Die auf Volkskosten lebende Schmarotzer“elite“ lehnt solche Menschen als „Nazi“ ab:


Kein Wunder. Aber was genau ist an der Frau Nazi??

Es gibt eine Menge Leute, die auf Volkskosten sehr gut leben (Medienführer, Politiker, Migrationsgewinnler). Das sind dieselben Hetzer, die solche Menschen aus dem Volk als „Nazis“, braune Soße und ähnliches diffamieren.

.

.

Weil Menschen wie die aufgebrachte Dame aus dem Volk für die verlogene Schmarotzerelite gefährlich werden, wenn sie sich nämlich nicht mehr wehrlos ausbluten lassen. Deswegen hetzen alle Schmarotzer und ihr dummes Gefolge GEMEINSAM gegen das Volk (PEGIDA) und diffamieren nach besten Kräften.

Nur 2 Fakten, die aber eigentlich alles sagen:

JEDER einzelne der Millionen Migranten kosten das deutsche Volk runde 79.000,– €.  So ein von Bertelsmann eingeholtes Gutachten. Das ist schon sagenhaft. Und das sagt dem arglosen Volk niemand!

Die deutschen (angeblich ein reiches „Land“) haben im Median die allerkleinsten (!!!) Privatvermögen von allen EU-Ländern (so FAZ in einer Tabelle aus 2012)!

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/ezb-umfrage-deutsche-sind-die-aermsten-im-euroraum-12142944.html

(Deswegen im verräterischen Median, denn diese Kleinstvermögen gelten für die Schmarotzerelite  selbstverständlich nicht!). (1)

Natürlich besteht da ein direkter Zusammenhang. Das Volk muss diese immensen Kosten für die Migranten schließlich aufbringen ….!

Von anderen Sauereien wie Target2 und ähnlichen Geldvernichtungstricks gar nicht zu reden.

Man kriegt mittlerweile Krätze, wenn man den dreisten Volksverarschungs- und Lügenmedien zuhört, wie ich vorhin mal wieder ausnahmsweise dem ZDF.

———————————————————————————————

Das Video gefunden bei Killerbee.

(1) Es fällt übrigens bei der verlinkten Vermögensaufstellung auf, der Unterschied zwischen Median und Durchschnitt in Deutschland das Vierfache (!) beträgt. Das ist auch nicht annähernd bei einem anderen Land so der Fall und lässt wohl nur den Schluss zu, daß die Vermögensverteilung in Deutschland EXTREM zu Gunsten der Schmarotzerelite ausfällt!

26 Antworten to “Die auf Volkskosten lebende Schmarotzer“elite“ lehnt solche Menschen als „Nazi“ ab:”

  1. Hessenhenker Says:

    Reiches Land?
    Komisch, mir sagen immer alle Politiker, es sei kein Geld da, um von der Politik verursachte Schäden zu ersetzen (zum Beispiel wenn wegen der Antipsychiatriemode mutwillig frei rumlaufen gelassene Irre Unschuldigen das Haus anzünden, dafür ist dann kein Geld da. zur Pflege der Irren schon.).

  2. vitzli Says:

    da musst du mal den örtlichen sozialarbeiter oder einen gymnasialpädagogen fragen! du bist nur gefühlt arm. wenn´s denen nach geht …

  3. vitzli Says:

    wiesagen die linken immer: es ist genug geld da, es muss nur richtig verteilt werden. also zb für die betreuung von abfackelweibern, die von den linken psychiatern auf die menschheit losgelassen werden.

  4. Hansi Says:

    „dreisten Volksverarschungs…“

    Das Dumme daran: die Mehrheit dieses deutschen Volkes lässt sich bereitwillig verarschen und kämpft FÜR die Vernichtung der eigenen Heimat, des eigenen Whlstandes und der eigenen sozialen Existenz.
    In wenigen Jahren werden Deutsche wie 1945 aus der BRD verjagt!

    Schon Bismarck wußte um die Blödheit des Menschen, speziell ausgeprägt bei Deutschen.

    Die erste Generation baut auf, die zweite baut aus, die dritte studiert Kunstgeschichte und die vierte (da sind wir heute) verkommt.

