Archive for Juli 2015

Der ausgerufene „Katastrophen“-fall als Vorstufe zum Bürgerkrieg

31. Juli 2015

.

mükafa

Allein in München:  Jeden Tag bis zu 740 Neue …

Es wird Zeit, diese Menschen endlich bei der Bevölkerung einzuquartieren!

Schließlich ist bald Winter.

da is zelt nix gutt.

.

Es ist entzückend.

Mit Weltspitzensozialleistungen, bezahlt vom deutschen Steuerzahler, werden Millionen Arme aus der ganzen Welt mit der Methode „Simsalabim“ angelockt. Und wenn die dann in Scharen kommen, ruft die Regierung den Katastrophenfall aus.

Das hat ungefähr die Intelligenz von Menschen, die ein Loch mit Sand zuschütten und sich dann bitter beklagen, daß das Loch weg ist. Aber so blöde ist die Regierung nicht. Sie verfolgt einen Plan (1).

Dem ausgerufenen sog. Katastrophenfall (ich kann keine Katastrophe erkennen) folgt naturgemäß der Bürgerkrieg.

————————————————————————————-

(1) Wer wissen will, warum das so geschieht, findet die Erklärung in „About“.

 

Stolpersteine. Mal was Positives ….

31. Juli 2015

München läßt anscheinend diese Stolpersteine nicht zu, mit denen dieser „Künstler“ bisher um die 6 Millionen € Umsatz erzielt hat (bei billigsten Kosten) und die ein Gesamtgeschäftspotential von immerhin 600 bis 700 Millionen € (bei Sonderbefreiung von der Umsatzsteuer dank Minister Jäger NRW) ermöglichen. 

Diese Scheißstolpersteine sind ein niederträchtiges Instrument zur Kujonierung des deutschen Volkes auf alle Zeiten. Ich hatte das schon mehrfach als Thema, zb, daß Pädagogen ihre Schülerinnen Kuchen backen ließen, um solche Scheißsteine zu finanzieren, von denen selbst Frau Knobloch sagt, daß da auf dem Andenken herumgetrampelt wird.

Der Künstler/Macher lacht sich ins Fäustchen (übrigens kein Jude, soweit ersichtlich).

NAZIS in der WELT- Redaktion?

30. Juli 2015

Länder erreichen „Grenzen des Machbaren“ bei Asyl

blablabla …

LügenWELT

Soll etwa das Asylrecht angetastet werden? Seit wann ist beim Asylrecht von irgendwelchen Grenzen die Rede? Gar die Grenzen des Machbaren …?

Das Asylrecht ist heilig, basta!

Von irgendwelchen Grenzen steht nichts im Grundgesetz!

Refugees Welcome!! Wir sind ein reiches Land!! Die Bundesmarine holt die Flüchtlinge eigens vor Afrika ab und bringt sie her. Es gibt genug Geld und Wohnungen, wo man die Flüchtlinge einquartieren kann!! Viele Millionen warten noch, um endlich teilhabe genießen zu können, wir brauchen nur etwas mehr Willkommenskultur!! Diese Menschen bereichern uns – wie kann man unter einer Bereicherung ächzen? Jeder darf einen Antrag auf Asyl stellen, das ist ihr gutes Recht  …

Und jetzt will uns die WELT erzählen, das gilt plötzlich alles nicht mehr? Haben NAZIS die Redaktion überfallen?

Sollen Hunderttausende gutverdienende Sozialindustriearbeiter arbeitslos werden?

Sollen arbeitende Bundesbürger plötzlich mehr Geld in den Taschen haben?

Nein! sage ich.

Im Gegenteil, je schneller wir noch viel mehr Menschen endlich aufnehmen und retten, desto schneller werden wir alle reich.

Wozu haben wir „Simsalabim“?

Es wird Zeit, daß Deutschland endlich ruiniert wird. Dann verschwinden auch die Volksverräter in der Politik.

Angelus Merkelmann

29. Juli 2015

Eine deutsche Hohlbirne mit Präsidentenhintergrund hat jetzt gefordert, Ausländern die Annahme eines deutschen Namens zu erleichtern. Aus Ali Yüldürüm oder Mohammed Üglüvü mache Horst Müller, nein, da ist auch ein verdächtiges ü drin, besser Meier.

Weil nämlich Menschen mit ausländischem Namen am Arbeitsmarkt diskriminiert werden.

Bekanntlich werden aber seit Jahrzehnten auch Frauen, also sog. NichtmännerINNEN, bei uns diskriminiert. Der Vorschlag des Leerobstes greift also viel zu kurz. Es muß konsequenterweise auch den Frauen gestattet werden, Männernamen anzunehmen, um der Diskriminierung zu entfliehen.

