Wie hält man einen Selbstmörder wirksam auf?


Da will jemand vom Dach aus dem 12. Stock springen. Ein Mensch, der offenbar verzweifelt ist. Wie hält man den auf? Indem man ihm sagt: „Weia, das tut weh, wenn du da unten aufprallst?“

Natürlich springt der.

Es tut auch nicht wirklich weh, denn es ist ja schnell vorbei. Bevor der Schmerz das Gehirn erreicht, ist letzteres schon tot.

 Was sagt man einem Volk, das vom Dach springen will?

Viele sind schon vor dem Springen gehirntot. Das Vernünftigste wird sein, es zu ermutigen und zur Eile aufzufordern, damit es hinten keinen Stau gibt.

Rein historisch gemeint.

—————————————————————————————-

Der nachfolgend verlinkte Artikel bezieht sich zwar  nicht auf das deutsche Volk, aber die Endeffekt-Begründung findet man hier:

Aus allen Londoner Grundschulen werden zukünftig keine Schweinefleischgerichte in der Mensa serviert.

http://www.kybeline.com/2015/02/13/londoner-schulen-werden-koscher-halal-keine-schweinewuerstchen-mehr/#more-59637

In nur 50 Jahren ist ganz Europa moslemisch dezivilisiert und Deutschland islamisch. Zum Glück bin ich dann tot. Ich hoffe ganz ehrlich, daß die jungen Antifa-Idioten die Suppe dann auslöffeln. Ja, so gemein bin ich!

Wenn ein Volk freiwillig gerne sterben will, dann soll es das tun. Ich werde gerne Sterbehilfe leisten. Ich bin im Hospiz-Modus.

8 Antworten to “Wie hält man einen Selbstmörder wirksam auf?”

  1. jot.ell. Says:

    Früher hiess es „Deutschland erwache!“ und das Volk fiel in Tiefschlaf. Heute heißt es „Wacht endlich auf“ seitens PEGIDA und AFD aber das Volk der BILD-Leser schläft weiter.

  2. Wahrheitssucher Says:

    Pegidisten und AFDler schlafen ganz besonders tief.Die werden durch nichts wach. Und schimpfen weiter auf die „Linksrotgruenen“ und den Islam.Waehrend dessen die CDU fürs internationale Großkapital die europäischen Völker abschafft und ihnen ihre Laender (Rueckzugsraueme) jeden Tag immer mehr nimmt.

    Waeren sie aufgewacht,hätten sie gegen die westliche Oligarchie und den Kapitalismus und fuer Demokratie bzw. (Räte-oder Anarcho)Kommunismus demonstriert.

  3. Wahrheitssucher Says:

    „Wenn ein Volk freiwillig gerne sterben will, dann soll es das tun. Ich werde gerne Sterbehilfe leisten. “

    Sehe ich auch so.Ich bin überzeugter Demokrat.Ich bin dafür,dass der Wille des Volkes umgesetzt wird.(Auch wenn ich gegensaetzlicher Meinung bin,akzeptiere bedingungslos den Mehrheitswille)

    Wenn sie Kapitalismus haben wollen,dann sollen sie ihn haben.Wenn sie ihr Land verschenken,sich als Volk ausloeschen wollen und Menschen dritter Klasse im eigenen Land sein wollen,dann soll es so geschehen.Ich finde es nur scheiße, wenn ich wegen meinem Aussehen und meiner hiesigen Herkunft dann auch wie ein Deutscher behandelt werde und das ganze Projekt auch noch toll finden soll.(Mit-gehangen-mit-gefangen-Prinzip)

  4. Wahrheitssucher Says:

    Ich war immer ein patriotischer Linker, aber mittlerweile nicht mehr.

    Worin soll sich denn ein Nationalstolz ider oder dergl.heutzutage begründen können?

    Die glorreiche Vergangenheit alleine reicht für mich nicht. Da muss mindestens positive Gegenwartsbezuge oder eine absehbare positive Entwicklung in der Zukunft her. Beides nicht gegeben.

