Lustiger Islam


Moslems mögen die Schariah.

Steinigen, Kreuzigen, Handabhacken, Baukranigen, alles Zeug aus zB dem modernen iranischen Strafrecht gemäß der Shariah, die solches zwingend vorschreibt und nur durch etwas gemäßigtere Politiker in anderen islamischen Ländern ein paar Millimeter abgemildert wird (für Schwule wie den grünen Islamschwärmer Volker Beck etwa langen Knast statt Verbrennen oder Baukranen bzw. Hochhausrunterwerfing).

Krankes Mittelalter eben.

Wobei sie ihr geistiges Mittelalter durchaus gerne mit modernen Handys filmen und ins moderne Internet stellen: Steinigen, Kehle von wehrlosen Gefangenen durchschneiden und so …

Aber jetzt wird es sogar den offenbar ängstlichen ISIS-Führern – wo die abgebrühteren Saudis immer noch nur milde lächeln, bevor freitags regelmäßig das Richtschwert herabsaust – zu viel.

IS lässt eigenen Scharia-Richter köpfen

Richter Abu Jaafar al-Hattab vertrat die strengste Ausrichtung der Scharia. Etliche Muslime ließ er zu Ungläubigen erklären. Nun wurde es offenbar selbst der IS-Führung zu viel: Er wurde geköpft.

Lügenwelt

Uiiih!

Der Grund ist klar.

Die erbärmlich am eigenen Leben hängenden scheinheiligen islamischen Mehrtürer fürchten, daß auch sie selber der islamische Richtstrahl des Islam-Sadisten Abu-Jaafar treffen könnte.

Ist es doch nicht so schön im mohammedanischen Paradies mit all den dutzenden nackischen Jungfrauen für jeden Moslemdeppen, wo nur total Bekloppte hinstreben und sich und andere mit Sprengstoff umbringen?

Der Islam gehört zu Deutschland.

Widerlich.

Wer so etwas sagt, ist eindeutig ein Volksverräter.

—————————————————————————————————–

Damit meine ich nicht den Grünen Volker Beck.

Wer selber als Betroffener eine Ideologie gut findet und propagiert, die es vorsieht, ihn vom Hochhaus zu werfen oder sonst als Schwulen zu töten, kann wohl nicht mehr als ganz zurechnungsfähig angesehen werden. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

Nein, ich meine Islamprediger in höchsten deutschen Staatsämtern ohne jeden Skrupel. DIE haben sehr gute Gründe für die Propaganda, das islamjauchzende Gewulffe und Gemerkel.

Wer DAS noch irgendwie verstehen möchte, muss leider meine Ausführungen unter „about“ auf der Unterseite lesen.

Dumm, daß jeder neunte in diesem Land neuerdings entweder keine Buchstaben mehr lesen oder aber verstehen kann. Vor Hundert Jahren war die Quote zehn mal geringer. Aber wir haben ja Bildungsreform und Deppeneinwanderung. Das tut unserem Land gut. Wird uns erzählt. Wie, daß der Islam zu uns gehört.

Schlagwörter: , , , ,

48 Antworten to “Lustiger Islam”

  1. Hansi Says:

    Sobald USrael vom Kontinent vertrieben sind, erledigt sich das Islam/Moslemproblem von selbst.

    Neues Widerwärtiges von George Friedmann, natürlich zu der auserwählten Herrenrasse gehörend. Was man da hört und liest, man glaubt es kaum. Trotz realistischer Einschätzung von USA und Auserwählten (das http und www muss jeder selbst einfügen, es lohnt sich):

    freigeist-forum-tuebingen.de/2015/03/klartext-vom-us-think-tank-deutsch.html

    Die schärfsten Aussagen des lieben Herrn Friedmann sind:

    Die Hauptaufgabe Amerikas der letzten 100 Jahre war es eine Deutsch-Russische Allianz zu verhindern.

    Europa ist absolut irrelevant für US Interessen, wenn man einige Einzelstaaten in der Hand hat.

    Ein militärischer Gürtel vom schwarzen Meer bis zum Baltikum muss als Puffer zu Russland gelegt werden. (sprechen die Prophezeihungen nicht von einem gelben Streifen?)

    Die Ausrichtung Deutschlands muss mit allen Mitteln kontrolliert werden. Am besten mit einem Krieg.

    Die Angelsachsen und ihre Herren sind DAS Übel der Welt. Das aktuelle Ilsamproblem in Europa ist lediglich die Folge davon.

    Oder sind doch die bösen „Nazis“ schuld?

  2. Rainer Sebald Says:

    Die Islamisierung Deutschlands und Westeuropas da schlägt die Herrenrasse gleich 2 Fliegen mit einer Klappe.Durch die IS (= Israel und die Saudis) destabilisierte Staaten lassen sich nun einnehmen.Damit kontrollieren sie die Fosilen Energiequellen in Nahen Osten.Die Bevölkerung wird nun von Nordafrika nach Europa vertrieben,äh geschickt.Um die Europäer zu vernichten und zum Schluß gibt es ein paar Atombomben zur Beruhigung.So ist man die Ethnischen Nordafrikaner und die Europäer los.
    Wer glaubt das ist Unsinn der irrt.Diese Woche hat ein Rechter Politiker in Israel genau das ,in etwa,in einen Zeitungsinterview von sich gegeben (in den Leserbriefen wurde der Vorschlag sogar teilweise begeistert aufgenommen).Und zwar mit den Vorschlag Deutschland Atomar zu vernichten.Ja der gute hat etwas ausgeplaudert was vielleicht erst in 15-20Jahren geplant war,nur weil der „Gute“ es wieder nicht abwarten kann, gelle.Ich denke aber im Kern wird wieder etwas Wahres sein.
    Bis dahin eine fröhliche Islamisieung.Vielleicht statt Weihnachtsbäume zu schmücken – Baukräne mit gehänkten oder statt Bratäpfel auf den Markt,oh sorry, Suk´s aufgespieße Köpfe von Ungläubigen.Vielleicht ,wenn gleich ein schwacher Trost ,ist dann der eine oder andere Schwule oder Lesbische Politikerkopf mit dabei…
    Grüße R.

  3. hotspot Says:

    Es ist Polit-Infantilismus zu glauben, durch Verschwinden von USA-Israel (wann das passiert, ist eh unklar, und wie Rußland zeigt, werden auch die USA nie ganz untergehen) würde das Islam-Problem automatisch sich in Wohlgefallen auflösen.

    Das hört man ja oft in gewissen blogs, wo teilweise auch noch die Islam-Invasoren als Opfer der globalen Hinterfotzigkeiten von Machtjuden und USA hingestellt werden.

    Nein, der Islam (übrigens von Hitler in Tischgesprächen sehr gelobt!!) war längst schon da vor den USA und Israel und macht heute nur das nach langer Zeit der erzwungenen Passivität, was er immer macht: erobern, ausbeuten, morden, vergewaltigen.

    Die Islam-Leute werden nur fliehen, wenn sie Angst haben, aber sie sind nun schon zu 50 Millionen in Europa, sind bezüglich Gewalt bereiter als die dekadenten weißen Völker, sind bewaffnet und werden natürlich versuchen, sich hier mit Gewalt das neue Siedlungsgebiet zu sichern, Ergebnis dieses abzusehenden Ringens ganz offen.

