151002 – Politisches Tagebuch – Merkel bald im Knast wegen Illegalenflut? Rollen Stinkefinger?


.

Die gesteuerte volkszerstörende Sauerei geht weiter:

die Tsunamiflut an Illegalen flutet wie irre weiter, alleine 250.000 kulturfremde Moslems und andere Asylbetrüger im Monat September, und der Rollstuhlfahrer Schäuble nutzt das von den Berliner Volksverrätern absichtsvoll selbst geschaffene Chaos, um ein europäisches Asylrecht zu fordern. (LügenWELT)

Dabei wenden die Hochverräter doch nicht mal das deutsche Asylrecht und die bestehenden europäischen Verträge zum Asylrecht an.

Aber die ganze Flutscheisse ist gewollt, um endlich Deutschland aufzulösen und in „Europa“ aufgehen zu lassen.

Ich kann diesen volkshassenden rollenden Stinkefinger nicht mehr sehen und hören.

.

Wie schon von mir angekündigt, dreht allmählich die Presse und schließt den Hahn.

Es sind jetzt genug Illegale hier und mit Familienzuzug in den nächsten Jahren sind die Deutschen und das Deutsche Volk auf viele Jahre geschädigt und schwerst behindert.

Die Lügenpresse (WELTlügen) verwendet bereits Bilder der Verantwortlichen Prima inter Pares – den verantwortlich sind sie alle! – auf denen sie schon auf dem Weg in den Knast oder Schlimmeres zu sein scheint.

kakna

Ausdrucksstark!

Tatsache ist allerdings, daß die Medien und alle Politiker GEMEINSAM verantwortlich für die bewusst angerichtete Scheiße sind (wenn man mal die 4000, 1000 davon Juden, Hintermännerinnen außer acht läßt). Man darf nicht zulassen, daß jetzt eine einzelne BUH-Frau installiert wird. Das wäre nämlich ganz im Sinne der 4000 Weltlenkemilliardäre.

Vermutlich hat Killerbee – von mir völlig unerwartet – recht mit seiner Prognose, daß Merkel noch in diesem Jahr gestürzt wird. Ein Bauernopfer! (Von wegen mächtigste Frau der Welt, lol)

Aber ALLE Abgeordneten und Parteien GEMEINSAM im Bundestag haben diesen Chaos angerichtet (begleitet und gefördert von linken Multibuntiideologen!)

Im übertragenen Sinn sitzen wir bald alle wirtschaftlich im Rollstuhl. Laut LügenWELT dreht langsam der Wind in der Bevölkerung. Der hat schon lange gedreht. Aber die Lügenpresse wollte auftragsgemäß noch mehr Illegale einfüllen und hat erstmal alle vollgelogen. Bis die Schwarte kracht und die verhassten Deutschen auf Jahre mit „Integration“ irrer, pardon, irrationaler Moslems zu tun haben. Jetzt mimen sie auf Vernunft und übernehmen die politischen Positionen von denen, die immer als rechte Nazis verschrien wurden und werden.

Durchsichtige Schweinepresse!

.

Deutschland droht der Katastrophenmodus

Wie soll die Integration Hunderttausender Flüchtlinge gelingen? Experten sind sicher: Ohne Bildung geht es nicht.

WELTlügen

Wieso Bildung? Illegale schmeißt man raus. Alle „Flüchtlinge“ sind Asylbewerber aus sicheren Drittländern und haben hier weder ein Recht auf Asyl noch auf Bildung. Das verlügt die LÜGENwelt.

Aber dem deutschen Dummpöbel mit seinen „Wellkamm“-Luftballons kann man wirklich ALLES erzählen.

.

Aggressive Asylbewerber halten Hamburger Polizei Atem

In zwei Hamburger Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber ist es am Mittwoch abend und in der Nacht zum Donnerstag zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei mußte mehrfach mit Großaufgeboten anrücken, um die aggressiven Personengruppen zu trennen. Auch in Braunschweig drohte die Lage in einem Asylheim zu eskalieren.

Junge Freiheit

Das kann gar nicht sein. Multikulti ist Bereicherung. Alles andere ist furchtbar rechts!

61 Antworten to “151002 – Politisches Tagebuch – Merkel bald im Knast wegen Illegalenflut? Rollen Stinkefinger?”

  1. Hessenhenker Says:

    Sollte man mir künftig „bedauernd“ erzählen, bei neun Millionen Ausländern durch Familiennachzug sei leider leider ein Besuchsvisum für meinen Schatz jetzt erst recht nicht möglich,
    hoffe ich auf den atomaren Enthauptungsschlag gegen die unverantworlichen Verantwortlichen.

  2. vitzli Says:

    ich verstehe deinen zorn. ich bin relativ abstrakt sauer. allerdings baden wir die scheisse GEMEINSAM aus. zusammen mit den 99% multibuntiidioten.

    vor ein paar tagen so eine grüne schampe mit 2 refutschies die geschäfte inspizieren gesehen. die schlampe sah ebenso verwahrlost aus, wie die betüttelten. alternativ so einen studienrat in fettpension mit 3 kulturfremden auf dem golfplatz. diese deutschen betreuer haben meiner meinung nach einen schweren dachschaden.

  3. Hessenhenker Says:

    Meinetwegen können die 99 % alle heute nacht noch sterben gehen.

  4. vitzli Says:

    das mit dem schweren dachschaden dürften die refutschies meiner meinung nach auch denken.

  5. vitzli Says:

    ja, ich käme mit dem 1 % auserwählten deutschen gut klar, lol

  6. kopftisch Says:

    Ich kann langsam nachvollziehen, warum Breivic auf seine eigenen Leute und Politikerkinder geschossen hat. Das hatte was von Terminator, der deren Brut auslöscht um den dritten Weltkrieg zu verhindern.

  7. kopftisch Says:

    Das jüdische Nobel-(Welt)-Kommitee will Merkel mit einem Preis auszeichnen .. für die erfolgreiche Mission.

    In 2 Jahren haben wir die von Hans-Werner Sinn angekündigten 15 Mio Moslems im Land und VW wird es noch geben. Die deutschen Fachkräfte werden in der Welt aufgeteilt, der debile bunte Rest wird sich auf den Straßen um die letzten Vorräte prügeln und dieses Land anzünden. Die Juden bekommen ihr Syrael und Libanon in den Schraubstock.

    Ich hasse das zu sagen, aber ein deutscher Breivic wäre mein Held – ich würde ihn aber lieber John Connor nennen.

  8. Frankstein Says:

    Vitzli, DIE Medien rudern nicht zurück, sie leiten nur Wendemanöver ein. Die Augsburger Allgemeine hat gerade einen Online-Artikel gelöscht, der behauptete bei Unfällen mit Asylbewerbern gingen die Geschädigten leer aus. Das ist politische Korrektheit. Nicht nur wenn einem das Haus abgefackelt wird, auch wenn einem ein Asylant mit einem geschenkten Fahrrad ins Auto fährt, guckt das Opfer in die Röhre. Ich hatte das vorher überhaupt noch nicht durchdacht, immer nur die direkten Kosten gesehen. Die „Flüchtlinge “ sind in keiner Weise haftbar zu machen. Niemand bürgt für sie privatrechtlich, auch nicht der Steuerzahler. Und schon überhaupt nicht die Willkommens-Community. Juristisch sind sie “ Höhere Gewalt “ und allgemeines Lebensrisiko, wie periodisches Hochwasser oder Herbststürme. Und die Unterstützer sind diejenigen die Schneisen schlagen, um den Sturm auf Omas Häuschen zu leiten. Und so werden sie auch zu behandeln sein, ohne jede Gnade.

  9. Hessenhenker Says:

    Daß Flüchtlinge nicht haftbar zu machen sind, werde auch ich mir zunutze machen.
    In Marburg ganz bald endlich auch: Demo für 2000 Euro Taschengeld, falls auf dem Weg durch die schnuckelige Märchenbuch-Oberstadt Richtung Rathaus ein paar Lebkuchen-Häuser wegkommen, war es wenigstens nicht zum Hitlergeburtstag!

