Asylforderer scheißen Deutschland zu …


Aber nicht mit Geld! Über die künftigen „Rentenzahler“ erfährt man dank BR folgendes:

Flüchtlinge in Bayern: Sie scheißen die Spielplätze vollsind ständig am saufen – aber traumatisiert

Meist afrikanische Asylanten urinieren an Hauswände und benutzen den Spielplatz als Toilette, treten immer in Gruppen auf, die Gegend um das Asylantenheim wird vermüllt.  Den Anwohnern reicht es jetzt!

http://www.netzplanet.net/fluechtlinge-in-bayern-sie-scheissen-die-spielplaetze-voll-sind-staendig-am-saufen-aber-traumatisiert/

(mit interessantem Filmbeitrag)

Es wird immer bunter und lustiger in diesem Land. Ich sehe schwarz.

Multikulti vom Feinsten. Und sofort ruft der Bayrische Rundfunk nach mehr „Sozialbetreuung“ (also Beschäftigung für noch mehr (linke) Sozialarbeiter, vom Steuerzahler finanziert).

99% dieser afrikanischen Spielplatzbescheißer haben keinerlei Asylrecht. Es sollte dringend abgeschafft werden.

Aber dann behalten wir Deutsche unser Geld und lassen es nicht von den Asylanten in die Geschäfte zu den 4000 Weltlenkemilliardären tragen.

Deswegen lassen die beauftragten Politiker diese Leute alle im Land, selbst die Abgelehnten, zu Hunderttausenden. Und Gauck winkt überall noch kräftig rein, sein Vorgänger wollte auch nicht, daß die sich etwa anpassen! („Keine Assimilation!“).

Unsere Interessen (die der Deutschen) vertritt niemand mehr in den Parlamenten.

Das Volk steht ganz alleine da.

————————————————————————

Wieso braucht man für 99% Illegale mehr Sozialarbeiter? Man muss sie doch nur zurückzuschieben.

Oh Mann, was ist aus diesem Land geworden ….!  :-/

Wer wissen will, warum all dieser Wahnsinn in unserem Land geschieht, findet hier eine Hintergrundidee dazu.

Schlagwörter: ,

25 Antworten to “Asylforderer scheißen Deutschland zu …”

  1. MURAT.O Says:

    Hat dies auf NeueDeutscheMark rebloggt.

  2. vitzli Says:

    erfahrungsbericht aus dem dortigen kommentarbereich zum selben thema:

    Lutz
    10. April 2015 um 12:25

    als ich hier in Berlin einen Krankenhausaufenthalt hatte, war so ein halbaffe mit auf meinem Zimmer. Für ihn galten keine Besuchszeiten. Seine sippe lungerte den ganzen Tag auf dem Stationsflur herum, bedienten sich in der Teeküche am essen und machten Lärm.Der Höhepunkt war jedoch das dieser Mitbewohner mein Handtuch als Klopapier benutzte. Auf meine Beschwerde beim personal bekam ich die Antwort :” die haben eben eine andere menthalität” mir fällt dazu nichts mehr ein.

  3. Arkturus Says:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  4. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  5. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Und Vergewaltigungen, sie werden verschwiegen, wie immer aus Scham! Glück, Auf, meine Heimat!

  6. jot.ell. Says:

    Israel den Juden, Arabien den Arabern, Afrika den Afrikanern, Rußland den Russen, Die Türkei den Türken und Deutschland den Deutschen!

  7. Hansi Says:

    jot.ell. Says: 13. April 2015 um 11:27

    Alles schön und gut, dafür ist Heimat ja Heimat. Aber „Deutschland den Deutschen“ ist dann doch des Guten zuviel, schon arg „Nazi“. Das geht daher auf gar keinen Fall… Deutsche und Heimat, da bricht sofort wieder der 3.Weltkrieg. Also weg mit dieser fluchbeladenen Heimat, dann gibt es auch keinen Krieg darum. Wer will denn schon, das es wieder so gut wie 1935 wird? Wohin dann? Oh, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht ….