  4. Hansi Says:

    Werter „hotspots“, warum glauben Sie, gibt es AlQuida, ISIS und die Zersetzung Europas? Glauben Sie ernsthaft, das ist ungeplant, kommt völlig überraschend? Man, lesen Sie doch mal was anderes als Ihren einseitigen Nazikram.

    z.B. das aktuelle Video von George Friedmann. Sind natürlich alles Verschwörungstheorien, ich weiß, ich weiß…

    .youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oaL5wCY99l8

    Oder den Irren hier:

    .youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UR1uY-bZcug#t=0

  5. vitzli Says:

    ich gebe da hansi ganz recht.

    von zufall kann da keine rede sein. ich habe das ausführlich unter „about“ beschrieben.

    sehr gut konnte man die vorgehensweise am ukrainebeispiel verfolgen. die zerstörung der stabilität im orient war ebenfalls von den amis und co (den 4000/ 1000 davon finanz- juden) herbeigeführt. daran habe ich nicht den geringsten zweifel.

    die kürzlich mehrfach gelesene interpretation von „isis-experten“, die isis seien nur dabei, die kolonialpolitik (grenzziehung) der briten/franzosen aus dem beginn des 20. jahrhundert zu korrigieren, halte ich für schwachsinnig und bestensfalls aufgesetzt.

    da läuft – völlig koordiniert – ein global wirkender zerstörungsplan.

  6. Rainer Sebald Says:

    Diese Global wirkende Zerstörungsplan ist im Zionistischen Manifest verankert „Die Protokolle der Weissen von Zion“. Ist sowas wie der Karl Marx für Kommunisten – sind das die Protokolle für Zionisten.Der Kommunismus ist ein Baustein des Plans auch der ist kein Zufall.Erschreckend sind die Parallelen der Protokolle zum Zeitgeschehen obwohl die Dokumente ca.120Jahre alt sind.
    Also nichts passiert „Zufällig“.
    Interessant ist auch,das die Echtheit der Protokolle von den Briten und USA selbstredend Israel als Falsch deklariert wird.Ein Schelm der Böses denkt über die 3 GB,USA und Irael,wohl.

  7. Hansi Says:

    Und selbst wen die „Protokolle“ gefälscht wären, so spielt sich trotzdem alles exakt und detailgenau so ab, wie darin im VORLETZTEN Jahrhundert beschrieben. Aber wie gesagt, alles dumme Verschwörungstheorien von Spinnern, die damals hatten halt eine besonders weit entwickelte Glaskugel…

  8. Rainer Sebald Says:

    Das mit der Fälschung war ironisch gemeint,wohl.Ich selbst finde es sind zu viele „Zufälle“ die übereinstimmen das es Zufall sein kann das das alles nur Zufall ist.

  9. vitzli Says:

    ich hatte mal versucht, zu eruieren, woraus sich ergibt, daß das eine fälschung ist. ich habe nichts gefunden. seltsam.

  10. Rainer Sebald Says:

    Na,in der Bunten Republik ist jeder Tag ein „Gegenteiltag“.Denn immer von dem was in der Politik behauptet wird ist das Gegenteil wahr.Logo ich denke auch das die Protokolle echt sind und schon damals in falsche Hände geraten sind.Sie wurden erstmals in Russland ,glaube 1904, in Russisch (wahrscheinlich aus Versehen) veröffentlicht.
    Die Wahrheit steht aufrecht.Die Lüge braucht als Stütze die Staatliche Gewalt.In der Bunten Republik sind die Politiker wahre Genies im Gerüstbau.Aber die Gefahr ist, je mehr man an den Gerüst werkelt und je höher es wird das es eines Tages zusammenbricht.
    Gruß R.

  11. Hansi Says:

    Klar sind die echt, deswegen werden sie ja als Fälschung bezeichnet. Aber, wie gesagt, ist eh wurscht, denn es wird ja von denen 1:1 umgesetzt.

    So steht es in Wikipedia:

    Die Protokolle der Weisen von Zion sind ein auf Fälschungen beruhendes antisemitisches Pamphlet. Es wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von unbekannten Redakteuren auf der Grundlage mehrerer fiktionaler Texte erstellt und gilt als einflussreiche Programmschrift antisemitischen Verschwörungsdenkens. Die Protokolle geben vor, geheime Dokumente eines Treffens von jüdischen Weltverschwörern zu sein.

  12. Rainer Sebald Says:

    Lustig was Wikiblödia da schreibt. Antisemitisch,hm.Semit.Wer oder was ist Semit? Nicht nur Juden sind Semiten.Aber ich glaube aber-Wikiblödia meint die „Guten“ die „Auserwählten“. Daraus erkennt man das Nivau von Wikiblödia.Eine Radkappe von einen Auto ist Inteligenter als Wiki.Das ist hiermit Bewiesen!
    Die Protokolle stammen von 1897 aus Basel wo der erste Zionistische Kongress stattfand.Die Zionisten selbst ,benannten sich nach den Berg Zion im heutigen Israel.

  13. Tante Lisa Says:

    @Hansi, 14.02 Uhr

    herzlichen Dank für die Pfade (Links) zur Wahrheit. Beide Filmbeiträge schaute ich mir in Gänze an.

    Der Herr George Friedman, wie er offiziell heißt, wirkt beim referieren irgendwie witzig. Er scheint nie den Humor zu verlieren, obwohl da Ströme von Blut in und an seinen Aussagen kleben beziehungsweise aus seinen Aussagen quillen.

    Das Versagen der Deutschen selbst, seine Größe in und durch seinen Vorfahren zu erkennen, führt die ganze Welt in den Abgrund. Wir Deutschen sind mittels unser Versagen außerstande, unser Erbe anzutreten und unserer historischen Verantwortung nachzukommen.

    Zu seinen Aussagen über die offiziellen Gründe des Kriegseintritts der VSA (USA) in Sachen Spanien, WK I und WK II und Vietnam würde man sich endlos mit „hotspot“ oder alphachamber auseinandersetzen, obwohl jeder objektive Verstand die ausschließlichen Vorteile der genannten Kriege FÜR die VSA erkennt und damit den Herrn Friedman recht geben muß.

    Hört doch bitte endlich auf, unsere Vorfahren unter den Mist zu mischen, einschließlich der (menschlichen) Person und (geschichtlichen) Persönlichkeit Adolf Hitlers, damit wir unserer historischen Verantwortung nachkommen können.

    Wenn man die Kernaussagen des Referats Herrn Friedmans verstanden hat und gedanklich umsetzt, dann ist es doch absolut logisch, warum wir bunt gemacht werden und damit niemals mehr geschichtliche Relevanz haben!

    Hier ein paar Daten über Herrn Friedman, der offensichtlich beruflich wie privat so ziemlich alles erreicht hat (Quelle: Wikipedia):

    George Friedman (* 1949 in Budapest, Ungarn) ist ein US-amerikanischer Politologe, Publizist und Direktor der privaten Denkfabrik „Stratfor“.

    Friedman entstammt einer jüdischen Familie, die den Holocaust überlebt hat. In den 1950er Jahren emigrierte Friedman aus Ungarn angesichts der Machtübernahme der Kommunisten mit seinen Eltern über Österreich in die USA. Er studierte am City College der City University of New York und wurde 1976 an der Cornell University promoviert.

    Friedman ist verheiratet mit Meredith Friedman (geborene LeBard). Sie haben vier Kinder und leben in Austin, Texas. Meredith Friedman ist ebenfalls in der Firma an der Seite ihres Mannes tätig – als Vizepräsidentin zuständig für Internationales und Kommunikation.

  14. Tante Lisa Says:

    Gerne möchte ich meinen Vortrag, 20.30 Uhr, ergänzen.

    Auszug, fünfter Absatz, Tageskommentar von Herrn Michael Winkler zum 15. März:

    Deutschland, das ist heute das Land das Land der Lügner und Geschichtsfälscher, der Selbsthasser und Volksverräter, mit einem Ehebrecher als Staatsoberhaupt und einem Volk, das sich seiner Väter und Mütter schämt. Zu diesem verkommenen Land mag meinetwegen der Islam gehören – aber dies ist NICHT Deutschland! Nicht das Deutschland, zu dem ich mich bekenne.

