Russlandhetze im Judentest


Einreise-Eklat in Moskau Wellmann – „Ich wurde wie ein Krimineller behandelt“

WELTlügen

Ich untersuche ja das Thema billige hetzende WELT-Tschurnalisten und Judenhetze gegen Russland seit Monaten. Dazu muss man den Hetzartikel gar nicht lesen. Also mal den Wellmann (CDU-Politiker) checken. Nur ganz kurz, mehr lohnt gar nicht mehr:

Bei der von ZEIT-Herausgeber Josef Joffe moderierten Podiumsdiskussion zur „Bedeutung Israels für Deutschland“ ließen Israels Botschafter Yakov Hadas-Handelsman wie auch die Bundestagsabgeordneten Jerzy Montag (Grüne), Gregor Gysi (Linke), Karl-Georg Wellmann (CDU) und Bijan Djir-Sarai (FDP) keinen Zweifel daran, dass die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel auch in den kommenden Jahren ihren einzigartigen Charakter behalten werden.

http://www.zentralratdjuden.de/de/article/4051.familientreff.html

Soso, Familientreff. Beim Zentralrat. Eine Notiz aus 2013.

Joffe ist Jude, Montag meines Wissens auch, Gysi seit langem verdächtig, den fdp-mann kenne ich nicht und in der Gesellschaft auf dem „Familientreffen“ der Juden der gegen Russland hetzende Wellmann.

Son kram recherchiere ich gar nicht mehr groß. Es ist phantastisch, wo und wie man sie überall entdecken kann.

Sie sind perfekt vernetzt.

Adolf hatte recht. Jedenfalls in dem Punkt.

———————————————————————————-

Nein, auf dumme kleine Wählerstimmchen kommt es wirklich nicht an. Die Volkszerstörung hat ganz andere Dimensionen.

SPD-Oppermann (jüdisch für Opfermann)  will 7 Millionen Volksverdünner hereinwinken. Sie hetzen gegen Russland und wollen das deutsche Volk verdünnen, zu ihrem Nutzen. Und natürlich funktioniert das.

Es ist faszinierend. Wenn man das Prinzip erkannt hat, versteht man alles.

Vereinfacht gesagt: Russlandhetze – Jude.

Klappt fast immer. Warum?

Schlagwörter: , ,

76 Antworten to “Russlandhetze im Judentest”

  1. vitzli Says:

    mir ist auch klar, daß man mit judenkritik in deutschland keinen pfifferling ernten wird, ist mir aber mittlerweile wurst.

    hansi und hotspot werden sich mit ihren wählerkreuzen tapfer dem absaufen der titanic entgegenstemmen.

    machen wir uns nichts vor, die beeinflussen nicht nur, die lenken bereits. und selbst halbwegs kritische köpfe sehen das nicht.

    ein dummer diktator würde mein blog abschalten. die klugen juden lachen über sowas. die vertrauen auf die wähler …. lol.

    und sie haben natürlich recht.

  2. Frankstein Says:

    „Klappt fast immer. Warum?“
    Vitzli, warum ist die Banane krumm ? Warum gibt es die Welt ? Warum leben wir ? Angesichts dieser unbeantworteten Fragen sind sich die Mehrheiten ihrer eigenen Bedeutungslosigkeit bewusst ( oftmals nur in ihren Träumen). Für ein dennoch gedeihliches Miteinander ( Ordnung im Chaos) bedarf es einer Räson. In unserer Zivilisation liefert die einzige Rechtfertigung der Talmud und die Thora der Juden. Sie verlangen, dass ein jüdischer Gott den Menschen erschaffen hat, dass ein jüdischer Gott nach Belieben strafen und belohnen darf, dass ein jüdischer Gott am Ende der Tage die schon toten noch einmal töten darf. Das ist so irrsinnig, dass es schon wieder glaubhaft wirkt. “ Nur Härte bringt die Bande zur Räson – Weiskopf Abschied v. Frieden 1,603 “ . Unsere Staatsräson beruht auf der gleichen Rechtfertigung. Ohne Talmud kein Germany. Unser Staatsverständnis beruht auf der Anerkennung des jüdischen Schamanentums. Das garantiert die Existenz und Unversehrtheit der Schamanen. Würde man sie beseitigen, würde aus Ordnung wieder Chaos, aus Germany wieder Land der Deutschen. Die Alten Deutschen kannten keine Räson, nur Selbstbestimmung. Das Schlimmste, was einem Staat oder seinen Dienern passieren könnte. Dieses Schlimme zu verhindern, ist der Antrieb für die Schamanen und ihre Satrapen. Warum ? Geht es um Geld, um Macht, um die Deutungshoheit ? “ Wir wollen kein Geld, wir wollen alles ! Warum ? Weil wir es wollen und können !“ (ein Zitat aus einem US-Film). “ Weil wir es uns wert sind “ sagt die Werbung.

  3. hotspot Says:

    Die Wahl-Befürworter sind ja nicht so dumm, wie hier unterstellt wird, daß sie nicht wüßten, daß Machtjuden und ähnliche Kreise großen Einfluß haben, Dinge nach ihrem Gusto durchsetzen können, siehe EURO.

    Wir verlangen nur, daß die Probe gemacht wird, ob die Lenkungskräfte bei ganz anderen Wahlresultaten (ähnlich dann den 2/3-Umfragen) noch so große Macht hätten, das alles kaputtzumachen. Und ebenso, wenn die als intern zu betrachtenden, eigengemachten negativen Veränderungen wie SPD-Schulpolitik, Schwulenehe usw. aufgehoen würden, wenn die Ausländergesetze verschärft und Kriminelle härter bestraft und rasch ausgewiesen würden.

    Sowas ginge im Lande zunächst mal nur mit der Abwahl der jetzigen Macht-Parteien. Schon bei 20-30% würde ein anderer Wind wehen, freilich sich grundlegend noch nichts ändern (siehe Österreich mit der FPÖ), dafür muß man deutlich mehr als 50% haben!

    Würde es -die Wende durch Wahlen- nur in einem Land (wie bei Hitler, Orban) passieren, könnten die äußeren Machtkreise das eher bekämpfen bis sabotieren (mußten aber zunächst mal zusehen!), aber wenn in ganz Weiß-Europa die große Mehrheit patriotisch-konservativ wählte, wie sie ja laut Umfragen auch denken, wollte ich erst mal sehen, wie es sich entwickelte. Und daß rasch Änderungen möglich sind, hat ja die Politik Hitlers ab 1933 gezeigt, egal ob man den nun mag oder nicht. Ohne vorherige große Wahlerfolge wäre er nie zur Macht gekommen.

    Eindeutig ist, daß bei aller Einbeziehung von volksfeindlichen, ausbeuterischen, bevormundenden Machtkreisen es in der Menschheitsgeschichte erhebliche liberale, soziale, demokratische Fortschritte (von denen wir heute alle profitieren, auch die Nichtwahl-Ideologen) gegeben hat. Und die gab es nur durch Kampf (geistig, politisch, militärisch) und nicht nach dem Motto: Alles laufen lassen, ich habe ja eh keine Macht, Einfluß zu nehmen! Und Wählen ist nur eine, aber in der Moderne sehr wichtige Variante des Kampfes, der auf allen Ebenen geführt werden muß.

    Ps.
    Und vitzli, die Antwort fehlt immer noch: Seit wann bist Du Nichtwähler??

  4. Frankstein Says:

    Vielleicht kann ich Vitzli bewegen. Ich, beispielweise, bin Nichtwähler seit der Einführung des Doppelpasses. Das hat mich veranlasst, den ganzen Staatsbürger-Zirkus zu hinterfragen. Heute wissen wir, ca 20 Millionen “ Migranten“ leben in Deutschland , davon offiziell 7 Millionen „Ausländer“ ( alle Angaben ohne Gewähr ). Das heißt, 13 Millionen Wahlbürger wurden seit Anfang der 90er eingemeindet. Das ist offizielles Wissen. Tatsächlich wurde schon vor 1990 eingewohnt und mit dem Mauerfall kamen 8-10 Millionen Wahlberechtigte aus der DDR hinzu. Obwohl das Bundesverfassungsgericht den Überleitungsvertrag für ungültig erklärt hat. Tatsächlich wurden also mehr als 20 Millionen Wahlberechtigte eingewohnt, was zur Minimierung des Stimmrechtes der eingeborenen Bevölkerung führt. Ich schätze, meine Stimme hat nur noch eine halbe Wertung. Mit dieser abgewerteten Stimme zu fechten, gleicht dem Kampf mit einer abgebrochenen Klinge. Sollte je eine politische Strömung versuchen, den Nachteil zu beseitigen, werden neue Wähler ins Land geholt. Aktuell sind Wahlrecht für Minderjährige und Ausländer. So schnell kann niemand ankreuzen, wie neue Wählerscharen ins Lokal geschaftt werden. Und die singen das Lied der Internationalen, was auch sonst ?