  10. Frankstein Says:

    Ich stutze gerade über das Video mit der Münchener Sozialreferentin, die über fehlende Drehkreuze ( Gülleschleudern ) klagt. Hier ( das Erwachen der Valkyrjar ) beginnt sie einen Satz mit “ 7 Millionen …“ ,unterbricht sich dann aber und redet von Sicherheitsbedenken. Hat jemand das Original-Video zum Vergleich ? Bedeutet das etwa, dass sie 7 Millionen Flüchtlinge meint oder befürchtet ? Ich erkenne keinen anderen Sinn. Übrigens schrieb ich, die Medien rudern nicht zurück, sie wenden nur. Aber immer deutlicher wird, ehemalige oder noch Linke rudern plötzlich in andere Richtungen. Demzufolge könnte es bald heißen = ich kenne keine Linken und keine Rechten, ich kenne nur Deutsche! Käme auch meinem Harmoniebedürfnis entgegen, der Brudermord liegt mir nicht so.

  11. ebbes Says:

    Frankstein,

    voilà, hier sind die 7 Mio.

  12. Waffenstudent Says:

    Brief eines Gastarbeiters an seine Frau

    Suleika, meine liebe Frau,
    Ich nix mehr arbeiten am Bau.
    Auch viel Kollega schon entlassen,
    Polier sagt: Nix mehr Geld in Kassen.

    Doch du nix denken, das sei schlimm,
    Ich trotzdem froh und munter bin.
    Denn Allah hat mich nicht verdammt,
    War gestern schon beim Arbeitsamt.

    Weil ich noch ein Jahr Aufenthalt,
    Komm ich nach Hause nicht so bald.
    Muß meiden noch Moschee und Tempel,
    Weil Arbeitsamt Papier und Stempel.

    Das ganze Arbeit – nicht mehr bücken,
    Und kann doch immer Geld dir schicken.
    Hier scheint mir alles wie verhext,
    Brauch nur noch schlafen, Konto wächst.

    Und ganz bestimmt bis nächsten Winter,
    Zahlt Arbeitsamt noch Geld für Kinder.
    Ich bin ja schon drei Jahre fort,
    Vielleicht hast du noch Kinder dort,
    Wo ich nix weiß – ist ganz egal -,
    Du mußt nur melden mir die Zahl.

    Und schleunigst schicken mir nach hier,
    Von Amt beglaubigtes Papier.
    Du sollst mal sehn, wie geht dann munter,
    Einkommen rauf und Steuer runter.

    Heut Zahnarzt sagen, ganz gewiß,
    Bis Montag hab ich neu Gebiß,
    Vielleicht, wenn es ist Allah´s Wille,
    Bis andern Mittwoch neue Brille.

    Das alles macht mir soviel Spaß,
    Weil alles zahlt die Krankenkass´.

    Wenn Ostern Oma kommt, will seh´n,
    Daß auch sie kriegt so schöne Zähn´,
    Damit nix warten muß bei Essen,
    Bis Opa fertig hat gegessen.
    Weil es doch immer besser ist,
    Hat jeder eigenes ´Gebiß.

    Wir sind hier kleine Kolonie,
    Und spielen Karten oft bis früh,
    In Deutschland, schönstes Land der Welt,
    Nix Arbeit und viel Stempelgeld.

    Ich wohn in Altbau, noch ganz nett,
    Mit Wasser, Strom und Plumps-Klosett.
    Ist Zimmerchen auch ziemlich klein,
    Fühl ich mich wohl als wie daheim.

    Und Hausbesitzer läßt mich walten,
    Kann mir sogar Kaninchen halten.
    War erst heut morgen noch eins krank,
    Hab rausgemacht aus Kleiderschrank.

    Hab ganzen Tag es noch bewacht,
    Und dann am Abend notgeschlacht´.
    Hab gleich verkauft es wieder weiter,
    An einen Freund, auch Gastarbeiter.

    Suleika, meine liebe Frau, hast du auch Zelt geflickt,
    Von Geld, was hab ich dir geschickt?

    Halt Einsamkeit noch ein Jahr aus,
    Dann bring ich Geld und baue Haus.
    Vermiete Zelt dann mit viel List,
    An Deutsch-Familie, die Tourist,
    Sein ganz verrückt auf weite Welt,
    Will wohnen in Nomadenzelt.

    Will wandern viel in Wüstensand,
    Weiß nicht, wie schön ist eig´nes Land.

    Und nun ich machen Brief jetzt Schluß,
    Muß senden dir ganz vielen Gruß.

    Bleib schön gesund, grüß alle Lieben,
    Sag ihnen Ali hat geschrieben,
    Aus Deutschland, bestes Land der Welt,
    Wo man für Faulheit kriegt noch Geld.

    Denn wenn Vertrag hier ist am Ende,
    Komm ich in Heimat noch mit Rente.

    Vorbei ist Armut, Not und alles,
    Oh Deutschland, Deutschland über alles.

  13. Tante Lisa Says:

    @Frankenstein

    „ Nicht nur wenn einem das Haus abgefackelt wird, auch wenn einem ein Asylant mit einem geschenkten Fahrrad ins Auto fährt, guckt das Opfer in die Röhre. „

    Die haben über Nacht doch ein Zeltdorf in der Stadt aufgebaut, im Gewerbegebiet, gleich neben einen Autohändler. Nach wenigen Wochen wurde dem nun die Versicherung gekündigt, weil die Versicherung nicht mehr für die Schäden aufkommen will; wahrscheinlich wird der Händler demzufolge einen Zaun ziehen, um wieder Versicherungsschutz begehren zu dürfen.
    Ein Stück weiter ist ein großes Kaufhaus, in exklusiver Randlage mit großem Parkplatz; dort sitzen und lungern die Fremden jetzt von früh bis spät herum. Im Kaufhaus bleiben die Stammkunden aus.

    Als ich um halb zehn des Abends – das Geschäft läuft bis 22 Uhr – dort einkaufen wollte, waren fast keine Autos mehr auf dem Parkplatz zu sehen und stattdessen nur dunkle Gestalten vor und in der Nähe der beiden Eingänge. Als ich in die Parkbucht fuhr und den Motor abstellte, sodann das Szenario erfasste – auch daß einer nach einer offensichtlichen Erleichterung aus einer finsteren Ecke des Parkplatzes kam, bin ich gar nicht erst ausgestiegen, ließ den Motor wieder an und auf und davon.

    Warum ich derart handelte? Warum ich also das Kaufhaus mit seinem neuen „Inventar“ diskriminierte?

    Frankenstein formuliert das so:

    „ Die “Flüchtlinge ” sind in keiner Weise haftbar zu machen. Niemand bürgt für sie privatrechtlich, auch nicht der Steuerzahler. Und schon überhaupt nicht die Willkommens-Community. Juristisch sind sie ” Höhere Gewalt ” und allgemeines Lebensrisiko, wie periodisches Hochwasser oder Herbststürme. „

    Das heißt in meinem oben beschriebenen Fall:
    Komme ich mit meinem Einkauf heil zum Auto?
    Bleibt das Auto während des Einkaufs heil?
    Was ist, wenn ich angebettelt werde?
    Was ist, wenn ich dann nichts herausgebe?
    Was ist, wenn ich offen oder hinterrücks oder in Überzahl angegriffen werde? Bleibe ich also seelisch und körperlich heil?

    Dazu paßt:

    Soeben telephonierte ich mit einen Vertreter einer gesetzlichen Krankenkasse, weil ich mich wegen der dortigen Konditionen informieren wollte. Die waren bei vergleichbaren Leistungen nur 0,3 % günstiger als meine gesetzliche Krankenversicherung.

    Er prognostizierte mir, daß die Versicherungsbeiträge in Bälde erheblich steigen werden, bei den gesetzlichen Krankenkassen.
    Wir kamen auf die Tributzahlungen an die Türkei, Jugoslawien und Marokko und so weiter seit den sechziger Jahren. Das alles interessierte während der Phase der Wohlfühl-BRD keinen Deutschen Menschen, außer einigen wenigen aufmerksamen Rufern wie Warnern wie Günter Deckert.

    Und das die jetzigen Invasoren wie im sogenannten Bundesland NRW kostenlos, das heißt über die gesetzliche Versicherten, eine Versichertenkarte (Gesundheitskarte) bekommen kommentierte der freundliche Vertreter lapidar wie folgerichtig: W i r – also w i r Deutschen Menschen – haben den Krieg verloren!