    Der ganze Tageskommentar, den es sich zu lesen lohnt:

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

  15. hotspot Says:

    RE: „Ehebrecher als Staatsoberhaupt“

    Was für eine reaktionäre Schei… !!

    Wir leben zum Glück nicht mehr in den Zeiten, wo sexual-verklemmte, lust-verdammende Erzkatholen und sonstige dumme Spießbürger den Leuten bis ins Schlafzimmer das Leben vorschreiben wollten und teils konnten. Wobei oft genug ans Tageslicht kam, wie etliche der Moralapostel es auch ganz anders treiben, bis heute.

    Er, Gauck, lebt von der Ehefrau getrennt und hat eine stabile Zweierbeziehung mit einer neuen vorzeigbaren Partnerin, das gibt es mittlerweile vielfach in einem dank (in diesem Punkt) der 68er liberalisierten Land. Kein Wunder, daß Leute, die was anderes zurückhaben wollen, politisch keine Chance haben!!

    Und wenn er eine anständige deutschtreue Politik betreiben würde, wäre das Privatleben noch egaler.

    Und sollten unsere auch hier wieder reaktionär moralisierenden Braunen dann mal, bevor sie über andere richten, an die Homo-Schmuddeleien in der SA und an Goebbels denken, der anderen Frauen nachging und von Hitler gezwungen wurde, zur Ehefrau zurückzugehen, als er sich mit einer tschechischen Schauspielerin liieren wollte. Und da wäre noch die unaufgeklärte dubiose Geschichte, warum Hitlers Nichte Geli Rauball sich das Leben nahm.

  16. hotspot Says:

    RE: lisa

    Haben Sie Infantil-Braune es immer noch nicht gerafft: Ich leugne mitnichten Machenschaften der Global-Juden und der Feindmächte gegen Hitler, als er Deutschland regierte.

    Das ändert aber NULL an meiner Beurteilung der Nazis als übelste Freiheitsberauber, Dumm-Ideologen, totalitäre Volks-Bevormunder und teils Mörder. Das Böse kam aus Hitler selbst und demnach hat er in vielen Lagen gehandelt, ohne daß man da -wie Sie mit Ihrem verlogenen Opfergetue- andere als Ursache beweisen könnte. Weiterhin hat Hitler auch eine Mitschuld am Kriegsausbruch, an Kriegsverbrechen und an der kapitalen Niederlage.

    Und was die Sprüche angeht wie „Nichts geschieht aus Zufall!“, so ist doch die Lage, daß die Vertreter dieser weltanschaulichen Weisheit in den wenigsten Fällen einen direkten Befehl angeben können und seine Geber, wenn wo was wichtiges passiert ist.

    Ps.
    Ich bin kein Freund der Juden (1993 erste Verurteilung, zu 1.000 DM und Einstellung, wegen des Satzes „Gegen die jüd. Bevormundung Deutschlands“, später von Cohn-Bendit angezeigt) ) und sehe auch als Westler die USA oft kritisch, sage das auch offen, während andere Parteigänger lieber das Kritische, Üble ihres Lagers verdecken,

    aber ich gaube kaum, daß die Welt umfassend gut oder gar zum Idyll würde, wenn USA, Machtjuden und Israel verschwänden. In der Geschichte hat es zuvor genug üble andere Hauptmächte (auch heute einige und Anwärter!) gegeben und wird das auch danach (dieses heute nur hypothetisch) so sein!!

  17. vitzli Says:

    hotspot,

    man kann den ehebrecher aber auch auf die offenkundig verlogene scheinheiligkeit als pfaffe beziehen. angesichts seiner deutschfeindlichen, nein deutschhassenden poltik darf man da ruhig kitzeln, finde ich.

    warum man tante lisa recht hat und man trotzdem keine „befehle“ benötigt, habe ich unter „about“ beschrieben. man braucht keine befehle. um eine antiputin-politik loszutreten genügen wahrscheinlich ein paar telefonate.

    ob die welt friedlicher werden würde, bezweifle ich auch. aber diese gigantische machtkonzentration würde nicht bestehen.

  18. Hansi Says:

    hotspot Says: 15. März 2015 um 07:40

    „…. in einem dank (in diesem Punkt) der 68er liberalisierten Land.“

    Liberalismus ist einer DER Gründe für das Ende Deutschlands. Wer seine Werte etc. nicht verteidigt, sondern alles für gleich gut und berechtigt hält, hat in der immerwährenden Evolution NULL, ich betone NULL Chancen. Sie sehen es an der BRD.

    Ein Gauck ist da nicht der Anfang, sondern das Ende.

    Der Verlust des Schamgefühls ist ein Zeichen des Schwachsinns. Ist, glaube ich, von Freud.

  19. Tante Lisa Says:

    @Hansi

    Das Schlimme ist, das „hotspot“ offensichtlich darüber voll im Bilde ist.

    Er ist mindestens ätzend oder gar zersetzend?

    Leider ist er für Argumente nicht mehr zugänglich, weil da sich irgendwas Krankhaftes in ihm aufgebaut hat; nämlich krankhafter Haß, den er wie ein Krebs gegen sich selbst richtet und dadurch seinen (Volks-) Körper zerstört – bis zum bitteren Ende!

  20. hotspot Says:

    RE: lisa

    Krerbs im Volksköper, das ist die heutige Politkaste, aber von 1933-45 wart Ihr Braunen, die größten Vernichter Deutschlands, das, ekelhaft genug, einma reicht vollends!!

    Jeder kleine Ansatz von Patriotismus wird kaputtgemacht, wenn Ihr mit Eurem Nazikram ankommt.

    Wärt Ihr -wie vorgelogen seit 1933 und davor- echte selbstlose Patrioten, würdet Ihr einsehen, daß heute der Nazikram mal erst ganz hinten steht, aber Ihr wollt ihn in eurer unheilbaren Braunismus-Krankheit immer an die erste Stelle setzen!!

  21. hotspot Says:

    1. Ich kann noch (im Gegensatz zu den heutigen verstockten Neonazis) nachvollziehen bis verstehen, daß man aus damaliger Sicht Hitler-Anhänger war, besonders wegen der Erfolgsjahre, aber es gab auch damals schon scharfe Kritiker, selbst unter Patrioten. Also stimmt es nicht, daß keiner was vom Üblen habe mitbekommen können.

    Es war also ebenso legitim auch aus damaliger Sicht schon, Widerwille bis Widerstand zu zeigen, natürlich berechtigt nur aus edlen Motiven, wozu der Kommunismus der ebenso freiheitsbedrohenden sowjethörigen KPD, die sich bis heute als die größten heldenhaften Widerständler aufführen, nicht gehörte.

    Es ist auch so, daß die großen politischen und Moralfragen meistens von Minderheiten gefochten wurden, die ihrem Gewissen und Freiheitsdrang folgten, das Volk war selten Subjekt.

    2. Liberalismus, das ist auch so ein dümmliches Schimpfwort in gewissen Kreisen. Da wird übersehen, daß es verschiedene Facetten gibt: den Wirtschafts- und den Bürger-Liberalismus.

    Wenn Liberalismus (war ja mal im 19.Jahrhundert eine Gegenströmung gegen den Obrigkeitsstaat) bedeutet, eine freiheitliche Lebensauffassung und Lebensgestaltung zu haben, was soll daran schlecht sein?