  5. mvh Says:

    Informationen zu Wellmann, wen`s interessiert:
    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europastaaten/738520_200-Tage-fuer-Masterplan.html

  6. alphachamber Says:

    „Abwählen“ – bei diesem dämlichen Oxymoron bekomme ich grüne Pickel. Bei einer Wahl, entscheidet eine Stimme f ü r etwas, z.B. bei der Frage, z.B.: „wer stimmt für die
    A b s e t z u n g der Bundesregierung“. Beim Volksentscheid der Saar zeigte sich der Einfluß einer negativen Fragestellung: Wer d a g e g e n ist hier ankreuzen. Das gerade ist der Sinn deutschen Parlamentarismus – dass man sich in dessem „demokratischen“ Netz verfängt. Es kommt nur zur Wahl, was die Mächte zulassen: zwischen Pest und Cholera. Viel Erfolg beim „Abwählen“ einer der Beiden :-)

  7. Hansi Says:

    „Nein, auf dumme kleine Wählerstimmchen kommt es wirklich nicht an. Die Volkszerstörung hat ganz andere Dimensionen.

    SPD-Oppermann (jüdisch für Opfermann) will 7 Millionen Volksverdünner hereinwinken.“

    Na, Schlaumeier wie Ihr gucken da zu und nölen rum. Wie bei der Muppet-Show die zwei Rentner.
    Wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben, wie sich jemand allen Ernstes einbildet, durch Passivität und Rumnölen was verändern zu können. Ach, ich vergaß, die brüten ja an der Strategie. Hat man für akute Probleme natürlich keine Zeit…
    Dümmer geht es echt nicht mehr! Goyims eben… Irgendwie scheinen die in der Annahme richtig zu liegen, das sich der Rest nur als Sklave eignet. Mit dem Rumnölen ist dann allerdings Schluß.

  8. hotspot Says:

    RE: Alpha und Konsorten

    Durch selbstzufriedene alleswissende Zugucker (anders ausgedrückt: realitätsuntaugliche Spinner, Dumm-Anarchos) ist in der Welt noch nichts verändert worden, nur durch die Bekenner, Widerstehenden, Kämpfer!!

    Aber als Freizeithobby kann man Politik auch betreiben, macht ja Spaß, ist so abwechslungsreich wie Bundesliga gucken.

    Die Mächtigen, die Drahtzieher, die Übelbringer, die dissozialen Minderheiten freuen sich natürlich über soviel politische Unfähigkeit.

    #

    Wer kämpft, kann verlieren!
    Wer nicht kämpft, hat schon verloren

    Aber wer das Kämpfen beschimpft, steht ganz unten!!

  9. hotspot Says:

    RE: alpha

    Abwählen ist auch kein Oxymoron!

    Also mal beim Klugscheißen klüger sein!!

  10. hotspot Says:

    DOKU – Lügenpresse

    Tröglitz – Lügenpresse – Lügenstaat
    26. Mai 2015

    Jetzt ist’s raus und nicht mehr zu verheimlichen: Der “Investor” der abgebrannten Asylantenunterkunft in Tröglitz, Volker B., war schon zweimal von Bränden in seinen Immobilien betroffen, 2006 und 2008, und zum Glück immer gut versichert. Der Hammer dabei ist, daß dieser entscheidende Umstand der Polizei, Verwaltungs- und Politikspitzen der Region schon am ersten Tag bekannt war; daß sie es wissen mußten! Und trotzdem forcierten sie alle ihre Brandhetze auf die nationalen Kräfte des Widerstands gegen die Asylanten; landauf, landab, über alle Kanäle, in allen Journaillen, hundertfach täglich. Mit Schaum vor dem Mund forderten sie Verbote, karrten gar Hunderte linke Gewalttäter an, um die Tröglitzer einzuschüchtern, diskreditierten alle Rechten und NPD-ler als Brandstifter.

    Weiteres bei Püschel

  11. alphachamber Says:

    DIe Gehirne dieser pathologischen Beleidiger und Hasser sind nicht zum konzeptuellem Denken fähig. Im Mittelpunkt steht nur die eigene Hybris und die Herabsetzung anderer.
    Beispiel:
    „…Also mal beim Klugscheißen klüger sein!!“
    Kann man sich einen schwachsinnigeren Satz erdenken?

    Und die Welt entwickelte sich durch furchtlos-kämpfende Wähler. Wie doof waren denn z.B. A. der Große + Napoleon – hätten sie doch nur ein Zettelchen mit einem Kreuzchen in ein Kästchen geworfen, wären sie nicht als schlappe, feige und tatenlose Versager in die Geschichte eingegangen, Ja?

    An die heldenhaften Philister:
    Passen Sie nur gut auf sich auf, dass Sie bei Ihrer nächsten Stimmabgabe nicht verwundet werden, oder in Gefangenschaft geraten.
    Nehmen Sie Ihre Stimmzettel und fahren zur Hölle!

  12. vitzli Says:

    mvh,

    interessiert SEHR. danke!

  13. vitzli Says:

    hotspot,

    ich wähle seit langem nicht. in ganz jungen jahren habe ich einmal grün „gewählt“. seitdem nicht mehr, allerdings mit wechsenden begründungen. jahrzehntelang habe ich mir gesagt, es hat keinen zweck, sich gegen den trend zu stellen. was der trend will, wird gewählt. ich habe auch tatsächlich keine einzige wahl erlebt, bei der meine wahlteilnahme etwas geändert hätte.

    im letzten jahr kam die begründung und erkenntnis dazu, daß man mit dem kreuzchen letztlich das verdummungssystem legitimiert.

    entscheidend sind nicht die kleinen lustigen kreuzchen, sondern die meinungsbildenden medien, die dazu führen, daß die kreuzchen – wie von unsichtbarer hand gelenkt – an der richtigen stelle gemacht werden. dein widerstands-kreuzchen wird dazu benutzt, zu demonstrieren, daß wir in einer superschönen demokratie leben, wo es neben bunter parteienvielfalt (lol) auch extreme „opposition“ (1%) gibt. alles so schön bunt hier! denen in der dritten ebene ist es selbstverständlich wurst, wer von den BT-parteien an der „macht“ sitzt.

    seit meiner stimmabgabe damals bin ich übrigens auch nicht mehr links. und letztes jahr habe ich meine meinung nach einigen jahrzehnten völliger konstanz noch einmal geändert. wie der hase läuft, ist eben schwer zu erkennen.

  14. vitzli Says:

    hotspot,

    sag ich doch. hängenbleiben wird das, was verbreitet wurde, da kannst du dagegen anschreiben und gegenwählen, soviel du willst.

  15. vitzli Says:

    hansi,

    naja, ihr kampfwähler werdet es schon richten :-D

  16. vitzli Says:

    frank,

    ja, ein interessanter aspekt.

  17. Frankstein Says:

    Alphachamber, Hotspot und leider auch Hansi haben sich als Rufer im Walde demaskiert. Hansi ist nur geschickter gewesen, bald wäre ich ihm auf den Leim gegangen. Beide verteidigen unablässig die Anerkennung des Systems, dass seinen Knechten alle vier Jahre mal erlaubt ( nein, nicht die Stimme zu erheben) ein Kreuz zu machen. Und erklären jeden Nichtwähler zum Systemfeind. Fordern gar ultimativ , DER Wähler solle sich einbringen in die Politik und es ja richtig machen. Und ja, sie anerkennen, es gibt Mächte, die alle Bemühungen zunichte machen. Und ja, wir alle sollen nur die Richtigen ankreuzen und dann wird’s wieder mit dem Nachbarn. Warum fordern sie nicht, in der Nacht soll die Sonne scheinen, am Tage ist eh schon hell ? Wären sie die großen politischen Veränderer , würden sie uns die Beweise ihrer Taten um die Ohren schlagen. So klingt der Tonfall dem wütenden Bellen der Angsbeißer . Schade drum, sicher waren sie mal stolze Rüden und der Sonnenschein ihrer Mütter. Wir werden den Ruf aber nicht auf gleiche Weise beantworten. Wir haben unseren Stolz noch.

  18. vitzli Says:

    frank,

    wenn erstmal genug migranten in deutschland sind, wird man jeden „deutschen“ gedanken ohnehin verbieten. schließlich sind wir dann alle GEMEINSAM! frechheit, wenn dann einzelne auf privilegien pochen. so als volk. (wer glaubt, in einer „neuen“ verfassung käme der begriff DEUTSCHES VOLK noch vor, wird sich verwundert die augen reiben, wenn es soweit sein sollte.)

    das war es dann. völkermord ganz ohne blut. die täter sitzen in der dritten etage. (nach anderer sichtweise in den nichtwählerstraflagern (wegen Demokratieverweigerung)). die türken lachen sich tot. noch. denn auch die kommen noch dran.

  19. alphachamber Says:

    Vitzli,
    Sie sind doch schon Lichtjahre über sachliche Argumentation hinweg. Für Hottie sind Kommentare hier nichts weiter als kostenlose Therapiesitzungen. Der bohrt bis zum Infarkt an seinen „dicken Brettern“. Neues kommt doch gar nicht mehr rüber, außer neue impertinente Ausdrucksweisen. Dialog mit dem ist wie einhändiges Klatschen.

  20. vitzli Says:

    hi alpha,

    ja, es kommt leider nichts neues, deswegen gehe ich auf das meiste gar nicht ein.

    seltsamerweise inspiriert mich das trotzdem gelegentlich :-)

    ———————————
    ps: das wird vermutlich das erste blog mit 1000 schimpfnamen für die ungepriesenen nichtwähler :-D

  21. alphachamber Says:

    Frankstein,
    in der Tat. Dachte schon mal, dass Hansi Hotties „alter ego“ sei :-D

  22. hotspot Says:

    RE: vitz

    Medien-Macht
    Das mit den übermächtigen Medien stimmt so nicht, denn

    1. hat die CDU unter Adenauer und krasser später unter Kohl viele Wahlen gewonnen gegen die 2/3 links agitierenden Hauptmedien Stern, SZ, FR, SPIEGEL, ARD (TV und Radio!), in Maßen ZDF. SPIEGEL-Augstein, der Kohl am Anfang unterschätzte, hat sich oft geärgert.

