Wellkamm Refutschies: Fernsehen für tote Zombies …


.

dikuirr

Wie laufen eigentlich Diskussionen im Irrenhaus?

.

Bei Illner im ZDF tobte wohl die volle intellektuelle Auseinandersetzung zum Thema Asyl.

Ich gucke solchen Mist nicht, sondern schaue bei PI, wer da bei Illner den Takt schleimt.

.

Illner: Pro Asyl

Thomas de Maiziere: Pro Asyl

Aiman Mazyek: Pro Asyl

Boris Palmer: Pro Asyl

Malu Dreyer: Pro Asyl

Günter Burkhardt: Pro Asyl

.

DAS verspricht, außerordentlich spannend zu werden, lol.

Wer guckt sich solchen öden Dreck an? Tote Zombies?

Wohlgemerkt, wir reden über über 1 Million Leute, die illegal und künftig sehr teuer hereininvasieren und von denen kein Einziger hier Asyl beanspruchen kann, denn ausnahmslos ALLE kommen aus sicheren Drittländern!

Und diese ausgewählten und zwangsfinanzierten Grusel-Spinner diskutieren ausgewogen über: Sollen wir, oder sollen wir?

Hat da wirklich niemand so ein Geisterbahngefühl?

14 Antworten to “Wellkamm Refutschies: Fernsehen für tote Zombies …”

  1. Blond Says:

    Stellt sich mir die Frage: Was kuckstu?
    :D :D :D

  2. kopftisch Says:

    Wir haben einen Zustand der Abwesenheit jeglicher Argumente erreicht: Das Schwachsinns-Nirvana.

  3. Hessenhenker Says:

    Wieso 1 Million, ich denke es werden eher mindestens 5 Millionen.
    Zum Ausgleich werden ein paar multinationale Paare schikaniert,
    falls der ausländische Teil wie bei mir die falsche Religion hat.

  4. Frankstein Says:

    Was Kuckstu ? Gerade ein rezeptpflichtiges Schmerzmittel geholt, der Preis wurde am 1.8. um 14% erhöht. Jetzt 3,80 Euro Zuzahlung und 5 Euro Rezeptgebühr. Eigenanteil also 28,5 % ! Auf dem Nachhauseweg im NDR = Flüchtlinge sind notwendig, um den Kostenanstieg im Gesundheitswesen zu begrenzen. Sie werden arbeiten,Steuern zahlen und das Gesundheitswesen finanzieren.
    Man sollte gehirntote Zombies vertikal teilen, damit sie nicht wiederkommen.

  5. ebbes Says:

    Die Propagandamaschinerie glüht förmlich, sie MUSS TAG UND NACHT ballern, sonst bleiben die Gehirngewaschenen nicht bei der Stange.

    Das zeigt u. a. die bunte Runde bei der Illner.

    Die verlogenen Medien informieren ausschließlich nur, was vom faschistischen Regime gewünscht ist.

    Die Gehirngewaschenen sind erst dann zu einem grundlegenden Wandel, einer geistigen Wende bereit, wenn alle ihre Illusionen zerplatzt sind, sie wirtschaftlich und gesellschaftlich unten angekommen sind. Wir leider dann auch.

  6. vitzli Says:

    blond,

    im moment alte „der Kommissar“ – filme auf youtube. :-D

    henker,

    wir haben beide recht, meinen nur etwas unterschiedliche zeiträume. :-D

    ebbes,

    meine rede. vorher bewegt sich nichts. wir müssen erst ganz runter :-/

  7. nwhannover Says:

    Das anschauen ist nicht verkehrt, sind doch die Gegenargumente für jeden aktiven Blogger oder Netzseitenschreiber hier zu entnehmen.Wie sollen wir,diejenigen die schreiben oder gern diskutieren und überzeugen, dass effektiv tun ohne die Indoktrinierungsversuche und deren Inhalte zu kennen!!? Wenn ich Artikel verfasse dann muß ich doch die aktuellen Lügen der Gegenseite kennen und wie erwähnt auch im Gespräch.
    Der Gegner, Merkel, kann ja sogar froh sein wenn wir nicht zum ideologischen Gegenschlag ausholen….
    Meine Meinung.

  8. Cajus Pupus Says:

    Ich persönlich schaue fast nix im Fernseher. Bei den Nachrichten kann man ja schon hören, wie gelogen wird. Und die anderen Sendungen… zum Mäuse melken!

  9. vitzli Says:

    nwhannover,

    wer das aushält, soll das ruhig gucken.

    ich habe jetzt so viele solche sendungen gesehen, daß ich eigentlich schon auswendig vorhersagen kann, was die pappnasen und -näsinnen absondern. mich langweilt solches geschwätz.

    ich habe viele artikel aus der LügenWELT thematisiert, ohne die gelesen zu haben, ich habe einfach die 2 einleitungssätze und die kommentare gelesen. bisher hat sich keiner beschwert, daß ich was falsches dazu geschrieben hätte. ich sehe an den ersten 2 sätzen, wo die argumentation hinrennt. wozu noch mit dem rest zeit verschwenden? es ist immer daselbe.

    die lügen der gegenseite kenne ich bestens. da kommt nix neues.

  10. ebbes Says:

    vitzli um 17:09,

    Recht hast du.

    Die hauen gebetsmühlenartig immer dieselbe Laberscheiße raus.
    Und das muß man sich nicht antun.

    Ich guck seit Jahren kein Fernsehen, und seitdem die Propagandamaschinerie um sich ballert, lese ich auch keine Internetzeitung.