  14. Tante Lisa Says:

    Mit den Tributzahlungen an die Türkei, Jugoslawien und Marokko und so weiter ist unter anderem das „Sozialversicherungsabkommen mit Ankara von 1964“ gemeint, wo die erarbeiteten Früchte des Deutschen Menschen über den 1000/1 mittels seiner Demokraten gezielt an fremde Völkerschaften – vorwiegend in muselmanischen Ländern – verteilt wurden und werden.

    Hier zur Veranschaulichung ein Artikel älteren Datums des SPEICHEL, der jedoch immer noch brandaktuell ist; allein die Überschrift läßt den geneigten Leser stutzen:

    Streit über Krankenversicherung: Anti-türkische Petition nervt den Bundestag

    Von Christiane Bielek

    Bevorzugt das deutsche Gesundheitswesen türkische Arbeitnehmer?

    Die NPD behauptet das – und mit ihr Tausende Bürger.

    Sie richten eine Petition an den Bundestag, damit ein Sozialversicherungsabkommen mit Ankara von 1964 aufgekündigt wird.

    Bei näherem Hinsehen entpuppt sich der Fall als Farce. (D a s behauptet der SPEICHEL!)

    -www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/streit-ueber-krankenversicherung-anti-tuerkische-petition-nervt-den-bundestag-a-742967.html-

  15. Waffenstudent Says:

    @ Tante Lisa

    Zur Verdeutlichung: Jeder Packeseltreiber, der aus dem Morgenland kommend, in der BRDDR für eine einzige Minute sozialversicherungspflichtig beschäftigt war, ist damit Mitglied einer gesetzlichen BRDDR-Krankenkasse. Und weil Kaiser Wilhelm ein Verehrer des Morgenlandes war, versichert die deutsche Krankenkasse nicht nur den Packeseltreiber alleine, sondern auch seine ganze buckelige Verwandtschaft weltweit, und alles was sich dazu bekennt. Wenn also jemand in Anatolien zum Arzt geht und angibt mit dem besagten Packeseltreiber verwandt zu sein, dann reicht das aus, damit der Arzt ganz entspannt mit der deutschen Krankenversicherung des Packeseltreibers abrechnen kann!

    Martin Hohmann wollte die genauen zahlen wissen, und das wurde ihm zum Verhängnis. https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Hohmann

  16. Tante Lisa Says:

    @Frankenstein, 10.43 Uhr und 10.48 Uhr

    (Den Beitrag fand ich soeben beim Gesummse namens Killerbiene im Strang des Artikels „Gratulation an sivis!“ vom 1. Oktober 2015)

    Herr Voigt und Herr Richter legen dem geneigten Leser einen eindrucksvollen Bericht ab, die Deine Darlegungen, werter Frankenstein, (leider) mehr als erhärten.

  17. Frankstein Says:

    Danke ebbes für das Video. Mit den 7 Millionen sind wohl die Wies’n-Besucher gemeint. Habe ich in den falschen Hals gekriegt.
    Danke Tante Lisa für Deine Ergänzungen, das Merkel hat also recht, in Deutschland beginnt gerade ein neues Zeitalter. Und wir dürfen dabei sein. In Polen suchen Spezialeinheiten gerade den “ Geister-Panzerzug „, hoffentlich ist die Dicke Berta dabei. Ab 5.45 ist klotzen angesagt.

  18. Tante Lisa Says:

    @Waffenstudent

    “ Und weil Kaiser Wilhelm ein Verehrer des Morgenlandes war, versichert die deutsche Krankenkasse nicht nur den Packeseltreiber alleine, sondern auch seine ganze buckelige Verwandtschaft weltweit, und alles was sich dazu bekennt. “

    Was bitte hat Kaiser Wilhelm mit dem sogenannten Sozialversicherungsabkommen mit Ankara von 1964 zu tun?

    Wenn Du Aufklärung betreiben möchtest, dann bleibe bitte bei den Fakten und benenne die wahren Schuldigen, nämlich die Hochverräter des Deutschen Volkes!

  19. Waffenstudent Says:

    @ Tante Lisa

    Aber Tante Lisa, sei doch nicht so streng! Lachen ist doch gesund. Und ich hatte sehr gehofft, daß über meinen Blödsinn gelacht wird.

    Im Übrigen wurde das Sozialversicherungsabkommen mit Ankara von 1964 durch die USA diktiert. Die deutsche Besatzungsrepublik konnte sich dem gar nicht wiedersetzen. Mit einem starken Kummunismus wie bei Italien, Yugoslawien und Griechenland, drohte auch die Türkei sich den Russen anzuschließen. Daher die üppige Versorgung der Gastarbeiter. Die neuen Pläne für deren komfortable Sozialversicherung stammen noch von Albert Speer aus dem Jahre 1943. Denn auch wenn es politisch nicht korrekt ist, Gefangene und Fremdarbeiter waren im Kriege sozialversichert beschäftigt.

    Quelle: http://www.zum.de/Faecher/Materialien/lehmann/dps/lebensumstaende/bezahlung/statistik.htm

  20. Cajus Pupus Says:

    Cajus Pupus war in 1001 Nacht

    „Sesam Öffne Dich!“

    Es war einmal ein Muselmann
    Und dieser Mann war ganz arm dran.
    Er lebte in des Islams Glauben,
    die andern würden alles rauben.

    So sehr er sich dann auch bemühte,
    das Glück ihn aber einmal rühmte.
    Den Zauberspruch den er vernahm,
    von anderen Musels er bekam.

    Es liegt ein Schatz in weiter Ferne
    – na so was hört man wirklich gerne-
    „Du musst nur in ein fremdes Land,
    als Deutschland überall bekannt.“

    „Dort hast Du Milch und Honig fließen,
    der Schatz wird über Dich ergießen.
    Du musst nur sagen Zauberwort,
    Du bist der reichste Mann am Ort.“

    Der Muselmann behände dann,
    er sich auf den Spruch besann.
    Es tönte laut und ordentlich
    der Spruch hier: SESAM, ÖFFNE DICH!

    Kaum hat er es ausgesprochen,
    kam die Merkel an gekrochen.
    „Muselmann, Du lieber Mann,
    muss nun zeigen was er kann.“

    Der Muselmann der ist nicht faul,
    haut er der Merkel eins aufs Maul.
    „Ich hier nix können, Schlampe du,
    Zahl auf mein Konto, dann ich Ruh.

    Ich kommen ins gelobte Land,
    brauch halten nur die offne Hand.
    Du zahlen mir ganz schnell und viel,
    sonst messer ich mit viel Gefühl.

    in Hals und Herz, und in die Bauch,
    so ists im Islam alter Brauch.
    Den Kopf ich tret mit Füssen hart,
    bei Allahs und Propheten Bart.“

    Wer kann das Übel hier beenden?
    Wer kann die falsche Richtung wenden?
    Das ist ganz einfach! Oder nicht?
    Der Spruch heißt: SESAM, SCHLIESSE DICH!

    © CP Gajus-Pupus@t-online.de

  21. Cajus Pupus Says:

  22. ebbes Says:

    McCain bestätigt, CIA unterhält Terroristen in Syrien

    US-Senator John McCain, Vorsitzender des Militärausschusses und grösster Kriegshetzer in Washington, hat Russland scharf kritisiert, weil “Rebellen” in Syrien bombardiert werden, die zur CIA gehören und den Auftrag haben, Präsidenten Assad zu stürzen. “Es ist interessant, ihre ersten Angriffe waren gegen Individuen und Gruppen gerichtet, die von unserer CIA finanziert und trainiert wurden,” sagte McCain am Donnerstag gegenüber CNN. Er fügte hinzu, er kann die Ziele der Russen bestätigen, weil er mit Leute dort drüben gesprochen hat. McCain gibt damit offen zu, die CIA unterhält Terroristen in Syrien und er hat sogar Kontakt zu ihnen.

    Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/10/mccain-bestatig-cia-unterhalt.html

  23. Hildesvin Says:

    @ ebbes: Große Neuigkeit! Nichts für ungut jetzt. Aber die schmieren ihre Sauereien der Öffentlichkeit doch schon seit Jahren ganz unverbrämt auf die Stulle. Es soll wohl (unter anderem) die Karnickel angesichts der Schlange lähmen / Totstellreflex auslösen, und klappt ja auch. Von denen abgesehen, die es schlicht nicht interessiert.
    —-
    Ferkel Erika wird vielleicht abgesägt, wahrscheinlich sogar, aber weich fallen. Nix Knast. Klaus und Lenchen Ceaucescu mußten deswegen dran, weil der große Conducador auch vor USrael nicht kuschen wollte, sondern sein eigenes Ding durchziehen – das trifft auf unsere Schnalle ganz gewiß nicht zu.