  8. robertknoche Says:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Ein Parlament, welches nicht die Interessen des Volkes vertritt, hat keine Existenzberechtigung! Das Parlament wird vom Volk gewählt und hat demzufolge auch die Interessen des Volkes zu vertreten!

  9. jot.ell. Says:

    Also Hansi, ich hab mit Nazi wirklich nix zu tun, dem Österreicher und seinen Konsorten in ihrem einfältigen Größenwahn mit seinen Folgen verdanken wir doch letztendlich die Scheiße in der wir gelandet sind. Man verschone mich mit jedem ISMUS, ich bin strikter Anhänger der Demokratie, aber einer, in der das Volk was zu sagen hat, nicht aber dieser PARTEIMOKRATIE, in der ein Hosenanzug mit einem Gauckler und willfährige Medien tagtäglich gegen unsere Interessen verstoßen.

  10. Hansi Says:

    jot.ell. Says: 13. April 2015 um 20:19

    Ironie ist schon ein schweres Pflaster …

    Und „die Scheiße“ haben wir den Auserwählten, den Engländern und den Kämpfern für Demokratie, Menschenrechte und Freiheit zu verdanken. Wenn sich der Österreicher so verhalten hätte wie die Frau Merkel und Konsorten, wäre es anders gelaufen, das stimmt wiederum. Aber das passt Ihnen ja auch wieder nicht.
    Ist schon ein armseliges Völkchen, diese Deutschen.

  11. jot.ell. Says:

    das sind eben genau 2 ganz miese Extreme unter denen dieses Volk immer wieder leidet, in diesem Fall der Österreicher, verantwortlich für all die Keulen, mit denen das andere Extrem, nämlich der Hosenanzug mit dem Gauckler und sonstige Parteimokraten wie Özoguzdemir uns permanent versohlen.

  12. Frankstein Says:

    „Wohin dann? Oh, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht “
    Hansi, ich habe schon manchmal darüber nachgedacht und Folgendes fiel mir ein :
    Meine Familie würde in einer pittoresken Kleinstadt mit Kopfsteinpflaster und giebelverzierten Häusern leben, in der Mitte ein Lindenbaum , um den abends bekränzte Jungfrauen tanzen. Die Alten sehen an reichbestückten Tischen im Sonnenuntergang dem bunten Teiben gelassen zu. Ein Bürgerwächter macht seine Runden und achtet auf die Einhaltung der Ordnung und Sicherheit. Stadtfremde Individuen haben vor Einbruch der Dunkelheit die Stadt verlassen.
    Und meine Frau würde einen Brief schreiben, der mich 2 Wochen später am Wolgastrand erreicht. Spaß beseite.
    Nein, ich wäre als „Facharbeiter“ allseits umworben, Angebote aus fernen Regionen kämen tagtäglich ins Haus. Ständig herrschte Arbeitskräftemangel, die Industrie wetteifert im Bemühen zur Automatisierung. Wobei jeder Mehrwert zu einem Drittel dem Unternehmen, dem Staat und der nichtarbeitenden Bevölkerung zugute kommt. Mein Haus hätte ein Riesenschwimmbad und das Essen wird zweimal täglich angeliefert. Mein Auto fände überall Platz und könnte auch schon mal unverschlossen geparkt werden. Industrieanlagen würden unterirdisch automatisch betrieben, die Städte lägen in grünen Hügeln und wer will, kann kostenlos im ganzen Land herumreisen. Die Polizisten grüßen ehrerbietig und die Ortspolitiker winken am Wegesrand. Überall im Lande große Parkanlagen, leere prachtvolle Villen und baumstandene Alleen, die diese miteinander verbinden. Ich würde von silbernen Tellern essen, aus güldenen Gläsern trinken und auf dem Klo hänge ein Widescreen-Monitor. Mit meiner Verwandschaft- Gott habe sie selig- würde ich Geburtstage in Baden-Baden und Weihnachten in Altötting feiern . Alles Schall und Rauch ? Stell Dir nur mal vor- nur so zum Spaß- wir müßten keine 30 Millionen Immigranten mit durchfüttern, wir kämen aus dem Feiern garnicht mehr raus.