  5. alphachamber Says:

    Vitzli,
    „…Aber was genau ist an der Frau Nazi??“
    Aber sie trägt doch einen b r a u n e n Mantel!
    P.S. Haben Sie meine e-mail erhalten?
    Grüße

    Noch ein P.S.: Es gibt kein „reiches Volk“, es gibt nur Menschen die wohlhabend sind. Aber die gibt es auch in Kambodscha und in Afghanistan.

  6. Blond Says:

    Hi, Vitzli, guck mal das hier:
    Heinz
    20. Januar 2015 um 11:52
    Charlie wurde ein paar Tage vor dem semitischen Angriff von Rothschild gekauft *), wie seinerzeit das WTC von Silverstein.

    Letztendlich lohnt es sich immer. Finanziell gesehen.
    Von mir gibt es somit nur den Judaskuss.

    *) http://www.neopresse.com/politik/medienbericht-rothschild-familie-uebernahm-charlie-hebdo/
    ex K.E.

  7. vitzli Says:

    alpha,

    danke für die mail. ich schaue ohne hinweis sonst nur sehr sporadisch ins postfach. :-/

    daß es kein „reiches volk“ gibt, stimmt meiner meinung nach nicht ganz. mittels median kann man schon feststellen, ob ein volk im verhältnis zu anderen „reich“ ist, nämlich der durchschnittliche volksteilnehmer als masse

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/ezb-umfrage-deutsche-sind-die-aermsten-im-euroraum-12142944.html

    natürlich spielen noch andere fakten eine rolle, renten, etc. (wobei da auch trübsal angesagt ist). aber die zahlen bestätigen das ausblutenlassen des deutschen volkes recht anschaulich, finde ich.

  8. vitzli Says:

    blond,

    danke für den link. das ist ja interessant! (die neopresse habe ich in meinen zeitungsordner aufgenommen).

    im dezember gekauft und im januar millionenauflagen, lol. putzig fand ich die stellungnahme von rothschild in dezember 2012, daß man nicht mit politik in verbindung gebracht werden wolle, lol. die wissen schon, warum. und wie ich schon feststellte: immer über bande spielen!

    die frage ist: warum kauft eine unermesslich reiche familie eine linke satirezeitung? (ich vermute, die reichen juden -die 50 aus den 1000 von den 4000 weltlenkemilliardären – beherrschen praktisch alle medien)

    ein paar wochen später der mordcoup …. seltsam. zumal man diese mörderbrüder wohl nicht mal bestechen musste. die funktionieren schon qua religion. da musste nur jemand dezent anschubsen …

    früher hätte ich geschworen, das ist alles verschwörungstheorie. heute denke ich über sowas nach ….

  9. hotspot Says:

    Bitte verbreiten: Laut der gewiß nicht immer astreinen Seite Schall-und-Rauch (zu Islam-freundlich, aber oft aufklärend über die Machenschaften der USA und deren Lügen) war auch das kürzliche Pariser Attentat auf Charlie-Hebdo ein inside-job, vermutlich aus jüdischen Kreisen. Die haben aber immer genug Verbündete in den Regimebehörden anderer Länder wie USA, Frankreich, GB, BRD

    Es gibt wie bei 9/11 und NSU handfeste Indizien, daß die offizielle Story gelogen ist, zum Himmel stinkt.

    Nicht anders war es bei Mölln 1992 und Solingen 1993, wo mit größter Wahrscheinlichkeit Türken ihre bzw. die Häuser abfackelten und dann von übereifriger bzw. vorsätzlicher deutscher Seite unschuldige deutsche Jungens („Mutti, die wollen mir hier einen Mord andrehen!) dafür als Täter vorgeführt und verurteilt wurden. Da waren Justiz, Polizei und Politik (bis auf wenige Ausnahmen) schon so kriminell wie jetzt zum NSU-Schauprozeß gegen Zschäpe in München !!

  10. vitzli Says:

    hotspot,

    diese inside job-geschichten sind sehr problematisch, weil nicht belegbar. mit den behauptungen muss man sehr vorsichtig umgehen.

    meist reicht es, auf die fakten hinzuweisen, wie blond das oben getan hat.

    das investment in charlie dürfte sich jedenfalls angesichts der auflagensteigerung auf millionen bestens gelohnt haben.