  24. jot.ell. Says:

    Hut ab vor Sabatina Jones, die in Phönix mal KlARTEXT sprach: „der Islam ist nicht reformierbar!“ Erfreulich, dass sich mit Tania Kambouri, einer griechischstämmigen deutschen Polizistin endlich jemand findet, der die Hilflosigkeit der deutschen Polizei gegenüber aggressiven Migranten mit dem Buch „Deutschland im Blaulicht“ anprangert und das Versagen der Politiker hierzulande. Überhaupt MIGRANTEN, welch ein verlogener Terminus zwecks perfider Verharmlosung, das soll nach WANDERN IST DES MÜLLERS LUST klingen, dabei sind es doch schlicht und simpel fast alle ILLEGALE EINWANDERER. Der Hammer ist unser unfähiger Innenministrant de Maiziere, der wie immer nix rechtzeitig wußte. Merkels treuer Kumpan. Der hat inzwischen doch tatsächlich bemerkt, dass die Musels Geld für Schlepper hatten, Geld für hunderte km Taxifahrten haben, am Essen meckern, sich über alles aggressiv beklagen und permanent Stress machen, vor allem aber nicht lange in den Bodenhaltungsbatterien verweilen wollen. Welch ein Blitzmerker, der hat offensichtlich geglaubt, dass Maghrebinier aus dem Einflußbereich einer blutrünstigen Religion, die jahrelange Kriegszustände und abenteuerlich gefährliche Fluchten hinter sich haben, sich von deutschen beamteten Sesselfurzern ohne Murren vorschreiben lassen werden, an welchen Orten sie sich im gelobten Land BRDDR-Almanya aufzuhalten haben. Einfach lächerlich, nach Hölderlin „holde Einfalt segensreich!“ In dieser Krise bräuchten wir einen Innenministranten, der sofort 3 Notmassnahmen durchsetzt. erstens, Wiedereinführung eines schlagkräftigen BGS für die Aussengrenzen so wie früher an der Zonengrenze.
    zweitens, Ermächtigung der Polizei, jeden Angriff auf Polizisten mit der Schußwaffe zu unterbinden bzw. zu sanktionieren und drittens, jedem Deutschen mit einwandfreiem Führungszeugnis eine Waffenbesitzerlaubnis für den Erwerb einer Faustfeuerwaffe zu erteilen. Dann wäre der Spuk schnell eingedämmt.
    Übrigens, der Hosenanzug ist offensichtlich Honeckers Rache, bin gespannt, ob Seehofer sich traut, die Groko zu verlassen, damit Merkel abtritt. Jetzt wäre es an der Zeit, dass die Verehrer von FJS, dem Urviech dtsch. Politik seine damalige Kreuther Idee der Ausdehnung der CSU aufs ganze Bundesgebiet in die Tat umsetzen. Dann gäbe es noch eine ernstzunehmende Alternative oder Ergänzung zu AFD und PEGIDA.

  25. Waffenstudent Says:

    http://gedichte.xbib.de/gedicht_M%FChsam%2C32,32.htm

    DER SEHER VON 1923:

    Über die Deutschen:

    Strömt herbei, Besatzungsheere,
    schwarz und rot und braun und gelb,
    daß das Deutschtum sich vermehre,
    von der Etsch bis an den Belt!

    Schwarzweißrote Jungfernhemden
    wehen stolz von jedem Dach,
    grüßen euch, ihr dunklen Fremden:
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Jungfern, lasset euch begatten,
    Beine breit, ihr Ehefrau’n,
    und gebäret uns Mulatten,
    möglichst schokoladenbraun!

    Schwarze, Rote, Braune, Gelbe,
    Negervolk aus aller Welt,
    ziehet über Rhein und Elbe,
    kommt nach Niederschönenfeld!

    Strömt herbei in dunk’ler Masse,
    und schießt los mit lautem Krach:
    säubert die Germanenrasse,
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Erich Mühsam, 1923
    Quelle: Metapedia

    Auch genannt das Deutschlandlied in der Version des jüdischen Schriftstellers Erich Mühsam, 1923: (nach der Melodie des Deutschlandliedes (Haydn)) Strömt …

    http://gedichte.xbib.de/gedicht_M%FChsam%2C80,0.htm

    Dazu Kommentar aus „Der Zeit“ vom 18. Oktober 1980

    http://www.zeit.de/1980/42/keiner-hat-hoeren-wollen

    Auszug daraus:

    Im Jahr 1920 hatte der Arzt Dr. Rosenberger über die „Rheinlandbastarde“ geschrieben: „Sollen wir schweigend dulden, daß künftig an den Ufern des Rheins statt der hellen Lieder weißer, schöngesichtiger, gutgewachsener, geistig hochstehender, regsamer gesunder Deutscher die krächzenden Laute grauscheckiger, niederstirniger, breitschnäuziger, plumper, halbtierischer, syphilitischer Mulatten ertönen?“

    Dieses Gedicht wurde am 2.6.1992 gegen 19.15 Uhr im Deutschlandfunk von der Schauspielerin Lotte Loebinger in Liedform (Melodie der deutschen Nationalhymne) vorgetragen.

  26. Tante Lisa Says:

    @Waffenstudent

    „ Aber Tante Lisa, sei doch nicht so streng! Lachen ist doch gesund. Und ich hatte sehr gehofft, daß über meinen Blödsinn gelacht wird. „

    Ja, Du hast recht; überdies konnte ich mir bei Dir nicht vorstellen, daß Du das ernst meintest. Trotzdem, meine Nerven scheinen etwas angespannt zu sein, wie bei vielen wohl dieser Tage.

    Da tut es gut zu sehen und hören, daß sich Deutsche Menschen Luft machen, ihren Unmut aussprechen – der gleichsam wie brüderlich unser Unmut ist, wie in Plauen im Vogtland.

    Da werden sogar Gedichte vorgetragen; interessant, insbesondere für unsere Lyriker Cajus Pupus und Waffenstudent ;-)
    Leider habe ich bisher noch an keiner solcher Kundgebung teilgenommen oder gar eine organisiert.

    In Plauen war ich mal und besuchte sogar die Drachenhöhle in Syrau (das liegt gut fünf Kilometer entfernt von Plauen).

    Wir sind Deutschland – Kundgebung Plauen vom 27. September 2015 | 2. Sonntagsdemonstration:

    (Den Beitrag fand ich im Strang des Gesummses namens Killerbiene zum Artikel > Der “Asyl-Irrsinn” < vom 2. Oktober 2015)

  27. ebbes Says:

    Kommentar auf PI

    Vom 16. bis 18. Oktober 2015 findet die

    2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung (ISS) in der Kongreßhalle der Münchner Kammerspiele zeitgleich mit dem Open Border Kongress (Munich Welcome Theatre) statt. Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen.

    http://iss2015.eu/

    Wat soll dat dann ?!?

  28. Hildesvin Says:

    @ jott.ell: Mitnichten. Erika Ferkel und ihre Paladine, speziell Thomas de Merde, sind eben NICHT „unfähig“. Die sind zu allem fähig. Erika s p i e l t nur die trotzige, bockige dumme Urschel. Die ist eiskalt. Denen ist nichts aus dem Ruder gelaufen.

  29. Tante Lisa Says:

    @Hildesvin

    Du erfasst unsere tragische Situation absolut richtig: Hier verlief, läuft und verläuft alles nach Plan – wie vitzli bereits anmerkte.

    Unser aller Makel ist unser Todesengel!

    Zum Jubiläum unserer Staatssimulation und wegen der finalen Bedrohung Deutschlands an dieser Stelle den Tageskommentar des 3. Oktober dieses Jahres von Herrn Michael Winkler in voller Länge:

    25 Jahre DDR 2.0 – die beste DDR, die es je gab!

    Ja, solange ist es schon her, daß wir alle im Freudentaumel die Zusammenlegung der vier Besatzungszonen erlebt haben. Seitdem wurden wir verkohlt, geschrödert und ausgemerkelt.
    Anders ausgedrückt: Acht Jahre hat uns Kohl verraten und betrogen, sieben Jahre Schröder entrechtet und verkauft, und zehn Jahre leiden wir unter dem Todesengel Merkel, die unser Land für fremde Interessen ausbluten läßt, entkernt und dafür überall mit Orden und Auszeichnungen behängt wird.