    2. könnten bei erfolgreicher Gehirnwäsche nicht 80% für Sarrazin rauskommen und ähnliche Werte zu Türken, Moscheen, Islam!!

    Aber die Leute wählen dann eben ewig Parteien, die genau das Gegenteil machen, das ist wie im Irrenhaus, wo Ärzte nur noch mit Tabletten was ausrichten können.

    PS. Aber eins ist auch klar: Würden die Hauptmedien anders agieren und so aufklären wie wir, würde das auf die Massen wirken.

    Wahlen
    Kein Kundiger behauptet, daß in der heutigen Lage es mit Wahlen gleich radikal anders werden könnte, höchstens durch einen Umsturz nach einer Großkrise. Aber auch nach eine Umsturz muß es Wahlen oder Ähnliches geben, um die Volksmeinung zu fragen, welche Parteien und Politik in Mehrheit gewünscht sind. Man kann ja nicht auf Dauer demonstrieren, rebellieren, REvolution machen, sondern das hat mal ein Ende und muß kanalisiert werden.

    Man muß es auch hinnehmen, daß seine Richtung nicht gewinnt, dennman hat kein Naturrehct auf Erfolg. Nur steht eindeutig fest, daß Wahlen eine Wirkung haben, eine bestimmte Politik nachsich ziehen. Die vielen Nichtwähler wählen aber entgegen ihrem infantilen Trotzgehabe, außen vor zu sein, real mit, also können sie nicht so tun, als wären sie unschuldig an der jeweils erfolgenden Politik. Ihr habt mit dazu beigetragen, daß mit GRÜN und PDS die Lage sich seit 1980/90 noch erheblich verschlimmert hat, denn ohne Euch wären die nie so aufgestiegen. Und welche Wirkung sowas hat, sieht man ja jetzt an dem Homo-Votum in Irland, was die hiesegen Zersetzungs- und Pervers-Kräfte gleich für sich ausnützen wollen.

    Die heutge Verfestigung und die vielen intern gemachten Negativveränderungen seit 1970 gehen -Befehle von außen nicht nachweisbar- eindeutig zurück auf die Wahlergebnisse, wo immer die Parteien der Ausländer- und heute Islamtürken-Lobby, der Werteaufweichung, des Nationalverrates die Mehrheit hatten.

    RE: alpha
    Mein Spruch war eher Oxymoron als Deiner! Aber wie vermutet leidest Du selbsternannter Überflieger an Selbstüberschätzung (narzißtisches Syndrom); außer hier im blog wäre es Zeitverschwendung, nutzloser Energieaufwand, sich mit solchen (Ignoranten) wie Dir auseinanderzusetzen.

    Ist ja auch ganz toll, so lässig von oben herab oder hämisch von der Seite den genialischen Super-Durchblicker zu spielen und alles tatenlos laufen zu lassen. Statt Politik zu machen, für eine Veränderung einzutreten (ja, das hätte man schon vor Jahren anfangen müssen, das Bohren dicker Bretter), ist es ja so komfortabel, sich ab und zu in einem blog zu inszenieren. Auch nur eine Form der Wohlstandsdekadenz von einem, dem es noch zu gut geht, der offenkundig keinen Leidensdruck an den Zuständen hat nach dem Motto: Land und Volk sind am Ertrinken, laß sie doch, eh alles zwecklos, ich gehe gerne mit unter!

    Man darf aber annehmen, daß beim echten Personen-Ertrinken 10 von 10 versuchen würden, sich zu retten und verzweifelt rumstrampeln würden, um den Tod zu vermeiden. Aber Volkstod ist ja so komfortabel.

    Real kannst Du noch soviel rumtönen, Wählen nütze nichts, Du bist dennoch real Teilnehmer an Wahlen und der daraus folgenden Politik. Denn Deine Nichtwahl hat real am meisten GRÜN und PDS genützt, über die Ihr hier rummosert. Die Kinderficker und Mauermörder danken Euch, denn sie würden glatt halbiert (siehe zuletzt HH, Sachsen, Thüringen), wenn Ihr verdummten (schlimmer noch als die ungebildeten Normalos dabei die sich durchblickend wähnenden) Nichtwähler wählen gehen würdet, abstimmen würdet nach dem, was Ihr denkt und haben wollt; aber es ist ja so schwer, einfachste Dinge zu begreifen. Wollen wir doch erst mal sehen, was dann passieren würde, ob es wirklich nichts nützen würde, wie Ihr schon apriori es verkündet.

    Und alles ist Kampf im Leben, von der Geburt an. Wählen ist nur ein Aspekt (wird von uns nicht zum Alleinfaktor erhoben) des Kampfes, der auf allen Ebenen geführt werden muß. Z.B. sind Volksabstimmungen wenig wirksam bis wirkungslos, wenn wie in der Schweiz danach wie bei uns zu 2/3 die Parteien gewählt werden, die was ganz anderes anstreben und tun als die Volksabstimmungs-Ergebnisse.

    Man kann nichts versprechen, es gibt fürs Leben und die Politik keine Erfolgs-Garantie, aber besser, als alles laufen zu lassen, erscheint es doch, was dagegen zu tun, wie man es in allen Lebensbereichen außerhalb der Politik machen würde. Wenn Z.B. mein Hund krank ist und ich mache nichts, dann stirbt er elendiglich, beim Sohn genauso. Da kann ich sogar noch wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden.

    Nur beim Volkstod darf ich ungestraft tatenlos zusehen. Rigoros gedacht machen aber alle (Wähler wie Nichtwähler) sich strafbar, die bei dem offenkundigen schwersten Delikt des Völkermordes am deutschen Volke, begangen von den Politikern und ihren Befehlsgebern, mitmachen (druch Wahl der 5 Völkermörder-Parteien) oder es (durch Nichtwahl = Realwahl der Völkermörderparteien) gewähren lassen.

    Wie heißt es irgendwo (FAUST??):
    Wer immer strebend sich bemüht,
    den können wir erlösen!!

  23. Hildesvin Says:

    Mit einer abgebrochenen Klinge kann ein guter Krieger auch raufen, oder den geordneten Rückzug bestreiten – wer verliert, und läuft von hinnen, kann ein ander‘ Mal gewinnen. In einem Streit auf Leben und Tod, gegen einen hinterfotzigen Feind, der selbst keine Regeln einhält, aber von uns solches schamlos fordert, ist ALLES erlaubt, wenn es denn nur etwas bewirkt.
    Diesen Feind zu verachten (z.B.: durch Nichtwählen) oder beschämen zu wollen, halte ich für falsch und gefährlich.
    Die Nichtwähler zu schmähen, davon halte ich ebenfalls nichts. Uneinigkeit, extra geschürt oder nicht, unter uns ist eben eine der Waffen unserer Feinde.

  24. vitzli Says:

    hildes,

    es geht nicht um verachten oder beschämen, sondern um das signal an alle, daß das system „demokratie“ nicht mehr viel legitimation besitzt.

  25. alphachamber Says:

    Diese geifernde Pfeife hat immer noch nicht kapiert, dass ich seit ’75 in Fernost residiere :-D

  26. Hildesvin Says:

    Aber gerade d a s ist doch Verachten und Beschämen, gerade d a r ü b e r lachen die Säue sich doch krüppelig.

  27. Hansi Says:

    vitzli Says: 27. Mai 2015 um 17:39

    „hildes,
    es geht nicht um verachten oder beschämen, sondern um das signal an alle, daß das system “demokratie” nicht mehr viel legitimation besitzt.“

    Diese „Demokratie“ IST im Moment DAS System, in dem wir leben und das es zu nutzen gilt. Was ein Vitzli über die Legitimation dieses Systems denkt, interessiert kein Schwein.
    Falls Du noch 79.999.999 deutsche Trottel zum Nichtwählen überzeugen kannst, geht Frau Merkel zur Wahlurne und schmeißt ihre Stimme da rein. Und ist Deine Chefin…. Aber wem sag ich das, wer DIE Strategie erarbeitet, hat natürlich keine Zeit für alltägliches.

    Die, die dieses System nicht nur nutzen, sondern steuern, lachen sich über solche Schlaumeier wie Dich schief und krumm (Vielleicht kommen daher die schiefen Nasen). Und danken ihrem Heiland für Deine massenhafte Existenz.

  28. vitzli Says:

    hansi und hotspot,

    ihr fangt wirklich an, mir auf die nerven zu gehen. immer und ewig der gleiche mist. das wählerthema ist wirklich das allerletzte, was mich interessiert.

    zensur ist eigentlich nicht das, was ich will. aber die alternative wäre, daß ich das blog wegen langeweile einstelle.

    wenn ihr also so weitermacht, fliegt ihr beide raus. macht euer eigenes blog auf und da könnt ihr ja jeden tag das selbe schreiben und für euer anliegen werben.

    also endlich mal was anderes, oder ….

    und hotspot, bitte kürzer. diese ewig langen ausführungen will niemand lesen. jedenfalls ich nicht.

    neue gedanken und inspirationen sind immer willkommen.

