Warum nicht einfach untergehen lassen?


*

Es sind junge Menschen wie diese Liesel da, die den VV-Scheißdreck ausbaden werden. Natürlich, sie werden von den VV getäuscht, aber ein bischen sollten auch sie mitdenken. Sie HABEN ein Gehirn.

Mir tun sie ziemlich leid. Aber die meisten Anrichter machen sich wohl rechtzeitig vom Acker.

Arme Schweineliesel.

*

*

12 Antworten to “Warum nicht einfach untergehen lassen?”

  1. lupuslotarius Says:

    Lustig :-) Die pfeifen aus dem letzten Loch!!

  2. Waffenstudent Says:

    Betriebswirtschaftlicher Unsinn:

    Gewinnbringende Arbeitsplätze raus! – Steuergelderfressende Arbeitslose rein!

    Seit 1945 wird dem modernen BRDDR-Wirtschaftswissenschaftler eingebläut, daß die Optimierung des „Shareholders Value“ über allen anderen Gesichtspunkten zu stehen hat. Vereinfacht heißt das: Die Optimierung des flüssigen Eigenkapitals in der Firmenkasse ist das oberste Ziel der Firmenleitung.

    Und daher wurde alles was in Deutschland Geld bindet und keine Gewinne von 30% abwirft „Platt gemacht“ oder ins Ausland verlagert. Firmeninvestitionen sollte der Staat ebenso subventionieren, wie Entlassungen und Betriebsschließungen. Natürlich wurde auch die teure Lehrlingsausbildung irgendwann gestrichen. Ein moderner BRDDR-Betrieb wird heute mit Steuergeldern aufgebaut, unterhalten und als Geldbrutmaschine geführt. Die satten Gewinne schluckt der Konzern steuerbefreit und versteckt sie im Ausland. Der Staat muß sich seine in den Laden investierten Gelder mühsam über die Lohn- und Umsatzsteuer zurückholen.

    Wer erinnert sich noch? Wir hatten mal eine Flugzeugindustrie, eine Werftindustrie, eine Bergbauindustrie, eine Verhüttungsindustrie, eine Atomindustrie, eine Weltraumindustrie, eine Mikroelektronikindustrie, eine Hydrierwerkindustrie, eine Lokomotivindustrie, eine Textilindustrie und vieles andere mehr. All das hat man platt gemacht, weil man mit dem Geld, welches zur Unterhaltung dieser Branchen nötig war, auf anderem Wege einen zigfachen Reibach erzielen wollte. Zurück blieben verbrannte BRDDR-Erde und verelendende Arbeiter.

    Vieles wurde mit BRDDR-Steuern ins Ausland verlagert, wobei die Mitarbeiter als ewig Arbeitslose im BRDDR-Lande verblieben. Die Liste der derart mit Hilfe von Steuergeldern ins Ausland verlagerten Arbeitsplätzen mit Gewinnoptimierung für die Eigentümer ist ellenlang. Der Staat, allen voran Frau Merkle behauptet, daß ganz allein diese Methode der Exporte deutscher Firmen auf Dauer den Sozialen Frieden in der BRDDR sichern werden.

    Aber urplötzlich werden die weltweit am meisten heruntergewirtschafteten Firmen wiederum mit Steuergeldern in der BRDDR angesiedelt. Dabei fragt niemand nach deren „Shareholders Value“, ja die Frage danach wird sogar staatlich geahndet. Gemeint sind marode Gemeinden, Dörfer, Sippen und Verbrecherbanden, welche man durchaus als Betriebe betrachten muß; denn auch vor den BRDDR-Finanzgerichten werden Kommunen, Gemeinden, Familien und Rockergangs als Organisationen angesehen, welche bilanzieren müssen. Und wenn ein BRDDR-Betrieb 3 Jahre lang Verlust erwirtschaftet, dann wird der Laden von Amts wegen geschlossen.

    Nun soll mir die BRDDR-Nomenklatura bitte erklären, warum man wegen der von den Besatzungsmächten verlangten Gewinnoptimierung BRDDR-Betriebe mit geringem Gewinn ins Ausland verlagert, aber sich gleichzeitig weigert, garantiert verlustbringende Pleiteläden an ihrem angestammten Produktionsstandort zu subventionieren. Warum sollen diese ewigen Pleiteläden mit eineme normen Aufwand an deutschen Steuergeldern unbedingt in die organisatorisch hochgezüchtete BRDDR verlagert werden? Eine Verlagerung nach Sibirien wäre für den deutschen Steuerzahler sinnvoller!

    Wer ist für diese mutwillige Vernichtung der BRDDR-Steuergelder verantwortlich?

  3. ebbes Says:

    Ich kann mir so ein saudummes Gequatsche nur max. wenige Sekunden antun.

    Die ist einfach nur ein strohdummes Huhn ! Möglicherweise gesponsert für das Geschwafel ohne Punkt und Komma.

    Spätestens, wenn das Huhn von den armen Flüchtlingen vergewohltätigt wird o. A., ist Schluß mit lustig.

  4. ebbes Says:

    Zu obigem YT-Video schreibt ein Kommentator

    nogocologne vor 1 Tag

    WIE KANN MAN NUR SO BESCHEUERT SEIN???

    Bis Ende 2015 werden mindestens 1.5 Millionen hier eingeschleust werden, 80% sind Männer im Alter 18-35 Jahre. Die wollen keine Jäckchen oder Spielsachen von dir, eher was anderes – vielleicht kannst du dir das ja vorstellen was.