    In der Gegenwart zerstören die Deutschen bzw. sie lassen zerstören: ihre Kultur (wird aber auch überbewertet),ihre nationale Identität/Bewusstsein, ihre Geschichte,das Erbe und Ansehen ihrer Vorfahren,ihre Sprache,gutes Benehmen,Solidarität, ihre Würde und und und eben ihr ganzes Land und ihre Zukunft.

    Und da soll man sich mit verbunden fühlen,also stolz drauf sein?

  5. Wahrheitssucher Says:

    Das mit dem Schweinefleisch ist viel.ein guter Anfang. :-) Wenn die (West)Europäer zum Islam uebertreten würden,dann würden sie den großen Plan der Eliten ganz schön ins Wanken bringen. ;-)
    Die wollen ja ein großes Nordirland erschaffen.

    Wenn das religiöse Distinktionsmerkmal wegfiele dann könnte es evtl.zu einer erfolgreichen und friedlichen Vermischung der Völker in der Zukunft kommen. Das sollte unser Ziel sein!

  6. Wahrheitssucher Says:

    Nachtrag:Mit Westeuropa meine ich hier in meinen Kommentaren den alten Westblock. (Ich weiß,dass z.b.Deutschland zu Mitteleuropa gehört)

  7. vitzli Says:

    jot-ell

    es gibt immer 2 sorten von menschen. 20% sind profiteure des systems, egal, wie das gerade heisst. 80% schaffen für die, ob im feudalismus oder im sozialismus oder der demokratie. ein paar sind noch undefiniert dazwischen.

    wahrheit,

    die vermischung der völker findet automatisch durch verbesserte verkehrsmöglichkeiten statt. aber WARUM sollte die das ziel sein? weil wir blöd sind?

    wenn man davon ausgeht, daß die qualitäten der völker unterschiedlich einzustufen sind, warum sollte das für die „besseren“ ein ziel sein?

    ich gehe zb davon aus, daß die juden durchschnittlich intelligenter als der rest sind. warum sollten die ein interesse an einer „vermischung“ mit blöderen haben?

    DARWIN geht genau umgekehrt!

    das friedliche zusammenleben der völker in nachbarschaft macht sinn, jedes volk nach seinen traditionen. welchen sinn macht die sinnlose vermischung? hast du mal verschiedene inkredienzien zusammengeschüttet? was kommt da raus, außer scheisse?

    du schreibst:

    „Sehe ich auch so.Ich bin überzeugter Demokrat.Ich bin dafür,dass der Wille des Volkes umgesetzt wird“

    die meinung würde ich uneingeschränkt teilen.

    aber was, wenn die BÖSEN die meinungs- und willensbildung des volkes manipulieren? soll eine ELITE entscheiden, weil das doofe volk gerade unzurechenbar ist?

    sozusagen die „staufenbergfrage“.

    eine der spannendsten fragen.ich bin da argumentativ ganz unentschlossen. aber eher negativ eingestellt. letztendlich siegt macht immer über vernunft. das ist seit jahrtausenden so.

    die entscheidende frage ist IMMER: gehen wir gerade ein paar schritte in die richtige oder falsche richtung? immer aus der perspektive des gemeinen volkes. (und da gibt die gruselige merkelferkel gerade die marie-antoinette)

    es geht auch nicht mehr um „nationalstolz“, wie du andeutest, sondern um überlebenswillen eines verratenen volkes. den sehe ich nicht mehr.

    volksveräterterin AM und ich haben eine Gemeinsamkeit. bezüglich unserer nachkommen kann uns das schicksal des landes scheißegal sein. der unterschied ist: sie verdient daran. MEIN vorteil ist: ich bin nicht neidisch. allerdings auch nicht mitleidisch mit den deppen, die die VV wählen. Sie wollen es eben so.

  8. Völkermord in Deutschland stoppen! Says:

    Freiwillig wollen die Deutschen nicht aussterben, es ist Völkermord einhergehend mit psychologischer Kriegsführung.

    Das eingepflanzte Irresein am Deutschen Volk

    „das Volk fiel in Tiefschlaf“
    Sagt wer? Die Lügen-BRD mit ihren Lügenmedien?
    Schonmal abseits der Lügenmedien diese „Meinung“ ausgiebig überprüft?