Angelus Merkelmann sollte mit gutem Beispiel vorangehen …

Der Guckel und die Warteschlangen

29. Juli 2015

Heute in einem etwas älteren Stern einen Bericht über das jüdische Guckel gelesen, na eher überflogen. Da gibt es zig Restaurants, Fußballübertragungen, Kurzschlafecken fürs Personal und was weiß ich. (auch von 65 Stundenwoche ist die Rede, falls jemand auch gerne in einem Betrieb mit Kurzschlafecken arbeiten will, lol)

Alles wirkt easy, locker, cool, man sieht einen Angestellten, der im modernsten, stylischen Gebäude einen großen fleckigen Hund Gassi führt, die Schlafecken sehen mit ihrem Pilzdeckel total futuristisch-chic aus, der Chef total cool in kurzer Hose mit Lockenkopf, wahnsinnig spannende neue Projekte, alle eine große Familie, auf dem Fortune-Register der begehrenswertesten Arbeitsplätze sind die Guckels ganz oben (mir wäre es ein Graus, da auch nur einen halben Tag zu arbeiten).

Ich habe die Lobhudelei der Schreiber weitgehend überflogen, interessant fand ich den Hinweis eines Presseführers, daß man dafür sorge, daß die Essensausgabestellen immer so besetzt sind, daß sich kurze Schlangen bilden, „damit die Mitarbeiter miteinander ins Gespräch kommen“.

Das mag eine Nichtigkeit sein, zeigt aber, wie ausgefeilt die Manipulationstechniken in diesem Laden selbst in nichtigsten Fragen sind.

—————————————————————————————–

Schöne neue Welt.

Der Börsenwert beträgt angeblich laut Artikel rund 370 Mio $. Die beiden jüdischen Inhaber haben „mehr als 50% der Anteile“, also jeder wohl um die 100 Milliarden $ oder mehr, und gehören sehr eindeutig zu den 1000 der 4000, eventuell gar zu den 40. Wer sich eine Vorstellung über die Macht dieses Suchladens hat, der kann in etwa abschätzen, wie unsere Welt in 50 oder 100 Jahren aussieht. Cool und perfekt. Das Personal (es gibt sogar Kopftücher, klasse multikulti)  ist begeistert. Und oben bestimmen ein paar, wie lange die Warteschlangen vor der Essensausgabe (klasse multikulti internationale Gerichte!) sind.

Es ist ein bischen wie bei der Schafzucht. Der Schäfer bestimmt, auf welcher Weide die Schafe fressen, die Schafe fühlen sich sau … nein, schafswohl und ein paar bissige Hunde passen auf, daß keins ausbüchst!

Hm … wie komme ich nur auf das Viehzeug …. grübel …

Massenbereicherung in Trier

28. Juli 2015

Eine Prügelei unter Flüchtlingen in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Trier hat zu einem Einsatz von 50 Polizisten geführt. Die Beamten hatten große Mühe, die Streithähne zu trennen. Ein Mann kam ins Krankenhaus, drei wurden festgenommen.

Während eines Fußballspiels in einer Außenstelle der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (Afa) in Trier sind Dutzende Flüchtlinge aufeinander losgegangen.

Zunächst sei ein 24 Jahre alter Mann von einem bisher unbekannten anderen Mann angegriffen und verletzt worden. Daraufhin griffen weitere Personen ein, zeitweise waren laut Polizei am Montagabend Dutzende Menschen an der Prügelei beteiligt.

Fokus

Richtig lustig wird es aber erst, wenn diese netten Menschen erkennen, daß sie eigentlich auch auf Deutsche losgehen können. Drei kleine Polizistinnen und 2 Gendermänner werden die nicht stoppen.

Die Volksverräter winken begeistert herein und sogar die Bundesmarine transportiert sie in Massen zu uns …

Bürgerkrieg Forte: Reichen Schlaftabletten bald nicht mehr?

28. Juli 2015

Angesichts der absehbaren brutalen Bürgerkriege in Europa ist Schlaflosigkeit der künftigen Opfa eigentlich recht verständlich.

Nicht so für die Lügenpresse, die ganz anderes propagiert:

Warum wir nachts nicht mehr zur Ruhe kommen

Das moderne Leben ist ein übermüdetes Leben: Jeder dritte Deutsche schläft schlecht. Das Problem liege auch in der Gesellschaft, sagt ein Schlafmediziner. Er fordert eine neue „Schlaf-Wach-Kultur“.

WELTlügen

Watt fürne Kultur???

Er fordert eine neue „Schlaf-Wach-Kultur“.

Irgendwie geht es um besseren Ruf für böse Schlaftabletten und so.

Es hat einen guten Grund, daß Länder wie Kalifornien beginnen, den Drogenkonsum freizugeben (selbstverständlich verbunden mit prächtigen Steuereinnahmen für die Staatshaushalte).