    1990, als diese Vereinigung vollzogen wurde, hatten wir eine vertrauenswürdige Währung, Pressevielfalt, das Recht auf freie Meinungsäußerung, eine Deutschland AG, bei der sich die großen Unternehmen gegenseitig absicherten. Es gab eine Deutsche Bundespost und eine Deutsche Bundesbahn.
    Die Rente war sicher, es wurde Deutsch gesprochen in diesem Land. Die ehemalige DDR versprach bei ihrem Aufbau, beim Heranführen an den West-Standard, ein neues Wirtschaftswunder. Die Staatsfinanzen waren grundsolide, die Infrastruktur im Westen vorbildlich, im Osten reparaturbedürftig, doch das war nur eine Frage der Zeit.

    Gleich unter Kohl begann der Kahlschlag, die Zerstörung der DDR-Wirtschaft, der Ausverkauf des Tafelsilbers, bei dem die „Investoren“ noch mit Geld überschüttet wurden, damit sie Arbeitsplätze für immer zerstören.
    Die „Ossis“ wollten zur D-Mark, weshalb Kohl die D-Mark umgehend abschaffte. Bahn und Post wurden „privatisiert“, bieten seither schlechteren Service zu steigenden Preisen. Die Presse wurde in einem Maße gleichgeschaltet, wie es sich die Diktaturen auf deutschem Boden nicht einmal zu erträumen wagten. Die Deutschland-AG wurde vom „Genossen der Bosse“ zerschlagen, die deutschen Namen im DAX haben zumeist ausländische Aktienbesitzer. Solche Firmen achten nur auf Profit, nicht mehr auf die Mitarbeiter und schon gar nicht auf Deutschland.
    Dank „Hartz IV“ wird jemand, der sich sein ganzes Leben lang abgerackert hat, in der gleichen Höhe staatlich alimentiert wie der letzte Faulpelz, der sich um alles drückt, was wie Arbeit aussieht. Die Staatsfinanzen sind gründlich ruiniert, dermaßen marode, daß die Altersversorgung über Zinserträge nicht mehr möglich ist. Die staatliche Rente ist ein Auslaufmodell.
    Wir sind ein armes Land geworden, ein unter Merkel zerfallendes Land.
    Wir haben mehr politische Gefangene in unseren Gefängnissen als einst die DDR, Menschen, die des Gedankenverbrechens der freien Meinungsäußerung für schuldig befunden worden sind. Unsere Straßen sind löchrig geworden, unsere Brücken bröckeln ab, schnelles Internet ist in der Weite des Landes eine Hoffnung für die ferne Zukunft. Festanstellung mit Tariflohn ist zu einem Hauptgewinn in der Lebenslotterie geworden, von dem die meisten Beschäftigten nur träumen können.

    Eine Souveränität hat diese „Wiedervereinigung“ den Deutschen nicht beschert. Noch immer steht Deutschland zusammen mit Japan als Feindstaat in der UNO-Charta. Statt die eigenen Interessen zu verteidigen, kämpfen deutsche Soldaten als Hilfstruppen in den Kolonialkriegen der USA.
    Das Einzige, was Deutschland darf, immer und zu jeder Zeit, ist bezahlen.
    Wir bezahlen immer noch für die Stationierung amerikanischer Besatzungstruppen, wir sind weiterhin ein besetztes Land, und laut dem US-Präsidenten soll das auch so bleiben. Wir dürfen für Holocaustüberlebende der zweiten, dritten und sonstigen Generationen bezahlen, wir dürfen Israel mit hochmodernen Waffen beschenken. Wir bezahlen für die EU, wir bezahlen für den Erhalt der Ruinierungswährung Euro. Wir bekommen für unseren Export keinen Gegenwert, sondern nur „Target-II-Salden“ gutgeschrieben. Wir bezahlen für Massen wesensfremder Ausländer, die uns in immer größeren Mengen ins Land gedrückt werden. Wir bezahlen für eine Kanzlerin, die besser als Rache Honeckers denn als Wahrerin deutscher Interessen beschrieben wird. Wir leisten uns einen Bundespräsidenten, der bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit über unser Land und unser Volk herzieht.

    25 Jahre DDR 2.0 – Was damals bejubelt wurde, ist gründlichst gescheitert.
    Die Liste des Scheiterns, die ich hier aufgeführt habe, ist lang, doch das ist nicht das Schlimmste daran. Was wirklich schlimm ist: Die Liste ist unvollständig. Das ist nur ein Auszug der Fehler, der Dummheiten, der Bosheiten, die deutsche Politiker in den letzten 25 Jahren unserem armen geschundenen Volk zugemutet haben.
    Dies ist kein Tag des Triumphs, den wir heute feiern, dies ist ein Tag der Warnung und der Verzweiflung.

    Nie war Deutschlands Existenz bedrohter als heute!

  30. vitzli Says:

    hildesvin,

    „Erika s p i e l t nur die trotzige, bockige dumme Urschel. Die ist eiskalt. Denen ist nichts aus dem Ruder gelaufen.“

    absolut meine meinung. der jude soros plädiert in der lügenWELT schon wieder für „einwanderung“. juden, merkel und die linken haben das selbe ziel. SELTSAM. für die wirtschaft gut, für das volk scheisse.

  31. Frankstein Says:

    „Trotzdem, meine Nerven scheinen etwas angespannt zu sein, wie bei vielen wohl dieser Tage.“ In Tagen wie diesen müssen die Nerven angespannt sein, Adrenalin den Körper überfluten und das Herz 130 mal in der Minute schlagen. Sonst ist man tot. Mein Hausarzt bestätigte mir, dass seine Patienten zunehmend über Bluthochdruck und Schwindelgefühle klagten. Aber nicht die Jüngeren, viele wirken zunehmend paralysiert. Die Apothekerin verriet mir vertraulich, die Nachfrage nach Inkontinenzhilfen sei stark gestiegen und eine Bekannte erzählte, die Alzheimergruppen erlebten einen zunehmenden Zustrom. Inkontinenz, Alzheimer, Herzrythmus-Störungen sind die Konsequenz überstrapazierter Nerven, wenn andere Lösungen verwehrt scheinen. Eine Bekannte, die 10 Jahre in Indien gelebt hat, würde nach Indien zurückgehen, wenn ihr Mann noch leben würde. Ohne ihn sei sie dort nur Fleisch ohne Wert. Und sie erlebt leichte Schwindelanfälle. An Tagen wie diesen entscheiden sich die Schicksale von Völkern , der Leu wird geweckt, der Tiger schärft seine Zähne , Weiber werden zu Hyänen und Freundschaften werden auf eine harte Probe gestellt. Und in Deutschland steigt der Verbrauch von Inkontinenz-Mitteln.
    Gestern eine ganzseitige Reklame der „ConnecttheWorld “ Aktion in der BLÖD-Zeitung.
    Von den 1.000 der 4.000, u.A. Bill Gates, facebook, Mo Ibrahim und Ushahidi ! In der Zugang zum WWW für alle Doofen gefordert wird. Bill Gates, der daran forscht einen Körper-Chip internetfähig zu machen. An Tagen wie diesen müssen wir entscheiden, Sekt oder Selters, Milch und Honig oder trockenes Brot. Nachsicht oder Härte, Selbstmitleid oder Selbstbehauptung, er oder ich . Wer damit Schwierigkeiten hat – ich glaube 95% der Probanden- sollte sich genug Pampers-Vorräte anschaffen. Oder rechtzeitig die Vollmitgliedschaft in einer Alzheimer-Gruppe beantragen und ein Urnengrab sichern.

  32. jot.ell. Says:

    Tante Lisa, ausgezeichnete Zustandsbeschreibung, wenn das nur alle deutschen Gutmenschenpenner zur Kenntnis nähmen. Angela Makel ist die Krönung unserer Totengräber-Riege. Nur der letzte Satz ist übertrieben, bedrohter war Germania Anfang 1945 nach des Österreichers Amoklauf.

