffen verkauft, also muss ich auch keinen refutschie durchfüttern.—

    So sehe ich das auch !

    Und ausgebeutet, verarscht, betrogen etc. hab ich auch keinen.

  32. vitzli Says:

    ebbes,

    für waffenverkäufe ist der linke (!) genosse sigmar gabriel verantwortlich.

    den habe ich nicht gewählt

    für die gewinne der rüstungsbetriebe sind deren aktionäre verantwortlich.

    ich habe keine dividende kassiert

    die 20% oberschicht kassiert, die 80% „unterschicht“, also das volk, bezahlt. und der kommt mir so?

    warum zum teufel soll ich für dieses 20% abkassier-dreckspack die Folgen ausbaden?

    zumal syrien meines wissens nach von putin die waffen bekommt.

    warum gehen die refutschies nicht nach rußland?

    das ist eine völlig irre argumentation, die der wikinger hier bietet. deswegen argumentiert er auch nicht selber, sondern zitiert irgendwelche typen, deren gedanken auch wirr sind. und er klinkt sich aus der diskussion feige aus, weil er nichts zu bieten hat, außer dämlichen zitaten.

    die linken sind nur ein häufchen aufgeblasene schlechte luft ohne jede substanz. da brennt schweden schon vor 2 jahren und nur, weil ein kleiner nachvollziehbarer datumsirrtum vorliegt, triumpfiert er von wegen „ewiggestrigen“.

    diese typen voller ignoranz und ohne jede substanz, aber voller dummesgutmenschengeschwätz habe ich gefressen! die fallen nach jedem ernsthaften argument um wie pappschilder mit grünenreklame.

  33. Hessenhenker Says:

    Wikinger ist halt ein ganz belasteter Begriff.
    Frag mal die irischen Mönche.

  34. vitzli Says:

    wikinger ruderten mal die seine hoch nach paris, glaube ich. das liegt aber nicht in irland.

  35. Hessenhenker Says:

    Die Wikinger waren die Bösen.
    Erst als sie als Franzosen verkleidet England eroberten, waren sie die Guten.

  36. vitzli Says:

    ach du scheiße, die wikinger waren iren? wegen der langboote … man lernt nie aus.

  37. vitzli Says:

    ich weiß nur eins. ich bin ein nazi.

    sagen ja viele, da wird´s schon stimmen. das gibt irgendwie orientierung. obwohl ich wiederum kein sozialist bin. und hitler nicht mag.

    jedenfalls bin ich verwirrt.

  38. Hessenhenker Says:

    Ich bin der Nichthitler! Sag ich, und da wird’s wohl stimmen!
    Irgendwas muß ja dran sein.

  39. vitzli Says:

    mir gefiel dein gedanke, daß deine gegner 2 hitlers beinhalten. wegen dem anti. ein argumentativer salto mortale zwischen doppeltem rittberger und purzelbaum.

  40. vitzli Says:

    das ist schon wie mit orden.

    ich hefte mir an die uniformjacke:
    „ewgiggestrig“ und „Netz-mob“ am bande. mal sehen, wann das EK 3 kommt.

    „Flüchtlingskrise – der Netz-Mob kämpft um Lufthoheit

    Je angestrengter „alternativlose“ Massenzuwanderung propagiert wird, desto rascher wächst im Netz ein verbiestertes Info-Prekariat, das eigene Alternativen sucht. Extremisten öffnet dies Tür und Tor.“

    LügenWELT

  41. Hildesvin Says:

    … feiste Mönche beten bange, Olaf naht auf Ormen Lange. Was dem Bauern ihr gestohlen, kommt sich jetzt der Wiking holen…
    Skämt åsido.
    Harald Blauzahn, så här säger man, hat sich einmal ausgerechnet, daß er demnächst die Jacke vollbekommen könnte, und hat etwa vier Fünftel der Beute, welche dänische Wikinger im Reich gemacht hatten, in langen Reihen von Ochsenkarren ans Reich zurückgeben lassen. — Wir sind nicht mehr das, was wir einmal waren…

  42. Hildesvin Says:

    @ Wikinger: Jetzt erst habe ich Dein Schreiben von gestern 22.49 bemerkt: Wie ist dir? Und sonst so? Nenne dich Guti oder Mutter Theresa, aber eher nicht Wikinger.
    Wer ist „wir“? – Det var synd om dig – Das Schiller-Zitat hat mir wohlgefallen.

  43. Frankstein Says:

    Ein Mann, der sich Viking nennt
    wide-wide-witt, bum, bum.
    hat 1000 Jahr im Eis verpennt
    wide-wide-witt, bum, bum.
    Es drückten ihn die Sorgen schwer,
    wann kommt die Strafe wohl hierher?
    Gloria, Viktoria wide-wide-witt, juch-hei-ras-sa,
    Gloria, Viktoria wide-wide-witt, bum,bum.

    Als er den Morgenkaffee trank,
    da sprang er ängstlich in den Schrank
    Denn schon kam mit der ersten Tram
    der erste Rächer bei ihm an.