  29. hotspot Says:

    Das Thema ist jetzt auch ausgelutscht, es kommt nichts Neues, keine der beiden Seiten kann die andere überzeugen. Einst steht aber fest:

    1. Viele negativen Veränderungen seit 1970 sind nicht von außen den Deutschen befohlen worden, sondern ganz klar in Dekadenz, Verkommenheit und Unfähigkeit hausgemacht von BRD-Politikern, der BRD-Wahlpöbel hat es aber inclusive real mitwählender Nichtwähler so erlaubt. Wenn man z.B. die DM behalten will und den Euro zu 80% ablehnt, ist es doch saudumm-paradox, gleich wieder zu 90-100% die Parteien zu wählen, welche die DM mordeten.

    2. Wenn der BRD-Wähler insgesamt zu dumm-unfähig oder asozial-desinteressiert sein sollte, seinen oft ganz anders lautenden Willen (siehe Umfragen zu Einzelpunkten) in Politik umzusetzen, wenigstens mal dazu den Versuch über Wahlen zu machen, dann steht der Aktivist ohnmächtig davor, die nutznießenden Übel-Minderheiten, Machtkasteninhaber und Invasoren-Völker freuen sich, können ungestört weitermachen.

    3. Es nützt nichts, sich in blogs, am Stammtisch in Kneipen oder Cafès zu empören, wenn dieselben Leute sonst nichts politisch machen (z.B. sich Flugblätter besorgen und verteilen), etliche nicht einmal wählen gehen.

    4. Die Nichtwähler können noch so groß tun, sie seien außen vor, aber sie haben real mitgewählt, sie sind genauso schuld wie die Wähler (jetzt beim Sieg der Homo-Lobby in Irland), was durch interne (ohne nachweisbare Befehle von außen!!) Vorgänge und Schuld sich im Lande zum Schlechten veränderte.

    5. Es kann sein, daß Wahlen im Endeffekt nichts bringen wegen anderer Einflußfaktoren, aber die Probe darauf wurde eben bisher nicht gemacht. In den Fällen (durch Wahlen zur Macht gekommen) Hitler und Orban wurden erhebliche positive Veränderungen möglich.

  30. hotspot Says:

    PS.

    Die Machtkaste der 5-6 großen Bundestagsparteien hat in der Regel immer noch 50-70% der Wahlberechtigten, die ihnen ohne jeden Zwang ihre Stimme geben. Das ist keine Diktatur wie in NS und DDR!

    Angesichts dessen, was diese Politiker dann -jedem ohne Hirnschaden deutlich sichtbar- vollziehen an Üblem, kann sich keiner dieser Wähler wie ab 1945 rausreden, man habe nichts von dem Bösen gewußt, mitbekommen.

    Sondern die Wähler (inclusive Nichtwähler!) sind so schuldig wie die von ihnen in die Macht gesetzten Politiker.

  31. Frankstein Says:

    „Man kann ja nicht auf Dauer demonstrieren, rebellieren, REvolution machen, sondern das hat mal ein Ende und muß kanalisiert werden.“
    Es ist grotesk zuzusehen, wie Rumpelstilzchen sich windet und biegt. Genau das war die Philosophie der Nachkriegsgeneration, nicht demonstrieren, nicht rebellieren = schaffe, schaffe Häusle bauen ! Ich sag einmal wie es geht und wie es ging . Zum Beispiel zeugte man Kinder und machte aus 6 Deutschen 11 Deutsche ( in meinem Fall) . MAN ließ sich zum Klassensprecher wählen und stritt mit den Lehrern über Unterrichtsinhalte. Später ließ MAN sich zum Elternsprecher wählen und übernahm den Vorsitz im Elternbeirat. MAN wurde Soldat, um das westliche Freiheitsmodell zu verteidigen und opferte knappste Freizeit als Kameradschafts-Vertreter und im Bundeswehrverband. MAN absolvierte im Laufe von sechs weiteren Jahren neben der Erwerbsarbeit ( selbstfinanzierte) zahreiche Fortbildungen im technischen und kaufmännischen Bereich. MAN ging zu Mai-Veranstaltungen und zum Kolpinghaus und diskutierte Sinn und Unsinn gesellschaftlicher Ambitionen. MAN engagierte sich als Vorgesetzter einer Gruppe von 20 Ingenieuren und Technikern und 5 Jahre als Vertreter von 2.000 technischen und kaufmännischen Angestellten im Hightec-Bereich. MAN war bestrebt, am vorherrschenden politischen System die guten Seiten zu finden und zu stärken. Und das MAN richtig handelte, konnte jedes Jahr am Gehalt, an der Bilanz und an der Statistik des Landes abgelesen werden. MAN ermöglichte sogar anderen Nicht-Erwerbstätigen den Erwerb von Staatsexamen und den Aufstieg in den öffentlichen Dienst
    ( Gut, da war MAN wohl etwas übereifrig ).
    Unterm Strich dennoch eine positive Bilanz, die Deutschland am Ende als Sieger im weltweiten Wettbewerb dastehen ließ. Nie zuvor in der Geschichte herrschte soviel soziale Gerechtigkeit und nie mehr in der Zukunft ist sie zu erwarten. MAN, der nicht dauerdemonstrierte, nicht dauerrebellierte steht für die Periode der Glückseligkeit, die Deutschland von 1975 bis 1998 beherrschte. Das konnte nicht einmal die Dauerrebellion der grünen Kommunisten beeinträchtigen. Erst ihre Allianz mit dem jüdischen Arbeiterverein und deren internationalem Netzwerk leitete den Niedergang ein.
    „Ihr habt mit dazu beigetragen, daß mit GRÜN und PDS die Lage sich seit 1980/90 noch erheblich verschlimmert hat, denn ohne Euch wären die nie so aufgestiegen.“
    Ein ehemaliger überzeugter Grüner , der offensichtlich nie einen Beitrag zur Glückseligkeit geleistet hat, prangert die Sach-, Geld- und Rechtschaffenden dieser Insel an. Das ist die Umkehr des Täter-Opfer-Prinzips und es ist kommunistisch, bolschewistisch und jüdisch. Schlimmstenfalls hat MAN es nicht verhindert, das muss ich zugeben. MAN war beschäftigt, aus den Ruinen dieses Landes einen blühenden Garten zu machen, was nachweislich gelang. Wo MAN ist, herrscht Zucht und Ordnung und allgemeines Wohlgefallen, aber MAN kann nicht überall sein. Ich wüßte gerne, wo Hansi und Hotspot waren.

  32. Hansi Says:

    hotspot Says: 28. Mai 2015 um 07:13

    „In den Fällen (durch Wahlen zur Macht gekommen) Hitler und Orban wurden erhebliche positive Veränderungen möglich.“

    Frankreich und England sind die nächsten Länder, in denen der Wählerwille eine merkliche Veränderung der Politik bewirken wird.
    Im Fall England schon wirksam.

    „Angesichts dessen, was diese Politiker dann -jedem ohne Hirnschaden deutlich sichtbar- vollziehen an Üblem, kann sich keiner dieser Wähler wie ab 1945 rausreden, man habe nichts von dem Bösen gewußt, mitbekommen.
    Sondern die Wähler (inclusive Nichtwähler!) sind so schuldig wie die von ihnen in die Macht gesetzten Politiker.“

    „Das Thema ist jetzt auch ausgelutscht, es kommt nichts Neues, keine der beiden Seiten kann die andere überzeugen. Einst steht aber fest:…“

    Ansonsten nix hinzuzufügen. Durchweg kluge Worte!

  33. hotspot Says:

    RE: frank „MAN war beschäftigt, aus den Ruinen dieses Landes einen blühenden Garten zu machen, was nachweislich gelang.“

    Wurde hier weder bestritten noch besudelt. Ja, das war die Aufbauphase der 50er bis 70er, da gab es noch keine GRÜNEN und PDS. Also mal wieder mal unlogisch, sachlich daneben!!

    (Es muß aber auch klar sein, daß nach der Aufbauphase es nicht mehr so schnell vorangehen kann, wenn im Konsumbereich die Sättigung erreicht ist; bisher hat wohl noch keine Regierung dazu das Erfolgsrezept gefunden; etwa zu der seit den 50ern beginnenden De-Industrialisierung, wo in meiner ehemaligen kleinen Heimatstadt einige Textilfabriken zumachten, wo in den 60ern hervorragende Kamera-Firmen wie Voigtländer und Rollei kaputtgingen. Ebenso fragt es sich, ob je auf ihre Art Erhard und Strauß heute noch so gut gewesen wären wie damals!)

    Und die Nichtwähler haben erst GRÜN und PDS und die damit verbundene Homo-Lobby (und ähnliches Gesindel) so groß gemacht, wie die sich heute gebärden können. Mag sein, daß man sich nicht über das Schwulenreferat der GRÜNEN in den Großstädten und Ähnliches aufregen muß, ich als Aktivist schon, könnte über diese Dinge zum HB-Männchen werden.

    Es wurde -besonders seit 1980- immer und deutlich schlechter, aber die Wählerschaft hat nie die Notbremse gezogen. Vielmehr wurde nach dem von FDP-Rösler bekundeten Froschprinzip (die Temperatur im Topf steigt nicht extrem, sondern in anfangs und mittelfristig erträglichen Stufen) der Weg zum Untergang immer nur in solchen Schritten vollzogen, die für die Masse noch erträglich waren. Die Masse (es gibt ja ernüchternde Urteile über sie seitens großer Persönlichkeiten) ist wohl auch politisch so dumm, daß sie ihren (eigenen!) Volkstod ebenfalls nicht bemerken wird.