  11. jot.ell. Says:

    Doch Vitzli, selten aber doch manchmal kommt was neues sogar im Hetzblatt WELT und zwar heute. Gewisse Leute unter anderem Dickie Gabriel scheinen langsam zu kapieren, dass der Streit mit Putins Russland und die dämlichen und unverschämten Sanktionen wegen der chaotischen Ukraine offensichtlich dringend notwendige andere Krisenbewältigungen verhindern und deswegen schnellstens beendet werden sollten. Russland ist uns geographisch näher als USA und sollte es auch politisch werden. Ausgerechnet als Handlanger der USA Russland sanktionieren, weil dort der böse Putin sich nicht von NATO und Brüssel verarschen lassen will ist doch so was von idiotisch. Der böse Putin, aber die liebenj demokratischen Chinesen und saudischen Handabhacker und Steiniger. Lächerlich. Unsere US-Freunde haben doch den meisten Dreck am Stecken und streiten mit den Nazis um den ersten Platz was moralische Verkommenheit betrifft. Nur einmal, bei der Luftbrücke Berlin lagen sie richtig. Der großebRest US-Politik war reiner Müll. Thüringen erobert und für die Sowjets geräumt, Testlauf für den atomaren Holocaust in Hiroshima und Nagasaki, diese Pharisäer, Korea-Krieg, Suez-Krise, Vietnam-Krieg, Nikaragua und überhaupt immer Komplizenschaft mit den miesesten Diktaturen, Schweinebucht, Irak, Afghanistan, Libyen und v. m. Überall haben sie verbrannte Erde und Scheiße hinterlassen und spielen sich moralisch als Hüter von Demokratie und Menschenrechten Auf.Es wird Zeit, dass sich Europa langsam abnabelt und emanzipiert. Dazu gehört ein vernünftiges Verhältnis zu Rußland.

  12. Frankstein Says:

    jot.ell, es ist völlig egal, was Gabriel denkt. Er ist nicht im Besitz der Deutungshoheit. Es ist nicht einmal im Besitz seines eigenen Körpers. Politiker- zumal deutsche- sind erbärmliche Kreaturen. Sie stellen den Behindertenrat in den betreuten Werkstätten. Bismarck, der letzte echte Politiker- von einem Behinderten kürzlich als Ekel bezeichnet- wollte Deutschland aus dem Spiel der Mächtigen heraushalten ; nicht einmal das war möglich. Zu seiner Zeit schon geisterten gleichzeitig Neutralitäts-Visionen und Ideen für ein deutsch-russisches Bündnis. Die nicht einmal der 1. WK aus den Köpfen tilgen konnte. Noch in den 20ern übte die Reichswehr auf russischem Staatsgebiet mit großzügiger Unterstützung der Sowjetarmee ( unter jüdischer Parteiführung). So musste zwangsläufig der 2. WK folgen, der bis heute anhält. In der Szene wird häufig wiederholt, das es sich um Handel, Märkte oder Rohstoffe dreht, wenn von den Weltkriegen oder heutigen Operationen die Rede ist. Das ist Nonsens, es geht immer einzig um Deutungshoheit. Handel, Märkte, Rohstoffen sind Werkzeuge. Wer das Sagen hat, bestimmt die Wertigkeit. Man bedenke, mehr als 30% des weltweiten Handelns werden mit virtuellen Produkten ( Finanzpakte/ Medien/TV/Internet ) betrieben. Öl und Wasser, Kohle und Erze werden künstlich verknappt, um sie für den Handel einträglich zu machen. Ein totalitäres weltumspannendes Regime könnte sie mühelos vervielfachen/ erneuern/substituieren. Die Deutschen haben es vorgemacht , sie haben die Werkzeuge beschädigt. Sie haben die Deutungshoheit lächerlich gemacht, sie haben das Spiel gefährdet. Sie haben gezeigt, dass der Kaiser nackt ist. Und auf Majestätsbeleidigung steht der Strang. Das war so, das ist so, das bleibt so.

  13. jot.ell. Says:

    frank, das ist mir ein bischen zu hoch und bringt uns nicht weiter. ich beneide übrigens die Ungarn um viktor orban, leider haben wir stattdessen den bundesgauckler mit schadt. mit ihrer unverschämten Kritik an der ungarischen Politik zeigen diese erbärmlichen deutschen politikerkarikaturen, dass sie die Verdienste Ungarns am zusammenbruch der DDR schon verdrängt haben. Das ist genauso mies und dämlich wie sie Gorbatschow mit ihrer ignoranten Politik in die Pfanne gehauen haben.

  14. Waffenstudent Says:

    Warum wurden Bosnien und Herzegowina 1878 von Österreich annektiert?

    Auf dem Berliner Kongreß 1878 hat England Österreich-Ungarn nur deshalb aufgefordert, Bosnien und die Herzegowina zu annektieren, damit die Deutschen in der Monarchie in der Minderheit sein würden. England wußte genau, daß es dadurch zu extremen Spannungen zwischen den Völkern und großen Problemen v.a. für die Deutschen kommen würde. (Man sprach damals nie von „Österreichern“, sondern immer nur von „Deutschen“.) Nach der Annexion waren von den insges. 51 Mill. Einwohnern nur ca. 10 Mill. Deutsche! Die deutsche Bevölkerung in der Monarchie sagte damals: „Wir haben doch schon mehr als genug Slawen, wir können unmöglich so viele aufnehmen!“ Schon vor der Annexion war der hohe Slawenanteil als belastend empfunden worden.

Kommentare sind geschlossen.