    Viking, sprach er, lieber Mann,
    du hast schon schlechte Tat getan!
    Eins fehlt noch unsrer Gloria:
    Verbreite hier die Parano-ia

    Gesagt, getan, ein Mann, ein Wort,
    gleich gings mit ihm zum Scheiß-Abort.
    Dann schrie er , was für eine Schand,
    es deucht mir alles so bekannt.
    Hab in die Hosen mir geschissen,
    erleicht’re hiermit mein Gewissen.

    Das Volk ringsrum stand stumm und zag,
    da sagt Viking: Guten Tag!
    Ich bring euch die verdiente Straf:
    Da schrien alle Leute: Ha!

    Die Leute waren sehr erschreckt
    und schrien all: Wir sind befleckt!
    Der Rächer rief ihm ins Gewissen
    wenn fertig, dann hast ausgeschissen.
    Gloria, Viktoria wide-wide-witt, juch-hei-ras-sa,
    Gloria, Viktoria wide-wide-witt, bum,bum.

  44. Cajus Pupus Says:

    Ich bin der Doktor Eisenbarth
    willewillewitt, bumbum!
    kurier die Leut´ nach meiner Art
    willewillewitt, bumbum!
    Kann machen daß die Blinden gehn!
    Und daß die Lahmen wieder sehn!

    Juppheidi und juppheida Schnaps ist gut für die Cholera,
    juppheidie und juppheida, juppheifidela

    Zu Köln kuriert‘ ich einen Mann,
    Daß ihm das Blut in Strömen rann,
    Er wollt immun vor Pocken sein,
    Ich impft’s ihm mit dem Bratspieß ein.

    Zu Potsdam trepanierte ich,
    Den Koch des Großen Friederich:
    Ich schlug ihm mit dem Beil vor’n Kopf,
    Gestorben ist der arme Tropf.

    Des Pfarres Sohn in Donaulm,
    Dem gab ich zehn Pfund Opium,
    Drauf schlief er Jahre, Tag und Nacht,
    Und ist bis jetzt noch nicht erwacht.

    Es hatt‘ ein Mann in Langensalz
    Ein zentnerschweren Kropf am Hals,
    Den schnürt ich mit dem Heuseil zu:
    was denkst du wohl, der hat jetzt Ruh!

    Zu Ems da nahm ich einem Weib
    Zehn Fuder Steine aus dem Leib,
    Der letzte war ihr Leichenstein,
    Sie wird jetzt wohl zufrieden sein.

    Vor Hunger war ein alter Filz
    Geplagt mit Schmerzen an der Milz,
    Ich hab‘ ihn Extrapost geschickt,
    Wo teure Zeit ihn nicht mehr drückt.

    Heut früh nahm ich ihn in die Kur,
    Just drei Minuten vor zwölf Uhr,
    Und als die Glocke Mittag schlug,
    Er nicht mehr nach der Suppe frug.

    Ein alter Bau’r mich zu sich rief,
    Der seit zwölf Jahren nicht mehr schlief,
    Ich hab‘ ihn gleich zur Ruh gebracht,
    Er ist bis heute nicht erwacht.

    Zu Wien kuriert‘ ich einen Mann,
    Der hatte einen hohlen Zahn,
    Ich schoß ihn ‚raus mit dem Pistol,
    Ach Gott, wie ist dem Mann so wohl!

    Mein allergrößtes Meisterstück,
    Das macht‘ ich einst zu Osnabrück:
    Podagrisch war ein alter Knab,
    Ich schnitt ihm beide Beine ab.

    Der Schulmeister von Itzehöh
    Litt dreißig Jahr‘ an Diarrhoe,
    Ich gab ihm Cremor-Tart’ri ein;
    Er ging zu seinen Vätern ein.

    Es litt ein Mann am schwarzen Star,
    Das Ding, das ward ich gleich gewahr;
    Ich stach ihm beide Augen aus
    und so bracht ich den Star heraus.

    Zu Wimpfen accouchierte ich
    Ein Kind zur Welt gar meisterlich.
    Dem Kind zerbrach ich sanft das G’nick,
    Die Mutter starb zum Glück.

    Der schönen Mamsell Pimpernell
    Zersprang einmal das Trommelfell;
    Ich spannt‘ ihr Pergament vors Ohr,
    Drauf hörte sie grad‘ wie zuvor.

    Sodann dem Hauptmann von der Lust
    Nahm ich drei Bomben aus der Brust;
    Die Schmerzen waren ihm zu groß.
    Wohl ihm! Er ist die Juden los.

    Vertraut sich mir ein Patient,
    So mach‘ er erst sein Testament,
    Ich schicke niemand aus der Welt,
    Bevor er nicht sein Haus bestellt.

    Das ist die Art, wie ich kurier‘,
    Sie ist probat, ich bürg‘ dafür,
    Daß jedes Mittel Wirkung tut,
    Schwör‘ ich bei meinem Doktorhut.

Kommentare sind geschlossen.