Warum die Türken keiner leiden kann (Teil 22): Weil sie sich gerne prügeln


.

Hier mal wieder im Parlament:

http://www.welt.de/videos/article137669914/Wilde-Schlaegerei-im-tuerkischen-Parlament.html

Zivilisation sieht anders aus.

Kein Hirn, aber viel Gewalt. So wie die Repräsentanten, so das Volk.

15 Antworten to “Warum die Türken keiner leiden kann (Teil 22): Weil sie sich gerne prügeln”

  1. vitzli Says:

    der druck im kessel steigt:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article137664828/Nachbar-gesteht-Brandanschlag-auf-Fluechtlingsheim.html#disqus_thread

    aus den kommentaren:

    „Schon traurig, wie weit dieser Mann in seiner Verzweiflung und Sorge um die Sicherheit seiner Familie getrieben wurde. Vermutlich hatte er nicht leider nicht die finanziellen Möglichkeiten Hamburger Villenbesitzer um sein vertrautes Umfeld für sich und seine Familie zu erhalten. Hoffentlich zerstören linientreue Richter nicht sein Leben“

    die politiker schaffen die probleme, die profiteure profitieren und die armen schweine leiden.

    man sollte jedem hereinwinker ein asylheim neben das eigenheim setzen! aber „das system“ funktioniert anders.

  2. hotspot Says:

    DOKU

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/haare-anzuender-endlich-gefasst-39863700.bild.html

    Fahndungserfolg in der Hauptstadt:
    Der monatelang gesuchte Mann, der zwei jungen Frauen die Haare angezündet haben soll, wurde in der Nacht zu Samstag gegen 1 Uhr in seiner Wohnung festgenommen!

    Nach BILD-Informationen war der Libyer (28) von einem Beamten wiedererkannt worden.

  3. jot.ell. Says:

    Was heißt hier Keiner? Scheißendreck die Grünen Raupen und die Roten Mindestlöhner stehn doch auf die! Ich muß allerdings zu geben, ich kenne auch ein paar sehr akzeptable ehemalige Türken.

  4. vitzli Says:

    lol, was ist denn ein ehemaliger türke?

    achte mal drauf: sagen die „Ich bin jetzt deutscher!“ oder sagen die: „ich habe jetzt auch einen deutschen pass!“

    ich habe noch nie einen türken (ernsthaft, ohne ironie – noch nicht mal mit letzterem) sagen hören, ich bin jetzt deutscher.

    NOCH NIE!

  5. vitzli Says:

    hot,

    ja, wieder so ein arsch! aber das darf man nicht sagen. über unseren wertvollen mitbürger aus libyen.

    ist es volksverhetzend, wenn ich schreibe, da kommt ein libysches arschloch nach deutschland und zündet deutschen frauen die haare an? auch wenn ich jedes eingewanderte arschloch und jeden messerstich und jede kugel und jeden zerstörerischen drogendeal einzeln betrachte? (für die gutmenschlichen deutschen arschlöcher betone ich, daß nicht nur arschlöcher einwandern, …………. oh mein gott, was eine irre welt)

  6. jot.ell. Says:

    vitzli, stell dich nicht dumm, ich rede von ganz normalen Mitmenschen, die man nur noch am Namen als türkischer Herkunft erkennt, manchmal auch am Aussehen, für das auch viele Deutsche nichts können, denn wir sind schon seit Jahrhunderten ein Vielvölkergemisch. Findest du in D eine hübsche Kassiererin im Supermarkt oder Verkäuferin in der Parfümerie, die perfekt Deutsch spricht statt einen unserer teilweise lächerlichen Dialekte, hat sie auch oft balkan- oder türk. Hintergrund, ist aber hier aufgewachsen.
    Die haben es garnicht nötig, mit dem Deutschen Ausweis oder Pass zu wedeln, wie du so einfältig unterstellst.