  33. Waffenstudent Says:

    Die Lüge zur Wiedervereinigung – Plünderlandverschwörung

    Wahnsinn! Kollaborateure in der Westzone UND der Ostzone!

  34. Waffenstudent Says:

    Das Plünderlandverschwörungsvideo erklärt sehr gut den geringen Widerstand, den die DDR-Nomenklatura 1989 ihrer feindlichen Übernahme entgegenbrachte: Der große Teil der SED-Bonzen, welcher sich mit der Devisenbeschaffung beschäftigte, hatte über Jahre hinweg die eigenen Taschen mit Westgeld gefüllt. Bezahlen mußten das die armen Schweine in in den Betrieben. Gelagert wurde diese Courtage auf Westbanken. Möglicherweise hatten diese DDR-Geldsäcke immer Angst dafür am Laternenmast zu enden, oder alles zu verlieren. Daher kam die Wiedervereinigung für diese Geldbonzen wie gerufen. Ihr interner Einigungsvertrag war ganz einfach:

    1. Wir behalten das Geld und bleiben straffrei!

    2. Der Rest ist uns egal!

  35. Hildesvin Says:

    @ jott.ell. um 12.34: Den Österreicher, wie Du ihn zu nennen beliebst, betreffend, bist Du durchaus nicht richtig informiert.
    Amoklauf? Ich bitte. Daß ich ihn nicht mit feuchtblanken Augen bedingungslos verehre, habe ich wohl gelegentlich angedeutet…
    (Hjalmar Schacht, das Freimaurerlein, oder Canaris, das Griechlein, oder Stauffenberg, der von und zu Rotz an der Backe, u.v.m., haben auch das Ihrige geleistet. Hinterher ist gut klugscheißen, ich weiß, ich weiß.) Aber was für ein „Amoklauf“? Nicht, daß ich wüßte…

  36. Waffenstudent Says:

    @ jott.ell.

    Sehr gut beobachtet! Wäre der Herr doch nur ein einziges Mal Amok gelaufen, dann hätte er den Krieg gewonnen. Er hat sogar aktiv verhindert, daß Deutsche Frauen zu Flintenweibern wurden und daß deutsche Piloten wie die Japaner Selbstmordkommondos verübten.

    Bei Stalin lief das dagegen ganz anders. Stalin hätte nach der für die Angloamerikaner geglückten Invasion in der Normandie alle dafür verantwortlichen Stabsoffiziere spontan in einer Nacht- und Nebelaktion liquidiert. Und das war angebracht: General Speidel spielte den ganzen lieben Tag lang Tischtennis als die Landung begann, und Rommel vögelte sein Weib durch; denn er hatte Heimaturlaub, obwohl der Angriffstag bekannt war. (General Speidel machte später in der Bundeswehr Karriere! – Allein das war für viele Deutsche Grund, dieser Truppe nicht zu dienen!)

  37. Tante Lisa Says:

    @jot.ell.

    Du sagst:

    „ Nur der letzte Satz ist übertrieben, bedrohter war Germania Anfang 1945 nach des Österreichers Amoklauf. „

    Hier zur Vergegenwärtigung der letzte Satz des obigen Kommentars Herrn Winklers:
    Nie war Deutschlands Existenz bedrohter als heute!

    Werter jot.ell., die Einschätzung des Herrn Winkler ist völlig richtig.

    Deutschland war weder von Pest noch von Kriegen von der Substanz her bedroht, wobei die Kriege immer heiß waren und die jeweilige politische Führung Deutschlands, des Deutschen Reichs – egal ob zentral respektive mehr oder minder föderal strukturiert, immer bemüht war, den äußeren Feind, den Invasor, abzuwehren. Das hat auch die letzte Reichsregierung bis zur militärischen Kapitulation im Mai 1945 mit aller Vehemenz versucht.

    Die Abwehr gelingt heute bisweilen nicht, zum einen, weil der gegenwärtige Krieg nicht klassisch – also heiß – geführt wird und zum anderen, weil der ewige 1000/1 parasitengleich die Schaltstellen der politischen und wirtschaftlichen Macht der Heimat fremden Interessen geöffnet hat; dem ging ein regelrechter Feldzug gegen alles Eigene und Gute voraus (Identitätshege und Traditionspflege), wie vor allem mit der HALLOGRAUS-Doktrin, wo per Gesetz und zusätzlich unter wirtschaftlicher Bevorzugung der Hochverräter (neben den Politdarstellern vom Pastor bis zum Lehrer und vom Staatsanwalt bis zum Richter) wie Mitläufer dem Deutschen Volk – und damit allen seinen Nachbarvölkern (auch die Pollen – die sich überall rumtreiben, außer in Polen; die haben das böse Ansinnen hinter und die Konsequenzen aus der obigen Doktrin leider immer noch nicht verstanden) – das Garaus zu machen.

    Wie das sich in Vollendung anhört, drückt 1000/Spectre so aus:

    (Hier vorab einige Informationen: http://de.metapedia.org/wiki/Spectre,_Barbara)

    Falls die prägnante Aussage – quasi ein Manifest – auch hier ob der inhaltlichen Brisanz abermals gelöscht wird, so ist die Sequenz über den oben genannten Pfad – bei Metapedia eingebettet – zu studieren; dort sind des weiteren für den geneigten Leser diverse Rezensionen über das Manifest einsehbar.

  38. Cajus Pupus Says:

    Boh eh, wenn man solche Aussagen hört, dann wünscht man sich, einmal mit dieser Person zusammen sein. Ich könnte meine Hände nicht zurückhalten, bei diesem langen Hals…

  39. MURAT O. Says:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  40. jot.ell. Says:

    @hildesvin, wat isses denn sonst als Amoklauf, wenn das österreichische Genie Millionen von gutgewachsenen Deutschen Soldaten gleichzeitig in sämtliche Himmelsrichtungen zum verheizen jagt. Die feige Sau im Führerbunker hat unser Volk schwerstbeschädigt, das damals genau wie heute nicht begriff, dass es am Nasenring zur Schlachtbank geführt wurde.

  41. Waffenstudent Says:

    @ jot.ell.

    Da war doch noch eine Klitzekleinigleit, zum Beispeil der Kongress in Prag anno 1848. Da wurde nämlich ohne die Deutschen zu fragen von Ausländern beschlossen, daß alle Deutschen östlich der Linie Stettin/Triest nach Westen vertrieben werden! Diese politische Kulisse führte zum Deutschlandlied und der Rebellion unter Zünften und Studenten und zum Hambacher Fest. Vom Hambacher Fest dürfen wir alles erfahren. Aber vom Panslawismuskongress, da darf der Deutsche natürlich nix wissen; denn das wissen nur Nazis!

    https://einedeutscheweise.wordpress.com/tag/panslawismus/

    Außer 1948 ist noch das Jahr 1933 erwähnenswert; denn da erkläerte „Judäa“ Deutschland einfach so den Krieg. Das heißt, eine Maffia ohne Staat, erklärt einem Mitglied des Völkerbundes den Krieg. Gut, zunächst wurde nicht geschossen, aber deutsche Waren mußten sofort bedingungslos aus allen amerikanischen Geschäften verschwinden.

    http://www.jubelkron.de/index-Dateien/judaea.htm

    Wie man sieht definiert sich der Deutsche durch seine Arbeit:

  42. Hessenhenker Says:

    In sämtliche Himmelsrichtungen hat aber bei Dschinghis Khan ganz gut funktioniert.

  43. Hildesvin Says:

    @ jott.ell. – Du bist nicht richtig bzw. nicht völlig informiert. Ein Amoklauf im strengen Sinne bestünde darin, daß ich einen Kris, oder Dolch, oder eine Machete, in jede Hand nehme, „amuq!“ brülle, und dann, den „Schlag des Bambusgeflechtes“ ausübend, mich in die „Vielzuvielen“ (Nietzsche“) oder in die „Schon eure Zahl ist Frevel“ (Stefan George) werfen würde, und der Klinge walten ließe, bis ich erlegt würde, und aber mein Gesicht gewahrt hätte.
    Das hat ER ja nicht. Daß ER – zum Beispiel – unbedingt die Me262 als taktischen Bomber wollte – weil seine Lecker nicht wirksam zu widersprechen wagten, ist ofenkundig, aber sonst —

  44. Tante Lisa Says:

    @Waffenstudent

    Stichwort Panslawismuskongress:

    Dazu solltest Du jot.ell. in Kürze erklären, was „Pan“ überhaupt heißt; Pan heißt nämlich Herr.