  11. hotspot Says:

    Es gab und gibt zu NSU, Mölln, Solingen nicht einen einzigen echten Tat-Beweis gegen die Beschuldigten!! Entlastende Hinweise zu Mölln und Solingen wurden verworfen, warum wohl?

    Und NSU ist ganz klar ein Verbrecher-Stück aus BRD-Regimekreisen, die immer mehr verfaulen. Unklar bleibt nur, ob die das selbst gemacht haben (Ermordung dcer 2 Uwes) oder mit freiwilligem Zwang auf was draufsprangen zwecks Kampf-gegen-Rechts/Nazi-Hysterie, was ausländische Dienste hier veranstaltet haben.

    Und es gibt zu 9/11 und jetzt Paris handfeste Hinweise, daß an der Story was nicht stimmt. Z.B., daß ganz zufällig ein leitender Kripo-Ermittler 1 Tag später in seinem Büro Selbstmord begeht!! Daß die Attentäter große starke Männer waren, aber die behaupteten Arabo-Täter klein um die 1,70 nur.

    Und es muß schon ganz hellhörig machen, wie seit dem Kennedy-Attentat von 1963 stets Vertuschungen der Regime-Stellen (wie der ach so ehrenwerte Oberrichter Warren) zu beobachten waren, welche die Fälle bearbeiteten. Dazu wird dann wie bei den Großbüchern der Religionen ein Wust an Texten ausgebreitet, durch den (Dschungel) sich durchzukämpfen nur die wenigsten (wie Kopp-Autor Wisnewski) fähig und bereit sind.

  12. hotspot Says:

    Man wird selten den kompletten, durchschlagenden Gegenbeweis führen können angesichts der Vertuschungen und Beweismittelfälschungen der Regime-Kreise, aber man kann eindeutig nachweisen, daß die offizielle Story so nicht stimmen kann!! Das ist schon viel und zeigt die Lügenhaftigekit dieser Regime und der ihnen folgenden Medien!!

    Wie heute morgen wieder ganz eklatant im ZDF-Moma und im express heute und oft zuvor die Lügenhetze zum NSU = angebliche Mordserie an Türken durch ein Neonazitrio!

  13. vitzli Says:

    hotspot,

    auffallend sind jedenfalls die durchaus erkennbaren MUSTER und parallelen. das KANN alles stimmen, es MUSS aber nicht.

    ich beobachte lieber beweisbare sachen, als zu spekulieren. wenn zb ein m. friedman angesichts der auf der strasse rufenden moslems: „juden ins gas!“ statt auf die gefahr durch moslems auf das dritte reich hinweist, wie in der BILD geschehen, dann läßt das interessante überlegungen zu. nämlich, daß er offenbar für den weiteren zuzug von moslems ist und auf nazis ablenkt. man mag das auch als spekulation abtun, aber hierfür gibt es nur wenige nachvollziehbare erklärungen. die kann man präsentieren, sollte sie aber nicht als fakten darstellen. (meine erklärung ist, die leitjuden wollen die multiple gesellschaft, um das deutsche volk entscheidend zu schwächen und weiter für den unterhalt der einwanderer abzukassieren.). gibt es eine andere plausible erklärung?

    von wisnewski halte ich übrigens nichts. der hat in der heisigsache den brief eines polizisten so gedreht, wie es ihm in den kram passte, statt ihn objektiv zu verwenden. daraus schließe ich, daß der auch sonst seine quellen unseriös manipuliert verwendet.

  14. vitzli Says:

    „Man wird selten den kompletten, durchschlagenden Gegenbeweis führen können angesichts der Vertuschungen und Beweismittelfälschungen der Regime-Kreise, aber man kann eindeutig nachweisen, daß die offizielle Story so nicht stimmen kann!!“

    ja. DAS MEINE ICH.

  15. augenauf2013 Says:

    Diese Clans sollten in den Bundestag die Poolitiker können sich mit denen rum ärgern, die wollten das die her kommen dann sollen die sich mit denen beschäftigen ! Dann tun die Poolitiker wenigsten einmal was produktives, dann lernen Sie Ihre Fachkräfte wenigstens mal richtig und Hautnah kennen ! Vielleicht möchte auch ein Poolitiker einen Clan bei sich zu Hause aufnehmen. Multikulti Pur, vielleicht tritt dann mal die Heilung bei diesen kranken Hirnen ein!