  7. vitzli Says:

    jot,

    du solltest dich nicht von der „hübschheit“ blenden lassen. ich kenne solche kassiererinnen auch. was weißt du über deren gedanken?

    ein extürke ist für mich jemand, der zum deutschtum konvertiert ist, also deutsche volksinteressen vertritt (womit ich gewiss nicht multikulti meine), etwa so wie pirincci, der die interessen der deutschen gesellschaft im auge hat und nicht türkische partialinteressen.

    davon gibt es nicht viele. von den türken, die im öffentlichen licht stehen, ist er der einzige, dem ich das unterstellen möchte. vielleicht gibt es unter den 4 millionen noch eine/n, wer weiß?

    es gibt türken, die kennt man jahrelang, die reden dialekt und zeigen sich weltoffen und ganz locker. und zufällig erfährst du, daß die frau seit jahrzehnten zu hause sitzt und KEIN wort deutsch kann. will sagen: geh nicht nach dem äußeren. stell deiner hübschen extürken-anwärterin fragen, wo sie sich für deutsche oder türkische interessen entscheiden muss. (zb, ob in der türkei solche massenmigration in die sozialsysteme geduldet würde und falls nein, warum nicht). je nachdem, wie sie auf sowas antwortet (berücksichtigt sie deutsche belange?), kannst du das einschätzen, sonst nicht. bei dieser angeblich bestens integrierten und angeblich totgeprügelten „zivilcourage-heldin“ tudge hat man auf der facebookseite nur türkische sozialkontakte und antiisraelisches zeug gesehen. der hast du das türkentum auch nicht angesehen, aber es war im kopf tief verwurzelt. so viel zu deiner hübschen kassiererin.

  8. jot.ell. Says:

    Mann. vitzli, bist du verbohrt. Für dich sind wahrscheinlich auch die polnischen Fußballer wie Juskowiak und Posipal, abstammend von polnischen Kumpeln oder die heutigen Nationalspieler nach wie vor Ausländer. Was die Leute denken, geht übrigens niemand was an, gottseidank wissen nur wenige was ich sonst noch denke und stolz bin ich nur auf mich, nicht auf meine Volkszugehörigkeit zu den mehrheitlich BILD-Lesern und Ballermann-Besuchern. Du bist offensichtlich grundsätzlich gegen frisches Blut aus dem Ausland, ich nicht, ich halte eine Auffrischung für dringend nötig um der Degeneration durch Inzucht entgegenzuwirken. Ich habe allerdings ne ganze Mengen gegen Kanaken und Patschaken in D und brauche dir sicher dafür keine Definition zu geben, weil jeder weiß, was damit gemeint ist

  9. hotspot Says:

    Wir haben prinzipiell zu viele Ausländer ins Land gelassen, auch von den anständigen. Als man in den 60ern die Gastarbeiter reinließ, wurde ja seitens der Politiker und Kapitalisten dem Volke versprochen, daß diese Ausländer nur befristet hier sein würden und wieder zurückgehen müßten.

    Das wurde bald aufgehoben, weil es natürlich unpraktisch war, angelernte Kräfte, die einigermaßen angepaßt waren, wieder auszutauschen. Die Türken kamen erst Ende der 60er und wurden auf Druck der USA zugunsten des damals nötigen NATO-Partners Türkei reingeholt.

    Die erste Türken-Generation machte auch wenig Probleme, lebte weitgehd arbeitsam und rechtstreu, an radikalen Islam war damals nicht zu denken. Wenn sie in ihren Hinterhofmoscheen ihre Gottesdienste abhielten, hat man das wie bei anderen als kulturelle Sache gesehen, aber nicht wie heute als Provokation und Gefahr für unsere Werte. Türkische Mädchen in den Schulen haben noch in den 80ern auch keine Kopftcher getragen, waren modern gekleidet.

    Immerhin gab es 1972 bloß 300.000 türkische Gastarbeiter hier, dann kam bald 1974 durch die SPD-FDP-Regierung der bis heute gültige Anwerbestop; was und wer danach kam an Millionen Türken, war ein Mißbrauch der rein humanitär gedachten Familienzusammenführung, die -aber deusche Regierungen und ihre Wähler haben es geduldet- extensiv ausgeweitet wurde als Recht jeden Ausländers, der mal hier drin war, seine ganze Sippschaft nach hier zu holen. Zudem kamen noch die Asylbetrüger-Schwemmen bis heute.

