Volksverhetzung: Jetzt machen sie den kleinen verbliebenen Rest fertig!


Kramp-Karrenbauer wegen Volksverhetzung angezeigt

Ehe nur für Männer und Frauen? Nach ihren kontroversen Äußerungen ist die saarländische Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer nun von einer Anwältin angezeigt worden. Der Vorwurf: Volksverhetzung.

LügenWELT

Bald darf gar keiner mehr das Maul noch irgendwie aufmachen. Die ohnehin mutmaßlich gekauften Schwachmaten der CDU kriegen die Quittung.

„Wieso leben in unsererm bayrischen Dorf plötzlich lauter Neger?“, „Wieso dürfen Schwule heute Kinder adoptieren?“, „Wieso darf heute für eine Steinigungsreligion in Deutschland geworben werden?“, „Wieso geben wir so viele Milliarden jährlich für Migranten (Eindringlinge) aus?“, „Sitzen da in Berlin Volkssverräter?“, „Warum darf das deutsche Volk mit Orientalen und Negern verdünnt werden, bis es verschwindet?“

Fragen, die schnell vor den Kadi führen. Sehr schnell. Wegen „Rassismus“ und „Volksverhetzung“.

Ich glaube, wir erreichen allmählich ein buntes Diktaturstadium, gegen das mancher früherer Diktatur in südamerikanischen Gefilden nur die Blässe des Neides bleibt.

Ideologischer Mehltau setzt sich lähmend über ein früher intelligentes Land. Da nützen Feinstaubmessgeräte einen Scheißdreck.

Menschengemachter Klimawandel? Oh ja.

———————————————————————-

Anders als der Deutsche verfügen CDU-Funktionäre natürlich über eine gut sortierte Rechtsabteilung, die sie vor Schlimmem bewahrt. Der Normalbürger rückt in den Knast ein, gerne auch mal 12 Jahre wie der Mahler. Nur für seine MEINUNG.

Das Weltklima macht mir keine Sorgen. Aber das extremistische politische Klima der linksverschwulten Vollidioten sehr.

Natürlich ist es völliger Schwachsinn, die Ehe für Verbindungen zu fordern, aus denen keine Kinder hervorgehen können. Wie zb  Frau und Kühlschrank oder Mann und Bierfass oder Transe und Dackel. Was soll das? Dürfen demnächst Fischstäbchen heiraten?

Wenn es nach den Schwulen geht, schon. Vielfalt eben.

Irrenhaus eben.

Schlagwörter: , , ,

9 Antworten to “Volksverhetzung: Jetzt machen sie den kleinen verbliebenen Rest fertig!”

  1. Blond Says:

    Ich find’s gut, dass es die Größeren der CDU ebenfalls erwischt.
    Denn die Reinwink-Partei ist genau diese!
    Also sollen sie auch teilhaben.
    Bis zur letzten Konsequenz!

  2. vitzli Says:

    blond,

    es wird uns alle erwischen. die einen früher, die anderen später. es ist eine wahrhaft teuflische sache in gange. eigentlich sieht das jeder, der nicht multikultibesoffen ist, aber alle verfallen in schockstarre.

  3. Frankstein Says:

    Ich hatte schon eine Antwort zu Karrenbauer verworfen, als ich folgenden Beitrag auf Nj las :
    „EZB-Präsident Draghi wütet für die Wall-Street und treibt den „Mutti-Tribut“ als Generalplünderer für die Lobby ein“. Muss uns beiden wohl entgangen sein, Vitzli .
    Und deshalb halte ich Karrenbauer nur für ein Ablenkungsmanöver, eine Nebelkerze, einen Neben-Kriegsschauplatz. “ Sagen sie Banane „. Wobei ich mich Ockhams Messer bediene und mit verschiedene Zutaten einen kleinen Obstsalat zubereite. Die Anzeigerstatterin ist die jüdische Dr. Sissis K. aus der jüdischen Schwulenmetropole ( von Adenauer verschämt asiatisch bezeichnet). Die Angezeigte ist bekennende Judenversteherin , die Merkels Staatsräson in der Provinz vertritt. Die Landes-CDU hat die umstrittenen Äußerungen von Karrenbauer im Vorfeld abgesegnet. Das sind vier eindeutige Enten und beweist den Ententanz. Während überall über Deutschland die Granaten pfeifen, spielt das Provinztheater “ Der Fiedler auf dem Dach „, zur Erheiterung des geneigten Publikums.