    Aber natürlich haben die Anhänger eines rechtsreaktionäen oder dumpfen braunen Weltbildes, einer extrem autoritären Politik dafür keinen Sinn. Sie benutzen die Perversion, den Mißbrauch der Freiheit, wie es in heutigen Dekadenzphasen geschieht, um damit Ihre prinzipiell anti-freiheitliche Grundhaltung als die richtige darzustellen, ihre gewollten und erfolgten Diktaturen damit zu rechtfertigen. Es wird aber die Freiheit (wie andere Güter, Werte) an sich nicht dadurch schlecht und obsolet, weil sie mißbraucht werden kann und wird, wurde.

    Beim Wirtschaftsliberalismus ist es ähnlich, da gibt es eine gemäßigte Richtung, die zu Recht betont, daß zu starke Regulierung, Staatseingriff für den ökonomischen Erfolg schädlich ist, siehe die DDR und Venezuela.

    Zurückzuweisen ist aber der Extrem-Liberalismus (z.B. der das Individualrecht überbetonenden Libertären), die ohne soziales Gewissen, Verantwortung frech-zynisch vom freien Spiel der Kräfte reden, was allein den Erfolg bringe, was in der Praxis bedeutet, daß Leute den eigenen Vorteil, Gewinn mit minimaler Begrenzung suchen dürfen, was dann geschieht wie bekannt meist auf Kosten anderer (Personen, Gruppen, Staaten).

    Und wenn dann die großen Liberalisten bzw. deren Anhänger in der Real-Ökonomie als Akteure riesige Verluste eingefahren haben, soll der Staat wie gehabt es ausgleichen, damit nicht alles zusammenstürzt, und der kleine zuvor großmäulige Pleitier, der den Sozialstaat, u.a. wegen seiner Abgabenbelastungen, als üblen, erdrückenden Sozialismus (faktenwidrig) beschimpfte, nimmt dann auch gern die staatliche Hilfe in Anspruch.

    PS.
    Beim normalen Liberalismus mental gesunder Personen kann von Verlust der Scham keine Rede sein.

  22. Völkermord in Deutschland stoppen Says:

    „68er liberalisierten Land“

    „Wer die Menschen ruinieren möchte, braucht ihnen nur alles zu erlauben“
    Napoleon

    Augenöffner über die zerstörende 68er Bewegung.
    Das Ziel ist der Zerfall der Gesellschaft. Da steckt überhaupt nichts positives dahinter.
    youtube.com/watch?v=XPrmZAP81sY

    „Ich bin kein Freund der …“
    Der Liberalismus ist ein Zerstörungsinstrument der Unaussprechlichen.
    Wer den Liberalismus unterstützt, unterstützt die Unaussprechlichen.
    Man kann entweder nur ein Lakai oder Gegner der Unaussprechlichen sein. Dazwischen gibt es nichts.

    Jüngst wurde die „Pille danach“ von der Rezeptpflicht „liberalisiert“. Von wem wurde das wohl in die Wege geleitet?
    Neben der Geburtenverhinderung, wird damit dem Werteverfall, der Verantwortungslosigkeit und dem Egoismus damit Vorschub gewährt. Den manipulierten Schlafschafen wird das alles als „Freiheit“ verkauft.
    Und so begrüßen sie ihren eigenen Untergang.

    Immer wenn Leute mir etwas von „freiheitlicher Lebenssauffassung und Lebensgestaltung“ erzählt haben, dann steckte da Egoismus, Materialismus, Wertelosigkeit und Vergnügungssucht zum Nachteil des Allgemeinwohls dahinter (Hauptsache mir gehts gut). Von der Gemeinschaft profitieren, aber nichts zur derem gelingen beitragen wollen.
    Diese „Freiheitlichen“ sollen doch in einer einsamen Berghütte alleine und unabhängig wohnen, da können sie ihren Liberalismus gerne vollends ausleben. Da habe ich überhaupt nichts dagegen.

    „aber von 1933-45 wart Ihr Braunen“
    Ich war da noch gar nicht geboren, deswegen war ich da gar nicht zugegen. Oder soll da die Erbsünde gelten? Was ist aber wenn ich Norweger bin? Habe ich dann auch diese Erbsünde?

    „Die Braunen“ ist feinster BRD-Schlafschaf-Sprech, welches von Antifa-Anhängern zum Systemschutz und zur Meinungsunterdrückung inflationär benutzt wird.

    „der Nazikram mal erst ganz hinten steht“
    Es findet eine psychologische Kriegsführung statt. Ohne die Abschaffung der Meinungsdiktatur und die Offenlegung der Lügen, sind jegliche Bemühungen zum Scheitern verurteilt.

    Tante Lisa hat ganz Recht mit dem was sie am 16. März 2015 um 09:10 schrieb.

    Frankfurter Schule in die Mülltonne.

  23. hotspot Says:

    RE: völkermord

    Auch Sie sind nun selbst-enttarnt als ein unverbesserlicher reaktionär-verstockter Nazi mit der üblichen abstoßenden (und dann wundert Ihr Euch, daß Eure Zeit auf ewig vorbei ist, wo schon die erste ohne Volksmehrheit nur putschistisch zustandekam) pöbelhaften Phrasendrescherei, da erübrigt sich jede weitere Bemühung, ins ignorante braune Hirn sowas wie Vernunft, Anstand und Freiheitsbewußtsein zu bringen.

    Ihr seid somit auf ewig übelste, gefährlichste Feinde der Freiheit, Humanität, Wahrheit, der persönlichen Selbstbestimmung wie Eure Mentalzwillinge bei den Kommunisten und Extrem-Religiösen. Ihr seid somit politische Gegner bis Feinde, denn Euer nationales Getue ist keinechter selbstloser Patriotismus, sondern soll nur wieder wie einst Mittel zum Zweck sein, um im Egotrip von Polit-Hasardeuren den braunen Lebensentwurf einer kleinen Spießbürger-Minderheit wieder Millionen Menschen aufzwingen zu wollen. Und schaut man sich Euer Personal heute an, so wimmelt es nur sowie damals von phrasendreschenden Nichtskönnern und unfähigen, nichtsnutzigen Lebensversagern, die sich in Verbalheldentum ergehen. Das große Maul, die Kritiksucht gegen Juden und Liberale, aber blind, taub und stumm zum Negativen auf der eigenen Seite.

    Bleiben Sie bei Ihrem ekelhaften reaktionären (für jeden freiheitlich-kultivierten Menschen in-akzeptalen) Nazitum und werden Sie glücklich (z.B. in der braunen Inzuchtanstalt altermedia), genug Menschen haben ja Eure Vorgänger das Leben mit dem dummen NS-Wahn und ersatzreligiösen Absolutheitsgehabe (inclusive perversen, jede Kulturnation schändenden, Personenkult um einen österreichischen Schreihals) versaut und genug auch genommen!!

  24. hotspot Says:

    RE: völkermord

    Wieder das seit 1945 anhaltende wahnwitzige Abstreitungs- und Entschuldungs-Gestrampel!

    Und was würde denn kommen anstelle der heutigen Meinungsdiktatur in der BRD, die aber bei aller Kritik eher geringer ist als unter Eurem Idol Hitler?

    Gemäß Eurem verstockt-lügenhaften Auftreten schon heute, wo Ihr eine ohnmächtige erfolglose kleine Minderheit seid, und in einem kleinen blog wie hier, wo man sich ja mal erlauben könnte, freier, kritischer mit der eigenen Seite umzugehen, würde unter Euch an der Macht eine nicht minder schlimme, eher deutlich härtere, brutalere Meinungsdiktatur kommen, siehe (u.a. Todesstrafe auf Partei-Neugründungen!) die extreme Unterdrückung 1933-45.

    Natürlich nicht für Euch, Ihr wart frei, Euren Braunismus im Egotrip voll auszuleben. Und Euer Adolf ließ sich ja dazu als Reichsjunkie Nummer 1 auch von seinem jüdischen Arzt Morell die passenden Substanzen spritzen.

