Drei Juden fordern von den Deutschen mehr Geld


Natürlich sind sie schlau genug, es sehr viel schöner zu formulieren:

US-Ökonomen empören sich über Europas „Inkompetenz“

Jeffrey Sachs, Paul Krugman und Barry Eichengreen geben der Troika die Schuld an der Griechenland-Krise. Sie loben das Verhalten von Tsipras – und fordern vor allem von Deutschland mehr Verständnis.

LügenWELT

Bereitwillig assistiert die Lügenpresse zum Schaden Deutschlands und seiner Bürger.

Mit dem Mehr-Geld können die Griechen mehr Schulden bezahlen (und wieder neue aufnehmen). Wo haben sie die? Richtig, bei den Banken (oder Buchstabenorganisationen wie EZB, die es den Banken bereits vorgeschossen haben). Und wem gehören die Banken?

Richtig.

DAS ist der Kern der Angelegenheit.

Der mediale Rest und das Politikergeschwätz ist buntes Brimborium. (1)

Gehört die Regierung in Berlin schon den Juden? Man wird sehen, wenn der rollende Schäble wieder die Geldkoffer mit unserem Geld füllt.

——————————————————————————————-

(1) Besonders witzig war die Formulierung „Schuldentausch“, die als Rettungsmaßnahme aufgeboten wurde. Da schlackern einem die Fußnägel.

Schlagwörter: , , , , ,

5 Antworten to “Drei Juden fordern von den Deutschen mehr Geld”

  1. Frankstein Says:

    „Gehört die Regierung in Berlin schon den Juden? Man wird sehen, wenn der rollende Schäble wieder die Geldkoffer mit unserem Geld füllt. “
    Welche Frage ! Das Merkel hat doch das Schicksal der Judenkultur zur Staatsräson erklärt, die Beschneidung und das Schächten zugelassen, den Synagogen- und Moscheebau gefördert und die Zukunft Deutschlands in jüdische Hände gelegt ( FED/EZB/EU). Wie soll sie es denn noch deutlicher machen ? Indem sie vor dem Kanzleramt ein Goldenes Kalb aufstellen lässt ? Oder ihre Dutzend jüdischen Ehrenpreise auf Wanderausstellung schickt ? Oder in Berlin eine Klagemauer errichten lässt ? Nein, ein bißchen Spaß muss sein und heiteres Berufungsraten gehört dazu. Nur den Engländern ist es zu verdanken, dass nach dem 2. WK nicht Berlin das Neue Jerusalem wurde, sondern New York. Berlin ist lediglich Sitz der jüdischen Kolonialregierung. Wohl eine Fehlentscheidung, weil die Tommys glaubten, der Phönix sei den Feuertod gestorben.

  2. Tante Lisa Says:

    @vitzli

    Deine Fragestellung:
    „Gehört die Regierung in Berlin schon den Juden? Man wird sehen…“

    Man wird nicht sehen, sondern man sieht bereits, daß die Regierung in Berlin den Juden gehört!

    Siehe dazu auch Deine Anmerkung im Artikel „Nazikram. Auschwitz. Ein bischen wirr. Endlich gibt es Wahrheiten.“ unter

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2015/04/22/ein-bischen-wirr-endlich-gibt-es-wahrheiten/#comments

    „Wohlgemerkt, ich glaube absolut alles, was gesetzlich vorgeschrieben ist, und leugne nix. Alles andere führt wegen demokratischer Meinungsfreiheit geradezu ins Gefängnis, auch gerne für kurze 12 Jahre wie bei dem früheren Linken und jetzt Rechten Horst Mahler.“

    Siehe bitte hierzu einen aktuellen Brief von der Familie Horst Mahlers über seinen sehr kritischen Zustand (jetzt wollen DIE Herrn Rechtsanwalt Horst Mahler offensichtlich zur Strecke bringen!):

    Horst Mahler l e b e n s g e f ä h r l i c h erkrankt – JVA Brandenburg verhängt Kontaktsperre (Überschrift, Hervorhebungen und Erklärungen durch mich)

    Horst Mahler, 79, wurde am vergangenen Dienstag, dem 29.06.2015 mit schwersten, akut l e b e n s b e d r o h l i c h e n gesundheitlichen Problemen von der JVA Brandenburg, wo er im geschlossenen Vollzug eine mehr als 10-jährige Freiheitsstrafe wegen Volksverhetzung und Holocaust-Leugnung absitzt in das der JVA benachbarte Asklepios Klinikum eingeliefert. Zunächst bestand Verdacht auf einen Schlaganfall. Es stellte sich jedoch heraus, dass er an einer schweren Sepsis (=Blutvergiftung) leidet. Er wurde sofort auf die Intensivstation gebracht, da akute L e b e n s g e f a h r bestand. Sein Zustand konnte zwar stabilisiert werden, die gegebenen Antibiotika hatten nach 24 Stunden eine leichte Besserung der Blutwerte bewirkt, der Gesamtzustand blieb aber weiterhin kritisch.

    Die leichte Besserung wurde von der Anstaltsleitung der JVA zum Vorwand genommen, Mahler am gestrigen Donnerstag aus dem Asklepios Klinikum in die sog. Bettenabteilung des Haftkrankenhauses der JVA zu verbringen. Dieser drastische Schritt kam für seine Familie völlig überraschend. Im Asklepios Klinikum war es den Familienangehörigen zunächst möglich, ihn ohne bürokratischen Aufwand mehr oder weniger spontan auf der Intensivstation zu besuchen.