    Damit jot.ell. verstehen kann, was unter Slawismus denn zu verstehen ist, solltest Du ihm auch das erklären, wie beispielsweise mit folgendem Pfad.
    (den Pfad inaktivierte ich an dieser Stelle mit -voran und -hintenan)

    Polen und die Fälschungen seiner Geschichte – Teil 1

    -www.morbusignorantia.wordpress.com/2013/09/11/polen-und-die-falschungen-seiner-geschichte-teil-1/-

    Genauso wie in Ostdeutschland wird das für uns Deutsche Menschen heuer in Restdeutschland unter dem hiesigen Panmuselismus abgehen.

    Doch diesmal gibt es keine Kapitulation, nicht mal eine bedingungslose!

    Diesmal werden wir alle mit Stumpf und Stiel ausgerottet – und der Hitler kann nichts dafür!

    Wer Hitler für die heutigen Zustände in unserem Land verantwortlich macht, der muß verrückt sein.

    Und die neuen Herren auf unserer ehemals Deutschen Scholle werden keine Scham empfinden uns ausgerottet zu haben.
    Über die heutigen vom ewigen 1000/1 induzierten Psychosen, wie vor allem der gegenwärtig gesetzlich geschützte HALLOGRAUS, werden die neuen Herren lachen; überdies werden sie nicht nachvollziehen können, wie der – dann ausgestorbene – Deutsche Mensch derart borniert sein konnte, sich mit solchem billigen und faulen Zauber dauerhaft und gar final ins Joch stellen zu lassen!

    Darum gilt mehr denn je:

    »Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört! Es wird den Zweifel in die Seele tragen, dem, der es hört. Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn. Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann«.

    Johann Wolfgang von Goethe

  45. Hildesvin Says:

    „Pan“ ist slawisch „Herr“ als Substantiv. Wohl wahr. Und griechisch „pan-“ als Vorsilbe „all…“ – Wer anderes redet, labert Gülle.
    Ich habe gesprochen, hugh.
    Mein erster Lateinlehrer war katholischen, mein zweiter mosaischen Afterglaubens…

  46. Tante Lisa Says:

    Danke für die Korrektur, werter Hildesvin!

    Weder Latein noch Griechisch hatte ich in der Schule und wußte das demzufolge nicht.

    Nun gut, ob Herrslawismus oder Allslawismus: Ein und dasselbe.
    Denn ich bin mir sicher, daß das nichts mit Diskriminierung von slawischen Frauen’s zu tun hatte, wenn mit „Pan“ tatsächlich „Herr“ gemeint gewesen wäre.

    Im Grunde macht das die Sache klarer, denn unter Allmuselismus ist dann die allumfassende Einverleibung des Eroberten anzusehen – genauso, wie unter dem Allslawismus bereits geschehen.

  47. vitzli Says:

    tante lisa,

    ich bin auch der meinung, daß man hitler für den in den nächsten jahrzehnten anstehenden völkermord an den deutschen nicht verantwortlich machen kann. wäre es nicht a.m. als werkzeug, wäre es ein x.y.. der anstehende völkermord betrifft schließlich ALLE europäischen länder (zunächst west).

  48. jot.ell. Says:

    verantwortlich nicht, der Kerl war nur Auslöser des Scheisshaufens, der über uns bis heute niedergeht. Offensichtlich verstehen hier einige nicht den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung. von gewissen unverbesserlichen Fanatikern wird hier of am Thema vorbeigelabert, was der Sache der Verbreitung allgemeinen Durchblicks nur schadet. Wenn ein neuer Interessent das erste Mal reinblogt und zufällig an einen der Schwachsinnskommentare kommt, besteht dieGefahr, dass er sofort und für immer das Interesse verliert.

  49. Frankstein Says:

    jot.ell, bemerke ich leichte Gereiztheit ? Gerät eine Teil Deines Weltbildes ins Wanken ? Warum der Österreicher, beginnt Deutsche Geschichte erst 1945 ? Als Deutscher bist DU mitgefangen, mitgehangen mit dem Ost-Reicher , alles oder garnichts ! Hitler gehört zu uns, wie Wilhelm, Friedrich,Kaiser Sigismund oder der Staufer, der hervorragende Beziehungen zu den Sarazzenen pflegte. Nimm es an oder lass es liegen, aber bestreite nicht die Realität.

  50. ebbes Says:

    jot.ell. um 22:05

    Hut ab vor Sabatina Jones, die in Phönix mal KlARTEXT sprach: „der Islam ist nicht reformierbar!“ Erfreulich, dass sich mit Tania Kambouri, einer griechischstämmigen deutschen Polizistin endlich jemand findet, der die Hilflosigkeit der deutschen Polizei gegenüber aggressiven Migranten mit dem Buch „Deutschland im Blaulicht“ anprangert und das Versagen der Politiker hierzulande.

    DAS ALLES interessiert weder das hiesige System und vor allem nicht JENE.

  51. ebbes Says:

    jot.ell. um 08:28

    Wenn es DER Kerl nicht gewesen wäre, wäre es ein anderer Deutscher gewesen.

    Vor WKII wurde Hitler von JENEN überaus reichlich gesponsert, danach wurde der Spies von ihnen umgedreht. Er diente JENEN als Handlanger.

    JENE benötigen immer einen Schuldigen, der in JEDEM FALL DEUTSCH IST !
    EGAL WER !!

  52. jot.ell. Says:

    es ist schon ziemlich erstaunlich, welche Bewußtseinsspaltung hier bei einigen von zeit zu zeit auftritt. während sich alle einig über den Hosenanzug im Kreise seiner kastrierten Gefolgsleute als derzeitigen Totengräber Restdeutschlands einig sind, scheinen sie dem vorherigen ersten Totengräber und Zocker, der 1/3 unseres Lebensraums samt unseren Eliten verzockt hat, immer noch nachzutrauern. Das ist schizophren und kontraproduktiv, wenn wir noch was retten wollen.

  53. Frankstein Says:

    jot.ell, ich behaupte jetzt mal, Du bist auch nur eine weitere Nebelkerzen-Wurfmaschine, nur ein wenig verträglicher als der unselige Hotspot. Oder der Weg zur Erkenntnis ist Dir versperrt. Überzeug mich vom Gegenteil.

  54. Frankstein Says:

    „“Pan” ist slawisch “Herr” als Substantiv. Wohl wahr. Und griechisch “pan-” als Vorsilbe “all…” – Wer anderes redet, labert Gülle.“
    Wohlan, so lasst uns Gülle labern.
    Slawisch ist eine Kunstsprache des 3. Jahrhunderts und so könnte auch Köter als “ Herr“ dienen. Und pan als Vorsilbe bedeutet im „Griechischen“ = unendlich ! Das Pandämonium ist das unendliche Dämonenreich, von einem unendlichen slawischen Reich ist uns keine Kenntnis überkommen. So kann es auch keinen Panslawismus geben , es sei denn damit ist das unendliche Heidenreich gemeint. Im Gegensatz zum Heerlager der Heiligen . Nannten die orthodoxen Christen doch alle nicht christlich getauften Völker Slawen. Was sich vom griechischen sklavos ableiten soll, was wiederum ein bezeichnendes Licht auf die christlichen Pfaffen wirft.
    „Ὀ μέγας Πὰν τέθνηκε, O megas Pan tethnēke. “ soll Tiberius zu Ohren gekommen sein, so zitiert Plutarch , was natürlich eine Fälschung ist. Aus “ panmegas tethneke“ wird durch Umstellung „megas Pan tethnēke“ flugs ein Gott geboren. Was heißt geboren, Götter werden durch den Esel im Galopp verloren. Vergesst Pan , vergesst den Panslawismus, erinnert euch eurer eigenen Götter, die als Titanen in unterirdischen Verließen leiden.