Die Berliner Regierungspolitik versetzt die deutschen Menschen in Panik (Hereinwinken von Millionen kulturfremden inkomplatiblen Orient – Islam-Moslems und Afrika-Moslems zur Vernichtung des Landes bei gleichzeitigem Hurrahgeschrei der Klein Profiteure im Dienste der 4000 Weltlenkemilliardäre – siehe Unterseite „About“) und sorgt für ein verstärktes Bedürfnis nach Dosis.

Diese von dem System-Mediziner geforderte neue „Schlaf-Wach-Kultur“ ist natürlich Dreck. Was wir brauchen sind Sandeimer für alle, damit endlich jeder seine Hohlbirne ordentlich in den Sand stecken kann.

Der Bürgerkrieg gewinnt langsam an Fahrt ….

27. Juli 2015

Flüchtlingsunterkunft in Unterfranken wird geräumt 

13.33 Uhr: Mainstockheim – Nach Streitigkeiten zwischen Asylbewerbern und Anwohnern wird eine Flüchtlingsunterkunft im nordbayerischen Ort Mainstockheim (Unterfranken) geräumt. Die rund 20 Flüchtlinge würden auf andere Unterkünfte in der Region verteilt, sagte ein Sprecher der Regierung von Unterfranken am Montag und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Mit der vorübergehenden Räumung wolle man zur Entspannung der Situation in Mainstockheim beitragen. „Es bedeutet nicht, dass die Einrichtung stillgelegt wird“, sagte der Sprecher.  

Am Wochenende war es wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen Asylbewerbern und Anwohnern gekommen. Zuletzt hatten sich am Sonntagabend nach Polizeiangaben etwa 300 Menschen in dem Weinort versammelt, die Stimmung sei teils aufgeheizt gewesen. Bereits in der Nacht zum Freitag hielten sich Anwohner vor dem Flüchtlingsheim auf, manche hatten Schlagwerkzeuge dabei. Die Bewohner sollen sich mit Stuhlbeinen bewaffnet haben. Die Polizei verhinderte ein Aufeinanderstoßen beider Gruppen. 

LokusFokus

Wo sich Menschen wehren, handelt die Politik und zieht schnell den Schwanz ein. Natürlich ist das ganze Kaff voll mit Nazis ohne Willkommenskultur.

Man sollte die ganzen Willkommenslieblinge in die Villenviertel der begeisterten Hereinwinker uund „Böser Nazi!“-Schimpfer einquartieren.

—————————————————————————————-

Die teuren Kulturinkompatiblen kriegen jetzt andere, wehrlosere Deutsche reingewuchtet. Wie laberten die Linken immer dämlich? „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!“

Danke Hotspot für den Quellenhinweis.

Dialog des Monats

27. Juli 2015

Der glatzköpfige alte Henker führt den bei einem privaten Abendessen mit Schildkrötensuppe und teuren alten Weinen durch bereits pensionierte Justizpersonen zum Tode verurteilten und etwas benommenen Textilvertreter Alfredo Traps nach der Verurteilung zum Tode in einen besonderen Raum.

Herr Traps: „Was ist den das für eine Staffelei?“

Henker: „Das ist eine Guilotine!“

———————————————————————————-

Aus dem Hörspiel: „Die Panne“ von Friedrich Dürrenmatt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Panne

Endlich! Bildungsoffensive wirkt! Bundesbürger und/oder Migranten werden immer intelligenter …

27. Juli 2015

Männer sterben bei Sprung in leeres Schwimmbecken

Tragisches Unglück in Oberfranken: Zwei Männer brechen in ein Freibad in Kulmbach ein. Sie wollen vom Sprungturm springen. Doch das Areal war gesperrt, das Becken leer. Beide springen in den Tod.

WELTlügen

Wie kommentiert man sowas? Ein wenig Häme einfließen lassen? Sollte Einbrechen vielleicht besser verboten werden? Man sieht ja, wie es endet!

NEIN!

Warum meldet die Lügenpresse derartigen Mist?

Vielleicht möchte die LügenWELT im Auftrag der Weltlenkemilliardäre von DEN in unser Land massenhaft hereingelassenen Einbrechern ablenken, die ihre Wohnungseinbrüche hunderttausendfach jährlich leider überleben.

Zum Leidwesen der Deutschen.

Und die von den politischen Hochverrätern in Berlin massenhaft ins Land gewunken werden („Bereicherung“!, „Multikulti“!), damit deren Auftraggeber (das sind die 4000/1000/40 Weltlenkemilliardäre – siehe meine Unterseite „About“) ordentlich am Untergang des deutschen Volkes verdienen können. Und zwar sehr viel Geld.

(Übrigens auch an den armen Deutschen, die ihre Sozialleistungen fleißig mit kulturell Fremden aus dem Orient oder Afrika teilen müssen, aber trotzdem gerne rotgrünlinks wählen, lol, diese Dummbatzen. Für die Eindringlinge/Konsumlieblinge ist nämlich immer genug  Geld da!).