  13. Hansi Says:

    jot.ell. Says: 13. April 2015 um 21:11

    „das sind eben genau 2 ganz miese Extreme unter denen dieses Volk immer wieder leidet, in diesem Fall der Österreicher, verantwortlich für all die Keulen, mit denen das andere Extrem, nämlich der Hosenanzug mit dem Gauckler und sonstige Parteimokraten wie Özoguzdemir uns permanent versohlen.“

    Sie sollten sich erst mal über Geschichte inklusive Geopolitik einst, jetzt und deren Planungen für morgen kundig machen.
    Die Kenntnislosigkeit ihrerseits springt einen förmlich an.
    Lesen bildet und hilft ungemein bei Beurteilungs- und Entscheidungsprozessen.

  14. Hansi Says:

    Frankstein Says: 14. April 2015 um 07:12

    Zu den gleichen Gedanken wie Sie träumen, kam dieses Schwein Sefton Delmer, als er 1936 Deutschland bereiste in der Realität:

    „“Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.”

    Es war so, wie Sie es treffend träumend beschreiben. Und wenn seit 1945 nicht alles Erwirtschafftete aus der BRD abgezogen werden würde und die Vollpfosten in der BRD nicht freiwillig die halbe Welt durchfüttern würden, könnte es auch wieder so sein.

    (600.000 zu Unrecht Geduldete verursachen offizielle Kosten von 720.000.000 € im Monat! 8.600.000.000 € pro Jahr. Direkt in die Taschen der Profiteuere. Siehe „about“. Dazu die Ausländer, die sonst hier leben….. Jeder dieser hierher gelockten Menschen verursacht direkte, offizielle Kosten von 1200€ pro Monat. Ohne Gesundheit, Kriminalität usw.)

    Dazu bräuchte es aber Leute, die gleiche Gedanken und Taten zeigen würden wie damals. Und genau das wollen die deutschen Vollpfosten NICHT. Weil sie den Siegerblödsinn glauben und zu faul zum Lesen und Selberdenken sind.

    (Es war übrigens dieses Schwein Sefton Delmer, der einer der Hauptverantwortlichen für die Siegergreuelmärchen war)

  15. hotspot Says:

    1.) RE: „Und Vergewaltigungen, sie werden verschwiegen, wie immer aus Scham! Glück, Auf, meine Heimat!“

    Alice Schwarzer berichtete, daß ihr ein Kölner Polizist mitgeteilt habe, daß 70% der Vergewaltigungen in Köln durch Türken erfolgen. Als sie den Polizsten anging, warum das nicht der Öffentlichkeit mitgeteilt würde, sagte er: „Das dürfen wir nicht!“

    In Oslo waren 90% der Vergewaltigungen durch Moslems. Als kürzlich um die 600 Muslimmänner ausgewiesen wurden, sank die Vergewaltigungsquote um 30%, so jedenfalls im Internet nachzulesen.

    2.) Über die (so vorgetragen) glücklichen Jahre in Dutschland der 30er unter Hitler: Dieser Spruch ist nach meiner Kenntnis nicht von Selfton Delmer, sondern von Lloyd George!! Bitte nochmal nachforschen!

  16. Hansi Says:

    hotspot Says: 14. April 2015 um 12:42

    „Dieser Spruch ist nach meiner Kenntnis nicht von Selfton Delmer, sondern von Lloyd George!! Bitte nochmal nachforschen!“

    Sie sind echt besonders. Keine Ahnung, aber andere zum Nachforschen auffordern.