  55. vitzli Says:

    jot.ell,

    ich fürchte, man muss schon um 130 jahre zurückgehen, um ursachen und zusammenhänge mit wk2 sachgerecht beurteilen zu können. die linke geschichtsschreibung fängt immer mit den REaktionen hitlers an und vergisst die vorherigen Aktionen anderer. so erscheint automatisch der österreicher (bzw. „die deutschen“ – wichtig: differenzierungen werden immer nur bei anderen vorgenommen!,lol) IMMER als aggressor. das kann man so machen, man kann es aber auch hinterfragen.

    ich habe es schon verschiendentlich angedeutet (aufrüstung als REaktion auf mehrfache polnische kriegsbedrohungen? einsatzgruppen als REaktion auf jüdische partisanenaktionen im Hinterland? usw.).

    in 150 bis 200 jahren, wenn es keine deutschen mehr gibt, wird man wahrscheinlich auch kriegsschuld wk2 neu beurteilen, so wie jetzt bei wk 1.

    was die neuleser betrifft: es ist mir mittlerweile ziemlich egal, ob einer sofort wieder kehrt macht. man soll idioten nicht wecken (übrigens eine erkenntnis, die ich dem henker verdanke!). wer zu differenzierter betrachtung fähig ist, wird das interesse nicht verlieren. im gegensatz zu vielen anderen blogs wird hier im kommentarbereich meiner meinung nach ziemlich kenntnis- und ideenreich diskutiert. es geht auch ziemlich in die tiefe, verglichen mit anderen blogs. ich glaube auch nicht, daß wir hier fanatische adolfisten haben, sondern leute, die im volksinteresse denken und die einseitige geschichtsinterpretation ablehnen. und natürlich leute, wie mich selber auch, die auf der verursachersuche fündig geworden sind.

  56. vitzli Says:

    ebbes,

    ich weiß nicht, ob adolf so viel von DENEN bekommen hat. aber die wendemanöver können wir aktuell sehr schön bei der isis – förderung durch die amis sehen. erst geldkoffer, dann wende und bomben.

  57. vitzli Says:

    jot.ell,

    also ich trauere ihm nicht nach. aber ich will, daß die geschichte ein bischen objektiver beschrieben wird. ich denke, so geht es vielen hier.

  58. jot.ell. Says:

    frankstein, du hast offensichtlich einen an der Waffel, egal, wer oder was alles zum WK 2 beigetragen hat, er hätte es verhindern können und uns damit viel erspart. Einer meiner Großonkels war übrgens letzter Inspekteur des dtsch. Heeres, Gen. Bohnstedt. Mein Onkel fiel in Italien, Mein Bruder Starb mit 1 Jahr auf der Flucht an Diphterie in Stralsund wie auch meine Großmutter und mein Vater, Oberstabsarzt in der Wehrmacht war in russ. Kriegsgefangenschaft. Das nur nebenbei. Den, dem wir das verdanken, nenne ich den Österreicher, der er nun mal war wie Priklopil und der Familienschänder Fritzl aus Amstetten, weil die lieben Österreicher jahrzehntelang die armen Opfer des NS gespielt haben, während wir die Scheiße ausbaden mußten! Kapiert?

  59. Tante Lisa Says:

    @jot.ell.

    Du sagst:

    „ … egal, wer oder was alles zum WK 2 beigetragen hat, er hätte es verhindern können und uns damit viel erspart.“

    Ich sage: Da irrst Du, werter jot.ell. :-)

    Um meine Aussage zu untermauern, zitiere ich an dieser Stelle mittels Abschrift aus folgendem Buch, von dem mir ein Exemplar auf meinem Tisch vorliegt:

    Ralph Tegethoff – Generalmajor Otto Ernst Remer

    http://fds-records.de/product_info.php?products_id=87

    Herr Generalmajor Remer ist übrigens am 4. Oktober 1997 im Exil – von dem ewigen 1000/1 wie seinen Häschern gejagt – verstorben, weswegen er gestern von Metapedia auf der Hauptseite bildlich geehrt wurde.

    Herr Remer war bei unten wiedergegebener Szenerie im Herbst 1944 als Oberst Kampfkommandant aller sieben Führerhauptquartiere, wobei er aber tatsächlich nur in der Wolfschanze Dienst tat.

    http://de.metapedia.org/wiki/Otto_Ernst_Remer

    Ich zitiere (Seite 201 und Seite 202):

    Am 1. September 1944 war Remer im inneren Sperrkreis und sah Hitler hinter dem Zaun mit seinem Hund Blondi (Remer hatte schon öfter mit Blondi gespielt und sie gestreichelt) spazierengehen.
    Hitler sah Remer und rief ihn zu sich. Dann fragte er Remer nach seiner Familie und persönliche Sorgen.
    Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragte Remer dann aufgrund des Datums folgendes:
    „Mein Führer, darf ich Ihnen mal ganz offen eine Frage stellen?“

    Lächelnd bejahte Hitler, und Remer fragte ihn:
    „Warum haben Sie eigentlich Polen angegriffen? Hätten Sie nicht bei etwas größerer Geduld denselben politischen Erfolg haben können, den Sie beim Saargebiet, im Rheinland, beim Anschluß Österreichs und in der Sudetenfrage hatten?“

    Hitler antwortete darauf sehr ernst:
    „Mein lieber Obrist. Ich wußte ab März 1939 verbindlich, daß der 2. Weltkrieg von Seiten Roosevelts und Churchills vorbereitet wurde.
    Ich konnte, weiß Gott, einen Weltkrieg nicht gebrauchen, denn wir waren dafür überhaupt nicht gerüstet.
    Jeder Tag dieses Krieges raubt mir ein Stück meiner Friedensarbeit für die Gesundung unseres Volkes.
    Um den 2. Weltkrieg zu verhindern, habe ich aus einer Notlage heraus Polen ohne Kriegserklärung angegriffen, denn es waren bereits tausende von Volksdeutschen ermordet worden und zehntausende auf der Flucht.
    Wir haben das polnische Problem dann praktisch innerhalb von drei Wochen gelöst.
    Ich habe dann als siegreicher Staatsmann und Feldherr ein großzügiges Friedensangebot an die Westmächte gemacht. Mit negativem Erfolg.
    Dasselbe Friedensangebot habe ich nach dem Frankreichfeldzug, unter Schonung des britischen Expeditionskorps in Dünkirchen (Anmerkung Tantchen: Hört, hört! Mein Geschichtslehrer verkaufte mir das als deutsche Unfähigkeit und britischer Cleverness), gemacht. Wiederum mit negativem Erfolg, denn Churchill wollte Krieg.
    Hätte ich 1939 nicht versucht, durch Lösung des polnischen Problems den 2. Weltkrieg zu verhindern, hätten wir dieselbe Situation, die wir heute haben, bereits Anfang 1943 gehabt.
    Man wollte also bereits damals die Vernichtung Deutschlands, und nicht des Nationalsozialismus oder meiner Person (Anmerkung Tantchen: Hört, hört! Mein Geschichtslehrer verkaufte mir das genau andersrum).
    Polen war von den Westmächten als Kriegsgrund vorgeschoben, und wir haben in Notwehr gehandelt (Anmerkung Tantchen: nochmals, hört, hört!).“

  60. jot.ell. Says:

    Für die Verbohrten, die sich hier permanent mit Zitaten der damaligen ignoranten Fanatiker zu Wort melden, sage ich nur Stalingrad, eine militärische Glanzleistung des GRÖFAZ, der dort unseren besten Nachwuchs verheizen liess und einen rechtzeitigen Rückzug aus reinen Prestigegründen verhinderte. Übrigens beweist die Schweiz bis heute, dass man gut gerüstet, abwehrbereit und demokratisch gut über die Runden kommen kann. Der Quatsch vom Volk ohne Raum ist ja nun inzwischen auchgründlich widerlegt.

  61. Hildesvin Says:

    Gemach, gemach. Wer, w e r hier ist denn „verbohrt“. Ich sagte doch: Audiatur et altera pars.
    Sacken lassen, und sich weiter schlau machen … wenn man von etwas keine Ahnung hat, einfach mal … büschen recherchieren.
    Guido Knäpp (schwedisch knäpp = bekloppt) ist dazu wenig geeignet.
    Und die Schwyzer haben die inzwischen doch so ziemlich im Griff – von hinten durch die kalte Küche. Das Rauskanten von Sippen aus gemeindeeigenen Wohnungen ging doch dort zuerst los.
    Ich hege noch Hoffnung.

Kommentare sind geschlossen.