    „Kaum jemand weiß, dass Deutschland (Anmerkung von mir, gemeint ist nicht Deutschland sondern die BRD!) bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. (…) Die Verpflichtung Deutschlands (wieder die BRD), die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert!“

    Demokratie ist nicht der Wille des Volkes, sondern der Wille der Manipulierer.
    youtube.com/watch?v=xkZuq8HHQUI

    „Pegidisten und AFDler schlafen ganz besonders tief“
    100% Zustimmung.

    „erfolgreichen und friedlichen Vermischung der Völker in der Zukunft kommen. Das sollte unser Ziel sein!“
    Rassenvermischung ist „erfolgreicher“ Völkermord. Völkermord sollte unser Ziel sein? Das würde auch ganz und gar nicht friedlich werden, sondern das genaue Gegenteil. Durch Multikulti entsteht kein friedliches Paradies, sondern eine gewalttätige Hölle. Das war schon immer so. Und das sieht man doch schon jetzt ganz deutlich in Deutschland, Frankreich, Griechenland, England, Holland, Dänemark, Schweden, Italien, Spanien, usw.
    „Friedliche Vermischung“ ist eine linke, utopische Träumerei vom Einheitsmenschen, der einen gigantischen Völkermord als Vorraussetzung hat!

    Vermischung ist linke Zerstörungsideologie.

    Wer hat ein Interesse daran, die Vielfalt der Völker abzuschaffen und wozu?

    Genetischer Völkermord:
    http://www.europaeische-aktion.org/Artikel/de/Voelkermord-20_319.html

    Vermischung ist genau das Ziel der Drahtzieher der NWO-Sklaverei:

    Einwanderung und „Integration“ ist Genozid durch Vermischung um ideale Sklaven, Chaos und Bürgerkrieg zu haben. Daher muss unser Ziel das genaue Gegenteil sein.

    CIA-Chef Michael Hayden erwartet Bürgerkriege in Europa (dank Zuwanderer)
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-cia-chef-michael-hayden-erwartet-bu.html

    Warum ich kein Linker mehr bin und wohin Vielvölkerstaaten führen:

    Und wie Vitzli richtig schreibt, es geht um unser Überleben!
    Überleben setzt zwingend eine gewisse Abgrenzung vorraus. Das ist im Tierreich auch nicht anders.
    Reviere gegen Eindringlinge verteiden, man bleibt unter sich. Oder haben Sie Ihre Haustür ausgebaut und leben „weltoffen“ und „tolerant“ und lassen jeden bei sich im Haus wohnen? Keiner macht das, zumindest nicht lange…das liegt daran, daß es stets und zügig zum eigenen Untergang führt. Abschottung und Fremdenfeindlichkeit ist ein Überlebensinstinkt.

    Übrigens sind negroide Gene dominant, Vermischung führt daher naturgemäß zwangsläufig zur Negroisierung.

    Das Ergebnis des Genozids („Vermischung“) in Frankreich:

    Weisser Genozid!
    Genau, daß steckt nämlich hinter der Zuwanderung, die Ausrottung aller Weissen.

    „Anti-Rassismus“ ist nur ein Tarnwort für Anti-Weiss!

    Die „Vermischung“, der Genozid, wird nur in weissen Ländern propagiert.

    Multikulti und organisierter Kindesmissbrauch:
    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/tag/stadt-rotherham/

    Und wenn Sie „Vermischung“ immer noch für eine gute Idee halten, ziehen Sie bitte in eine Gegend in Deutschland die bereits ausgesprochen „vielvölkisch“ ist. Wohnen Sie mal 6 Monate da und dann frage ich Sie nochmal, ob Multikulti und Vermischung eine gute Sache ist und zu einem friedlichem Miteinander führt. Die Antwort kenne ich bereits jetzt schon.

    Was „Multkulti“, „Vermischung“ und „bunt“ in Wahrheit bedeuten

    Deutschland braucht KEINE Einwanderung!
    Genozidale Siedlungspolitik stoppen!

Kommentare sind geschlossen.