  4. vitzli Says:

    frank,

    “ Jetzt kam ein neues Detail des Euro-Ausraubungsprogramms an die Öffentlichkeit: Draghi selbst versorgt die jüdischen Hedgefonds mit Insider-Informationen, damit diese dann gegen die BRD spekulieren und Milliarden an Wettgewinnen einstreichen können, die später den Deutschen als Schulden aufgeladen werden.“

    aus derselben quelle.

    da gab es doch kürzlich dieses dubiose dinner mit vorabinfos für die teilnehmer ….

    natürlich ist der karrenbauer-quatsch opium für die dämel. ich kann nur nicht dauernd über die bösen schlimmen schreiben, ohne daß es langweilig wird. aber about, der plan etc schwingen in meinem hinterkopf bei jedem thema mit.

    interessant ist, daß die anzeigeerstatterin jüdin ist, das wusste ich bisher nicht.

  5. Frankstein Says:

    Vitzli, „Dei Gefahren von K.O.-Tropfen sind bei Jugendlichen, die anfangen auszugehen groß. Infos unter http://www.rasep.de/aktuelles_kraus.html“ ( Link ist tot ).
    Sissy Kraus 2010 = „früher wußte ich kein deutsche Rechtschreibung , heute bin ich Recht-Anwalt! “ Kleiner Scherz am Rande. Doktor, Rechtsanwalt, Sissy, Kraus , das ist ein ganzer Entenpool.
    „Sie erwähnt einige Namen von Juden aus Mitteleuropa, die in Albanien mit ihnen zusammengewesen waren:
    «Ich kann mich nicht an alle Namen erinnern. […] Fritz Kraus, Katerina Kraus, Gertraude Kraus, Friederike Kraus (die Mutter von Fritz); Heinrich Stern und seine Frau, an deren Vornamen ich mich nicht erinnern kann – sie war die Schwester von Fritz und somit die Tochter von Friederike Kraus; Herr Galitzky; Herr und Frau Weinstein; Fritz Altman; Hans und Anni Krall und ihre Schwester Olga Stutecka; Josef Gertler; Siegbert, Alice und Jutta Gerechter; Walter und Finny Mandel und ihre Mutter – Frau Tchatcher; Menasche, Resel und Julius Wolf; Herr Horn; Herr und Frau Tau; Dr. Leo; Edith, Hannelore, Eva und Alexander Meyer; Emil und Stella Borger (beide kamen, soweit ich mich erinnere, aus Jugoslawien); Herr Jacobson (aus Ostpreußen)» (Neumann, S. 133).“
    (//david.juden.at/kulturzeitschrift/70-75/73-ramaj.htm)
    Kraus und Stern, Galitzky und Weinstein, das wußten wir ja alles schon, aber Frau Tchatcher? Übrigens verließen von 12.500 Juden in Belgrad (!) 11.000 die Stadt Richtung Albanien ( Kosovo) während des letzten Krieges. Was auch den Jugoslawienkrieg in einem anderen Licht erscheinen läßt. “ Allüberall auf den Tannenspitzen sehe ich nur noch Juden sitzen !“ Grüße an Ockham.

  6. Cajus Pupus Says:

    Schauplatz: Garten von Schloss Bellevue!

    Mitwirkende: Merkel, Gaukler, Obama!

    Merkel hatte Obama an der Hand und ging mit ihm, begleitet vom Gaukler, der die Gitarre spielte, durch den Schlosspark vom Schloss Bellevue. Der Gaukler spielte die Melodie von Heidi Brühl das Lied, was auch die Nonnen singen wenn sie sich die Beine waschen:

    „Wir wollen niemals auseinander gehen…“

    Merkel fragte da den Obama: „Na, mein Guter, kennst Du noch unsere persönliche Hymne?“ „Aber sicher das“ kam die Antwort. Und fingen beide an zu singen:

    (Nun singt alle laut mit!)

    ♫♪♫♫♪♪♪♫

    Sieht man die Deutschen schön lachen,
    weil wir sie plündern und sie nicht aufwachen,
    da sagen die sich:

    So muss das sein!
    Wir müssen schalten und walten,
    sie sollen den Arsch dann herhalten,
    damit wir treten, feste hinein.