    Und auf die Lügen in der BRD würden die geschützten Lügen (siehe Todesstrafe auf Endsieg-Bezweiflung) in Eurem NS folgen!1

    Ob sich da ein Wechsel lohnt ??! Nur für Euch !!

  25. jot.ell. Says:

    verdammte scheisse, mir geht dieser dauernde Disput über unsere unsere Vergangenheit, an dem auch ich mich schon beteiligt habe, langsam auf den wecker, genau wie das undifferenzierte muselmanen- und moische-bashing. neben der Erkenntnis, welch gestrigen geistes Kind hier einige der Diskutanten sind, wird auch erschreckend deutlich, welche macht der östereichische drecksack und seine 1.000 jahre immer noch über uns haben. dieser blog bestätigt wieder einmal, Uneinigkeit macht schwach, immer dieselbe leier bzw. streit um des kaisers bart bringt uns nicht weiter. vitzli, lass us doch bitte endlich mal die Themen wechseln in richtung auf das, was uns heute wirklich bewegt.

  26. Hansi Says:

    Werter „hotspots“, sie drehen sich gedanklich im Kreis, wie ein unterbeschäftigter Hund, der sich in den eigenen Schwanz beißt.
    Sie haben einfach eine Riesenmeise im Hirn.

    Was Sie sich z.B. beim von Ihnen angeschnittenen Thema Liberalismus aus den Fingern saugen, einfach staunenswert.
    Jetzt verstehe ich den Spruch mit Genie und Wahnsinn.
    Sie haben die Kurve leider nicht gekriegt und sind im Wahnsinn gestrandet.

    Wiertschaftsliberalismus, Bürgerliberalismus, Extremliberalismus, normaler Liberalismus, blablabla – blicken Sie eigentlich noch durch den Blödsinn, den Sie da schreiben?

    Mein Vater sagte immer, schlicht und einfach dummstudiert.

  27. Hansi Says:

    jot.ell. Says: 16. März 2015 um 21:31

    „…lass us doch bitte endlich mal die Themen wechseln in richtung auf das, was uns heute wirklich bewegt.“

    Und was wäre das nochmal genau, was Sie bewegt? Das Sie einen schlechten Tag hatten?

  28. jot.ell. Says:

    mich bewegt beispielsweise auch die unkontrollierte Zuwanderung von unqualifizierten, integrationsunfähigen bzw. -unwilligen nichtEU-ausländern und balkanesen, die Herrschaft des Signore Draghi aus dem Stammland der Mafia über die EZB und unsere Währung, die frage was uns plötzlich so an der scheiss-ukraine interessiert, nachdem die uns zu sowjetzeiten doch völlig egal war, die Frechheit des Herrn Schäuble, den soli behalten zu wollen und uns immer weiter auszusaugen, beispielsweise zu behaupten, es gäbe in Deutschland leute. die überhaupt keine steuern zahlen, dabei zahlt jeder mal täglich schon allein 19% MWST. Weiters ist das Problem Merkel und die Kastration der CDU diskussionswürdig, das sogenannte demografische Problem im hinblick auf die Sozialversicherung (wir machen aus Frauen Männer und wundern uns dann. dass der nachwuchs ausbleibt, die Feigheit des dobrindt, gegenüber der EU, einfach den mautkassierenden Ausländern eine Vignette an der deutschen Grenze aufzzuzwingen und damit unsere Diskriminierung zu beenden, ganz abgesehen von der Unverschämtheit, daß diese politikerbande unsere Beiträge zur Infrastruktur mittels KFZ-Steuer und Mineralölsteuer sowie darauf erhobene Mehrwertsteuer für all möglichen anderen Scheiss zu veruntreuen. Mann, Vitzli, ich könnt noch vieles anmerken, aber der einseitige Nazi- und judenscheiss geht mir langsam auf den Sack!

  29. vitzli Says:

    jot.ell,

    ja, welche themen sollen das sein?

    das entscheidende thema ist doch, wer das große rad dreht. und wo man es hindrehen sollte. und ob und wie das geht.

    alle anderen themen sind doch untergeordnete und angesichts des entscheidenden ohne viel belang.

    völkermord,

    ich glaube nicht, daß liberalismus die probleme hervorruft. es ist vielmehr der bewusste geldgesteuerte verrat an den volksinteressen. der wird durch andere mechanismen hervorgerufen.

    ich jedenfalls strebe kein system an, daß die volksinteressen zu stark, also übergewichtig, betont. das hatten wir 33 und in der ddr. vor allem aber ist heute wieder ein system bereit, den individualismus dem herdenbetrieb unterzuordnen: der islam.

    nein, danke.

    bei diesen systemen besteht generell das problem, daß irgendwer diese volksinteressen bestimmen muss. wer soll das sein? allah, der führer, der parteisekretär, pumuckel?

    mir würde es völlig reichen, wenn man die interessen des volkes zur debatte stellt und dann verfolgt, also volksschädliche dinge wie die massenmigration unterlässt bzw unterbindet.

    nicht einmal das ist heute noch möglich.

    für jeden individualisten sind diese volksmassensysteme ein greuel.

  30. vitzli Says:

    jot.ell,

    ich denke, du hast „about“ immer noch nicht gelesen.

    wie kann man über die migration und draghi reden, ohne daß man immer wieder auf die raddrehfrage stößt?

    deine themenvorschläge betreffen alle die 2. ebene, da kannst du endlos und folgenlos debattieren. wir reden über die dritte ebene, das ist die, die alles regelt.

  31. jot.ell. Says:

    vitzli, ich habs gelesen und stimme mit dir überein in der Beurteilung der lage, nur was hier immer wieder aufeinander prallt und dauernd wiederholt wird, höhlt nicht den Stein, der zu zertrümmern wäre, wenn das Niveau besser und das Auditorium wesentlich bedeutender wäre

  32. vitzli Says:

    jot.ell,

    das ergebnis meiner kleinen analyse ist im grunde erschütternd. mir erschließt sich keine lösung.

    insofern interessieren mich kleinere themen eigentlich nicht mehr wirklich. interessant ist es bestenfalls, die offizielle politik unter diesen gesichtspunkten der analyse zu betrachten, um bestätigungen oder widersprüche dazu zu finden.

    ernsthafte widersprüche sind mir bislang keine aufgefallen. das ding geht seinen gang.

    es wäre also an der zeit, über lösungen nachzudenken (deren existenz ich eigentlich schon theoretisch ausschließe, aber man weiß ja nie).

    die diskussion, die wir hier erleben, zeigt, daß nicht einmal auf unterster ebene eine solidarische opposition möglich ist. und wo sich menschen auf die strasse trauen, werden sie von einer gewaltigen mehrheit an anwesenden niedergemacht, von dresden mal abgesehen (wo man eben dann das kommitee zerstört).

    die weichenstellungen der 4000 wirken sich langfristig aus (bildungsabbau, volksverdünnung, staatsschuldenaufbau, machtabgabe an irgendwelches gebrüssel). wenn die auswirkungen erst spürbar durchschlagen, ist es bereits zu spät.

    die 4000 lassen durch ihre politiker in berlin – immer wenn der volksunmut zu groß zu werden droht – etwas luft ab, dann wird ein bischen an den stellschrauben gedreht. aber der marsch geht weiter.

    du siehst ja selbst an deinem eigenen beispiel, daß man nicht einmal auf die ursachen und systeme hinweisen darf, ohne daß du bauchschmerzen bekommst.

    das wird nichts mehr mit deutschland. hier entsteht ein vielvölkerstaat mit tausenden unterschiedlichen interessen und kulturen, die sich gegenseitig paralisieren. und damit leicht von den 4000 lenken lässt.