  16. Ragusa Says:

    Freemann von Schall und Rauch hat sich die letzte Zeit selber demontiert !
    Es geht ihm nur darum den Islam reinzuwaschen mit seinen Flase flag-Theorien!
    Ueber den zum Himmel stinkenden NSU schweigt er sich beharrlich aus, ebenso über Pegida. Eigentlich über alles, was nicht in sein linkes Kuckucksheim passt. Für mich ist er unglaubwürdig geworden!
    Schade.

  17. alphachamber Says:

    Vitzli,

    „…mittels median kann man schon feststellen, ob ein volk im verhältnis zu anderen “reich” ist,…“

    Es ist so gemeint, dass ein Vermögen (oder auch nichts) stets dem Einzelnen gehört und nicht dem Staat; der allerdings so tut, als sei es ein verwaistes „Volksvermögen“ über das er verfügen kann.
    (Für den Staat ist er der eigentlich Besitzende, unter dessen Schutz und Obhut der Einzelene produktiv sein „darf“. Das ist das Konzept hinter dem BGE und Mindestlohn.)
    Cheers

  18. hotspot Says:

    Also wenn normal am 11.9.2001 in den Türmen von New York um 50.000 Menschen arbeiten, aber am Anschlagstag nur um 3.000 umkommenn (die umstrittene Judenzahl mal ausgenommen), an einem Werktag-Arbeitstag, da kann doch was nicht stimmen!! Ebenso, wenn ein dritter kleiner Turm plötzlich umfällt, ohne daß das ominöse Flugzeug mit Arabern in ihn reinfliegt.

    Ebenso kann was nicht stimmen, wenn in Köln Augenzeugen in einem kleinen Laden, wo eine Bombe explodierte, den mutmaßlichen Täter so beschreiben, daß er mit Mundlos und Böhnhardt nicht identisch ist. Ebenso wenn die Phantombilder laut Polizistenkollegen Arnold zu den Mördern von Kiesewetter ebenfalls mit den beiden Uwes nichts gemein haben. Das ist Beweis genug, daß da gelogen wird. Da braucht nan gar nicht die ganze Story zu wissen!!

    Meine Lebenserfahrung (man braucht dazu eine gewisse Zeit) politisch wie privat ist bei allem: Man muß immer mit Überraschungen rechnen, im Guten wie Schlechten, daß eine blsher als sicher geglaubte oder erwiesene Version sich als falsch oder teil-falsch herausstellt. Das aber macht die existierenden Belege nicht weg! Und man muß -viele sind dazu aber weder privat noch politisch bereit- dann das Neue auch anerkennen, selbst wenn es einem nicht paßt, wehtut.

  19. vitzli Says:

    hot,

    „Also wenn normal am 11.9.2001 in den Türmen von New York um 50.000 Menschen arbeiten, aber am Anschlagstag nur um 3.000 umkommenn (die umstrittene Judenzahl mal ausgenommen), an einem Werktag-Arbeitstag, da kann doch was nicht stimmen!“

    nur mal dazu (ich will jetzt nicht alle verschwörungstheorien durchhecheln):

    was ist daran ungewöhnlich? die flugzeuge sind OBEN reingekracht. unten die hatten 40 minuten oder wieviel zeit zum abhauen.

    mit SOLCHEN argumenten, die sofort ab absurdum geführt werden können, ist kein blumentopf zu gewinnen. wer so argumentiert, hilft der gegenseite bei der verächtlichmachung der angeblichen verschwörungstheorien.

    DAS meine ich. es gibt dermaßen viel unausgegorenes zeug, das die WIRKLICH interessanten sachen dann zusammen in die sphären der verwirrten verschwörungstheorie abschiebt.

    deswegen lege ich wert auf UNWIDERLEGLICHE tatsachen und schlüssige theorien dazu.

    aus der tatsache, daß rothschild das satireblatt vier wochen vor dem anschlag gekauft haben, lässt sich NICHTS ableiten. ebenso was die WTC betrifft (silverstein). daß bei beiden objekten das selbe passiert, wird schon interessanter. muster? aber das reicht nicht. dazu müssten noch 10 gleichgelagerte fälle kommen.

    so kam ich auf die hetzenden juden in der WELT. mit einem fing es an: jaques schuster. holla, ein jude, dachte ich und beobachtete weiter. wenn man bemerkt, wie viele dort gegen putin hetzen, erkennt man das muster. eine theorie nur bei 2 oder 4 hetzenden juden reicht da nicht. angesichts der mittlerweile aufgedeckten menge und dem langen zeitraum kann man sagen: DAS kann kein zufall sein und thesen ableiten, die plausibler sind, als alles andere. solche thesen sind NICHT überzeugend widerlegbar, da durch fakten gedeckt.