    Durch die Verlegung ins Haftkrankenhaus ist jeglicher Kontakt seiner Familie zu Horst Mahler abgeschnitten. Es besteht absolutes Besuchsverbot und auch telefonischer Kontakt ist untersagt. Der Hinweis auf die Möglichkeit Briefe zu schreiben ist angesichts seines Zustands wohl nur als theoretisch zu werten und entbehrt nicht eines gewissen Zynismus. Der ärztliche Bericht zur Verlegung ins Haftkrankenhaus wird der Ehefrau Horst Mahlers, die über eine notariell beglaubigte Generalvollmacht sowie eine Patientenvollmacht verfügt, trotz dringender Aufforderung, weder von der Asklepios-Klinik, noch von der JVA Brandenburg ausgehändigt.

    Bei der Familie ist das Lagebild entstanden, dass die Anstaltsleitung offen feindselig agiert und Horst Mahler gezielt in eine Situation der Isolation und Wehrlosigkeit versetzt hat. In dieses Bild passt die aktuelle, sehr aggressive Stellungnahme der Anstaltsleitung gegen eine mögliche Aussetzung der Strafe nach Verbüßung von 2/3 der Haftzeit. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass die Justiz seit einiger Zeit generell eine Linie der Nichtbeachtung von Mahlers Eingaben, Klagen und Beschwerden verfolgt – es erfolgt schlicht keine Reaktion.

    Wir als Familie fordern die unverzügliche Untersuchung Mahlers durch eine unabhängige Ärtzekommission mit dem Ziel der Feststellung der Haftunfähigkeit und der sofortigen Aussetzung des Vollzugs.

    Berlin/ Klein Machnow, den 3. Juli 2015

  3. vitzli Says:

    tante lisa,

    es ist eine entlarvende schande für diesen staat und die angebliche „demokratie“, daß der mann für 12 jahre im gefängnis sitzt, und zwar ausschließlich für seine MEINUNG.

    das ist ein unglaublicher vorgang.

    ich habe das video gesehen, in dem er den schmierigen paolo pinkel entsprechend provoziert hat.

    das verdienst dieses mannes ist es, die lächerlich aufs schild gehobene „meinungsfreiheit“ als das zu demaskieren, was sie ist, eine lächerliche chimäre für die niederen stände. (ein schöner spruch besagt: wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, dann schaue, wen du nicht kritisieren darfst!)

    ich werde keine gelegenheit auslassen, diesen skandal zu thematisieren.

    aber ich werde mich nicht instrumentalisieren lassen, wenn es um die haftbedingungen in diesem staat geht. wir wissen seit den diesbezüglichen dreckigen linken RAF- lügen, daß wir nichts wissen.

    aber daß er angesichts seines alters quasi zu lebenslänglich HAFT für eine MEINUNG verurteilt wurde, das WISSEN wir.

    DAS ist der SKANDAL!

    ————————————————————
    Ob die regierung schon den juden gehört, würde ich an weiteren „hilfen“ für deren geldspeicher messen. ich bin eigentlich sicher, daß da wieder ausgeschüttet wird. ich bin nur gespannt, wie sie es „unauffällig“ machen (die nummer mit dem angeblichen „Schuldentausch“ war ja schon zirkusreif. theoretisch besteht aber tatsächlich die möglichkeit, daß die drecksbande den bogen nicht überspannen will. da bin ich selber ein bischen gespannt.

  4. Frankstein Says:

    Vitzli, wozu warten , wieviele Beweise benötigst Du ? Schuldentausch ist ein alter Hut und wurde bereits 2012 durchgeführt. Das brachte den Griechen den Erlass von 107 Milliarden Euro alter Kreditschulden . Und es gab den Banken die Möglichkeit neue Kredite zu vergeben.
    ( spiegel.de/wirtschaft/soziales/kampf-gegen-staatspleite-griechenland-startet-schuldentausch-a-817472.html)
    Das ist Hütchenspiel auf hohem Niveau, nur werden hier die ( deutschen) Zuschauer zur Kasse gebeten. Man muss sich das wirklich mal durch den Kopf gehen lassen. Da kauft sich der Nachbar von meinem Geld einen dicken Geländewagen und sagt nach 10 Jahren “ Du, die Kohle kann ich nicht zurückzahlen, gib mir mal 50.000 zinslos auf 40 Jahre, irgendeiner meiner Gören zahlt es dann zurück !“ Ich pump dann meine Kinder an, um es mit dem Nachbarn nicht zu verderben. Und 3 Jahre später kommt der mit dem gleichen Vorschlag. Er hat ja recht, soviel Bescheuertheit muss man ausnutzen. Damit meine Kinder mich nicht entmündigen, würde ich dem die Hütte anstecken und mit der Versicherungssumme mein Geld wiederholen. Ich kann nur immer wieder warnen “ macht keine Geschäfte mit Juden !“

  5. vitzli Says:

    frank,

    meine meinung über die regierung habe ich ja oft genug kund getan. und ich habe da nicht gespaßt.

Kommentare sind geschlossen.