  33. hotspot Says:

    Nur ist es in der Geschichte einmalig, daß ein Volk (und im anderen Westmittelnordeuropa ist es im Grunde dasselbe) in dümmlichster bzw. asozialer Wohlstands-Dekadenz seine eigene Vernichtung zuläßt, etwa 1/3 von ihnen dabei noch begeistert, real aber polit-kriminell mitmacht, so viele sind wohl auch Profiteure davon.

  34. Tante Lisa Says:

    @“hotspot“

    Hier beschwert sich wieder einmal die Ursache über die Wirkung!

  35. Hansi Says:

    Tante Lisa Says: 17. März 2015 um 07:28

    „@“hotspot“
    Hier beschwert sich wieder einmal die Ursache über die Wirkung!“

    Wie wahr, wie wahr. Und der Typ bildet die Masse in dieser Deppenrepublik.

  36. Hansi Says:

    vitzli Says: 16. März 2015 um 21:54

    „ich glaube nicht, daß liberalismus die probleme hervorruft. es ist vielmehr der bewusste geldgesteuerte verrat an den volksinteressen. der wird durch andere mechanismen hervorgerufen.“

    Das stimmt, das Liberalismus die Probleme nicht hervorruft, aber er begünstigt und ermöglicht durch seine Gleichgültigkeit die Umsetzung der „Mechanismen“ und den „Verrat“.

  37. Klarspüler Says:

    Tante Lisa Says: 17. März 2015 um 07:28

    @“hotspot“

    „Hier beschwert sich wieder einmal die Ursache über die Wirkung!“

    Dont feed the Troll …

  38. Hansi Says:

    vitzli Says: 17. März 2015 um 01:50

    „insofern interessieren mich kleinere themen eigentlich nicht mehr wirklich. interessant ist es bestenfalls, die offizielle politik unter diesen gesichtspunkten der analyse zu betrachten, um bestätigungen oder widersprüche dazu zu finden.“

    Absolute Zustimmung!

    „die weichenstellungen der 4000 wirken sich langfristig aus (bildungsabbau, volksverdünnung, staatsschuldenaufbau, machtabgabe an irgendwelches gebrüssel). wenn die auswirkungen erst spürbar durchschlagen, ist es bereits zu spät.“

    Ebenfalls absolute Zustimmung!

    „du siehst ja selbst an deinem eigenen beispiel, daß man nicht einmal auf die ursachen und systeme hinweisen darf, ohne daß du bauchschmerzen bekommst.“

    Es bleibt lediglich, ausgehend von sich selbst, zu versuchen, sein Umfeld auf die Dinge aufmerksam zu machen. Versuchen zu überzeugen. In der Hoffnung, auf fruchtbaren Boden zu stoßen, der sich peu a peu vermehrt. Weg von der Mentalität, es „nützt ja eh nix“ oder dem blödsinnigen Spruch „wenn Wahlen etwas ändern würden“.
    eine langfristige Sache. Denn zu jemand, der Massen überzeugt, taugen wir wohl alle nicht.

    Und, am ALLERWICHTIGSTEN:

    Zu seiner Meinung und Überzeugung zu stehen!

    Dazu gehört, am Wahlzettel nur, und nur das anzukreuzen, was der eigenen Meinung am Nächsten kommt.
    Ohne „Taktik“, 5%-Schmarrn und „kleinere Übel“ etc. in Betracht zu ziehen.

    Ich empfehle (das geht völlig unverfänglich, worauf „man“ heute ja schon achten muss) einfach den wahl-o-mat und dann ausschließlich das anzukreuzen, was dabei rauskommt.

    Nichts ist in Stein gemeißelt!

  39. jot.ell. Says:

    Hansi, wenn du willst, kannst du offensichtlich auch vernünftig, versuch du´s mit der NPD, ich ziehe den AFD-Versuch vor.

  40. Hansi Says:

    jot.ell. Says: 17. März 2015 um 11:40

    Wie gesagt, wenn das tatsächlich Ihre Meinung ist, nur zu. Ist aber so ziemlich das exakte Gegenteil von dem, was Sie hier schreiben zu wollen.

    Mit der AfD wählen Sie Islam, TTIP und TISA, Freihandel allgemein – also schrankenlose Globalisierung (da ist „der Arbeiter“ IMMER der verlierer), MASSIVE Einwanderung (was Lucke unter „qualifiziert“ versteht, können Sie hier nachlesen: wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/wiso_vwl_iwk/paper/appell.pdf. z.B. „Abkehr der BRD vom Hochlohnland“. Mit den „qualifizierten“, massenhaft Zugewanderten dann.), Kerneuro (nix mehr mit eigener Währung usw.) Gender (Lucke: Ist doch nur die Gleichstellung von Mann und Frau, finde ich gut), Russland-Sanktionen (gegen den eindeutigen Parteitagsbeschluß) und EU-Osterweiterung sowie Erweiterung (Zustimmung zum EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine. Moldawien und noch so einem „Staat“ dort) allgemein usw..

    Lucke positioniert die AfD gerade als zukünftigen CDU/CSU-Mehrheitsbeschaffer mit einem neoliberalem Programm.

    Es gibt noch eine kleine Minderheit in der AfD, die sich dagegenstellt, sich aber nicht durchsetzen wird (ich bin übrigens frühes Mitglied in dieser AfD, bekomme die Internas etc. mit und habe bei dem „Flügel“ unterschrieben): derfluegel.de/

    Schon seltsam, das der „Deutsche“ (siehe Beispiel „Wald“) offenbar immer genau das Gegenteil von dem wählt, was er will. Und sich dieses Gegenteil so verklärt respektive erträumt, das es trotzdem passt.
    Nur zu ……

  41. vitzli Says:

    klarspüler,

    hotspot ist kein troll. er hat eine andere meinung als die meisten anderen hier, er steht daher für meinungsvielfalt. ein system, in dem nur eine sorte von meinung zulässig ist, werde ich niemals unterstützen.

  42. Völkermord in Deutschland stoppen Says:

    @ hotspot
    Da habe ich wohl ins Schwarze getroffen.

    Merkel warnte: „Zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!“

    Sie scheinen immense Angst davor zu haben, daß ein bestimmtes (volksschädliches ?) Verhalten von Ihnen bald nicht mehr in Deutschland geduldet wird.

    Anbei ein Lösungsvorschlag bei der Pegida Kundgebung vom 9 März 2015. Sie wohnen ganz liberal links in Deutschland und ich wohne rechts in (Mittel-)Deutschland. Vielleicht hilft das ja, Ihren Hass zu überwinden.

    @ Hansi
    Es scheint tatsächlich so, je mehr die Leute studiert haben, desto schwieriger scheint es zu sein, gewisse Erkenntnisse zu erlangen. Ungebildete haben es einfacher.

    @ jot.ell
    Unkontrollierte Zuwanderung = Unkontrollierter Genozid
    Kontrollierte Zuwanderung = Kontrollierter Genozid

    Genozid durch Zuwanderung bleibt Genozid. Ob das unqualifizierte, integrationsunfähige sind oder nicht, ändert daran überhaupt nichts.

    Wenn morgen 200 Millionen qualifizierte und „integrationsfähige“ Chinesen in Deutschland siedeln wollen, die übrigens das Lohnniveau senken und deutschen Wohnraum benötigen, sind Sie dann dafür?

    Deutschland braucht KEINE Zuwanderung.
    Die Lügenmedien manipulieren gezielt so, daß dieser Gedanke gar nicht erst aufkommt.