    Und man kann ja auch unterm Türken und Islam weiterleben, das Ende der Menschheit und Welt ist nicht zu sehen, nur nicht so angenehm wie vorher.

  34. hotspot Says:

    Dieser Spruch tut wohl, möge es bald so kommen:

    DOKU -bei altermedia

    “ Die Verhältnisse in unserem Lande werden nicht so bleiben wie sie sind. Wenn die Wende kommt werden viele Namen verbrennen.
    Mit freundlichen Grüßen Horst Mahler „

  35. hotspot Says:

    Eben gelesen: In Japan nur 600 Flüchtlinge seit 2002 !

    Wieso können die allmächtigen 4.000 denn Japan nicht so fluten wie Europa??!

  36. Frankstein Says:

    „Frankreich und England sind die nächsten Länder, in denen der Wählerwille eine merkliche Veränderung der Politik bewirken wird. Im Fall England schon wirksam.“
    Hansi, ich werde Dich künftig Hänschen nennen. Was Hänschen nicht gelernt hat, lernt Hansi nicht mehr. Frankreich und England verbindet eine Gemeinsamkeit, Deutschland auf ewig zu knechten. Nichts, was in beiden Ländern passiert, kann für uns Vorbild sein. Egal was die Wähler dort bewirken, zu unserem Vorteil gereicht das nicht. Da gibt es eine Gemeinsamkeit zwischen Wählern und Gewählten, die in Deutschland verpönt ist ( hoffentlich auch heute), nämlich andere Nationen auszurauben. Und innenpolitischer Streit geht immer um die Verteilung der Beute. Die Beweisführung soll doch nur die vorgebliche Wichtigkeit von Wahlen dokumentieren. Das ist keine Beweisführung, das ist Wunschdenken. Es erübrigen sich auch weitere Versuche. Die Wahl ist nur Flickschusterei. Bei meiner Aufzählung habe ich bewußt unterschlagen, dass mich sehr wohl Schuldgefühle plagen ( als Angeklagter muss man sich ja nicht selber belasten). Hättest Du auch draufkommen können. In der Zeit, in der meine Familie 5 Kinder großzog und nebenbei Deutschland aufbaute, sickerten 10 Millionen Wähler in Deutschland ein. Und , Gott sei’s geklagt, diese Schuld wird uns nicht erlassen. Nach Hotspot sind Wähler und Nichtwähler verantwortlich. In den nächsten 20 Jahren werden 800 Millionen Afrikaner Europa fluten, auch Frankreich und England.
    Die künftigen Wähler sind nicht zu beneiden, ihre Schuld wird nie vergehen.

  37. Wahrheitssucher Says:

    „Wieso können die allmächtigen 4.000 denn Japan nicht so fluten wie Europa??!“

    Weil sie es nicht wollen oder die Japaner noch nicht so weit sind.

    Entweder sind die 4000 Rassisten und gönnen den Japanern den wirtschaftlichen Aufschwung nicht oder sie wollen nur weiße Völker und Nationen zu Grunde richten. Oder die Japaner und andere asiatischen Nationen sind eben später dran.

    Die Japaner sind noch zu intolerant, zu loyal dem eigenem Volk gegenüber, noch nicht so degeneriert wie Weiße,noch nicht so gierig. Die japanische Elite ist noch auf der Seite ihres Volkes.

    Da müssen die 4000 erst hart dran arbeiten bevor es dann auch in Japan los gehen kann. Dann aber eventuell sogar schneller als bei uns.

    Nebenbei, die Südeuropäer sind auch noch nicht so weit wie wir. Aber auch da ist die Siedlungspolitik schon im Gang.

    Und die Osteuropäer zieren sich noch mehr. Wenn Merkel sich mit dem Verteilungsschlüssel durchsetzten kann (oder will?),dann geht es auch in Osteuropa los.

  38. vitzli Says:

    hotspot,

    steht alles in about (kommentarteil)

  39. vitzli Says:

    wahrheitssucher,

    „Oder die Japaner und andere asiatischen Nationen sind eben später dran. “

    exakt.

  40. Wahrheitssucher Says:

    In Japan fangen die 4000 schon an mit den Vorbereitungen. In wenigen Jahrzehnten werden wir sehen,ob die 4000 allmächtig sind oder ob sie sich an den Japanern und allgemein den asiatischen Völkern die Zähne aus beißen werden. Bis jetzt kann man erst mal nur auf das eine oder andere spekulieren. Wer recht hat, werden wir in 50 Jahren sehen. Bis dahin lohnt sich nicht darüber zu diskutieren.

    Es wird spannend in den nächsten Jahrzehnten. :-)

  41. vitzli Says:

    frank,

    ob da die große gemeinsamkeit zwischen wählern und gewählten besteht und es nur um die beuteverteilung geht, weiß ich nicht. ich denke eher, da kommt ein kleines päuschen, da die massenmigration schon weit forgeschritten ist. man dreht das sicherheitsventil ein wenig auf bzw zu, (je nach gusto).

    das fluttempo wird für eine gewisse zeit verlangsamt, um dann wieder zu beschleunigen, denke ich. die wahl ist eine brit. teepause.

  42. Wahrheitssucher Says:

    Nochmal ein Nachtrag: Vielleicht werden wir das aber auch schon in wenigen Jahren sehen können.
    Einen genauen Zeitplan wird es wohl nicht geben. Wie lange es dauert die Japaner zu knacken, darauf könnte man gut Wetten abschließen. :-)

  43. vitzli Says:

    wahrheitssucher,

    es war alpha, der zu recht darauf hingewiesen hat, daß asien anders funktioniert. das hatte ich in about nicht richtig berücksichtigt, weil ausgangspunkt der überlegungen war, wer HIER herrscht.

    ich habe dann meine ünberlegungen bezüglich asien in dem kommentarteil konkretisiert (dort im kommentarteil)

    (ps: überhaupt habe ich about geschrieben, damit ich nicht jedesmal den ganzen mist hier in den kommentaren zu anderen artikeln wiederholen muss. hotspots fragen sind dort alle beantwortet, aber er stellt immer wieder HIER fragen, die zeigen, daß er nichts gelesen und daher auch nichts verstanden hat. die mühe hätte ich mir sparen können, hier erspare ich sie mir allemal).

  44. vitzli Says:

    wahrheit,

    man müßte mal schauen, wem die japanischen aktien gehören. und dann überlegen, wie lange eine kultur widerstand leisten kann. bei den deutschen waren es etwa 30 bis 50 jahre.

    ferner ist zu berücksichtigen, daß sich die 4000 nicht werden verzetteln wollen. die haben zeit und in europa (BRD) gibt es ja erstmal genug abzuräumen.

    ich tippe bei japan auf ab 2050.

  45. Wahrheitssucher Says:

    „das fluttempo wird für eine gewisse zeit verlangsamt, um dann wieder zu beschleunigen, denke ich. die wahl ist eine brit. teepause.“

    Sehe ich auch so. Wie in Deutschland schon so geschehen. Anfang der 90er bis nach der Veröffentlichung des Zensus-Ergebnisses gab es eine deutsche Pause. Dann wurde wieder beschleunigt, da weniger Migranten und weniger Bevölkerung da waren als gedacht.

    Wahlen können einen Aufschub bringen, bessere Konditionen. Mehr nicht.

    Eventuell kann es aber auch immer so wie in Schweden kommen und die Regierung sagt „Jetzt erst recht. Je mehr ihr die böse xy- Partei wählt, um so mehr Nicht-Europäer werden angesiedelt.“

  46. hotspot Says:

    RE: vitz

    Ich habe den Anfang gelesen und DAS ANDERE ERST MAL NUR ÜBERFLOGEN.

    ABER DEINE THESE AM ANFANG IST JA SCHON FALSCH.

    Denn es ist zwar die Haltung der Deutschen, gewisse Dinge nicht zu wollen, aber es fehlt ihnen (bis auf eine kleine ohnmächtige Minderheit der Kläffer und Kämpfer) der Wille, etwas dafür zu tun, also am Anfang mal nur dagegen zu wählen, dann würde man weitersehen.

    Es kann daher nicht die Rede davon sein, daß gegen den Willen des Volkes Politik gemacht würde, daß das Volk nichts zu sagen hätte, denn das, was es zu sagen hat, hätte, nimmt es nicht wahr, indem es entweder falsch wählt (zu 50-70% real) oder nicht (zu 30-60%) wählt.

    Das Andere wurde schon xmal durchgekaut.

  47. hotspot Says:

    Wir haben eine Flutung schon seit 1975, als die Türken begannen, die Familienzusammenführung auszunutzen, siehe Kohl 1982: 2 Millonen Türken sollen wieder zurückgehen, siehe dazu einst deftige Beiträge sogar vom SPIEGEL und hohen SPD-Politikern.

    Im HR sagte Stoiber Mitte der 90er, daß wir jedes Jahr netto 300.000 Zuwanderer hätten.

    Was jetzt passiert, ist nur noch mal eine kräftige Steigerung, was längst abgeht an Invasion, Geburtenreichtum hier der Invasorenvölker = Überfremdung – Umvolkung / Bevölkerungsaustausch – Völkermord am deutschen Volk!