    Was nun die aktuelle Lage angeht, so wäre schon viel gewonnen, wenn man zuerst einmal die Zehntausende an ausländischen Kriminellen und die Hunderttausende bis Millionen an reinen Sozial-Absahnern, die ohne ökonomischen Nutzen für unsere Geslschaft lediglich unsere BRD-Sozialkassen plündern, rauswerfen würde. Danach alle, die sich mental-kulturell nicht anpassen wollen, etwa die meisten Muslime (die meisten Nazis waren auch friedlich!!), die nie ganz unsere Werte übernehmen und somit immer für große Probleme sorgen werden, soweit sie islam-treu bleiben möchten.

    Und gewiß gibt es die nette und gut deutsch spechende türkische Verkäuferin, Kellnerin, Arzthelferin usw., bei den tü. Männern sieht es schon nicht mehr so gut aus, aber sie sind alle Teil der hier nie vom deutschen Volke gewollten türkischen Millioneninvasion = agressive Siedlung in einem fremden Lande. Einzelne deutschtreue und freiheitliche Personen kann man aus humanitären Gründen hierbehalten, aber auch die angepaßten Türken müßten mehrheitlich wieder gehen, denn sie sind Teil einer gegen den Willen der Deutschen erfolgten fremdvölkischen Invasion, die gerade bei Türken höchst gefährlich ist.

    Und wenn hier einer wie ein GRÜNER rumfaselt, er freue sich über Blutzufuhr, dann ist das schon nahe beim Nationalverrat, denn das Maß an Blutzufhr, was man ertragen kann, ist längst weitest überschritten. Der sollte eher zu Friedmans Multikulti-Freunden gehen, denn das ist ja fast schon so wie der Spruch der jüdischen Überfremdungslobby und BRD-Nationalvernichter, wir bräuchten mehr Vielfalt, als wären wir vorher nicht vielfältig und ausländerfreundlich genug gewesen.

    Daß in der Vergangenheit hereingekommene Ausländer sich dann assimiliert haben, ist null Berechtigung für die heutige türkisch-muslimische Millionen-Okkupation deutschen Heimatlandes!! Und wo eh schon Türken und andere Muslime extrem assimilations-fern sind, wie soll dann eine Assimilation zu Deutschen klappen, wenn sie gewiß heute schon 10 Millonen hier haben, nach Augenschein aber eher um 20 Millionen, die wahren Zahlen werden ja verschwiegen.

    Wie sagte Kohl, als er wie seine CDU/CSU noch nahe bei der Wahrheit lagen, 1983: Die Türken stammen aus einer anderen, einer eigenen Hochkultur. Und die Türken sind weder integrations-fähig noch integrations-willig (Quelle: Mannheimer-blog) !!

  10. hansi Says:

    jot.ell. Says: 22. Februar 2015 um 12:47

    „vitzli, stell dich nicht dumm, ich rede von ganz normalen Mitmenschen, die man nur noch am Namen als türkischer Herkunft erkennt, manchmal auch am Aussehen,…“

    Ein Moslem wird NIEMALS ein „ganz normaler Mitmensch“. Niemals!
    Ein türkischer Moslem gleich gar nicht.

    Auf wessen Seite stehen die wohl im Fall der Fälle?

  11. vitzli Says:

    jot,

    ein volk, daß bereits um ein viertel genetisch aufgefrischt ist, muss sich eher um seinen untergang, denn um frisches blut sorgen machen.

    und selbstverständlich gehen mich die gedanken von fremden an, die zu millionen um mich herum leben, wenn ich den eindruck gewonnen habe, daß die im fall der kommenden bürgerkriege NICHT auf meiner seite stehen, sondern der feind sind und darüber hinaus die deutschen zwingen wollen, unter der shariah zu leben.

    wem die gedanken der milllionen egal sind, bedenkt das nicht.

    daß du die mehrheit der deutschen als bildleser und ballermänner ansiehst, zeigt, daß es eher du bist, der alle in einen topf schmeisst. weder die eine noch die andere gruppe stellt die mehrheit der deutschen dar. wenn du zugibst, „alle bekloppt“, dann kann ich dir wieder problemlos zustimmen.

    ich gehöre übrigens zur deutschen minderheit der BILDleser. es wäre doch sehr dumm, nicht genau zu beobachten, was die herrschenden mit dem volk anfangen wollen.

    ansonsten kann ich hot und hansi nur zustimmen.