  20. vitzli Says:

    ich habe oben den artikel noch um den link zu der vermögenstabelle ergänzt.

    dabei fällt mir noch diese erstaunliche besonderheit auf:

    Es fällt übrigens bei der verlinkten Vermögensaufstellung auf, der Unterschied zwischen Median und Durchschnitt in Deutschland das Vierfache (!) beträgt. Das ist auch nicht annähernd bei einem anderen Land – mit ausnahme von österreich – so der Fall und lässt wohl nur den Schluss zu, daß die Vermögensverteilung in Deutschland EXTREM zu Gunsten der Schmarotzerelite ausfällt!

  21. vitzli Says:

    ragusa,

    danke für die einschätzung. ich lese bei schall und rauch nur selten, da ist sowas schon sehr hilfreich.

    ich hatte zb zu elsässer immer ein vorsichtiges verhältnis, dh, er hat mich nie interessiert. nach einem großen artikel über ihn in der JF weiß ich auch warum.

    augenauf,

    die wissen schon genau, was die tun. die müssen daher gar nicht aufwachen. aber da reinverfrachten sollte man die clans trotzdem. oder gerade deswegen! :-D

  22. Hessenhenker Says:

    Daß das WTC einen jüdischen Besitzer hatte,
    genauso wie der Verlag der Charlie Hebdo herausgibt ab kurz vor dem Anschlag einen jüdischen Besitzer bekam,
    zeigt daß Besitztümer von Juden unter Umständen bevorzugt angegriffen werden.
    Mein Haus ist ja auch deswegen weg, weil eine Irre in ihrem Wahn dachte da versteckt sich der jüdische Meistersänger drin.

    Während aber Silverstein den krieg gegen seine zahlungsunwillige Vwersicherung gewann,
    hat meine AXA mich eben gelinkt, interessanterweise mit den Worten „Wenn Sie kein Jude sind, dann gilt’s nicht“.

    Was beweist das?
    Nur daß ICH halt keine Lobby habe.
    Keine jüdische Verschwörung.

  23. hotspot Says:

    So, und wurden 50 Tsd. an dem Tag des Attentats gesehen, welche aus den Türmen flüchteten?? Wohl kaum!!

    Weiterhin stürzte der dritte Turm zusammen, ohne daß ein Flugzeug reingeflogen war!

    Natürlich muß man alles abklopfen (nicht nur beim Gegner!), aber zu leichtfertig sollte man gewisse Indizien auch nicht abtun!!

  24. vitzli Says:

    ich war nicht vor ort. warum soll ich zweifeln, daß die rausgerannt sind? gezählt hat die niemand. fakt ist jedenfalls, daß die flugzeuge da reingeflogen sind. wenn in unmittelbarer nachbarschaft zwei riesentürme einstürzen, warum soll da nicht ein drittes haus umfallen? das erscheint mir jedenfalls plausibler als diese sprengstofftheorie mit einer unzahl an potentiellen mittwissern.

    vorstellen kann ich mir, daß die attentäter mittelbar „beauftragt“ wurden und „man“ bescheid wusste und es geschehen ließ. das wäre die einfachste form, eine verschwörungstheorie ordentlich durchzuführen.

  25. hotspot Says:

    Komisch, daß Sie sonst so kritisch sind und hier plötzlich von nichts wissen wollen!! Es gibt im Internet genug seriöse Autoren, die Indizien liefern.

    Aber jeder macht sein eigenes Ding!! Ich jedenfalls bleibe bei meiner Position und den unübersehbaren harten Indizien, wie bei NSU-Komplott, Mölln, Solingen!! Daß ein auffälliger Besitzerwechsel (und wieder: Jude) kurz vorher zu registrieren, aber noch kein Beweis ist, ist natürlich klar!!