    Aber alles vom BRD-Wahlpöbel seit 1975 so geduldet! Er ist -gemäß §220a StGB strafbar- schudig des Völkermordes an sich selbst!

  48. Hansi Says:

    Frankstein Says: 28. Mai 2015 um 12:51

    „“Frankreich und England sind die nächsten Länder, in denen der Wählerwille eine merkliche Veränderung der Politik bewirken wird. Im Fall England schon wirksam.”
    Hansi, ich werde Dich künftig Hänschen nennen. Was Hänschen nicht gelernt hat, lernt Hansi nicht mehr. Frankreich und England verbindet eine Gemeinsamkeit, Deutschland auf ewig zu knechten. Nichts, was in beiden Ländern passiert, kann für uns Vorbild sein. Egal was die Wähler dort bewirken, zu unserem Vorteil gereicht das nicht. Da gibt es eine Gemeinsamkeit zwischen Wählern und Gewählten, die in Deutschland verpönt ist ( hoffentlich auch heute), nämlich andere Nationen auszurauben.“

    Was für eine blödsinnige Argumentation, bezogen auf innere Verhältnisse.
    Wie Du mich nennst, ist mir egal.

  49. hotspot Says:

    Der Druck im Kessel steigt

    DOKU – bei DIE ZEIT

    Politiker Wir werden bedroht

    Politiker in Deutschland werden immer aggressiver beleidigt und angegriffen – längst nicht mehr nur verbal. Nun sprechen sie darüber.

  50. hotspot Says:

    RE: frank

    Die Deutschland-Feindlichkeit in GB und F geht weniger aus

    von den dortigen Völkern (siehe NS-Besatzung in F und bis heute dazu positive Stimmen),

    sondern von den jü. unterwanderten und an Minderwertigkeitskomplexen gegenüber dem überlegenen Deutschland leidenden nationalistischen Machtkasten, welche durch ihr Verhalten in den letzten 130 Jahren viel zum Untergang Europas und des eigenen Landes beigetragen haben mit ihrer antideutschen Politik.

    Leider kamen dann noch schwere außenpolitische Fehler Wilhelm II. und Hitlers hinzu, daß Deutschalnd verlor. Hinzu kommt der Fakt, weswegen D. sich mit der Großmachtrolle hätte geschickter aufführen müssen, daß D. -in gewisser Tragik- für eine Mittelmacht zu groß, aber für eine Großmacht zu klein ist, nur in einem Bündnis mit einer absichernden Weltmacht (wie bis 1890 mit Rußland, nach 1945 mit den USA, morgen eventuell wieder mit Rußland) eine seiner Bedeutung und Leistung entsprechende Rolle erfolgreich spielen kann.

    Und was frankstein da wieder rumfaselte, daß er ein Urteil über innenpolitische Vorgänge (hier: was Wahlen bewirken oder nicht) in F und GB nach Wahlen kontern möchte mit dazu völlig sachfremden außenpolitischen Aspekten, zeigt, was ich oft anmerkte, daß er wirr im Kopf ist, entweder nicht will oder eher das nicht kann: ordentlich diskutieren in einfacher korrekter Logik!!

  51. hotspot Says:

    Interessantwer Aspekt zum FIFA-Skandal

    DOKU – bei schall-und-rauch

    Ist der FIFA-Skandal wegen Israel?

    Donnerstag, 28. Mai 2015 , von Freeman um 09:00

    Beim aktuellen Angriff auf die FIFA geht es nicht wirklich um Korruption. Die US-Justiz hat die Verhaftung der sieben FIFA-Funktionäre deshalb bei den Schweizer Behörden angeordnet, wegen der Abstimmung über die Aussetzung oder den Ausschluss von Israel. Ist es nicht interessant, wie Reporter der New York Times wieder vorab über die Verhaftung informiert wurden, deshalb Vorort waren und die Szene fotografiert haben? Die FIFA-Delegierten sollten am Freitag anlässlich ihres 65. regulären Weltkongress auch das Thema „Aussetzung oder den Ausschluss von Mitgliedern“ behandeln und darüber entscheiden, denn der palästinensische Fussballverband hat die FIFA gebeten, über die Aussetzung Israels zu stimmen. Wie passend kommt jetzt der FIFA-Skandal, der diese Abstimmung in den Hintergrund drängt und von der Tagesordnung wischt?

  52. Wahrheitssucher Says:

    Vitzli, das könnte in Asien doch schneller gehen. Die Tür wird in Japan schon weiter auf gedrückt.

    Das internationale Kapital führt seit 2013 eine Großoffensive gegen Japan. Bisher halfen die japanischen Unternehmen sich gegenseitig und wehrten ausländisches Einsteigen ab. Das scheint nun vorbei zu sein.

    Der Prozess der Überführung japanischer Aktien in internationale Hand (4000/1000er) ist im Gange. In Japan ist defintiv viel zu holen. Es ist immer noch die drittgrößte Wirtschaftsmacht der Welt und war bisher sehr abgeschottet.

    Es wird schon angefangen die Abschottung zu beseitigen. Spannend wird es zu sehen, ob die japanischen Unternehmen die Übernahme und Einflussnahme in den nächsten paar Jahren weiter hin zulassen werden. Wenn ja, dann werden die Schleusen für Migranten dort geöffnet. Ich denke es wird so kommen

    Der bescheidene Anfang ist ja schon gemacht und zeigt schon an, wie die Migrantenbevölkerung sich dort zusammen setzten wird. Indonesische Schleier-Muslima und chinesische Männer.(Link im nächsten Kommentar dazu).

    Das sind mir persönlich angenehmere Völkerschaften als unsere Migranten und mit mehr Potential. Die Japaner werden es schon besser haben als wir. :-)

    Ich denke daher, dass Japan schon 2020 ganz im Sack (Einfluss) der 4000 sein wird und es dann auch schon richtig losgeht. 2030 haben die dann schon unsere Verhältnisse. Mein Tipp.

    Die 4000er werden keine Probleme mit dem Verzetteln haben. Die sind schon überall mit mindestens einem Fuß in der Tür und wollen in den nächsten Jahren aufs Ganze gehen. Die werden schon in den nächsten Jahren versuchen in allen einigermaßen entwickelten Ländern die Schleusen für Einwanderung zu öffnen bzw. die Regierungen zu Siedlungspolitik anzuleiten. Und sie werden es schaffen. Da bin ich mir sicher.

    Bei alledem bleibt aber für uns politisch inkorrekte Einwanderungs- bzw. Siedlungspolitik-Kritiker ein Trost. Uns bleibt noch der Mond. Jedenfalls fürs erste.;-)

    Und für unseren überzeugten Bundesrepublikaner mit Tanzwissenschaften-Diplom Hotspott bleibt als Trost: die BRD bleibt auf hundert und mehr Jahre bestehen und Merkel muss nie ins Gefängnis gehen.

    Und vor allem nutzlose Placebo-Effekt-Wahlen wird es auch weiter hin geben. Vielleicht dürfen wir uns, wenn wir brav sind und PEGIDA und dergleichen und schlimmeres vernichten, auch die Farbe unserer Migranten aussuchen (bunt muss es ja auf jeden Fall sein!). Also ich möchte dann asiatische Pflegerinnen in Massen nach Deutschland geholt haben. ;-)

    Aber wir werden wohl dagegen massig afrikanische Pfleger bekommen. Wie soll man sich da auf das Alter freuen können…:-(

  53. Wahrheitssucher Says:

    Nimm das, Hotsport. :-)
    Der Anfang in Japan ist gemacht. Die Japaner haben sogar schon hauptamtliche Gutmenschen. ;-)

    (im Video ab 0:53)

    http://www.nwzonline.de/videos/auslaendische-arbeitskraefte-in-japan-ausbeutung_a_25,0,143089210.html

    „Investoren, die außerhalb Japans ansässig sind, haben im November (2013) netto Aktien im Wert von 2,3 Billionen Yen an den Börsen in Tokio und Nagoya gekauft.“
    http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/rekordkaeufe-auslaender-greifen-bei-japanischen-aktien-zu/9228362.html

    Noch ein interessanter Artikel aus dem Jahr 2013, in dem steht das frühere Versuche abgewehrt wurden:

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-05/japan-wirtschaft-oeffnung

  54. Wahrheitssucher Says:

    Mal nebenbei, was ist eigentlich mit 88 los.Warum schreibt der hier nicht mehr? Hat den der Hotspotter vertrieben oder ist er in den Untergrund gegangen um einen Guerillakrieg gegen die AXA vorzubereiten? ;-)

    Der war mir auf jeden Fall unendlich viel lieber und angenehmer als Hotzenplotz mit seinem Bundesrepulikanismus, seiner Unbelehrbarkeit, seiner Arroganz, seiner Aggressivität, seinen Beleidigungen den anderen Kommentatoren und dem Blogbetreiber gegenüber, seinem Gekeifer, seinen mehrmals täglichen Elaboraten ohne Substanz und Mehrwert.

    Tipp an Hotspot: Es gibt auch andere Hobbys! Schreibe weniger und tanze mehr! Dann wäre uns allen geholfen.