    :-D

  5. Hildesvin Says:

    Das Gruselige ist dabei: Es kann ja erstunken und erlogen sein, wie der Hohoho, an dem ich überhaupt nicht zweifele. Also eine viertklassige und zu recht arbeitslose Schauspielerin, die sich dreißig Silberlinge „verdient“. Aber eben auch kann es eine dumme Urschel sein, die den gruseligsten Sülz ehrlichen Herzens glaubt. Erhitzen wir uns aber nicht unnötig.

  6. ki11erbee Says:

    Ich habe das Video angeschaltet und keine 2 Sekunden ausgehalten.

    Allein vom Anblick dieses Mädchens und vom Zuhören ihrer Stimme würde ein Diabetiker einen Zuckerschock bekommen.

    Sieht aus wie ein Engel, hat aber nur Scheiße im Kopf.

    Weil sowas wählen darf, ist klar, woher die Grünen ihre Stimme bekommen.

    „Ich wähle grün, weil die sind für Flüchtlinge und Umwelt“

    Ist das Dekadenz?

  7. Gucker Says:

    Jeder normale Mensch hat das Bedürfnis, von anderen Menschen angenommen zu werden und „Gutes“ zu tun, als hilfsbereit zu sein.
    Das ist normaler menschlicher Charakter. Daran ist nichts dekadent.

    Du selbst als Koreaner versuchst ja auch, vermutlich uneigennützig,
    wenn auch manchmal einfach nur doof, das zu tun, was du als „gut
    und richtig“ erkennst. In diesem Sinne bist auch du ein Gutmensch.
    Beides ist die gleiche Motivation.

    Der Unterschied liegt deswegen „nur“ im Intellekt, im Wissen der
    Tatsachen und Zusammenhänge. Der „Engel“ ist nur ansatzweise
    für ihre Taten verantwortlich. In einem Land, wo die Täuschung so
    flächendeckend und lückenlos ist, kann die Mehrheit eben nur
    schwer oder gar nicht die Wahrheit erkennen.

    Laß die Menschen die Wahrheit erkennen und du wirst sehen,
    wie schnell sich die Verhältnisse ändern. Im Gegensatz zu dir
    sind nicht die unwissenden Menschen meine Gegner, sondern
    die Lügenmedien, welche die Menschen steuern.

    Wo wären wir denn, wenn es kein Internet gäbe, wir würden
    immer noch den GI ’s für die Befreiung danken. Unsere Feinde
    sind nicht die getäuschten Menschen, sondern die Medien,
    die Menschen wie Marionetten steuern.

    Springer, Burda, Bertelsmann und Co.
    Ein Anfang wäre: – Enteignet Springer!

  8. Frankstein Says:

    Na welch ein Zufall ! Gerade bei RTL gelinst :
    Pessimisten leben länger ! Weil sie sich gesünder ernähren !? Sagt eine amerikanische Studie. Sag ich schon immer “ Undank ist der Welt Lohn “ und bin die Ausnahme von der Regel, die Gucker aufgestellt hat. Also stimmt seine Regel.
    Im gleichen Report zeigt eine Negerin deutschen Kindern ( blond) wie man mittels eines Wischeimers ein Angelspiel bastelt und aus einem Gemüsekarton ein Tipp-Kick-Spiel. Kinder und Eltern sind deutlich freudig begeistert. Und eine Haarstylistin zeigt den Kleinen, wie man auf Papas Kopf Zöpfe dreht. Ohne jede Frage, wer so aufwächst tut Gutes, weil ihm so viel Gutes widerfährt. Nächstes Mal zeigen sie dann, wie man Papas Hals rasiert.
    Von 26 Neubürgern – aus Eritrea/Afghanistan/Irak- will die Hälfte künftig in der Flüchtlingsbetreuung arbeiten. Die nehmen also den guten Deutschen die Arbeitsplätze weg. Wenn das mal nicht zum Pessimismus führt bei den Deutschen. Das ist doch mal ne gute Nachricht für das mißgebildete Blondchen, wenn sie Glück hat, überlebt sie die Spendenempfänger. Notfalls mit den Schätzen des Orients beladen, aber wer Scheiße anrührt, muss sie auch auslöffeln. Sag ich als Optimist.

  9. ebbes Says:

    ki11erbee um 09:11

    so sehe ich das auch. Bei so ner Stimme krieg ich echt zu viel.

  10. ebbes Says:

    Gucker,

    die Medien, an vorderster Front steht Springer, sind transatlantisch ferngesteuert. So wie ALLES hierzulande.

    Ein Anfang wäre: Ami go home !

  11. Waffenstudent Says:

    Angesichts der aktuellen billigen Urlaubsangebote rund um das Mittelmeer, ist es doch sinnvoller die Asylanten während der kalten Monate in den dortigen Hotels unterzubringen.

  12. Tante Lisa Says:

    Die blonde Dumme im Streifen des hiesigen Artikels wird sicherlich an der Seite eines erfolgreichen Geschäftsmanns als Glucke Karriere machen – wenn sie denn Glück hat; und dafür hat der Herrgott sie auch erschaffen :-)

    Der Tenor des Fräuleins lautet „So einfach kannst DU HELFEN- FLÜCHTLINGE UNTERSTÜTZEN“.

    Zwar setzte ich diesen Filmbeitrag – der das Ergebnis des hohlen Tuns wie Aufforderung des Fräuleins als Ergebnis aufzeigt, bereits in vitzlis Artikel „Erfahrungen statt Argumente“ ein, doch eigentlich gehört er hierhin, nämlich direkt unterm … Fräulein; damit der geneigte Leser auch an dieser Stelle den unendlichen Dank der sogenannten Flüchtlinge erfassen und beherzigen kann.

Kommentare sind geschlossen.