    Und wer war denn je vor Ort von kritischen Autoren?? Dann dürfte es ja gar keine Historiker geben!!

    Und haben genug Leute, die vor Ort waren (siehe NS- und KZ-Überlebende) hinterher kräftig gelogen (Hildegard Müller, deutsche Kommunistin ohne Gewissen, vom Ravensbrück-Kommitee: „Wir mußten vor der SS einen Säugling verstecken!“ Silberstern, mulattische rotgrüne Foristin: „Die SS hat der jüdischen Familie bei der Zwangsbaholung nicht mal mehr erlaubt, beim Baby die Windeln zu wechseln!“ usw. usw.) je nach persönlicher und-oder politischer Interessenlage, Prägung.

    Ein Kommunist wird über die Hitler-Zeit ganz anders reden als ein Nazi, ein SPDler oder Kommunist ganz anders als ein CDUler oder Westler über die Adenauer-Zeit und -Politik, ein DDR-Häftling über die DDR ganz anders als ein treuer SEDler usw.usw. !!! Der politologische Autor und der Historker müssen dann -soweit seriös und nicht Parteigänger- sich bemühen, aus den verfügbaren Materialien, Fakten, Quellen, Dokumenten ein sachlich korrektes und fair-unparteisches Urteil zu bekommen.

    Nur mal bei mir: Wenn ich den NS und Hitler aufgrund meiner Redlichkeit und Gründlichkeit, Genauigkeit entlastete, bekam ich Lob von brauner und national-konservativer („Erstaunlich, daß Sie als 68er dies schreiben!“) Seite, wenn ich aber Hitler und die NS-Apologeten hart anging, „da kommt der 68er wieder bei Ihnen durch“ und wurde ich bei altermedia schon mal als „Judensau“ von einem Schörner (Durchhaltegeneral 1945) beschimpft oder, ich solle besser zurück in meine Judenschule gehen; ein ganz devoter jünglicher Führer-Fan meinte sogar: „Du hast dem Führer nichts vorzuschreiben!“

  26. vitzli Says:

    natürlich betrachte ich mich als kritischen blog. genau aus dem grund spekuliere ich nicht herum. natürlich kann man sich fragen stellen, angesichts einiger fakten. ich will aber keine fragen stellen, die ich nicht beantworten kann.

    bei der NSU-sache lohnt es sich mehr, fragen zu stellen, zumal man da auf harte fakten zurückgreifen kann (kein russ in der lunge etc.)

    trotzdem findet man hier praktisch nichts dazu, weil mir das thema für kurze artikel zu komplex ist.

    man fand hier aber einen artikel über die skandalöse entscheidung des „verfassungsgerichts“ zu den presseplätzen. DAS war SEHR GREIFBAR als politischer kotau vor den türken, der bewies, wie tief dieses land und dieses gericht bereits gesunken ist. man konnte die substanzlose begründung des gerichts nachlesen. (nicht auf dem blog).

    ich halte mich an die vielen kleinen widersprüche, die geboten werden, und die insgesamt ein bild ergeben. jeden tag das große ganze zu schreiben bringt nichts. ich mache aber keinen hehl daraus, welche schlüsse ich ziehe. dazu muss man aber mehrere artikel zu einem thema lesen.

    welche politisch sinnvollen schlüsse sollte man denn aus einer 911 verschwörung ziehen? daß nicht alles mit rechten dingen zugegangen ist? und dann? … das führt zu gar nichts.

    ich habe mit den ausführungen zu 4000/1000/50 sehr viele brauchbare erklärungslösungen für viele sonst scheinbar unerklärliche vorgänge geboten. sehr viele konnten mir nicht folgen. aber wer mir folgen konnte, weiß auch, was ich von den wahlen und der nur theoretisch bestehenden möglichkeit, dadurch änderungen herbeizuführen, halte.

    ich glaube, kritischer geht es gar nicht. der vertretene ansatz, durch wählen etwas zu ändern zeigt, daß das nicht gesehen wurde. wobei ich den versuch akzeptiere, mit wahlen etwas zu ändern. meiner meinung nach kann im (zeitlich oder regional) mittleren bereich durchaus etwas bewirkt werden. das sollte auch wahrgenommen werden. warum nicht. aber man sollte schon den großen rahmen sehen.

Kommentare sind geschlossen.