    Wir brauchen die Knete,
    für unsere Fete,
    denn nichts ist so schön wie der Euro,
    der beste Euro,
    im Euroverein.

    Der Deutsche soll nur schnell ganz untergeh`n,
    drum müssen wir hier immer zusammensteh`n,
    mag er auch schreien wie er will, er ändert nichts daran,
    wir halten fest,
    an unserem Teufels Plan.

    Der Deutsche soll nur schnell ganz untergeh`n,
    drum müssen wir hier immer zusammensteh`n,
    mag er auch schreien wie er will, er ändert nichts daran,
    wir halten fest,
    an unserem Teufels Plan.

    ♪♫♫♪♪♪♫♫

    Cajus-Pupus@t-online.de

    Nach dem Merkel und Obama ihre Hymne ausgesungen hatten, machte die Merkel in ihrer kriminellen Tätigkeit weiter. Obama fuhr wieder nach USA und der Musikus Gauck widmete sich wieder seinen Lügengeschichten, um die Deutschen Bürger zu vernichten!

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/?s=Gauck

    Merkel hingegen, die sich in immer schwerere und mörderischer Verbrechen übt, meint, sie hätte gut lachen. Und so singt sie für sich alleine das umgeänderte Lied von Christian Anders:

    „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“

    Doch wenn die Merkel wüsste, das Christian Anders gar nicht gut auf die Merkel usw. zu sprechen ist, würde sie lieber singen: Ein Mädchen steht im Walde, und sieht die Bäume nicht… Doch dieses Lied kennt sie nicht. Aber das Lied vom Cristian Anders gefällt ihr so gut, dass sie es immer wieder singen muss:

    ♪♪♪♫♫♪

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo,
    mit Deutschland drin als Passagier.
    Er fährt sehr schnell mit dieser Last,
    und ich komm nie mehr hier zur Rast.

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo,
    doch ändern kann man`s leider nicht.
    Mein Freund Obama will es so,
    er ist ein Held aus meiner Sicht.

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo,
    und niemand stellt auf rot das Licht.
    Mir macht es absolut nichts aus,
    das Deutschland schnell, ganz schnell zerbricht.

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo,
    ihr Deutschen seit nun ganz allein.
    Ich sag kein Wort, kein einzig Wort,
    es wird nie mehr wie früher sein.

    Oh, Obama, ich hab` dich lieb,
    ich hab` dich lieb, bitte glaube mir.
    Was auch immer mit Deutschland war,
    das ist vorbei, ich schwöre es dir.

    Oh, Obama, komm lass uns gehen,
    ich seh` deine Freude in deinem Blick.
    Diese Freude will ich nun teilen,
    nimm mich im Arm, sonst werd ich verrückt.

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo

    ♫♫♫♪♫♪♪

    Cajus-Pupus@t-online.de

  7. vitzli Says:

    frank,

    seit eskandari-grünberg wundert mich gar nichts mehr …

    als ich noch opfer der lügenpresse war, habe ich mich über peter handke gewundert, der als jugowurzeliger so intensiv und tapfer als einziger gegen die offizielle darstellung ankämpfte. es hätte von vorn herein misstrauisch stimmen müssen, daß figuren wie fischer da dem krieg – GEMEINSAM mit den amis – das wort redeten.

    das mit der judenwanderung ist auch sehr interessant. wusste ich nicht.

    je mehr man sich mit dem kram befasst, desto abgründiger wird die offizielle geschichtsschreibung heute …

  8. Frankstein Says:

    Cajus pupus, gelungene Interpretation . Und der Beweis, dass Miss Merkel gerade zu recht einen weiteren jüdischen Preis erhalten hat.
    „Schönheit kommt von innen: Mit dieser Begründung wird die einzigartige Miss Piggy in New York mit einem Frauenrechtspreis ausgezeichnet. Obwohl sie doch so gar nicht einem feministischen Klischee entspricht. «Das ist wirklich ein Highlight, in der Abfolge von Highlights, aus denen mein Leben besteht.»“.
    „Miss Piggy habe «Millionen Menschen beigebracht, was es heißt, einen Traum zu haben und ihn auch zu verfolgen, und dass Schönheit von innen kommt», sagt die Preisstifterin und US-Aktivistin Elizabeth Sackler und überreicht der Schweinchenpuppe bei einer Gala am Donnerstagabend (Ortszeit) im New Yorker Brooklyn Museum die Auszeichnung in Form eines gläsernen Dreiecks. «Sie hat der Welt ein Geschenk gegeben und wir sind dankbar.»“.
    ( fr-online.de/panorama/frauenrechte-miss-piggy-erhaelt-frauenrechtspreis, 1472782,30873612.html
    Erfunden von Jimmy Henderson und in Szene gesetzt von Jerome Raven Juhl (!), geführt von Richard Frank Oznowicz (Oz) , hat sie den Beweis erbracht, dass Handpuppen die Welt verändern können.