    Und allgemein an Hansi: Wir wollen nicht zurück ins Dritte Reich, wir wollen in die dritte Republik! Ob wir das schaffen können, ist natürlich eine andere Frage- die mit Nein zu beantworten ist. Mit Wahlen allein jedenfalls nicht.

  55. vitzli Says:

    ich glaube 88 macht für sich als einzelkämpfer wahlkampf und hat keine zeit. auf seinem eigenen blog ist auch nicht viel frisch. ab mitte juni rechne ich gemäß seinen androhungen mit verschärfter satire. :-D

  56. vitzli Says:

    angesichts der überalterung japans werden die möglicherweise auch gezwungen sein, junge arbeitskräfte ins land zu lassen. ich kenne mich mit den dortigen verhältnissen nicht aus.

    eins dürfte man als grundregel ansehen können: verschont werden nur arme länder, wo es nichts – also auch keine rohstoffe – zu holen gibt. alles andere haben die in den kommenden 100 – 150 jahren in ihren klauen.

  57. hotspot Says:

    RE: wahrheits-versucher

    Anfangs 1989 hat auch noch keiner gewußt, daß die DDR fallen würde und bald mit ihr der ganze Ostblock. Also mal nicht ganz so sicher sein, weniger dick auftragen. Ben Gurion: Ein realistischer Politiker muß immer auch mit einem Wunder rechnen!

    Und weiterhin: Es wurde nachgewiesen, daß die meisten negativen Veränderungen seit 1970 in der BRD nicht von außen befohlen wurden, sondern eigengemacht sind von der BRD-Politikerkaste und nicht zu knapp von ihren Wählern; demnach hatten Wahlen hierzulande sehr wohl eine große Wirkung.

    Aber offenkundig haben viele Nichtwahl-Ideologen nur einen geringen bis null Leidensdruck dazu, sonst würden sie nicht (zur Freude der Nationalverräter-Politiker, der grünroten Wertevernichter und Homolobby, der Fremdvölker-Eindringlinge usw.) so lustvoll-stolz ihre politikferne, realitätsflüchtige These verbreiten. Wer sich jedoch Scheuklappen aufsetzt, der kann auch nicht sehen.

    Z.B. haben keine 4.000 die Ossis gezwungen, ab 1990 ihre Geburtenrate zu halbieren, das haben die ganz ohne Zwang so gemacht.

  58. hotspot Says:

    RE: Rußland-Hetze

    Eins muß sowohl den nicht-braunen wie braun-affinen Putin-Belobigern klar sein bzw. immer wieder deutlich gemacht werden: Wer mit den USA und den Machtjuden im Clinch liegt, wird dadurch nicht automartisch gut.

    Putin, der Agent der neualten SU-Rußland-Machtmafia (Nomenklatura), ist (großrussischer) Imperialist wie die USA und auch nur Teil der seit 1945 eingeführten NWO, die auf der Niederwerfung, nationalen Entrechtung, Schuldzuweisung, Zahlknechtschaft, Ausbeutung, mentalen Zersetzung Deutschlands fußt. Putin hat bisher nichts gezeigt, was der antideutschen Version und Politik seit 1945 widersprechen würde.

    Dazu gibt es immer mal einige gute Kommentare von Nationalisten bei altermedia, die das auch so betonen im Gegensatz zu den braunen wie nichtbraunen Illusionisten (etwa beim nj), die in hoffnungsloser Armseligkeit meinen, von Putin ein paar Krümel bekommen zu können im Kampf gegen die Ju. bzw. das internationale Finanzgangstertum!!

    Man soll nicht von dem Kakao trinken, durch den man gezogen wird!!

  59. Frankstein Says:

    „Aber offenkundig haben viele Nichtwahl-Ideologen nur einen geringen bis null Leidensdruck dazu….“
    Hotspot, das ist es , was uns auszeichnet = WIR leiden nicht, wir lassen leiden. Unter Anderem ehemalige (?) Grüne , die sich als Bewahrer des einzig wahren Guten aufspielen. Als hätten sie je etwas Gutes im Sinne gehabt. In meinem ganzen Leben habe ich nie gelitten, ich war nie Knecht oder Benachteiligter. Auch habe ich nie staatliche Wohlfahrt erbeten, so wurde mir auch nie etwas verweigert. Ich war immer unabhängig und mußte Niemanden nach dem Munde reden. Mitleid allerdings ( begrenzt) habe ich mit Denen, deren Leidensdruck sich in endlosen Tiraden äußert. Was für ein armseliges Dasein. Auch Hansi scheint kürzlich Leiden erlitten zu haben. Ohne Zweifel ist es schon tragisch, dem Verfall und dem Leiden in seiner Umgebung zuzusehen, aber Schwund ist immer. Und aufregender als das Abendprogramm ist es allemal.

  60. Hansi Says:

    Mal kurz für die Schlaumeier hier zu dem Gequatsche über Japan:

    gegenfrage. japan-zehntausende-protestieren-gegen-us-militaerbasen/

    (Die könnten natürlich wie unsere Schlaumeier sagen, das bringt eh nix… Tun sie aber nicht. Und deshalb haben die Demokratiebeglücker dort null Chancen, irgendwas in ihrem Interesse umzusetzen. In Kneipen lassen die Amis nicht rein. Die müssen leider draußen bleiben. „Bringt natürlich nix“ aber wirksam ist es. Sowas aber auch….)

    Diese BRD krankt an der Überintelligenz seiner Schlaumeier, das ist alles. Dummstudiert, nennt das der Volksmund.

  61. Hansi Says:

    vitzli Says: 28. Mai 2015 um 22:24

    „angesichts der überalterung japans werden die möglicherweise auch gezwungen sein, junge arbeitskräfte ins land zu lassen.“

    Und auch noch diesen Blödsinn zu lesen …. Ich fass es nicht. Naja, die „bringt eh nix“-Typen sind halt schlauer als andere.

  62. vitzli Says:

    hotspot,

    offenbar hast du keine ahnung von den formen der steuerung. (steht alles in about)

    „zwang“, wenn ich so einen blödsinn schon lese …..

  63. hotspot Says:

    RE: vitz

    Ich würde doch empfehlen, etwas bescheidener aufzutreten und nicht zu glauben, Du hättest die Weltformel gefunden.

    1. Deine Anfangsthese ist schon falsch (siehe oben) vom durch die Politiker übergangenen Volk!

    2. Du warst schon längst Nichtwähler, bevor Dir die Erleuchtung von den 4.000 kam!

    3. Es wurde nachgewiesen, daß die meisten negativen Veränderungen (in Deutschland, in ganz Westmittelnord-Europa ähnlich) seit 1970 nicht von außen befohlen wurden, sondern hausgemacht sind durch die BRD-Politiker, was ihre ebenso dafür verantwortlichen, schuldigen Wähler und ihre Nichtwähler aber immer durchgewunken haben.

    #

    Also bist Du und die Millionen Deiner Nichtwahl-Glaubensfreunde (die einfachen Dummwähler kann man da sogar eher noch entschuldigen wegen Desorientierung als die intellektualisierten Nichtwahl-Sektierer) persönlich mitschuld an den vielen heutigen Mißständen:

    Wie gestern wieder -nicht die erste- Verhinderung einer Afrikaner-Abschiebung durch den rotgrünen Antifamob, wie die frechen Bestrebungen jetzt des rotgrünen Milieus nach dem Irland-Votum, die Schwulenehe komplett geichzustellen.

    Diese Dinge können nur passieren, weil die Mehrheit der asozial-kriminellen Haupt-Parteien, immer ganz demokratisch-frei-legal gewählt ohne Zwang, es duldet und unterstützt. Bei einer mental gesunden, anständigen Regierung wäre z.B. der Antifa-Spuk spätestens übermorgen vorbei.

    Extrem, aber keineswegs unlogisch-unbegründet gedacht seid Ihr Nichtwähler auch an jeder ermordeten Oma, geschändetem und ermordetem Kind usw. mit-schuld, denn diese Morde und sonstige Übelsttaten, zu 90% durch Ausländer aus dem unerwünscht eingesickerten Zuwanderermilieu der Unterstkulturellen und Primitivist-Mentalen, konnten nur passieren durch eine Politik der Kriminalitätsduldung und Invasions-Duldung, welche Du und Deine Nichtwähler genauso abgesegnet haben seit 1970 wie die Wähler.

  64. Hansi Says:

    hotspot Says: 30. Mai 2015 um 06:45

    „….. konnten nur passieren durch eine Politik der Kriminalitätsduldung und Invasions-Duldung, welche Du und Deine Nichtwähler genauso abgesegnet haben seit 1970 wie die Wähler.“

    Geht in die Hirne von Nichtwählern nicht rein. Die Verbindung bekommen diese Schlaumeier nicht hin. Trotz vorhandenem gutem Willen.

  65. Frankstein Says:

    „Extrem, aber keineswegs unlogisch-unbegründet gedacht seid Ihr Nichtwähler auch an jeder ermordeten Oma, geschändetem und ermordetem Kind usw. mit-schuld…“
    Das ist die Logik, auf der sich auch die Kollektivschuld begründet. Das ist jüdische Logik . Soweit bist Du -Hotspot- schuldig an allen Greueln , die jemals von Deutschen begangen wurden ( auch Deine Vorfahren, von Denen Du nie geschrieben hast). Überhaupt sind alle schuldig – Wähler wie Nichtwähler, Opfer wie Täter- weil sie nicht oder nicht richtig gewählt haben. Und was richtig ist, bestimmen Hotspot und Hansi. Bist Du Jesus, kannst Du auf dem Wasser laufen ? Vermutlich nur Wein in Essig verwandeln. Du solltest wirklich den Arzt Deines Vertrauens nach blutdrucksenkenden Mitteln fragen, ich bin in großer Sorge.