    „demografische Problem im hinblick auf die Sozialversicherung“

    Die Lösungen gegen den Genozid (Neusprech: „demografisches Problem“) und damit auch gegen das „Rentenproblem“ sind simpel und einfach.
    1. Totaler Zuwanderungsstop
    2. Rückführung der Fremden
    3. 5000 Euro Kindergeld für Deutsche Kinder. Pro Monat versteht sich.
    4. Werteverfall und Liberalismus stoppen.

    Eine weitere genozidale Siedlungspolitik, wie auch von der deutschfeindlichen AfD angstrebt, kann selbstverständlich nicht die Lösung, sondern nur eine Verschlimmerung der Lage bedeuten.

    Prof. Hans-Werner Sinn, Rentenkrise und Zuwanderung.

    Nicht zu vergessen, daß selbst laut Bertelsmann Studie, jeder Ausländer den Deutschen bisher 79.000 Euro kostet. Jeder angesiedelte Ausländer führt zur weiteren Verarmung der Deutschen, daß ist schließlich auch eines der Ziele der Zuwanderung, neben dem genetischen Völkermord.

    Die AfD ist eine antideutsche Genozidpartei wie die anderen auch. Das haben die zu genüge kund getan.
    Die sind für EU, für Masseneinwanderung von explizit genannt (!) Schwarzen, Lohnsenkungen und weiterem Übel.

    Die Demokratie ist ein Trick.
    Ich empfehle den Artikel „demokratrick“ zu lesen. Findet man über Google…

  43. hotspot Says:

    Es ist so ekelhaft wie beschämend, daß gewisse erkenntnis- und reflexions-arme Leute, immer wieder erlebt von Personen verschiedener Lager, wenn sie sich nicht durchsetzen können, wenn ihnen unliebsame Positionen und Fakten, gegen die sie nicht ankönnen, entgegengehalten werden, zu üblen persönlichen Unterstellungen und Schmähungen Zuflucht suchen müssen.

    Die Erfahrung lehrt, daß viele von denen persönlich so verbiestert-verknotet bis offen gestört sind, besonders in kleinen politischen Zirkeln überporportional vertreten, daß ihnen jegliche Einsichtsfähigkeit und Bereitschaft zur Selbstkritik fehlt. Man könnte ja sonst auch ncht so das große Maul haben in der Selbsterhöhung.

    Man muß das dann zur Kenntnis nehmen als nicht änderbaren Fakt und darf sich davon nicht beirren lassen. Natürlich ist es angenehmer, gelobt zu werden, Gemeinschaft zu haben, aber wichtiger ist, für die Ideale, Werte, die man für richtig hält und die sich bewährt haben, unbeirrt einzutreten, was Kompromisse in konkreten Lagen nicht ausschließt.

    Dante: „Geh‘ Deinen Weg und laß‘ die Leut reden!“

  44. Hansi Says:

    hotspot Says: 17. März 2015 um 14:27

    Werter „hotspots“,

    wie immer projezieren Sie Ihr eigenes Verhalten auf andere.

    „….wenn ihnen unliebsame Positionen und Fakten, gegen die sie nicht ankönnen, entgegengehalten werden, zu üblen persönlichen Unterstellungen und Schmähungen Zuflucht suchen müssen.“

    Der wirklich Einzige hier auf diesem Blog, der andere mit Unterstellungen und wüstesten Schmähungen zu verunglimpfen versucht, sind Sie.

  45. hotspot Says:

    RE: völkermord

    Sie können sich noch so angeberisch zum großen Durchblicker (wobei Ihre Hinweise auch nicht über die üblichen allbekannten Fakten hinausgehen) erklären und Leute mit nicht-braunem Weltbild beschimpfen, das ändert null an der Tatsache,

    daß Sie ein unverbesserlicher ekelhafter Nazi sind, der wie seine Vorgänger das Nationale, wo man durchaus wie bei den Altnazis (deren Hauptanliegen aber laut Hitlers Politik die Rassen- und Judenfrage war!!) subjektiv ein redliches Motiv unterstellen darf, als Vehikel benutzt, um das reaktionäre Weltbild einer dumpfen, emotional rohen, unkultiviert-inhumanen Spießbürgermeute, die schon einmal aus der Minderheit (in freien Wahlen nie die absolute Mehrheit des Volkes gehabt!!) heraus ein 70 Millione-Volk kujoniert hat, in der Endphase völlig entmenscht mit vielen Morden an VolksgenossInnen, bis zum bittersten Ende, mit Zwang durchzusetzen.

    Denn mit freien Wahlen unter freien Bedingungen, wo Ihr Kritiker nicht gleich verhaften bis ermorden könnt, habt Ihr nie eine Chance auf die Mehrheit im Volke, heute -bei erhöhter Politisierung und breitem Medienangebot- noch extremer als damals. Wäre schon damals so eine Medienlage gewesen wie heute, hätte sich Euer Hitler in den Talkrunden mit echten versierten Gegnern auch so lächerlich gemacht wie Ihr heute, denn außer Schimpftiraden gegen Juden und Demokraten hatte er so wenig drauf wie Ihr heute.

    Wie ein Nazi namens Schörner (furchtbarer Durchhaltegeneral, der in der Endphase kriegsmüde Soldaten so behandelte wie die berüchtigten roten Volkskommissare der SU) bei altermedia ausführte, können die Nazis nie unter normalen Umständen eine Mehrheit erlangen, sondern haben eine MACHTOPTION NUR IN einer GROSSEN KRISE.

    Und was man zu halten hat von Ihnen, der völlig undifferenziert-primitiv mit wüstesten Falschdarstellungen drauflosschlägt und flachgeistig im rechtsreaktionären Syndrom sich am Feindbild Liberalismus abreagieren muß, wenn jemand was ganz sachlich von Freiheitlichkeit der Lebensauffassung und Lebensgestaltung (soll das das deutsche Volk dann auch nicht haben, wenn das so schlimm ist??!) ausführt, ist doch so klar wie entlarvend:

    Ihr wollt und würdet wieder die Leute so ihrer Freiheit berauben wie damals Euer seelisch wie geistig kranker, medikamenten-abhängiger Führer, der Deutschland in die größte Katastrophe der Geschichte führte mit seinem idiotisch-dummen, völlig undeutschen Rassenwahn.

    Fazit: Nazis sind die Feinde der Freiheit und des freiheitlichen deutschen Patriotismus, Nazis sind somit Gegner und als solche zu bekämpfen!

  46. Hansi Says:

    hotspot Says: 17. März 2015 um 14:56

    Werter „hotspots“.

    jetzt mal Butter bei die Fische. Wo entspreche ich Ihrer Behauptung, andere „mit nicht-braunem Weltbild zu beschimpfen“?
    Schildern Sie bitte ein Beispiel.

    Jetzt bin ich aber mal gespannt, wobei anzumerken ist, das Sie trotz doch relativ langem Schriftverkehr nichts von dem, was ich schrieb, begriffen haben, wenn Sie von „braunem Weltbild“ schwadronieren.
    Aber was soll’s in Ihrem Fall.

    “ … unverbesserlicher ekelhafter Nazi ..“ Ein Nazi bin ich in der Tat, zumindest aus Ihrem Blickwinkel betrachtet, juckt mich nicht im Mindesten. Das andere ist wieder Ihre fast schon standardisierte Projezierung des Eigenen. Sie wissen schon…

    “ … Nazis sind somit Gegner und als solche zu bekämpfen!“

    Sie müssen wirklich aufpassen, das eines Tages niemand vor der Tür steht, der Sie unter Betreuung zu stellen beabsichtigt.
    Da Sie Kinder und Enkelkinder haben, empfehle ich Ihnen, dagegen vorsorglich eine Patientenverfügung abzufassen.