  9. Cajus Pupus Says:

    @ Frank

    Dür Deine Miss Piggy:

    Ich lach mich kaputt, ich lach mich schief!
    Der Gauck zur Miss Germany Wahl rief.
    Da konnte man sehen die heißen Alten,
    die längst vertrocknet in den Falten,
    wie sie rennen wie sie hetzen,
    da fliegt der Friseursaloon in Fetzen.
    Die Merkel, die Roth, die Künast auwei,
    die Böhmer und von der Leyen sind auch mit dabei.
    Sie alle wollen die schönste sein,
    als Miss Germany strahlen im hellsten Schein.

    Die Hexen vom Blocksberg sind schon alle da,
    der Teufel macht Musik schön laut trallala.
    Die Merkel sieht aus, sie kann nicht dafür,
    als wär sie gelaufen durch ´ne geschlossene Tür.
    Die Haare zerzaust, das Gebiss am klappern,
    die Pickel gequetscht, ist leise am brabbeln:
    „Ich bin die Erste, die Schönste im Land.
    Der Teufel gibt mir als erster die Hand.
    Er gibt mir den Pokal den schönen großen,
    denn ich habe sie an… die Gummi Hosen.“

    Die Roth das ist ein Teufels Weib,
    sie hat den verdrehten Unterleib.
    Sie meint das wäre beautiful,
    die Haare wie Stroh, frisch aus dem Suhl.
    Das Gesicht ist verquollen und dick,
    sie meint sie wäre dadurch schick.
    Hustekuchen – Scheibenkleister
    Sie wird sie nicht mehr los die Geister.
    Die sie rief in Not und Pein,
    sie wollte nicht mehr grünlich sein.

    Die Renate Künast liebt sich sehr,
    da fragt man sich wo kommt das her?
    Als Landwirtschaftsministerin,
    war häufig sie in Ställen drin.
    Und etwas hat dann abgefärbt,
    Spinat der Kühe sie gegerbt.
    Auch Schweine, Esel, Federvieh,
    wie lieb die sind, vergisst sie nie.
    Drum meinte sie, sie wäre schön,
    wer´s glaubt wird selig, bitte schön.

    „Herzlich Willkommen“, schreit die Böhmer
    Kommen Asylanten von den Römern,
    hinein ins schöne deutsche Land
    ohne Skrupel und Verstand.
    Böhmer meint die brauchen wir,
    das schreibt sie uns dann aufs Papier.
    Das Haar voll Krause, frisch frisiert,
    sie zu der Germany Wahl spaziert.
    Klamotten wie ´ne Vogelscheuche…
    …sieht aus wie eine Schweineseuche.

    Von der Leyen gar nicht keck,
    muss im Kleid vernähen ein Leck.
    Schaute doch der Schlüpfer raus.
    Es biss kein Faden ab die Maus,
    das Kleid war hin, nicht zu gebrauchen,
    sie musste erst ´ne Zigarre rauchen.
    Durch den dicken Rauch sodann,
    kam sie der Bühne näher ran.
    Der Gaukler dieser Hundesohn,
    er wartete 3 Stunden schon.

    Er rief die Frauen einfach auf,
    sie kamen dann im Dauerlauf.
    Der Reihe nach mit viel Geschnatter,
    wie Gänse hinter einem Gatter.
    Sie standen dann in Reih und Glied
    Und sangen gemeinschaftlich ein Lied:
    „Spieglein, Spieglein in der Hand,
    wer ist die Schönste im ganzen Land?“
    „Hallo ihr Lieben nun trinkt mit viel Durscht,
    auf die Schönste im Lande, Conchita Wurscht!“

    Cajus-Pupus@t-online.de

Kommentare sind geschlossen.