    Gilt auch für Sie:

    „Lesen bildet und hilft ungemein bei Beurteilungs- und Entscheidungsprozessen.“

    Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Delmers Buch “Die Deutschen und ich“.

    Loyd George sagte folgende Lobesworte über die schlimme Zeit der „Nazihölle“:

    “Gerade bin ich zurückgekommen von einem Besuch in Deutschland…. Ich habe nun Deutschlands berühmten Führer gesehen, auch die großen Veränderungen, die er verursacht hat. Was immer einer denkt von seinen Methoden – und diese sind bestimmt nicht jene eines parlamentarischen Landes – kann doch kein Zweifel darüber bestehen, daß er eine wunderbare Veränderung im Geist der Menschen, in ihrem Benehmen untereinander, in ihrer sozialen und ökonomischen Selbstdarstellung bewirkt hat… Es ist nicht das Deutschland des ersten Jahrzehnts nach dem Weltkrieg, das zerbrochen, niedergeschlagen, niedergedrückt, mit einem Gefühl von Unvermögen und Furchtsamkeit dahinlebte. Es ist jetzt voll von Hoffnung und Vertrauen und einem erneuten Gefühl von Bestimmung, sein eigenes Leben selbst zu lenken, ohne Einwirkung irgendwelcher Kräfte außerhalb seiner Grenzen. Das erste Mal in Deutschland nach dem Weltkrieg ist generell ein Sinn für Sicherheit unter den Menschen eingezogen. Es ist ein glückliches Deutschland. Ich habe es überall gesehen und kennen gelernt.”

    Der Österreicher hatte übrigens einen IQ von über 170, was vielleicht erklärt, das die heutigen Vollpfosten richtigen Gedanken und Lösungen nicht mehr folgen können.

  17. Frankstein Says:

    Danke Hansi, für Deine deutlichen Worte. Und auch danke dafür, dass Du die Vollpfosten verantwortlich machst und eben nicht ALLE Deutschen. Allerdings sind sie schon sehr verbreitet, sogar hier.

  18. hotspot Says:

    1. War ja nur mal eine Nachfrage, ist doch nicht schlimm die Verwechslung. Im Konfliktfalle hätte ich selbst nachgeforscht.

    2. Ein IQ von hoch, mittel, niedrig sagt nichts aus zum Charakter. Ein bißchen Lebens-Intelligenz hätte gereicht, um die kranke Juden- und Rassen-Obsession zu lassen!!

  19. Hansi Says:

    Werter hotspots, Sie werden Gedanken eines hochintelligenten, charakterfesten und moralisch untadeligen, geradlinigen Menschen jemals weder erfassen noch folgen können. Dazu fehlt Ihnen sowohl Fleiß und Gründlichkeit als auch Muße.
    Sie hätten zweifellos den Intellekt, begnügen sich aber mit dilettantischem Halbwissen und springen von einem „heißen Fleck“ zum anderen, urteilen über den übernächsten, bevor Sie überhaupt wissen, wie heiß der jeweilige ist.

  20. hotspot Says:

    Einen hardcore-Nazi zu überzeugen, ist so aussichtslos wie bei einem verstockten Musel- und Katholen-Fundi.

    Wer innig glaubt, der ist immun gegen alle Fakten und Argumente! Aber wir haben ja Glaubensfreiheit heute im Gegensatz zu den Zeiten, wo man an Ihren Führer glauben und Heil Hitler schreien mußte, andernfalls man harte Strafen, teils um sein Leben fürchten mußte.

    Zum Glück haben Leute Ihres Schlages (die 1/3 braun machen eben die vorderen passablen 2/3 ungenießbar!!) heute keine politische Macht mehr (einmal hat völlig gereicht mit der größten Katastrophe der deutschen Geschichte), auf alle Zeiten!

    Daß Deutschland seit 1945 national entrechtet ist, ist zu bedauern, aber daß die -emotional von Anfang bis Ende verrohten- Nazis (die das Nationale und Soziale okkupiert und mißbraucht haben für ihren geisteskranken, seelisch schwerst gestörten braunen Lebensentwurf!) verjagt wurden, war überfällig (spätestens seit Stalingrad) und traf sie mit vollstem Recht!!