  66. alphachamber Says:

    Vitzli, Frankstein,
    warum gebt Ihr weiterhin denen kostenlosen Therapie-sessions. Das ist doch keine sinnvolle Diskussion mehr.
    (Wundere mich was passieren würde, wenn man ihnen in allem voll zustimmt – würden die Kommentare länger oder hörten sie auf?)
    Merkwürdig ist in der Tat, warum diese engagierten Gnostiker nicht ihren eigenen Blog betreiben: Deren perzeptive Fähigkeit ist wohl beschränkt auf die Kritik konstruktiv Denkender, und ermöglicht keine syllogistische, selbstständige Behandlung eigener Themen. Dahinter steckt auch das aggressive, mit Beleidigungen gespickte verbale Schwanzmessen. Deren zukünftige Zellennachbarn können einem leid tun :-D
    (Ich schreibe mir schon mal Beleidigungen auf und vergleiche sie dann, ob Hottie sie noch übertrifft LOL)

  67. Hansi Says:

    Frankstein Says: 30. Mai 2015 um 08:33

    „Das ist die Logik, auf der sich auch die Kollektivschuld begründet. Das ist jüdische Logik . Sow…“

    Deine Ansichten werden immer blödsinniger. Da sich das Ergebnis einer Wahl aus der Vielzahl von Einzelstimmen und Nichtwählern zusammensetzt, ist das Ergebnis und die Folgen einer Wahl in der Tat sowas wie eine „Kollektivschuld“.
    Hat null und nix mit auserwählter Logik zu tun.

  68. vitzli Says:

    alpha,

    ich überlege ja, ob ich die beiden – wegen destruktiver langeweileerzeugung – sperre, aber wie könnte ich dann noch killer kritisieren, der/die leute auch nach gusto rausschmeisst, wenn auch wegen derer abweichenden meinung. eine disussion mit den beiden führe ich nicht mehr, da sehe ich auch keinen sinn, ich lese hotspot nicht einmal mehr. wozu auch? zeitverschwendung.

    es ist leider wahr, ihre beiträge beschränken sich monothematisch auf die immer gleiche kritik, egal, was man schreibt. man könnte ihnen einen stempel zur hand geben, auf dem steht: „Nichtwähler sind daran schuld!“ und den könnten sie jeden tag auf die artikel und kommentare drücken.

    ich denke, ich lasse sie noch eine weile gewähren, und wenn es mir zu viel wird, werden sie gesperrt. und zwar ausdrücklich nicht wegen ihrer abweichenden meinung, sondern wegen der destruktiven auswirkungen auf das blog. auch langeweile kann töten.

  69. hotspot Says:

    RE: vitz

    Das Ewiggleiche („steht bei about“) ohne Beweis und die Langeweile trifft auf Euch nicht minder zu!

    Na klar, ist das hier bisher extrem liberal, ändert aber nichts am politischen Irrweg!

  70. hotspot Says:

    RE: frank

    Im Gegensatz zu 1945f. (zur NS-Zeit) gibt es heute sehr wohl eine Kollektivschuld!

    Ein Volk hat wie eine Einzelperson und Gruppe die Verpflichtung, daß es in seinem Lebensbereich moralisch sauber und korrekt, vernünftig abgeht.

    Und wie sieht das Land aus heute: Versaut, runtergekommen, moralisch degeneriert wie nie zuvor in der ganzen deutschen Geschichte seit 1.000 Jahren. Und morgen kann alles zusammenbrechen, schlimmer als in den 30ern.

    Und daran soll nun das Volk unschuldig sein??! Das kannste Deiner Oma erzählen, wen Du ihr wieder mal über die Straße hilfst!

  71. vitzli Says:

    hotspot,

    ich muß nichts beweisen. es ist eine ableitung und intepretation, die mir schlüssig erscheint. brauchbare – dh MICH überzeugende – gegenargumente kamen bislang nicht. ich will niemanden überzeugen (diskussion darüber dient nur dem test, ob ich meine überzeugung für mich halten kann) bleibe bei deinem glauben, aber erwarte nicht, daß ich mich auf dein – anderes – niveau einlasse. es ist, als ob du mich überzeugen wolltest, daß die erde doch eine scheibe ist.

  72. hotspot Says:

    RE: vitz

    Selig sind die ……. !

  73. hotspot Says:

    Hier mal was anderes, ist auch wichtig im politischen Geschehen:

    DOKU – fatalist blog + die aufklärung

    Leser online in der Presse:

    30.05.2015 11:54 Uhr Siegfried Bauer (Siggi40.de)
    Beweismittel zur Überführung der Uwes als Täter

    „Denn neben ihren Leichen im ausgebrannten Wohnwagen in Eisenach lagen die entwendeten Dienstpistolen von Kiesewetter und ihrem Kollegen. Auch de Tatwaffen von Heilbronn tauchten auf – im Schutt der ausgebrannten Wohnung der NSU-Männer“.

    Wenn man nun die Beweismittel unter den Umständen betrachtet, dass die beiden Uwes bereits tot waren, als das Wohnmobil in der Siedlung abgestellt wurde und zum anderen die Zwickauer Wohnung nicht von Zschäpe, sondern von „zwei Handwerkern“ zur Explosion gebracht wurde, da Zschäpe sich zu diesem Zeitpunkt nicht in Zwickau, sondern in Jena aufhielt und, wie mir mehrere Personen in Chemnitz sagten (die mit Zschäpe aufgewachsen sind), die Uwes von IHR erschossen wurden, dann hat ja „irgend jemand“ diese unlegbaren Beweismittel dort hingeschafft, die nun die Uwes für dem Polizistenmord verantwortlich machen sollen.

    Auch hier sind m.M. nach unsere staatlichen Behörden von Bolizei und VS bis über beide Ohren involviert!! Adäquat zu einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter in Öhringen, bei dem ein Wachmann erschossen wurde!!

  74. vitzli Says:

    hotspot,

    es ist völlig klar, daß der NSU-scheiss zum himmel stinkt. wer glaubt, daß da irgendwelche irren braunen durch die republik geistern und orientalische ladeninhaber abknallen, ist schon sehr naiv. ich sehe nicht das geringste motiv, schon weil es jeglicher bekennerschaft fehlt.(das rosa panther-video scheint auch sehr fragwürdig zu sein, zumal es nicht veröffentlicht wird)

    die wahrscheinlichkeit, daß da kriminelle machenschaften intern ausgetragen wurden, schätze ich auf 95%.

  75. Hansi Says:

    vitzli Says: 30. Mai 2015 um 13:13

    „alpha,
    ich überlege ja, ob ich die beiden – wegen destruktiver langeweileerzeugung….“

    Wer als einziges Thema „Rumnölen“ hat, sollte über „destruktive Langeweile“ vielleicht noch mal ein klein wenig nachdenken.
    Und wenn jemand die Einfalt dann stört, indem er darauf hinweist, das sich die Sachlage eventuell etwas anders als im Kleingeist ausgedacht darstellt, ist das natürlich ärgerlich.

    In einfältiger Harmonie llässt es sich halt besser in die Sachgasse träumen.

    „Wahlen bringen nix“ ist in dem gegenwärtigen, realen System etwa so gehaltvoll, als wenn ich behaupten würde, das Universum wäre quadratisch. Und als Begründung dann mit den 4000 daherkomme.
    Du hast Dich zwar gedanklich bis zu den Auserwählten durchgearbeitet, was schon sehr beachtlich in der heutigen Zeit ist. Den wahren Antrieb derer wirst Du aufgrund gedanklicher Schranken jedoch nicht ergründen. Materielles Gier- und Machtstreben lässt sich begrenzen, steuern, regeln, ideologisches jedoch nicht. Ein Österreicher hat das ziemlich genau erkannt und entsprechend gehandelt (nicht nur zugeguckt). Was für Dich ein Grund ist, Dich dem zu verschließen, wäre ja Nazi….

    Der einzige, der hier mit intellektuellem Tiefgang ARGUMENTIERT, ist der werte Hotspots. Auch wenn er dabei ab und an ausfällig wird und bezüglich dem Österreicher ebenfalls in einer Sackgasse steckt.

    Ich werde jedenfalls Eure Harmonie, wenn überhaupt, nur noch sporadisch stören. Wenn killerbee wiedermal was zu Geld schreibt.
    Die Reichweite hier ist eh begrenzt (im wahrsten Sinn des Spruches).

  76. hotspot Says:

    DOKU – von jennys blog

    Aber es ist nicht nur die Regierung, die einen an der Klatsche hat; auch die Menschen sind unberechenbar. Über 90% der Wählerinnen und Wähler wählen eine Einheitspartei, die wieder ein zentralistisches Verwaltungskonstrukt auf europäischem Boden anstrebt und einer Regierungchefin mit fragwürdiger Vergangenheit. Mit radikalen Parolen, Lügen und Hetze haben es die Neosozialisten geschafft, fast alle Wähler hinter sich zu bringen. Nach den Wahlen ändern sich manchmal die Farben, aber niemals die Politik.

Kommentare sind geschlossen.