  47. Tante Lisa Says:

    @vitzli, 13.23 Uhr

    „hotspot ist kein troll. er hat eine andere meinung als die meisten anderen hier, er steht daher für meinungsvielfalt. ein system, in dem nur eine sorte von meinung zulässig ist, werde ich niemals unterstützen.“

    Ich finde es gut, daß Du Deine Leser quasi immer zu Wort kommen läßt und Zensur wirklich das letzte Mittel der Wahl ist.

    Der „hotspot“ ist recht aktiv. Er scheint auch über fundierte Kenntnisse zu verfügen.

    Da er jedoch behäbig ätzend wirkt – und damit zersetzend – bin ich nicht der Auffassung, daß es sich um Meinungen handelt. Er will nicht überzeugen und schon gar nicht überzeugt werden.
    Mit „hotspot“ sind keine Lösungen zu erarbeiten, nicht für Deutschland und auch nicht für Dich oder mich.

    Deine Leser und Kommentatoren wissen damit umzugehen und wünschen sicherlich keine Informationspolitik wie bei der Killerbiene.

    Kurze und spontane Auslese seiner Äußerungen:

    – Anfang –

    14.27 Uhr, erster Absatz:
    Es ist so ekelhaft wie beschämend, daß gewisse erkenntnis- und reflexions-arme Leute… …zu üblen persönlichen Unterstellungen und Schmähungen Zuflucht suchen müssen.

    14.56 Uhr, erster Absatz:
    Sie können sich noch so angeberisch zum großen Durchblicker erklären und Leute mit nicht-braunem Weltbild beschimpfen…

    14.56 Uhr, fünfter Absatz:
    Und was man zu halten hat von Ihnen, der völlig undifferenziert-primitiv mit wüstesten Falschdarstellungen drauflosschlägt und flachgeistig im rechtsreaktionären Syndrom sich am Feindbild Liberalismus abreagieren muß… …ist doch so klar wie entlarvend.

    Dann fällt er vorab über Schörner her, 14.56 Uhr, vierter Absatz:
    Wie ein Nazi namens Schörner (furchtbarer Durchhaltegeneral, der in der Endphase kriegsmüde Soldaten so behandelte wie die berüchtigten roten Volkskommissare der SU)…

    Danach fällt er über Hitler her, 14.56 Uhr, sechster Absatz:
    Ihr wollt und würdet wieder die Leute so ihrer Freiheit berauben wie damals Euer seelisch wie geistig kranker, medikamenten-abhängiger Führer, der Deutschland in die größte Katastrophe der Geschichte führte mit seinem idiotisch-dummen, völlig undeutschen Rassenwahn…

    Schließlich tarnt er (s)eine Forderung als ein Fazit, 14.56 Uhr, siebter Absatz:
    Fazit: Nazis sind die Feinde der Freiheit und des freiheitlichen deutschen Patriotismus, Nazis sind somit Gegner und als solche zu bekämpfen!

    – Ende –

    Werter vitzli, laß ihn gällen, denn Deine Leser wissen wie gesagt, damit umzugehen. Doch mit Meinung (-säußerung) im Sinne von Meinungsvielfalt, hat sein Tun wenig bis nichts gemein.

    Die Intension des „hotspot“ ist, durch seine Dogmen und Verfemungen eine Geschichtsforschung zu verunmöglichen und er will (soll?) Deine Leser mittels Desinformation nicht zielführend beschäftigen und in Duldungsstarre halten, damit der Plan der Unsichtbaren in Ruhe weiter umgesetzt wird.

    Und dann die Methodik, die professionelle Züge aufweist, wie beispielsweise punkto Schörner.
    Er verspritzt seine Galle nicht direkt auf ihn, sondern so ganz „nebenbei“, indem er einen (angeblichen) Kommentator namens „Schörner“ eines anderen Forums anführt.

    Der gesamte Text des Verfassers „hotspot“ ist derart verzwickt böse, unrichtig und unaufrichtig, daß das unmöglich von einen Opa entstammen kann, der kurz vorm Ende seines Lebens ein wenig sudeln möchte.
    Ich halte den Verfasser zwischenzeitlich handfest für einen Agent Provokateur.
    Sich mit seinem Sudel auseinanderzusetzen, ist aus Zeitgründen unmöglich. Investiert man tatsächlich etwas Zeit, kommt es beim Gegenüber nie zu irgendwelchen Erkenntnissen und es wird in „Antworten/Stellungnahmen“ die Fäkalsprache bedient, beleidigt, und – das ist dem Verfasser offensichtlich besonders wichtig – endlos neue Themen eröffnet, vor allem durch erneute Nennungen von irgendwelchen Unwichtigkeiten sowie Unrichtigkeiten.

    Also, werter vitzli, laß ihn weiterhin gällen :-)

  48. hotspot Says:

    RE: braune lisa und Freundeskreis

    Es lohnt nicht, auf die erneut von geistiger Wirrnis und politischem Geisterfahrertum gekennzeichneten Tiraden einer naiv-infantilen Hitler-Liebhaberin, einer ignoranten Nazi-Epigone weiter einzugehen, denn dafür ist die Sonderschule zuständig oder das Gesundheitswesen. Z.B. ist eine Meinung eine Meinung, egal ob die einem gefällt oder nicht, ob die Substanz hat oder nicht.

    Und es ist doch ganz einfach: Die ganze Streiterei hier wäre doch ausgefallen oder auf Sparflamme, wenn Ihr nicht ständig mit Eurem ewiggestrigen und nutzlosen Nazikram, der Verherrlichung und Ent-Schuldung einer brutalen totalitären Diktatur und ihrer emotional verrohten, undeutsch-inhumanen Mörderbande aufwarten würdet. Rassenwahn und Judenwahn waren immer undeutsch, bloß die private Marotte der Braunisten, die sie in einem beispiellosen Egotrip dem deutschen Volk aufzwangen, wie bekannt nicht zu dessen Nutzen.

    Stattdessen solltet Ihr mehr die heutigen politischen Aufgaben angehen, da hättet Ihr politisch unfähigen braunen VerbalheldInnen genug zu tun.

    Im Übrigen habe ich

    (Alt-68er der vorderen Reihen, der schon engagiert die erz-katholische CDU-Demokratur der 50er bis 70er ablehnte, und ab 1990 freiheitlicher Links-Patriot mit vielen Aktivitäten, die mehrfach -bis in Medien, Institutionen und Parlamente- die Nationalverräter zur Weißglut trieben und zur politischen Verfolgung durch das antideutsche BRD-Regime führten)

    auch abseits des NS-Themas genug zu sagen und bin an Aktivitäten für die Rettung des Volkes vor Überfremdung und Multikultur sowie gegen Geschichtslügen (die ich aber im Gegensatz zu Euch für Deutschland bekämpfe und nicht, um Euren geliebten Hitler freizusprechen, unschuldig zu machen) den meisten bloggisten des patriotischen und islamkritischen Lagers (inclusive der braunen Fraktion) weitest voraus!!

    Einem geläuterten Nazi, der die Fehler einsieht und die Verbrechen verurteilt, bin ich gerne bereit, die Hand zur Versöhnung zu reichen, aber nicht den verstockten Ignorant-Epigonen und lügenhaften Schuldabstreitern, die am liebsten so weitermachen würden wie ihr Verbrecher-Idol damals. Feinde der Freiheit egal aus welcher Richtung (Braun, Rot, Erz-Katholen, Islam, Rotgrünrot heute) sind auch immer meine Feinde!

    Ricarda Huch: Der NS ist UNDEUTSCH !!!

    Redaktion Dr.Frey/FZ-Verlag: Hätte man die Völker des Ostens anständig behandelt, wäre der Krieg nicht verloren gegangen!

Kommentare sind geschlossen.