Die Geisteskranken von Eisingen


Da gibt es einmal (!) die Möglichkeit für Bürger, durch ein Bürgerbegehren per Abstimmung die Befüllung einer öffentlichen Halle mit massenhaft Falschasylanten und Asylbetrügern zu verhindern, und was macht der geisteskranke deutsche Eisinger Bürger? Er stimmt mit 62% für die Befüllung! (Wahlbeteiligung 55%, 38% dagegen).

Die deutsche Psychose hat die Bürger auch in Eisingen gut im Griff.

Ein weiterer sehr schöner Sargnagel für die Sterbekiste BRD und das dämliche, dem Untergang geweihten deutschen Volk.

http://www.pi-news.net/2015/09/buergerbegehren-eisingen-sagt-ja-zur-asylhalle/#more-483065

 

Schlagwörter: , ,

12 Antworten to “Die Geisteskranken von Eisingen”

  1. Hessenhenker Says:

    Wahrscheinlich sind die 62 % aber dagegen, daß mein Schatz ein Besuchsvisum kriegt, schließlich muß sie sich als Freundin eines minderwertigen (weil bloß Deutscher) „an die Bestimmungen halten“.

  2. ebbes Says:

    DAS kann ich jetzt echt nicht glauben, daß nur 38 % dagegen waren. Eher umgekehrt.

    Wir kennen doch die berühmte Geschichte mit den Wahlen.

    Der Bürgermeister und sein Anhang wären in arge Bedrängnis gekommen, hätten sie das Wahlergebnis nicht einfach gechanged.

    Ein Schelm, wer Böses denkt !

  3. kopftisch Says:

    Kopf-Tisch-Kopf-Tisch-Kopf-Tisch. Ich will nicht mehr.

  4. Cajus Pupus Says:

    @ Kopftisch,

    lass das! Ich bekomme schon Kopfschmerzen! Lege wenigsten zwei Kissen zwischen Kopf und Tisch.

    Ansonsten kann ich nur sagen, wer wählt, hat schon verloren. Denn wenn Wahlen etwas bewirken würden, hätte man sie schon längst verboten! Es wird doch nur noch gelogen und betrogen. Auch in kleinen Gemeinden!

  5. Hildesvin Says:

    „Wenn Wahlen etwas bewirken würden usw.“ wird Jud’Tucholsky, Emma Goldmann und noch einer dritten Rübennase zugeschrieben – das hatten wir doch schon mal. Trau keinem Fuchs auf grüner Heid…
    Niemand, der bei Sinnen, wird behaupten, daß Wahlen das beste / einzige /ultimative Mittel wären, etwas zu bewirken. Aber schon allein das Gekreisch der Mediennutten, wenn einem einzigen SPCDUSED-Strolch das Mastpöstchen weggenommen wird, von einer auch noch so dubiosen Opposition, ist es wert.
    Aufgabe der Plänkler / Peltasten ist es, die Schlachtordnung der gegnerischen schweren Infanterie ein wenig aufzumischen, nicht, die Schlacht zu entscheiden. Kleinvieh macht auch Mist.
    Wie sagt Wolzow in „Die Abenteuer des Chaim Noll“ (Kalauer von mir) : „Aber Rumstehen demoralisiert.“

  6. seb. Says:

    Jeden darf wohl klar sein das die Wahl manipuliert ist.

    Man stelle sich vor des wären offiziell 68% dagegen gewesen.
    Das hätte sicher Wellen geschlagen in den Netz und Medien.

    Nein die Leute MUSSTEN DAFÜR sein. Basta ! Befehl aus den Führerbunker in Berlin !!

    Mit diesen Lügen will man den Wiederstand des Volkes brechen und das mit Erfolg!
    z.B.Wenn ich im Bekanntenkreis das Thema Futschi anspreche gibt es Theater oder das Gespräch wird abgebrochen. Den Leuten steht sichtbar der Angstschweiß in der Stirn und es wird gelogen bis die Schwarte kracht…

    Für die Leute dort soll das zeigen: Wiederstand hat keinen Zweck. Die Mehrheit der Bürger dort und in Deutschland ist für Futschi.

    Klappt doch, oder? Auf das „bis jetzt“ verzichte ich. Denn die Leute würden sich erst äußern wenn der Kopf abgetrennt ist. Mir ist aber noch kein Fall bekannt das ein Kopf vom Rumpf abgetrennt noch sprechen kann. Von daher…

  7. vitzli Says:

    seb,

    es ist wirklich die frage, ob die wahlen gefälscht wurden. dann bestünde ja noch hoffnung. ich fürchte aber, denen bricht selbst noch in der wahlkabine der angstschweiß aus.

  8. seb. Says:

    Na in den Westalliierten Gebieten ist die Volkszersetzung schon weiter vorangeschritten. Trotzdem glaub ich das an den Ergebnis gefingert wurde. Siehe letzte Hamburg Wahl 10.000 Briefwahlzettel nach der Wahl aufgetaucht und natürlich haben die keine Auswirkungen auf die Wahlergebnisse gehabt. Klar die Wahl stand schon vor der Wahl fest.

    Im Osten kommt man fast immer ins kritische Gespräch über Invasoren. Da besteht noch Hoffnung. Ein Traum von mir ist das der Osten sich vom Westen abspalten tut. Dann wäre ich sofort wieder im Osten … Ich sitzt hier schon quasi auf gepackten Koffern :-)

  9. vitzli Says:

    seb,

    erst gestern erörterte ich privat den osten als mögliches fluchtgebiet. hoffentlich kriegen wessis da asyl :-/

  10. Wahrheitssucher Says:

    Gäbe es einen Volksentscheid in D über die weitere Aufnahme von „Flüchtlingen“ so gäbe es eine Mehrheit für die Aufnahme von weiteren „Flüchtlingen“. Die große Mehrheit der Deutschen sind mit Merkel und Gauck vollkommen zufrieden. Die Mehrheit der Deutschen will es so. Diese Realität muss man anerkennen. Diese Gesellschaft, dieses Volk will sterben und auf keinen Fall gerettet werden. Also sollten wir es sterben lassen.

  11. Wahrheitssucher Says:

    Die Abstimmung in Eisingen ging aber nicht um die Frage ob Flüchtlinge aufgenommen werden sollen oder nicht, sondern darum wo sie untergebracht werden sollen. Und da ist die Unterbringung in der Sporthalle viel. besser als über die ganze Stadt verteilt.

    Das war eher eine erhängen-wir-uns-im-roten-oder-blauen-Salon-Wahl.

  12. vitzli Says:

    wahrheitssucher,

    ich sehe das auch so. diese deutschen dummlacken sollen aussterben. ich kann diese deppen nicht mehr sehen.

Kommentare sind geschlossen.