  21. Frankstein Says:

    Hotspot, mein Vater und ein Onkel wurden bei Stalingrad nicht verjagt, sondern gegrillt un dein weiterer schwer verletzt . Nach Deiner unmaßgeblichen Meinung war das überfällig. “ Wir sind jetzt Feinde bis aufs Blut“ ( stammt aus einem Comic, fand ich aber lustig ). Als Deutscher fühle ich mich mit ihnen verbunden “ ob’s stürmt oder schneit…“ Kannst Du vermutlich nicht nachvollziehen. Irgendwann werde ich Dich bedauern.

  22. hotspot Says:

    RE: braun-frank

    Sie haben eben einen Dachschaden, können nicht mal Texte beim Geifern gegen mich korrekt aufnehmen!

    Ich meinte, daß der Abtritt der Nazis und des Superversagers Hitler nach der Niederlage von Stalingrad, welche -siehe auch dazu das Flugblatt der heldenhaften Weißen Rose- den ganzen Dilletantismus dieses größenwahnsinnigen Polit-Psychopathen offenbarte, überfällig gewesen sei.

    Anständige, volksergebene Politiker wären da schamvoll zurückgetreten, aber stattdessen haben sich die ach so heldenhaften Nazi-Führer bis 1945 an ihr bißchen Leben geklammert, und für diese ihre 2 Restjahre mußen dann noch Millionen Deutsche sinnlos ins Gras beißen. So edel ist eben der Nazi. Wie bei Ostpreußen und Schlesien, welche nicht rechtzeitig geräumt wurden, weil das NS-Regime nicht seine Mega-Niederlage vorm Volke zugeben wollte.

    Aber bitteschön, wenn Sie sowas gut finden, ist das Ihr besonderer brauner Geschmack. Sie brauchen sich aber dann nicht zu wundern, daß dafür heute weder Bedarf noch Wunsch besteht beim ach so arischen Volk. Wer den Loser-Nimbus hat, der kommt nicht mehr an, dessen großes Maul klingt schlecht, der reißt politisch nichts mehr, ganz abgesehen von den sonstigen Mängeln der heutigen N-Szene!!

    Was ist ein Nazi ohne Macht: Eine Witzfigur und Belästigung seiner Mitmenschen!!

  23. hotspot Says:

    DOKU – Laut FAZ-Leser

    Renate Schmidt, ehemals führende SPD-Politikerin, Bundesministerin: „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

    Sieglinde Frieß, MdB von Bündnis 90 / Die Grünen und Verdi-Fachbereichsleiterin sagte: „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“ Eine Vision von

    Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen sieht so aus: „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“

    Frau Dr. Angela Merkel sagte in einer Grundsatzrede am 17. Juni 2005 auf dem Festakt zum 50. Jahrestag der Gründung der CDU in Berlin: “Deutschland hat keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft für alle Ewigkeit.”

  24. Klarspüler Says:

    „Sie haben eben einen Dachschaden“

    Psychopath eben … ?

  25. Frankstein Says:

    Hotspot, keine Kritik mehr, hatte ich versprochen. Dafür Lob für die fehlerfreie Wiedergabe der Äußerungen im letzten Kommentar. Das erfordert schon besondere linguistische und semantische Kenntnisse. Und Deiner Einschätzung des größenwahnsinnigen Polit-Psychopathen muss ich neidlos zustimmen. Der beherrschte nicht einmal die „einfache“ Sprache – mit Anleihen an den Fäkalbereich. Da bist Du doch ein ein ganz anderer Schlag. Meinen Vater und meine Onkel hab ich jetzt endgültig begraben, dafür haben wir Dich ja jetzt. So ist mir um Deutschland nicht bange.

Kommentare sind geschlossen.