  12. jot.ell. Says:

    jawoll, alle haben irgendwie recht und auch nicht, jeder glaubt es zumindest. Den von vitzli befürchteten Ernstfall werde ich sicher nicht mehr erleben und mein Sohn wird gut bewaffnet sein. Von genügender genetischer Auffrischung mein Freund kann wohl überhaupt nicht die Rede sein, schau dir doch dieses Volk an, das leidet doch noch heute unter der Negativauslese, die Adolf und Genossen verbrochen haben, indem sie unsere besten Männer an allen Fronten verheizten. Man kann nur Angst haben um ein Volk bei dem der Polizist meistens der Dumme ist, die Demonstranten sich vorzugsweise um Castoren und Fluglärm kümmern und die Rocker sich widerstandslos vorschreiben lassen, was sie anziehen dürfen.

  13. jot.ell. Says:

    mit Bildleser meine ich natürlich die, die weiter nichts als Bild konsumieren, Mann. Unseren deutschen Mitbürgern ist offensichtlich auch nicht klar, daß nach jedem 3000sten Döner eine neue Großfamilie aus Anatolien nachzieht.

  14. hotspot Says:

    Wie die Profi-Lügner (Presstituierte) der BRD-Medien die Wahrheit unterdrücken:

    Heute (Do-26-2-2015) ganz groß in den FFH-Nachrichten Berichte über einen Kampf zweier „Gruppen“ in Mannheim; „“Männer“ verletzten sich mit Messern und schossen herum!

    Kein Wort über die Nationalität der Täter, mit größter Sicherheit „Südländer“ = Türkmusel-Milieu!

    Bei TV-Text von ARD, SWR und ZDF geschaut, dort das gleiche Schweigemuster: kein Herkunftshinweis !!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Pressestelle Polizei Mannheim verschweigt auch!!

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14915/mannheim-polizeipraesidium

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14915/2959075/pol-ma-mannheim-auseinandersetzung-zweier-personengruppen-in-mannheimer-innenstadt-drei-personen

    POL-MA: Mannheim: Auseinandersetzung zweier Personengruppen in Mannheimer Innenstadt; drei Personen durch Messerstiche schwer verletzt; Hintergründe noch unklar, Kriminalpolizei ermittelt
    26.02.2015 – 01:12

    Mannheim (ots) – Am Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, kam es in der Mannheimer Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Drei Personen wurden dabei durch Messerstiche schwer verletzt. Nach ihrer notärztlichen Versorgung wurden sie in verschiedene Kliniken in Mannheim und Ludwigshafen eingeliefert. Bei einer der verletzten Personen besteht nach ersten Informationen Lebensgefahr. Sie wird derzeit notoperiert.

    Nach den ersten Erkenntnissen des Kriminalkommissariats Mannheim soll die Auseinandersetzung vor einer Gaststätte im Bereich H2/G2 begonnen und sich über den Marktplatz bis in die Quadrate S1/R1 fortgesetzt haben. Auf dem Weg dorthin sollen auch mehrere Schüsse gefallen sein. Bei der anschließenden Spurensicherung, auch mit Suchhunden der Polizeihundestaffel, wurden zwei Patronenhülsen sichergestellt.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  15. hotspot Says:

    Na ja, wenn 2/3 der 20 Millionen „Einwanderer“ Angehöriger minderst-kultureller Völker mit Primitivo-Mentalität sind, wird die Blutauffrischung wohl kaum positiv verlaufen!!

    Und wenn man sich die im Vergleich zu heute höchst gute Lage in den 40ern bis 70ern anguckt mit größter Deutschen-Majorität, da hatte man kaum den Eindruck, daß dieses Volk debil sei und (von Orientalen schon gar nicht) Blutauffrischung benötige!!

Kommentare sind geschlossen.